PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : freier Rollentrainer



Mario83
25.08.2008, 10:47
Hallo Forum,

ich würde mir gern für den Winter einen freien Rollentrainer kaufen.
Könnte mir jemand einen empfehlen. Er sollte 400,00€ nicht überschreiten, relativ leise sein und natürlich auch robust.

Erfordert das Fahren auf so einer freien Rolle besondere Übung oder ist das von jetzt auf gleich erlernbar und kann man auf so einen Ding auch im Stehen fahren?

Danke für eure Antworten.

Gruß Mario

ricatos
25.08.2008, 10:56
es soll ja demnächst von elite eine freie rolle mit verstellbaren widerstand rauskommen und soweit ich informiert bin sollte sie auch unter € 400,- kosten.

übung erfordert das fahren auf der freien rolle schon. hab angefangen am anfang mich an der wand und an der anderen seite auf einem barhocker abzustützen und sobald man das gefühl für das fahren auf der rolle hat, kann man dann loslassen.
mittlerweile fahr ich schon zeitweise freihändig :)

Mario83
25.08.2008, 11:17
Hallo ricatos,

ich habe auch von der Elite Rolle gelesen. Blos brauch man einen verstellbaren Widerstand, man kann auch einfach am Rad schalten.

Was für ein Modell hast du eigentlich?

ricatos
25.08.2008, 13:43
Hallo ricatos,

ich habe auch von der Elite Rolle gelesen. Blos brauch man einen verstellbaren Widerstand, man kann auch einfach am Rad schalten.

Was für ein Modell hast du eigentlich?

ich hab eine uralte rolle con taxc zu hause, aber auf der fahr ich wesentlich lieber als auf der walze oder am ergo.
für kraftintervalle wär ein verstellbarer widerstandt schon ganz nützlich.

Kjuh
26.08.2008, 09:30
ich hab eine uralte rolle con taxc zu hause, aber auf der fahr ich wesentlich lieber als auf der walze oder am ergo.
für kraftintervalle wär ein verstellbarer widerstandt schon ganz nützlich.
Ich hab' auch den Tacx Sporttrack. Für Kraftintervalle schalt' ich einfach in 'nen dicken Gang. Die Rollen haben ja keine Schwungmasse und der Rollenwiderstand ist so hoch, dass da dann automatisch 'ne höhere Leistung 'rauskommt. Nur weiß ich halt nicht wieviel, da ich mir noch keine Leistungsmesskurbel geleistet habe.

hate_your_enemy
26.08.2008, 13:06
hab mir grad vor ein paar wochen eine gebrauchte rolle gekauft ... super solide, schwer, mit fetten rollen für 15 Euro – leise ist se auch, wenn man nen teppich/ilz oder so drunter legt wird die sicherlich noch leiser.

wenn du mal bei gebrauchten sachen schaust bekommst du sicherlich was weit unter 400 Euro

hab von einem kumpel gehört dass seine tacx rolle weitaus kleinere rollen hatte – er hat gemeint große rollen seien schon auch ein qualitätskriterium – meine rolle ist von EGILA – keine ahnung obs die firma noch gibt ... das Teil ist aber wirklich sehr robust

Mario83
26.08.2008, 14:26
...habt ihr eure normalen Reifen oder bestimmte für Rollentrainer montiert?

ricatos
26.08.2008, 14:41
...habt ihr eure normalen Reifen oder bestimmte für Rollentrainer montiert?

ich verwende immer meine alten strassenreifen, aber keine speziellen reifen für die rolle.


Ich hab' auch den Tacx Sporttrack. Für Kraftintervalle schalt' ich einfach in 'nen dicken Gang. Die Rollen haben ja keine Schwungmasse und der Rollenwiderstand ist so hoch, dass da dann automatisch 'ne höhere Leistung 'rauskommt. Nur weiß ich halt nicht wieviel, da ich mir noch keine Leistungsmesskurbel geleistet habe.

trotzdem läßt sich so kein bergtraining simulieren.

Kjuh
27.08.2008, 16:00
ich verwende immer meine alten strassenreifen, aber keine speziellen reifen für die rolle.
dto.



trotzdem läßt sich so kein bergtraining simulieren.
Mit der "Heldenkurbel" und 'nem 11-12er Ritzel bist Du aber schon ziemlich nah dran. Nicht unbedingt a la Mont Ventoux aber 6-8% lassen sich da vielleicht schon simulieren. Allerdings ist immer ein Unterschied zum Straßentraining. Schon allein wegen der fehlenden Schwungmasse und dem fehlenden Wind.