PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : AX Lightness



Manwe
03.11.2003, 18:00
Vielleicht gibt es hier im Forum ein paar Leute, die entweder den Endurance oder Apollo ihr Eigen nennen. Ich hätte gerne ein paar Erfahrungsberichte (z.B. bezüglich Sitzkomfort bei längeren Strecken usw.).

Crossfahrer1
03.11.2003, 18:03
Procycling bitte melden:D

procycling
03.11.2003, 18:13
schon zur Stelle!

Bin schon alle Sättel vom Schnurra gefahren!

also:

leicht
steif
top Verarbeitet!

und

SUPER SITZKOMFORT!!!

procycling
03.11.2003, 18:16
Original geschrieben von procycling
schon zur Stelle!

Bin schon alle Sättel vom Schnurra gefahren!

also:

leicht
steif
top Verarbeitet!

und

SUPER SITZKOMFORT!!!

Ob Endurance oder Apollo kommt halt aufs Einsatzgebiet an...

Ich persönlich wird den Endurance nehmen!

effedeluxe
03.11.2003, 18:20
Original geschrieben von Manwe
Vielleicht gibt es hier im Forum ein paar Leute, die entweder den Endurance oder Apollo ihr Eigen nennen. Ich hätte gerne ein paar Erfahrungsberichte (z.B. bezüglich Sitzkomfort bei längeren Strecken usw.).

endurance und appllo sind eben sehr unterschiedlich.

der endurance ist 135mm breit und der apollo nur 126mm. miss einen sattel aus, auf dem du gut sitzt. ist der eher breit, nehm den endurance. ist er eher schmal, dann den apollo.

es kommt viel auf die breite an bei der sattelwahl. da können 10mm schon sehr viel ausmachen. da nützen dir pauschalaussagen wie endurance ist bequemer gar nix. der sattel muss zu deinem arsch passen!

gruss tim

procycling
03.11.2003, 18:23
Original geschrieben von Tim Taylor


endurance und appllo sind eben sehr unterschiedlich.

der endurance ist 135mm breit und der apollo nur 126mm. miss einen sattel aus, auf dem du gut sitzt. ist der eher breit, nehm den endurance. ist er eher schmal, dann den apollo.

es kommt viel auf die breite an bei der sattelwahl. da können 10mm schon sehr viel ausmachen. da nützen dir pauschalaussagen wie endurance ist bequemer gar nix. der sattel muss zu deinem arsch passen!

gruss tim

Prinzipiell richtig...nur dann müsste er zwischen Sprint und Endurance wählen...Apollo ist halt eben mehr ein Triathlon bzw. zeitfahrsattel weil...wissen wir alle!

procycling
03.11.2003, 18:27
Original geschrieben von procycling


Ob Endurance oder Apollo kommt halt aufs Einsatzgebiet an...

Ich persönlich wird den Endurance nehmen!

Also ich hab nur gesagt was ich nehmen würde


Original geschrieben von Manwe
Endurance oder Apollo ihr Eigen nennen. Ich hätte gerne ein paar Erfahrungsberichte

Er will Erfahrungsberichte !!!

effedeluxe
03.11.2003, 18:29
Original geschrieben von procycling


Prinzipiell richtig...nur dann müsste er zwischen Sprint und Endurance wählen...Apollo ist halt eben mehr ein Triathlon bzw. zeitfahrsattel weil...wissen wir alle!

auch alles relativ :)

der apollo ist ein sattel für ordentliche sattelüberhöhungen, wie sie eben beim zeitfahren sind. es gibt aber leute, die haben generell ne große überhöhung und die fahren dann auch gut mit dem apollo, weil eben die nase leicht abgesenkt ist. die rille zur entlastung ist meiner meinung nach eher optik und hat wenig einfluss auf den gesamtkomfort....

wenn ich jetzt wählen müsste, würde ich den apollo nehmen, weil der genauso breit wie mein jetziger sattel ist und auch diese rille hat, wie mein jetziger sattel. würde also auch gut passen denke ich. überhöhung hab ich auch ganz ordentlich.

gruss tim

effedeluxe
03.11.2003, 18:30
Original geschrieben von procycling


Also ich hab nur gesagt was ich nehmen würde



Er will Erfahrungsberichte !!!

ich wollte dich nicht angreifen!!!
:o
gruss tim

Manwe
03.11.2003, 18:38
Wenn ich euch richtig verstanden habe, dann ist der Endurance eher eine Art "Allround-Sattel", während sich der Apollo mehr für spezielle Einsatzzwecke (z.B. Zeitfahren) eignet. Das deckt sich mit den Angaben auf www.ax-lightness.de

procycling
03.11.2003, 18:43
Original geschrieben von Manwe
Wenn ich euch richtig verstanden habe, dann ist der Endurance eher eine Art "Allround-Sattel", während sich der Apollo mehr für spezielle Einsatzzwecke (z.B. Zeitfahren) eignet. Das deckt sich mit den Angaben auf www.ax-lightness.de

ja,wie Tim schon richtig anmerk:Wegen großen Überhöhungen mit runtergezogenem Heck und mehr Beinfreiheit!

Allround Sattel,ja,ist auch relativ,aber halt ein Rennradallrounder,sagen wir so!Er ist auch länger als der Apollo!

@Tim:Hab ich auch net so aufgefasst

Manwe
03.11.2003, 18:52
Kannst Du auch etwas zur "Comfortline"-Variante des Endurance sagen? Das gute Stück kostet knapp 30 Euro mehr als die Normalausgabe.

effedeluxe
03.11.2003, 18:53
Original geschrieben von Manwe
Kannst Du auch etwas zur "Comfortline"-Variante des Endurance sagen? Das gute Stück kostet knapp 30 Euro mehr als die Normalausgabe.

is nen endurance, aber eben mit teilbezug. die sind aber auch ohne polsterung komfortabel genug, weil das carbon flext. also kannst ruhig den normalen endurance nehmen.

gruss tim

procycling
03.11.2003, 19:31
Original geschrieben von Manwe
Kannst Du auch etwas zur "Comfortline"-Variante des Endurance sagen? Das gute Stück kostet knapp 30 Euro mehr als die Normalausgabe.

Auf mein Gesäß hatte das Teil eine Kontraproduktive wirkung!

Wirklich vertragen tut sich dieser Lederbezug mit dem carbon nicht...

Wobei:

Ich den Comfortline auf kürzeren Strecken (bis zu 3h) nicht gespürt hab!

Joey
03.11.2003, 19:42
Hi,

ich denke auch, dass sich die Frage Endurance/Apollo so direkt nicht stellt. Ich habe, bevor ich mir meinen Sprint besorgt habe, bei Schnura nachgefragt. Axel empfiehlt den Apollo nur fuer Leute mit echten Problemen im Dammbereich oder eben extreme Positionen. Wer sonst mit normalen Saetteln (Flite, SLR oder so) gut zurecht kommt, sollte den eher nicht nehmen, weil die Entlastung des Dammbereichs natuerlich eine staerkere Belastung des restlichen Hinterns zur Folge hat. Wenns dann kein Apollo sein soll, und Endurance/Sprint uebrig bleiben, ist der Fall auch klar: Breite entscheidet. Polster ist nicht noetig, ist aber auch Geschmackssache.

Gruesse,
Joey

Joey
03.11.2003, 19:51
Ich vergaß:
Von Komfort her ist ein Polster absolut nicht noetig. Allerdings empfinde ich die glatte Oberflaeche am Berg, v.a. bei langen Paessen, als extrem stoerend (fahre lange Anstiege zu drei Viertel im Sitzen). Ich hatte staendig das Gefuehl, nach hinten runter zu rutschen und das ganze durch Armarbeit verhindern zu muessen. Habe meinen Sprint dann hinten mit ganz duennem Wildleder (ohne Polster) bezogen. Sind zwar jetzt 5-10 g mehr (Oh, Schei***!), aber jetzt kann man damit auch vernuenftig klettern.

Gruesse,
Joey

procycling
03.11.2003, 20:36
Original geschrieben von Joey
Ich vergaß:
Von Komfort her ist ein Polster absolut nicht noetig. Allerdings empfinde ich die glatte Oberflaeche am Berg, v.a. bei langen Paessen, als extrem stoerend (fahre lange Anstiege zu drei Viertel im Sitzen). Ich hatte staendig das Gefuehl, nach hinten runter zu rutschen und das ganze durch Armarbeit verhindern zu muessen. Habe meinen Sprint dann hinten mit ganz duennem Wildleder (ohne Polster) bezogen. Sind zwar jetzt 5-10 g mehr (Oh, Schei***!), aber jetzt kann man damit auch vernuenftig klettern.

Gruesse,
Joey

Eigentlich hängt das zurückrutschen mit der geänderten Sitzposition zusammen!Ansonsten stand der Sattel schief nach hinten,denn ich hab dasselbe Problem mit meinem Ledersattel gehabt,da bin ich zurückgerutscht,aber beim Sprint nicht!

Joey
03.11.2003, 21:54
Klar, sind zwei Einfluesse, Form und Reibung. Mein Sprint ist ziemlich normal eingestellt. Also mehr oder weniger waagrecht, aber vielleicht tendenziell etwas weiter nach oben geneigt als bei Dir. Vielleicht macht das den Unterschied aus. Nach wie vor finde ich rein von der Form her fuers Bergauffahren den Flite alpes am besten, bei dem kann man sich schoen nach hinten setzen und ist gut abgestuetzt. Sonst ist der Sprint aber in allen Belangen ueberlegen, und am Berg gehts jetzt ja auch gut.

Gruesse,
Joey

merlot
04.11.2003, 11:36
Hallo,
ich fahre den "Endurance" sowohl am RR wie auch am MTB und komme damit bestens zurecht. Ich trage allerdings eine sehr gute
Hose (Pearl Izumi 3D), die ein sehr gutes Polster hat.
Grüße, merlot

K,-
04.11.2003, 19:56
Gib es da eigentlich ein Beschränkung für das Körpergewicht des Fahrers? Hat schon mal wer nach gefragt?

tt²
04.11.2003, 20:50
die werden individuell nach dem Fahrergewicht gebaut!

Manwe
05.11.2003, 09:52
Original geschrieben von tt²
die werden individuell nach dem Fahrergewicht gebaut!

Das hört sich doch durchaus vielversprechend an. Ich denke, ich werde mir den Endurance mal zulegen.

Kingtom
05.11.2003, 13:22
Original geschrieben von Manwe


Das hört sich doch durchaus vielversprechend an. Ich denke, ich werde mir den Endurance mal zulegen.

sorry, wenn ich mich hier so einmische, aber ich denke, das ist keine gute idee. bei einem ax-lightness solltest du dich nicht unbedingt auf das hören-sagen verlassen. nur weil er anderen passt, muss das bei dir ganz und gar nicht der fall sein.

das einzige richtige ist, (meiner meinung nach) sich mit axel schnura via email in verbindung zu setzen und sich von ihm beraten zu lassen. zusammen werdet ihr bestimmt den richtigen passenden sattel finden. wenn du sonst einen kaufst, und er dann evt. nicht passt, hast du eben doch verdammt viel geld für nichts ausgegeben....

mach's doch so, schlechter fährst du somit kaum...

Manwe
05.11.2003, 13:54
Original geschrieben von Kingtom


sorry, wenn ich mich hier so einmische, aber ich denke, das ist keine gute idee. bei einem ax-lightness solltest du dich nicht unbedingt auf das hören-sagen verlassen. nur weil er anderen passt, muss das bei dir ganz und gar nicht der fall sein.

das einzige richtige ist, (meiner meinung nach) sich mit axel schnura via email in verbindung zu setzen und sich von ihm beraten zu lassen. zusammen werdet ihr bestimmt den richtigen passenden sattel finden. wenn du sonst einen kaufst, und er dann evt. nicht passt, hast du eben doch verdammt viel geld für nichts ausgegeben....

mach's doch so, schlechter fährst du somit kaum...


Genau das hatte ich auch vor. Eine gute Beratung ist das A & O.