PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage zu LRS Reynolds Kom



settembrini
05.12.2008, 09:55
Hallo,
ich habe das unten verlinkte Angebot eines 2008er Reynolds Kom-LRS gefunden (ist nicht schwer, beim Stichwort "Kom" bei google auf diese Seite zu stoßen) und wollte mal die Laufradkenner fragen, was von dem Angebot zu halten ist.
Ist das angegebene Gewicht von 1063 gramm realistisch?
Scheint mir in Anbetracht der verbauten DT-Swiss-Naben (Comp.-Speichen rechts) ein bißchen arg optimistisch zu sein.
Erfahrungen mit dem betreffenden Internetversender können ruhig auch kurz dargelegt werden.
Bedenken wegen der relativ geringen Speichenzahl kann ich, glaube ich, jetzt schon ausräumen, da ich nur knapp 60 kg wiege.

http://www.superlight-bikeparts.de/rennrad_laufradsaetze_reynolds.htm

Clouseau
05.12.2008, 09:57
Hallo,
ich habe das unten verlinkte Angebot eines 2008er Reynolds Kom-LRS gefunden (ist nicht schwer, beim Stichwort Kom auf diese Seite zu stoßen) und wollte mal ...


Hast du hier unter dem Stichwort gesucht? :ü

:rolleyes::D

settembrini
05.12.2008, 10:03
Nein, bei google (habe es gerade nochmal ergänzt oben.) Warum?

Clouseau
05.12.2008, 10:25
Nein, bei google (habe es gerade nochmal ergänzt oben.) Warum?

Hier gab es die letzte Zeit, gefühlt ein paar Threads dazu.

settembrini
05.12.2008, 11:17
Echt? Zu dem Versender, auf dessen Angebot sich meine Anfrage bezieht habe ich aber nichts gefunden.

Lightweight
05.12.2008, 11:51
Hallo,
ich habe das unten verlinkte Angebot eines 2008er Reynolds Kom-LRS gefunden (ist nicht schwer, beim Stichwort "Kom" bei google auf diese Seite zu stoßen) und wollte mal die Laufradkenner fragen, was von dem Angebot zu halten ist.
Ist das angegebene Gewicht von 1063 gramm realistisch?
Scheint mir in Anbetracht der verbauten DT-Swiss-Naben (Comp.-Speichen rechts) ein bißchen arg optimistisch zu sein.
Erfahrungen mit dem betreffenden Internetversender können ruhig auch kurz dargelegt werden.
Bedenken wegen der relativ geringen Speichenzahl kann ich, glaube ich, jetzt schon ausräumen, da ich nur knapp 60 kg wiege.

http://www.superlight-bikeparts.de/rennrad_laufradsaetze_reynolds.htm




Moin,

doch ganz schön viel, was du auszugeben gedenkst. Wenn du in den
Regionen "schwebst", gibt es doch einige Alternativen.

Wundert mich ein wenig, denn gestern hast du ja noch einen "Renn-
Laufradsatz" gesucht.

Das ist def. eher ein Berg-Laufradsatz.

Ich habe das aber schon gestern vermutet, dass auch du einer
von denen bist, die was ganz Leichtes suchen.

Die Reynolds-LRS sollen alle recht gut sein, wenn man einigen
TF-Mitgliedern Glauben schenken kann.

Zumindest der KOM ist in einem Test am HR nicht ganz so gut
weggekommen.

Alerdings wiegst du ja nur 60 Kg und da weiss ich ehrlich gesagt nicht,
ob das von hoher Ausschlagskraft ist.

Schau mal:

http://accel6.mettre-put-idata.over-blog.com/0/02/72/10/Tests-Acheteur/base-de-donnees/rigidit-_lat-rale_roues_2008.gif

Burschi
05.12.2008, 11:57
Hallo Udo,

die ermittelten Werte gelten aber alle ausschließlich für die LRS-Version von der Stange. Eine Custom-KOM-Variante mit ausgesuchten Naben, Speichen, Lochzahl und Speichenspannung unter Berücksichtigung des Fahrergewichts schneidet spürbar besser ab.

Gruß
Martin

Lightweight
05.12.2008, 12:02
Hallo Udo,

die ermittelten Werte gelten aber alle ausschließlich für die LRS-Version von der Stange. Eine Custom-KOM-Variante mit ausgesuchten Naben, Speichen, Lochzahl und Speichenspannung unter Berücksichtigung des Fahrergewichts schneidet spürbar besser ab.

Gruß
Martin
Er fragte jedoch nach genau den, die im Test aufgeführt
sind, Martin;)


Viele lassen die guten Felgen von Reynolds individuell einspeichen und
somit den individuellen Anprüchen entsprechend angleichen.

Das steht und fällt allerdings immer mit dem Laufradbauer, denn
auch da gilt : der eine kanns, der andere nicht;)

Weiterhin muss man dann davon ausgehen, dass die finanzielle
Grenze, die man sich gesetzt hat, schnell überschritten ist.

Man sollte sich also gut beraten lassen oder den "Biber" fragen;)

Gruß, LW

Lightweight
05.12.2008, 12:22
....ich denke, die 1'300 € sind aber auch ein gutes Angebot für den LRS von der Stange, ausser man will nochmals das Gewicht nach unten drücken...

Absolut !!!

Man wird wohl kaum Vergleichbares für diesen Preis bekommen.

Ob man das Gewicht noch weiter nach unten drücken muss, als
"RENN-Fahrer", ist eh die Frage.

Super Angebot, wenn man soetwas sucht. ;)

Meine "Alternativen" waren auch eher aus den Preis, als
auf das Gewicht der Laufräder bezogen...

settembrini
05.12.2008, 12:25
Vielen Dank für die Liste mit den Steifigkeitswerten, sehr interessant. Das Hinterrad scheint ja schon arg weich zu sein. :confused:
Werde mich nochmal wegen Individualaufbauten erkundigen (zuviel Geld möchte ich allerdings auch nicht versenken)

Einsatzgebiet wären natürlich Berg-Radmarathons (das mit dem Renn-Laufradsatz muss jemand anderes gewesen sein, ich habe diesbzgl. keine Frage gestellt. Wenn ich mich mal in ein Straßenrennen verirre, was im Frühjahr durchaus vorkommen kann, nehme ich meine AC 420. Wunderbarer LRS!)

@Burschi:
Kann durch die Verwendung anderer Naben eine höhere Steifigkeit erzielt werden?:confused:

Lightweight
05.12.2008, 12:30
Vielen Dank für die Liste mit den Steifigkeitswerten, sehr interessant. Das Hinterrad scheint ja schon arg weich zu sein. :confused:
Werde mich nochmal wegen Individualaufbauten erkundigen (zuviel Geld möchte ich allerdings auch nicht versenken)

Einsatzgebiet wären natürlich Berg-Radmarathons (das mit dem Renn-Laufradsatz muss jemand anderes gewesen sein, ich habe diesbzgl. keine Frage gestellt. Wenn ich mich mal in ein Straßenrennen verirre, was im Frühjahr durchaus vorkommen kann, nehme ich meine AC 420. Wunderbarer LRS!)

@Burschi:
Kann durch die Verwendung anderer Naben eine höhere Steifigkeit erzielt werden?:confused:

Gute Laufradbauer machen einiges möglich. Ich denke schon, dass das
mit individuellem Aufbau möglich ist.

Allerdins ist die Speichenspannung bei den Laufradsätzen von der Stange
schon immens hoch.

Warum nimmtst du nicht einfach den Shimano 7801/24 oder
den hier:

http://www.jedi-sports.de/js-shop/product_info.php?info=p1011_Shimano-Dura-Ace-WH-7850-C24-TU.html


Was Solides, das auch nicht superschwer ist und
def. Belastungen aushält.

Burschi
05.12.2008, 12:35
@Burschi:
Kann durch die Verwendung anderer Naben eine höhere Steifigkeit erzielt werden?:confused:

ja, indirekt schon. denk mal an die unterschiedlichen nabenkonstruktionen (flansche etc.), haltbarkeit, verwendung von geraden speichen, gekröpten speichen etc.

settembrini
05.12.2008, 13:00
@Burschi: Interessant. Schönen Dank!


Gute Laufradbauer machen einiges möglich. Ich denke schon, dass das
mit individuellem Aufbau möglich ist.

Allerdins ist die Speichenspannung bei den Laufradsätzen von der Stange
schon immens hoch.

Warum nimmtst du nicht einfach den Shimano 7801/24 oder
den hier:

http://www.jedi-sports.de/js-shop/product_info.php?info=p1011_Shimano-Dura-Ace-WH-7850-C24-TU.html


Was Solides, das auch nicht superschwer ist und
def. Belastungen aushält.

Wäre wahscheinlich das Vernünftigste, ich verspüre aber so einen, irrationalen, dennoch schwer zu unterdrückende Zwang, mein Rad noch ein paar hundert Gramm leichter machen zu müssen. Deshalb sollte der LRS halt nicht über 1100 Gramm wiegen (aber trotzdem einen Alpenmarathon problemlos wegstecken können. Das er fahrbar ist bleibt natürlich die Hauptsache).
Muß mich mal nach einer Individuallösung erkundigen, beim LRS von der Stange scheint es ja schon ein paar erhebliche Nachteile zu geben.
(Obwohl sich die Teile eigentlich ganz solide anhören, DT-Swiss Naben, Comp. Speichen rechts, würde eigentlich recht verlässlich klingen. So kann man sich täuschen)

Lightweight
05.12.2008, 13:11
@Burschi: Interessant. Schönen Dank!



Wäre wahscheinlich das Vernünftigste, ich verspüre aber so einen, irrationalen, dennoch schwer zu unterdrückende Zwang, mein Rad noch ein paar hundert Gramm leichter machen zu müssen. Deshalb sollte der LRS halt nicht über 1100 Gramm wiegen (aber trotzdem einen Alpenmarathon problemlos wegstecken können. Das er fahrbar ist bleibt natürlich die Hauptsache).
Muß mich mal nach einer Individuallösung erkundigen, beim LRS von der Stange scheint es ja schon ein paar erhebliche Nachteile zu geben.
(Obwohl sich die Teile eigentlich ganz solide anhören, DT-Swiss Naben, Comp. Speichen rechts, würde eigentlich recht verlässlich klingen. So kann man sich täuschen)

Solche Test sind immer relativ. ;)

Aber freut mich trotzdem, das ich mal wieder bestätigt werde:
Gewicht machen steht wiedr mal im Vordergrund;)

Dann solltest Du sie einfach mal testen.

Frage doch mal hier an, ob es noch aktuell ist und mit dem
derzeitigen Händlerangebot dürfte ja noch der eine oder
andere Euro drin sein :-)

http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=151909&highlight=reynolds+kom

settembrini
05.12.2008, 13:52
Ah, hat sich sogar einer in der Tour-Börse versteckt. Ich werde den Kollegen mal anschreiben. Schönen Dank!

denti
05.12.2008, 14:10
Hier hab ich die Laufräder auch noch gefunden:

http://www.radsportteile.de/index.php?list=RESTPOSTEN

zum einen günstiger, oder auch mit Tune Naben

Daddy yo yo
05.12.2008, 16:42
da könnte ich echt schwach werden... und die mv32t gibt's für nur 925.-!!! :eek:

settembrini
05.12.2008, 17:29
Aufhören, sonst pumpe ich die Kohle unvernünftigerweise tatsächlich noch raus!!!!!
Nun wieder ernsthaft:

Es gäbe im Preisbereich von 1200.-bis 1400.- nun drei Möglichkeiten, die Naben/Speichen-Kombination bei den Kom-Felgen betreffend.
Da die Kom-LRS offensichtlich zu einem labilen Hinterrad neigen wäre es vermutlich ratsam, die Kombi zu wählen, die am meisten Stabilität verspricht.
Deshalb meine Frage (Ich hoffe hier schaut nochmal jemand von den Fachleuten rein):

Welche der drei möglichen Kombinationen wäre, das Hinterrad betreffend, am steifsten?

1. Dt Swiss Nabe/ links radial/rechts 2x gekreuzt mit Sapim Laser 1,5/2/1,5
2. Dt Swiss Nabe/links radial (Dt Revo)/rechts 2x gekreuzt (Dt Comp)
3. Tune Nabe/links radial/rechts 2x gekreuzt mit Sapim Cx-Ray

Speichenzahl natürlich, immer gleich, 24.

(Achja: Bei dem Kom LRS von "Superlight Bikeparts" (Revo-Speichen) wären in den 1300.- auch noch Tufo S-3 Lite Schlauchreifen enthalten, die man auch weglassen kann.)
Vielen Dank schonmal.

motec
05.12.2008, 17:49
Hallo,
ich habe das unten verlinkte Angebot eines 2008er Reynolds Kom-LRS gefunden (ist nicht schwer, beim Stichwort "Kom" bei google auf diese Seite zu stoßen) und wollte mal die Laufradkenner fragen, was von dem Angebot zu halten ist.
Ist das angegebene Gewicht von 1063 gramm realistisch?
Scheint mir in Anbetracht der verbauten DT-Swiss-Naben (Comp.-Speichen rechts) ein bißchen arg optimistisch zu sein.
Erfahrungen mit dem betreffenden Internetversender können ruhig auch kurz dargelegt werden.
Bedenken wegen der relativ geringen Speichenzahl kann ich, glaube ich, jetzt schon ausräumen, da ich nur knapp 60 kg wiege.

http://www.superlight-bikeparts.de/rennrad_laufradsaetze_reynolds.htm



Hallo,
ich kann dir die "Profiline Carbon 20" 1.060gr. Empfehlen, haben etwa die gleiche Seitensteifigkeit wie die KOM, kosten aber nur 680.-/730.-, je nach Speichenausf. (über unseren Radsport Verein)
Wenn du auf große Namen keinen Wert legst, hast du hier ein gutes Preis-Leistungs-Verhältniss, zumal es bei deinem Gewicht keine Probleme geben sollte! Wenn du Interesse hast, sende mir ein PM
Gruß
mo-tec@t-online.de
http://www.eurace.de/index.php?option=com_content&task=view&id=152&Itemid=73

settembrini
06.12.2008, 00:02
Aahh, ich glaube ich würde doch die Kom bevorzugen, da Sie mir auch optisch sehr gut gefallen.
Ich würde gerne nochmal kurz auf die Frage nach den für die Kom-Felge geeignetsten Speichen zurückkommen: Revo/Comp, Sapim Laser 1,5/2/1,5 oder Sapim CX-Ray ?
Welche Speichen würden dem Hinterrad am meisten Stabilität verleihen?
Oder ist es wurscht, bei diesen drei Möglichkeiten?
Danke schonmal für eine Auskunft.

motec
06.12.2008, 01:04
Aufhören, sonst pumpe ich die Kohle unvernünftigerweise tatsächlich noch raus!!!!!
Nun wieder ernsthaft:

Es gäbe im Preisbereich von 1200.-bis 1400.- nun drei Möglichkeiten, die Naben/Speichen-Kombination bei den Kom-Felgen betreffend.
Da die Kom-LRS offensichtlich zu einem labilen Hinterrad neigen wäre es vermutlich ratsam, die Kombi zu wählen, die am meisten Stabilität verspricht.
Deshalb meine Frage (Ich hoffe hier schaut nochmal jemand von den Fachleuten rein):

Welche der drei möglichen Kombinationen wäre, das Hinterrad betreffend, am steifsten?

1. Dt Swiss Nabe/ links radial/rechts 2x gekreuzt mit Sapim Laser 1,5/2/1,5
2. Dt Swiss Nabe/links radial (Dt Revo)/rechts 2x gekreuzt (Dt Comp)
3. Tune Nabe/links radial/rechts 2x gekreuzt mit Sapim Cx-Ray



Speichenzahl natürlich, immer gleich, 24.

(Achja: Bei dem Kom LRS von "Superlight Bikeparts" (Revo-Speichen) wären in den 1300.- auch noch Tufo S-3 Lite Schlauchreifen enthalten, die man auch weglassen kann.)
Vielen Dank schonmal.


Hallo,
du kannst mal in der Tabelle schauen: die steifesten HR baut Marvic, Isopuls Speichung! aber links radial, rechts 2x, geht aber nur mit einer Drehmomentsteifen Nabe! Die Begründung: auf Grund des Winkels ist li. die Speichenspannung geringer und dies wird durch die Radial Speichung etwas ausgeglichen.
Zu den Speichen, Tune gibt im 09er Katalog eine 5% höhere Steifigkeit mit den CX-Rays an, dies ist Homöopathie! Sapim gibt für die Speiche 7% höhere Streckgrenze (zu Laser) und eine etwa 3fache Lastwechsel Dauerfestigkeit an (durch durch Verdichtung beim Schmieden) dies erhöht die Standfestigkeit!

Gruß
motec

Joey
06.12.2008, 01:36
Hallo,
du kannst mal in der Tabelle von LW schauen: die steifesten HR baut Marvic, Isopuls Speichung! aber links radial, rechts 2x, geht aber nur mit einer Drehmomentsteifen Nabe! Die Begründung: auf Grund des Winkels ist li. die Speichenspannung geringer und dies wird durch die Radial Speichung etwas ausgeglichen.
Gruß
motec:hmm: Ein wenig verquer. Du meinst, rechts radial, links tangential, wie oft gekreuzt auch immer, geht nur mit einer drehmomentsteifen Nabe. Das Spannungsgleichgewicht hat damit nichts zu tun. Die quer zur Felge wirkende Kraft hängt nur von der Speichenspannung und vom Abstand Felge-Flansch ("Steilheit der Speichen") ab, nicht von radial/tangential. Der Projektion ist die Tangentialität wurscht, der Drehmomentübertragung und dem Nabenflansch nicht.

Grüße,
Joey

motec
06.12.2008, 01:45
:hmm: Ein wenig verquer. Du meinst, rechts radial, links tangential, wie oft gekreuzt auch immer, geht nur mit einer drehmomentsteifen Nabe. Das Spannungsgleichgewicht hat damit nichts zu tun. Die quer zur Felge wirkende Kraft hängt nur von der Speichenspannung und vom Abstand Felge-Flansch ("Steilheit der Speichen") ab, nicht von radial/tangential. Der Projektion ist die Tangentialität wurscht, der Drehmomentübertragung und dem Nabenflansch nicht.

Grüße,
Joey

sorry, du hast Recht, Mavic re. radial, li. tang.

Gruß
motec

settembrini
06.12.2008, 09:42
Zu den Speichen, Tune gibt im 09er Katalog eine 5% höhere Steifigkeit mit den CX-Rays an, dies ist Homöopathie! Sapim gibt für die Speiche 7% höhere Streckgrenze (zu Laser) und eine etwa 3fache Lastwechsel Dauerfestigkeit an (durch durch Verdichtung beim Schmieden) dies erhöht die Standfestigkeit!

Gruß
motec
Dankeschön :rolleyes:

frankie-w
06.12.2008, 10:06
Hi,

Tune Nabe HR.
Die asymmetrie des Flansches ermöglicht einen gleichen Speichenwinkel rechts und links, damit wird das Laufrad sehr seitenstabil.

meint der frankie

Lord Vader
06.12.2008, 23:34
da könnte ich echt schwach werden... und die mv32t gibt's für nur 925.-!!! :eek:
Ditto, wobei ich die KOM noch schöner finde.
Der Preis lädt schon zum Grübeln ein.

Bursar
07.12.2008, 09:08
Tune Nabe HR.
Die asymmetrie des Flansches ermöglicht einen gleichen Speichenwinkel rechts und links, damit wird das Laufrad sehr seitenstabil.

Falls du die unterschiedlich großen Flanschdurchmesser meinst, die führen nicht zu gleichen Speichenwinkeln bei den Tune Naben.

Maxe_Muc3
07.12.2008, 11:56
:hmm: Ein wenig verquer. Du meinst, rechts radial, links tangential, wie oft gekreuzt auch immer, geht nur mit einer drehmomentsteifen Nabe. Das Spannungsgleichgewicht hat damit nichts zu tun. Die quer zur Felge wirkende Kraft hängt nur von der Speichenspannung und vom Abstand Felge-Flansch ("Steilheit der Speichen") ab, nicht von radial/tangential. Der Projektion ist die Tangentialität wurscht, der Drehmomentübertragung und dem Nabenflansch nicht.

Grüße,
Joey

Lustig, habe grade in ner Tour von 1989 (!) nen Test der TU Aachen zum Thema verdrehsteife Hinterradnabe gelesen. Da kam genau das zur Sprache: Rechts ist die Spannung eh schon höher, speicht man dann mehrfach gekreuzt ein wird die Spannung durch das Antriebs-Drehmoment noch höher und kaum noch was zur linken Seite übertragen, da die Nabe sich noch zusätzlich verwindet.

Daraus folgt dann genau der Mavic Ansatz: Rechts radial, links gekreuzt, auch wenn's erstmal komisch wirkt.