PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Carbonfelge durch Paßabfahrt beschädigt



radlseppal
07.09.2008, 21:44
Hallo,
ich bin am Gardasee eine längere steile Paßabfahrt gefahren.Ich musste immer auf der Bremse bleiben, da die Straße sehr ,sehr schlecht war.Sie war mit Querrinnen und Schlaglöchern übersät.Am Ende der Abfahrt stellt ich fest,daß die Felge sehr heiß war und am Felgenloch zwei Verformungen entstanden sind.Beim Bremsen war nur das normale "ruckeln" feststellbar.
Meine Frage= warum hat sich die Felge genau bei der Felgenbohrung verformt?
Hitzestau durch das Ventil?Verformung durch Hitze und Schlagloch an der schwächsten Stelle?
Wer hat ähnliche Erfahrung?
Anbei ein Bild der Corima

Vielen Dank
und
Gruß
Sepp

MäCes
07.09.2008, 21:51
Carbonfelgen sind nichts für Schlechte Strassen und Dauerbremsen. Sonder was für Punktbremsungen die gezielt sind. :Angel:

Hast denn überhaupt Carbonbremsbeläger druff ? Und was wiegst du ? :D

Italiano
07.09.2008, 21:52
der zedler hat euch gewarnt !!!!!!!

radlseppal
07.09.2008, 22:00
Carbonfelgen sind nichts für Schlechte Strassen und Dauerbremsen. Sonder was für Punktbremsungen die gezielt sind. :Angel:

Hast denn überhaupt Carbonbremsbeläger druff ? Und was wiegst du ? :D

Hallo,ich bin schon einige Abfahrten gefahren,habe nat. orig. Corimabeläge
bei bester Bremsleistung,bin kein Angstbremser!!!!,Wiege 78 kg und hoffe auf eine technische Erklärung!!!!!!!!!!!!!!

Gruß
Sepp

m(A)ui
07.09.2008, 22:03
ich wuerde meiner frage mit noch mehr satzzeichen mehr ausdruck verleihen, dann klappt es bestimmt auch mit kompetenten Antworten.

maui

martl
07.09.2008, 22:04
Mit Corimas ist sowas einem Vereinskameraden passiert, der richtig gut Radfährt, lange Zeit richtig guter Crosser und kein Schwergewicht. Von anderen Fabrikaten kenne ich das Phänomen eher weniger.

clamwinner
07.09.2008, 22:04
Carbonlaufräder gehören m.M.n. in Wettkämpfe, auf gute und vor allem abgesperrte Straßen, wo man kaum bremsen muss und wenn dann nur kurz.
Kann schon bei ALU Flanken problematisch werden, für Dauergebremse.

Abgesehen davon: Richtige Beläge wählen. Beispielsweise Swissstop gelb.

1. Ansatz:
Vermutlich ist genau dort bei der Bohrung die Flanke besonders materialarm.

2. Ansatz und zusätzlicher Ansatz:
Im Allgemeinen sollte man sich mal fragen, ob tragende Teile, sicherheitsrelevante Teile sicher sein können, besonders in Extrembedingungen bei nicht vollständig austrainierten Fahrern, wenn jedes Grämmchen gespart wird, die Wände hauchdünn sind.

Ich meine, wer natürlich auf Grammzählen steht, darf darüber nicht nachdenken.

Abgesehen davon sollte man nur Material kaufen, das man bei Verlust ersetzen kann, ohne sein Konto überziehen zu müssen. Hört sich blöd an, aber ich weiß schon, wieso ich einen 150 Euro Laufradsatz fahre, wenn der kaputt gehen sollte, dann ... ab dafür.

MäCes
07.09.2008, 22:05
Wie soll ich die vielen Ausrufezeichen jetzt deuten ? :D War ja kein Vorwurf. Gibt ja genug leute hier wie meine alten Herren der auf einer Abfahrt immer die Hinterbremse voll durchdrückt und NIIIIIIIE die Vorderrad Bremse betätigt. Naja...zu viel Tour gelesen :D Aber zurück zum Thema.

Vielleicht hat sich die Felge ja trotzdem erhitzt, und dann durch den Schlechten Belag den Schlag weg bekommen ? Das wäre doch glaube ich eine Sinnvolle Erklärung.

martl
07.09.2008, 22:08
Carbonlaufräder gehören m.M.n. in Wettkämpfe, auf gute und vor allem abgesperrte Straßen, wo man kaum bremsen muss und wenn dann nur kurz.
Kann schon bei ALU Flanken problematisch werden, für Dauergebremse.

Abgesehen davon: Richtige Beläge wählen. Beispielsweise Swissstop gelb.

1. Ansatz:
Vermutlich ist genau dort bei der Bohrung die Flanke besonders materialarm.

2. Ansatz und zusätzlicher Ansatz:
Im Allgemeinen sollte man sich mal fragen, ob tragende Teile, sicherheitsrelevante Teile sicher sein können, besonders in Extrembedingungen bei nicht vollständig austrainierten Fahrern, wenn jedes Grämmchen gespart wird, die Wände hauchdünn sind.

Ich meine, wer natürlich auf Grammzählen steht, darf darüber nicht nachdenken.

Abgesehen davon sollte man nur Material kaufen, das man bei Verlust ersetzen kann, ohne sein Konto überziehen zu müssen. Hört sich blöd an, aber ich weiß schon, wieso ich einen 150 Euro Laufradsatz fahre, wenn der kaputt gehen sollte, dann ... ab dafür.

Dirk, bist Du es?

clamwinner
07.09.2008, 22:13
Dirk, bist Du es?

Wer ist Dirk :) :confused:

martl
07.09.2008, 22:32
Wer ist Dirk :) :confused:

http://forum.tour-magazin.de/search.php?searchid=5797409

fabio77
07.09.2008, 22:41
bei giro und tour waren wieder einige profis mit vorderrädern aus alu unterwegs (auf den bergetappen mit langen abfahrten).

clamwinner
07.09.2008, 22:45
http://forum.tour-magazin.de/search.php?searchid=5797409

Also, nee, ich bin kein Dirk Zedler. Aber ;) ganz im Ernst. Es würde mich nicht besonders beruhigen, auf Carbonfelgen zu fahren, die durch heftiges Dauergebremse ordentlich erhitzt werden.

Ich bin konservativ: Bei sicherheitsrelevanten Bauteilen mag ich kein Carbon haben am Rad. Also ich mag kurzum kein Carbon am Rad ;) Schon garnicht dort, wo Hitze erzeugt wird.

Tatsächlich hab ich in der TOUR vor nicht allzulanger Zeit von abgebremsten Carbonfelgen gelesen, besonders vertrauenserweckend sah das nicht aus, also - lieber nicht.

clamwinner
07.09.2008, 22:47
bei giro und tour waren wieder einige profis mit vorderrädern aus alu unterwegs (auf den bergetappen mit langen abfahrten).

Die werden schon wissen, warum. Kein normaler Fahrer hat Lust, sich beim Bremsen ständig Gedanken zu machen, ob denn jetzt schon das Temperaturlimit an der Felge erreicht ist oder nicht.

Lieber 3 Plätze hinten und bei der nächsten Abfahrt noch dabei, statt bei der nächsten Abfahrt die Sache vom Krankenbett verfolgen zu müssen. Wobei es für Profis kein Ding sein dürfte, die Teile nach jeder Etappe auswechseln zu lassen.

martl
07.09.2008, 22:56
Also, nee, ich bin kein Dirk Zedler. Aber ;) ganz im Ernst. Es würde mich nicht besonders beruhigen, auf Carbonfelgen zu fahren, die durch heftiges Dauergebremse ordentlich erhitzt werden.

Ich bin konservativ: Bei sicherheitsrelevanten Bauteilen mag ich kein Carbon haben am Rad. Also ich mag kurzum kein Carbon am Rad ;) Schon garnicht dort, wo Hitze erzeugt wird.

Tatsächlich hab ich in der TOUR vor nicht allzulanger Zeit von abgebremsten Carbonfelgen gelesen, besonders vertrauenserweckend sah das nicht aus, also - lieber nicht.
Man kann natürlich unbesehen alles glauben, was die Tour so schreibt (und Dein Artikel war, absichtlich oder nicht, eine recht genaue Zusammenfassung des letzten Kreuzzugartikels des Kollegen Zedler) - oder man macht sich selber so seine Gedanken, kauft sich was Ordentliches, und stellt fest, dass sich das hochempfindliche, unfahrbare Rennmaterial mit großem Vergnügen viele, viele Pässe hinauf und hinunterfahren läßt, wie das hier im Forum zB die Mitschreiber Kingtom oder Anton tun (oder ich, auf bescheidenerem Level).

dr.eiweiß
07.09.2008, 22:57
Dirk, bist Du es?

nee nen Touri ohne C-Felgenerfahrung.

ahoi123
07.09.2008, 23:00
Sinvolle Antwort -

Frag Anton !!!!




:)

Jule
07.09.2008, 23:01
Meine Frage= warum hat sich die Felge genau bei der Felgenbohrung verformt? Weil sich der Lochdurchmesser durch die Erwärmung vergrößert hat (Wärmeausdehnung des Materials). Beim Rest der Felge sind stattdessen Spannungen im Material entstanden, weil sich das Material nicht frei ausdehnen kann.
Bei Abkühlung gehen die Wärmespannungen wieder zurück, ebenso Wärmedehnung im Allgemeinen. Bei der Ventilbohrung fand jedoch Verformung statt.

Würde ich sagen, weiß es allerdings nicht, da ich mich mit Carbon nicht auskenne.

clamwinner
07.09.2008, 23:03
Naja, wie gesagt, ich hab absichtlich mein Carbon entfernt, da ich das Material nicht wirklich kenne, ihm nicht traue und so weiter.

Kann - wie schon einmal gesagt - jeder tun, wie er möchte.

Um mal kurz zur Realität zurückzukehren: Der Ausgangsthread beschreibt, wie eine Carbonfelge scheinbar bei einer Abfahrt beschädigt werden kann u.a. durch Dauerbremsen oder wie auch immer.

Der Ausgangsthread heißt nicht etwa "Carbonfelgen machen alles mit, das hier ist der Gegenbeweis".

Ihr werft mir zwar vor, den Fakten nicht ins Auge zu sehen, liebe Leuts, das hier ist doch mehr als ein TOUR Bericht, das ist ist die Realität, das hier ist doch ein Fakt - oder was ist es sonst?

martl
07.09.2008, 23:33
Kein Mensch behauptet, dass Carbonlaufräder das Rudum-Sorglospaket für jeden Fahrer sind. Gibt wie überall, Bessere und Schlechtere; Wie ich ja schon geschrieben habe, habe ich schon Corimas auf ähnliche Weise versagen sehen. Das heißt aber nicht, dass das Material per se böse ist. Man muß halt ungefähr wissen, was man damit tun kann und was nicht; sich selber realistisch einschätzen, und ein bißchen das Ohr offen haben dafür, welche Produkte gut taugen und welche weniger.

Im übrigen verweise ich auf den zweiten Teil meines epochemachenden Grundsatzartikels zu dem Thema, der unter http://forum.tour-magazin.de/showpost.php?p=2181794&postcount=246 nachlesbar ist...

Clouseau
08.09.2008, 07:57
Ihr werft mir zwar vor, den Fakten nicht ins Auge zu sehen, liebe Leuts, das hier ist doch mehr als ein TOUR Bericht, das ist ist die Realität, das hier ist doch ein Fakt - oder was ist es sonst?

Ebenso Fakt ist das es "genug" Leute gibt die mit ihren Carbonrädern gut bis sehr gut zurecht kommen.

:Angel::)

KönigJohan
08.09.2008, 08:15
Die werden schon wissen, warum. Kein normaler Fahrer hat Lust, sich beim Bremsen ständig Gedanken zu machen, ob denn jetzt schon das Temperaturlimit an der Felge erreicht ist oder nicht.

Lieber 3 Plätze hinten und bei der nächsten Abfahrt noch dabei, statt bei der nächsten Abfahrt die Sache vom Krankenbett verfolgen zu müssen. Wobei es für Profis kein Ding sein dürfte, die Teile nach jeder Etappe auswechseln zu lassen.
wenn ich jetzt nicht total irre, war der giro 2008 u.a. dadurch gekennzeichnet, daß es anhaltend und ausdauernd regnete. deshalb die alu-vorderräder.

ansonsten: s. martl's kommentare zum thema.

Frodo
08.09.2008, 08:18
Hallo,
ich bin am Gardasee eine längere steile Paßabfahrt gefahren.Ich musste immer auf der Bremse bleiben, da die Straße sehr ,sehr schlecht war.Sie war mit Querrinnen und Schlaglöchern übersät.Am Ende der Abfahrt stellt ich fest,daß die Felge sehr heiß war und am Felgenloch zwei Verformungen entstanden sind.Beim Bremsen war nur das normale "ruckeln" feststellbar.
Meine Frage= warum hat sich die Felge genau bei der Felgenbohrung verformt?
Hitzestau durch das Ventil?Verformung durch Hitze und Schlagloch an der schwächsten Stelle?
Wer hat ähnliche Erfahrung?
Anbei ein Bild der Corima

Vielen Dank
und
Gruß
Sepp


Was willst Du uns den sagen mit Deinem Post? Du 1 x 1 Abfahrt runter und die Felge ist so heiß geworden, dass sie sich verformt hat? Wer soll denn das glauben?

Oder wolltest Du nur mal wieder ne Carbon hin oder her Diskussion eröffnen, weil Dir langweilig war? Das ist zumindest gelungen. Die, die keine Erfahrung mit Carbon haben und es auch nicht mögen verteufeln alles. Der Zedler hat es ja auch geschrieben.

Diejenigen, die Erfahrung haben mit solchen Felgen schütteln verwundert den Kopf.


F.

medias
08.09.2008, 08:32
Nach Test und Erfahrungen eines Herstellers den ich gut kenne, läuft es meistens so ab.
Zuviel an der Bremse, die Felge erwärmt sich, kriegt einen heftigen Schlag von einem Loch, Stein, dann zerreist es im innern die Struktur und gibt diese hässlichen Blattern.

Frodo
08.09.2008, 08:42
Tatsächlich hab ich in der TOUR vor nicht allzulanger Zeit von abgebremsten Carbonfelgen gelesen, besonders vertrauenserweckend sah das nicht aus, also - lieber nicht.

wenn ich Dir dann meine 4 Jahre alten Hyperons zeige, die zigtausend Km runter haben wirst Du eine völlig intakte Bremsflanke sehen. Änderst Du dann Deine Meinung wieder? Ist ja auch ein FAKT :D oder muss sowas in der Tour stehen?

Es gibt halt Leute, die bekommen alles kaputt. Und es gibt die Insel Rügen auf der alles kaputt geht. :D

F

Frodo
08.09.2008, 08:43
Nach Test und Erfahrungen eines Herstellers den ich gut kenne, läuft es meistens so ab.
Zuviel an der Bremse, die Felge erwärmt sich, kriegt einen heftigen Schlag von einem Loch, Stein, dann zerreist es im innern die Struktur und gibt diese hässlichen Blattern.

wobei bei solcher Vorgehensweise auch die normale Alufelge nicht schadlos bleibt.

F

mgabri
08.09.2008, 08:51
wobei bei solcher Vorgehensweise auch die normale Alufelge nicht schadlos bleibt.

F
Echt? Du hast Alufelgen *so* erlegt? Laß hören...

marathonisti
08.09.2008, 08:55
Hallo,
ich bin am Gardasee eine längere steile Paßabfahrt gefahren.Ich musste immer auf der Bremse bleiben, da die Straße sehr ,sehr schlecht war.Sie war mit Querrinnen und Schlaglöchern übersät.Am Ende der Abfahrt stellt ich fest,daß die Felge sehr heiß war und am Felgenloch zwei Verformungen entstanden sind.Beim Bremsen war nur das normale "ruckeln" feststellbar.
Meine Frage= warum hat sich die Felge genau bei der Felgenbohrung verformt?
Hitzestau durch das Ventil?Verformung durch Hitze und Schlagloch an der schwächsten Stelle?
Wer hat ähnliche Erfahrung?
Anbei ein Bild der Corima

Vielen Dank
und
Gruß
Sepp

Wo bist du denn runtergefahren von Prada nach Malcesine oder vom Monte Velo nach Bolognago ?? :quaeldich

radlseppal
08.09.2008, 08:55
Was willst Du uns den sagen mit Deinem Post? Du 1 x 1 Abfahrt runter und die Felge ist so heiß geworden, dass sie sich verformt hat? Wer soll denn das glauben?

Oder wolltest Du nur mal wieder ne Carbon hin oder her Diskussion eröffnen, weil Dir langweilig war? Das ist zumindest gelungen. Die, die keine Erfahrung mit Carbon haben und es auch nicht mögen verteufeln alles. Der Zedler hat es ja auch geschrieben.

Diejenigen, die Erfahrung haben mit solchen Felgen schütteln verwundert den Kopf.


F.

Hallo,
ich fahre die Corimas seit 5 Jahren und bin absolut zufrieden,bin wie schon erwähnt einige Bergetappen gefahren.Ich werde die Felge auch austauschen
und weiter Carbon fahren!!!!! Ich werde mal mit dem Hersteller Kontakt aufnehmen

Vielen Dank
Gruß
Sepp

Frodo
08.09.2008, 08:55
Echt? Du hast Alufelgen *so* erlegt? Laß hören...

nein, hab ich natürlich nicht. Aber wenn ich eine Felge derart überhitze und dann durch massive Schlaglöcher fahre bleiben Schäden mMn nicht aus. Ich tippe, dass man dadurch sowohl Alus als auch Carbonfelgen total beschädigt. Nur dass das bei Carbon natürlich teurer ist.


F

Frodo
08.09.2008, 08:57
Hallo,
ich fahre die Corimas seit 5 Jahren und bin absolut zufrieden,bin wie schon erwähnt einige Bergetappen gefahren.Ich werde die Felge auch austauschen
und weiter Carbon fahren!!!!! Ich werde mal mit dem Hersteller Kontakt aufnehmen

Vielen Dank
Gruß
Sepp

gute Idee. Schick doch einfach mal nen netten Brief mit der Bitte um Überprüfung und Kulanz an Corima. Könnte mir gut vorstellen, dass die einfach die Felge austauschen.

F

klappradl
08.09.2008, 08:58
wenn ich Dir dann meine 4 Jahre alten Hyperons zeige, die zigtausend Km runter haben wirst Du eine völlig intakte Bremsflanke sehen.
Du kommst ja auch aus Sailing City. Bremsen musst du doch nur bei Rückenwind. :ä ;)

Frodo
08.09.2008, 09:03
Du kommst ja auch aus Sailing City. Bremsen musst dur doch nur bei Rückenwind. :ä ;)

das stimmt schon. nur fahr ich die Teile auch in den Bergen.


F

bauing
08.09.2008, 10:17
Ich selber habe mir nie einen Carbonlaufradsatz gegönnt, durfte aber diese Erfahrung bei der "internationalen deutschen Hochschulmeisterschaft 2007" in Münster machen:
http://www.youtube.com/watch?v=OUGvoaS2QXk

Zipp-Felge gerissen, erst war nur ein leichtes Klacken bei jeder Radumdrehung zu hören, dann blockierte bei dem Fahrer das Vorderrad und schon lag ich mit auf dem Haufen...

Quarkwade
08.09.2008, 10:21
Selbstverständlich ist es möglich durch Dauerbremsungen Carbonfelgen über den Glaspunkt hinaus zu erhitzen. Das bedeutet das die Harzmatrix Schaden nimmt - ob der Hersteller dies reparieren kann muss man im Einzelfall klären lassen. Das Photo deutet darauf hin, daß Bereiche außerhalb der Bremsflächen zu stark erhitzt worden sind mglw. weil in diesem Bereich die Hitzeschutzlagen fehlen.

medias
08.09.2008, 11:23
nein, hab ich natürlich nicht. Aber wenn ich eine Felge derart überhitze und dann durch massive Schlaglöcher fahre bleiben Schäden mMn nicht aus. Ich tippe, dass man dadurch sowohl Alus als auch Carbonfelgen total beschädigt. Nur dass das bei Carbon natürlich teurer ist.


F

Ob Alu oder Faser ist dann doch noch ein Riesenunterschied!
Ich fahre die KOM auch in den Bergen ohne Probleme, wer halt auf der Bremse steht wird halt eher Probleme bekommen als mit Alu, da ist höchstens der Schlauch gefährdet.

pinguin
08.09.2008, 11:30
Ob Alu oder Faser ist dann doch noch ein Riesenunterschied!
Ich fahre die KOM auch in den Bergen ohne Probleme, wer halt auf der Bremse steht wird halt eher Probleme bekommen als mit Alu, da ist höchstens der Schlauch gefährdet.

Mal ne Frage... Kaisersträßchen ab Caldonazzo müsstest du doch kennen? So ein Sträßchen ist dauerhaft steil, eng, man muss oft bremsen, weil auch KFZ unterwegs sind, Tunnels kommen usw. Ich bin das Ding mit Drahtreifen abgefahren und war froh drum, ich hätte da nix laufen lassen können.

Wie meisterst du sowas mit Carbon?

Oder ab Lienz... Dolomitenhütte, 13% Neigung bzw. Gefälle. Da war für mich vor jeder Serpentine, Kurve heftiges bremsen angesagt. Eine Kurve ohne bremsen auszulassen hätte für mich den Abflug bedeutet...

Wie macht man denn sowas mit Carbon?

Auch Joey hat mal erwähnt, dass er bei solch steilen Sachen Probleme mit Reifen verbremsen hat usw.

Ich kann mir schon vorstellen, dass man, wenn man quasi Dauerbremszwang hat, locker so ne Überhitzung zustande bringt...

medias
08.09.2008, 11:34
Mal ne Frage... Kaisersträßchen ab Caldonazzo müsstest du doch kennen? So ein Sträßchen ist dauerhaft steil, eng, man muss oft bremsen, weil auch KFZ unterwegs sind, Tunnels kommen usw. Ich bin das Ding mit Drahtreifen abgefahren und war froh drum, ich hätte da nix laufen lassen können.

Wie meisterst du sowas mit Carbon?

Oder ab Lienz... Dolomitenhütte, 13% Neigung bzw. Gefälle. Da war für mich vor jeder Serpentine, Kurve heftiges bremsen angesagt. Eine Kurve ohne bremsen auszulassen hätte für mich den Abflug bedeutet...

Wie macht man denn sowas mit Carbon?

Auch Joey hat mal erwähnt, dass er bei solch steilen Sachen Probleme mit Reifen verbremsen hat usw.

Ich kann mir schon vorstellen, dass man, wenn man quasi Dauerbremszwang hat, locker so ne Überhitzung zustande bringt...

Da stösst Carbon an seine Grenzen, da fahre ich dann doch lieber Alu.
Alles andere ist für mich seine teuren LR schönreden.
Hingegen so Susten und das übliche hier in der Schweiz geht gut.

Kingtom
08.09.2008, 22:16
Mal ne Frage... Kaisersträßchen ab Caldonazzo müsstest du doch kennen? So ein Sträßchen ist dauerhaft steil, eng, man muss oft bremsen, weil auch KFZ unterwegs sind, Tunnels kommen usw. Ich bin das Ding mit Drahtreifen abgefahren und war froh drum, ich hätte da nix laufen lassen können.

Wie meisterst du sowas mit Carbon?

Oder ab Lienz... Dolomitenhütte, 13% Neigung bzw. Gefälle. Da war für mich vor jeder Serpentine, Kurve heftiges bremsen angesagt. Eine Kurve ohne bremsen auszulassen hätte für mich den Abflug bedeutet...

Wie macht man denn sowas mit Carbon?

Auch Joey hat mal erwähnt, dass er bei solch steilen Sachen Probleme mit Reifen verbremsen hat usw.

Ich kann mir schon vorstellen, dass man, wenn man quasi Dauerbremszwang hat, locker so ne Überhitzung zustande bringt...

ich denke, das ist so ähnlich wie der pragel runter nach muotathal. schmale strassen, mit gegenverkehr ist zu rechnen, >15% ist die regel, relativ kurvenreich, unübersichtlich.

ich (72kg) bin da auch schon mit meinen lw's runtergefahren. hat geklappt, ist nichts kaputtgegangen, dürfte aber wohl schon eher an der grenze des erträglichen für die felgen sein. und spass ist das eh keiner. auch nicht mit alufelgen. ein kollege von mir (ca 86kg) hat sich in dieser abfahrt mal das lw vorderrad überhitzt... war danach auch reif für die tonne :eek:. aber er ist auch eher ein 'angstbremser'... :ü

magicman
09.09.2008, 19:26
mal eine frage nebenbei
warum muß man in den bergen am gardasee oder sonst irgendwo mit aerolaufräden rumfahren.:ü
und das im urlaub bei radtouren, denke mal das bei sowas ein vernüftiges alu LR locker seine dienste macht , und jeder hat sowas zuhause.

Frodo
09.09.2008, 19:34
mal eine frage nebenbei
warum muß man in den bergen am gardasee oder sonst irgendwo mit aerolaufräden rumfahren.:ü
und das im urlaub bei radtouren, denke mal das bei sowas ein vernüftiges alu LR locker seine dienste macht , und jeder hat sowas zuhause.

weil es Spaß macht!!!


F

brulp
09.09.2008, 20:21
weil es Spaß macht!!!


F


so sieht es aus! nur weil es spaß macht!

Mount Ti
09.09.2008, 23:09
mal eine frage nebenbei
warum muß man in den bergen am gardasee oder sonst irgendwo mit aerolaufräden rumfahren.:ü
und das im urlaub bei radtouren, denke mal das bei sowas ein vernüftiges alu LR locker seine dienste macht , und jeder hat sowas zuhause.

Warum sollte man für die schönste Zeit des Jahres nicht sein bestes Material verwenden? Der Winter kommt früh genug um sich wieder auf ne Vernunftschlampe zu setzen. ;)

martl
09.09.2008, 23:54
Ich sehe auch keinen großen Sinn darin, das gute Material in samt zu packen. Ist zum Fahren gemacht...

magicman
10.09.2008, 08:30
Warum sollte man für die schönste Zeit des Jahres nicht sein bestes Material verwenden? Der Winter kommt früh genug um sich wieder auf ne Vernunftschlampe zu setzen. ;)


auch ich habe 2 carbonlaufrad sätze zu verfüngung , die ich die ganze saison an meinen rädern fahre.
nur zum pässefahern, (was leider dieses jahr wieder nichst geworden ist :heulend:) fahre ich schon mit einen guten alulaufradsatz.
denn nur einfach so einige 100 euro in den wind zu schiessen , das ist nicht drinn.
aber soll jeder machen wie er will

martl
10.09.2008, 08:38
auch ich habe 2 carbonlaufrad sätze zu verfüngung , die ich die ganze saison an meinen rädern fahre.
nur zum pässefahern, (was leider dieses jahr wieder nichst geworden ist :heulend:) fahre ich schon mit einen guten alulaufradsatz.
denn nur einfach so einige 100 euro in den wind zu schiessen , das ist nicht drinn.

Wenn man das liest, könnte man glauben, man braucht pro Pass einen LR-Satz... :respekt::respekt:

marathonisti
10.09.2008, 08:56
Ich sehe auch keinen großen Sinn darin, das gute Material in samt zu packen. Ist zum Fahren gemacht...

Exakt ,wann soll ich denn sonst das Zeug fahren wenn nicht bei schönstem Wetter am Gardasee und wenn es eine Paßabfahrt nicht aushält dann taugt es auch nichts :Applaus:

Frodo
10.09.2008, 09:17
auch ich habe 2 carbonlaufrad sätze zu verfüngung , die ich die ganze saison an meinen rädern fahre.
nur zum pässefahern, (was leider dieses jahr wieder nichst geworden ist :heulend:) fahre ich schon mit einen guten alulaufradsatz.
denn nur einfach so einige 100 euro in den wind zu schiessen , das ist nicht drinn.
aber soll jeder machen wie er will

wieso schieße ich denn Geld in den Wind, wenn ich Pässe mit Carbonfelgen fahre.

Also ich bin ja Flachlandtiroler, aber so schlecht kann ich gar nicht bergab fahren, dass hinterher der LRS kaputt ist.

Wozu geb ich denn das Geld für die LR aus? Um sie zu fahren natürlich!


F

Giant Advanced
12.09.2008, 16:36
Hi,

Deine Laufräder sind durch die starke Hitze entwicklung kaputt gegangen, denn Carbon ist ein sehr schlechter Hitze ableiter und durch die anhaltende belastung hat sich dann schlußendlich die Felge ab der schwächsten Stelle zusammen gedrückt.
Meine Empfehlung ist abwechselnd Bremsen hinten und vorne. Oder für schwierige abfahrten würde ich dann ein Aluvorderrad bevorzugen!!

Gruß

gänseblümchen
12.09.2008, 22:20
Ich sehe auch keinen großen Sinn darin, das gute Material in samt zu packen. Ist zum Fahren gemacht...

Diese Antwort ist unlogisch:
1. was ist gut?
2. ist gut teuer?
3. Ist teuer = Leichtbau?
4. oder gut = Carbon?
5. gutes Material kann auch bedeuten, dass es nicht unbedingt für das Training geeignet ist, es kann auch bedeuten, dass es nur für Wettkämpfe gemacht wird.

Carbon-Laufräder sind von der Bremsleistung anders zu bewerten als Alu-Laufräder.
Du bist kein Profi, der sein Material auswechseln kann.
Solltest du Carbon von Haltbarkeit und Belastbarkeit mit Alu auf eine Stufe stellen, ist dies überdenkenswürdig.
Insofern ist deine Aussage nicht sinnvoll....aus Radfahrersicht aber nachvollziehbar