PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kette auswechseln nach Rohloff-Verschleißmessung



Fernreiseradler
08.08.2008, 19:22
als radelnder "Geizkragen" fahre ich preiserte Ketten, die ich häufiger wechsele.
Dafür messe ich die Längung der genutzen Kette mit der Verschleißlehre von Rohloff.
(Die Methode soll umstritten sein . . . -egal).

Ich habe nur absolut keine Erfahrungswerte, bei welcher Kettenlängung (0,1mm oder bereits bei 0,75mm) ich bei Capa-10fach die Kette tauschen muß, damit die Ritzel nicht verschleißen. Nach Rohloffs Angaben sollte bei 0,1 getauscht werden, die Infos sind aber noch aus der Uniglide-Zeit und somit sehr alt.
Bisher wechsele ich daher etwas über 0,75mm um auf der sicheren Seite zu sein. Und da stellt sich die Frage ob das nicht viel zu früh ist (ich bin halt geizig:) )


Hat jemand Erfahrung?

Kette rechts und Sonnenschein

atterbiker
08.08.2008, 19:29
Ich habe nur absolut keine Erfahrungswerte, bei welcher Kettenlängung (0,1mm oder bereits bei 0,75mm) ich bei Capa-10fach die Kette tauschen muß, damit die Ritzel nicht verschleißen.

Hat jemand Erfahrung?

Auf dem Caliber findest du auf der einen Seite ein "A", auf der anderen ein "S".
"A" steht dabei für Alu- und "S" für Stahlritzel.

Denke mal, damit sollte bei dir dann alles klar sein ;) .

PAYE
08.08.2008, 19:36
als radelnder "Geizkragen" fahre ich preiserte Ketten, die ich häufiger wechsele.
Dafür messe ich die Längung der genutzen Kette mit der Verschleißlehre von Rohloff.
(Die Methode soll umstritten sein . . . -egal).

Ich habe nur absolut keine Erfahrungswerte, bei welcher Kettenlängung (0,1mm oder bereits bei 0,75mm) ich bei Capa-10fach die Kette tauschen muß, damit die Ritzel nicht verschleißen. Nach Rohloffs Angaben sollte bei 0,1 getauscht werden, die Infos sind aber noch aus der Uniglide-Zeit und somit sehr alt.
Bisher wechsele ich daher etwas über 0,75mm um auf der sicheren Seite zu sein. Und da stellt sich die Frage ob das nicht viel zu früh ist (ich bin halt geizig:) )


Hat jemand Erfahrung?

Kette rechts und Sonnenschein

Willkommen im Forum.

Ob Uniglide oder modernere Ritzelvarianten ist eigentlich gleichgültig, so lange die Ritzel a) aus Stahl sind und b) Geld kosten.
Die A(luritzel)-Seite des Calibers "schont" superteure Alu- oder Titanritzel vor übermäßigem Verschleiss, da der (häufige) Kettenwechsel insgesamt billiger ist als der Ritzeltausch.
Eine übermäßig verschlissene Kette schädigt aber nicht nur Ritzel, sondern auch die Kettenblätter, was letztlich dann noch teurer wird.

Insofern ist es ein Rechenexempel, ob es dich insgesamt billiger kommt, die billigen Ketten schon immer am Verschleisspunkt 0,075mm (A-Seite des Calibers) zu tauschen oder erst am 0,10mm (S-Punkt). Länger sollte man sie allerdings nicht fahren, ausser man hat ohnehin vor, Ritzel und Kettenblätter zusammen mit der Kette zu erneuern. Dann kann man die Kette fahren, so lange sie technisch funktioniert.

Fernreiseradler
08.08.2008, 19:55
Danke für die Infos!!!

Besonders für die Info mit dem A(lu) und S(tahl).
Auf meiner uralten Lehre gibt es diese beiden Angaben noch nicht.