PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Drehmoment Syntace F99 mit Ritchey Pro



ItoPB
25.07.2008, 15:36
Hallo

habe heute alle unsere Radaläden in meiner super Sportstadt abgefahren und keiner hatte einen Drehmomentschlüssel bis auf den letzen und gleichzeitig kleinsten Laden dann.
Doch der weise Händler wies mich dann darauf hin, er wisse nicht, wie viel Drehmoment auf meinen Vorbau käme, der F99 Syntace, der so 8nm nimmt normal, in Verbindung mit meinem Ritchey Pro Lenker.
Weil man halt den Angaben nur trauen dürfte, wenn Lenker und Vorbau zusammen passen.

Tja,

nun bin ich verunsichert - mehr oder weniger. Habe halt meinen Vorbau nun nach einem halben Jahr umgedreht und man liest überall, "der Drehmoment ist bei Lenker, Vorbau und Sattell lebenswichtig..." :)

Tjo, und da es nen leichtgewichtiger Vorbau ist, weiß ich nun nicht, was machen...

Hab halt nun gut handfest angezogen und hoffe mal, ich darf ein wenig bergauf dran reißen!

Wie seht ihr das?

ito

Hochpass
25.07.2008, 16:41
Montagepaste zwischen und soviel draufgeben bis er hält.
Das wird meiner Erfahrung nach unter 8 sein.

Was hast du denn da wieder für einen Händler erwischt. :rolleyes:

Merlin.Ti
25.07.2008, 16:57
Naja - der F99 verträgt IMHO lt. Aufschrift 8Nm, die Ritchey-Teile üblicherweise 5-6Nm.

Allerdings: Wenn es kein OS ist, dann hat der Syntace F99 ein 26.0mm Lenkerklemmung und der Ritchey-Rennlenker 25.8mm Durchmesser - das paßt dann nicht wirklich zusammen...

Im Falle OS 31.8mm bei beiden - mit 5 Nm und Montagepaste von Dynamic sollte das Ganze bombensicher sitzen:Applaus:

Hochpass
25.07.2008, 17:02
Allerdings: Wenn es kein OS ist, dann hat der Syntace F99 ein 26.0mm Lenkerklemmung und der Ritchey-Rennlenker 25.8mm Durchmesser - das paßt dann nicht wirklich zusammen...


Logisch passt das.

Merlin.Ti
25.07.2008, 17:20
Logisch passt das.

Korrigiere aus eigener Erfahrung: Kann passen, muß aber nicht. Kommt auch auf Toleranzen der Hersteller und Klemmung des Vorbaus an.

PAYE
25.07.2008, 18:15
Korrigiere aus eigener Erfahrung: Kann passen, muß aber nicht. Kommt auch auf Toleranzen der Hersteller und Klemmung des Vorbaus an.

Wenn ich die Messungen des letzten Lenkertests in der Tour richtig erinnere, dann sind sowohl die angeblichen 25,8mm Lenker wie auch die angeblichen 26,0mm Lenker bei der Praxis-Messung so je um 25,9mm gelegen. D.h. Ritchey und Syntace sind an sich schon austauschbar, falls es nicht mal aussergewöhnliche Produktionsabweichungen geben sollte mit Toleranzen in die "ungünstige" Richtung.

ItoPB
25.07.2008, 19:06
Vielen Dank für die Hinweise!

Wollte mir eh mal Montagepaste kaufen (bisher nur Lager und (Lager-)Teflonfett). Das ist ein guter Tipp.
Werde dann mal meine 130.000 Bewohnerstadt verlassen müssen und ab nach Bielefeld :6bike2:. Dort sind die Händler irgendwie eh netter und werd mir mal dann die 5nm drauf machen lassen und es dann mit meiner Handfestmethode vergleichen.

Weihnachten gibbet dann nen Drehmomentschlüssel. Lenker passt nun sehr gut nur mit der Satteleinstellung bin ich noch nicht ganz zufrieden (max 2Std. aushaltbar) und da brauche ich ja vielleicht dann auch mal einen Drehmomentschlüssel. Und ja, ich weiß, dass wenn man einam zuviel draufgegeben hat, dass man dann eigentlich keinen Drehmomentschlüssel mehr braucht. Zumindest sagt Syntace wohl, dass falls man mal zuviel draufgegeben hat, die Garantie weg wäre :heulend:

Aber mir geht es um meinen Kopf und von da her wollte ich mal hier nachfragen, wegen meiner Sicherheit.

thx
ITO

Roadrenner
25.07.2008, 20:09
is doch beides alu, warum so ein aufwand??? (oder liege ich bei alu falsch) habe auch syntace vorbau und ritchey lenker, habe es so festgemacht das nüscht verrutscht, bzw mit normaler kraft angezogen

PAYE
25.07.2008, 20:27
is doch beides alu, warum so ein aufwand??? (oder liege ich bei alu falsch) habe auch syntace vorbau und ritchey lenker, habe es so festgemacht das nüscht verrutscht, bzw mit normaler kraft angezogen

Schwachpunkt sind die Alu-Gewinde im Vorbau für die Klemmschrauben zur Befestigung des Lenkers . Die vertragen nicht beliebige Anzugskräfte. Könnten sonst evt. ausreissen.
Darum muss die Passung Lenker-Vorbau schon stimmen. Sonst wären zu hohe Anzugskräfte erforderlich, die die Gewinde überstrapazieren könnten.

K,-
25.07.2008, 20:56
Aber hoffen, dass es beim bergauf fahren hält ist mehr als suboptimal. Das macht man nach dem Festziehen als Trockenübung.

Skua
25.07.2008, 21:09
is doch beides alu, warum so ein aufwand??? (oder liege ich bei alu falsch) habe auch syntace vorbau und ritchey lenker, habe es so festgemacht das nüscht verrutscht, bzw mit normaler kraft angezogen

Der Syntace 99 ist zwar Alu, aber schon extrem leicht und dünn. Vorbau und Lenker von der selben Firma ist man auf der sicheren Seite, dass es anständig zusammenpasst. Richtiges Drehmoment, schön Wachs und Fett. Hmmm...

So Leichtbau-Freaks kombinieren gerne mit Carbon und Alu. Wie maßhaltig sowas ist, ob es breitflächig aufliegt, oder kantig gratig Druck ausübt... Coparni hatte seinerzeit mal bei einem Carbonlenker die Hälfte des Anzugsdrehmoments für den F99 empfohlen, ich glaube, um einen Schmolke-Lenker nicht kaputt zu quetschen.

Für sone Experimente hab ich einfach zu viel Phantasie. :5bike: