PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Centaur Ergopower zusammenbauen



Ristretto
12.11.2008, 20:57
Hi, hab meinen Centaur Ergopower zerlegt und hab jetzt ein kleines Problem.
In welcher Position muss ich das Zahnformstück bringen ? Es ist sowohl auf dem Kunststoffteil als auch auf dem Zahnformstück eine Null angebracht. Müssen die wahrscheinlich übereinander sein ?
Ich habs jetzt schon ein paar mal probiert.
Runterschalten mit dem Daumenhebel funktioniert einwandfrei nur beim Raufschalten haperts.
Könnte es auch sein, dass ich die Feder zu stark gespannt habe ?
Grüsse
Ristretto

Mike Stryder
12.11.2008, 21:27
hmmm,

bei youtube findest du sonst videos.

Ristretto
12.11.2008, 21:33
Danke,habs jetzt selber geschafft. :Applaus:

kolo@post.cz
12.11.2008, 22:02
zeichnungen gibts hier

http://www.campagnolo.com/repository/documenti/de/spares03_A.pdf


http://www.campagnolo.com/jsp/de/doc/doccatid_3.jsp

OCLV
12.11.2008, 22:51
hmmm,

bei youtube findest du sonst videos.

Aber nur für die "echten" Ergopower, nicht für Escape- Teile. ;)

Noize
13.11.2008, 07:28
Frage an die Auskenner, weil ichs hier grade gelesen habe und mir spontan die Frage dazu einfällt:

Kann man die Feder so einsetzen, dass die Spannung größer wird und dadurch ein knackigeres Schaltverhalten am Fingerhebel (hinter der Bremse) entsteht? Wäre toll, weil bei meiner Centaur ist mir der Daumenhebel gerade knackig genug nur der Fingerhebel könnte deutlich mehr vertragen, um ein Feeling wie bei meiner Record zu haben.

ramblin'man
13.11.2008, 08:32
Frage an die Auskenner, weil ichs hier grade gelesen habe und mir spontan die Frage dazu einfällt:

Kann man die Feder so einsetzen, dass die Spannung größer wird und dadurch ein knackigeres Schaltverhalten am Fingerhebel (hinter der Bremse) entsteht? Wäre toll, weil bei meiner Centaur ist mir der Daumenhebel gerade knackig genug nur der Fingerhebel könnte deutlich mehr vertragen, um ein Feeling wie bei meiner Record zu haben.

Fahr Centaurhebeln seit nem halben Jahr und hab den gleichen Wunsch. Denk aber, ein Problem ist die (zu geringe) Steifigkeit des Hebels. Das verursacht, so glaub ich, den etwas schwammigen Druckpunkt. Wùrde durch eine hàrtere Feder dann sogar schlechter, weil dann durch die hòheren Kràfte der Hebel noch mehr verformt wird (oder die Hebel"feder" relativ zur anderen—in Serie geschalteten—Feder weicher wird). Aber vielleicht irre ich mich, und der Hebel ist eh steif genug.

Berichte auf jeden Fall, falls du das mit der Feder probierst.

OCLV
13.11.2008, 09:35
Das Argument mit der Steifigkeit ist Mist, weil der gleiche Hebel auch bei Record und Chorus eingesetzt wird! ;)

Und eine strammere Feder ist auch Mist, weil der innere Mechanismus schon nicht auf knackigkeit ausgelegt ist. Schaut euch mal im ersten Bild die Plastikscheibe an. Das setzt sich so fort. Das kann nicht so knackig werden wie eine Record!

ramblin'man
13.11.2008, 10:49
Das Argument mit der Steifigkeit ist Mist, weil der gleiche Hebel auch bei Record und Chorus eingesetzt wird! ;)

Und eine strammere Feder ist auch Mist, weil der innere Mechanismus schon nicht auf knackigkeit ausgelegt ist. Schaut euch mal im ersten Bild die Plastikscheibe an. Das setzt sich so fort. Das kann nicht so knackig werden wie eine Record!

Dass die "Knackigkeit", oder besser gesagt, das Schaltgefùhl vom Mechanismus kommt (der bei Rec/Cho anders ist als bei den Cent/abwàrts) ist mir klar. Mir gehts ja auch nicht darum, einen Cent auf Rec Niveau zu heben, sondern den Cent zu verbessern.

Mich stòrt weniger Knackigkeit (was immer das genau sein soll), sondern der bereits erwàhnte schwammige Druckpunkt. Hab leider noch nie eine Rec ausprobiert, als Vergleich, aber der ist mir ja auch wurscht. Ein steiferer Hebel wùrd meinem Gefùhl nach schon was bringen (laut Ersatzteile08 haben alle Ergos bis Chorus den gleichen Hebel, Record einen eigenen).

Panchon
13.11.2008, 12:58
Was die Steifigkeit des Schalthebels anbelangt, schließe ich mich OCLV ohne Wenn und Aber an, wenngleich ich mich weniger hart ausdrücken würde.

Ergos mit Escape-Mechanik hab ich mir erst einmal näher angeschaut und mich über die im Vergleich zu normalen Ergos relativ windige Mechanik bzw. deren Bauteile doch ein wenig gewundert. Auseinandergesetzt hab ich mich mit dieser Mechanik nicht besonders, doch, wenn ich darüber nachdenke, wüßte ich keinen Ansatzpunkt zur Verbesserung der dauerhaften Eindeutigkeit des Druckpunkts. Dennoch würde es nicht schaden, sich auch darüber einmal Gedanken zu machen. Vielleicht hat ja jemand eine gute Idee.

Viele Grüße
Franz