PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Glockenlager oder Thompson ISO



Max46
21.12.2008, 19:28
Hallo,
mein geplanter Aufbau eines Diamantrades hängt ausschließlich an der Kurbel.
Heute habe ich die alte Geschweißte Kurbel abgebaut und das Glockenlager mit gerissenen Schalen entfernt.
Ich würde nun gerne wissen ob ich mich wieder auf die Suche nach einem neuen geeigneten Glockenlager machen soll, oder auf eine Thompson ISO Lager von FAG oder Kinex setzen soll?
bei Velo-Classic habe ich schon angefragt, mal schauen was die mir für eine Kurbel mit Glockenlager anbieten können

natürlich wäre der Anbau einer Campa Kurbel an ein Diamant nicht gerade so super, aber das rad soll schön und vorallem zuverlässig sein...
sind diese Einschlag 4-Kant Lager eine gute Alternative? Vorallem habe ich sorgen wegen der Kettenlinie :( denn die schönen Renak Naben will ich eigentlich nutzen

easton2D
24.12.2008, 21:58
Also ins Diamant passen BSA-Lager (68mm Gehäusebreite).
Ich hab moderne Lager genommen und `ne silberne Kurbel draufgepackt, da es dafür problemlos Ersatzteile gibt ud technisch einwandfrei läuft.

101.20
24.12.2008, 23:24
Also ins Diamant passen BSA-Lager (68mm Gehäusebreite).
Ich hab moderne Lager genommen und `ne silberne Kurbel draufgepackt, da es dafür problemlos Ersatzteile gibt ud technisch einwandfrei läuft.

Du weißt offenbar nicht, was ein Glockenlager ist?


http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/0/0c/Schlagschalen-aufbau.jpg/800px-Schlagschalen-aufbau.jpg

Max46
25.12.2008, 11:23
genau so ein Lager hatte ich drin, ich muss mich jedoch entschuldigen, denn es handelt sich bei meinem natürlich um ein Keillager :ü

es ist richtig das Diamant BSA Standart hatte, aber das war bei den 28" Rädern
mein Tretlagergehäuse hat einen Durchmesser von 40mm also könnte ich evtl. ein Thompson Einschlaglager nehmen mit 4-Kant.. darauf kann ich dann ja einige Kurbel befestigen, aber halt nur ISO
die Frage ist nur, wie haltbar diese sind für 12 Euro... ich will nicht jedes halbe Jahr so ein Lager rein und rausschlagen müssen :D

marvin
25.12.2008, 13:49
die Frage ist nur, wie haltbar diese sind für 12 Euro... ich will nicht jedes halbe Jahr so ein Lager rein und rausschlagen müssen :D
Ich weiss ja nicht, was Du mit dem Rad vorhast. Aber diese Einschlag-Dinger von FAG machen normalerweise überhaupt keine Probleme in Sachen Haltbarkeit.
Da sitzen die gleichen "Industrielager" drin wie in den BSA-Versionen.
Musst halt beim Einschlagen ein bisschen vorsichtig sein. Da gibts extra Einschlagwerkzeuge von FAG für (konnte kein Bild finden). Immer schön rundum mit dem Kunststoffhammer, nicht auf die Welle kloppen.


...Thompson Einschlaglager nehmen mit 4-Kant.. darauf kann ich dann ja einige Kurbel befestigen, aber halt nur ISO...
Naja, an ISO-Kurbeln gibts ja genug Auswahl.
Bist wirklich sicher, dass es die Thompson-Dinger nicht auch als JIS gibt?

http://www.radhaus.de/out/oxbaseshop/html/0/dyn_images/1/6024.jpg

Max46
25.12.2008, 15:51
jap, danke für den Einschlag Tipp :) ... diese Hilfe werde ich mir aus Holz basteln ;)

es ist für das Alltagsrad gedacht und muss daher Regen, Salz etc. mitmachen
aber wenn FAG dort einigermaßen vertretbare Lager eingebaut hat ist das ok
ich hatte einfach nur Vermutet das es sich bei den Lager um Baumarktlager handelt ;) das sieht man ja heute noch Thompson

ich glaube es schon für JIS von Kinex gesehen zu haben

easton2D
25.12.2008, 16:45
Du weißt offenbar nicht, was ein Glockenlager ist?


http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/0/0c/Schlagschalen-aufbau.jpg/800px-Schlagschalen-aufbau.jpg

na sicher weiß ich was ein glockenlager ist. aber deine fähigkeiten zur unterscheidung von keil- und glockenlagern sind auch von unsicherheiten geprägt:D

wollte ja nur deinen blick auf `ne technisch einfache und jederzeit ersetzbare möglichkeit lenken.:rolleyes:

kolo@post.cz
25.12.2008, 18:10
nimmste am besten so wat (http://www.schaeffler.com/remotemedien/media/_shared_media/library/downloads/wl_05114_5_de_de.pdf)

Max46
25.12.2008, 18:37
na sicher weiß ich was ein glockenlager ist. aber deine fähigkeiten zur unterscheidung von keil- und glockenlagern sind auch von unsicherheiten geprägt:D

wollte ja nur deinen blick auf `ne technisch einfache und jederzeit ersetzbare möglichkeit lenken.:rolleyes:


HALT :D ...101.20 weiß anscheinend sehr gut worin der Unterschied liegt :) ... ich weiß es nur nicht immer :ü
du hast ja recht mit BSA, habe ich auch bei meinem 28" Diamant verbaut


@ kolo@post.cz
danke, jetzt bin ich mir zumindest sicher das ich ruhig mal diese FAG Lager probieren kann und ich habe gesehen, dass sie auch JIS bauen :D

marvin
25.12.2008, 20:53
...danke, jetzt bin ich mir zumindest sicher das ich ruhig mal diese FAG Lager probieren kann und ich habe gesehen, dass sie auch JIS bauen :D
...und Du siehst in Koloposts PDF wie das Einschlagwerkzeug aussieht. Im Original ist das ein Drehteil aus Delrin. Aber man kann es natürlich auch aus Holz improvisieren.
Und wegen der Qualität brauchst Dir echt keine Sorgen machen. Das FAG-Zeug taugt. Für Thompson wirst Du nix besseres finden.

marvin
25.12.2008, 21:00
Und nachddem das geklärt ist, können wir ja nochmal die Diskussion über die Begrifflichkeit "Glockenlager" aufrollen.

Ich meine nämlich, dass das von 101.20 gepostete Bild kein Glockenlager sondern ein ganz normales Thompson-Lager mit Keil-Welle ist.

Das was man unter Glockenlager verstanden hat, hatte afaik eine aussenliegende Glocke. Aber genauer weiss ichs auch nicht. Ich bin halt doch noch nicht alt genug - das war tatsächlich noch vor meiner Zeit. Das was mir als "Glockenlager" in Erinnerung ist, wurde vor schätzungsweise 40 Jahren vom Thompson-Standard mit Keil-Welle abgelöst. Für diese Epoche wirds im Klassiker-Forum bestimmt berufenere Experten als mich geben.

101.20
25.12.2008, 22:45
Schlag nach bei Smolik:


Glocken-lager
Tretlagerung mit glockenförmig anmutenden Lagerschalen, die gewindelos im
Tretlagergehäuse verpresst werden. Die Kugellaufbahn liegt i.U. zum BSA-Lager in
Richtung Lagermitte und die Konen reichen von außen in die Lagerschalen hinein.

Auf der rechten Achsseite befindet sich der > Festkonus, die Lagereinstellung
erfolgt über den > Stellkonus auf der linken Achsseite per Linksgewinde. Beide
Konen werden abschließend von übergestülpten, gerundeten > Staubkappen
abgedeckt. Charakteristisch für dieses Lager ist die Auswölbung des >
Kettenblatts im Bereich der Vernietung mit der Kurbel.

Zur Aufnahme der Tretkurbeln besaß diese heute nicht mehr gebaute Tretlagerung
bereits einen Vierkant. Abgelöst wurde das Glockenlager von dem nahezu
baugleichen, aber leichter herstellbaren > Thompson-Lager.


Thompson-Lager
Abgelöst wurde das Glockenlager durch das rationeller herstellbare
Thompson-Lager, das eine grundsätzlich gleiche Konzeption aufweist, sich
äußerlich durch die kantigen Staubkappen unterscheidet, v.a. aber durch die >
Keilbefestigung der Tretkurbeln.

Eine weitere Rationalisierungsmaßnahme stellte die einkeilige Version des
Thompson-Lagers dar, bei der die rechte Tretkurbel mittels Rändelung gleich fest
auf der Tretlagerachse verpreßt wurde. Da dies Keilbefestigung aber den
Praxisbedingungen selbst von Normalradlern auf Dauer nicht standhielt, wird
dieser Tretlagertyp heute nahezu ausschließlich wieder per Vierkant befestigt.

Die Kugeln in Konustretlagerungen besitzen einen Durchmesser von 1/4 Zoll (6,35
mm) und werden i.A. in > Kugelringen eingelegt. Hobbymonteure legen die Kugeln
häufig einzeln ein und bekommen so mehr Kugeln in die Lagerschalen, ein
Mehraufwand, der mit einer längeren Betriebszeit belohnt wird. Als Sonderform
vgl. die Lagerung beim > Fauber-Antrieb.

Hat es wer ganz durchgelesen? Ich nicht, interessiert mich nicht soo doll. Immerhin nehme ich als Wissen mit, dass es leichte Unterschiede gibt.

@ easton2D: Deine Formulierung hat mir sehr viel Spaß gemacht, danke!

Leider nur vergleichst Du Äpfel mit Bratpfannen... Es ging um die Art der Lagerung, nicht um die Art der Kurbelbefestigung (auch wenn das als Anhaltspunkt durchgeht)

Max46
29.12.2008, 21:27
abschließende Frage :D

welche Achslänge benötige ich?

es handelt sich um eine Renak Nabe und wahrscheinlich wird es eine Campa Strada an welcher ich das äußerste Blatt nutzen werde

es gibt die Lager in 114,5 , 119 , 122,5 und 133 mm :(