PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : LR selbst bauen



hotwheel
11.11.2003, 19:16
Hallo,

wer von Euch hat schon mal seinen LR-Satz individuell aufgebaut, welche Naben, Speichen und Felgen habt ihr benutzt, welches Werkzeug (Marke, Modell) und wart ihr stolz als es fertig war?

Gruss Michael

siggi
11.11.2003, 19:56
Hallo

An meinem MTB's habe ich alle Laufradsätze selbst eingespeicht. z.B. hat mein Laufradsatz
Mavic Ceramic 32l
Speichen 2,0-1,5-2,0
Sachs Quarz Naben
schon über 30 000 km runter. Bin damit schon mehrmals über die Alpen und durch die Pyrenäen immer mit Packtaschen.
Auch die anderen Laufradsätze mit den Mavic oder Sun Felgen laufen und laufen und laufen und la......
Am Rennrad habe ich mir nur mein Vorderrad mit Nabendynamo selber eingespeicht und zwar einfach gekreuzt.
Ansonsten fahre ich am Rennrad immer Systemlaufräder.

siggi

diddlmaedchen
11.11.2003, 20:03
Ich bin nicht so scharf auf System-LR. Habe mir vor Jahren 1 Satz FIR SC 150 (schwarz) mit DA und schwarzen Competition gebaut, läuft seither ohne Achter...dieses Jahr noch einer für sonntags mit AC CR 350, DA und schwarze Revo/Competition (v/h) mit schwarzen ProLock-Nippeln...sehr schön und leicht !:)

jmp
11.11.2003, 21:50
Habe mir mal Nucleons fuer mein C-40 gekauft.
Neulich habe ich mir einen LR-Satz bestehend aus folgenden Teilen aufgebaut (ca. 20 gr. leichter als Nucleons!):

-Drahtfelge(!) Mavic Reflex Ceramic(!) 32-Loch(gibt's nicht mehr, 410-430gr.)
-Campa Centaur Naben.
-DT-Revolution-Speichen (bei Rose sehr guenstig)
-DT-Alu Nippel

Hatte Spass am schrauben und ist nicht "08-15".

Auch wenn heutzutage System-LR zuverlaessig sind und meistens jut aussehen wuerde ich immer den Selbstaufbau vorziehen.
Leider wurde die grosse Auswahl an Campa-Felgen von den System-LR verdraengt.

P.S.: Dank@messenger fuer die tollen Aufnahmen.

Gruss j.m.p.

hotwheel
12.11.2003, 08:05
Original geschrieben von j.m.p.


Leider wurde die grosse Auswahl an Campa-Felgen von den System-LR verdraengt.

Gruss j.m.p.

Hallo.

Das kann man sagen. Ich hatte frueher mal einen LR-Satz mit Campa Record (so in etwa von 93/94) mit Barcelona Schlauchreifenfelgen, dass war fuer mich neben den ganz fruehen SystemLR von Roval das beste Material, was ich jeh hatte. Haette ich die Campa-LR nicht gecrasht wuerde ich die heute noch im Training fahren.

Gruss hotwheel

rawaho
12.11.2003, 09:38
Hallo,
wenn man das erste Mal LR einspeicht, dann braucht man vor allen Dingen Zeit. Ich habe an meinen MTB-LR einen ganzen Tag gesessen, nur um festzustellen, dass die Sch.. Speichen zu lange sind. Also alles raus, am nächsten Tag neu und dann war ich schon etliches schneller fertig.
Mittlerweile bin ich bei ~4h für 2 LR. Das beinhaltet vielfaches Abdrücken, jeweils nachzentrieren, .... Lohn der Mühe sind LR, die man vielleicht noch nach den ersten paar Runden nachzentriert und dann ist ewig Ruhe.
Wichtig ist IMHO, dass man sich bei Selbstbau immer helfen kann, und dass man selbst bestimmt, wie gut die Qualität letzen Endes wird - das geht sogar mit relativ billigen Zentrierständern (auch wenn ein DT oder Parktool für den Vielschrauber was feines ist). Als Werkzeug habe ich diese Plastiknippelschrauber, die den Nippel mit einem Stahleinsatz an 3 Kanten fassen. Wenn Du eh noch kaufen musst, dann nimm das Metallpendant von DT, für die Feineinstellung am Schluss nervt der Flex der Plastikdinger. Wichtig ist, dass die Spanner drei Kanten des Nippels fassen!
Mein RR-LR ist eine CXP33, DA 32L, VR + Hinten links DT Revo, Hinten rechts DT Competition.

Ich kann das LR-Bauen nur empfehlen, wenn man die Geduld und Sorgfalt mitbringt, dann lohnt sich das.
Viele Grüße,
rawaho

hyperdrive
12.11.2003, 16:34
@j.m.p. :

hey,

fast den gleichen lrs habe ich mir auch gerade aufgebaut (muß aber noch zentriert werden): centaur-naben, mavic reflex draht 32 loch (in bronze, kein ceramic) und dt revos mit alunippeln, silber. was wiegen denn deine (ich habe keine digitalwaage, auf der küchenwaage waren's etwa 720/860)?

einspeichen hat spaß gemacht, nur das zentrieren überlasse ich einem erfahrenen freund mit werkstatt.

gruß hyperdrive

jmp
13.11.2003, 22:08
Nur Mut!
Habe bisher ca. 5 LR-Saetze eingespeicht und zentriert; selbst meinen ersten LR-Satz fahre ich zuverlässig durch den Winter.
Und habe keinen teuren Zentierstaender.
Meine selbst eingespeichten LR o.g. sind leichter (ca. 20 gr. bzgl. Campa-Katalog) als Nucleons.
Etwas nuetzliches ist ein Speichenlaengenberechnungsprogramm.

Gruss j.m.p.

Light-Bikes
14.11.2003, 08:33
hab schon etliche sätze eingespeicht....meist aber mtb-radsätze

mein letztes projekt war diesen sommer:

tune naben mit cormia carbon felgen und sapim cx-ray....
das war nicht so einfach, weil die "einspeiche-art" etwa anders als bei konventionellen sätzen ist ;)

aber es ist so wie bei vielen sachen, mit der erfahrung steigt auch die qualität der arbeit :D

gruzz mr. tune

Ernieundbert
14.11.2003, 09:39
Den Spokey habe ich im Brustbeutel für ambulante Reparaturen, weil er sehr leicht ist. Am besten zu handhaben, maßhaltig und dreiseitig ist der Parktool-Nippelspanner.
EuB

contrelamontre
14.11.2003, 15:23
Hallo,

einfach ein gutes Gefühl, wenn man die LR selbst aufgebaut hat. Bei mir sind's jeweils
- Campa Record Naben (8-fach und 10-fach),
- genauso konventionell 36-Loch Open Pro (obwohl bei 72 kg nicht wirklich nötig) und
- DT Swiss Competition/Messingnippel.
Für's Training immer noch relativ leicht und nahezu unzerstörbar.

Die benöigten Speichenlängen hole ich mir von der DT Swiss HP. Da gibt's detaillierte Tabellen über die Kombination einer Vielzahl marktgängiger Naben und Felgen.

Beste Grüße

Hermann

crazybiker
14.11.2003, 17:36
Habe selbst schon über7 LRS für mich selbst und bekannte eingespeicht, allerdings alles 3-fach gekreuzt, da die paar gramm der Radialspeichung keinen Vorteil sondern eher Nachteile bei der Haltvarkeit bringen. Generell kann ich sagen nimm dir den Park Tool Nippelspanner, hatte schon alle, doch der ist der beste. Zentrierständer war immer der Workman Pro von Minoura;mehrfaches Abdrücken und hohe Speichenspannung(natürlich gleichmäßig), aber das wichtigste ist geduld!!!

Pietn
14.11.2003, 18:11
Moin,
versuch es aber nur, wenn Du 'ne vernünftige Anleitung zum Einspeichen hast, sonst bekommtst Du einen höllischen Speichensalat und fängst diverse Male neu an.
So ist es mir jedenfalls gegangen.
Der DT-Rechner ist gut.
Habe ca. 3-4 LRS aufgebaut. Die meisten fürs MTB, da der Verschleiss dort deutlich höher ist.
Hatte 'mal einen Satz DA / 36 Loch mit DT comp (?) 1,8/1,5/1,8.
Die habe meine 87 KG 4 Jahre ausgehalten, dann ist mit die 1. Speiche um die Ohren geflogen.
Also viel Spass, viel Geduld und gutes Gelingen.
Pietn
Ach so Werkzeug:
Spokey, Minoura Zentrierständer "WorkmanPro" und einen selbstgebauten abgefeilten Schraubendreher um die 1. Nippelumdrehungen möglichst gleich zu bekommen.

campilein
18.11.2003, 21:03
Bin motiviert, es auch selbst zu versuchen. Sammle bereits Einzelteile für den nächsten Satz. Ich hoffe drauf, dass ich dann in B einen Lehrer für die allererste Einspeichrunde finde.

@diddl : den AC-Satz aber nicht samstags nehmen ;)

Als Maschinenbauer überleg ich immer noch, warum man nicht - so wie bei mehrteiligen Auto(renn)felgen auch Materialien mischt. Hochfeste und dünne Stahlsorten für Flanschringe, die vornehmlich Zug aufnehmen sollen sind doch kein Problem. Die Speichenanzahl könnte noch weiter sinken. Die (z.B.) AlMgSi- oder Carbon- Innenkörper könnten noch optimaler dimensioniert werden.

Wie auch immer...

chiao, campi

hotwheel
19.11.2003, 08:17
Original geschrieben von contrelamontre
Hallo,

Für's Training immer noch relativ leicht und nahezu unzerstörbar.

Beste Grüße

Hermann

Hallo,

schade dass ich einen solchen Satz Record/Mavic Open Pro nach einem Crash von mir nicht fotografiert habe. Die Felge war vorne nach Frontalaufprall auf Auto wie Butter in einen 90Grad-Winkel gebracht worden. Die Polizei hat welche gemacht. Vielleicht bekomme ich die ja zu nach dem Zivilprozess, dann poste ich das hier mal. Aber ich nehme mal an, dass Du das unzerstoerbar auf die Lebensdauer dieses LR-Satzes beziehst.

Gruss michael

Veloce
19.11.2003, 09:09
LR bauen ist eine meiner liebsten Arbeiten .
Am Anfang braucht das allerdings sehr viel Zeit
und Geduld aber die Zufriedenheit danach und das
göttliche Gefühl auf selbstgebauten Laufrädern
zu rollen !
Trau dich ! Es gibt ja genug Leute im Forum die
dir bei Fragen weiterhelfen können.

Snoopy
19.11.2003, 10:03
Hi,
habe mir vor längerer Zeit folgenden LR-Satz aufgebaut:

Felgen Mavic Reflex (SR-Felge)
Naben Dura-Ace
Speichen DT Comp

LR-Satz wiegt knapp unter 1500 Gramm und kann mit so
ziemlich jeden Systemlaufradsatz locker mithalten...

Grüsse

Snoopy

contrelamontre
19.11.2003, 11:23
Original geschrieben von hotwheel


Hallo,

schade dass ich einen solchen Satz Record/Mavic Open Pro nach einem Crash von mir nicht fotografiert habe. Die Felge war vorne nach Frontalaufprall auf Auto wie Butter in einen 90Grad-Winkel gebracht worden. Die Polizei hat welche gemacht. Vielleicht bekomme ich die ja zu nach dem Zivilprozess, dann poste ich das hier mal. Aber ich nehme mal an, dass Du das unzerstoerbar auf die Lebensdauer dieses LR-Satzes beziehst.

Gruss michael

Hallo,

na ja, da muss man ja dann fast dankbar sein, dass das Laufrad als "Knautschzone" einen letzten Dienst leistet und Energie verzehrt:D

Natürlich meinte ich "fast unzerstörbar" bei normaler Beanspruchung - d.h. z.B. so 20 bis 30.000 km die Laufräder eigentlich vergessen können.

Gruß

Hermann