PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fragen an Korrektur-Sportbrillen-Träger und Optiker



G.T.K.
10.12.2008, 22:31
Hallo,
vielleicht kann mir jemand von Euch Korrekturglas-Brillenträgern (bitte nur diejenigen) und natürlich die Optiker unter Euch ein paar Erfahrungen und Tips mitteilen. Meine Suche hat nichts brauchbares ergeben, aber Abschweifungen jeglicher Art.
Einleitung:
Also ich bin kurzsichtig (-2) und muß mir endlich meine erste Radsport-Brille zulegen.
Ich benutze wechselnd alle drei Räder (s.Signatur unten) unter diversen Bedingungen:
1. Sommer bis Winter, Feld-Wald-Straße schnell, Sonne bis Dämmerung;
2. Sommer bis Winter, Stadt-Straße-Park mäßig bis schnell, Sonne bis Dunkelheit.
Habe schon einige Experimente als Brillenträger durch, so daß für mich schon feststeht, daß ich keine Optikclips möchte und auch sonst jegliche Doppelverglasung ablehne.
Daraus ergibt sich für mich nur noch eine direkt verglaste Brille mit individuell geschliffenen Gläsern in einem Gestell, das dafür geeignet sein muß.
Die Sportgläser müssen eine starke Wölbung haben (extra curved) und sollen super-entspiegelt und gehärtet sein.
Nach dem ersten Besuch beim Optiker (weitere folgen) und Recherchen im Internet (R+H, Rodenst.) kenne ich die ca. Preise für diverse Glasausführungen: 340,- pro Paar ungetönt, 420,- p.P. getönt oder colormatic. Mit Gestell komme ich dann auf einen Endpreis von 460,- bis 590,- Aua!
Also 2 Brillen, eine klar und eine getönt- abgelehnt.
Es wird eine mit colormatic werden (müssen). Der Meinung, es würde zu lange dauern bis sie sich wieder aufhellt, wenn ich in den dunklen Wald fahre, würde ich entgegnen, daß es mit der getönten oder gar Sonnenbrille noch schlimmer ist.
Mir sind jetzt 2 colormatic (um beim Bspl. Rodenst. zu bleiben) bekannt:
1.:colormatic braun 10-85% ohne Kontraststeigerung, superentspg.,gehärtet,
2.:colormatic contrast-orange (bernstein), leider 40-85%, superentspg.,gehärtet.
Würde lieber contrast-orange bestellen, denn Kontraststeigerung ist schon sehr wichtig (kosten auch etwas weniger als die braunen, ist aber in diesen Preislagen kaum noch relevant). Da dieses Projekt so teuer wird möchte ich keine Fehlinvestition machen. Hilfe!
Fragen:
-Aber kann man mit 40% (bernstein) in der Stadt oder Park bei nur-Dynamo-Licht noch genügend sehen? Konnte mit Testglas 35% bernstein vor der Ladentür mal testen, dort war es mit genügend Straßenbeleuchtung o.k...
-Würde braun ohne Kontraststeigerung genügen?
-Was benutzt Ihr?
-Was sollte man gar nicht machen?
-Gibt es alternative Sportglas-Hersteller (Zeiss oder so)?
-Habt Ihr Tips zur Fassung ? Eine Rodenstock habe ich in der engeren Wahl, Rudy P. gab es auch, hatte ich aber noch nicht probiert. Es gab auch ein Gebläse zur Wind-Simulation im Geschäft, ein sehr guter Ansatz...

Danke schon mal für Eure Geduld und Mühe! Bis dann

Beast
10.12.2008, 22:43
Ich weiss, ich weiss, Du bist jetzt evtl. sauer weil ich nicht wirklich zur Lösung deines Problems beitrage, aber....

Wenn man dein Posting so liest fragt man sich was Milliarden von Radsportlern vor der Erfindung der Hypersuperduper-SunGlasses gemacht haben. :D

Im Ernst, ich habe genau drei Brillen, eine "normale", eine normale in Reserve und eine stark getönte Radbrille (Killer Loop, war nicht teuer).

Peng, aus, das reicht. Und ich fahre damit sowohl durch flirrende Helligkeit (Auftritt Deutschlehrer bitte :D ) als auch durch finsterdüsteren Wald. ;)

Wobei ich zugeben muss das bei schnellen Kopfschwenks die Konturen im äusseren 5% Randbereich leicht unscharf und nicht ausreichend definiert erscheinen. Evtl. mache ich doch was falsch. :heulend:

martl
10.12.2008, 22:44
Bollé hat sowas mal gemacht, glaube ich.

Du wirst Dich damit abfinde müssen, dass Deine Wünsche teuer sind. Ich benutze Eintageslinsen oder eben eine Brille mit Clip.
Auf der gemeinen Feierabendrunde auch die normale geschliffene Sonnenbrille. Die Luftabweisung ist nicht optimal, aber für 1-2h geht das schon.

bernhard67
11.12.2008, 07:07
-Aber kann man mit 40% (bernstein) in der Stadt oder Park bei nur-Dynamo-Licht noch genügend sehen? Konnte mit Testglas 35% bernstein vor der Ladentür mal testen, dort war es mit genügend Straßenbeleuchtung o.k...
Ich würde sagen, daß es eine erhebliche zusätzliche Beeinträchtigung darstellt und alles andere als ideal ist. Ich fahre an bewölkten Tagen und im Winter mit einer Brille mit leicht getönter oranger Wechselscheiche und bin immer wieder erstaunt, wieviel mehr man in der Dämmerung ohne diese Scheibe sieht. In der Nacht immer ungetönt fahren, alles andere ist Nonsens.

-Würde braun ohne Kontraststeigerung genügen?
Kontraststeigerung braucht niemand. Das bringt nur bei Skibrillen was und ist da bei Zwielicht hilfreich. Wunder darf man sich aber auch da keine erwarten.

-Was benutzt Ihr?
Alpine Pro Optic Swing - einen Brille mit Fassung für die Korrekturgläser (kein Optic Clip), bei der die Wechselscheiben davor geclipst werden. Da kann man bei Dämmerung die Scheibe schnell abnehmen. Leider hat Alpina die Produktion dieser Serie eingestellt.

-Was sollte man gar nicht machen?
In der Nacht oder in dunklen Tunneln mit Tönung fahren. Auf Entspiegelung verzichten, weil der Optiker meint, bei Kunststoffgläsern und Tönung braucht man das nicht. Ich sehe das anders.

-Gibt es alternative Sportglas-Hersteller (Zeiss oder so)?
Ja, Zeiss. Aber die liegen sicher in der selben Preisklasse.

-Habt Ihr Tips zur Fassung ?
Sofern Du Dich doch für Doppelverglasung entscheiden solltest: Keine Brille mit Optic Clip kaufen, sondern eine Konstruktion, bei der die die Gläser in die Brillenfassung kommen und die Scheibe davor sitzt. Optic Clips haben den Nachteil, daß sie zu nah vor den Augen sitzen und man das Glas mit den Wimpern berührt, was ich als sehr störend empfinde.

Noch eine Bemerkung zum Schluß: Wie alt bist Du? Bei mir hat sich meine Sehstärke bis zu meinem 30. Lebensjahr noch verändert. Zwischen 20 und 30 hat sich nicht mehr viel getan. Aber gerade zwischen 13 und 20 hab ich praktisch jedes Jahr einen neue Brille gebraucht. Das solltest Du bedenken. Bei einer Lösung, die mit normalen ungetönten Brillengläsern auskommt, wird das nicht so teuer.

pistolpitt
11.12.2008, 08:04
Warum willst du unbedingt eine Korrekturglas Brille haben ?
Fällt sie runter , z.B. bei einem Sturz, ist sie wahrscheinlich hinüber.
Kontaktlinsen sind die bessere Wahl.
Erfordert eine gewisse Eingewönungszeit.
Dazu eine Radbrille mit Wechselscheiben.

Joblaender
11.12.2008, 08:07
ich fahre seit 5 jahren fast problemlos mit rudy project brillen mit clip. und ich habe 5 dioptrin!!!!
Nur bei regen steig ich auf linsen um, da meine brille dann immer zwischen clip und scheibe beschlägt....

Peter Z.
11.12.2008, 08:09
Ich habe auf beiden Augen ca. -3 Dioptrien, dazu eine Hornhautverkrümmung. Seit Jahren trage ich Linsen. Lange Jahre harte, nun seit ein paar Jahren weiche. Mit beiden habe ich gute Erfahrungen gemacht. Darüber die normale Sportsonnenbrille. Die harten Linsen können im Zusammenhang mit Staub in der Luft Probleme machen!
Meine Frau hat ähnliche Probleme, nur eine viel stärkere Korrektur. Sie hat die harten Linsen nicht vertragen und ist auf eine normale Korrekturbrille, bzw. für den Sport auf den Clip in der Sonnenbrille ausgewichen - unbefriedigend, die Wimpern haben die Gläser berührt, der Sichtwinkel ist sehr stark eingeschränkt. Nun hat sie auch die weiche Linsen kombiniert mit der Sportsonnebrille. Und ist nun happy!
Wer Linsen nur schlecht verträgt, kann auf Tageslinsen ausweichen. Die sind nicht mal teuer. Die kann man für den Sport einsetzen und dann entsorgen.
Gruss, Peter Z.

Jean Gangolf
11.12.2008, 09:10
Guten Morgen

Einiges gleich mal vorne weg:

1.)Bin ich nicht der einzige Optiker hier :) Alsda wären noch die Kollegen Triass und RRRouleur.

2.)Möchte ich nicht auf Preise eingehen

3.)Halte ich persönlich nicht sehr viel von phototropen (Wechsel-) Gläsern. Die eierlegende Wollmilchsau gibt's halt nirgendwo...


Also ich bin kurzsichtig (-2)Schon mal eine gute Voraussetzung, da die meisten Hersteller keine stark gewölbten Gläser über 4,00 anraten. Wegen technischer Schwierigkeiten...


Daraus ergibt sich für mich nur noch eine direkt verglaste Brille mit individuell geschliffenen Gläsern in einem Gestell, das dafür geeignet sein muß.Da ich eine bestimmte Marke etwas mehr vorziehe, hätte ich jetzt mal gleich zu einer Oakley geraten... Aber seit diesem Jahr hat Adidas eine ganz interessante Alternative im Programm! Da gibt es ein Modell, wo die Korrekturgläser in einem Nylon-Clip gehalten werden. Und so eingesetzt, dass kein zusätzlicher Clip o.ä. erforderlich ist! Und dazu sieht das Modell auch noch gut aus :)


...sollen super-entspiegeltZumindest bei den Sonnengläsern könnte man darüber diskutieren...


Es wird eine mit colormatic werden (müssen) ... möchte ich keine Fehlinvestition machen.Genau dann würde ich mir diese Gläser nicht unbedingt aussuchen!!!!


Aber kann man mit 40% (bernstein) in der Stadt oder Park bei nur-Dynamo-Licht noch genügend sehen?Knapp!! Falls wirklich bei sehr schwacher Beleuchtung genutzt: dann geht nix über ein klares Glas. Das man ja auch mit etwas zusammengekniffenen Augen bei etwas mehr Helligkeit nutzen kann...


Würde braun ohne Kontraststeigerung genügen?Falls ein Glas (für den gleichen Preis) kontraststeigernde Eigenschaften hat, nehmen ;)


Was benutzt Ihr?Einmal Sonnenbrille. Einmal Schlechtwetterbrille; Orange ca 40% Tönung. Bei Dunkelheit nur zu Fuß unterwegs, nicht mit dem Rad. Und dann halt eine normale Brille.


Was sollte man gar nicht machen?Ohne angepasstes Sehmaterial fahren ;)


Gibt es alternative Sportglas-Hersteller (Zeiss oder so)?RH hast Du ja schon genannt.


Es gab auch ein Gebläse zur Wind-Simulation im Geschäft, ein sehr guter Ansatz...Habe ich nicht. Der Kunde soll sein Rad mit bringen, und in Natura probieren ;)

Die beiden genannten Kollegen haben bestimmt auch noch was dazu bei zu tragen?? :)

CAADweazle
11.12.2008, 09:54
Ich trage Monatslinsen. Kostet mich im Jahr mit Pflegemittel ca. 100,--.
Die verwende ich fast ausschließlich zum Sport. Und in mittlerweile 8 Jahre habe ich nur 3 mal eine Linse verloren während der Fahrt. Bei -2 Diop. (ich habe -1,75) sollte man auch so noch gefahrlos nach Hause kommen.
Dazu eine Rudy Project Brille, 3 paar Gläser (grau, orange, klar).
Ein weiterer Vorteil dieser Lösung: wenn ich beim Skifahren in einen Raum gehe und die Brille beschlägt kann ich sie absetzen und sehen trotzdem noch was.
Die einzige Alternative für mich - lasern. Dann könnte ich endlich mal wieder ins Wasser springen ohne Sorge um die Linsen. Und morgens aus dem Schlafzimmerfenster schauen und auch was sehen. Aber die Preise wollen nicht so recht fallen.

Gruß
Harald

bernhard67
11.12.2008, 10:18
Die einzige Alternative für mich - lasern. Dann könnte ich endlich mal wieder ins Wasser springen ohne Sorge um die Linsen. Und morgens aus dem Schlafzimmerfenster schauen und auch was sehen. Aber die Preise wollen nicht so recht fallen.
Wenn es nur ums Geld ging, würde ich morgen auf dem OP-Tisch liegen. Ein Kollege hat es machen lassen und war zunächst begeistert. Aber nach einem Jahr hat er auf beiden Augen eine sehr seltene Form des grauen Stars bekomme. Der Mann ist Ende 40, das ist schon verdächtig. Die Ärzte sehen zwar keinen Zusammenhang mit der Lasikbehandlung, aber ich traue der Sache nicht.

Oberschorsch
11.12.2008, 10:24
Ich hab -8 Dioptrien mit starker Hornhautverkrümmung und vertrage keine Kontaktlinsen. Was kann man da eigentlich machen?

Tick-Tack
11.12.2008, 10:45
Ich habe eine von Oakley mit Multifokalglas (sog. Gleitsichtbrille). Austauschbare Gläser, nicht billig aber 100% zufrieden.

Das Glas wird in der Firma geschliffen, ist unzerbrechlich (wichtig bei Stürzen) und in verschiedenen Tönungen zu haben.

Daddy yo yo
11.12.2008, 10:57
ich würde mich auch mal nach adidas brillen umsehen. im gegensatz zu oakley kann man die adidas brillen auch mal im alltag aufsetzen, ohne dass man gleich wie ein alien aussieht. :ü und aus europa kommen sie außerdem!

im ernst, adidas eyewear (http://www.adidas.com/Eyewear) bietet mit dem rx ready konzept neben clips (sog. performance inserts; mit und ohne rahmen) auch inframe glazing an - bei welchen brillen, das weiß ich allerdings nicht genau. ach, lass dich nicht davon täuschen, dass es nur 2 explizite bike-brillen gibt. ich habe beim biken immer eine multisport-brille auf, also keine expl. bike-brille.

jott_ka
11.12.2008, 11:01
Da Du da gar nicht darauf eingehst, nehme ich mal an, dass Du keine Kontaktlinsen verträgst.
Ich bin in der glücklichen Lage, dass ich bereits seit über 20 Jahren welche trage und damit bei meinen Sportbrillen freie Auswahl habe.
Ich persönlich würde Dir zu r+h (Rupp + Hubrach) raten. M.W. nach bieten die die größte Auswahl an unterschiedlichen Tönungen an und es wird ausschliesslich Material verarbeitet, was sich für Sportbrillen anbietet und leichtgewichtig ist. Bei r+h sind +/- 4.00 Dioptrin möglich. Die Preise sind zwar nicht ohne, aber Du hast ja offensichtlich keine Wahl. Der Gesamtpreis der Brille ist dann letztendlich davon abhängig, was die Basisbrille kostet, in die dann die Korrekturgläsern eingesetzt werden. Bei Oakley und adidas kannst Du da auch schonmal weit über 500,-- Euro kommen, wogegen dann Brillen wie Alpina, Tifosi o.Ä. wesentlich günstiger zu bekommen sind. Aber mit rund 300,-- musst Du wohl in jedem Fall rechnen.

Maieule
11.12.2008, 12:26
Willkommen im Forum der Myopiker.
Ein wenig O.T.
Zum Autofahren habe ich drei "optische Brillen". Eine klare, eine Sonnenbrille mit dunkler braun/grün Tönung und eine Schlechwetterbrille in Orange wg. Kontrast.
Im Auto kein Problem, die Brillen liegen im der Ablage der Mittelkonsole.
Nun zum Radfahren:
Habe eine Rudy Projekt Brille mit Clip, der hochklappbar ist. Für mich die einzig brauchbare Lösung, wenn spontane Lichtveränderungen zu erwarten sind. (aus dem Sonnenschein in unbeleuchtete Tunnel) Der "aufgestellte" Clip ist styletechnisch zwar nicht der Brüller, hat aber den Vorteil, dass ich mit einer Brille auskomme. Habe für die Brille auch orange Gläser, für wolkiges Wetter.

Gruß


maieule

PNB
11.12.2008, 12:37
Da ich eine bestimmte Marke etwas mehr vorziehe, hätte ich jetzt mal gleich zu einer Oakley geraten... Aber seit diesem Jahr hat Adidas eine ganz interessante Alternative im Programm! Da gibt es ein Modell, wo die Korrekturgläser in einem Nylon-Clip gehalten werden. Und so eingesetzt, dass kein zusätzlicher Clip o.ä. erforderlich ist! Und dazu sieht das Modell auch noch gut aus :)

Eine paar Fragen an den Spezialist ;)

Ich verwende normal Kontaktlinse ohne Probleme.
Trotzdem wollte ich aus Sicherheit eine Sportbrille mit Korrektur machen lassen. Von geschliefenen Gläser wurde ich abgeraten.
Bin langsichtig, bereich +5 +5,5 und verwende derzeit +3 / +3,5 Gläser - aspherisch (wg. geringerer Verzerrung)
Einen (teueren) Versuch mit Adidas Evil Eye + Clip habe ich schon gemacht und war ein Disaster.
Der Clip wird durch die Gläser (leicht) verbogen und mir wird es schwindlich.
Wenn ich die getönnte Gläser abnehmen und der Clip einigermasse parallel dem Gesicht bleibt geht´s besser.

Frage1: Sind geschliefene Gläser so schlecht für mich?
Frage2: Die neue Lösung bietet im Vergleich mit dem Clip Vorteile?

Danke im Voraus :Applaus:
A

Jean Gangolf
11.12.2008, 13:36
Guten Nachmittag


Frage1: Sind geschliefene Gläser so schlecht für mich?Eine ganz blöde Frage: ist Deutsch Deine (normal verständliche) Umgangssprache? Denn ich denke, dass wir hier aneinander vorbei reden (könnten). Ich kann gerne auch in französisch oder englisch antworten..


Frage2: Die neue Lösung bietet im Vergleich mit dem Clip Vorteile?Es geht um die angesprochene Adidas?
Ja, da es nur eine Scheibe beim Durchsehen gibt. Die Verzerrungen, die durch 2 (unterschiedlich durchgebogene) Scheiben kommen können, entfallen. Allerdings werden Deine Korrekturgläser bei +3 bis +5 extrem dick, bei dieser Montage!

Und wie schon erwähnt, ich antworte gerne (auch per PN) in einer anderen Sprache, soweit möglich :)

ralfkern
11.12.2008, 14:16
Hallo

Ich habe von brillenladen.de eine Oakley M-Frame mit Clip. Die sitzt bombenfest. Da verbiegt sich nichts und den Clip kriegst du in 100 Jahren nicht kaputt.

Ich bin da normalerweise empfindlich, aber die Lösung kann ich uneingeschränkt empfehlen.

Die Brille ist natürlich kein Schnäppchen, aber der verdammte Fahrradkram ist eh so teuer, da kommts dann auch nicht mehr drauf an... :D

Ralf

jott_ka
11.12.2008, 14:20
Wenn man eh schon ne Menge Kohle investiert, dann würde ich zu einer Direktverglasung tendieren.
Eine Cliplösung kann auch gut funktionieren, sollte dann aber das Budget nicht so sehr belasten.
Da gibt es schon wertige, fuktionelle Modelle mit Wechselscheiben für rund 70,-- plus Clip für 10,--, dazu kommen dann noch die Korrekturgläser vom Optiker an der Ecke.

PNB
11.12.2008, 16:46
Guten Nachmittag

Eine ganz blöde Frage: ist Deutsch Deine (normal verständliche) Umgangssprache? Denn ich denke, dass wir hier aneinander vorbei reden (könnten). Ich kann gerne auch in französisch oder englisch antworten..


Englisch wäre gar kein Problem und auch mitm Französisch könnte was anfangen.
Deine Perplexität verstehe ich aber nicht.
Habe ich mich falsch/schlampig ausgedrückt? Bin auch lediglich kein Optiker.

Was ich fragen wollte ist, ob die getönte Gläser die man bei Sportbrillen findet und so geschliefen werden, dass gleich als Korrektur-Gläser wirken, bei positiven Dioptrienzahlen (wie meinem Fall) abzuraten sind.

Das war aber anstrengend. Hoffentlich hilft es.

Danke noch
A

P.S. Aber Recht hast du, Deutsch ist nicht meine Muttersprache.
Wie Englisch nicht wie Französich nicht ...

Jean Gangolf
11.12.2008, 17:02
Nochmal guten Nachmittag

Gleich zu Anfang:

P.S. Aber Recht hast du, Deutsch ist nicht meine Muttersprache.+
Deine Perplexität verstehe ich aber nicht.Jemand aus dem deutschsprachigen Raum fragt nicht nach geschliffenen Gläsern* ;)
Meine Landsleute (Luxemburger) benutzen diesen Ausdruck, wenn sie damit Gläser bezeichnen, welche irgendwie so gearbeitet sind, dass sie dünner als ein (so genanntes) Standardglas sind...


Habe ich mich falsch/schlampig ausgedrückt?Sorry wenn es meinerseits so rüber gekommen sein sollte?? Auf keinen Fall sollte dies als überheblich oder arrogant (meinerseits) wirken...


Was ich fragen wollte ist, ob die getönte Gläser die man bei Sportbrillen findet und so geschliefen werden, dass gleich als Korrektur-Gläser wirken, bei positiven Dioptrienzahlen (wie meinem Fall) abzuraten sind.So richtig verstehe ich die Frage immer noch nicht. Versuche aber mal zu antworten:

1.)Die "normalen" Gläser, welche in einer Sport- oder Sonnenbrille montiert sind, sollen keine Korrekturwirkung aufweisen! Korrekturgläser sollen nur nach individuellen Bedürfnissen; in Deinem Fall z.B. eine "positive Korrektur" eingesetzt werden. Ob sich eine Fassung (Rahmen) dafür eignet oder nicht, ist auch individuell ein zu schätzen.

2.)Trägst Du als "Bedürftiger" eine Brille ohne Korrektur, also mit "normalen" Gläsern, ist das nicht besser oder schlechter als ob Du keine Brille (oder sonstige Korrektur) trägst...


Hoffentlich hilft es.Gilt auch für meine Antwort ;)

*Brillengläser werden in der Regel bei uns in runder Form angeliefert. Heutzutage hilft dann ein Schleifautomat, sie auf die gewünschte Form zu schleifen...
Korrekturwerte werden auf ein Brillenglas nicht geschliffen, sondern gefräst und poliert...
Daher die Verwirrung des Begriffs.

G.T.K.
11.12.2008, 19:39
Freue mich über so viele verwertbare Antworten, vielen Dank!

Ein paar Sammelantworten:

Ich bin 41 Jahre alt und habe jetzt seit 6 Jahren die gleiche Brille, gefühlsmäßig stimmen die Werte noch, muß aber trotzdem jetzt mal überprüft werden. Aber es stimmt, als ich jünger war, brauchte ich doch öfter eine neue Korrektur.

Warum ich eine direktverglaste Sport-Korrekturbrille möchte? Die einfache Handhabung: Zivilbrille ab, Sportbrille auf- fertig. Daß es sich dabei im Prinzip um eine "Schutzbrille" handelt, die im Ernstfall beschädigt oder zerstört wird, stimmt mich schon nachdenklich...Meine Sonnenbrille flog auch schon durch die Gegend...beim Helmabziehen...

Zum Thema Kontaktlinsen - habs nie probiert. Daran habe ich auch bis jetzt nur halbherzig gedacht. Ich denke, daß ich jetzt als erstes mal Kontaktlinsen testen werde. Wenn ich sie vertrage, gibt es mir wirklich mehr Auswahlmöglichkeiten und sicher günstigere Lösungen.

Die meisten von Euch benutzen Klarglas, braun-getönt und - Kontrast-Orange wirklich nur bei Nebel oder Regen? Wenn ich mich auf Eure Erfahrungen verlasse, dann würde ich ja mit 10-85% braun absolut zurecht kommen. Vorsätzlich fahre ich nicht im Regen, wenns mich mal erwischt, hätte ich kein orange dabei.

Frage an Jean Gangolf:

1.Was spricht aus Deiner Sicht gegen "colormatic"?

2.Die echte Probefahrt mit der/den Brillen wäre die ideale Lösung. Ich würde aber niemals mit der unkorrigierten Musterbrille eine Probefahrt machen! Das kann man tun, wenn man Kontaktlinsen benutzt und unkorrigierte Brillen testet! Hier gehts doch um die Wahl der Brille bevor man die Korrekturgläser anfertigen läßt!

Also danke für Eure Antworten, in der Summe hilft es mir und vielleicht auch anderen weiter. Es ist noch nichts entschieden.

rumplex
11.12.2008, 21:01
Hm, das mit dem Korrekturgläser in die eigentliche Scheibe einarbeiten, macht an sich schon Sinn.

Nur: Du hast eben dann keine Möglichkeit mehr, zu variieren.

Ich hatte bisher auch die Alpina Swing.

War ein Kompromiss aus verhältnismäßig günstigem Preis und überbordender Hässlichkeit:D

die Vorbehalte gegen Clips kann ich nicht mehr bestätigen, seit ich diese Brille habe:

http://www.sziols.de/produkte/index.htm

Verblüffend, dass sich (so weit ich weiss) sonst kein Hersteller mal Gedanken gemacht hat, wie man EIN Gestell und über 20 verschiedene, der entsprechenden Sportart und Wetterverhältnissen angepasste Scheiben entwickeln kann.

Ergebnis: Mit dieser Brille kannst Du von bestens durchlüftet (Sommer, Laufen etc.) bis hin zu hermetisch abgeriegelt (Winter, Skifahren) alles frei Schnauze wählen, was Du brauchst.

Natürlich auch in allen möglichen Farben, Verspiegelungen etc.

Preis ist auch erträglich (Ladenpreis mit 2 Scheiben 138 Euro).

Also ich bin regelrecht begeistert....

P.S: Da hab ich auch keine Probleme, dass die Wimpern anschlagen würden.

Sehr durchdacht, das Dingen

Frühaufsteher
11.12.2008, 21:06
....., seit ich diese Brille habe:

Gibt es die irgendwo in München zu sehen oder zu kaufen?
Überbordende Schönheit kann man das Dingens auch nicht nennen, aber wirkt recht durchdacht...

rumplex
11.12.2008, 21:34
Gibt es die irgendwo in München zu sehen oder zu kaufen?
Überbordende Schönheit kann man das Dingens auch nicht nennen, aber wirkt recht durchdacht...

Überbordend : Nach der Swing ist die für mich das Coolste:D

OK, wenn das Niveau vom Keller aufsteigt.....

Optische Brillanz ist aber auch abhängig von der Wahl des Rahmens/der Farbe und der Scheiben.

Die haben einen Händlernachweis auf der Seite. In der Pelkovenstr. gibts einen....

Norb
11.12.2008, 23:40
Die können ALLES: http://www.heavyglare.com

Ich war in mindestens 8 deutschen Optikläden, keiner konnte mir meine Wünsche erfüllen.
Aber bei obiger Firma aus USA wars absolut kein Problem: Gigantisches Sortiment an Gestellen (insb. für spezielle Anwendungen), Korrekturgläser auch in Gestelle, die dafür nicht vorgesehen sind (mein Fall). Alle erdenklichen Beschichtungen (mehrere Härtungsstufen, mehrere Enspiegelungsstufen, verschiedene Tönungsarten (statisch+dynamisch), verschiedene Verspiegelungen, Polarisierende Gläser, etc...)

Hatte mit denen ausführlichen emailkontakt, und da sitzt wirklich Fachverstand hinter!

Habe dann schließlich dort bestellt und bin 100% zufrieden.

PNB
12.12.2008, 08:08
*Brillengläser werden in der Regel bei uns in runder Form angeliefert. Heutzutage hilft dann ein Schleifautomat, sie auf die gewünschte Form zu schleifen...
Korrekturwerte werden auf ein Brillenglas nicht geschliffen, sondern gefräst und poliert...
Daher die Verwirrung des Begriffs.

Ich werde die Diskussion nicht weiter hinaus ziehen, es macht keinen Sinn und interessiert sonnst keinen.
Einen letzten Punkt möchte aber erst abklären.
Mehr als ein Problem der Sprache scheint mir es ein Problem der Fachsprache zu sein.
Ich bin Maschinenbau DI und obwohl in den letzten Jahren ganz anders gemacht habe, habe eine kurze Weile mit Fertigung von Motorenbauteilen am Anfang zu tun gehabt und von Werkzeugen weiss ich ein paar Sachen.
Zur Idee, dass ein Material wie Glass gefräst wird, wäre ich nie dazugekommen.
Egal in welcher Sprache.
Aber anscheinend werden in Eurem Bereich andere Technologien/Verfahren eingesetzt.

killy
12.12.2008, 11:39
... Warum ich eine direktverglaste Sport-Korrekturbrille möchte? Die einfache Handhabung: Zivilbrille ab, Sportbrille auf- fertig. Daß es sich dabei im Prinzip um eine "Schutzbrille" handelt, die im Ernstfall beschädigt oder zerstört wird, stimmt mich schon nachdenklich...Meine Sonnenbrille flog auch schon durch die Gegend...beim Helmabziehen...

Zum Thema Kontaktlinsen - habs nie probiert. Daran habe ich auch bis jetzt nur halbherzig gedacht. Ich denke, daß ich jetzt als erstes mal Kontaktlinsen testen werde. Wenn ich sie vertrage, gibt es mir wirklich mehr Auswahlmöglichkeiten und sicher günstigere Lösungen.

Die meisten von Euch benutzen Klarglas, braun-getönt und - Kontrast-Orange wirklich nur bei Nebel oder Regen? Wenn ich mich auf Eure Erfahrungen verlasse, dann würde ich ja mit 10-85% braun absolut zurecht kommen. Vorsätzlich fahre ich nicht im Regen, wenns mich mal erwischt, hätte ich kein orange dabei.

....

Hallo,
ich hab mich auch lange gegen Kontaktlinsen gewehrt, und alle möglichen Brillen ausprobiert, bis mir beim Skifahren bei einem Sturz die normaler Brille unter der Skibrille zerbrochen ist und ich nen Schnitt in der Augenbraue hatte.

Das Anpassen der Kontaktlinsen war erstmal etwas mühsam, da der erste und zweite Optiker keine richtig passenden Linsen im Programm hatte, erst im dritten Anlauf bekam ich eine passende Linse. Man sollte auf keinen Fall zu schnell aufgeben und lieber noch mal bei einem anderen Optiker nachfragen.

Ich hab jetzt weiche Monatslinsen, da ich sie nur für den Sport nutze, reicht mir da ne 6er Packung locker übers Jahr. Wenn mal eine kaputt oder verloren geht, sind nicht gleich ein paar Hundert Euro fällig, wie bei der Brille.

Heute würd ich die Dinger nicht mehr hergeben. Tagsüber (Bildschirmarbeit) hab ich meine normale Brille auf, beim Rad- und Skifahren halt Kontaktlinse plus Sonnen- oder Skibrille.

Zur Glasfarbe - ich bevorzuge graue Gläser (60%), nach meinem persönlichen Gefühl erhöht es den Kontrast, ist eher farbneutral und im Schatten-/Dämmerlicht hab ich noch ausreichend Reserve.
Für die Radbrille hab ich noch orange/braune Wechselgläser, die ich aber nur bei ganz trüb-grauem Wetter verwende, da sieht die Welt halt doch etwas freundlicher sprich rosarot angehaucht :ä aus...). Die gelben Gläser hab ich noch nie benutzt. Wenn es so neblig ist, dass ich die brauchen würde, dann fahre ich kein Rad mehr....;)

Gruß

shiro
12.12.2008, 11:49
Lieber G.T.K.,

ich hatte vor einiger Zeit genau die selben Probleme wie du. Habe mich rumgeschlagen mit Linsen, Clips und Brillenalternativen.
JeanGangolf muss ich da aber widersprechen:
Die eierlegende Wollmilchsau gibt es für dein und mein Problem schon:
Adidias Evil Eye. Warum? Weil die Brille:

1. gut und fest sitzt. Auch wenn man extrem schwitzt, sitzt sie perfekt. Bei Abfahrten kann man immer perfekt sehen (keinen Zug am Auge).
2. Wechselscheiben mitgeliefert werden - welche sich sehr schnell austauschen lassen und perfekt auf deine Bedürfnisse angepasst sind. Auch bei schnellen Lichtwechseln (zB im Wald wenn das Licht durch die Bäume bricht), entsteht kein Stroboskopeffekt, da auch die Gläser der dunkleren Scheiben ausreichend Reserven haben und man das Gefühl hat, sie würden "mitdenken". Abgesehen davon ist mir die Brille schon x-mal runtergefallen (ich bin Brillenträger: Die Brille ist mein höchstes Gut, es passiert aber trotzdem immer wieder!) und die Wechselscheiben verkratzen. Ich hab einfach neue Scheiben bestellt und gut ist. Der Clip war/ist ja davon unberührt. Ich hätte einen Anfall bekommen, wenn mir das mit einer sündhaft teuren Oakley passiert wäre (mit angepassten Gläsern).
3. ...kein Problem mit verrutschenden Linsen bei Regen oder Abfahrten hat und Folgekosten ausbleiben.
4. bzw. der Clip ja sozusagen "mitwächst" und du gut und günstig veränderte Augenwerte korrigieren kannst. -> was also wenn deine Stärke in zwei Jahren variiert? Hmm?
5. Der Clip sehr fest sitzt und nicht wie wie RudyProjekt "rumlabbert" und an den Wimpern kitzelt, etc..

Spar dir die Kohle für diese ********. Kauf die nen schönen Satz Laufräder davon oder ein Wochenende Pässefahren in der Schweiz - hab ich auch so gemacht. Ich war noch nie so zufrieden mit einem "Optik-Produkt" wie mit dieser Brille (mal abgesehen von meiner Titanflex)...

Bei Fragen, immer mailen... ;-)

Jean Gangolf
12.12.2008, 12:41
Guten Appetit, für die gerade dran sind;)

Zum Thema Kontaktlinsen - habs nie probiert.In dem Fall: probieren. Auch wenn ich nicht der absolute KL-Fan bin. Es gibt Momente im Leben,wo sie ganz nützlich sein können :)


1.Was spricht aus Deiner Sicht gegen "colormatic"?Ohne jetzt allzuviel aus zu schweifen: da diese Gläser ja (sinngemäß) auf Helligkeit reagieren, dunkeln sie nicht nur bei Sonne ab, sondern auch bei z.B. diffusem Licht. Weiterhin sind sie (immer noch) temperaturabhängig... Und sind somit nicht immer in der Tönung vorhanden, wie eigentlich gewünscht oder sinnvoll... Ist aber Prinzipsache, nicht nur firmenbezogen.


2.Die echte Probefahrt mit der/den Brillen wäre die ideale Lösung.Bei einer "Clip"-Brille kann Dir ein netter Kollege ja eventuell mal anbieten, "alte" Gläser von Dir in einen Clip ein zu arbeiten, und das Ganze dann zu testen??


http://www.sziols.de/produkte/index.htmWenn ich mich nicht irre, sind die aus dem Münchner Raum. Gute Ideen, aber bei (meinem) Publikum absolut nicht angekommen...



...Problem der Fachsprache zu sein.Dürfte wohl so gewesen sein...



JeanGangolf muss ich da aber widersprechen: Die eierlegende Wollmilchsau gibt es für dein und mein Problem schon: Adidias Evil Eye.Mit Verlaub, ich widerspreche noch mal! Vorteile der EE sind ja zur Genüge aufgezählt... Mir bekannte (selbst erfahrene) Nachteile:

1.)Durch 2 Scheiben hintereinander sind Verzerrungen nicht aus zu schließen!

2.)Bei nassem Wetter, vor allem Sprühregen, kann sich ein Wasserfilm zwischen den beiden Scheiben absetzen. Clip muss raus, Scheiben geputzt, und wieder zusammen gesetzt werden! :(

3.)Individuell können Probleme mit Wimpern an Clip oder Glas auftreten.

Dies ist aber kein spezifisches EE-Problem, sondern gilt eher allgemein für Clip-Brillen! Ich bleibe dabei: wenn möglich, geht nichts über eine einzelne Verglasung! Muss ja nicht unbedingt von meiner "Lieblings"-Firma sein ;)


*PS. Ich vertreibe ja auch Adidas, und kann mir somit ein Bild davon machen. Mit meiner eigenen Evil-Eye war ich nur bis zur ersten Regenfahrt zufrieden. Andernteils war (ist) es im Bereich der Clip-Brillen, m.E. Die beste dieser Bauart.

G.T.K.
12.12.2008, 20:18
da diese Gläser ja (sinngemäß) auf Helligkeit reagieren, dunkeln sie nicht nur bei Sonne ab, sondern auch bei z.B. diffusem Licht.

Gut zu wissen. Sicher gibt es da aber individuelle Empfindlichkeiten. Selbst bei Regenwetter tagsüber kann ich entspannt mit Sonnenbrille Autofahren. Schlimmer ist für mich bei Sonne keine Sonnenbrille dabei zu haben. Dann kneife ich die Augen zusammen und das halbe Gesicht bekommt einen Krampf....


Weiterhin sind sie (immer noch) temperaturabhängig... Und sind somit nicht immer in der Tönung vorhanden, wie eigentlich gewünscht oder sinnvoll...

Oh, ganz schlecht, wußte ich nicht. Bei schönem Winterwetter will ich ja auch ab und zu fahren, wenn der Waldboden gefrohren oder die Straßen trocken sind.


Bei einer "Clip"-Brille kann Dir ein netter Kollege ja eventuell mal anbieten, "alte" Gläser von Dir in einen Clip ein zu arbeiten, und das Ganze dann zu testen??

Gute Idee, hab noch Vorgängerbrillen da, aber mit echtem Glas. Ginge das auch im "Probeclip"?


... meiner "Lieblings"-Firma sein ;)

Na, sag schon! Welche ist denn Deine Lieblingsfirma?

Domani
12.12.2008, 21:47
Hier ist noch ein professioneller Optiker.

Ihr macht euch ziemlich viele Gedanken, was die Brillen angeht. Freut mich natürlich.
Auf der anderen Seite habe ich natürlich nach fast 30 Jahren Radsport so meine Erfahrungen mit allen Arten von Brillen und Contactlinsen gemacht. Dabei habe ich festgestellt, daß es ziemlich viel Mist auf dem Markt gibt. Das betrifft die Gläser,als auch sie Fassungen.

1. Fassungen. Was da teilweise für ein Plastikschrott für aberwitzig viel Geld angeboten wird ist echt der Hammer. Auch die beiden Edelfirmen Oakley und zum Teil auch Adidas. Von Alpina ganz zu schweigen. Bei denen kannst du Pech haben und es gibt nach einem Jahr kein Ersatzteil mehr.
Mit welchen Fassungen ich über die Jahre immer wieder gute Erfahrungen gemacht habe, sind die von Rudy Project.
Fassungen mit Clip-In kannst du vergessen, da du 4 Flächen hast, die beim nächsten Ampelstop beschlagen und die Fassungen meist nicht richtg angepasst werden können, da die Gläser viel zu dicht vor dem Auge sitzen.
Was ganz gut geht, sind Fassungen mit Direktverglasung, d.h. mit Gläsern von R+H Sports.

2. Gläser. Was willst du ? Cool aussehen oder Cool sehen ?
Wenn du ersteres willst , dann kommst du nicht um höhere Investitionen herum und musst dir mehrere Brillen passend zum jeweiligen Trikot kaufen.
Wenns dir hauptsächlich ums Sehen geht, dann kauf dir eine Brille mit möglichst hellen Gläsern. Was ich am liebsten trage sind helle Gläser mit einer verlaufenden Verspiegelung ( Silver Shade von R+H ). Die trage ich mittlerweile das ganze Jahr Sommer wie Winter. Reicht auch bei sehr heller Sonne. Merke dir, der UV-Schutz kommt nicht von der Tönung, sondern von dem Brillenglasmaterial ( Polycarbonat hat sehr hohen uv-Schutz )
Phototrope Gläser kannst du im Winter vergessen, denn sie reagieren nicht nur auf UV-Licht, sondern auch auf Kälte. D.h. bei 5 Grad ohne Sonne, wie das Wetter im Moment, werden die dunkel.
Das Thema Entspiegelung bei herumgezogener Fassung kannst du vernachlässigen, da kaum Licht hinter die Brille kommt.
Ganz wichtig ist auch die richtige Brillenglasstärke. Hat man die falsche, oder zu schwache Glasstärke hat man eine erhöhte Lichtempfindlichkeit. Lasse sie also vorher von deinem Optiker prüfen.

So, nun habe ich Allerhand geschrieben zu dem Thema. Wenn du noch Fragen hast, es gibt ja das Tour-Forum.

[k:swiss]
12.12.2008, 21:59
Na, sag schon! Welche ist denn Deine Lieblingsfirma?

Ich weiss es,.... ist auch meine. :D EVER!


http://mi.oakley.com/images/homepage/primary/homepage_holiday.jpg?1228947790
ist das nicht mal ein geiles Bild?

http://images.google.ch/url?source=imgres&ct=img&q=http://www.motorhelmets.com/cn/oakley-goggles/oakley-headquarters.jpg&usg=AFQjCNFv3Ygvs5vijInte4fb3DolNQf0wA

http://images.google.ch/url?source=imgres&ct=img&q=http://www.backcountry.com/images/newsletter/1455.jpg&usg=AFQjCNF8Ip2VZeoyPuCPiQbYT_9Hu4p3eQ

SUFU, oder auch das User Profil von JG könnte helfen.;)

Jean Gangolf
13.12.2008, 09:20
Guten Morgen


Hier ist noch ein professioneller Optiker.Schön! Bisher noch nicht bemerkt :) Ein spätes Willkommen ;)



...Ich denke, die Forumsfreunde Domani und [k:swiss] haben wohl in allen Belangen auf Deine restlichen Fragen geantwortet?? Ansonsten, weiter fragen! Einer wird wohl immer weiter wissen :)

Thorben
13.12.2008, 10:42
Hallo!

Da auch ich als Brillenträger vor den beschriebenen Problemen stand, möchte ich auch mal meine Erfahrungen aufschreiben.
Ich halte Kontaktlinsen und Clip-Ins für nicht optimal beim Radsport. Vor zwei Jahren bin ich dann auch das Modell Exception von Rufy Project gestoßen und seitdem absolut überzeugt davon. Ich kann nur jedem empfehlen, sich dieses Modell einmal anzuschauen. Einziges Manko ist das rel hohe Gewicht, ansonsten aber top.

Gruß Thorben

G.T.K.
13.12.2008, 11:56
Phototrope Gläser kannst du im Winter vergessen, denn sie reagieren nicht nur auf UV-Licht, sondern auch auf Kälte. D.h. bei 5 Grad ohne Sonne, wie das Wetter im Moment, werden die dunkel.

Wenn das der Grund ist, dann will ich keine phototropen Scheiben mehr...


Das Thema Entspiegelung bei herumgezogener Fassung kannst du vernachlässigen, da kaum Licht hinter die Brille kommt.

Darauf bin ich auch noch nicht gekommen! Leuchtet aber ein. Dann brauche ich auch keine Entspiegelung mehr an der Sportbrille...

Freue mich über soviel ernsthafte und brauchbare Resonanz zu diesem Thema! Für mich eine echte Hilfe!

killy
13.12.2008, 12:54
Ganz wichtig ist auch die richtige Brillenglasstärke. Hat man die falsche, oder zu schwache Glasstärke hat man eine erhöhte Lichtempfindlichkeit.

Interessanter Hinweis - ich hab in diesem Winter beim nächtlichen Autofahren ziemlich Probleme, dass ich von entgegenkommenden Autos immer stark geblendet werde...:cool:

Ich werd also demnächst mal ne Kontrolle beim Optiker/Augenarzt machen lassen.
Kann ja nicht schaden.

Gruß

black
13.12.2008, 15:08
Ganz wichtig ist auch die richtige Brillenglasstärke. Hat man die falsche, oder zu schwache Glasstärke hat man eine erhöhte Lichtempfindlichkeit.
Was ist denn unter "Glasstärke" und "erhöhter Lichtempfindlichkeit" zu verstehen? :confused:

Domani
13.12.2008, 18:07
Was ist denn unter "Glasstärke" und "erhöhter Lichtempfindlichkeit" zu verstehen? :confused:

Da meine ich die Dioptrien der Brillengläser. Bsp. man braucht -2,0 dpt und trägt nur -1,5 dpt kommt es durch Lichtstreuung dazu, daß man Alles sehr viel heller und blendend empfindet.
Das ist genauso, wenn man Nachts Auto fährt und sich durch entgegenkommende Scheinwerfer stark geblendet fühlt.
Ebenso verhält es sich bei nicht korrigierter Hornhautverkrümmung. Das ist der zweite Wert der auf dem Brillenpass steht ( Bsp. sph -1,5 cyl -0,75 A 90 )

black
13.12.2008, 18:35
Da meine ich die Dioptrien der Brillengläser. Bsp. man braucht -2,0 dpt und trägt nur -1,5 dpt kommt es durch Lichtstreuung dazu, daß man Alles sehr viel heller und blendend empfindet.

Das ist mir beim Absetzen meiner Brille (-1,5) noch nicht aufgefallen. :kweetnie:
Werd mal drauf achten.

TooTall
13.12.2008, 18:41
Lieber G.T.K.,

ich hatte vor einiger Zeit genau die selben Probleme wie du. Habe mich rumgeschlagen mit Linsen, Clips und Brillenalternativen.
JeanGangolf muss ich da aber widersprechen:
Die eierlegende Wollmilchsau gibt es für dein und mein Problem schon:
Adidias Evil Eye. Warum? Weil die Brille:

1. gut und fest sitzt. Auch wenn man extrem schwitzt, sitzt sie perfekt. Bei Abfahrten kann man immer perfekt sehen (keinen Zug am Auge).
2. Wechselscheiben mitgeliefert werden - welche sich sehr schnell austauschen lassen und perfekt auf deine Bedürfnisse angepasst sind. Auch bei schnellen Lichtwechseln (zB im Wald wenn das Licht durch die Bäume bricht), entsteht kein Stroboskopeffekt, da auch die Gläser der dunkleren Scheiben ausreichend Reserven haben und man das Gefühl hat, sie würden "mitdenken". Abgesehen davon ist mir die Brille schon x-mal runtergefallen (ich bin Brillenträger: Die Brille ist mein höchstes Gut, es passiert aber trotzdem immer wieder!) und die Wechselscheiben verkratzen. Ich hab einfach neue Scheiben bestellt und gut ist. Der Clip war/ist ja davon unberührt. Ich hätte einen Anfall bekommen, wenn mir das mit einer sündhaft teuren Oakley passiert wäre (mit angepassten Gläsern).
3. ...kein Problem mit verrutschenden Linsen bei Regen oder Abfahrten hat und Folgekosten ausbleiben.
4. bzw. der Clip ja sozusagen "mitwächst" und du gut und günstig veränderte Augenwerte korrigieren kannst. -> was also wenn deine Stärke in zwei Jahren variiert? Hmm?
5. Der Clip sehr fest sitzt und nicht wie wie RudyProjekt "rumlabbert" und an den Wimpern kitzelt, etc..

Spar dir die Kohle für diese ********. Kauf die nen schönen Satz Laufräder davon oder ein Wochenende Pässefahren in der Schweiz - hab ich auch so gemacht. Ich war noch nie so zufrieden mit einem "Optik-Produkt" wie mit dieser Brille (mal abgesehen von meiner Titanflex)...

Bei Fragen, immer mailen... ;-)

Ich hab das Dingens auch ;) nur wenn ich mit Gläsern im Winter fahre läuft der Clip immer an das so nervig :( jetz fahr ich ohne Wechselscheiben aber mit Clip :D schaut ******* aus aber kein Beschlagen mehr :D

Crossandreas
13.12.2008, 18:47
Hallo,
ich bin auch Brillenträger.
Ich (um die +4 diop) habe schon kontaktlinsen ausprobiert, hab damit aber keine guten erfahrungen gemacht. Dann hab ich mir ne Billigbrille mit clip besorgt, komme damit eigentlich ganz gut zurecht. Sieht halt nur richtig ******** aus..........
Möchte mir aber jetzt was besseres kaufen..
Dann hab ich folgende Fragen:

Was ist denn der Unterschied zwischen den verschieden Adidas, R+H, Oakley o.ä. Brillen? (versteh das oben genannte nicht wirklich)

Ich kann doch nicht gut eine Brille tragen mit Direktverglasung oder?

Hat jemand einen Vorschlag für mich,ziemlich wichtig ist mir auch das Preis Leistungs Verhältnis(ich als armer Azubi)

Ach ja: Mit dem Clip bin ich bis jetzt eigentlich ganz gut zurechtgekommen, aber: war halt nicht optimal:rolleyes:

G.T.K.
21.04.2009, 22:00
Für alle, die es interessiert:
Habe seit einer Woche meine Radsportbrille.
Leider bin ich damit erst 10km Stadt gefahren. Aus beruflichen Gründen komme ich zeitweise überhaupt nicht zum Fahren :(

Aber der Reihe nach:

Leider begegne ich im Arbeitsalltag 1- bis 2x pro Woche kurzzeitig diversen Isolierstoffen auf die ich allergisch reagiere.
Nasenschleimhaut :heulend:, Hautjucken :heulend: und - Augenbrennen :heulend: (geht nach ner Stunde wieder weg).
Deshalb habe ich jetzt festgelegt, daß ich mich zur Zeit nicht mit Kontaktlinsen anfreunden werde. Und es ist April, es mußte eine Entscheidung her!

Dank Eurer Hilfe und weiteren Recherchen sowie einem gewissen Ausschlußprinzip bin ich zu einer Lösung gekommen, die für mich z.Zt. die optimale darstellt.

Habe die Rudy P. "Horus" in die allerengste Wahl genommen, weil sie Wechselrahmen hat, die mit Korrekturgläsern versehen werden können. Eine feine Sache, wenn ich noch ein Hintertürchen brauche.

Bei einem mir bekannten Optiker habe ich dann erst mal die Horus bestellt, und zwar in mattschwarz. Das ist irgendwie eine Vorführversion mit Demogläsern klar + Wechselrahmen mit Demo schwarz + Etui, die ist nicht in der aktuellen Kollektion, da gibt es die 5 anderen (Farb-)Versionen. Dann durfte ich sie mal mit nach Hause nehmen, bin mit meinem Tourendampfer und echter Brille zum nächsten Wirtschaftsweg gefahren und habe (nur dort) die unkorrigierte Horus ohne Gefährdung ausprobiert.

Ich würde aber niemals mit der unkorrigierten Musterbrille eine Probefahrt machen!
Sag niemals nie... :rolleyes:
Sitzt gut, hat ausreichend Windschutz und ein wunderbares Sichtfeld, mit der gewohnten Sonnenbrille nicht zu vergleichen! Brille gefunden.

Entschieden habe ich mich nun doch für Colormatic, aber in braun (fängt bei 8% an). Wenn es dann im Winter mit der Tönung-bei-Kälte nicht mehr erträglich ist, dann werde ich mir das zweite Wechselrahmenpaar ungetönt korrigieren lassen (wenns Geld noch reicht ;) ).

Nachdem die Horus dann fertig war, habe ich sie zu Hause mal ein paar Stunden getragen (konnte wieder mal nicht fahren). Ich bin begeistert von der optischen Güte, es funktioniert! Die kleine Besorgungsfahrt in der Stadt hat es auch bestätigt.

Am Freitag wenns Wetter schön ist, dann kann ich endlich eine ausgedehnte Feierabendrunde drehen und den ultimativen Dauertest machen. Wie ich mich drauf freue!