PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Campa Ergopower reparieren - Bremshebel



OCLV
29.10.2008, 12:53
Hi zusammen,

gestern hab ich meine Veloce Ergopower fürs Stadtrad instandsetzen wollen, neue Federn rein, alles schön sauber machen usw.

Nun das Problem: um die Feder des vorderen Zeigefingerschalthebels auszutauschen muss man den Bremshebel abnehmen. Dazu schlägt man laut dem Youtube Video und meiner Erfahrzung "einfach" den Bolzen durch den Griffkörper durch und nimmt den Hebel raus.

Soweit so gut. Aber in der Praxis sieht das anders aus. Schon beim letzten Mal bei den Record Ergos ging es sehr schwer (habs mit Cubeteam zusammengemacht, einer hat das Werkzeug gehalten, der andere gehämmert). Aber gestern als ich es alleine machen wollte hat sich GAR NIX getan! Ich habe schon Anst den Griffkörper zu beschädigen, wenn ich da noch stärker drauf rum haue.


Nun die Frage: gibt es einen Tipp oder Trick wie man den Bolzen ohne urwüchsige Kraft da raus bekommt? Ins Gefrierfach legen oder sowas? Wer hat Tipps für mich?

Wäre für Hilfe dankbar.

Gruß Thomas

E. Hondmeijer
29.10.2008, 13:02
Hast Du den entsprechenden Dorn zum rausschlagen des Bolzen?

Durch die leichte Wölbung des Bolzen, welche im dorn als Vertiefung dem entspricht, zentriert sich des Werkzeug perfekt und man kann eigentlich recht beherzt draufhauen... bei mir klappt das gut, aber auch erst, seit ich das richtige Werkzeug habe.

EDIT: Hat vor drei, vier Jahren im Baumarkt so 4-5 Euro gekostet.

OCLV
29.10.2008, 13:12
Ach sowas gibt es als Werkzeug? Wie heißt das? :angel:
Dann muss ich da morgen mal schauen.
Cubeteam und ich haben es beim letzten Mal mit nem 4er Inbus T-Schlüssel gemacht.

Gibt es keine Möglichkeit, das Luder (den Bolzen) auszupressen wie die Nieten bei der Kette? Hab mir heute morgen schon überlegt mit Schraubzwinge und Dorn der sich auf dem Bolzen abstützt das Teil eleganz auszupressen. Ist mir irgendwie sympathischer als da wie ein Steinzeitmensch drauf rum zu hauen.

E. Hondmeijer
29.10.2008, 14:22
Sieht dann in etwa so aus:
http://www.sspj.de/bilder/117.jpg
http://www.sspj.de/bilder/114.jpg

Splintentreiber, Durchtreibewerkzeug... das sind so die Namen, nach denen Du suchen mußt. Und dann den richtigen Durchmesser wählen, ich hab sofort einen gefunden, der wie Arsch auf Eimer passt - scheint also eine recht gebräuchliche Größe zu sein.

sachs dreigang
29.10.2008, 14:36
hallo,

eine tischbohrmaschine sollte hilfreich sein, sofern ohnehin im haushalt vorhanden.


statt dem bohrer, einen dorn ins bohrfutter, stück holz mit einem loch, an entsprechender stelle, unter den ergopowergriff legen, ausgeschaltete maschine absenken, fertig ist der lack.

gruss

sachs dreigang

Panchon
29.10.2008, 14:36
Es ist nicht wirklich schwer, den Gelenkstift auszutreiben. Wie E. Hondmeijer schreibt brauchst du lediglich ein passendes Werkzeug zum Austreiben und einen Hammer. Ansonsten sollte die Unterlage so weich sein, daß weder Griffkörper noch irgendein Hebel verkratzen können. Außerdem sollte die Unterlge an der Stelle, an der der Stift ausgetrieben wird, eine ausreichend tiefe Öffnung aufweisen. Ich verwende in der Regel eine Unterlage aus Holz.

Viele Grüße
Franz

[ri:n]
29.10.2008, 14:46
Ich verwende in der Regel eine Unterlage aus Holz

ich auch. und dazu noch vorher ein dickes loch ins holz bohren, wo der stift dann drin verschwinden kann.
kannst vorher auch noch ein bisschen fließfett draufsprühen und einziehen lassen.

recordfahrer
29.10.2008, 16:56
Also, ich habe jetzt schon diverse Male meinen linken Record-Ergopower auseinander- und zusammengebaut-ohne jemals den Bremsgriff entfernen zu müssen:confused:. Es ist etwas fummelig, aber eigentlich machbar. Ich habe dazu eine Anleitung aus einem tour-Heft benutzt, wo meines Wissens auch der Hebel nicht abmontiert wurde, aber das kann ich heute Abend gerne nochmal nachschauen…