PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Toleranzen bei Kettenlängung???



burningboy
05.11.2003, 13:30
Ich fahre jetzt schon seit ca. 2400km eine Dura Ace HG 9-Fach Kette (ich glaube CN-7701). Als ich die Kette demontiert und sie mit einer neuen verglichen habe, ist mir aufgefallen, dass sie um 4-5mm länger war! Mich würde mal interessieren, wie viel "Überlänge" eine Kette haben darf, bevor sie mir den ganzen Antrieb zur Sau macht. Gibt es Leute unter euch, die mir für verschiedene Kettentypen (7-/8-/9-Fach; HG/ IG/ UG) mal die Toleranzen nennen können? Vielleicht auch mal mit km-Angaben und eigenen Erfahrungen?
Das wäre super! Danke

Schnellster
05.11.2003, 13:40
Hi

Wenn Du in die Funktion "Suchen" (oben 2te von rechts) Kettenlängung/K.-wechsel
eingibst, kriegst Du evtl. ein paar Deiner Fragen beantwortet.;) ;)

S.

burningboy
05.11.2003, 13:51
hab auf die schnelle nix gefunden!:(

Schnellster
05.11.2003, 13:55
Hi

Original geschrieben von burningboy
hab auf die schnelle nix gefunden!:(
Dann machs auf die Langsame, oder
brennt der Computer?
scnr

S.

ps. Muhahahahaha..lol

Corynebacterium
05.11.2003, 14:33
@burning boy

Für prinzipiell alle Ketten gilt:

Du nimmst eine Schieblehre und stellst sie auf 119mm.

Dann gehst du mit den Innenfühlern der Schieblehre "in die Kettenglieder" und ziehst die Schieblehre so weit auf wie möglich.

Dann liest du den Wert auf dem Meßschieber ab.

Bei 120,5mm ist die Kette so gut wie am Ende.

Sind es mehr als 121mm, kannst du davon ausgehen, dass auch die Ritzel fertig sind.

Also...regelmäßig kontrollieren und bei 120,3mm austauschen oder Kette und Kranz bis zum bitteren Ende fahren.

Strategien gibt's da einige.

Grüße C.

P.S. Selbstredend ist das nur eine Meß-Möglichkeut von vielen.

K,-
05.11.2003, 16:23
Also...regelmäßig kontrollieren und bei 120,3mm austauschen oder Kette und Kranz bis zum bitteren Ende fahren.

Oder besser bis kurz vors Ende.
Gibt es einen Wert, ab wann die Kette das Springen anfängt?

messenger
05.11.2003, 22:27
Original geschrieben von haus-klaus
.............................Oder besser bis kurz vors Ende.
Gibt es einen Wert, ab wann die Kette das Springen anfängt?

Es ist erstaunlich, wie lange ein ausgelutschtes Getriebe noch gut arbeitet! Wenns so aussieht, wie auf dem Bild, ist aber definitiv Schluß: Ritzel, Kette, Blätter und Schaltröllchen sind Schrott.

Springen tut eigentlich nur die Kombination neue Kette - alte Ritzel.

Der wahre "geiz ist geil"- Fahrer haut gebrauchte Ketten und Ritzel auch nicht in die Tonne, sondern lagert sie nur zwischen bis die Blätter ihrem Ende entgegengehen. Dann wieder rauf damit und alles zu Tode gefahren. Vielleicht am Winterrad...

Gruß mess.

SF_
05.11.2003, 22:31
Original geschrieben von messenger


... Wenns so aussieht, wie auf dem Bild, ist aber definitiv Schluß: ...


Die rechts oben sieht doch noch ganz gut aus.

Veloce
05.11.2003, 22:54
Original geschrieben von SF_


Die rechts oben sieht doch noch ganz gut aus.

...für indische Verhältnisse .

K,-
06.11.2003, 10:16
Ich hab mich eines Tages bei einem gemütlichen Ausritt gewundert, das die Kette beim wechsel in einen bestimmten Gang ei Geräusch machte das ein wenig anders war. hab mich aber erst zu Hause mal darum gekümmert und festgestellt, es fehlten 2 Zähne. Lief aber ansonsten alles normal.#
Soviel zu: Es ist schon erstaunlich....( messenger ). Recht hast du!