PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ein bericht zum schmunzeln....campagnolo khamsin



bianchi1885
26.07.2008, 23:33
hallo zusammen,
eins vorweg! ich habe breits schon mehrere räder komplett aufgebaut und bastel regelmäßig neue teile an meine räder. heute wollte ich mich mal mit den campagnolo khamsin laufrädern befassen. ich fahre diese an meinem trainingsrad und scheue auch nicht davor zurück bei -5C° auf gestreuten straßen oder bei regen zu fahren. also - nix ist mit nur "schön-wetter"!
ich vernahm beim putzen der kassette ein leichtes "knirsch-knack" geräusch zwischen den einzelnen positionen der sperrklinken (freilauf). daraufhin nahm ich die kassette ab und schraubte die achse auseinander. da das in diesem fall für mich neuland war, war ich umso mehr angetan davon wie einfach die demontage von statten geht. ich reinigte also alle bauteile, schmierte teflon-fett in alle mögliche ecken, steckte den ganzen krempel wieder zusammen und baute anschließlich das hinterrad wieder ein. ein kurzer zug an der kurbel sollte die kette und den umwerfer mit dem richtigen ritzel wieder in eine line bringen - doch was war das? die kurbel war fest! es ging weder vor noch zurück!!! ********! das war wohl zuviel fett (ich war sehr von der geräuschreduzierung angetan)...
also hinterrad raus, schnellspanner raus, kassette runter, achse demontiert und das fett mit einem schmalen schraubenzieher in lappen, hose und shirt gleichmäßig verteilt. in umgekehrter reihenfolge alles wieder zusammen und ab in den hinterbau! fertig - dachte ich zumindest...
die kurbel bewegte sich kein stück! vor meinem geistigen auge lief schon der film ab: morgen RTF mit dem trainingsrad aber die vuelta carbon laufräder montiert (die rennziege steht zur zeit ohne innenlager rum - andere geschichte) - was für ein proll! bzw. carbonlaufräder aber 08/15 alurahmen ohne label - einfach nur blank!
das kann doch nicht sein! auf der achse befinden sich 2 distanzhülsen. eine lange und eine kurze. die hab ich profi doch wohl nicht etwa vertausch?!?!?
also wieder: hinterrad raus, schnellspanner usw. abgebaut und die achse zum gefühlten 8.mal rausgezogen. wie bereits erwähnt, alles war super gefettet!
ich habe die hülsen getauscht und wieder alles zusammengesetzt,...,kassette,...und schließlich an der kurbel gezogen - nichts!!! so eine kacke! was ist den hier los verdammte ********!?!?!?! :heelboos::heelboos::heelboos:
komplett entnervt raste ich durchs haus, holte mir den laptop und setzte mich neben meinem "werk" auf der terasse erstmal hin. ein kurzer support unter campagnolo.com mit explosionszeichnung brachte dann schließlich licht ins dunkle! :Applaus::Applaus::Applaus:
ich betrachtete das hinterrad im eingebauten zustand ganz genau und sah, dass die abschlussmutter von der kassette direkt am rahmen anlag - das war doch sonst nicht so :krabben::krabben:
also wieder alles retoure und gaaanz in ruhe die achse nach bauplan zusammengesteckt - voila!!!! es paßt!!!! welch wunder der technik!!!!

es gibt sie also doch noch - diese tage, an denen mal komplett verbrettert ist und man aufm schlauch regelrecht "parkt"!

so jetzt aber genug gegrinst! erzählt mal von euren größten patzern!

gruß

fire-fighter
27.07.2008, 00:03
Warst Du unterzuckert?! :D

Weight Weenie
27.07.2008, 01:02
Selbiges Problem hatte ich mit meinen nagelneuen Lightweights!

Montiert mit einer Titankassette und dem entsprechenden Aluabschlussring. Nichts hat sich bewegt - ich war ratlos. Sobald man den Spanner fester zumachte bewegte sich die Kurbel nicht mehr.

Es hat ca. 10 Minuten gedauert bis ich bemerkte dass mein Rahmen nur mit den Lighties harmonierte wenn man den Original DT Swiss Abschlussring verwendete.:D

OCLV
27.07.2008, 08:37
Stimmt, der DT ist ein paar Zehntel mm schmaler. An meinem De Rosa UD geht die Kombi Campa Kassette mit Campa Abschlussmutter auch nur äußerst knapp vorbei. Weil der DT Ring schöner poliert ist und halt etwas schmaler baut hab ich den genommen.

Eine Anleitung/Explosionszeichnung hilft aber meist wirklich. Hatte letztens die Neutron Ultra Nabe auseinander und auf einmal gings nicht mehr ganz so zusammen wie vorher. Kurz nachgeschaut und dann war alles klar. Nur wie rum man die weißen Dichtungsringe einlegen soll steht da auch nicht drin. :rolleyes:

Cubeteam
27.07.2008, 08:42
Nur wie rum man die weißen Dichtungsringe einlegen soll steht da auch nicht drin. :rolleyes:

Ach, weglassen.... erhöhen nur unnötig die Reibung:Bluesbrot

victim of fate
27.07.2008, 09:31
ich kann mir gut vorstellen, wie entnervt du gewesen sein musst :quaeldich

Hm, mein größter Patzer? Ich habe mal beim Versuch ein Knacken weg zu bekommen, erst die KB demoniert, dann die ganze Kurbel+Lager und als das immer noch nicht half die Pedale auseinander gebaut und neu gefettet. Ein paar TAge später will ich das HInterrad ausbauen und wusse plötzlich was da knackte, der Schnellspanner war so locker zu, dass es ein Wunder war, dass das Rad im Hinterbau blieb xD

Profiamateur
27.07.2008, 13:34
Mein größter Patzer:

November 2004, Lanzarote. Habe extra ein neues Ritzelpaket im Vorfeld besorgt, welches ich vor Ort noch schnell montiert habe. Doch was war das? :eek: Irgendwie hat's zwischen dem 5. und 6. Ritzel nicht so richtig geschaltet. War nicht dramatisch aber eben auch nicht so, wie gewohnt. Nach zwei bis drei weiteren Trainingeinheiten bin ich der Sache dann mal auf den Grund gegangen und habe mir die Kasette mal genauer angeschaut. Was da zu Tage kam, war mir schon ein wenig peinlich....

principia1
27.07.2008, 13:43
ich hab mal beim kurbelabziehen auf einer vierkantachse das gewinde schön mit rausgezogen, die kurbel konnte ich so wegschmeissen.
naja, war ne billige, aber egal.

Profiamateur
27.07.2008, 13:59
ich hab mal beim kurbelabziehen auf einer vierkantachse das gewinde schön mit rausgezogen, die kurbel konnte ich so wegschmeissen.
naja, war ne billige, aber egal.

Jau, das ist mir auch mal passiert.

arrabbiata
27.07.2008, 14:14
Was da zu Tage kam, war mir schon ein wenig peinlich....

Ja, was war es denn? Zwei Spacer übereinander?

Loth
27.07.2008, 23:44
Vorderrad "scheppert", erstmal alle Speichen überprüft, dann Lager überprüft. Nix gefunden. Hmm... vllt. Steuersatz? War auch alles ok.

Letztendlich hatte sich dann diese kleine Rändelmutter am Ventil gelockert und bei entsprechendem Untergrund auf der Felge geklimpert... :stupid:

fire-fighter
28.07.2008, 09:05
Deshalb schmeisst man die ja auch gleich weg.

OCLV
28.07.2008, 10:13
Was für ne Materialverschwendung eigentlich, die Muttern erst herzustellen. :rolleyes:

Bei den Ventilkappen seh ich es ja noch ein, dass man die als Transportschutz des Schlauchs gegen das Ventil sehen kann (in Rücken- oder Satteltasche). Aber die Mutter?

Profiamateur
28.07.2008, 10:27
Ja, was war es denn? Zwei Spacer übereinander?

Ne, 5. und 6. Ritzel bei der Montage vertauscht.

Profiamateur
28.07.2008, 10:32
Andere Geschichte:

Unterwegs Platten (Schleicher) gehabt, wir waren zum Glück nur zu zweit. Kein Problem, Ersatzschlauch aus der Trikottasche geholt, alles lag gerade irgendwie auf dem Boden, neuen Schlauch eingebaut, aufgepumpt und weitergefahren.

Nach ca. 1-2 km schon wieder 'nen Schleicher gehabt...

...ich weiß nicht warum, aber aus irgendeinem Grunde war das Loch an der gleichen Stelle wie beim erstenmal und der zuvor getauschte Schlauch hatte plötzlich gar kein Loch mehr.

Innensechskant
28.07.2008, 10:36
Beim nachträglichen kürzen eines Gabelschaftes die Kralle nicht tiefergeschlagen. Beim Absägen zwar gewundert, warum das so lange dauert, aber mal fröhlich weitergemacht.

Seitdem verrichtet dort halt eine halbe Aheadkralle ihren Dienst :ü. Funktioniert aber problemlos :Applaus:

micro
29.07.2008, 18:32
... und wusse plötzlich was da knackte, der Schnellspanner war so locker ...

Danke:redface:Danke:oke:
hätte ich dies hier vorher gelesen, hätte ich mir ein paar Stunden Arbeit erspart:D

velopope
29.07.2008, 18:54
gottlob nicht mein meisterwerk, aber ich will es euch nicht vorenthalten. schickt der nachbar seinen filius mit dem neuen rad zu mir, was man denn für kleines geld an dem hobel ändern könnte, denn der bub käme einfach nicht mit dem rad zurecht.

und in der tat: es fährt sich gewöhnungsbedürftig :Applaus:

http://www.sanlex.de/temp/misc/dsc08279.jpg

PAYE
29.07.2008, 18:58
gottlob nicht mein meisterwerk, aber ich will es euch nicht vorenthalten. ...


Wie kam's dazu, dass du es dem Jungen so originell zusammengeschraubt hast?

velopope
29.07.2008, 19:04
Wie kam's dazu, dass du es dem Jungen so originell zusammengeschraubt hast?

frag eher den nachbarn, was ihn da geritten hat. ich dachte auch nur: einfach lenker dreh und gut ist ... aber nein! der gute hat sich richtig mühe gegeben :Applaus:

OCLV
29.07.2008, 21:08
frag eher den nachbarn, was ihn da geritten hat. ich dachte auch nur: einfach lenker dreh und gut ist ... aber nein! der gute hat sich richtig mühe gegeben :Applaus:

Dachte ich erst auch, aber wirklich: da musste ja echt einmal umdrehen und dazu eine Seite komplett runter schrauben. :Applaus:

Cubeteam
30.07.2008, 07:25
Dachte ich erst auch, aber wirklich: da musste ja echt einmal umdrehen und dazu eine Seite komplett runter schrauben. :Applaus:

Tzz tzz, so ein Quark.

Mach die Knöppe auf:D

Vorbauschraube lösen, Gabel richtig drehen, Vorbauschraube fest, Lenkerklemmung lösen, Lenker nach vorne drehen, Lenkerklemmung fest und dann noch irgendwie den vorderen Schaltzug richtig verlegen:Bluesbrot

gruen
30.07.2008, 09:17
Tzz tzz, so ein Quark.

Mach die Knöppe auf:D

Vorbauschraube lösen, Gabel richtig drehen, Vorbauschraube fest, Lenkerklemmung lösen, Lenker nach vorne drehen, Lenkerklemmung fest und dann noch irgendwie den vorderen Schaltzug richtig verlegen:BluesbrotUnd ich dachte schon ...
Jetzt will ich nur noch wissen, was der velopope gemacht hat ... :Angel:

Radlwadl
30.07.2008, 10:52
Am neuen Zeitfahrer mußte ich die Schaltzüge neu verlegen. Nach dem Umbau Schaltprobe: Die Kette mag einfach nicht auf das 11er Ritzel runter. Die Anschlagschraube ist weit genug weg und mit etwas Nachdruck per Hand gehts dann doch. Ansonsten passt die Schaltung und ich zweifle immer mehr an meinen Fähigkeiten... sollte sich Shimano sosehr von Campa unterscheiden? Liegts an der Mavic Kette, die aber problemlos läuft und Platz hat?
45 Min vor dem ersten Zeitfahren mit dem neuen Rad, beim Einbau der SCheibe seh ich es: Ich habe die Unterlegscheibe der Schaltzugklemmung um 90 Grad verdreht eingebaut. Nun schleift beim schalten vom 12er auf das 11er Ritzel der angesetzte Winkel der Scheibe am hinteren Arm des Parallelogramms und hindert dieses daran per Federkraft nach außen zu wandern. Klemmschraube auf, Scheibe gedreht, Schraube zu, gut ist.