PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Beleuchtungssthread Winter 2008/2009



Seiten : [1] 2

StressKind
27.08.2008, 10:59
Ich weiß, es ist noch ein bisschen früh, aber man macht sich ja langsam mal Gedanken... ist denn schon was sinnvolles neues angekündigt für diesen Winter? Mehr bezahlbare gute LEDs? Ixon IQ ohne wackelproblematik?

clamwinner
27.08.2008, 11:05
Schweineteuer aber wer ernsthaft auf Straße fahren will, sollte Geld als letztes Entscheidungskriterium ranziehen.

http://www.bike24.de/1.php?content=8;product=5154;group=92;page=1;ID=de 70d03a23f74c74ca767660ed191d96

schnelltreter
27.08.2008, 11:07
Das einzige, was ich gefunden habe war der kleine Bericht in der aktuellen Tour bezüglich einer Supernova (http://www.supernova-lights.com/index_de.html) mit drei LEDs. Aber ich hab irgendwo gelesen, dass die 240,- kosten soll !!!

Ich bin auch schon gespannt was es neues gibt! Vor allem interessieren mich Lampen für den Dynamo. Auf den Edelux muss man ja ewig warten und für den Preis mach ich mir lieber zwei IQ Fly ans Rad.

TTBeiDerArbeit
27.08.2008, 11:20
Schweineteuer aber wer ernsthaft auf Straße fahren will, sollte Geld als letztes Entscheidungskriterium ranziehen.

http://www.bike24.de/1.php?content=8;product=5154;group=92;page=1;ID=de 70d03a23f74c74ca767660ed191d96

Auf der Straße muss es gar nicht so fett sein, gut gesehen wird man auch mit günstigeren Lampen und Sehen fällt dank Leitpfosten und weißen Seitenstreifen auch bei Gegenverkehr leicht.

Nur Straßenbegleitende Radwege außerorts ohne Seitenmarkierungen sind in der Nacht der Horror ohne gute Beleuchtung.

M*A*S*H
27.08.2008, 12:26
ich bin den ganzen Winter mit der SIGMA KARMA gefahren...bis ca. 30 kmh gut fahrbar..Akku hält auch recht lange.

Preis/Leistung: sehr gut !

Blitzdings
27.08.2008, 12:27
Schweineteuer aber wer ernsthaft auf Straße fahren will, sollte Geld als letztes Entscheidungskriterium ranziehen.

http://www.bike24.de/1.php?content=8;product=5154;group=92;page=1;ID=de 70d03a23f74c74ca767660ed191d96

Wer bereit ist so viel Geld auszugeben, sollte mMn keine Gasentladungslampe sondern LED-Technik wählen. Ist robuster, deutlich langlebiger und mittlerweile genauso hell (oder bei noch mehr EURs sogar noch heller!).

Innensechskant
27.08.2008, 12:52
Im Winter bin ich fett und langsam, da reicht die Mirage längstens. Acker fahr ich sowieso nicht.

Unter dem Gesichtspunkt der passiven Sicherheit find ich das Rücklicht auch durch die Hersteller ziemlich vernachlässigt. Im Blickfeld fällt es einem nunmal leichter Verkehrssituationen einzuschätzen und zu reagieren, hinten sind mir noch keine Augen gewachsen.

Was es da an trüben Funzeln als Rücklicht gibt, geht auf keine Kuhhaut :(

Isarrider
27.08.2008, 12:54
Ich weiß, es ist noch ein bisschen früh, aber....
:Applaus:
Darüber kann man sich eigentlich nicht früh genung Gedanken machen!
Hab mir jetzt an mein Schlechtwetterrad / Nachtrad einen Nabendynamo und eine Inoled Extreme Made in Germany (http://www.inoled.com/?Produkte:inolight_20%2B) gegönnt!
Lichtstärke über 30 Lux in 10 Meter Entfernung!
Auf einer Messe hab ich die günstig bekommen.
Früher hatte ich immer Lampen mit Akkus, aber mit dem Nabendynamo hab ich jetzt keine Sorgen mehr wie lange der Akku diesesmal noch hält!;)

Nie mehr ohne Licht, mach mit!

StressKind
27.08.2008, 12:57
geht die inoled denn mit nabendynamo und ist straßentauglich (=blendet gegenverkehr nicht)?
ich finds halt immer recht asozial wenn mir im winter jemand mit seiner 400€ superduperlampe die netzhaut wegbrennt...

DerBergschreck
27.08.2008, 12:59
Wer bereit ist so viel Geld auszugeben, sollte mMn keine Gasentladungslampe sondern LED-Technik wählen. Ist robuster, deutlich langlebiger und mittlerweile genauso hell (oder bei noch mehr EURs sogar noch heller!).

Leider gibt es in dieser Helligkeitsklasse keine LED Lampe mit straßentauglicher Abblendlichtcharakteristik :-(

Von Lupine wird hier nichts kommen - da müssen wir leider auf Busch&Müller warten...

DerBergschreck
27.08.2008, 13:02
:Applaus:
Darüber kann man sich eigentlich nicht früh genung Gedanken machen!
Hab mir jetzt an mein Schlechtwetterrad / Nachtrad einen Nabendynamo und eine Inoled Extreme Made in Germany (http://www.inoled.com/?Produkte:inolight_20%2B) gegönnt!
Lichtstärke über 30 Lux in 10 Meter Entfernung!
Auf einer Messe hab ich die günstig bekommen.


Das Maß der Dinge am Nabendynamo ist zur Zeit der Schmidt Edelux. Der liegt bei 70-80 Lux.

Parsec
27.08.2008, 13:41
Das Maß der Dinge am Nabendynamo ist zur Zeit der Schmidt Edelux. Der liegt bei 70-80 Lux.

Kannte ich noch nicht-..................
Ja, klaaasseeeh..für 09 / 2010 vormerken......:rolleyes:

Zitat:
Aufgrund der großen Nachfrage ist bei neuen Bestellungen des Edelux derzeit mit einer
Lieferfrist von 27 Wochen zu rechnen.:heulend::heulend:
http://www.nabendynamo.de/produkte/Edelux.html
Vllt. bei Händlern die vorgesorgt haben?
Preis: 118.90 € bei Komponentix. Frühestens lieferbar ab Kw. 06/2009

Ich habe mir Nabendynamos besorgt.
Demnächst: DH-3N70 in CXP 22 Felge.:banaan:

Gruß

Schelliiii
27.08.2008, 14:08
renak enparlite 2 mit open pro cd 36 loch :Applaus:
das is im winterrad. scheinwerfer muss ich noch gucken

LG

clamwinner
27.08.2008, 14:25
War nur ein Beispiel meinerseits. Es muss nicht DIE Lampe sein, zugegeben halte ich den Preis für derb.

Hab mir eine Cateye Lampe gekauft, von der ich dachte (STVO zugelassen, sehr hell mit langer Leuchtdauer, LED Lampe) sie führt mich bei Dunkelheit durch den Winter.

Bin am Samstag um 22 Uhr mit dem Ding heimgekommen und war froh drum, daheim zu sein. Die Funzel bringt maximal bis 20kmh war auf dem RR oder besser auf dem MTB auf bekannten einiermaßen ebenen Wegen.

Bin der Meinung, mit dem Billigkram wird man nicht glücklich, da sprech ich aus Erfahrung.

Grand Pedaleur
27.08.2008, 19:41
Lupine Tesla... mit ca. 350 Euro "verhältnismäßig" günstig und verfügbar angeblich kurz nach der Messe.

Ich finde eine ausreichende Beleuchtung (und ausreichend ist für jeden anders) übrigens nicht asozial... :eek: :zwaai007:

StressKind
27.08.2008, 20:37
Ich finde eine ausreichende Beleuchtung (und ausreichend ist für jeden anders) übrigens nicht asozial... :eek: :zwaai007:

Ne dicke Radleuchte ohne Lichtkegelbegrenzung ist halt wie n Auto mit Fernlicht und das ist einfach total daneben, wenn man selbst nicht so ne starke Leuchte hat sieht man so gut wie garnix mehr.
Die Big Bang zum Beispiel ist hell und hat Abblendcharakter...

TTBeiDerArbeit
27.08.2008, 20:42
Ne dicke Radleuchte ohne Lichtkegelbegrenzung ist halt wie n Auto mit Fernlicht und das ist einfach total daneben, wenn man selbst nicht so ne starke Leuchte hat sieht man so gut wie garnix mehr.
Die Big Bang zum Beispiel ist hell und hat Abblendcharakter...

und deswegen STVO zugelassen

speedy gonzalez
27.08.2008, 21:06
und deswegen STVO zugelassen

und mit 650 sehr günstig!?

Cyclomaster
27.08.2008, 21:16
Leider gibt es in dieser Helligkeitsklasse keine LED Lampe mit straßentauglicher Abblendlichtcharakteristik :-(

Von Lupine wird hier nichts kommen - da müssen wir leider auf Busch&Müller warten...

:confused: Whilma 5
480€

DerBergschreck
27.08.2008, 21:56
:confused: Whilma 5
480€

...hat aber keine StVZO-konforme Abstrahlcharakteristik und Lupine hat sich mal im Forum dazu geäußert, daß sie auch nie eine Lampe mit einer solchen Eingenschaft bauen würden.

Isarrider
28.08.2008, 08:01
Das Maß der Dinge am Nabendynamo ist zur Zeit der Schmidt Edelux. Der liegt bei 70-80 Lux.

Schmidt Edellux ist eine Lampe!

Pussy Galore
28.08.2008, 08:06
Lupine Betty. Macht die Nacht zum Tag.

Im Strassenverkehr allerdings auf der Max-Stufe wirklich asozial, aber dafür kann ich sie ja dimmen. Und im Gelände bin ich für jedes kleinste Fitzelchen Licht dankbar.

Cyclomaster
28.08.2008, 08:06
...hat aber keine StVZO-konforme Abstrahlcharakteristik und Lupine hat sich mal im Forum dazu geäußert, daß sie auch nie eine Lampe mit einer solchen Eingenschaft bauen würden.

Was willst du mit einer StvZO zugelassenen Lampe?

HAst du Speichen und Pedalreflektoren?

Eine (zugelassene )Glocke ?

Weißer Reflektor vorne?

Roter Reflektor hinten?

Erst dann würd ich mir gedanken über die Zulassung meiner Lampe machen.

Isarrider
28.08.2008, 08:07
geht die inoled denn mit nabendynamo und ist straßentauglich (=blendet gegenverkehr nicht)?
ich finds halt immer recht asozial wenn mir im winter jemand mit seiner 400€ superduperlampe die netzhaut wegbrennt...

Kann ich noch nicht 100% sagen, hat sich aber noch niemand beschwert.
Aber es hat sich auch noch kein Autofahrer bei mir entschuldigt wenn er mich geblendet hat....

StressKind
28.08.2008, 09:28
Kann ich noch nicht 100% sagen, hat sich aber noch niemand beschwert.
Aber es hat sich auch noch kein Autofahrer bei mir entschuldigt wenn er mich geblendet hat....

Vor allem letzteres ist natürlich ein super Argument! :Applaus::Applaus:

schnelltreter
28.08.2008, 09:58
http://www.radfahren.de//images/storypictures/7117.jpg

http://www.radfahren.de/modules.php?name=News&file=article&sid=4506&mode=&order=0&thold=0

Der „LUMOTEC IQ Cyo“ ist ab Oktober 2008 ab 79,90 Euro erhältlich ... als auch in der Sportversion mit Klarglasdesign, ohne Front-Rückstrahler, bis 60 Lux.

:Applaus: :Applaus: :Applaus:

DerBergschreck
28.08.2008, 10:43
Schmidt Edellux ist eine Lampe!

Ja klar, ich schrieb ja auch "am" Nabendynamo und nicht "als" Nabendynamo.

DerBergschreck
28.08.2008, 10:47
Lupine Betty. Macht die Nacht zum Tag.

Im Strassenverkehr allerdings auf der Max-Stufe wirklich asozial, aber dafür kann ich sie ja dimmen.

Das nützt aber nichts, denn die Abstrahlcharateristik ist für die Straße ungeeignet. Ich hatte selbst eine Wilma und habe sie wieder verkauft, weil ich oft Ärger mit entgegenkommenden Verkehrsteilnehmern hatte. Selbst die niedrigste Stufe blendet immer noch zu stark. Die einzige Lösung ist, die Lampe nach unten zu drehen - aber dann sieht man selbst nur noch einige Meter weit. Außerdem muß man dann ständig an der Lampe herumdrehen, was ich ziemlich umständlich finde.

Im Wald sind die Lupinchen eine tolle Sache, aber auf der Straße keine Empfehlung.

DerBergschreck
28.08.2008, 10:51
Was willst du mit einer StvZO zugelassenen Lampe?

Ich will sie nicht wegen der Vorschriften, sondern weil die Abstrahlcharakteristik (wie ein KFZ Abblendlicht) einfach optimal ist. Ich habe eine harte Hell-Dunkelgrenze, die ich so einstelle, daß ich die Fahrbahn sehr gut sehe, aber niemanden blende.

Mit der Lupine Wilma hatte ich nämlich aufgrund ihrer Blendwirkung oft Ärger. Wenn man Nachts dauernd die Lichthupe von entgegenkommenden KFZ bekommt und von entgegenkommenden Radfahrern und Fußgängern (zu Recht) angepöbelt wird, macht das Fahren einfach keinen Spaß.

DerBergschreck
28.08.2008, 10:54
Der „LUMOTEC IQ Cyo“ ist ab Oktober 2008 ab 79,90 Euro erhältlich ... als auch in der Sportversion mit Klarglasdesign, ohne Front-Rückstrahler, bis 60 Lux.


Na das hört sich doch gut an. Dürfte dann vom Preis etwas die Hälfte des Edelux kosten und etwa 80% seiner Helligkeit bringen. Und das Design gefällt mir sogar noch besser als das des Edelux :-)

pinguin
28.08.2008, 11:48
Was verwenden denn die Läufer hier im Forum wenn es bei Dunkelheit im Wald auf unebenen Wegen und schmalen Pfaden vernünftig ausgeleuchtet voran gehen soll?

Ich bin nicht so der Radwegablatscher, lieber in den Wald, auch im Herbst/Winter.

Welche Stirnlampe taugt denn was, wird man mit dem Aldi-Gelumpe "glücklich"?

Habe ne Petzl Zipper, aber das Licht taugt max. um irgendwas vorm Zelt zu suchen oder nachts die Garage aufzuräumen... :ü

TTBeiDerArbeit
28.08.2008, 11:54
und mit 650 sehr günstig!?

leider nicht :heulend:

ca. 10 mal über meinem Budget

schnelltreter
28.08.2008, 11:56
Welche Stirnlampe taugt denn was, wird man mit dem Aldi-Gelumpe "glücklich"?

Ab nächsten Montag gibt es bei Penny wieder ne 10€ Stirnlampe mit 1W LED. Ich hab die vom letzten Jahr und die ist ganz O.K. Ich werde mir die neue zumindest ansehen...

pinguin
28.08.2008, 12:03
Ab nächsten Montag gibt es bei Penny wieder ne 10€ Stirnlampe mit 1W LED. Ich hab die vom letzten Jahr und die ist ganz O.K. Ich werde mir die neue zumindest ansehen...

Hmmmmmm... Sagste dann was dazu? Wäre nett... :)

schnelltreter
28.08.2008, 12:56
Hmmmmmm... Sagste dann was dazu? Wäre nett... :)

O.K. kann ich machen. Aber die Ansprüche an so eine Lampe gehen schon weit auseinander. Ich hab die Penny Lampe vom letzten Jahr bei den Brevets mit Nachtfahrt als Helmlampe benützt. Ich hatte also noch eine "richtige" LED Lampe (BUMM IQ Fly) am Rad für die Grundhelligkeit. Aber zum Schilder-Glotzen bzw. In-Die-Kurve-Reinsehen hat sie gut ausgereicht.
Zum Joggen sollte sie auch gut reichen, da man da nicht so schnell ist. Das Gewicht der Lampe liegt allerdings alles vorne am Lampenkopf. Ich weiß nicht, ob das eher störend beim joggen ist...

Buchhalter
28.08.2008, 13:01
Zum joggen reichen diese Lampen definitv. Hab eine von ALDI und eine von Plus und beide sind sehr geeignet. Nicht mit den alten kleinen Petzl LED`S zu vergleichen.

Gruß
Buchhalter

+Berggott+
28.08.2008, 13:08
O.K. kann ich machen. Aber die Ansprüche an so eine Lampe gehen schon weit auseinander. Ich hab die Penny Lampe vom letzten Jahr bei den Brevets mit Nachtfahrt als Helmlampe benützt. Ich hatte also noch eine "richtige" LED Lampe (BUMM IQ Fly) am Rad für die Grundhelligkeit. Aber zum Schilder-Glotzen bzw. In-Die-Kurve-Reinsehen hat sie gut ausgereicht.
Zum Joggen sollte sie auch gut reichen, da man da nicht so schnell ist. Das Gewicht der Lampe liegt allerdings alles vorne am Lampenkopf. Ich weiß nicht, ob das eher störend beim joggen ist...

sehr gut ist auch petzel, so ab 60€ gibts richtig gute stirnlampen!

Bruno
28.08.2008, 13:38
Das nützt aber nichts, denn die Abstrahlcharateristik ist für die Straße ungeeignet. Ich hatte selbst eine Wilma und habe sie wieder verkauft, weil ich oft Ärger mit entgegenkommenden Verkehrsteilnehmern hatte. Selbst die niedrigste Stufe blendet immer noch zu stark. Die einzige Lösung ist, die Lampe nach unten zu drehen - aber dann sieht man selbst nur noch einige Meter weit. Außerdem muß man dann ständig an der Lampe herumdrehen, was ich ziemlich umständlich finde.

Im Wald sind die Lupinchen eine tolle Sache, aber auf der Straße keine Empfehlung.

Ärger?

Hattest Du noch nie "Ärger", weil Blechkistenfahrer hupen, die nicht kapieren, daß Du die vorh. 1,7km Radweg während Deiner Hausrunde nicht nutzt?

pinguin
28.08.2008, 13:47
Zum joggen reichen diese Lampen definitv. Hab eine von ALDI und eine von Plus und beide sind sehr geeignet. Nicht mit den alten kleinen Petzl LED`S zu vergleichen.

Gruß
Buchhalter

Danke dir, ich hole mir dann einfach mal so ein Technikwunder. Viel Geld versenke ich ja nicht, wenn's mir nicht zusagt.

Soll ich ne Lampe nehmen, wo der Akku/Batteriepack am Hinterkopf ist?

HEINER
28.08.2008, 14:35
Zum Laufen reicht eine normal Taschenlampe mit zwei kleinen Batterien und bitte in der Hand und nicht am Kopf (Heiligenschein, bei uns im Tri-Verein läuft keiner mit so einem Teil vor dem Kopf durch die Nacht)

Wenn die Lampe am Kopf sitzt muß immer der Kopf verdreht werden wenn man bestimmte Punkte ausleuchten möchte. Das nervt!

Hat man die Lampe in der Hand ist der Lichtkegel und der Blickwinkel variabel.

Oft benötigt man die Lampe nur um Gegenverkehr oder an Kreuzungen Aufmerksamkeit zu erwecken.

Ein Intervalllauf am Limit ohne Handlampe ist unmöglich und mit Kopflampe unerträglich.

Aber jedem das seine.

Henry

pinguin
28.08.2008, 14:42
Zum Laufen reicht eine normal Taschenlampe mit zwei kleinen Batterien und bitte in der Hand und nicht am Kopf (Heiligenschein, bei uns im Tri-Verein läuft keiner mit so einem Teil vor dem Kopf durch die Nacht)

Aha. Mal ausprobieren. Wobei es mir bislang noch auf den Senkel geht, beim Laufen was in der Hand zu halten. Noch... Wird sich sicherlich ändern.

Das Gewackel der Lampe in der Hand dürfte doch kaum weniger sein als das Gezappel einer Stirnlampe? Ich fahre ja öfter mit Helmleuchte Rad, kürzlich erst mehrere Stunden eine ganze Nacht durch (mit Unterbrechungen) und ich fühlte mich sehr sicher mit der Stirnleuchte.

Hüpft man beim Laufen wohl einiges mehr auf und ab - ist das der Grund, warum das nervt?

Buchhalter
28.08.2008, 15:04
Ich finde das Laufen mit Kopflampe angenehmer.
Aber jedem das seine.
Ich habe beide Versionen: Batterien vorne und hinten.
Für mich beides ok.
Allerdings hat die Lampa mit den Batterien am Hinterkopf öfter mal nen Wackler.

HEINER
28.08.2008, 16:36
Aha. Mal ausprobieren. Wobei es mir bislang noch auf den Senkel geht, beim Laufen was in der Hand zu halten. Noch... Wird sich sicherlich ändern.

Das Gewackel der Lampe in der Hand dürfte doch kaum weniger sein als das Gezappel einer Stirnlampe? Ich fahre ja öfter mit Helmleuchte Rad, kürzlich erst mehrere Stunden eine ganze Nacht durch (mit Unterbrechungen) und ich fühlte mich sehr sicher mit der Stirnleuchte.

Hüpft man beim Laufen wohl einiges mehr auf und ab - ist das der Grund, warum das nervt?

In der Hand hüpft beim Lauf nichts auf und ab.

Die Taschenlampe ist sowies permanent in Bewegung um Bordsteinkanten, Löcher und Unebenheiten zu erkennen. Desweitern muß ich abbiegende Autos, Motorroller, Fahräder und Fußgänger auf mich aufmersamm machen. Dabei leuchtet man in einem 90 Grad Winkel in die Querstraße.

Wenn ich diese Hindernisse mit einer Kopflampe ausleuchte muß permanent den Kopf entsprechend drehen und das ist deutlich unangenehmer.

Das ist meine persönlich Meinung. Ich möchte jetzt nichts von über 20 jähriger Lauferfahrung im Dunkeln faseln.

Wer viel im Dunkeln läuft wird früher oder später merken das man sich besser Strecken mit Lichtquellen sucht, z.B. Wohn- oder Industriegebiete.
Dort benötigt man die Lampe mehr als Signal als zur Ausleuchtung.
Dafür ist eine Handlampe besser geeignet! Ohne wenn und aber.

Aber wie schon gesagt jedem das seine.
Mich interessiert das Lauftraining mehr als die Lichtquelle.

Henry

PS: warum viel ausgeben wenn es auch billig geht.

TTBeiDerArbeit
28.08.2008, 16:51
Also eigentlich geht es hier doch um Fahrradbeleuchtung :rolleyes:

oder schiebt ihr euer Fahrrad bein Laufen, dann hätte sich nämlich die Befestigungsfrage für die Beleuchtung erledigt :ä

Cubeteam
28.08.2008, 17:01
Wollt ihr eigentlich nur normal auf der Strasse trainieren oder eine komplette Stadt ausleuchten?

jetzt mal ernst, wenn ihr normal auf Strasse oder Radweg trainiert, ist diese Kombi perfekt:

B&M LUMOTEC IQ Fly für 72€
http://www.bumm.de/docu/grafiken/174q.jpg

http://www.bumm.de/docu/174q.htm



B&M SECULITE plus für 21€

http://www.bumm.de/docu/grafiken/330alk.jpg

Shimano Nabendynamo Sport DH-3N80 für 75€

http://www.fahrradteile.com-onlineshop.com/onlineshop/images/32915_large.jpg

Das ganze am besten schön ins Winterrad mit festen Schutzblech einbauen und fertig :D

schnelltreter
28.08.2008, 17:08
@Cubeteam: Ich hab alle drei Teile an meinem Rad und bin absolut deiner Meinung :D

Nur hat die IQ Cyo drei große Vorteile:
- besser beleuchteter Nahbereich
- 20 Lux mehr
- Der IQ Fly hat nach oben geblendet. Speziell im Wiegetritt wurde man halb blind. Der Cyo hat nach oben einen "dynamisch-wirkende Kühlkörper" der auch als Blend-Schutz dient.

Aus diesen Gründen werde ich mehr den wohl holen. Und zum Test schalte ich mal beide in Reihe ;)

Cubeteam
28.08.2008, 17:13
Nur hat die IQ Cyo drei große Vorteile:
- besser beleuchteter Nahbereich
- 20 Lux mehr
- Der IQ Fly hat nach oben geblendet. Speziell im Wiegetritt wurde man halb blind. Der Cyo hat nach oben einen "dynamisch-wirkende Kühlkörper" der auch als Blend-Schutz dient.


Den kannte ich noch gar nicht. Wird nächste Woche vermutlich offiziel vorgestellt?
Dass er je nach Einstellung ein bisschen blendet stimmt.

20 Lux mehr? Hat der dann 60 Lux? :eek: porno:Applaus:

schnelltreter
28.08.2008, 18:53
Den kannte ich noch gar nicht. Wird nächste Woche vermutlich offiziel vorgestellt?

Dann hast du wohl meinen Beitrag von heute morgen (http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?p=2404168#post2404168) verpasst...

Ach ja, einen Vorteil hatte ich vergessen: Die Lampe sieht deutlich besser aus als der gewöhnungsbedürftige IQ Fly!

pinguin
28.08.2008, 19:18
Also eigentlich geht es hier doch um Fahrradbeleuchtung :rolleyes:

Na und? Was juckt mich das?

TTBeiDerArbeit
28.08.2008, 19:22
Wollt ihr eigentlich

Shimano Nabendynamo Sport DH-3N80 für 75€

http://www.fahrradteile.com-onlineshop.com/onlineshop/images/32915_large.jpg



Was ist der Unterschied zum 71er nur das Gewicht?

Welcher ist besser für ein Alltags- aber auch schwere Reiserad?

Tom66
28.08.2008, 21:23
Hallo Bergschreck

Könntest du mir mal deine E-Mail Adresse geben.
Ich hätte ein paar Fragen an dich in Sachen Reifen, LR etc.
Wäre nett
Gruß Tom




Leider gibt es in dieser Helligkeitsklasse keine LED Lampe mit straßentauglicher Abblendlichtcharakteristik :-(

Von Lupine wird hier nichts kommen - da müssen wir leider auf Busch&Müller warten...

Cubeteam
28.08.2008, 21:27
Was ist der Unterschied zum 71er nur das Gewicht?

Welcher ist besser für ein Alltags- aber auch schwere Reiserad?

Offiziel soll der wohl auch besser laufen.

Aber ich denke in der Praxis wird sich da bei beiden nix tun.

Schelliiii
28.08.2008, 21:28
welche könnt ihr empfehlen fü ein winterrad an einem renak enparlite 2??
schmerzgrenze 100€

LG

Cubeteam
28.08.2008, 21:30
Auf den neuen IQ Cyo warten!

Der Fly ist schon genial!

Blitzdings
29.08.2008, 07:30
Moin,

der heutige Tagesartikel (http://www.bike-discount.de/shop/a10531/sigma-mirage-evo-evo-x-set.html) bei H&S passt gerade hier hin.

Cubeteam
29.08.2008, 07:50
Wobei die Lampe ja echt nicht mehr up to date ist

greyscale
29.08.2008, 08:30
[...]
Dafür ist eine Handlampe besser geeignet! Ohne wenn und aber.
[...]

Ich liebe solche differenzierten Beiträge ohne jeden absolutistischen Anspruch...

g.

DerBergschreck
29.08.2008, 09:02
Ärger?

Hattest Du noch nie "Ärger", weil Blechkistenfahrer hupen, die nicht kapieren, daß Du die vorh. 1,7km Radweg während Deiner Hausrunde nicht nutzt?

Doch schon - aber wenn die hupen, kann ich trotzdem noch etwas sehen. Wenn dagegen im Dunkeln von vorne die Lichthupe kommt, sehe ich nicht mehr viel - da nützt einem auch eine helle Lampe nichts :-(

DerBergschreck
29.08.2008, 09:07
- Der IQ Fly hat nach oben geblendet. Speziell im Wiegetritt wurde man halb blind.

Etwas schwarzes Klebeband löst das Problem ebenso preiswert wie effektiv :-)

DerBergschreck
29.08.2008, 09:12
Moin,

der heutige Tagesartikel (http://www.bike-discount.de/shop/a10531/sigma-mirage-evo-evo-x-set.html) bei H&S passt gerade hier hin.

Wieso das denn? Wir reden doch hier über *brauchbare* Beleuchtung.

schnelltreter
29.08.2008, 09:19
Etwas schwarzes Klebeband löst das Problem ebenso preiswert wie effektiv :-)

Ja klar, so hab ich es auch gemacht. Aber trotzdem freut es mich wenn eine Firma aus den Produktfehlern zu lernen scheint :Applaus:

Und die mir bekannten Kritikpunkte am IQ Fly waren:
- mangelnde Kühlung (führt zu weniger Licht bei heißen LEDs)
- Blendung nach oben
- gewöhnungsbedürftiges Design
- schwache Ausleuchtung im Nahbereich

Diese Punkte scheinen ja durch die Cyo alle gelöst zu sein... Aber erstmal abwarten bis zu den ersten Praxistests...

scinnner
29.08.2008, 09:26
Moin,

der heutige Tagesartikel (http://www.bike-discount.de/shop/a10531/sigma-mirage-evo-evo-x-set.html) bei H&S passt gerade hier hin.

aber bitte nicht mit diesem bleiakku .. danke ...

scinnner
29.08.2008, 09:28
Wieso das denn? Wir reden doch hier über *brauchbare* Beleuchtung.

die beleuchtung ist brauchbar .. nur der akku nicht ..

mir reicht die (http://www.bike-discount.de/shop/k488/a2029/mirage-evo-pro.html) nach wie vor ...

TTBeiDerArbeit
29.08.2008, 10:30
aber bitte nicht mit diesem bleiakku .. danke ...


der Bleiakku ist bei mir der zuverlässigere, was das Kabel betrifft

Und dank guten Bleilader von Ansmann bringt er ganz passable Laufzeiten mit der 5 Watt Leuchte. Das reicht mir für Gelegenheitsnachtfahrten.

Für längere Nachtfahrten muss was besseres her. (wahrscheinlich Nabendynamo und die neue Bumm plus Fenix (falls man die sich an den Helm basteln kann))

__________________________________________________ _______________

Ich werde meine EV0 X (5/10 Watt) und den NIMH Akku (niegelnagelneuer Austauschakku OVP von Rose http://www.roseversand.de/output/controller.aspx?cid=155&detail=10&detail2=3323)

plus NiMH Lader verkaufen. Wer will darf für 39 € inkl. Versand zuschlagen.

= das Set http://www.bike-discount.de/shop/k488/a2029/mirage-evo-pro.html

sogar mit der besseren Leuchte

http://www.bike-discount.de/shop/k488/a2494/mirage-evo-x.html?mfid=8

124tobi
29.08.2008, 14:23
Wollt ihr eigentlich nur normal auf der Strasse trainieren oder eine komplette Stadt ausleuchten?


Richtig, wenn mit Rennrad (kein Crossen im Wald etc.), und darum geht es doch hier in der Diskussion, dann reicht doch allemal ein IQ Fly oder in der Akku Version der IXON IQ





B&M LUMOTEC IQ Fly für 72€
....
Shimano Nabendynamo Sport DH-3N80 für 75€
...

eine runde Sache aber das sind doch schon fast Apotherker Preise , guck mal hier (www.os-bikes.de)
oder noch besser, warten bis der IQ Cyco rauskommt und dann die billigen IQ abgreifen, für einen Appel und nen Ei:drinken2:

tonio
29.08.2008, 14:25
--Für längere Nachtfahrten muss was besseres her. (wahrscheinlich Nabendynamo und die neue Bumm plus Fenix (falls man die sich an den Helm basteln kann)) --

--Wenn ich mich recht erinner, gibt es bei fenixtourch.co.uk, oder com? eine Anleitung, wie man aus der Fahrradhalterung eine für den helm "bastelt".

DerBergschreck
29.08.2008, 15:26
--Für längere Nachtfahrten muss was besseres her. (wahrscheinlich Nabendynamo und die neue Bumm plus Fenix (falls man die sich an den Helm basteln kann))

Schließ doch gleich zwei der neuen B&M Lampen an den Nabendynamo an - und stell sie nebeneinander ein. Dann hast Du ein schön breites Leuchtfeld und kannst weiter in die Kurve sehen.

froschkoenig
30.08.2008, 13:29
wo krieg ich denn günstig ein mit nabendynamo ausgestattetes Laufrad her?

TTBeiDerArbeit
30.08.2008, 13:29
wo krieg ich denn günstig ein mit nabendynamo ausgestattetes Laufrad her?

ROSE

schnelltreter
30.08.2008, 13:46
wo krieg ich denn günstig ein mit nabendynamo ausgestattetes Laufrad her?

http://www.wunschrad.de

Da hab ich meinen Shimano DH-3N80 als komplettes Laufrad für 120,- her ...

Schreib einfach eine Mail mit deiner Wunschausstattung...

Braves Kerlchen
02.09.2008, 10:25
Ich habe zurzeit noch 2 Sigma Mirage Evo. Negativ sind für mich die mangelnde Ausleuchtung von dunklen Landstraßen - insbesondere bei Nässe - und die kurze Akkulaufzeit.

Jetzt bin ich unsicher, was ich umstellen soll. Hier mal ein paar Gedankenspiele mit der Bitte um Meinungen. Bin für jede Erfahrung dankbar.

1. Evos behalten und mit Evo X oder Fenix (welche???) ergänzen.
2. Umrüstung auf starke Batterieleuchte wie etwa Sigma Powerled Black
3. Nabendynamo mit Bumm IQ Cyo

Danke für eure Hilfe.

schnelltreter
02.09.2008, 10:30
Hmmmmmm... Sagste dann was dazu? Wäre nett... :)

Hab mir die Penny Stirn-Lampe gestern geholt. Das mit den fünf LEDs ist ein Witz. Die zwei roten und zwei weißen LEDs normaler Leuchtkraft sind recht nutzlos. Ausser vielleicht als Leselampe im Zelt :D
Die 1W LED in der Mitte ist aber schon ganz O.K. Das Leuchtfeld ist nicht so "spottig" wie letztes Jahr und eigentlich ideal zum joggen etc. Die macht schon schön hell.
Und klein und leicht ist die Lampe auch. Also für 10€ macht man da nicht viel falsch. Die Lampe kann man auch gut mit einem Klettband am Helm befestigen.

TTBeiDerArbeit
02.09.2008, 12:23
Ich habe zurzeit noch 2 Sigma Mirage Evo. Negativ sind für mich die mangelnde Ausleuchtung von dunklen Landstraßen - insbesondere bei Nässe - und die kurze Akkulaufzeit.

Jetzt bin ich unsicher, was ich umstellen soll. Hier mal ein paar Gedankenspiele mit der Bitte um Meinungen. Bin für jede Erfahrung dankbar.

1. Evos behalten und mit Evo X oder Fenix (welche???) ergänzen.
2. Umrüstung auf starke Batterieleuchte wie etwa Sigma Powerled Black
3. Nabendynamo mit Bumm IQ Cyo

Danke für eure Hilfe.

EVO X auf den Helm und 2. NIMH Akku

Kannst du von mir für 39 € bekommen.
Die Lampe ist gebraucht, der Akku neu und originalverpackt, Helmhalterung, Verlängerungskabel und Ladegerät sind auch mit dabei.

Ich will mir nämlich für mein Reisecrosser ein Nabendynamo holen.

schnelltreter
03.09.2008, 11:37
Die BUMM Homepage hat jetzt Infos & Bilder zum Cyo:

http://www.bumm.de/docu/175q.htm

Leider hat die 60 LUX Variante KEINE Nahfeldausleuchtung :(

Ist aber egal, da ich dann halt meinen bisherigen IQ Fly zusätzlich am Rad lasse. Der kann dann die Nahfeldausleuchtung sicher auch ganz gut ;)

pinguin
03.09.2008, 11:52
Hab mir die Penny Stirn-Lampe gestern geholt. Das mit den fünf LEDs ist ein Witz. Die zwei roten und zwei weißen LEDs normaler Leuchtkraft sind recht nutzlos. Ausser vielleicht als Leselampe im Zelt :D
Die 1W LED in der Mitte ist aber schon ganz O.K. Das Leuchtfeld ist nicht so "spottig" wie letztes Jahr und eigentlich ideal zum joggen etc. Die macht schon schön hell.
Und klein und leicht ist die Lampe auch. Also für 10€ macht man da nicht viel falsch. Die Lampe kann man auch gut mit einem Klettband am Helm befestigen.

Vielen Dank für deine Rückmeldung! Muss ich mal in mich gehen, ob ich 10 Euro "verbrennen" möchte.

juergen0708
03.09.2008, 12:54
Ich überlege mir für Nachtfahren (24 Std. Rennen) bzw. Langstreckenfahrten eine Lupine Wilma7 zu kaufen. Hat jemand Erfahrung mit Lupine, speziell wegen Ausleuchtung, Blendung Gegenverkehr, u.ä.?

schnelltreter
03.09.2008, 13:06
Ich überlege mir für Nachtfahren (24 Std. Rennen) bzw. Langstreckenfahrten eine Lupine Wilma7 zu kaufen. Hat jemand Erfahrung mit Lupine, speziell wegen Ausleuchtung, Blendung Gegenverkehr, u.ä.?

Eine Lupine ist nix für die Straße! Die blendet immer! Und Lupine hat irgendwo mal gesagt, dass sie nie was StVO konformes machen werden...

speedy gonzalez
03.09.2008, 13:07
Ich überlege mir für Nachtfahren (24 Std. Rennen) bzw. Langstreckenfahrten eine Lupine Wilma7 zu kaufen. Hat jemand Erfahrung mit Lupine, speziell wegen Ausleuchtung, Blendung Gegenverkehr, u.ä.?

also ich glaub so richtig helfen würde dir da eher das lupine forum...

ansosten kommt jetzt bald auch die tesla raus, die bei ca. 350 euro starten soll...

generell hab ich hier im forum aber noch nie etwas negatives in bezug auf lupine gelesen, mal abgesehen von den meiner meinung nach bislang fast schon perversen preisen...

StressKind
03.09.2008, 13:08
hat jemand von euch erfahrung mit den inoled scheinwerfern? wie lassen die sich denn mit mirage oder ixon iq vergleichen?

baden_biker
03.09.2008, 21:31
Ich habe zurzeit noch 2 Sigma Mirage Evo. Negativ sind für mich die mangelnde Ausleuchtung von dunklen Landstraßen - insbesondere bei Nässe - und die kurze Akkulaufzeit.

Jetzt bin ich unsicher, was ich umstellen soll. Hier mal ein paar Gedankenspiele mit der Bitte um Meinungen. Bin für jede Erfahrung dankbar.

1. Evos behalten und mit Evo X oder Fenix (welche???) ergänzen.
2. Umrüstung auf starke Batterieleuchte wie etwa Sigma Powerled Black
3. Nabendynamo mit Bumm IQ Cyo

Danke für eure Hilfe.

Ich hatte Evo/EvoX Pro und bin damit nicht mehr glücklich geworden. Mit beiden Lampen ist die Akku-Laufzeit ein Witz und Wackelkontakt hatte sie auch. Deshalb habe ich die EvoX ersetzt mit der Powerled Black.
Und weil so viele von der Fenix schwärmen habe ich mir die L2D Q5 auch noch gekauft. Ursprünglich für mein Stadtfahrrad, weil sie in jede Tasche passt und daher leicht mitzunehmen ist. Aber dann hat sie gleich die Evos gänzlich ersetzt.

Jetzt fahre ich mit PLB + L2D.
PLB ist recht hell, dafür leuchtet sie kaum den Randbereich aus. Fenix hat einen etwas kleineren und nicht ganz so hellen Kernbereich, dafür eine deutlich bessere Randausleuchtung.

Wenn du schon ein gütes Ladegerät + AA-Akkus hast, dann bist du mit 48 Eur für die Fenix recht günstig dabei sonst musst du noch 25 EUR investieren.
Die PLB ist hell, qualitativ gut aber alleine auf Dauer zu spottig.
Dass weiß der LED-Lampen mit dem gelb der Evos ist gewöhnungsbedürftig.
Die Fenix ist mein Liebling, gerade jetzt wo es schon früh dunkel wird habe ich sie immer in der Trikotasche samt kleiner Halterung, bei Sonnenuntergang ist sie ruckzuck am Lenker. Evtl. sind mit 2x Fenix deine ganzen Licht-Wünsche erfüllt.

schnelltreter
04.09.2008, 08:02
Für alle die, bei denen Geld keine Rolle spielt :D

Das wohl hellste Dynamo Licht am Markt:
http://www.supernova-lights.com/newsite/e3_triple_de.html

(Soll 240 € kosten...)

Braves Kerlchen
04.09.2008, 10:55
Ich hatte Evo/EvoX Pro und bin damit nicht mehr glücklich geworden. Mit beiden Lampen ist die Akku-Laufzeit ein Witz und Wackelkontakt hatte sie auch. Deshalb habe ich die EvoX ersetzt mit der Powerled Black.
Und weil so viele von der Fenix schwärmen habe ich mir die L2D Q5 auch noch gekauft. Ursprünglich für mein Stadtfahrrad, weil sie in jede Tasche passt und daher leicht mitzunehmen ist. Aber dann hat sie gleich die Evos gänzlich ersetzt.

Jetzt fahre ich mit PLB + L2D.
PLB ist recht hell, dafür leuchtet sie kaum den Randbereich aus. Fenix hat einen etwas kleineren und nicht ganz so hellen Kernbereich, dafür eine deutlich bessere Randausleuchtung.

Wenn du schon ein gütes Ladegerät + AA-Akkus hast, dann bist du mit 48 Eur für die Fenix recht günstig dabei sonst musst du noch 25 EUR investieren.
Die PLB ist hell, qualitativ gut aber alleine auf Dauer zu spottig.
Dass weiß der LED-Lampen mit dem gelb der Evos ist gewöhnungsbedürftig.
Die Fenix ist mein Liebling, gerade jetzt wo es schon früh dunkel wird habe ich sie immer in der Trikotasche samt kleiner Halterung, bei Sonnenuntergang ist sie ruckzuck am Lenker. Evtl. sind mit 2x Fenix deine ganzen Licht-Wünsche erfüllt.

Hallo,

danke für deine ausführlichen Erfahrungen.
Für die Fenix habe ich mich schon entschieden. Bleibt nur die Frage ob 1 oder zwei Stück. Wie sind da die Praxiserfahrungen? Ist dann Helm- und/oder Lenkermontage vorteilhaft?
Reichen die Fenix alleine oder ist hier eine Kombination mit einem eventuell soagar Stvo-konformen Scheinwerfer sinnvoll? Hier kämen dann vielleicht Ixon IQ oder PowerLed Black in Frage. Alternativen?
Gibt es eigentlich einer superhelles Rücklich mit Blinkfunktion? Ich hätte noch Ergänzungsbedarf für meine Cuberider II.

Schöne Grüße

Malte

Diman
04.09.2008, 11:04
Das wohl hellste Dynamo Licht am Markt:
und das schönste.

http://www.supernova-lights.com/newsite/images/products/E3_triple_multimount_480x360.jpg

schnelltreter
04.09.2008, 11:10
und das schönste.

Was nützt aber Schönheit und Helligkeit, wenn es den Gegenverkehr blendet und nicht zugelassen ist? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die es schaffen die Lampe StVO konform zu machen...

Und zu dem Preis bekommt man drei BUMM Cyo's und kann die alle schön einzeln ausrichten. Ist dann zwar nicht schön, aber legal...

froschkoenig
04.09.2008, 11:21
hast du denn alle anderen stvo vorgeschriebenen gegenstände am rad?

schnelltreter
04.09.2008, 11:36
hast du denn alle anderen stvo vorgeschriebenen gegenstände am rad?

Danke für die sehr hilfreiche Nachfrage :ä

Beim Blenden des Gegenverkehrs geht es doch auch um die eigene Sicherheit, oder? Kann ja jeder machen wie er will, aber mir kommt keine Lampe ans Rad die andere blendet...

Speichennippel
04.09.2008, 11:51
Beim Blenden des Gegenverkehrs geht es doch auch um die eigene Sicherheit,


Genau! Deswegen mind. 3 LEDs, damit auch der nachtblindeste Gegenverkehr sieht, dass man da ist.

Braves Kerlchen
04.09.2008, 13:37
Genau! Deswegen mind. 3 LEDs, damit auch der nachtblindeste Gegenverkehr sieht, dass man da ist.

Und wenn der Autofahrer dann sein Bi-Xenon Autobahnlich anmacht, hat selbst eine Lupine eher die Funktion einer Kerze.

Mit einer den Regeln entsprechenden Lampe am Rad ist am zumindest rechtlich auf der sicheren Seite. Dazu dann zusätzlich eine richtige Beleuchtung, die optional eingeschaltet werden kann, sollten es die Umstände zulassen. Damit sollte man bestens gerüstet sein.

Es muss nicht immer so schlimm kommen, aber ich möchte nicht Schuld sein, wenn eine extrem süße und gutaussehende Fahranfängerin ihr Auto ungebremst gegen einen Baum stopft, weil ich ein Flutlicht brauche um die nächsten Meter meiner Fahrtstrecke bei irrwitzigen Geschwindigkeiten um die 30Km/h auszuleuchten.

Schöne Grüße

Malte

speedy gonzalez
04.09.2008, 13:39
Und wenn der Autofahrer dann sein Bi-Xenon Autobahnlich anmacht, hat selbst eine Lupine eher die Funktion einer Kerze.

Mit einer den Regeln entsprechenden Lampe am Rad ist am zumindest rechtlich auf der sicheren Seite. Dazu dann zusätzlich eine richtige Beleuchtung, die optional eingeschaltet werden kann, sollten es die Umstände zulassen. Damit sollte man bestens gerüstet sein.

vergess deine katzenaugen und speichenreflektoren aber nicht!

tonio
04.09.2008, 16:46
vergess deine katzenaugen und speichenreflektoren aber nicht!


Wieviele Katzenaugen -insges.- waren es doch gleich? 11, 13?

Zur Fenix: bisher hat niemand mit Lichthupe, oder schlimmerem signalisiert, dass ich blende, achte aber auch darauf, sie nicht so hoch zu stellen, wenn ich auf befahrenen Bundesstrassen, u.ä. unterwegs bin.
Mit der zugelassenen Sigma-Lampe bekam ich öfter Lichthupe, nehme an, weil man mich recht spät erst sah! Kurzum, meine Fenix reicht mir, hat entgegen anders lautender Meinungen nicht den spottigen Kegel manch anderer Lampen, kommt aus China, ist wohl deshalb recht bezahlbar, macht aber (trotzdem?) auch haptisch einen sehr guten Eindruck.

Braves Kerlchen
04.09.2008, 17:03
Ich hatte Evo/EvoX Pro und bin damit nicht mehr glücklich geworden. Mit beiden Lampen ist die Akku-Laufzeit ein Witz und Wackelkontakt hatte sie auch. Deshalb habe ich die EvoX ersetzt mit der Powerled Black.
Und weil so viele von der Fenix schwärmen habe ich mir die L2D Q5 auch noch gekauft. Ursprünglich für mein Stadtfahrrad, weil sie in jede Tasche passt und daher leicht mitzunehmen ist. Aber dann hat sie gleich die Evos gänzlich ersetzt.

Jetzt fahre ich mit PLB + L2D.
PLB ist recht hell, dafür leuchtet sie kaum den Randbereich aus. Fenix hat einen etwas kleineren und nicht ganz so hellen Kernbereich, dafür eine deutlich bessere Randausleuchtung.

Wenn du schon ein gütes Ladegerät + AA-Akkus hast, dann bist du mit 48 Eur für die Fenix recht günstig dabei sonst musst du noch 25 EUR investieren.
Die PLB ist hell, qualitativ gut aber alleine auf Dauer zu spottig.
Dass weiß der LED-Lampen mit dem gelb der Evos ist gewöhnungsbedürftig.
Die Fenix ist mein Liebling, gerade jetzt wo es schon früh dunkel wird habe ich sie immer in der Trikotasche samt kleiner Halterung, bei Sonnenuntergang ist sie ruckzuck am Lenker. Evtl. sind mit 2x Fenix deine ganzen Licht-Wünsche erfüllt.

Wo gibt es denn die Fenix L2D Q5 für 48 Taler? Muss ich da noch auf die Premium Kennzeichnung achten? Ladegerät und Akkus warten schon auf den Einsatz.

Gruß

Malte

principia1
04.09.2008, 17:06
guter thread,
da fällt mir gerade ein daß ich ein paar ordentliche rücklichter brauche, hat da jemand etwas im angebot. wichtig ist für mich die lange lebensdauer der ackus bzw. der batterien. sind dafür dioden besser geeignet weil weniger saft verbraucht wird ?
also sagt mal an was ihr so am heck habt.

Speichennippel
04.09.2008, 18:10
guter thread,
da fällt mir gerade ein daß ich ein paar ordentliche rücklichter brauche, hat da jemand etwas im angebot. wichtig ist für mich die lange lebensdauer der ackus bzw. der batterien. sind dafür dioden besser geeignet weil weniger saft verbraucht wird ?
also sagt mal an was ihr so am heck habt.

Auf jeden Fall Diodenrücklichter, Glühbirnen sind nicht mehr zeitgemäß.
Diodenrücklichter gibt es mit und ohne Freigabe für den Straßenverkehr. Die ohne Freigabe haben meist einen Blinkmodus, der nicht erlaubt ist, vorgeschrieben ist Dauerlicht.
Viele der Diodenlampen haben eine Akku-Leer-Schaltung. Damit geht die Lampe bei schwächer werdenden Batterien einfach aus. Dass die Batterien leer gehen wird durch ein Warnlicht angezeigt. Das mit dem Warnlicht funktioniert bei vielen Lampen nicht richtig, wenn man Akkus benutzt!
Besser ist, wenn die Lampe sowas nicht hat. Die wird dann einfach dunkler, leuchtet aber durchaus noch 2-3 Stunden ausreichend hell.
Viele dieser Rücklichter haben einfach schlechte Halterungen. Am besten schaut man sich die Konstruktion genau an und sichert mittels Kabelbinder oder Gummiband zusätzlich. Schön ist es, wenn man die Lampe ohne hässliche Rückstände vom Rad nehmen kann.
Bei manchen Lampen kann man die Batterien nicht ohne Schraubendreher wechseln. Unterwegs sehr ärgerlich, im Gebrauch muss man mit den spillerigen Gewinden der Zuhalteschraube aufpassen, sonst sind die nach 20 maligen öffnen und schließen ausgeleiert.
Einige Lampen benötigen irgendwelche seltenen Batterien. Die sind teuer und halten nicht lange und sind recht plötzlich leer. Darauf achten, dass man preiswerte Micro-Accus einlegen kann. Die kann man zur Not an jeder Tanke nachkaufen.

Die Trelock LS 320 ist ganz brauchbar und erfüllt fast alles, was ich da oben gefaselt habe.

Ich benutze eine Trelock + eine umgebaute Sigma Cubelight, welche durch den Nabendynamo befeuert wird.

Die

principia1
04.09.2008, 18:15
Auf jeden Fall Diodenrücklichter, Glühbirnen sind nicht mehr zeitgemäß.
Diodenrücklichter gibt es mit und ohne Freigabe für den Straßenverkehr. Die ohne Freigabe haben meist einen Blinkmodus, der nicht erlaubt ist, vorgeschrieben ist Dauerlicht.
Viele der Diodenlampen haben eine Akku-Leer-Schaltung. Damit geht die Lampe bei schwächer werdenden Batterien einfach aus. Dass die Batterien leer gehen wird durch ein Warnlicht angezeigt. Das mit dem Warnlicht funktioniert bei vielen Lampen nicht richtig, wenn man Akkus benutzt!
Besser ist, wenn die Lampe sowas nicht hat. Die wird dann einfach dunkler, leuchtet aber durchaus noch 2-3 Stunden ausreichend hell.
Viele dieser Rücklichter haben einfach schlechte Halterungen. Am besten schaut man sich die Konstruktion genau an und sichert mittels Kabelbinder oder Gummiband zusätzlich. Schön ist es, wenn man die Lampe ohne hässliche Rückstände vom Rad nehmen kann.
Bei manchen Lampen kann man die Batterien nicht ohne Schraubendreher wechseln. Unterwegs sehr ärgerlich, im Gebrauch muss man mit den spillerigen Gewinden der Zuhalteschraube aufpassen, sonst sind die nach 20 maligen öffnen und schließen ausgeleiert.
Einige Lampen benötigen irgendwelche seltenen Batterien. Die sind teuer und halten nicht lange und sind recht plötzlich leer. Darauf achten, dass man preiswerte Micro-Accus einlegen kann. Die kann man zur Not an jeder Tanke nachkaufen.

Die Trelock LS 320 ist ganz brauchbar und erfüllt fast alles, was ich da oben gefaselt habe.

Ich benutze eine Trelock + eine umgebaute Sigma Cubelight, welche durch den Nabendynamo befeuert wird.

Die

genau so etwas suche ich dann wohl, danke vielmals. wenn ich mir die kaufe werd ich mir wohl gleich 2 stück zulegen. ich finde daß viel zuwenig augenmerkt auf die hecklichter gelegt wird. wenn man abgeschossen wird dann von hinten :rolleyes:

baden_biker
04.09.2008, 18:17
Wo gibt es denn die Fenix L2D Q5 für 48 Taler? Muss ich da noch auf die Premium Kennzeichnung achten? Ladegerät und Akkus warten schon auf den Einsatz.

Gruß

Malte

Ich habe meine hier geholt, wie viele andere auch, Lieferzeit etwa 10 Tage
http://www.qualityflashlights.at/termekekmainGe.php?csoportid=55
Manche bestellen Sie wegen dem günstigen Dollarkurs direkt in den USA, müssen manchmal Zoll bezahlen und sind dann evtl. teurer
https://www.fenix-store.com/

Die meisten nehmen die mit dem Reflektor OP, also die untere.

Mit nur einer Fenix fahr ich nur, wenn ich bei Tageslicht losfahre und weiß, dass die Fahrt im dunkeln endet. Bei reinen Nachtfahrten, wie beschrieben noch die PLB. Evtl. bist du aber mit 2x Fenix ähnlich gut bedient, konnte ich aber noch nicht vergleichen. Akkulaufzeit von Fenix ist halt kürzer, je nach Akku/Temperatur 1:45+0,5h, aber ich habe immer ein paar Ersatzakkus in der Trikottasche, dann kann ich quasi die ganze Nacht durchfahren:)

Mit dem MTB habe ich die Fenix auf dem Helm und die PLB am Lenker, beim Rennrad beide am Lenker.

Vorteile PLB
- Hell, angenehmes klares Licht
- ordentliche Verarbeitung
- ordentliche Akkulaufzeit, insb. wenn man gelegentl. in der 2. hellsten Stufe fährt
- IION-Akku klein und gut am Rahmen anzubringen
-

Nachteil
- fast keine Randausleuchtung, nur heller Kernbereich
- kein stvzo, ist mir aber egal, da ich entweder auf einsamen Wegen fahre oder ggf auf die kleinste Stufe abregle bei Fußgängern und Radfahrer

101.20
04.09.2008, 18:59
Wo gibt es denn die Fenix L2D Q5 für 48 Taler? Muss ich da noch auf die Premium Kennzeichnung achten? Ladegerät und Akkus warten schon auf den Einsatz.

Gruß

Malte

Premium bezieht sich soweit ich weiß auf den Selektionsstandard bei den LED's, also beste LED = Premium

SportyBen
04.09.2008, 20:53
was empfehlt ihr denn günstiges für das stadtrad an den nabendynamo? muss nichts besonderes sein, einfach gutes P/L Verhältnis und nen ganzes Stück besser als nen standard glühbirne.

Braves Kerlchen
04.09.2008, 21:34
I

Die meisten nehmen die mit dem Reflektor OP, also die untere.



Wie unterscheiden sich die Reflektoren in der Praxis? Ich stell mir vor, dass die orange peel eine größere Streuung des Lichts hat als die smooth. Ist das richtig?

Betreibst du die PLB mit Mignonakkus? Wenn ja, wie ist da die Laufzeit im Vergleich zu dem Ionenakku?

Danke und schöne Grüße

Malte

baden_biker
04.09.2008, 22:17
Wie unterscheiden sich die Reflektoren in der Praxis? Ich stell mir vor, dass die orange peel eine größere Streuung des Lichts hat als die smooth. Ist das richtig?

Betreibst du die PLB mit Mignonakkus? Wenn ja, wie ist da die Laufzeit im Vergleich zu dem Ionenakku?

Danke und schöne Grüße

Malte

Nein, ich fahre die PLB ausschließlich mit IION-Akku, daher habe ich kein Vergleich. Mit Akkus wäre mir die Lampe zu klobig . Zudem meine ich mal gehört zu haben, dass sie mit AA-Akkus nicht so geeignet ist, ich glaube weil die Spannung dann zu gering ist, bin mir aber nicht mehr sicher, ist schon ein Jahr her:)

Durch orange peel wird das Licht etwas gleichmäßiger gestreut, weniger sogenannte Saturnringe. Dafür verliert sie etwas an Reichweite. Groß sind die Unterschiede zur SMO nicht, an eine Wand geleuchtet sieht man das eher als in freier Natur. Wie in anderen Foren zu lesen, entscheiden sich aber die Mehrzahl für OP

Braves Kerlchen
05.09.2008, 07:43
Nein, ich fahre die PLB ausschließlich mit IION-Akku, daher habe ich kein Vergleich. Mit Akkus wäre mir die Lampe zu klobig . Zudem meine ich mal gehört zu haben, dass sie mit AA-Akkus nicht so geeignet ist, ich glaube weil die Spannung dann zu gering ist, bin mir aber nicht mehr sicher, ist schon ein Jahr her:)

Durch orange peel wird das Licht etwas gleichmäßiger gestreut, weniger sogenannte Saturnringe. Dafür verliert sie etwas an Reichweite. Groß sind die Unterschiede zur SMO nicht, an eine Wand geleuchtet sieht man das eher als in freier Natur. Wie in anderen Foren zu lesen, entscheiden sich aber die Mehrzahl für OP

Besten Dank,

dann kann ich schon mal die beiden Fenix bestellen und hoffentlich bald testen.

miki.epic
06.09.2008, 23:23
Ich hatte letzten Winter meine Lupine Wilma verkauft, weil ich sie für Overkill gehalten habe (ich fahr zwar nachts ziemlich oft, aber fast nur Straße). Dachte dann, mit der Ixon IQ einen guten Fang gemacht zu haben. Dazu noch die Fenix L2D Q5 (bei Globetrotter in DD auch schon für 52 € gekriegt - manchmal lohnt sich ein Plausch mit dem Verkäufer;)).

Von der Helligkeit ist diese Kombi ganz ok, ABER: Ich hab die Ixon inzwischen zweimal umgetauscht wegen der Wackelkontakte. Das ist schon ziemlich frustrierend. Und dann hab ich noch Probleme mit den unterdimensionierten Halterungen. Und für die Fenix hab ich mir eine Halterung selber gebastelt. Das hält zwar, ist aber etwas umständlich, v.a. wenn man mit verschiedenen Rädern unterwegs ist.
Solche Probleme hatte ich mit der Lupine nie. Ist zwar sauteuer aber dafür m.E. komplett durchdacht und wesentlich heller. Im Straßenverkehr hatte ich noch nie Probleme damit, auch nicht mit der Polizei, die mich schon mal des nächtens angehalten hat.

edith: Ich muss bei uns öfter einen Radweg fahren, der leicht unterhalb der Fahrbahn liegt, ca. einen halben bis einen Meter. Da blendet's auch, wenn der Gegenverkehr mit Abblendlicht unterwegs ist. Und da brauche ich eine Lampe mit Saft, die "dagegenhalten" kann, damit ich noch was sehe. Das schafft zumindest eine einzelne Ixon IQ nicht.

bennob
09.09.2008, 17:05
Ich werde meine EV0 X (5/10 Watt) und den NIMH Akku (niegelnagelneuer Austauschakku OVP von Rose http://www.roseversand.de/output/controller.aspx?cid=155&detail=10&detail2=3323)

plus NiMH Lader verkaufen. Wer will darf für 39 € inkl. Versand zuschlagen.

= das Set http://www.bike-discount.de/shop/k488/a2029/mirage-evo-pro.html

sogar mit der besseren Leuchte

http://www.bike-discount.de/shop/k488/a2494/mirage-evo-x.html?mfid=8


Hi
steht das angebot noch?
dein Posteingang ist leider voll...

jlindenb
10.09.2008, 13:08
Hi,

habe die o.g. Lampe, bisher aber nur auf dem Helm befestigt. Einen Lenkerhalter suche ich noch. Hast du einen Tipp, wo es sowas gibt?

Gruß
Jürgen


[Wenn du schon ein gütes Ladegerät + AA-Akkus hast, dann bist du mit 48 Eur für die Fenix recht günstig dabei sonst musst du noch 25 EUR investieren.
Die PLB ist hell, qualitativ gut aber alleine auf Dauer zu spottig.
Dass weiß der LED-Lampen mit dem gelb der Evos ist gewöhnungsbedürftig.
Die Fenix ist mein Liebling, gerade jetzt wo es schon früh dunkel wird habe ich sie immer in der Trikotasche samt kleiner Halterung, bei Sonnenuntergang ist sie ruckzuck am Lenker. Evtl. sind mit 2x Fenix deine ganzen Licht-Wünsche erfüllt.[/QUOTE]

baden_biker
10.09.2008, 18:40
Habe meine Sigma Evo Halterung mißbraucht.
Vom Obi habe ich die weiße Schelle (Größe 16/18), die Öffnung etwas erweitert, damit die Lampe besser reinpasst und mit einer Inbusschraube mit der Evo-Halterung verschraubt.

Braves Kerlchen
12.09.2008, 21:16
DDnke für den tollen Tipp mit der Fenix. Habe meine bei L2D Q5 OP gerade aus dem Alpenland bekommen. Kurz die Halterung von der Evo abgebaut und die andere mit einem schönen Lampenstirnband von Globi auf die Birne gebaut.
Die Dinger sind einfach der Hammer :Applaus:. Im absolut dunkeln ohne Turbo-Modus eine klasse Ausleuchtung. Ich glaub, ich fahr jetzt nur noch nachts :)

The Scrub
12.09.2008, 21:34
Weiß jemand von Euch wo man die MX Power Cree bekommen kann?Am liebsten in Deutschland.Kann leider keinen Händler finden.Gibt es dafür auch eine Halterung für den Lenker?
Die (Taschen)Lampe soll ja mächtig Rabatz machen...

Gruß
Scrub

speedy gonzalez
12.09.2008, 22:29
hab gerade mal gegoogelt...in der schweiz gibts wohl einen shop...:ü

stop...

http://www.miracle-store.de/product_info.php?info=p252_UltraFire-3xCREE-WF-600-2x18650-3-Modus---max--500-Lumen.html&XTCsid=cecf674a560ef6b47c564c7607344b39

The Scrub
13.09.2008, 09:38
hab gerade mal gegoogelt...in der schweiz gibts wohl einen shop...:ü

stop...

http://www.miracle-store.de/product_info.php?info=p252_UltraFire-3xCREE-WF-600-2x18650-3-Modus---max--500-Lumen.html&XTCsid=cecf674a560ef6b47c564c7607344b39

Sehr geil,vielen Dank Speedy.:)
500Lumen...:eek:
Ich glaube,die werde ich mal testen...:smileknik

101.20
13.09.2008, 09:47
Sehr geil,vielen Dank Speedy.:)
500Lumen...:eek:
Ich glaube,die werde ich mal testen...:smileknik

Ich habe mir zwar erst vor ein paar Monaten die Fenix P3~~~irgendwas gegönnt, aber da könnte man schwach werden...
Oder noch ein halbes Jahr warten und dann ein Gerät mit 800Lumen abgreifen? Wenn die Entwicklung ähnliche Rasanz zeigt wie der Rest der Elektronik-Branche, kann man wohl noch einiges erwarten.

The Scrub
13.09.2008, 09:51
Ich habe mir zwar erst vor ein paar Monaten die Fenix P3~~~irgendwas gegönnt, aber da könnte man schwach werden...
Oder noch ein halbes Jahr warten und dann ein Gerät mit 800Lumen abgreifen? Wenn die Entwicklung ähnliche Rasanz zeigt wie der Rest der Elektronik-Branche, kann man wohl noch einiges erwarten.

Obwohl ich glaube,mit 500Lumen kann man schon schweißen.;):D
Ich habe irgendwo in einem Forum (IBC?) ein Bild gesehen,wo die Cree gestestet wurde...sehr beeindruckend.Länger wollte ich eigentlich nicht warten,ich schiebe den Lampenkauf schon seit letztem Herbst vor mir her.:Angel:

Eier-Toni
13.09.2008, 10:19
Weiß jemand von Euch wo man die MX Power Cree bekommen kann?Am liebsten in Deutschland.Kann leider keinen Händler finden.Gibt es dafür auch eine Halterung für den Lenker?
Die (Taschen)Lampe soll ja mächtig Rabatz machen...

Gruß
Scrub

Hallo Scrub,

empfehle dir eine Bestellung über www.dealextreme.com, habe meine auch erst kürzlich dort bestellt. Lieferung ist immer versandkostenfrei und hat ohne Probleme (Zoll) funktioniert. Auch Akkus und Ladegerät sind preislich interessant!

Gruß
Eier-Toni

The Scrub
13.09.2008, 13:20
Hallo Eier-Toni (:D)

Vielen Dank für den Tip.:)
Kannst Du mir mehr zu der lampe sagen?Bist Du zufrieden?

Eier-Toni
13.09.2008, 14:19
tja die Lampe selber scheint sehr ordentlich verarbeitet zu sein, wie sie leuchtet kann ich dir erst nächste Woche berichten wenn die Akku's geliefert werden!:D

Nachteil wenn man bei DX bestellt ist die relativ lange Lieferzeit von ca. 3 Wochen, der große Vorteil ist wie bereits gesagt die kostenlose Lieferung und der günstige Dollar-Euro-Kurs :Applaus:

Irgendwann soll meine MX Power dann mal so ähnlich ausschauen: http://www.mtb-news.de/forum/showpost.php?p=4373001&postcount=485

Gruß
Eier-Toni

The Scrub
13.09.2008, 14:33
Ja,ist schon ziemlich günstig...:D
Die umgebastelte Lampe sieht ziemlich geil aus...:)

101.20
14.09.2008, 04:02
was hab ich gestern hier noch gesagt... 800 Lumen dauert noch ein halbes Jahr:D

http://cgi.ebay.de/Tactical-SSC-P7-900-Lumens-CREE-LED-Torch-with-charger_W0QQitemZ250292737977QQihZ015QQcategoryZ10 6987QQcmdZViewItemQQ_trksidZp1713.m153.l1262#ebayp hotohosting

http://cgi.ebay.de/Spiderfire-CREEX5-Q5-1000-Lums-LED-Flashlight-w-charger_W0QQitemZ280266885578QQihZ018QQcategoryZ10 6987QQcmdZViewItemQQ_trksidZp1742.m153.l1262#ebayp hotohosting

http://cgi.ebay.co.uk/100-New-SpiderFire-X-550-1000-Lumen-Q5-LED-Flashlight_W0QQitemZ350092623090QQihZ022QQcategory Z106987QQtcZphotoQQcmdZViewItemQQ_trksidZp1742.m15 3.l1262

http://cgi.ebay.de/UltraFire-WF-900L-SSC-P7-LED-900-Lumens-Flashlight-Set_W0QQitemZ250271259450QQihZ015QQcategoryZ106987 QQtcZphotoQQcmdZViewItem#ebayphotohosting


Die Versionen mit 650Lumen lasse ich dann gleich mal weg:Angel:


Und dann dies Ding, überall steht was von Lumens, und hier wird mit 12Watt geprahlt, was kann man sich darunter vorstellen?:confused::confused::confused:

Und zum Schluss: Die Preisschwankungen auch unter den chinesischen Händlern scheinen nicht ganz ohne zu sein, verkaufen die wohl unterschiedliche Ware? (A- und B-Sortierungen, oder Plagiate?):confused:

proek
14.09.2008, 06:45
lumen ist das was insgesamt (vorne) rauskommt, also bei lampen imho die sinnvollste einheit. lux macht bei radlampen nur sinn mit angabe der entfernung.
(mehr dazu (http://de.wikipedia.org/wiki/Photometrie))

welche leistung wieviel licht erzeugt, hängt natürlich vom leuchtmittel ab.
LEDs sind inzwischen bei 100lm/W :Applaus: (andere lampen (http://de.wikipedia.org/wiki/Lichtquelle#Beispiele))

radbob2007
14.09.2008, 09:55
Ich bin überzeugter Fenix Fan. Reicht mir vollkommen. Bin vorher Sigma Mirage Gelumpe gefahren und war nie wirklich zufrieden damit.
Als Helmhalterung habe ich mir einfach den Helmhalter der Powerled Black bestellt.
Funktioniert einwandfrei und kostet gerade mal 5€

radbob2007
14.09.2008, 10:06
Als Alternative zu meiner Helmhalterung habe ich mir einen Lenkerhalter gebastelt.
Den hatte ich noch übrig. Eine Klemme aus dem Baumarkt und fertig war mein Fernlicht.
Die Alternative ist mir mittlerweile lieber als meine Helmhalterung.
Gibt es günstig hier:
http://bike-components.de/catalog/Sigma/Lenkerhalterung+f%FCr+Pulsmesser+PC+800%20+1300%20 +1600
Die Helmhalterung für die Powerled Black gibt es ebenfalls hier:
http://bike-components.de/catalog/Sigma/Helmhalterung+f%FCr+Powerled+Black.
Auf dem Lenkerhalter ist Platz für eine Doppelklemme. Das bedeutet dass ich mir noch eine L2D holen werde. Finde die Beleuchtung echt genial.
Die original Fenixhalterungen gefallen mir überhaupt nicht. Die Sachen von Sigma sind viel besser und universeller einsetzbar.
Bestellt habe ich meine L2D hier:
http://cgi.ebay.de/Fenix-L2D-Premium-Q5-Cree-LED_W0QQitemZ350035520130QQihZ022QQcategoryZ24368Q QrdZ1QQssPageNameZWD1VQQcmdZViewItemQQ_trksidZp163 8Q2em118Q2el1247
War am nächsten Tag schon da, da Zahlung über PayPal getätigt wurde.

Kadikater
14.09.2008, 11:02
geht die inoled denn mit nabendynamo und ist straßentauglich (=blendet gegenverkehr nicht)?
ich finds halt immer recht asozial wenn mir im winter jemand mit seiner 400€ superduperlampe die netzhaut wegbrennt...



die inoled geht mit dynamo...... auch mit akku...... es gibt jetzt ne version mit
5w led........ blenden sollte die lampe auch nicht..... ist ja soweit ich gesehen
habe zugelassen......

gruß

Kadikater
14.09.2008, 12:12
sodele........ von mir jetzt auch mal meine selbstbauprojekte 08.....
für 09 sind noch eine oder zwei stärkere lampen in planung....

die eine lampe ist eine umgebaute sigma mirage und
die andere basiert auf einem gehäuse von sk-lights.....
die elektronik ist jeweils gleich und ist eine eigenentwicklung....
liefert 700- 750 mA......... verbaut sind seoul p4 led`s.....

bei fragen nur zu....... sofern ich die beantworten kann....

lampen sind noch in der erprobung und noch nicht bei absoluter
dunkelheit gefahren.........

Braves Kerlchen
14.09.2008, 16:26
Ich durfte gestern Abend meine beiden Fenix mit 2 anderen, von der Lumenangabe deutlich helleren Lampen, vergleichen. Die Dinger hatte ein Freund für kleines Geld aus der Bucht. Nachdem ich mir die letzten Tage sein Lumen-Gelaber anhören durfte, sind die beiden Lampen jetzt bei seinen Kindern zum Spielen und seine Fenix Bestellung ist unterwegs.

Pumare
14.09.2008, 22:20
Hallo,
hat jemand eine Idee, wie ich eine B&M IQ CYO am Lenker anbringen kann?
Gruß Max

heatric
15.09.2008, 06:30
sodele........ von mir jetzt auch mal meine selbstbauprojekte 08.....
für 09 sind noch eine oder zwei stärkere lampen in planung....

die eine lampe ist eine umgebaute sigma mirage und
die andere basiert auf einem gehäuse von sk-lights.....
die elektronik ist jeweils gleich und ist eine eigenentwicklung....
liefert 700- 750 mA......... verbaut sind seoul p4 led`s.....

bei fragen nur zu....... sofern ich die beantworten kann....

lampen sind noch in der erprobung und noch nicht bei absoluter
dunkelheit gefahren.........

Hallo,

so ne Sigma Mirage hab ich auch noch rumliegen. Hab auch schon dran gedacht eine LED (Cree) einzubauen.
Hast du deine schon mal auf der Straße getestet? Taugt der Reflektor für LED? Wie ist die Ausleuchtung, eher schmal oder breit?
Zur Zeit bin ich mit einer einzelnen Fenix L2D unterwegs. Reicht mir auf der Straße zwar, aber Lampen kann man ja nie genug haben.

Edit: Wenn ich das richtig sehe, hast du den Kühlkorper aus dem Gehäuse rausgeführt.
Gute Idee, dass muss ich mir merken, falls ich meine Sigma auch umbaue.

Grüße Reinhold

101.20
15.09.2008, 08:59
Zu Lumenangaben lies mal "Die Stunde der Wahrheit (http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=298107)" im IBC-Forum. Zur Verarbeitung der einzelnen Leuchten sind jeweils die Kundenrezensionen bei Dealextreme hilfreich, viele Lampen sind auch im Candlepowerforum besprochen. Die unterschiedlichen Preise sind nur teilweise auf unterschiedliche Qualität zurückzuführen...

Gruß, pm

Danke pm, da hast Du mir mehr als reichlich Lesestoff beschert, den man aber auch nur begreift, wenn man sich richtig reinkniet.
Muss man aber auch gar nicht. Mir reichen die vielen Bilderchen und die Möglichkeit abzuschätzen, hell, heller, am hellsten...
Ich habe bisher ne Fenix P3D.... und wenn ne Lampe auf dem Papier x-mal soviele Lumens haben soll, dann bleibt am Ende vielleicht wirklich mehr übrig.

Kadikater
15.09.2008, 12:53
Hallo,

so ne Sigma Mirage hab ich auch noch rumliegen. Hab auch schon dran gedacht eine LED (Cree) einzubauen.
Hast du deine schon mal auf der Straße getestet? Taugt der Reflektor für LED? Wie ist die Ausleuchtung, eher schmal oder breit?
Zur Zeit bin ich mit einer einzelnen Fenix L2D unterwegs. Reicht mir auf der Straße zwar, aber Lampen kann man ja nie genug haben.

Edit: Wenn ich das richtig sehe, hast du den Kühlkorper aus dem Gehäuse rausgeführt.
Gute Idee, dass muss ich mir merken, falls ich meine Sigma auch umbaue.

Grüße Reinhold

hallo reinhold,

auf der strasse ist die sigma zwar getestet, aber noch nicht bei absoluter dunkelheit...... die ausleuchtung ist gleichmässiger, aber nicht scharf gebündelt und sieht daher nicht mehr so schmetterlinghaft wie bei der mirage aus.....
für stadtfahrten und fahrten über land mit dem rennrad aber durchaus geeignet........

...ein problem ist halt immer... wo bekomme ich ein geeignetes gehäuse her....... die sigma ist ja ein halogengehäuse (die mögen es warm), daher um die wärme aus diesem zu bekommen, ist der kühlkörper halt nach außen geführt und um die lampe gebogen...... ohne fahrtwind sollte man die lampe nicht übermäßig lange betreiben. der kühlkörper wird sonst sehr warm (verbrennungsgefahr). die elektronik ist auf dem steckerhalter mit untergebracht.

gruß

karsten

Litening2004
15.09.2008, 13:57
Ich durfte gestern Abend meine beiden Fenix mit 2 anderen, von der Lumenangabe deutlich helleren Lampen, vergleichen. Die Dinger hatte ein Freund für kleines Geld aus der Bucht. Nachdem ich mir die letzten Tage sein Lumen-Gelaber anhören durfte, sind die beiden Lampen jetzt bei seinen Kindern zum Spielen und seine Fenix Bestellung ist unterwegs.

Ich habe jetzt schon mal den Link ins IBC-Forunm verfolgt und bin dort auch auf die Fenix-Leuchten gestossen, habe beim Googeln aber nur Taschenlampen :confused: gefunden u.a. bei Globetrotter.

Was ist das für einen Fenix die Du hast? Und wo zu bestellen?

speedy gonzalez
15.09.2008, 13:59
Ich habe jetzt schon mal den Link ins IBC-Forunm verfolgt und bin dort auch auf die Fenix-Leuchten gestossen, habe beim Googeln aber nur Taschenlampen :confused: gefunden u.a. bei Globetrotter.

Was ist das für einen Fenix die Du hast? Und wo zu bestellen?

er wird eine ganz normale fenix taschenlampe haben, wie alle anderen im ibc-forum auch!

The Scrub
15.09.2008, 14:14
er wird eine ganz normale fenix taschenlampe haben, wie alle anderen im ibc-forum auch!

Yep

Klassik-Renner
15.09.2008, 14:28
Diese Leuchte ist schön hell und nicht allzu teuer. Habe mir 2 Stück davon zugelegt zum Radfahren und Joggen: CRANE SPORTS LED-Stirnleuchte (http://www.aldi-sued.de/de/html/offers/58_7858.htm)

The Scrub
15.09.2008, 14:31
Diese Leuchte ist schön hell und nicht allzu teuer. Habe mir 2 Stück davon zugelegt zum Radfahren und Joggen: CRANE SPORTS LED-Stirnleuchte (http://www.aldi-sued.de/de/html/offers/58_7858.htm)

Zum Joggen sicherlich echt sehr gut.Weißt Du zufällig,ob Aldi-Nord die auch reinbekommt?

Luke
15.09.2008, 14:34
Ich, Unwissender, bisher auch mit Sigma Mirage unterwegs, könnte mich jetzt nun nach all dem, was ich gelesen habe, auch für die Fenix interessieren. Verbesserungen sind nämlich erwünscht, da ich es ganz und gar hasse, im Dunkeln zu fahren! Brauche viiiiiiieeeel Licht aber noch Aufklärung: Was ist eher zu empfehlen und was ist der Vor- und Nachteil (immer im Zusammanhang als Fahrradleuchte) zwischen der Fenix L2D und P3D?

Und vielleicht noch, was spricht für oder gegen die Ultra Fire 3xCree WF-600 im Vergleich zu den Fenix?

Schon mal besten Dank an die Lichttechniker unter uns.

Braves Kerlchen
15.09.2008, 14:36
Ich habe jetzt schon mal den Link ins IBC-Forunm verfolgt und bin dort auch auf die Fenix-Leuchten gestossen, habe beim Googeln aber nur Taschenlampen :confused: gefunden u.a. bei Globetrotter.

Was ist das für einen Fenix die Du hast? Und wo zu bestellen?

Ich habe die 2 mal FENIX L2D CE Q5 Premium LED Taschenlampe OP. Die Orange Peel leuchtet schön gleichmäßig aus. Einen Halter habe ich nach der hier geposteten Anleitung gebaut.
Habe den Tipp zu dem Laden hier aus dem Forum und kann mich den positiven Erfahrungen nur anschließen.

http://www.qualityflashlights.at/termekekmainGe.php?csoportid=55

Tristero
15.09.2008, 15:30
Ich hab brav den ganzen Fred durchgeackert - und einige andere auch - und bin doch noch nicht so recht schlau geworden. :confused: Könnte mir bitte mal einer sagen, was ich kaufen soll? :D

Ausgangssituation ist folgende:
1. Kann mir jetzt einmalig was aus USA mitbringen lassen. Versandadresse dort habe ich auch. Würde gerne bei dealextreme o.ä. bestellen (wenn mögl. nur bei einem Versender, damit ich meinen Empfänger drüben nicht so strapazieren muß).

2. Ich hätte gerne eine (oder mehrere) Lampen um damit im Winter bei Dunkelheit max. 1-2 std Rennrad (GA1-2) oder auf harmlosen Wegen MTB zu fahren.

3. Zubehör (Ladegerät, Akkus, Lenkerhalterung) bräuchte ich auch. Für die Halterung käme auch eine Bastellösung in Frage - 2.RR vorhanden, Geraffel könnte also den Winter über dran bleiben.

4. Maximallösung à la Lupine kommt preislich nicht in Frage. Ebenso wie kompletter Eigenbau - da noch Null Ahnung davon, wäre das zu umständlich. Hätte gerne was auf Basis der Fenix-, Cree-, Etc.-lampen. Darf bis zu ca. 100,- Euro kosten, gerne weniger.

Wäre schön, wenn der ein oder andere mit Ahnung was dazu schreiben könnte. Ich glaube auch, daß es vielen so geht wie mir - die dann dementsprechend auch von einer guten Antwort profitieren würden.

Danke und viele Grüße,

Tristero

P.S.: Habe auch die oben vin Klassik-Renner gepostete Aldilampe erstanden. Ist wirklich empfehlenswert. Sitzt gut, winkelverstellbar und Licht ist mehr als ausreichend für die Stadt. Um damit in stockfinsterer Nacht mit 30km/h über einsame Wirtschaftswege zu reiten, ist sie aber wohl nicht hell genug. Auf Bergtour wäre sie für draußen ideal, in der Hütte aber sehr hell.

101.20
15.09.2008, 15:42
Ich hab brav den ganzen Fred durchgeackert - und einige andere auch - und bin doch noch nicht so recht schlau geworden. :confused: Könnte mir bitte mal einer sagen, was ich kaufen soll? :D

Ausgangssituation ist folgende:
1. Kann mir jetzt einmalig was aus USA mitbringen lassen. Versandadresse dort habe ich auch. Würde gerne bei dealextreme o.ä. bestellen (wenn mögl. nur bei einem Versender, damit ich meinen Empfänger drüben nicht so strapazieren muß).

2. Ich hätte gerne eine (oder mehrere) Lampen um damit im Winter bei Dunkelheit max. 1-2 std Rennrad (GA1-2) oder auf harmlosen Wegen MTB zu fahren.

3. Zubehör (Ladegerät, Akkus, Lenkerhalterung) bräuchte ich auch. Für die Halterung käme auch eine Bastellösung in Frage - 2.RR vorhanden, Geraffel könnte also den Winter über dran bleiben.

4. Maximallösung à la Lupine kommt preislich nicht in Frage. Ebenso wie kompletter Eigenbau - da noch Null Ahnung davon, wäre das zu umständlich. Hätte gerne was auf Basis der Fenix-, Cree-, Etc.-lampen. Darf bis zu ca. 100,- Euro kosten, gerne weniger.

Wäre schön, wenn der ein oder andere mit Ahnung was dazu schreiben könnte. Ich glaube auch, daß es vielen so geht wie mir - die dann dementsprechend auch von einer guten Antwort profitieren würden.

Danke und viele Grüße,

Tristero

P.S.: Habe auch die oben vin Klassik-Renner gepostete Aldilampe erstanden. Ist wirklich empfehlenswert. Sitzt gut, winkelverstellbar und Licht ist mehr als ausreichend für die Stadt. Um damit in stockfinsterer Nacht mit 30km/h über einsame Wirtschaftswege zu reiten, ist sie aber wohl nicht hell genug. Auf Bergtour wäre sie für draußen ideal, in der Hütte aber sehr hell.

Da achte mal drauf, dass das mitzubringende Ladegerät nicht für 110 Volt ausgelegt ist.

hokmann
15.09.2008, 15:52
Ich, Unwissender, bisher auch mit Sigma Mirage unterwegs, könnte mich jetzt nun nach all dem, was ich gelesen habe, auch für die Fenix interessieren. Verbesserungen sind nämlich erwünscht, da ich es ganz und gar hasse, im Dunkeln zu fahren! Brauche viiiiiiieeeel Licht aber noch Aufklärung: Was ist eher zu empfehlen und was ist der Vor- und Nachteil (immer im Zusammanhang als Fahrradleuchte) zwischen der Fenix L2D und P3D?

Ich hab mir gerade die L2B bestellt, weil ich "normale" AA-Akkus/Batterien verwenden kann. Die P3D läuft mit CR123A, das wird auf Dauer teuer. Laut anderen Foren sind sie von der Leistung her gleich.

scinnner
15.09.2008, 16:10
Diese Leuchte ist schön hell und nicht allzu teuer. Habe mir 2 Stück davon zugelegt zum Radfahren und Joggen: CRANE SPORTS LED-Stirnleuchte (http://www.aldi-sued.de/de/html/offers/58_7858.htm)

hast du ne grobe vorstellung davon wie lang das ding mit einer neuen ladung batterien seinen dienst verrichten ? ..

Braves Kerlchen
15.09.2008, 16:30
Ich, Unwissender, bisher auch mit Sigma Mirage unterwegs, könnte mich jetzt nun nach all dem, was ich gelesen habe, auch für die Fenix interessieren. Verbesserungen sind nämlich erwünscht, da ich es ganz und gar hasse, im Dunkeln zu fahren! Brauche viiiiiiieeeel Licht aber noch Aufklärung: Was ist eher zu empfehlen und was ist der Vor- und Nachteil (immer im Zusammanhang als Fahrradleuchte) zwischen der Fenix L2D und P3D?

Und vielleicht noch, was spricht für oder gegen die Ultra Fire 3xCree WF-600 im Vergleich zu den Fenix?

Schon mal besten Dank an die Lichttechniker unter uns.

Ich hab`s auch dank der netten Hilfe aus dem Forum gelernt. Die L2D läuft mit normalen Mignon Akkus. Ich habe mich für die Sanyo Eneloops entschieden. Die P2D läuft mit LiIonen Batterien. Hier gibt es noch einige Ungewissheiten (Baugrößen der Zellen, andere Ladegeräte, ...) und nur marginal bessere Lichtausbeute. Von daher habe ich mich für die L2D Q5 OP entschieden und es nicht bereut.

virenque2
15.09.2008, 20:28
Und zu dem Preis bekommt man drei BUMM Cyo's und kann die alle schön einzeln ausrichten. Ist dann zwar nicht schön, aber legal...
blöde frage: darf/kann man denn mehrere lampen (also zb 2-3 cyo's) an einen nabendynamo anschliessen? geht das dann nicht auf kosten der helligkeit??
ich spiele auch mit dem gedanken von akku-lampe auf nabendynamo umzusteigen. also shimano DH3N80 und die neue b&m cyo.

Schelliiii
15.09.2008, 21:17
hi virenque
ich weiß zwar nich ob das geht, aber ich würde dir als nabendynamo nen SON oder nen renak Enparlite 2 empfehlen. vorallem der renak ist super, wegen dem ausschaltbaren getrieße, das heißt, wenn du die lampe nicht brauchst, schaltest du den synamo aus und das ding läuft leichter als die meisten shimano oder campa naben, wegen der speziellen dynamo lagerung

LG

101.20
15.09.2008, 21:19
hi virenque
ich weiß zwar nich ob das geht, aber ich würde dir als nabendynamo nen SON oder nen renak Enparlite 2 empfehlen. vorallem der renak ist super, wegen dem ausschaltbaren getrieße, das heißt, wenn du die lampe nicht brauchst, schaltest du den synamo aus und das ding läuft leichter als die meisten shimano oder campa naben, wegen der speziellen dynamo lagerung

LG

Interessant - hast Du den Unterschied selbst ERfahren?

Diman
15.09.2008, 21:22
hi virenque
ich weiß zwar nich ob das gehtich hab schon mal SON mit einem Doppelscheinwerfer gesehen.

virenque2
15.09.2008, 21:47
hi virenque
ich weiß zwar nich ob das geht, aber ich würde dir als nabendynamo nen SON oder nen renak Enparlite 2 empfehlen. vorallem der renak ist super, wegen dem ausschaltbaren getrieße, das heißt, wenn du die lampe nicht brauchst, schaltest du den synamo aus und das ding läuft leichter als die meisten shimano oder campa naben, wegen der speziellen dynamo lagerung
LG

danke für den hinweis.
wie meinst du das? ausschaltbares getriebe??
wenn sich ein dynamo dreht dann gibt er doch strom oder?
bei SON steht nur: http://www.nabendynamo.de/produkte/dynamodetails.html
"Da ein getriebeloser Nabendynamo immer mitläuft, kann er bequem durch einen elektrischen Schalter ein- und ausgeschaltet werden. Passend zum SON produziert Schmidt den Halogenscheinwerfer E6 und den Leuchtdioden-Scheinwerfer Edelux. Ihre großflächig gleichmäßige Fahrbahnausleuchtung, der perfekte Überspannungsschutz und die dem SON entsprechende hochwertige mechanische Ausführung machen diese Schalterscheinwerfer zur ersten Wahl für alle, die auf unbeleuchteten Straßen aufs eigene Licht angewiesen sind. Als preisgünstige Alternative werden von Schmidt auch eine Auswahl Schalterscheinwerfer von Busch&Müller angeboten".

also "nur" -bequemes Ein-und Ausschalten am Scheinwerfer (und nicht am dynamo!)

Wenn am SON oder Shimano keine Last liegt, laufen sie auch ziemlich gleich leicht, man verliert kaum Leistung.


Der enparlite hat ein Getriebe, dass man sozusagen aushaken kann. Aber das Getriebe ist halt dadurch auch nicht sehr stabil, nicht zuverlässig. hab eigentlich nichts gutes über diesen dynamo gehört. aber wenn du andere erfahrungen gemacht hast dann berichte! ;)

baron
15.09.2008, 23:32
Ich überlege mir für Nachtfahren (24 Std. Rennen) bzw. Langstreckenfahrten eine Lupine Wilma7 zu kaufen. Hat jemand Erfahrung mit Lupine, speziell wegen Ausleuchtung, Blendung Gegenverkehr, u.ä.?



Eine Lupine ist nix für die Straße! Die blendet immer! Und Lupine hat irgendwo mal gesagt, dass sie nie was StVO konformes machen werden...

Das kann ich nicht bestätigen. Ich habe in den letzten 15 Jahren schon alles mögliche ausprobiert. Nachdem ich mehrere (Naben)Dynamos (incl SON) und Akkulichter durch hatte, habe ich mir vor 2 Jahren eine Edison gekauft.

Und siehe da, endlich wird man im nächtlichen Straßenverkehr ernst genommen. Autofahrer, die bisher ihr Fernlicht gnadenlos stehen ließen, blenden auf einmal ab.
Anzahl Autofahrer, die mir aufgrund der Edison aufgeblendet haben:
2 in knapp 24 Monaten.

Fazit für mich: Irgendwelches Dynamogeeier kommt nicht mehr in Frage. Würde die Edison heute kaputt gehen oder geklaut werden, würde ich mir morgen die gleiche noch mal holen.

Und auch sonst. Das Teil macht einfach nur Spaß. Eine Klingel wird (zumindest Nachts) ebenfalls überflüssig. Kurz das Fernlicht an, und alles was vor einem fährt (und langsamer ist) drängt förmlich nach rechts, immer in der Erwartung von einem Motorrad o.ä. überholt zu werden.

just my two cents......

virenque2
16.09.2008, 22:37
Die Edison 5 hat den 5,6 AH Akku, oder ? Dann hält die auf der 16Watt Stufe ca. 2.5H und auf der 10 Watt Stufe ca. 4H.
Das ist aber sehr mager !! Damit kannste noch nicht mal ne Nacht durchfahren oder?

sik
17.09.2008, 07:55
Die Edison 5 hat den 5,6 AH Akku, oder ? Dann hält die auf der 16Watt Stufe ca. 2.5H und auf der 10 Watt Stufe ca. 4H.
Das ist aber sehr mager !! Damit kannste noch nicht mal ne Nacht durchfahren oder?

Edison ist tot. :geeftgees . Alle Entwicklungen zur Lichtbogentechnik sind eingestellt, ist nicht variabel genug und erschütterungsempfindlich und nun hat auch noch die Lichtausbeute pro Watt gegenüber LED das Nachsehen.

LED-Technik hat seit zwei Jahren bei Lupine Vorrang und die wissen was sie tun.

Habe selber die Wilma 4. Ihr 4,8 Ah Akku sollte nur knapp 2:30 h bei max. Stromdurchsatz reichen, aber man fährt eben nur selten mit voller Lichtleistung auf der Straße, schlicht weil man es bei trockener Straße nicht braucht. Für die Ausnahmen, nasse Straßen oder Forstwege, hat man genügend Reserven. Mit den Abblendstufen 1 W und 6 W komme ich rund 6 h weit, das reicht auch für die gängigen mittsommer 24 h Rennen. Das konnte ich persönlich dieses Jahr erfahren. In wieweit der Einsatz von 2 Wilmas den Ausschlag gab für den Sieg in der Mixed- Staffel, kann ich nicht sagen ... :D .

Schelliiii
17.09.2008, 14:39
Interessant - hast Du den Unterschied selbst ERfahren?


ja habe ich. wieso??

LG

101.20
17.09.2008, 14:43
ja habe ich. wieso??

LG

Interessant, weil oft genug nur "ich habe von dem und dem gehört, dass..."
usw. So hat man die Information jetzt aus 1. Hand

Schelliiii
17.09.2008, 14:45
danke für den hinweis.
wie meinst du das? ausschaltbares getriebe??
wenn sich ein dynamo dreht dann gibt er doch strom oder?
bei SON steht nur: http://www.nabendynamo.de/produkte/dynamodetails.html
"Da ein getriebeloser Nabendynamo immer mitläuft, kann er bequem durch einen elektrischen Schalter ein- und ausgeschaltet werden. Passend zum SON produziert Schmidt den Halogenscheinwerfer E6 und den Leuchtdioden-Scheinwerfer Edelux. Ihre großflächig gleichmäßige Fahrbahnausleuchtung, der perfekte Überspannungsschutz und die dem SON entsprechende hochwertige mechanische Ausführung machen diese Schalterscheinwerfer zur ersten Wahl für alle, die auf unbeleuchteten Straßen aufs eigene Licht angewiesen sind. Als preisgünstige Alternative werden von Schmidt auch eine Auswahl Schalterscheinwerfer von Busch&Müller angeboten".

also "nur" -bequemes Ein-und Ausschalten am Scheinwerfer (und nicht am dynamo!)

Wenn am SON oder Shimano keine Last liegt, laufen sie auch ziemlich gleich leicht, man verliert kaum Leistung.


Der enparlite hat ein Getriebe, dass man sozusagen aushaken kann. Aber das Getriebe ist halt dadurch auch nicht sehr stabil, nicht zuverlässig. hab eigentlich nichts gutes über diesen dynamo gehört. aber wenn du andere erfahrungen gemacht hast dann berichte! ;)

hi virenque. du kannst dich ja mal selber davon überzeugen wenn wir mal wieder zusammen fahren.
der renak hat ein getriebe. das heißt wenn du den dynamo nicht brauchst, schaltest du ihn aus und er lauft so leicht wie eine normale nabe. wenn du ihn brauchst schaltest du ihn an, und er läuft wie alle anderen dynamos auch. das mit dem aushaken ist sehr angenehm, da du nicht den konstanten wiederstand spürst.
ich habe mit dem dynamo bisher nur positive erfahrungen gemacht. der son ist aber natürlich auch nicht schlecht. wir haben jemanden in unserem kundenkreis aus der werkstadt, namens Enno. Der fährt den in Verbindung mit dem E6. Er ist Randonour ( ich kannst nich schreiben- ich hab latein :D) fährt über die Alpen, Brevets ect. Der fährt bei Wind und Wetter jeden morgen und abend nach Hagen zu seinem Arbeitspatz. Sogar bei schnee, regen und so weiter. vlt kennst du ihn ja, aber egal. auf jeden fall ist er auch total begeistert. keine ausfälle. laut seiner meinung kann man sich drauf verlassen. mein lehrer in der werkstadt ist auch der meinung und ich auch, daher mache ich mir auch grade ein neues laufrad mit einem renak.

LG

Schelliiii
17.09.2008, 14:47
Interessant, weil oft genug nur "ich habe von dem und dem gehört, dass..."
usw. So hat man die Information jetzt aus 1. Hand

klar vestehe ich. ich habe allerdings selber einen renak und auch normale naben mit denen ich verglichen habe ;)

LG

101.20
17.09.2008, 14:53
klar vestehe ich. ich habe allerdings selber einen renak und auch normale naben mit denen ich verglichen habe ;)

LG

Eben, Du hast selbst verglichen. Was man sich hier und da immer mal zusammensuchen kann, meinetwegen Nabendynamotest in der Tour Modell A,B,C und in der Radfahren Modell X,Y,Z mit irgendwelchen Resultaten die nicht vergleichbar sind weil verschieden erhoben usw.

dthomas
17.09.2008, 16:12
Hallo,
Eine andere Alternative wäre noch von B&M die IXON IQ Speed.
. Kann jemand was zu diesen Lampen sagen. Akkudauer von ca. 2.5 h ist ausreichend, länger fahr ich bei Dunkelheit nicht.
Sowohl die PowerLED Black als auch die IXON IQ Speed, haben beim Bike-Magazin Test das Testurteil SEHR GUT erhalten.
Wie schaut es bei diesen Lampen im Vergleich zu meinem Selbstbauprojekt aus. Nur im Bezug auf die Helligkeit.

Hallo:
Fahre mit dem Renner meist mit 2 Ixons. (1 ältere Ixon und 1Ixon IQ). Gründe: Immer eine in Reserve und bessere Fahrbahnausleuchtung. Der eine Lichtfleck ist relativ dicht vor dem Rad ca.2m, der andere ca 8m. Damit kann ich auch bei völliger Dunkelheit deutlich über 30 km/h fahren. Selbst Abfahrten fahre ich voll. Ausserdem sind die Schlaglöcher und Hinterlassenschaften der Landwirtschaft auf asphaltierten Wirtschaftwegen damit gut zu erkennen.
Von den Akkus her würde ich Eneelopes empfehlen (Wegen Ladungserhaltung und Kälteunempfindlichkeit). Momentan fahre ich meine gebrauchten Batterien leer, die in der Digitalkamera schon nicht mehr funzen. Der Stromverbrauch ist sehr niedrig. Habs eigentlich noch nie geschafft so lange zu fahren, dass ein neuer Satz Batterien oder Akkus während einer Ausfahrt (bis 3 Std) leer ging. Es ist eher die Kälte, die manche Akkufabrikate nicht vertragen.
Gruesse :zwaai007:

Titan²²
17.09.2008, 17:30
Hab noch ne "alte" Ixon, welche direkt vorm Rad gutes und brauchbares Licht macht. Meint ihr die Fenix löst mein Problem in weiterer Entfernung, würde die als Ergänzung in Betracht ziehen.

Schelliiii
17.09.2008, 19:52
Eben, Du hast selbst verglichen. Was man sich hier und da immer mal zusammensuchen kann, meinetwegen Nabendynamotest in der Tour Modell A,B,C und in der Radfahren Modell X,Y,Z mit irgendwelchen Resultaten die nicht vergleichbar sind weil verschieden erhoben usw.

richtig. man sollte schon richtig vergleichen können. und das geht oftmals wegen den verschiedenen testmethoden nicht. da sind wir uns ja einig :Applaus:

LG

Braves Kerlchen
17.09.2008, 20:58
Hab noch ne "alte" Ixon, welche direkt vorm Rad gutes und brauchbares Licht macht. Meint ihr die Fenix löst mein Problem in weiterer Entfernung, würde die als Ergänzung in Betracht ziehen.

Ich kann im Moment nur von der Fenix mit den Orange Peel Reflektor berichten. Der macht eine sehr gleichmäßige Ausleuchtung mit klasse Reichweite. Bin bisher nur zwei kleine Testrunden gefahren, aber dort war das Licht auf absolut dunkler Landstraße mehr als zufriedenstellend. Vom Preisleistungsverhältnis gar nicht zu reden :)

Kranich
21.09.2008, 18:28
blöde frage: darf/kann man denn mehrere lampen (also zb 2-3 cyo's) an einen nabendynamo anschliessen? geht das dann nicht auf kosten der helligkeit??
ich spiele auch mit dem gedanken von akku-lampe auf nabendynamo umzusteigen. also shimano DH3N80 und die neue b&m cyo.

ja du kannst 2 lampen am nd betreiben. du benötigst einen scheinwerfer mit integriertem kurzschlußschalter. zb SON E6 und E6Z.

der zusatzscheinwerfer funktioniert erst ab einer geschwindigkeit von ca. 18 km/h.

PAYE
21.09.2008, 19:01
Die Edison 5 hat den 5,6 AH Akku, oder ? Dann hält die auf der 16Watt Stufe ca. 2.5H und auf der 10 Watt Stufe ca. 4H.
Das ist aber sehr mager !! Damit kannste noch nicht mal ne Nacht durchfahren oder?

Dann musst du eben einen größeren Akku nehmen. Ich verwende den 12,8 Ah Akku, der leistet 6 Stunden Fernlicht (16W) bzw. 9 Stunden Abblendlicht (10W).
Lupine ist natürlich nix für schmale Geldbeutel, das war aber auch nicht das Thema hier. Ein dicker Akku kostet leider auch mehr!



Edison ist tot. :geeftgees . Alle Entwicklungen zur Lichtbogentechnik sind eingestellt, ist nicht variabel genug und erschütterungsempfindlich und nun hat auch noch die Lichtausbeute pro Watt gegenüber LED das Nachsehen.

LED-Technik hat seit zwei Jahren bei Lupine Vorrang und die wissen was sie tun.
... .

Vollkommen klar, dass mittlerweile die LED-Technik die HID-Technik überflügelt hat. Allerdings kann man trotzdem vorhandene Edison-Lampen nach wie vor noch nutzen, solange deren Lebensdauer es eben hergibt. Auch wenn die Betty nochmals mehr Licht produziert ist es ja nicht so, dass sich die Edison verstecken müsste. Sehr viel Besseres ist da nicht am Markt. Die Möglichkeit, die Lampe zu dimmen finde ich so lange uninteressant, wie der Akku einen ausreichenden Betrieb bei maximaler Lichtstärke erlaubt für die gesamte Fahrzeit. Wozu abdunkeln, wenn es nicht gerade um den Gegenverkehr (Autos, Fußgänger) geht? Dann reicht aber auch Lampe etwas nach unten drehen am Lenker. Zuviel Licht hat man doch eigentlich nie, oder?

Für einen Neukauf empfiehlt sich natürlich eine aktuelle LED-Lampe.

Kranich
21.09.2008, 19:19
danke für den hinweis.
wie meinst du das? ausschaltbares getriebe??
wenn sich ein dynamo dreht dann gibt er doch strom oder?
bei SON steht nur: http://www.nabendynamo.de/produkte/dynamodetails.html
"Da ein getriebeloser Nabendynamo immer mitläuft, kann er bequem durch einen elektrischen Schalter ein- und ausgeschaltet werden. Passend zum SON produziert Schmidt den Halogenscheinwerfer E6 und den Leuchtdioden-Scheinwerfer Edelux. Ihre großflächig gleichmäßige Fahrbahnausleuchtung, der perfekte Überspannungsschutz und die dem SON entsprechende hochwertige mechanische Ausführung machen diese Schalterscheinwerfer zur ersten Wahl für alle, die auf unbeleuchteten Straßen aufs eigene Licht angewiesen sind. Als preisgünstige Alternative werden von Schmidt auch eine Auswahl Schalterscheinwerfer von Busch&Müller angeboten".



Beim neuen SON und den Shimano ND's merkt man den Widerstand nicht. Ich habe meine Shimano Nabendynamo jetzt das 3 Jahr bei Wind und Wetter ohne Probleme in Gebrauch. 2006 bis 2008 hatte ich die E6 und E6Z erfolgreich im Einsatz darunter auch 4 Nächte bei Paris-Brest-Paris im Dauerregen. Seit kurzem wurden die beiden Scheinwerfer durch eine Edelux ersetzt.

SportyBen
21.09.2008, 19:40
Vielleicht ein alter Hut, aber beim Fenix Store bekommt man 8% Rabatt mit dem Code CPF8 (vom Candlepowerforum...)
Habe gerade gesehen, dass die L2D einen Nachfolger bekommt: LD20. Laut Produktbeschreibung etwas längere Leuchtdauer, zumindest im Low Mode, aber vielleicht auch einfach weniger hell.
Denke ich warte noch mit dem Kauf.

froschkoenig
22.09.2008, 18:38
wenn ich mir jetzt einen nabendynamo zulegen würde, bei welcher lampenkombi hab ich das beste ergebniss bei nicht maximalem preis?

also edellux und inolight-extreme sind mir zu teuer...

Dierk
22.09.2008, 19:20
kennt jemand einen Nabendynamo mit gutem Wirkungsgrad?

Also ich meine besser als der SON 20R, der in eine 28" Rennradfelge eingespeicht bei 15 km/h einen Wirkungsgrad von 65% erreicht (0,4 Watt Verluste)

ich denke da so an 85%... gibst sowas?

Kranich
22.09.2008, 19:32
wenn ich mir jetzt einen nabendynamo zulegen würde, bei welcher lampenkombi hab ich das beste ergebniss bei nicht maximalem preis?

also edellux und inolight-extreme sind mir zu teuer...


E6 und E6Z, die kosten zusammen aber auch über 100 Euro! Dafür kannst Du dann schon die Edelux nehmen - da gehen dann wenigstens keine Birnen mehr kaputt!

Ich würde an der Beleuchtung nicht mehr sparen. Hab ich einmal gemacht und es war was für'n Ar$ch!

froschkoenig
22.09.2008, 19:57
die edellux ist aber auch bis nächsten sommer ausgebucht, den trabant brauch ich wenn dann diesen winter, nicht nächsten...


Was auf LED basis wäre mir schon lieber...

der BM IQ Cyco oder soch lieber was von inolight...
gibts ne möglichkeit 2 IQs ohne große bastelei zu kombinieren?
wobei, dann bin ich wieder beim preis einer inolight... hmmm :ü

Kranich
22.09.2008, 20:12
die edellux ist aber auch bis nächsten sommer ausgebucht, den trabant brauch ich wenn dann diesen winter, nicht nächsten...


Was auf LED basis wäre mir schon lieber...

der BM IQ Cyco oder soch lieber was von inolight...
gibts ne möglichkeit 2 IQs ohne große bastelei zu kombinieren?
wobei, dann bin ich wieder beim preis einer inolight... hmmm :ü

Ich denke eine BuM IQ dürfte reichen. Ich habe die IQ (Fly) und den EDelux am gleichen Rad testweise live erlebt. Mir hätte die IQ eigentlich schon gereicht...

...und der Cyo ist ja nochmals verbessert worden!

Hat die edelux keiner mehr auf Lager? Da hab ich ja mal Glück gehabt obwohl ich auch 2 Monate warten musste bis bike-components geliefert hat.

LAAC
22.09.2008, 20:27
Hallo,

ich habe einige Fragen zur Ixon IQ Speed:

1.) Ist diese Lampe empfehlenswert ?
2.) Wie sieht's mit der Nahfeldausleuchtung aus ? (Macht der Zusatzscheinwerfer Sinn?)
3.) Hält der Akku die angegebene Leuctdauer auch ein, wie schwer ist er und wie schwierig gestaltet sich die Montage am Rahmen ?
4.) Wie stabil ist die Halterung (Verarbeitung insgesamt?) und ist diese für alle Lenkerdurchmesser passend ?

Vielen Dank im Voraus

Diman
22.09.2008, 21:29
1.) Ist diese Lampe empfehlenswert ? Ja
2.) Wie sieht's mit der Nahfeldausleuchtung aus ? geht so
(Macht der Zusatzscheinwerfer Sinn?) ja
3.) Hält der Akku die angegebene Leuctdauer auch ein,
k.A.
wie schwer ist er
k.A.
wie schwierig gestaltet sich die Montage am Rahmen ?
in die Flasche rein und in den Flaschenhalter damit
4.) Wie stabil ist die Halterung (Verarbeitung insgesamt?)
stabil genug
und ist diese für alle Lenkerdurchmesser passend ?
ja

:D

Braves Kerlchen
23.09.2008, 08:31
Was sagt ihr zu der Cyo mit und ohne Nahfeldausleuchtung? Ich finde die Version mit Nahfeldausleuchtung vom Lichtfeld fast homogener und die 50% höhere Lichausbeute der Sportversion sind nur im Zentrum des Lichtfeldes erkennbar. Die identische Leuchtweite resultiert wohl aus der StVo-Zulassung.
Aber für das Fernlicht ist ja auch die Fenix zuständig :)

Update: Laut Info von BUMM ist der Unterschied zwischen den 40 und 60 Lux deutlich sichtbar. Die Darstellung auf den Fotos gestaltet sich wohl recht schwierig.

Werd mal eine 60 Lux Cyo als Ergänzung zu den Fenix testen.

virenque2
23.09.2008, 22:24
Was sagt ihr zu der Cyo mit und ohne Nahfeldausleuchtung?
ist diese "nahfeldausleuchtung" nicht eine sache der einstellung?
wenn ich die lampe beim ausrichten mehr nach unten kippe habe ich doch auch "nahfeldausleuchtung" ?
ich glaube das ist nur verkaufsstrategie von bumm...

clamwinner
23.09.2008, 22:34
Bin heute mit insgesamt 2 Lampen gefahren, einer "positionsleuchte" und einer BM Funzel.

MTB mit einem 17kmh Schnitt. Zwar hats geregnet, im Matsch unterwegs, was die Bedingungen extremer machte, dennoch - mit beiden Lampen, Wert insgesamt 200 Euro wollte ich nicht wirklich auf Straße unterwegs sein, man fühlt sich halt wie im Windkanal, was 5m links und rechts von einem passiert, sieht und weiß man nicht, war nicht schön.

Hat mir mal wieder gezeigt, wer "wirklich" im Dunkeln fahren will, muss richtig (!) viel Kohle einplanen, ansonsten der Tipp: Laufschuhe kaufen für die 100 Euro oder eine Einsteigerrolle und es lassen, das Biken im Dunkeln.

Ich hab mich heute 2x fast auf die Nase gelegt, allerdings im Matsch auf der Wiese bei 10kmh, war nicht weiter tragisch, aber das Schlagloch hab ich einfach nicht gesehen, beide Lampen leuchteten drüber, auch große Steine auf Straße, die ein MTB locker wegschluckt, ein Rennrad aber zum Sturz bringen (können), werden vom Licht einfach verschluckt, das Licht leuchtet dagegen, den Schatten dahinter sieht man nicht, also fährt man voll rein. Kann fatale Folgen haben.


Wenn ich Geld "hätte", "würde" ich weiterhin zu was richtig richtig teurem raten, wer wirklich Spaß haben will.

http://www.bike24.de/1.php?content=8;product=5154;group=92;page=1;ID=8b 9fa0e710b900180db37a34932a992b

TTBeiDerArbeit
23.09.2008, 23:03
Bin heute mit insgesamt 2 Lampen gefahren, einer "positionsleuchte" und einer BM Funzel.

MTB mit einem 17kmh Schnitt. Zwar hats geregnet, im Matsch unterwegs, was die Bedingungen extremer machte, dennoch - mit beiden Lampen, Wert insgesamt 200 Euro wollte ich nicht wirklich auf Straße unterwegs sein, man fühlt sich halt wie im Windkanal, was 5m links und rechts von einem passiert, sieht und weiß man nicht, war nicht schön.

Hat mir mal wieder gezeigt, wer "wirklich" im Dunkeln fahren will, muss richtig (!) viel Kohle einplanen, ansonsten der Tipp: Laufschuhe kaufen für die 100 Euro oder eine Einsteigerrolle und es lassen, das Biken im Dunkeln.

Ich hab mich heute 2x fast auf die Nase gelegt, allerdings im Matsch auf der Wiese bei 10kmh, war nicht weiter tragisch, aber das Schlagloch hab ich einfach nicht gesehen, beide Lampen leuchteten drüber, auch große Steine auf Straße, die ein MTB locker wegschluckt, ein Rennrad aber zum Sturz bringen (können), werden vom Licht einfach verschluckt, das Licht leuchtet dagegen, den Schatten dahinter sieht man nicht, also fährt man voll rein. Kann fatale Folgen haben.


Wenn ich Geld "hätte", "würde" ich weiterhin zu was richtig richtig teurem raten, wer wirklich Spaß haben will.

http://www.bike24.de/1.php?content=8;product=5154;group=92;page=1;ID=8b 9fa0e710b900180db37a34932a992b

Bist du nur mit LED Beleuchtung gefahren?

Hattest du eine Lampe auf dem Helm montiert?

(Frage weil ich mit den Sigma EVO auf dem Lenker und Sigma Evo X (beides Halogen) auf dem Helm beim Crossen keine Probleme hatte.)

Hoppeditz
23.09.2008, 23:58
Wollt ihr eigentlich nur normal auf der Strasse trainieren oder eine komplette Stadt ausleuchten?

jetzt mal ernst, wenn ihr normal auf Strasse oder Radweg trainiert, ist diese Kombi perfekt:

B&M LUMOTEC IQ Fly für 72€
B&M SECULITE plus für 21€
Shimano Nabendynamo Sport DH-3N80 für 75€

Das ganze am besten schön ins Winterrad mit festen Schutzblech einbauen und fertig :DWer hat noch Erfahrungen mit dieser oder einer ähnlichen Kombi verbaut wie in der Tour 10/2008 beschrieben (sprich Union von Laufrad und Lampe, keinerlei Montage der Lampe an Lenker oder oberhalb der Bremse)?

Dierk
24.09.2008, 00:24
ist diese "nahfeldausleuchtung" nicht eine sache der einstellung?
wenn ich die lampe beim ausrichten mehr nach unten kippe habe ich doch auch "nahfeldausleuchtung" ?
ich glaube das ist nur verkaufsstrategie von bumm...

besser ist die Lampe weiter unten am Rad zu befestigen - am besten an jeder Gabelseite eine

Braves Kerlchen
24.09.2008, 08:07
ist diese "nahfeldausleuchtung" nicht eine sache der einstellung?
wenn ich die lampe beim ausrichten mehr nach unten kippe habe ich doch auch "nahfeldausleuchtung" ?
ich glaube das ist nur verkaufsstrategie von bumm...

Wenn man die Lampe zu viel kippt geht die Reichweite verloren. Ich seh da keine Verkaufsstrategie, da es logisch erscheint, dass das Licht für die Nahfeldausleuchtung die Lichtleistung im restlichen Leuchtbereich um 1/3 reduziert. Zudem sind beide Lampen gleich teuer.
Die paar Meter vor dem Rad sind mir eh nicht so wichtig. Zum Glück leuchtet die Fenix das Nahfeld schön aus. Auf der anderen Seite ist es eh zu spät, wenn man ein Hinderniss erst 4 Meter vorher sieht. Da hast du eine Reaktionszeit von 0,48 Sekunden bei 30Km/h.

harald_legner
24.09.2008, 08:57
Wer hat noch Erfahrungen mit dieser oder einer ähnlichen Kombi verbaut wie in der Tour 10/2008 beschrieben (sprich Union von Laufrad und Lampe, keinerlei Montage der Lampe an Lenker oder oberhalb der Bremse)?
Ich habe sowas in Benutzung. Hier ein älteres Bild, noch mit einem Novatec-Dynamo.
http://fsign.dyndns.org/zenphoto/cache/fahrraeder/beleuchtung/IMGP7299.jpg_595.jpg
Ich finde diese Kombination sehr praktisch, ich kann halt durch einen einfachen Laufradwechsel ein Rad nachttauglich machen.

Meridion
24.09.2008, 09:01
Also nachdem ich jetzt den Fred hier aufmerksam verfolgt habe fehlt mir doch noch ein Vergleich zwischen der Inoled -Extrem und der Duo-Beam ebenfalls von inoled.
Wie schauen die denn im Vergleich zur Spanninga HL200 aus??

Würde mich wohl zwischen denen entscheiden........Bei zweimal wöchentlich bis 4 Std. Training sollten die per Akku reichen.

Oder was denkt ihr so dazu?

sik
24.09.2008, 09:47
Nahfeldausleuchtung ist eine Sache des Streuwinkels. Wobei natürlich das vorhandene Licht auf eine Fläche verteilt wird. Umgangssprachlich ausgedrückt, heißt das: je größer die beleuchtete Fläche, desto dunkler.

Noch dunkler wird das Ganze, wenn man versucht eine kleine Lichtquelle (wenig Lumen) auf eine große Fläche zu verteilen. :)

Ergo: Nahfeldausleuchtung und Fernwirkung zusammen ergeben "gewisse" Anforderungen an die Lichtquelle sowie an Reflektoren und /oder Linsen.

Beispiele: (alle Bilder mit gleichen, festen Einstellungsparametern für Empfindlichkeit, Blende und Belichtungszeit, die hintere Garage ist > 100 m entfernt)

Das erste Bild zeigt das "Licht" von der Sigma EVO 5W. Die beiden anderen Bilder zeigen eine andere Lichtquelle, die mir entspanntes Nachtfahren erlaubt. Die Unterschiede sind gigantisch.

chill33hh
24.09.2008, 11:01
Die beiden anderen Bilder zeigen eine andere Lichtquelle, die mir entspanntes Nachtfahren erlaubt. Die Unterschiede sind gigantisch.

Welche? :)

sik
24.09.2008, 11:35
Lupine Wilma.

Die Bilder zeigen auch: Wo nix ist, ist auch nichts zu verteilen. :rolleyes:

FiorenzoMagni
24.09.2008, 12:13
Hallo,

wer kann mir sagen, wie ich ein Sigma Cube-rider auf Dynamobetrieb umbaue?
Ich glaube, "Speichennippel" hat es mal erwähnt. Ich möchte kein Batterierücklicht benutzen, wenn ich einen Nabendynamo und den Sigma Vario am Rad habe. Ansonsten würde ich an die Halterung für den Cube-Rider ein Seculite anschließen, müßte dafür aber eine Befestigung (gebogenes Blech o. Ä.) basteln. Von B+M kann ich keine Befestigung für den Seculite an einer Sattelstütze finden.

Danke,

Henry

chill33hh
24.09.2008, 13:01
Lupine Wilma.

Die Bilder zeigen auch: Wo nix ist, ist auch nichts zu verteilen. :rolleyes:

:) Der Preis ist natürlich auch relativ grell. :)

Besenwagen
24.09.2008, 13:13
@ Cubeteam: Kannst du mal Beamshots deiner Anlage machen?

Bruno
24.09.2008, 13:37
:) Der Preis ist natürlich auch relativ grell. :)



Das ist relativ…

Ich staune manches Mal, daß hier HOBBY- (!) Fahrer allen Ernstes diskutieren, welchen der 1000e-aufwärts-LRS sie nun kaufen sollen, weil sie die Qual der Wahl haben – aber bei der Hälfte für ein so wichtiges Radteil wie das, das einen auch im Dunklen halbwegs sicher fahren läßt, gibt es keine Kohle.:eek:

Ich bin bis zur Hälfte aller Stunden, die ich auf dem Rad zubringe, im Dunklen unterwegs, da man ja auch im Früh-/Spätsommer schon sehr oft die Laterne benötigt (morgens und abends eben, ist ja nur kurze Zeit bis 10 Uhr abends hell). Da ist das doch bestens angelegtes Geld – besser als für LR, die mir ein halbes Watt bringen würden, so ich denn im Stande wäre, auf der Flachen 40+ zu treten.:rolleyes:

sik
24.09.2008, 14:01
:) Der Preis ist natürlich auch relativ grell. :)

Der Preis ist hoch für das beste und hellste Licht der Welt (in der Größe), das stimmt. Jedoch ist das relativ, wenn Du Dir jedes Jahr ein neues Licht ans Rad schraubst. Das bekommst Du auch nicht geschenkt. Ich hatte mir im Jahr vorher für >120 Euronen die Sigma Evo+X geholt und wurde nicht glücklich damit. Nicht genug zu sehen mit der 5W Funzel und spottig mit der EVO- X und extrem Strom hungrig.

Die Wilma geht mit mir in den 3. Winter ... :D

chill33hh
24.09.2008, 14:02
Das ist relativ…


Meine teuersten Laufräder kosteten unter 300- bei Licht bin ich schon bereit Gleld auszugeben, auch die rund 700 Euro erschrecken mich nicht, aber ich habe nur begrenzt bedarf für Licht- ich fahre nachts keine grossen Strecken und als Stadtmensch habe ich dabei auch normalerweise ein bisschen Licht von oben. Meist reicht eine Funzel zum gesehen werden, ich habe auch noch ne Evo/Evo X Kombi. Perfekt ist das nicht, aber für gelegentliche 2-5 Kilometer auf beleuchteten Wegen reicht das.

Wäre was ganz anderes wenn ich nachts im Gelände fahren wollte o.ä.

Speichennippel
24.09.2008, 21:11
Hallo,

wer kann mir sagen, wie ich ein Sigma Cube-rider auf Dynamobetrieb umbaue?
Ich glaube, "Speichennippel" hat es mal erwähnt.


Ich habe einfach die Elektronik darin entfernt. Dann habe ich mit 4 Schottky-Dioden einen Gleichrichter gebrutzelt und noch einen 150 Ohm Wiederstand eingesetzt. Die Verdrahtung der LEDs habe ich so geändert, dass sie in Reihe geschaltet sind.

Wer es perfekt haben will, baut noch eine Standlichtautomatik ein, das war mir aber zu kompliziert.
Den Vorwiederstand kann man vielleicht auch noch durch eine elegantere Elektronik ersetzen.

speedy gonzalez
24.09.2008, 21:41
hier hat nicht zufällig einer erfahrung mit der supernova e3?

Cyclomaster
25.09.2008, 06:36
Meine teuersten Laufräder kosteten unter 300- bei Licht bin ich schon bereit Gleld auszugeben, auch die rund 700 Euro erschrecken mich nicht, aber ich habe nur begrenzt bedarf für Licht- ich fahre nachts keine grossen Strecken und als Stadtmensch habe ich dabei auch normalerweise ein bisschen Licht von oben. Meist reicht eine Funzel zum gesehen werden, ich habe auch noch ne Evo/Evo X Kombi. Perfekt ist das nicht, aber für gelegentliche 2-5 Kilometer auf beleuchteten Wegen reicht das.

Wäre was ganz anderes wenn ich nachts im Gelände fahren wollte o.ä.

Auch zum preis deiner Laufräder gibt es eine Lupine!

Braves Kerlchen
25.09.2008, 07:40
Auch zum preis deiner Laufräder gibt es eine Lupine!

... oder 6 Fenix ... :)

cirujano
25.09.2008, 08:02
Fahre jetzt seit mittlerweile zwei Jahren eine Wilma, sowohl auf dem Crossrad als auch auf dem Renner und hab die Investition nie bereut.

Ich war immer auf der Suche nach einem Super Licht für die Übergangszeit- Losfahren im Hellen und im Dunklen dann nach Hause kommen. Diverse Lampen für die Rückentasche ausprobiert, nur nie überzeugt.

Hab die Threads im IBC MTB Forum und auch hier die Beiträge zur Fenix gelesen und mir schließlich 2 Fenix L2D bei Globetrotter sowie Envelops und Ladegerät bei Akkushop bestellt.

Gestern Abend erste Ausfahrt- Rückkehr komplette Dunkelheit im Regen, also bei der Wilma normalerweise nicht gedimmt:

Bin absolut baff, wie leistungsfähig die beiden kleinen Fenix sind. Für einen Rennradler, der nicht länger als zwei Stunden unterwegs ist, die perfekte Lampe.

Was für mich noch nicht optimal gelöst ist- Lenkerbefestigung. Fenix Halter ist Schrott- passt auf kein OS Lenker, das "Bändel" von Fenix gibts leider nicht bei uns zu bestellen- werde demnächst auch was basteln.

FiorenzoMagni
26.09.2008, 10:33
Hallo "Speichennippel"!

Danke für Deine schnelle Antwort. Leider ist Deine Lösung so für mich zu kompliziert, da ich von elektr. Bauteilen zu wenig Ahnung habe. Ich werde wohl ein Seculite plus per Blech o. ä. an den Cube-Rider-Halter befestigen. Schade, daß ich mir da etwas basteln muß. Weder bei B+M noch bei Sigma scheint Interesse daran zu bestehen, ein für Dynamobetrieb geeignetes Diodenrücklicht mit einem Halter für die Sattelstütze anzubieten. Ein E3-taillight ist mir leider zu teuer (99,90 €), wenn es auch toll aussieht. Ich sehe auch nicht ein, wenn ich schon einen Nabendynamo mit 6V/3W benutze, dann ein Batterierücklicht zu benutzen.

Gruß,

Henry

Dierk
01.10.2008, 12:12
wie ist denn die Cree 7090 XR-E Q5 im Vergleich zu z.B. LXK2-PW14-U00?

Laut Datenblatt hat die Luxeon bei typischer forward-Voltage von 3,6 Volt:

bei 1000 mA: minum luminous flux: 87.4 typical luminous flux: 100

bei 1500 mA: typical luminous flux: 130

und kostet ca. 8 Euro als SMD Bauteil mit lambertscher Abstrahlcharakteristik (Abstrahlwinkel ca. 140°)

eigentlich kann man die Led doch in jeden gute Taschenlampenreflektor einbauen, oder?

Man braucht dann nur noch eine Konstantstromquelle, die 1 A abkann.

EDIT: habe gerade noch den Reflektor dazu gefunden: Khatod PL19706 mit 10° Abstrahlcharakteristik ca. 4 Euro
in 1 m Entfernung kann man 345 Lux erwarten, hmm was wären das dann in 30 Meter?

tommy74321
01.10.2008, 12:57
Also ich hab da auch was selber gemacht. 3 Seol P4 mit je 240 Lumen bei 1000mAh.
Gehäuse hab ich selber gemacht. Wurde alles im CAD konstruiert und dann das Gehäuse aus Aluminium gefräst. Der Optikhalter und der hintere Gehäusedeckel aus Kohlefaser laminiert.
Als Akku dienen 4 Konion 1600 Zellen mit insgesamt 14,4 Volt bei einem Gewicht von rund 180g.
Eine KSQ hab ich aus der Bucht.
Alles in allem war der Aufwand das Gehäuse auf diese Art und Weise zu machen eigentlich eher mit Kanonen auf Spatzen geschossen.
Aber da ich mindestens 3 mal die Woche mit dem Rad knapp 20Km zur Arbeit fahre, den größeren Teil auf Agrarwegen, musste schon was grundsolides her.
Dazu macht es ja auch noch Spaß sowas zu erfinden.
Hier noch der Link zu Bildern ( momentan nur CAD-Bilder, später dann mehr)
http://fotos.web.de/tommy74321/Bikelight

Grüße
Tommy

Tom
02.10.2008, 10:08
Seit gestern Abend ist sind Akkutasche, Leuchten und Schalter meines Eigenbaus (vererst) fertig:
14,4V, 15Ah, 1x 10W10° und 1x 20W (Decostar á la 35) 20°
Beleuchtungstests im Hof sehen gut aus, recht homogene Lichtkegel, ausreichend hell.
Heute Abend sind noch ein paar Kleinigkeiten an den Lenkerhaltern fällig, dann gibt's auch Bilder. Sicher ist schon jetzt:
Viel Licht ist durch nichts zu ersezten - außer durch noch mehr Licht. :D


Nahfeldausleuchtung ist eine Sache des Streuwinkels.

@sik: Was für ein Rücklicht verwendest Du da auf dem Bild?

Tom

Dierk
02.10.2008, 11:15
in 1 m Entfernung kann man 345 Lux erwarten, hmm was wären das dann in 30 Meter?

ich habe mal Wikipedia bemüht, wenn ich jetzt richtig gerechnet habe, wären das 345/(900*0,02388) lux in 30 Meter Entfernung und 345/(400*0,02388) lux in 20 Meter Entfernung bei einem Öffnungswinkel von 10°.

Also 16 Lux bei 30 Metern und 36 Lux in 20 Metern Abstand.

Was einem ausgeleuchtetem Kreis von 3,48 m Durchmesser in 20 Metern (also halbe Bundesstrasse) und von 5,23 m Durchmesser in 30 Metern Abstand entsprechen sollte. Hoffe mal, das meine Rechnung so stimmt...

Dierk
02.10.2008, 11:29
Wie die ist? Deutlich heller und (meist) billiger halt. Im Taschenlampenreflektor kannst Du beide vergessen, Du brauchst was Schmaleres, Tieferes.
Khatod ist wohl für Luxeon, kannst Du also nicht für die Cree nehmen. Außerdem - wo sollen die 345 Lux herkommen? Sowas (http://www.led-tech.de/de/High-Power-Zubehoer/CREE-Optiken/CREE-Power-Optik-10°-LT-971_106_115.html) geht z.B.

Aber wenn Du jetzt Licht brauchst, bestell Dir eine oder zwei Fenix, L2D heißt das Modell wohl, da hast Du alles zusammen in guter Qualität und mußt nur ne Halterung bauen.

die 345 Lux kommen aus dem Testbericht (http://www.khatod.com/pdf/pl197_1_luxeon_test_report.pdf) zu den Khatod Reflektoren - es wurden allerdings offenbar die schwächeren 1 Watt Luxeon K2-Emitter bei 350 mA verwendet (z.B. LXK2-PW12-R00, 45 Lumen)

es dürften bei 1000 mA also über 750 Lux bei 1 m Abstand werden, was mehr als das Doppelte ist...?

sik
02.10.2008, 14:10
@sik: Was für ein Rücklicht verwendest Du da auf dem Bild?Tom

Eclipse Vistalight http://www3.sympatico.ca/jasonng/images/eclipse.jpg

Tom
04.10.2008, 16:41
Sieht gut aus, danke.

Von mir auch Bilder:

http://i33.tinypic.com/k3yf5.jpg


http://i36.tinypic.com/2r2cimr.jpg

Ausgiebige Fahrtests stehen für morgen auf dem Programm - schlechtes Wetter kein Hinderungsgrund :ä

Tom

Tom
04.10.2008, 20:51
10Watt
http://i38.tinypic.com/9ter93.jpg

20Watt
http://i33.tinypic.com/sor3ix.jpg

Beides zusammen:
http://i35.tinypic.com/15d846q.jpg

schaut gut aus.

Tom

Braves Kerlchen
05.10.2008, 20:07
Ich habe das lange Wochenende genutzt und die Cyo (60 Lux)etwas getestet.

Erster Tag im strömenden Regen auf absolut dunkler Landstraße. Dichtigkeitstest ist bestanden. Das Fahren mit der Cyo allein geht im Grundlagenbereich, ist aber auf Dauer etwas anstrengend. Sind die Fenix in der höchsten Stufe ohne Turbo (irgendwas bei 100 Lumen) eingeschaltet, wird es viel angenehmer. Erstmal wird das Leuchtfeld der Cyo deutlich verstärkt, die Leuchtweite ordentlich vergrößert und, was ich besonders angenehm fand, die Seiten sehr gut ausgeleuchtet. So waren Geschwindigkeiten von fast 50 kein Problem. Auch der Nahbereich wird von den Fenix gut ausgeleuchtet, obwohl ich mit Cyo alleine auch keinerlei Beeinträchtigungen feststellen konnte. Die Leitpfosten haben über viele hundert Meter reflektiert.

Gestern Abend dann noch ein paar trockene Stunden genutzt. Hier kann man mit der Cyo gut zurechtkommen. Es gelten die gleichen Erfahrungen, wie im Nassen, nur etwas abgeschwächt. Die Cyo mit beiden Fenix leuchtet bei meiner Einstellung die 50 Meter zwischen den Pfosten am Straßenrad sehr hell und gleichmäßig aus. Auch hier ist der Ausleuchtung der Seiten durch die Fenix sehr angenehm. Von der Lichtfarbe paasen die Lampen gut zusammen, so dass sich ein sehr homogenes Lichtbild ergibt.

Trotz widriger Umstände gab es keine Anzeichen, dass ein Autofahrer sich geblendet fühlte. Die Wahrnehmung anderer Verkehrsteilnehmer fand ich sehr gut. Ein Auto hat an einer Kreuzung bestimmt 15 Sekunden gewartzet, bis er erkannt hatte, dass ich für die bestimmt noch 300 Meter Entfernung etwas länger brauche, als ein motorisierter Verkehrsteilnehmer.

Sollte sich das Sauwetter in den nächsten Tagen bessern, versuche ich mal ein paar Fotos zu machen. Ist bei Dynamobetrieb nicht ganz so einfach.

Ich kann die Kombination aus Cyo und Fenix nur empfehlen.

awrad
06.10.2008, 09:19
Hallo,

weiss jemand, wo die Cyo 60 Lux mit Schalter ohne Sensor schon erwerbbar ist?

Danke und Gruß

Andreas

Dierk
06.10.2008, 13:40
Ich kann die Kombination aus Cyo und Fenix nur empfehlen.

kannst du mal ein Photo machen, wie du die drei Lampen montiert hast...?

Dierk
06.10.2008, 13:47
10Watt
http://i38.tinypic.com/9ter93.jpg

20Watt
http://i33.tinypic.com/sor3ix.jpg

Beides zusammen:
http://i35.tinypic.com/15d846q.jpg

schaut gut aus.

Tom

danke für die Bilder. Aber auf dem ersten ist trotz 10 Watt praktisch nichts zu erkennen. Letzlich verbruzzelts du da 30 Watt, um einen - an der Größe der Löwenzahnblätter geschätzten - ca. 80 cm großen Grasfleck in 2,5 m Abstand vom Rad zu erhellen. Das mag zum Joggen taugen, aber was soll ein RRler damit anfangen? Mit 50 km/h brauchst du eine Leuchtweite von mind. 50 Meter. Sonst muß man immer bremsen, sobald es mal bergab geht.

Mach mal ein Photo auf der Straße.

garbel
06.10.2008, 15:00
Also eines wird mir immer deutlicher klar (auch wenn ich die Bilder hier sehe): Lichtverteilung ist mindestens genauso wichtig wie Lichtmenge. Was nützen mir 30 Watt, wenn ich das Universum anleuchte und den Gegenverkehr blende

TTBeiDerArbeit
06.10.2008, 21:43
Hallo,

weiss jemand, wo die Cyo 60 Lux mit Schalter ohne Sensor schon erwerbbar ist?

Danke und Gruß

Andreas

Ich hoffe, dass die Lampen endlich bei bike-components erhältlich sind, da günstiger

TTBeiDerArbeit
06.10.2008, 21:46
Ich habe das lange Wochenende genutzt und die Cyo (60 Lux)etwas getestet.

Erster Tag im strömenden Regen auf absolut dunkler Landstraße. Dichtigkeitstest ist bestanden. Das Fahren mit der Cyo allein geht im Grundlagenbereich, ist aber auf Dauer etwas anstrengend. Sind die Fenix in der höchsten Stufe ohne Turbo (irgendwas bei 100 Lumen) eingeschaltet, wird es viel angenehmer. Erstmal wird das Leuchtfeld der Cyo deutlich verstärkt, die Leuchtweite ordentlich vergrößert und, was ich besonders angenehm fand, die Seiten sehr gut ausgeleuchtet. So waren Geschwindigkeiten von fast 50 kein Problem. Auch der Nahbereich wird von den Fenix gut ausgeleuchtet, obwohl ich mit Cyo alleine auch keinerlei Beeinträchtigungen feststellen konnte. Die Leitpfosten haben über viele hundert Meter reflektiert.

Gestern Abend dann noch ein paar trockene Stunden genutzt. Hier kann man mit der Cyo gut zurechtkommen. Es gelten die gleichen Erfahrungen, wie im Nassen, nur etwas abgeschwächt. Die Cyo mit beiden Fenix leuchtet bei meiner Einstellung die 50 Meter zwischen den Pfosten am Straßenrad sehr hell und gleichmäßig aus. Auch hier ist der Ausleuchtung der Seiten durch die Fenix sehr angenehm. Von der Lichtfarbe paasen die Lampen gut zusammen, so dass sich ein sehr homogenes Lichtbild ergibt.

Trotz widriger Umstände gab es keine Anzeichen, dass ein Autofahrer sich geblendet fühlte. Die Wahrnehmung anderer Verkehrsteilnehmer fand ich sehr gut. Ein Auto hat an einer Kreuzung bestimmt 15 Sekunden gewartzet, bis er erkannt hatte, dass ich für die bestimmt noch 300 Meter Entfernung etwas länger brauche, als ein motorisierter Verkehrsteilnehmer.

Sollte sich das Sauwetter in den nächsten Tagen bessern, versuche ich mal ein paar Fotos zu machen. Ist bei Dynamobetrieb nicht ganz so einfach.

Ich kann die Kombination aus Cyo und Fenix nur empfehlen.

Hallo

Ich bin auch am überlegen, was nun am meisten Sinn macht.

Ich habe bisher eine Fenix, die auf den Helm soll zwecks adaptives Kurvenlicht.
Dachte mir aber die Cyo mit Nahfeldausleuchtung würde besser dazu passen.

Was meinst du?

Grüße
TT

Tom
06.10.2008, 21:54
danke für die Bilder. Aber auf dem ersten ist trotz 10 Watt praktisch nichts zu erkennen. Letzlich verbruzzelts du da 30 Watt, um einen - an der Größe der Löwenzahnblätter geschätzten - ca. 80 cm großen Grasfleck in 2,5 m Abstand vom Rad zu erhellen. Das mag zum Joggen taugen, aber was soll ein RRler damit anfangen? Mit 50 km/h brauchst du eine Leuchtweite von mind. 50 Meter. Sonst muß man immer bremsen, sobald es mal bergab geht.

Mach mal ein Photo auf der Straße.

Ja, man verschätzt sich leicht anhand eines Photos.
Leider läßt die Digitale kamera keine fixen Einstellungen zu. Die Hecke ist ca. 20m weit weg und man erkennt dort problemlos einzelne Zweige.

Die Idde mit dem Bild auf der Straße hatte ich auch - zweifle aber angesichts der Kamera-Fähigkeiten an der Sinnhaftigkeit des Vorhabens. Trotzdem vielen Dank für den (sicher) gut gemeinten Rat ;)

Tom

Braves Kerlchen
07.10.2008, 08:26
Hallo

Ich bin auch am überlegen, was nun am meisten Sinn macht.

Ich habe bisher eine Fenix, die auf den Helm soll zwecks adaptives Kurvenlicht.
Dachte mir aber die Cyco mit Nahfeldausleuchtung würde besser dazu passen.

Was meinst du?

Grüße
TT

Hey,

ich habe keine direkten Vergleich zwischen der 40 und 60 Lux Cyo. Der Unterschied der 60 Lux Cyo zur 40 Lux Lumotec IQ Fly ist aber schon groß.

Ich habe gestern im Trockenen nochmal in Ruhe getestet. Die Cyo macht ein klasse Licht, insbesondere in dem Sichtbereich, wo es wichtig ist. Auch die Ausleuchtung am Rand ist gut. Damit ist Training ohne Einschränkungen möglich. Ich finde die Ausleuchtung auch besser als mit beiden Fenix alleine. Das mit der Nahfeldausleuchtung würde ich nicht überbewerten. Du kannst aber auch so ohne Probleme im Nahfeld alles erkennen. Es ist nur nicht so superhell, wie im eigentlichen Leuchtfeld. Die Fenix ergänzen das Cyo Licht aber so gut, dass ich sie nicht missen möchte. Die Ausleuchtung am Rand wird nochmals breiter und der Leuchtbereich der Cyo weiter verstärkt. Man merkt aber auch, dass die Cyo das Licht genau da hinbringt, wo es nützlich ist während Fenix weiter steut. Die Einstellung der Cyo habe ich so gewählt, dass der Leutbereich bei 4 Meter beginnt. Das Zentrum der Fenix leuchtet mittig in das Cyo Leuchtfeld.

Ich bin mit der Kombination super zufrieden und kann es so bedenkenlos empfehlen.

TTBeiDerArbeit
07.10.2008, 09:01
Hey,

ich habe keine direkten Vergleich zwischen der 40 und 60 Lux Cyo. Der Unterschied der 60 Lux Cyo zur 40 Lux Lumotec IQ Fly ist aber schon groß.

Ich habe gestern im Trockenen nochmal in Ruhe getestet. Die Cyo macht ein klasse Licht, insbesondere in dem Sichtbereich, wo es wichtig ist. Auch die Ausleuchtung am Rand ist gut. Damit ist Training ohne Einschränkungen möglich. Ich finde die Ausleuchtung auch besser als mit beiden Fenix alleine. Das mit der Nahfeldausleuchtung würde ich nicht überbewerten. Du kannst aber auch so ohne Probleme im Nahfeld alles erkennen. Es ist nur nicht so superhell, wie im eigentlichen Leuchtfeld. Die Fenix ergänzen das Cyo Licht aber so gut, dass ich sie nicht missen möchte. Die Ausleuchtung am Rand wird nochmals breiter und der Leuchtbereich der Cyo weiter verstärkt. Man merkt aber auch, dass die Cyo das Licht genau da hinbringt, wo es nützlich ist während Fenix weiter steut. Die Einstellung der Cyo habe ich so gewählt, dass der Leutbereich bei 4 Meter beginnt. Das Zentrum der Fenix leuchtet mittig in das Cyo Leuchtfeld.

Ich bin mit der Kombination super zufrieden und kann es so bedenkenlos empfehlen.

Hallo

Nochmal eine kurze Nachfrage. Leuchtet 1 bzw 2 Fenix im fernen Bereich genauso stark wie die Cyo 60 Lux.

Ich überlege halt, ob die Fenix für den fernen Bereich genügt und ich statt dessen, die nicht ganz so weit aber dafür breiter und helller im näheren Bereich CYO 40 Lux (halt die mit Nahfeldausleuchtung) nehme (meinte also nicht die IQ Fly, die gegen CYO 40 Lux schon fast eine Funzel ist).

Ich lege halt auch wert auf einen gut ausgeleuchtetes Nahfeld, da ich abends auch über Waldwege fahre.

Grüße
TT

tvaellen
07.10.2008, 09:19
Das hier könnte eine Alternative werden:
DOSUN M1 Fahrradlicht
http://www.flashlightshop.de/images/DoM1-NB-400(1).JPG

128 Lumen für 6 Stunden, Batteriebetrieb, Alu Gehäuse, StVZO Zulassung ist offenbar beantragt (wenn ich den Text auf der HP richtig verstehe). Stammt wie Fenix aus China und wird auch über den neuen Onlineshop von Fenix 4sevens.com vertrieben. Dort kostet sie 76 USD, der Flashlightshop will 100 Euro dafür :ä
https://www.4sevens.com/product_info.php?cPath=91&products_id=486
Auf der HP gibt es auch ein kleines Video, das für mich aber nur bedingt aussagekräftig ist.

Für Straße und Radwege müsste die auf jeden Fall reichen. Lieferbar ist sie leider erst ab November.

Braves Kerlchen
07.10.2008, 09:46
Hallo

Nochmal eine kurze Nachfrage. Leuchtet 1 bzw 2 Fenix im fernen Bereich genauso stark wie die Cyco 60 Lux.

Ich überlege halt, ob die Fenix für den fernen Bereich genügt und ich statt dessen, die nicht ganz so weit aber dafür breiter und helller im näheren Bereich CYCO 40 Lux (halt die mit Nahfeldausleuchtung) nehme (meinte also nicht die IQ Fly, die gegen CYCO 40 Lux schon fast eine Funzel ist).

Ich lege halt auch wert auf einen gut ausgeleuchtetes Nahfeld, da ich abends auch über Waldwege fahre.

Grüße
TT

In den Bereich wo das Leutfeld der Cyo hinkommt, ist dieses besser ausgeleuchtet, als nur mit den Fenix. Bei meiner Einstellung endet der richtig helle Cyo Bereich etwa bei 30 Meter.
Das Nahfeld leuchte die Fenix bei mir sehr gut aus.
Ich werde mal versuchen kurzfristig ein paar Fotos zu machen. Dann kannst du dir selber ein Bild machen.

Gruß

Malte

TTBeiDerArbeit
07.10.2008, 11:15
In den Bereich wo das Leutfeld der Cyo hinkommt, ist dieses besser ausgeleuchtet, als nur mit den Fenix. Bei meiner Einstellung endet der richtig helle Cyo Bereich etwa bei 30 Meter.
Das Nahfeld leuchte die Fenix bei mir sehr gut aus.
Ich werde mal versuchen kurzfristig ein paar Fotos zu machen. Dann kannst du dir selber ein Bild machen.

Gruß

Malte

danke dir schon mal für die große Hilfe :)

Dierk
07.10.2008, 13:37
bei einem Selbstbau wäre noch das automatische Dimmen in Abhängigkeit der Fahrgeschwindigkeit interessant - Leds könnte man hochfrequent pulsen um so die Akkureichweite deutlich zu erhöhen.

unter 8 km/h (im Stand oder beim Schieben) 20% max Strom
am Berg bei 8 km/h 40% max. Strom
bei 12 km/h 50%
bei 15 km/h 60%
bei 20 km/h 70%
bei 25 km/h 80%
bei 30 km/h 90%
ab 35 km/h 100%

das ist dann auch eine zusätzliche Motivation, schnell zu fahren - weil dann die Lampe heller leuchtet :)

101.20
07.10.2008, 16:13
- Leds könnte man hochfrequent pulsen um so die Akkureichweite deutlich zu erhöhen.


Was heißt denn hochfrequent? (Will sagen, wie hochfrequent denn?)

Dierk
07.10.2008, 20:21
Was heißt denn hochfrequent? (Will sagen, wie hochfrequent denn?)

so irgendwas bei 100 - 300 khz

-----

abgesehen davon sind 5 Leds, je mit 0,2 A betrieben, heller als 1 LED mit 1 A betrieben.

Lumen bei 0,2 A: 72 lumen (bei einer auf 1A spezifizierten LED, Lumen bei 1 A: 120)

5*72 lumen = 360 lumen

und bei 20 Leds à 0,2 A ergibt das nette 1440 Lumen :eek: bei insgesamt nur 13,2 Watt ! Das ganze ließe sich dann noch boosten, indem man die Teile mit dem (typischen) Normalstrom versorgt, das würde dann zwar üble 74 Watt fressen, die man nicht mehr vernünftig kühlen kann, man hätte dann aber 2400 Lumen.

TTBeiDerArbeit
07.10.2008, 20:31
so irgendwas bei 100 - 300 khz

-----

abgesehen davon sind 5 Leds, je mit 0,2 A betrieben, heller als 1 LED mit 1 A betrieben.

Lumen bei 0,2 A: 72 lumen (bei einer auf 1A spezifizierten LED, Lumen bei 1 A: 120)

5*72 lumen = 360 lumen

und bei 20 Leds à 0,2 A ergibt das nette 1440 Lumen :eek: bei insgesamt nur 13,2 Watt ! Das ganze ließe sich dann noch boosten, indem man die Teile mit dem (typischen) Normalstrom versorgt, das würde dann zwar üble 74 Watt fressen, die man nicht mehr vernünftig kühlen kann, man hätte dann aber 2400 Lumen.

in der Praxis haut das aber wenig hin

Zumindest sind diese ganzen Vieldiodenlampen echte Funzeln gegen eine Diode mit einem vernünftiigen Reflektor. Und da liegt auch das Problem einen vernünftigen Reflektor für so viele Dioden zu entwerfen. Da hast du mehr Lichtverluste, als das was du wirklich auf die Straße bringst.

So stelle ich mir das jedenfalls vor.

101.20
07.10.2008, 20:57
so irgendwas bei 100 - 300 khz

-----

abgesehen davon sind 5 Leds, je mit 0,2 A betrieben, heller als 1 LED mit 1 A betrieben.

Lumen bei 0,2 A: 72 lumen (bei einer auf 1A spezifizierten LED, Lumen bei 1 A: 120)

5*72 lumen = 360 lumen

und bei 20 Leds à 0,2 A ergibt das nette 1440 Lumen :eek: bei insgesamt nur 13,2 Watt ! Das ganze ließe sich dann noch boosten, indem man die Teile mit dem (typischen) Normalstrom versorgt, das würde dann zwar üble 74 Watt fressen, die man nicht mehr vernünftig kühlen kann, man hätte dann aber 2400 Lumen.

und kann man einen Nabendynamo überreden, die 13 Watt zu leisten oder geht das nun wieder gar nicht?

Und mit 20 LED's kann man sich ja vielleicht sogar den bösen Blick an's Rad schrauben:D

Frühaufsteher
07.10.2008, 21:08
Mit der neuen Lampe von Schmidt, der Edelux ? Lieferzeit 27 Wochen!

Und jemand mit dem 12V-System von Bumm?

Das fände ich mal interessant. Bumm schreibt, daß selbst die hellsten LEDs (dynamobetrieben) bei weitem nicht an deren 12V-Lcihtanlage heranreichen.

Braves Kerlchen
09.10.2008, 07:55
danke dir schon mal für die große Hilfe :)

Ich habe gestern mit Daddy versucht Bilder zu machen. Es ist leider beim Versuch geblieben. Ich denke die Kamera konnte mit den bewegten Objekten und dem großen Hell/Dunkel-Unterschied nichts anfangen. :heulend:
Dafür habe ich die Cyo extra für dich über einen Feldweg gejagt. Ging wunderbar, auch im Nahfeld, obwohl mir fester Untergrund doch lieber ist. Leider ersetzt das nicht die persönlichen Eindrücke.
Meine Begeisterung für die Cyo steigt jedenfalls mit jeder Fahrt :)

frankie-w
09.10.2008, 12:05
hier hat nicht zufällig einer erfahrung mit der supernova e3?

Hi,

doch, ich. (Mod. 08 mit einer LED)
Superhell, blendet wenig, perfekte Verarbeitung.
Hängt bei mir am 80er Shimano und ist im Dauerbetrieb. Hinten ist das Taillight dran (Dynamoversion), superklein und sauhell.
Perfektes Standlicht vorn und hinten.

meint der frankie

Kranich
09.10.2008, 20:00
Mit der neuen Lampe von Schmidt, der Edelux ? Lieferzeit 27 Wochen!

Und jemand mit dem 12V-System von Bumm?

Das fände ich mal interessant. Bumm schreibt, daß selbst die hellsten LEDs (dynamobetrieben) bei weitem nicht an deren 12V-Lcihtanlage heranreichen.

Ja ich! Habe meine E6 und E6Z gegen die Edelux getauscht. Die beiden Halogenstrahler waren schon nicht schlecht aber der Edelux ist für mich zur Zeit das nonplusultra.

http://www.nabendynamo.de/service/12volt/12vinfo.html

Mit dem Lumotec war ich nicht zufrieden da er schon bei der ersten Nachtfahrt den Geist aufgegeben hat. Damit war Bumm für mich kein Thema mehr.

Außerdem ist die aktuelle Lösung trotz teurem Edelux preiswerter als die 12 V Bumm-Anlage.

stahl-blau
10.10.2008, 00:21
hi virenque. du kannst dich ja mal selber davon überzeugen wenn wir mal wieder zusammen fahren.
der renak hat ein getriebe. das heißt wenn du den dynamo nicht brauchst, schaltest du ihn aus und er lauft so leicht wie eine normale nabe. wenn du ihn brauchst schaltest du ihn an, und er läuft wie alle anderen dynamos auch. das mit dem aushaken ist sehr angenehm, da du nicht den konstanten wiederstand spürst.
ich habe mit dem dynamo bisher nur positive erfahrungen gemacht. der son ist aber natürlich auch nicht schlecht. wir haben jemanden in unserem kundenkreis aus der werkstadt, namens Enno. Der fährt den in Verbindung mit dem E6. Er ist Randonour ( ich kannst nich schreiben- ich hab latein :D) fährt über die Alpen, Brevets ect. Der fährt bei Wind und Wetter jeden morgen und abend nach Hagen zu seinem Arbeitspatz. Sogar bei schnee, regen und so weiter. vlt kennst du ihn ja, aber egal. auf jeden fall ist er auch total begeistert. keine ausfälle. laut seiner meinung kann man sich drauf verlassen. mein lehrer in der werkstadt ist auch der meinung und ich auch, daher mache ich mir auch grade ein neues laufrad mit einem renak.

LG


Interessant - hast Du den Unterschied selbst ERfahren?

Also ich hab auch mit diesem Wunderding "Renak" Erfahrungen gemacht: ca. vor 2 Jahren in der Bucht geangelt, einspeichen lassen, losgefahren. Von der Erinnerung bekomme ich jetzt noch Gänsehaut. Egal, ob eingeschaltet oder aus: ein dermaßen erbarmungswürdiges, klägliches Gewimmer von dem Ding, daß sich schier die Leute umdrehten, was da für Gefährt auf dem Radweg langkommt. Jeder Pedalentritt war eine Folter für mich. Keine Ahnung, ob mein Modell nur fehlerhaft war und sich das Getriebe deshalb nicht auskoppeln ließ, oder ob das immer so ist. Jedenfalls bei Betrieb macht das ein so abartiges Geräusch, dagegen ist ein Seitenläufer eine Stradivari!
Ich hab mir damals sofort, als ich mit meinem armen, verunstalteten Fahrrad zu Hause angekommen war, ein komplett neues Laufrad geordert (kam genauso teuer, wie noch mal das Rad mit der alten Nabe einspeichen lassen) und hab die Stunden abgezählt, bis das endlich eintraf. Mit meinem Heul-Rad durfte ich die 3 Tage noch umherfahren, ich sage Dir: bohren beim Zahnarzt ist besser. Dann aber sofort: das Mistding aus der Felge gebaut und und ab damit zur Post. Rückabwicklung ging Gott sei Dank problemlos.
Ich staune ja, daß sich hier im Forum immer noch Leute dafür interessieren.
Mein Tip wäre, falls Du Geld sparen willst: den Vor-Vorgänger vom aktuellen DH-3n80, also den DH-3n70, gibts komplett als Laufrad für 60,- in der Bucht. Fährt bei mir super, egal ob Licht an oder aus, dürfte in punkto Dichtungen auch immer noch in der oberen Liga mitspielen. Aufpasen auf die Konuslager, Schnellspanner nicht zu festbrummen.
P.S. Hätte ich fast noch vergessen: der Wirkungsgrad vom Renak ersetzt der jedes Bergtraining. Da kannst Du nach einem halben Jahr die Tour mitfahren, auch ohne Cera ;-)

101.20
10.10.2008, 00:42
Mein Tip wäre, falls Du Geld sparen willst: den Vor-Vorgänger vom aktuellen DH-3n80, also den DH-3n70, gibts komplett als Laufrad für 60,- in der Bucht.

Zum Herantasten mal ganz interessant.

stahl-blau
10.10.2008, 01:54
guter thread,
da fällt mir gerade ein daß ich ein paar ordentliche rücklichter brauche, hat da jemand etwas im angebot. wichtig ist für mich die lange lebensdauer der ackus bzw. der batterien. sind dafür dioden besser geeignet weil weniger saft verbraucht wird ?
also sagt mal an was ihr so am heck habt.

Smart Superflash. Zwar ohne Straßenzulassung, weil wahlweise Blinkmodus. Aber m.E. das Hellste, was mit Batterien drin. Ich würde sogar sagen heller, als ein Seculite Dynamo-Rücklicht. Über die Laufzeit kann ich - noch - nichts sagen.

Schelliiii
10.10.2008, 09:26
Also ich hab auch mit diesem Wunderding "Renak" Erfahrungen gemacht: ca. vor 2 Jahren in der Bucht geangelt, einspeichen lassen, losgefahren. Von der Erinnerung bekomme ich jetzt noch Gänsehaut. Egal, ob eingeschaltet oder aus: ein dermaßen erbarmungswürdiges, klägliches Gewimmer von dem Ding, daß sich schier die Leute umdrehten, was da für Gefährt auf dem Radweg langkommt. Jeder Pedalentritt war eine Folter für mich. Keine Ahnung, ob mein Modell nur fehlerhaft war und sich das Getriebe deshalb nicht auskoppeln ließ, oder ob das immer so ist. Jedenfalls bei Betrieb macht das ein so abartiges Geräusch, dagegen ist ein Seitenläufer eine Stradivari!
Ich hab mir damals sofort, als ich mit meinem armen, verunstalteten Fahrrad zu Hause angekommen war, ein komplett neues Laufrad geordert (kam genauso teuer, wie noch mal das Rad mit der alten Nabe einspeichen lassen) und hab die Stunden abgezählt, bis das endlich eintraf. Mit meinem Heul-Rad durfte ich die 3 Tage noch umherfahren, ich sage Dir: bohren beim Zahnarzt ist besser. Dann aber sofort: das Mistding aus der Felge gebaut und und ab damit zur Post. Rückabwicklung ging Gott sei Dank problemlos.
Ich staune ja, daß sich hier im Forum immer noch Leute dafür interessieren.
Mein Tip wäre, falls Du Geld sparen willst: den Vor-Vorgänger vom aktuellen DH-3n80, also den DH-3n70, gibts komplett als Laufrad für 60,- in der Bucht. Fährt bei mir super, egal ob Licht an oder aus, dürfte in punkto Dichtungen auch immer noch in der oberen Liga mitspielen. Aufpasen auf die Konuslager, Schnellspanner nicht zu festbrummen.
P.S. Hätte ich fast noch vergessen: der Wirkungsgrad vom Renak ersetzt der jedes Bergtraining. Da kannst Du nach einem halben Jahr die Tour mitfahren, auch ohne Cera ;-)

es kann sein das du den renak enparlite 1 hattest, es gibt aber nur noch die weiterentwickelte version. renak enparlite 2 heißt die. mit der eins habe ich keine erfahrungen aber die neue, also 2, ist muck mäuschen still wenn der dynamo abgeschaltet ist und macht ein paar geräusche wenn er an ist

LG

stahl-blau
11.10.2008, 02:13
War laut Verkäufer Modell 2. Allerdings ohne irgendeine Bezeichnung darauf, so daß ich es genau auch nicht weiß. Will ich auch gar nicht mehr! :D

Gute Fahrt!

alter schwede
17.10.2008, 20:58
Hier ein Beleuchtungstest Terrengsykkel.no

http://www.terrengsykkel.no/index.php?id=2440

Das Ergebnis für Mirage Evo + Evo X sieht da besser aus, als ich meine Evos erlebe...

robby_wood
18.10.2008, 16:55
Was ist zu der PowerLED Black Edition Pro-Set von Sigma zu sagen?
Lithium Akku scheint doch schon mal gut zu sein.
Preislich ja auch noch im akzeptablen Bereich.

Rotten67
18.10.2008, 18:37
Mit der Sigma bin ich auch noch im Clinch. Ich brauche eine Lampe für den Weg zur Arbeit (90% gut ausgeleuchtet) für die RRabendrunde, teilweise über Wirtschaftswege (70% gut ausgeleuchtet) und zum Schluss auch noch fürs MTB, hier dann eher Forstautobahnen (0% gut ausgeleuchtet).
Dafür sollte die Power LED wohl reichen, hoffe ich....
Erfahrungsberichte wären nicht schlecht.

Dierk
18.10.2008, 18:38
in der Praxis haut das aber wenig hin

Zumindest sind diese ganzen Vieldiodenlampen echte Funzeln gegen eine Diode mit einem vernünftiigen Reflektor. Und da liegt auch das Problem einen vernünftigen Reflektor für so viele Dioden zu entwerfen. Da hast du mehr Lichtverluste, als das was du wirklich auf die Straße bringst.

So stelle ich mir das jedenfalls vor.

du brauchst natürlich pro Led einen richtigen Reflektor. Die Reflektoren sind nur etwas größer als die Leds. Die Dinger könnte man dann alle zusammen in ein größeres Gehäuse bauen. Werde mir wohl nächste Woche ein paar davon bestellen, und ein bißchen basteln. Sorge macht mir noch die Stromversorgung. Am einfachsten wäre so ein fertiges Konstantstrommodul mit 1 A und das mit ca. 24 Volt betreiben, da kann man dann wohl ca. 7 Leds in Serie dranhängen. Das Modul würde zwar nur 19 Euro kosten, nur wäre das Ganze nicht dimmbar, und 24 Volt bei 1 A kann man auch nicht so einfach aus der Tasche zaubern. Aber 24 Watt Led-Licht bei ca. 840 Lumen für unter 100 Euro wäre schon irgendwie geil...

Das beste ist aber, man muß nicht alle sieben Leds mit dem gleichen Reflektor ausstatten - ich würde z.B. 2 Leds mit einem 4° Reflektor, 2 Leds mit einem 6° Reflektor, 2 Leds mit einem 15° Reflektor, und eine Led mit einem 25° Reflektor nehmen. Die Reflektoren könnte man im Gehäuse außerdem noch jeden für sich extra ausrichten (also z.B. den 25° Reflektor stärker nach unten).

Reflektoren kosten im Inet zwischen 2 und 3 Euro /Stück *7
Leds kosten 6 Euro / Stück * 7
Stromregler kostet ca. 18 Euro *1
====================
ca. 80 Euro
Gehäuse- und Akkukosten kämen noch dazu

wenn man mehr Leds nimmt, als die Stromquelle Spannung hat, müsste man doch eigentlich auf den Regler komplett verzichten können?

also z.B. 10 Leds mit einem Spannungsbereich pro Led von 3,3 bis 3,75 Volt (entspricht 0,2 A bis 1,5 A), das Ganze in Serie = 33 bis 37,5 Volt, angeschlossen an Akku mit nur 33 Volt -> die müssten doch trotzdem alle brennen, und dabei müsste etwa 0,2 A Strom fließen, und wenn wegen Temperaturschwankungen irgendwann doch 1 A Strom fließt machts ja auch nichts, weil die Leds sowieso bis 1,5 A locker abkönnen, aber bereits bei 0,2 A schon deutlich hell sind?

TTBeiDerArbeit
18.10.2008, 20:53
du brauchst natürlich pro Led einen richtigen Reflektor. Die Reflektoren sind nur etwas größer als die Leds. Die Dinger könnte man dann alle zusammen in ein größeres Gehäuse bauen. Werde mir wohl nächste Woche ein paar davon bestellen, und ein bißchen basteln. Sorge macht mir noch die Stromversorgung. Am einfachsten wäre so ein fertiges Konstantstrommodul mit 1 A und das mit ca. 24 Volt betreiben, da kann man dann wohl ca. 7 Leds in Serie dranhängen. Das Modul würde zwar nur 19 Euro kosten, nur wäre das Ganze nicht dimmbar, und 24 Volt bei 1 A kann man auch nicht so einfach aus der Tasche zaubern. Aber 24 Watt Led-Licht bei ca. 840 Lumen für unter 100 Euro wäre schon irgendwie geil...

Das beste ist aber, man muß nicht alle sieben Leds mit dem gleichen Reflektor ausstatten - ich würde z.B. 2 Leds mit einem 4° Reflektor, 2 Leds mit einem 6° Reflektor, 2 Leds mit einem 15° Reflektor, und eine Led mit einem 25° Reflektor nehmen. Die Reflektoren könnte man im Gehäuse außerdem noch jeden für sich extra ausrichten (also z.B. den 25° Reflektor stärker nach unten).

Reflektoren kosten im Inet zwischen 2 und 3 Euro /Stück *7
Leds kosten 6 Euro / Stück * 7
Stromregler kostet ca. 18 Euro *1
====================
ca. 80 Euro
Gehäuse- und Akkukosten kämen noch dazu

wenn man mehr Leds nimmt, als die Stromquelle Spannung hat, müsste man doch eigentlich auf den Regler komplett verzichten können?

also z.B. 10 Leds mit einem Spannungsbereich pro Led von 3,3 bis 3,75 Volt (entspricht 0,2 A bis 1,5 A), das Ganze in Serie = 33 bis 37,5 Volt, angeschlossen an Akku mit nur 33 Volt -> die müssten doch trotzdem alle brennen, und dabei müsste etwa 0,2 A Strom fließen, und wenn wegen Temperaturschwankungen irgendwann doch 1 A Strom fließt machts ja auch nichts, weil die Leds sowieso bis 1,5 A locker abkönnen, aber bereits bei 0,2 A schon deutlich hell sind?

Ich bin auf das Ergebnis gespannt. :)

Schelliiii
29.10.2008, 13:48
Meine Cyo ist heute gekommen.
Super lampe. Fotos und Testbericht folgen :D

LG

Grand Pedaleur
29.10.2008, 14:37
Und ich hab diese Woche meine Lupine Tesla bekommen.
Kann nur den Vergleich zu meiner Edison ziehen, Betty habe ich leider nicht.

Leider bislang nur 20min Nachtzelten bislang: Verdammt viel Licht für "relativ" wenig Geld. Für Touren auf Asphalt jedenfalls perfekt, im Gelände bleib ich bei meiner Edi und pack die Tesla auf'n Kopp.

schmadde
29.10.2008, 19:42
Soll das heissen die Tesla ist noch dunkler als die Edison? Letztere ist ja von der Helligkeit schon nicht mehr ganz zeitgemäss. Ich hätte mir da mehr erwartet.

PAYE
29.10.2008, 19:47
Soll das heissen die Tesla ist noch dunkler als die Edison? Letztere ist ja von der Helligkeit schon nicht mehr ganz zeitgemäss. Ich hätte mir da mehr erwartet.

Was bist du denn für ein Witzbold?
Die Tesla ist quasi eine Billiglampe von Lupine.
Die 900 lumen der Edison sind Stand der Technik im Highend-Bereich von vor etwa 2-3 Jahren.
Irgendwas verwechselst du da wohl ...

schmadde
29.10.2008, 20:05
Die 900 lumen der Edison sind Stand der Technik im Highend-Bereich von vor etwa 2-3 Jahren.

Die edison war Stand der Technik - vor 2-3 Jahren, soweit hast Du Recht. In der Zwischenzeit hat die LED-Technologie allerdings riesige Sprünge gemacht. Ich kenne ein paar Leute, die edisons besitzen bzw. größtenteils besassen. Einer fährt noch damit rum -
die Wilmas (die die meisten andern fahren) machen allerdings einen deutlich helleren Eindruck. 900lm sind übrigens deutlich übertrieben, etwas über 500 wären realistisch, siehe auch http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=298107&page=6

speedy gonzalez
29.10.2008, 21:53
in der aktuellen mountainbike steht glaube ich eher was um die glaub 360 lumen der wilma 5 zu 320 lumen bei der hope 4led, aber keine ahnung, wie die zahlen genau gemessen wurden...

Grand Pedaleur
30.10.2008, 10:40
Öhm... die Edi ist keine LED-Lampe.
Und die Tesla ist heller, aber leuchtet halt nicht so "breit" sondern hat eher einen Spot-Charakter. Daher nehm ich die Tesla jetzt auf dem Asphaltrenner und die Edi im Gelände. Ist doch logisch... ;)

lungaubiker
30.10.2008, 21:43
Kleiner Tip von mir:


Mein Favourit in Bezug auf Kosten und Leistung ist die
Fenix L2D Premium Q5 Cree LED (http://www.natali.at/graf2/grafsport/product_info.php/info/p827_Fenix-L2D-Premium-Q5-Cree-LED.html)

ich habe zwei am Rennrad montiert, wobei eine auch reichen würde.

Da hat man um etwa €65 mit Radhalterung eine tolle Lampe

ekuZa
31.10.2008, 00:30
Hab ne Ixon IQ - leider kaputt, weil die Katze sie vom Tisch gestoßen hab.
Hab mir jetzt ne neue gekauft und werde noch eine holen ;)

1=Hell
2=Burner :D

Georg.M
31.10.2008, 10:52
Hab ne Ixon IQ - leider kaputt, weil die Katze sie vom Tisch gestoßen hab.
Hab mir jetzt ne neue gekauft und werde noch eine holen ;)

1=Hell
2=Burner :D

Frag bei BUMM an. Ich glaube für 25 EUR pauschal reparieren sie kaputte Lampen. Dann brauchst Du keine neue kaufen.

PAYE
31.10.2008, 12:21
...weil die Katze sie vom Tisch gestoßen hab.
Hab mir jetzt ne neue gekauft und werde noch eine holen ;)

...

Neue Katze(n) oder Lampe(n)?

:rolleyes:

Naepfelchen
31.10.2008, 12:40
25 EUR pauschal

35.- :heulend: :D

TTBeiDerArbeit
06.11.2008, 00:26
Leider bin ich nicht so der Experte, was Nachtaufnahmen angeht, aber hier mal ein paar Eindrücke von meiner ersten Fahrt mit der Lupine Betty 14:



Mach mal Bilder auf einem am besten frisch asphaltierten Radweg (ohne Seitenmarkierung), wenn es feucht draußen ist.
Das ist der wahre Härtetest für Lampen.

TTBeiDerArbeit
06.11.2008, 11:13
Die Lieferung der BUMM Cyo N verschiebt sich auf Mitte November. (laut meinem Anbieter, wo ich bestellt habe):ü

Koala007
06.11.2008, 12:35
Bin auch nach langem überlegen kurz davor mir eine Lupine zuzulegen ...

Gibt es jemanden der auch zufällig mit dem Gedanken spielt ?

Mein Händler möchte sich keine hinlegen und ein Lampenset bekommt er nicht :-( ...

Einfach mal per PN anschreiben, würde mich freuen, wenn es eventuell dann doch klappt, sonst muss ich sie irgendwo bei einem onlineshop bestellen, wobei es dort keinen Stammkundenrabatt gibt :-).

Besenwagen
06.11.2008, 14:19
Leider bin ich nicht so der Experte, was Nachtaufnahmen angeht, aber hier mal ein paar Eindrücke von meiner ersten Fahrt mit der Lupine Betty 14:
...

Schau mal hier (http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=302353). Da werden sie Experte ;)

Schelliiii
06.11.2008, 14:35
Die Lieferung der BUMM Cyo N verschiebt sich auf Mitte November. (laut meinem Anbieter, wo ich bestellt habe):ü

also ich hab meine schon seit fast 2 wochen

LG

ekuZa
17.11.2008, 23:50
Hab bei BUMM angerufen, ich soll sie einschicken - dann bekomm ich vll. sogar die Lampe umsonst repariert ;)

TTBeiDerArbeit
18.11.2008, 00:13
Ok, dunkel und nass ist eine Kombi, die mir als Brillen- btw. Kontaktlinsenträger so Gott will auf ewig erspart bleiben wird. Heute hab ich nochmals ein Bild gemacht auf einem Abschnitt, der eigentlich stockfinster ist und man mit einer normalen Lampe nicht recht den Kontast zur Wiese / zum Acker sehen kann.

So sieht das dann mit der Betty 14 aus#


Hallo

Die Betty macht ja ordentlich Licht. Kann ich mir leider erst leisten, wenn ich groß bin. :D

Ich bin übrigens auch Sehhilfenträger (kurzsichtig 6 Diop)

Ich war aber Sonnabendnacht unterwegs (57 km), teils Straße teils Gelände. Wetter: teils Sprühregen. Ich bin mit der Fenix auf dem Helm erstaunlich gut klar gekommen.
Zu meinem Erstaunen, musste ich fest stellen, dass die zusätzlich eingeschaltete Mirage Evo im Gelände (hellsandig feuchte Wege) von ihrer Lichtfarbe gestört hat. Auf dem Radweg und auf der Straße allerdings angenehm war, wenn sie mit angeschaltet war.


Eine Erkenntnis habe ich noch gewonnen, mit den Sanyo Eneloop Akkus wird es nicht gleich schlagartig dunkel, wenn sie am Ende der Kapazität angelangt sind. Die Helligkeit sinkt nur mit einen Schlag in der hellsten Stufe das Niveau der niedrigsten Stufe.
Beim Aufladen wurden dann exakt 1970 mAh der 2000 mAh rein geladen. So etwas nenne ich optimale Kapazitätsausnutzung. Volle Helligkeit fast über die gesamte Distanz. Bei fast immer voller Helligkeit, hatte ich fast gut 1 1/2 h Fahrzeit !!! (hatte auch ein Päuschen dazwischen) bis ich die Batterien wechseln musste.

Nun warte ich noch auf meine BUMM Cyo. Es ist doch die 60 Lux Variante geworden da schneller lieferbar von meinem Anbieter. Wurde Ende letzer Woche abgeschickt.
Am WE kommt denke ein ergänzender (da diese Kombi hier bereits schon mal beschrieben) Erfahrungsbericht.

Beste Grüße
TT

rocco
19.11.2008, 17:06
Hallo

ich schau mich grad nach einem Nabendynamo um... und frage mich die ganze zeit wieso es die dinger immer nur als 36 loch Versionen gibt...

weis mir da wer eine plausible erklärung zu?

grüße rocco

BikeTurtle
19.11.2008, 17:20
Hallo

ich schau mich grad nach einem Nabendynamo um... und frage mich die ganze zeit wieso es die dinger immer nur als 36 loch Versionen gibt...

weis mir da wer eine plausible erklärung zu?

grüße rocco

Gibt es auch zumindest in 32-Loch :).

Oder in Lochzahl: silber (http://www.bike-discount.de/shop/a8802/shimano-nabendynamo-dh3n71-silber-32-loch.html?) (Farbe 32):D.