PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Innenlager - GAU



widerporst
06.09.2008, 16:56
Mein Campa-Chorus-Patronenlager hat das Zeitliche gesegnet. Beim Versuch, das Lager auszubauen hab ich das Vielzahnprofil der linken Lagerschale rundgedreht (ist bombenfest korrodiert, Stahl-Tretlagermuffe + Alu-Lagerschale). Es geht also auf herkömmlichen Wege nix mehr :heulend:. Wer weiß Rat, wie ich dennoch die linke Lagerschale rausbekomme? Rausbohren? Und wie schauts dann mit dem Gewinde aus? Bekomme ich da überhaupt noch Campa-UT-Lagerschalen rein? Oder kennt jemand in Frankfurt einen Radladen, dem man so was andrehen kann?

TooTall
06.09.2008, 17:01
bsa oder ita

ich glaub wenns bsa war kannste dir n ita gewinde reindrehen lassen :ü

widerporst
06.09.2008, 17:03
bsa oder ita

ich glaub wenns bsa war kannste dir n ita gewinde reindrehen lassen :ü

Ist ein ITA-Gewinde.

Parsec
06.09.2008, 17:16
Hallo,

1. Großer Linksdreher. K. A. ob es sowas in der benötigten Größe gibt.
2. Ein entsprechenden Alu Stück (incl. Kante) mit Querbohrung fertigen. Anschweissen - rausdrehen!
3. Mit einem Sägeblatt (mindestens) 3 Schnitte in den Rest und mit Meissel oder Schaubendreher mit durchgehendem Schaft vorsichtig entfernen. Selbst wenn dann 3 Längsschnitte im Gewinde sind
hält die neue Lagerschale trotzdem.
Die Schnitte müssen nicht unbedingt das Material vollständig trennen.

Methode 2 oder 3 je nach finanzieller Lage, Arbeitsaufwand und Ahnung bzw. Erfahrung.

Vühl Effolk! :quaeldich

Toni R.
06.09.2008, 17:54
Hallo, ich habe die 3 Variante praktiziert. Bei mit reichte ein Schnitt um die Schale locker zu bekommen. Das Tretlagergewinde ist nur ein ganz wenig beschädigt worden. Ich hab die Schale vorne durchgeschnitten und die eigentliche Schale nur angeschnitten. Das reichte um mit einem guten Schraubenzieher die Aluschale locker zu bekommen.
Viel Glück
Toni R.

Cubeteam
06.09.2008, 22:19
verzahnung schon komplett weg? Sonst nochmal das Lager Rechts ein wenig einschrauben, abzieher in die Reste der Linken Schale stecken, mit einer Kubelschraube mit dem Lager festschrauben.
Dann hält der Abzeiher vllt. noch.

Rosti
06.09.2008, 22:21
Hallo, ich habe die 3 Variante praktiziert. Bei mit reichte ein Schnitt um die Schale locker zu bekommen. Das Tretlagergewinde ist nur ein ganz wenig beschädigt worden. Ich hab die Schale vorne durchgeschnitten und die eigentliche Schale nur angeschnitten. Das reichte um mit einem guten Schraubenzieher die Aluschale locker zu bekommen.
Viel Glück
Toni R.

genau so hab ich meines aus dem MTB auch mal rausbekommen...

widerporst
07.09.2008, 09:13
3. Mit einem Sägeblatt (mindestens) 3 Schnitte in den Rest und mit Meissel oder Schaubendreher mit durchgehendem Schaft vorsichtig entfernen. Selbst wenn dann 3 Längsschnitte im Gewinde sind
hält die neue Lagerschale trotzdem.
Die Schnitte müssen nicht unbedingt das Material vollständig trennen.


Vühl Effolk! :quaeldich

Da muss ja aber vorher die Lagerachse aus der Patrone. Geht das, die mit roher Gewalt aus der Patrone zu schlagen oder wie hast Du das gemacht?

Parsec
07.09.2008, 16:34
Hallo,


Da muss ja aber vorher die Lagerachse aus der Patrone. Geht das, die mit roher Gewalt aus der Patrone zu schlagen oder wie hast Du das gemacht?

:hmm:, normalerweise ist die rechte Seite die die fest ist. Links ist die Losseite.
Es geht aus Deinen Beiträgen leider nicht hervor ob Du die von Cubeteam vorgeschlagene Methode
probiert hast - also Wz. gut mit Kurbelschraube befestigen.
Das hatte ich vorausgesetzt.
Falls Du das hinter dir hast:
Dann bleibt nicht viel anderes übrig als die Patrone nach rechts herauszuschlagen.
Beim einsägen wäre eine elektrische Fuchsschwanzsäge mit Metallsägeblatt hilfreich.
http://ecx.images-amazon.com/images/I/31KBRNWQPCL._SL500_AA240_.jpg
Bitte mit Vorsicht. Die letzten Zehnel lieber mit dem Sägeblatt einer Metallbügelsäge sägen.
Wenn nicht: :quaeldich

:6bike2:

widerporst
08.09.2008, 09:31
Hallo,



:hmm:, normalerweise ist die rechte Seite die die fest ist. Links ist die Losseite.
Es geht aus Deinen Beiträgen leider nicht hervor ob Du die von Cubeteam vorgeschlagene Methode
probiert hast - also Wz. gut mit Kurbelschraube befestigen.
Das hatte ich vorausgesetzt.
Falls Du das hinter dir hast:
Dann bleibt nicht viel anderes übrig als die Patrone nach rechts herauszuschlagen.
Beim einsägen wäre eine elektrische Fuchsschwanzsäge mit Metallsägeblatt hilfreich.
http://ecx.images-amazon.com/images/I/31KBRNWQPCL._SL500_AA240_.jpg
Bitte mit Vorsicht. Die letzten Zehnel lieber mit dem Sägeblatt einer Metallbügelsäge sägen.
Wenn nicht: :quaeldich

:6bike2:

Also die Verzahnung auf der linken Seite ist komplett weg. Ich hab mit der linken Innenlagerschale angefangen - beim Einbau schraubt man die linke Schale ja auch zuletzt rein. Rechts hab ich den Abzieher noch nicht angesetzt. Wird aber ebenso festkorrodiert sein.

Meine Frage ist aber nun, ob ich die Welle rausschlagen kann wenn die linke und rechte Schale noch im Tretlager festsitzen?

Klassik-Renner
08.09.2008, 11:47
Ohne Entfernung der Lagerschalen wirst Du die Welle nicht aus dem Rahmen befreien können.

Ich hatte mal dassselbe Problem wie Du. Meine Lösung:

1) Den äußeren Bund der rechten Lagerschale mit einem Dremel abflexen. Dieser Bund liegt am Tretlager-Gehäuse an und klemmt die Schale bombenfest, deshalb muss er weg.
2) Rechte Lagerschale ganz normal mit dem Vielzahn ausschrauben (geht nicht, wenn der Bund noch an der Schale dran ist; deshalb ist Schritt 1 unerlässlich)
3) Patrone entfernen
4) Linke Lagerschale ausschrauben (bei mir war das ganz einfach, da noch Reste der Verzahnung vorhanden waren)

mgabri
08.09.2008, 11:57
Das zweitägige Bad in Coca-Cola schon durchgeführt?

joerg_ffm
08.09.2008, 12:15
Oder kennt jemand in Frankfurt einen Radladen, dem man so was andrehen kann?
Leidlein in der Waitzstraße 1 (Ecke Dahlmannstraße) vielleicht. Tel. (0 69) 49 11 23 – achtung, Kuno Kaiser hat unorthodoxe Öffnungszeiten.

Parsec
08.09.2008, 22:40
M... Du! :heulend:


Also die Verzahnung auf der linken Seite ist komplett weg. Ich hab mit der linken Innenlagerschale angefangen - beim Einbau schraubt man die linke Schale ja auch zuletzt rein. Rechts hab ich den Abzieher noch nicht angesetzt. Wird aber ebenso festkorrodiert sein.

Das weiß Du erst wenn Du es probiert hast. Vllt. war jmd. auf der Seite gnädig und hat es mit Fett eingesetzt. :ü
Die Verzahnung säubern, das (hoffentlich!) gute und perfekt sitzende Werkzeug mit einer Kurbelschraube und großer Unterlegscheibe richtig fest an der Tretlagerwelle festschrauben.

Sauber mit einem passenden Schlüssel(?) gerade ansetzen.
Wenn möglich jmd. das Rad halten lassen.
Wenn Du in Längsache Welle guckst nach links drehen
Notfalls mit Verlängerung arbeiten.
Immer noch fest - dann ruckweise.

Ab hier fallen mir nur 3 Methoden* ein:

Geht es immer noch nicht, kann eine Erwärmung des (2-500°C) Tretlagergehäuses helfen. Hier muss schnell gearbeitet werden, da der Wärmeausdehnungskoeffizient von Aluminium größer ist als der von Stahl. Oder warten bis es erkaltet ist.
Kommt auf den Rahmen an. Bei einem gut lackierten teuren Rahmen lieber nicht.;)

Weitere Methode wäre die vom Klassik Renner.
Oder eben
ein zylinderförmiges Drehstück mit Querbohrung wie ich es anfangs vorschlug.
Nur wenn man es nicht regulär bezahlen muss.
Sonst wirds arg teuer und Du kannst es gleich in eine Werkstatt geben.
Jib jummi!:6bike2:


Jruß

Ok. mehr, aber schon sehr technisch wenn man keine Beziehungen hat.
* Rahmen auf einen Frästisch spannen und die Lagerschalen ausfräsen lassen...

ps. Ich habe mir mal auf eine rechte Stahllagerschale (die "gute" mit der schmalen 36er Schlüsselfläche)
ein Rundeisen aufschweißen lassen. Dann mit der Verlääääängerung ging es ganz leicht...:rolleyes:;)