PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bremsen im Regen....



Italiano
24.08.2008, 17:46
Ich wurde gestern das erste mal vom Regen überrascht und zwar bergauf...als es dann in die Abfahrt ging (sehr unübersichtlich mit verkehr) und ich etwas tempo rausnehmen wollte sah ich nur meine beläge schmelzen und rechts und links an der gabel runtersiffen.....

Beläge schlecht ? Original Ultegra auf alufelge...
Technik ? also falsch gebremst.....

Bin zwar heile runter gekommen aber normal kam mir das nicht vor.

TTBeiDerArbeit
24.08.2008, 17:53
Koolstop oder Swissstop verwenden!

PAYE
24.08.2008, 17:57
Ich wurde gestern das erste mal vom Regen überrascht und zwar bergauf...als es dann in die Abfahrt ging (sehr unübersichtlich mit verkehr) und ich etwas tempo rausnehmen wollte sah ich nur meine beläge schmelzen und rechts und links an der gabel runtersiffen.....

Beläge schlecht ? Original Ultegra auf alufelge...
Technik ? also falsch gebremst.....

Bin zwar heile runter gekommen aber normal kam mir das nicht vor.

Welche Shimano Ultegra Beläge (aktuelle 10fach oder ältere 9fach/8fach)?
Welche Alu-Felgen genau?

Normalerweise bremst es sich bei starkem Regen deutlich schlechter als trocken. Wenn man erst mal den Wasserfilm von der Felge weggebremst hat, greift die Bremse deutlich besser. Bei Starkregen erinnere ich mich aber auch an Abfahrten, bei denen die Bremswirkung gegen Null zu gehen schien. :(
Dass die Shimano Beläge bei Regen weggebremst werden, würde mich sehr wundern. Normalerweise halten die recht lang. Eher passiert es, dass die Felge leidet und Aluspäne aus ihr heraus gerissen werden, die sich dann in den Belägen der Bremse wiederfinden.
Allgemein werden die Koolstop Beläge empfohlen: lachsrot/schwarz/schwarz-rot. Sie passen in die Shimano Bremsschuhe.

Italiano
24.08.2008, 18:14
sind die neuen dura ace felgen und 10 fach ultegra.... die sind echt geschmolzen bei strömenden regen.... also viel schlechter kann carbon nicht bremsen die leistung war ja richtung null

Italiano
24.08.2008, 18:14
was sagt ihr zu schwarzen swisstop `

imprincipia
24.08.2008, 18:23
nachdem ich alle anderen drauf hatte: die Besten!(die schwarzen swissstop)

robby_wood
24.08.2008, 18:32
uralte shimano 105 (ohne bremsschuh) und ultergra glaub 6400 zeigen genau dieses phänomen, schleifen sich bei regen recht schnell ab. bei den ersten xt v-brake belägen war´s m.e. genau so.

dr.eiweiß
24.08.2008, 18:59
Das ist auch bei den Koolstop Lachs nicht anders...hab gestern im Regenrennen auch einen halben Satz (vorn) runtergebremst.

cyberbross
24.08.2008, 21:38
Ich wurde gestern das erste mal vom Regen überrascht und zwar bergauf...als es dann in die Abfahrt ging (sehr unübersichtlich mit verkehr) und ich etwas tempo rausnehmen wollte sah ich nur meine beläge schmelzen und rechts und links an der gabel runtersiffen.....

Beläge schlecht ? Original Ultegra auf alufelge...
Technik ? also falsch gebremst.....

Bin zwar heile runter gekommen aber normal kam mir das nicht vor.

Kommt mir bekannt vor. Bin 2003 den Transalp gefahren. Als klassischer Angstbremser habe ich auch jeden zweiten Tag die Gummis gewechselt. Komisches Gefühl, wenn man meint, die Gummis schmelzen wie Butter. Fürchterlich.

Alex88
24.08.2008, 22:04
wieso schmelzen die? liegt das an der hitze, oder sind die nicht wasserfest :)??

Anton
24.08.2008, 22:19
Ich wurde gestern das erste mal vom Regen überrascht und zwar bergauf...als es dann in die Abfahrt ging (sehr unübersichtlich mit verkehr) und ich etwas tempo rausnehmen wollte sah ich nur meine beläge schmelzen und rechts und links an der gabel runtersiffen.....

Beläge schlecht ? Original Ultegra auf alufelge...
Technik ? also falsch gebremst.....

Bin zwar heile runter gekommen aber normal kam mir das nicht vor.

Darf ich bitte mal höflich meine Fragen los werden lieber Italiano?

Also, ich lese hier gelegentlich mit. Dabei ist mir aufgefallen, dass du dich engagiert in Materialdiskussionen einbringst, ebenso dem Ötzi entgegen fieberst, deine Form diesbezüglich in Frage stellst, etc.. Angesichts dieser Fakten, frage ich mich, wie du gestern das erste mal im Regen unterwegs sein konntest. Ich denke 2007 war der erste bzw. einer der seltensten Ötzis, bei dem die komplette Strecke im Trockenen absolviert wurde. Angesichts der Tatsache, dass es meistens zumindest teilweise beim Ötzi nasse Abfahrten gibt, hätte ich das Regenfahren, insbesondere in Abfahrten trainiert. Klingt für mich, als wolltest du uns hier testen :D:D:D Falls das alles ernst gemeint ist, gibt es 3 Möglichkeiten: 1. Gar nicht den Ötzi fahren, 2. Bei einsetzendem Regen, bzw. nach Verschleiss der Beläge in den Besenwagen umzusteigen, 3. Für jeden Berg (Abfahrten) einen Satz Bremsbeläge mitzunehmen. Weil du auch die Problematik des Bremsens auf Carbonfelgen angesprochen hast, ich hatte bei der TA 2008 neue Bremsbeläge ST auf LW montiert, alles Abfahrten der ersten 2 Tage fanden im strömenden Regen statt, u.a. TJ Jaufen, etc.. Erst heute wieder, auf meiner Appenzeller BErgrunde, stellten de Vingard und Daddy yo yo fest, dass die Beläge trotz TA und weitere vieler km nahezu neu aussehen, obwohl sie seit Beginn der TA nie mehr gewechselt wurden, die Bremsflanken sind auch noch vorhanden :D

Mein Tipp für deine Situation: Swisstop Grün, dann klappt das auch ohne ernsthaften Streß, natürlich mit angepasster Geschwindigkeit, wie beim Autofahren :D

Efix
24.08.2008, 22:22
Darf ich bitte mal höflich meine Fragen los werden lieber Italiano?

Also, ich lese hier gelegentlich mit. Dabei ist mir aufgefallen, dass du dich engagiert in Materialdiskussionen einbringst, ebenso dem Ötzi entgegen fieberst, deine Form diesbezüglich in Frage stellst, etc.. Angesichts dieser Fakten, frage ich mich, wie du gestern das erste mal im Regen unterwegs sein konntest. Ich denke 2007 war der erste bzw. einer der seltensten Ötzis, bei dem die komplette Strecke im Trockenen absolviert wurde. Angesichts der Tatsache, dass es meistens zumindest teilweise beim Ötzi nasse Abfahrten gibt, hätte ich das Regenfahren, insbesondere in Abfahrten trainiert. Klingt für mich, als wolltest du uns hier testen :D:D:D Falls das alles ernst gemeint ist, gibt es 3 Möglichkeiten: 1. Gar nicht den Ötzi fahren, 2. Bei einsetzendem Regen, bzw. nach Verschleiss der Beläge in den Besenwagen umzusteigen, 3. Für jeden Berg (Abfahrten) einen Satz Bremsbeläge mitzunehmen. Weil du auch die Problematik des Bremsens auf Carbonfelgen angesprochen hast, ich hatte bei der TA 2008 neue Bremsbeläge ST auf LW montiert, alles Abfahrten der ersten 2 Tage fanden im strömenden Regen statt, u.a. TJ Jaufen, etc.. Erst heute wieder, auf meiner Appenzeller BErgrunde, stellten de Vingard und Daddy yo yo fest, dass die Beläge trotz TA und weitere vieler km nahezu neu aussehen, obwohl sie seit Beginn der TA nie mehr gewechselt wurden, die Bremsflanken sind auch noch vorhanden :D

Mein Tipp für deine Situation: Swisstop Grün, dann klappt das auch ohne ernsthaften Streß, natürlich mit angepasster Geschwindigkeit, wie beim Autofahren :D
;):goodpost::goodpost::goodpost:

rumplex
24.08.2008, 22:30
;):goodpost::goodpost::goodpost:

Schönes Wort: Wegschmelzen.....

Also, seit Weinmanns Zeiten habe ich dieses schöne Erlebnis nie gehabt.

Hauchst Du die an?

Verhext Du sie?

Anbremsen ist nun mal normal, egal mit welchen Belägen.

ansonsten helfen nur noch Scheibenbremsen, die ich ästhetisch grauenvoll finde, aber praktisch als beste Lösung auslobe.

Efix
24.08.2008, 22:35
Schönes Wort: Wegschmelzen.....

Also, seit Weinmanns Zeiten habe ich dieses schöne Erlebnis nie gehabt.

Hauchst Du die an?

Verhext Du sie?

Anbremsen ist nun mal normal, egal mit welchen Belägen.

ansonsten helfen nur noch Scheibenbremsen, die ich ästhetisch grauenvoll finde, aber praktisch als beste Lösung auslobe.Bei meinen Belägen schleift sich allenfalls das Bremsbelags-Material etwas ab. Schmelzen.... :rolleyes:

:D :D

m(A)ui
24.08.2008, 22:36
Ich wurde gestern das erste mal vom Regen überrascht und zwar bergauf...als es dann in die Abfahrt ging (sehr unübersichtlich mit verkehr) und ich etwas tempo rausnehmen wollte sah ich nur meine beläge schmelzen und rechts und links an der gabel runtersiffen.....

Beläge schlecht ? Original Ultegra auf alufelge...
Technik ? also falsch gebremst.....

Bin zwar heile runter gekommen aber normal kam mir das nicht vor.
1000 Beitraege und noch nie im regen gefahren?? ich glaube du setzt deine prioritaeten falsch! ;)
back on topic: fuer shimano-bremsbelaege ist das leider normal. gummi- und felgenverschleiss ist jenseits von gut und boese. die erwaehnten koolstops sind tatsaechlich besser, aber auch denen kann man im siff beim "abschmelzen" zusehen.

maui

p.s. abfahrten im regen muss man nicht extra trainrieren, bei genuegend jahreskilometern ergibt sich das in D-land zwangslaeufig.

rumplex
24.08.2008, 22:39
Bei meinen Belägen schleift sich allenfalls das Bremsbelags-Material etwas ab. Schmelzen.... :rolleyes:

:D :D

Wär aber schon mal schön.....so schmelzen....anstatt schleifen, kratzen, krächzen.

Gute Idee für die Belags-Schnitzer.

herberd
24.08.2008, 22:41
Hat einer einen Tipp, was die Bremsbelagdiskussion angeht?

Ich habe - auch im Trockenen - hinten eine ziemlich schwache Bremsleistung, vorn alles super.

Swissstop schwarz nutze ich derzeit.

Ich habe überlegt zu mischen, vorn schwarz und hinten grün, da ich hinten sowieso nur bremse, wenns bremslich wird.


Frage: Wie bissig gegen Fulcrum Felgenflanken sind die grünen Swissstop? Die Mavic Felgen von mir hab ich binnen der ersten 500km entspant mit meinen bescheidenen Shimano Belägen, diese knüppelharten Dinger haben mein Felgen fast kaputt gemacht. Will das mit meinen neuen Fulcrums so nicht erleben.


Ich hader zwischen schwarzen Bremsbelägen und teils echt nervig langen Bremswegen (hinten besonders schwacher Leistung) und den grünen bissigen Belägen.

rumplex
24.08.2008, 22:46
da ich hinten sowieso nur bremse, wenns bremslich wird.




Lachs-schwarz.

Aber ich versteh das nicht: Ich brems immer erst hinten um die Spur zu halten. Dann erst vorne.

Was mach ich falsch?

herberd
24.08.2008, 23:28
Lachs-schwarz.

Aber ich versteh das nicht: Ich brems immer erst hinten um die Spur zu halten. Dann erst vorne.

Was mach ich falsch?

Nene, bei mir wars doch nur so bzw. ist es halt so, dass ich vorn deutlich mehr bremsleistung habe, somit musste ich vorn bremsen, weil ich hinten 10sek eher hätte anfangen müssen zu bremsen, um Wirkung zu erhalten.

Italiano
25.08.2008, 09:57
Darf ich bitte mal höflich meine Fragen los werden lieber Italiano?

Also, ich lese hier gelegentlich mit. Dabei ist mir aufgefallen, dass du dich engagiert in Materialdiskussionen einbringst, ebenso dem Ötzi entgegen fieberst, deine Form diesbezüglich in Frage stellst, etc.. Angesichts dieser Fakten, frage ich mich, wie du gestern das erste mal im Regen unterwegs sein konntest. Ich denke 2007 war der erste bzw. einer der seltensten Ötzis, bei dem die komplette Strecke im Trockenen absolviert wurde. Angesichts der Tatsache, dass es meistens zumindest teilweise beim Ötzi nasse Abfahrten gibt, hätte ich das Regenfahren, insbesondere in Abfahrten trainiert. Klingt für mich, als wolltest du uns hier testen :D:D:D Falls das alles ernst gemeint ist, gibt es 3 Möglichkeiten: 1. Gar nicht den Ötzi fahren, 2. Bei einsetzendem Regen, bzw. nach Verschleiss der Beläge in den Besenwagen umzusteigen, 3. Für jeden Berg (Abfahrten) einen Satz Bremsbeläge mitzunehmen. Weil du auch die Problematik des Bremsens auf Carbonfelgen angesprochen hast, ich hatte bei der TA 2008 neue Bremsbeläge ST auf LW montiert, alles Abfahrten der ersten 2 Tage fanden im strömenden Regen statt, u.a. TJ Jaufen, etc.. Erst heute wieder, auf meiner Appenzeller BErgrunde, stellten de Vingard und Daddy yo yo fest, dass die Beläge trotz TA und weitere vieler km nahezu neu aussehen, obwohl sie seit Beginn der TA nie mehr gewechselt wurden, die Bremsflanken sind auch noch vorhanden :D

Mein Tipp für deine Situation: Swisstop Grün, dann klappt das auch ohne ernsthaften Streß, natürlich mit angepasster Geschwindigkeit, wie beim Autofahren :D




Lieber Anton,

ich war etwas übertrainiert aber meine Form ist bestens der Ötzi kann kommen. In meiner Region ist Regen halt sehr sehr selten. Das Regenfahren war auch nicht das Thema trotz Platzregen aber durch die enge Strasse mit Gegenverkehr musste ich natürlich auch auf diesen achten... Und ja Stis greifen sich ******** ohne Handschuh im Regen ;)
Ich werd jetzt auch die Beläge drauf lassen wird schon klappen.

Auch der Umstieg auf Carbonfelgen schreckt mich nicht weil schlechter werden auch diese nicht bremsen. Achja benutze die Beläge seit ca 1,5 Jahren vielleicht doch wechseln ?

Italiano
25.08.2008, 09:59
Bei meinen Belägen schleift sich allenfalls das Bremsbelags-Material etwas ab. Schmelzen.... :rolleyes:

:D :D

Na gut keine wegschmelzen aber durch die hitze und regen haben sie wohl etwas nachgegeben und die siffe lief runter....

Efix
25.08.2008, 11:27
Achja benutze die Beläge seit ca 1,5 Jahren vielleicht doch wechseln ?An den Belägen sind Abnutzungs-Markierungen eingekerbt, wenn die weg sind, dann solltest du die Beläge wechseln.

Also, wenn die weggeschmolzen sind, wollt ich sagen...

BikeTurtle
25.08.2008, 12:00
Hat einer einen Tipp, was die Bremsbelagdiskussion angeht?

Ich habe - auch im Trockenen - hinten eine ziemlich schwache Bremsleistung, vorn alles super.

Swissstop schwarz nutze ich derzeit.

Ich habe überlegt zu mischen, vorn schwarz und hinten grün, da ich hinten sowieso nur bremse, wenns bremslich wird.


Frage: Wie bissig gegen Fulcrum Felgenflanken sind die grünen Swissstop? Die Mavic Felgen von mir hab ich binnen der ersten 500km entspant mit meinen bescheidenen Shimano Belägen, diese knüppelharten Dinger haben mein Felgen fast kaputt gemacht. Will das mit meinen neuen Fulcrums so nicht erleben.


Ich hader zwischen schwarzen Bremsbelägen und teils echt nervig langen Bremswegen (hinten besonders schwacher Leistung) und den grünen bissigen Belägen.

Auch bei mäßiger Bremsleistung sollte die Hinterradbremse das Rad relativ leicht zum Blockieren bringen. Wenn sie das nicht tut, ist mit der Bremse definitiv etwas nicht in Ordnung. Wegen des leichten Blockierens ist die HR-Bremse für Gefahrenbremsungen eigentlich kaum zu gebrauchen - freu Dich, das die VR-Bremse tut :). Die HR-Bremse ist eher was für rutschige Fahrbahn oder als "Zusatzbremnse" in einigen Situationen. Wenn es aber sehr schnell gehen muß, bist Du eigentlich allein mit Deiner (guten) VR-Bremse besser dran.

Anton
25.08.2008, 12:15
In meiner Region ist Regen halt sehr sehr selten. wo wohnst du? bislang war Regen beim Ötzi leider die Regel :quaeldich



Ich werd jetzt auch die Beläge drauf lassen wird schon klappen.wenn es beim Ötzi trocken bleibt, könnte das klappen :D:D:D


Achja benutze die Beläge seit ca 1,5 Jahren vielleicht doch wechseln ?wenn du nie im Regen fährst, sollten die Beläge die nächsten Jahre noch halten :D:D:D

pinguin
25.08.2008, 12:32
Felgen ordentlich reinigen, Beläge wechseln (nach so langer Zeit verhärten die ja wohl) und gucken, dass das gesamte Bremssystem, von dem beim Ötzi ja mal zweifelsfrei dein Leben abhängt, sauber funktioniert.

Alles andere ist fahrlässig.

Welcher Belag? Ich komme auf allen Arten von Alufelgen mit Shimano 7800er und BBB NoName bestens zurecht. Egal ob trocken oder naß.

mgabri
25.08.2008, 13:23
Na gut keine wegschmelzen aber durch die hitze und regen haben sie wohl etwas nachgegeben und die siffe lief runter....
Weia. Du warst echt nicht oft im Regen unterwegs.
Wenn du Beläge findest die im Regen nicht versiffen geb bescheid. Die such ich schon seit >15J.

Bruno
25.08.2008, 14:01
...
Wenn du Beläge findest die im Regen nicht versiffen geb bescheid. Die such ich schon seit >15J.



Ganz recht!
Und welcher Belag auf welcher Felge wie stark abnutzt hängt auch damit zusammen, wie dreckig die Umgebung gerade ist! Je nach Gehalt und Art(!) an Steinchen, Matscht etc. im Wasser schmirgelt da ja nicht nur der nasse Gummi auf Alu, sondern einiges mehr!

TTBeiDerArbeit
25.08.2008, 14:29
Ganz recht!
Und welcher Belag auf welcher Felge wie stark abnutzt hängt auch damit zusammen, wie dreckig die Umgebung gerade ist! Je nach Gehalt und Art(!) an Steinchen, Matscht etc. im Wasser schmirgelt da ja nicht nur der nasse Gummi auf Alu, sondern einiges mehr!

1.

die Bremsbelagshärte legt aber fest, wie stark Fremdkörper gegen die Flanke gepresst werden

2.

Koolstops hinterer abstehender Teil schabt bzw. wischt die Felge bevor die Bremsklötze vom zu greifen sauber.

Fazit:

Auch der Bremsklotz kann Fremdkörpern etwas neutralisieren.

pinguin
25.08.2008, 14:36
Reinigungspinsel vom Elektrorasierer hernehmen, zwei geeignet breite Stücke davon abtrennen, diese jeweils links und rechts mit nem kleinen Aluwinkel zw. Bremsbelaghalter und Bremsarm mitverschrauben und natürlich so ausrichten, dass vor den Bremsgummis saubergewischt/gekehrt wird.

Optimierungspotenzial natürlich auch in Form einer Fensterreinigungsklinge... :D

TTBeiDerArbeit
25.08.2008, 14:42
Reinigungspinsel vom Elektrorasierer hernehmen, zwei geeignet breite Stücke davon abtrennen, diese jeweils links und rechts mit nem kleinen Aluwinkel zw. Bremsbelaghalter und Bremsarm mitverschrauben und natürlich so ausrichten, dass vor den Bremsgummis saubergewischt/gekehrt wird.

Optimierungspotenzial natürlich auch in Form einer Fensterreinigungsklinge... :D

:Applaus:

letzteres funktioniert nur bedingt bei leicht verschlissenen Felgen

Red Bull Racer
25.08.2008, 14:51
Ich empfele Xtreme Rain Bremsbeläge.Die sind topp bei Nässe und trockenheit.Sie schonen zudem die Flanke.
MfG Red Bull Racer

pinguin
25.08.2008, 14:51
:Applaus:

letzteres funktioniert nur bedingt bei leicht verschlissenen Felgen

Uuuups... das ist natürlich ein grober Designfehler welchen ich mit dem Vorschlag ausmerzen möchte, dass man vllt. 100er Naßschleifpapier auf die Bremsklötze kleben sollte. Das bremst, macht nettes Geräusch und funzt auch bei Nässe ganz zünftig ;)

pinguin
25.08.2008, 14:52
Ich empfele Xtreme Rain Bremsbeläge.Die sind topp bei Nässe und trockenheit.Sie schonen zudem die Flanke.
MfG Red Bull Racer

Vermutlich ist das umgelabelte Ware eines "renomierten" Belagherstellers. Wer weiß es?

Red Bull Racer
25.08.2008, 14:54
Ich finde sie sehen wie die roten von Swiss Stop aus.Wissen tue ich es aber nicht.MfG Red Bull Racer

Italiano
25.08.2008, 14:58
Felgen ordentlich reinigen, Beläge wechseln (nach so langer Zeit verhärten die ja wohl) und gucken, dass das gesamte Bremssystem, von dem beim Ötzi ja mal zweifelsfrei dein Leben abhängt, sauber funktioniert.

Alles andere ist fahrlässig.

Welcher Belag? Ich komme auf allen Arten von Alufelgen mit Shimano 7800er und BBB NoName bestens zurecht. Egal ob trocken oder naß.

die felgen habe ich nach der fahrt sehr ordentlich saubergemacht auch die beläge nochmal. denke ich werde sie wohl wechseln wegen den paar euro .

Italiano
25.08.2008, 15:00
ich wohne in der hüschen pfalz wegen den vielen nachfragen ;) dort scheint verhältnismässig oft die sonne vor allem bad dürkheim freinsheim neustadt etc :D