PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ritchey Zero Freilauf wechseln???



mafiaboss
02.08.2008, 08:42
Seit dem letzen Regenkontakt knartscht und knirscht der freilauf meiner Ritchey Pro Aero Räder :heulend:. Sind die in dem hübschen blaugrau, verbaut sind die Zero-Naben. Ich habe aber keine Ahnung wie ich den Freilauf abbekomme, damit ich ihn mal reinigen und neu fetten kann. Hab da was im MTB-News Forum (http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=175132) gefunden, aber bin mir nicht sicher ob und wie das geht. :confused:

Danke an alle hilfsbereiten Forumlers...

hans castorp
02.08.2008, 10:49
Die im MTB-Forum beschriebene Demontage mittels 12mm-Inbus von links findet man bei vielen Fernost-Industrielagernaben, kann also gut sein, daß Dein Freilauf auch so befestigt ist.
Wenn das so einer ist, muß man den allerdings nicht unbedingt abnehmen. Die Konstruktion ist m.W. ähnlich der bei Shimano. Also rechtes Lager raus (das dürfte dann aber ein 6000er Rillenkugellager sein, das danach zu ersetzen wäre), dann stößt man auf eine Schraubschale mit 2 Nuten, die den Freilauf zusammenhält und wie bei Shimano-Naben geöffnet werden kann (Linksgewinde!). Oft reicht übrigens einfaches Ölen durch den Spalt dieser Schale aus - das Zerlegen ist ja eine eher unerfreuliche Angelegenheit und fetten würde ich da ohnehin nichts. Lieber dickes Öl nehmen, Fett verkleistert nur die Sperrklinken.

mafiaboss
02.08.2008, 10:54
Die im MTB-Forum beschriebene Demontage mittels 12mm-Inbus von links findet man bei vielen Fernost-Industrielagernaben, kann also gut sein, daß Dein Freilauf auch so befestigt ist.
Wenn das so einer ist, muß man den allerdings nicht unbedingt abnehmen. Die Konstruktion ist m.W. ähnlich der bei Shimano. Also rechtes Lager raus (das dürfte dann aber ein 6000er Rillenkugellager sein, das danach zu ersetzen wäre), dann stößt man auf eine Schraubschale mit 2 Nuten, die den Freilauf zusammenhält und wie bei Shimano-Naben geöffnet werden kann (Linksgewinde!). Oft reicht übrigens einfaches Ölen durch den Spalt dieser Schale aus - das Zerlegen ist ja eine eher unerfreuliche Angelegenheit und fetten würde ich da ohnehin nichts. Lieber dickes Öl nehmen, Fett verkleistert nur die Sperrklinken.

Und wie bekommt man so ein Industrielager ohne Schaden von der Achse und wie wieder drauf? Ist doch alles Presspassung! Und mit dem Öl habe ich schon probiert, hat aber nix geholfen, klingt immer noch katastrophal...

hans castorp
02.08.2008, 11:03
Die Lager sollten durch neue ersetzt werden, die überleben das Rauskloppen nicht.
Zum Zerlegen sollte der Freilauf aber auch an der Nabe bleiben, damit man zum Öffnen das Rad als Hebel benutzen kann. Dann muß das linke Lager evtl. auch nicht ausgetauscht werden. Manchmal hat die Achse allerdings eine verdickte Stelle, so daß man sie nach rechts nicht rausbekommt - dann sind doch beide Lager fällig. Immer vorausgesetzt natürlich, die Nabe ist so aufgebaut wie ich vermute, hab so eine selbst noch nicht zwischen den Fingern gehabt. Zur Not mach mal Bilder von der Nabe ohne Staubkappen, dann kann man die Konstruktion evtl. schon erkennen.