PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einstecktiefe Sattelstütze?



diggler
28.07.2008, 23:58
Hallo!
Gemäß der Formel Durchmesser Stütze x 2.5 = Mindesteinstecktiefe bin ich im grünen Bereich. Die Stütze steckt ca. 8cm im Rahmen. Auf dem Foto habe ich markiert wie tief sie im Sattelrohr steckt. Ich bin mir etwas unsicher weil ich die Stützen normalerweise tiefer einstecke nur diese ist leider etwas kurz.
Gruß,
diggler

OCLV
29.07.2008, 00:08
Wie schwer bist du und wie lang ist die Stütze außerhalb des Rahmens? Ich frage wegen der Kraft die auf den Rahmen wirkt.

diggler
29.07.2008, 00:19
18 cm bis zu den Sattelstreben. Ich wiege ca. 90 kg.

OCLV
29.07.2008, 00:31
Sollte halten, wenngleich ich es für besser erachten würde, wenn die Stütze sich auch 2 cm mehr Länge im Sitzrohr abstützt.

diggler
29.07.2008, 00:32
danke!

Brunolp12
29.07.2008, 08:38
der Formel würd ich aber ungern vertrauen, da sie die Rahmenform nicht berücksichtigt. Sollte die Stütze nicht mindestens bis unterhalb des "Rohrknotens" reichen ? (was hier ja grade eben so erreicht ist)

diggler
29.07.2008, 09:40
der Formel würd ich aber ungern vertrauen, da sie die Rahmenform nicht berücksichtigt. Sollte die Stütze nicht mindestens bis unterhalb des "Rohrknotens" reichen ? (was hier ja grade eben so erreicht ist)

Das stimmt natürlich, diese Bedingung muss erfüllt sein. Ansonsten sollte die Formel aber stimmen.
Gruß,
diggler

Andi
29.07.2008, 10:27
Thomson gibt doch auch die Mindesteinstecktiefe der Sattelstützen an. Warum sollte man da irgendwelche Formeln zu Rate ziehen? :confused:

101.20
29.07.2008, 10:33
Thomson gibt doch auch die Mindesteinstecktiefe der Sattelstützen an. Warum sollte man da irgendwelche Formeln zu Rate ziehen? :confused:

weil die die Weisheit auch nicht erfunden haben, trotz Produkthaftung usw.
oder wenn der Rahmen kaputt geht, bleibt die Stütze trotzdem heil.

101.20
29.07.2008, 10:35
der Formel würd ich aber ungern vertrauen, da sie die Rahmenform nicht berücksichtigt. Sollte die Stütze nicht mindestens bis unterhalb des "Rohrknotens" reichen ? (was hier ja grade eben so erreicht ist)

Man kann diese Formel so anwenden, daß ab Oberkante Oberrohr gemessen wird, der Stummel nach oben raus also unberücksichtigt gelassen wird.

Brunolp12
29.07.2008, 10:55
Man kann diese Formel so anwenden, daß ab Oberkante Oberrohr gemessen wird, der Stummel nach oben raus also unberücksichtigt gelassen wird.
:confused: der Rohrknoten ist aber trotzdem nicht bei allen Rahmen in derselben Entfernung von der Oberkante Oberrohr - oder lässt Du den Punkt, wo die Sitzstreben auftreffen aus der Betrachtung raus ?

diggler
29.07.2008, 12:14
Thomson gibt doch auch die Mindesteinstecktiefe der Sattelstützen an. Warum sollte man da irgendwelche Formeln zu Rate ziehen? :confused:

Weil meine Sattelstütze schon gekürzt war und die Markierung demzufolge fehlt. Was gibt Thomson denn als Mindesteinstecktiefe an?

Habe gerade bei Thomson gesehen das bei einer 27.2x330mm, 63.5mm als Mindesteinstecktiefe angegeben wird.

toboxx
29.07.2008, 14:18
wenn du auf der straße fährst, halten bei dieser kombination 8 cm locker, würd ich sagen. aber natürlich auf das richtige anzugsmoment der klemmschraube achten... 5-6 nm höchstens

101.20
29.07.2008, 18:35
:confused: der Rohrknoten ist aber trotzdem nicht bei allen Rahmen in derselben Entfernung von der Oberkante Oberrohr - oder lässt Du den Punkt, wo die Sitzstreben auftreffen aus der Betrachtung raus ?

Ach ja, so Krankheiten gibt's ja noch zusätzlich...
Ich dachte erstmal an einen Rahmen wie den, um den es hier im Speziellen geht.
Wenn die Punkte, an dem Oberrohr auf der einen Seite und Sattelstreben auf der anderen Seite deutlich auseinanderliegen muß man wohl einen Kompromiß finden.

Man, nicht ich, sowas kommt mir nicht ins Haus:D

Abbath
29.07.2008, 22:52
1. Auf der Stütze markierte Mindesteinstecktiefe muss erfüllt sein.
2. Stütze muss bis unter die Unterkante des Schnittpunktes von Ober- und Sitzrohr reichen.