PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage an die Garmin-Spezis



Kingtom
18.12.2008, 19:17
kann ich .gps-tracks auch auf ein garmin-nüvi (automodell) laden?

besten dank schon mal vorab für die info. :oke:

pinguin
18.12.2008, 20:18
Ein Nüvi 550 speichert 10 Routen je 1.000 Wegpunkte, hat eine Speicherkarte usw. Das Ding funzt also wohl auch wie ein eTrex, GPSmap usw.

Auf www.garmin.com kannste dir die techn. Spez. der einzelnen Geräte anschauen bzw. dein Gerät mal in Verbindung mit dem Stichwort 'gpx' unter www.naviboard.de suchen.

zwanzich
18.12.2008, 20:41
kann ich .gps-tracks auch auf ein garmin-nüvi (automodell) laden?

besten dank schon mal vorab für die info. :oke:

Du willst damit also auch tracken und nicht routen?
Kommt wohl auf das Modell an ...
In naviboard.de bist du aber gut aufgehoben.

Wenn es um vorherige Konvertierung ins passende Format geht:
http://www.routeconverter.de/index_de.html
und
http://www.gpsies.com/upload.do?uploadMode=convert

Kingtom
19.12.2008, 11:43
Du willst damit also auch tracken und nicht routen?
Kommt wohl auf das Modell an ...
In naviboard.de bist du aber gut aufgehoben.

Wenn es um vorherige Konvertierung ins passende Format geht:
http://www.routeconverter.de/index_de.html
und
http://www.gpsies.com/upload.do?uploadMode=convert

nein, tracken muss ich nicht unbedingt. routen reicht.

hintergrund: bei einigen rennen, die ich fahre, wird neben dem roadbook die route auch als .gdb oder .gpx-file angeboten. in meinem begleitfahrzeug, welches die ganze zeit hinter mir herfährt, soll dann ein garmin-nüvi angeschlossen sein. nun möchte ich diese route dort drauf laden, damit meine begleiter mir einfach ohne kartensuche den weg weisen können.

hab mich beim naviboard mal ein wenig umgeschaut, aber da findest vor lauter bäumen den wald nicht mehr :confused:

Maieule
19.12.2008, 11:48
"Der Nüvi 550 ist Kompatibel zu MapSource: Routen (!) können von MapSource auf den Nüvi 550 übertragen werden. Um die Route im Nüvi verwenden zu können muss diese erst unter Extras-> Eigene Daten und „Route aus Datei importieren“ geladen werde. Nach dem Importieren sind die Punkte durch Luftlinie miteinander verbunden. Erst wenn man auf „LOS“ drückt wird die Route neu berechnet. Es kann auch vorab unter „bearbeiten“ eine Neuberechnung der Route durchgeführt werden ohne eine Navigation zu starten. Hier kann man bereits auswählen wie die Route berechnet werden soll, und zwar anhand von: kürzester Entfernung, kürzeste Zeit oder Luftlinie. Die berechnete Route wird automatisch abgespeichert!

Die Anzahl der Routenpunkte ist auf 200 begrenzt."

http://www.gps-touren.at/testbericht.php?id=8

Kingtom
19.12.2008, 16:04
vielen dank, schon mal sehr gut.

also eigentlich möglich. :hmm: nur... 200pkt. ?? nicht gerade viel. wird wohl nicht ausreichen für eine 1'200km-runde. :kweetnie:

zwanzich
20.12.2008, 14:19
vielen dank, schon mal sehr gut.

also eigentlich möglich. :hmm: nur... 200pkt. ?? nicht gerade viel. wird wohl nicht ausreichen für eine 1'200km-runde. :kweetnie:

Ist das Nüvi denn schon gesetzt?
Wie sehen die .gpx denn aus?
Gibts dazu vorher ein paar Eckdaten?

pinguin
20.12.2008, 16:17
vielen dank, schon mal sehr gut.

also eigentlich möglich. :hmm: nur... 200pkt. ?? nicht gerade viel. wird wohl nicht ausreichen für eine 1'200km-runde. :kweetnie:

Doch. Bei einer Route bedeutet ein Wegpunkt ja nicht jeden Knick. Es geht darum, deine Runde mit 200 Punkten verfahrsicher abzubilden und das geht sicher. Alle 6 km ein Punkt im Schnitt - kein Problem.

Im Übrigen würde ich, wenn das Gerät gmapsupp.img File benutzt, welche das Kartenmaterial beherbergt, diesem File ein Overlay mit deiner Route statisch hinzufügen. Dann spielt es keine Rolle, aus wievielen Wegpunkten sich deine Tour zusammensetzt.

Kläre bitte mal, ob dein Autonavi gmapsupp.img unterstützt. Wenn ja, dann erkläre ich dir den Rest und die Vorteile.

Kingtom
20.12.2008, 21:55
Ist das Nüvi denn schon gesetzt?
Wie sehen die .gpx denn aus?
Gibts dazu vorher ein paar Eckdaten?


Doch. Bei einer Route bedeutet ein Wegpunkt ja nicht jeden Knick. Es geht darum, deine Runde mit 200 Punkten verfahrsicher abzubilden und das geht sicher. Alle 6 km ein Punkt im Schnitt - kein Problem.

Im Übrigen würde ich, wenn das Gerät gmapsupp.img File benutzt, welche das Kartenmaterial beherbergt, diesem File ein Overlay mit deiner Route statisch hinzufügen. Dann spielt es keine Rolle, aus wievielen Wegpunkten sich deine Tour zusammensetzt.

Kläre bitte mal, ob dein Autonavi gmapsupp.img unterstützt. Wenn ja, dann erkläre ich dir den Rest und die Vorteile.


nein, gerät ist noch keines gesetzt. gesetzt ist bis jetzt nur die route. genau ginge es um diese hier http://www.dos-extreme.si/02_dokumentacija/gps/GPX_DOS2009.rar.

ich möchte nur, dass wenn ich mir ein gerät kaufe, es möglichst auch dafür verwenden kann.

pinguin
20.12.2008, 23:24
nein, gerät ist noch keines gesetzt. gesetzt ist bis jetzt nur die route. genau ginge es um diese hier http://www.dos-extreme.si/02_dokumentacija/gps/GPX_DOS2009.rar.

ich möchte nur, dass wenn ich mir ein gerät kaufe, es möglichst auch dafür verwenden kann.

Hübsch... :D

Hab's mir grad' mal in MapSource (Die Software, die Garmin-Produkten beiliegt.) und gesehen, dass das ja fürchterlich ausländisch ist... :D

Also ist das gpx-Format schon mal Garmin-tauglich.

Jetzt suchst du dir bitte mal ein Gerät aus und dann sehen wir weiter.

Ich habe nicht den Hauch einer Ahnung von Autonavigationsgeräten... Von daher kein Input meinerseits möglich.

Kann dir nur sagen, man kann selbstverständlich auch mit Garmin-Outdoorgeräten (Edge 705, eTrex Vista HCx, GPSmap 60scx, Oregon usw.) Autorouting machen. Das funktioniert genauso wie bei Nüvi und Konsorten, allerdings spricht das Ding nicht sondern piept mal kurz (überhört man eh) und dann kommt grafisch der Abbiegehinweis.

Kannst also auch auf ein Outdoor-Gerät zurückgreifen.