PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sinn des Campa HD Link?



Arm Lancestrong
01.01.2009, 18:55
Warum zur Hölle soll man Campa Ketten nur mit diesem HD Link zusammennieten?
Worin besteht der Vorteil, dass man eine Kette dadurch zusammennietet, dass man mehrere Glieder einfügt und daduch an 2 Stellen gezwungen ist Nietstifte einzutreiben?
Wieso treibe ich nicht einfach einen Nietstift durch nur ein offenes Ende (mache ich übrigens so und habe noch nie irgendein Problem damit gehabt) und fertig ab der Lack?
Dieses HD Link besteht doch auch nur aus ganz gewöhnlichen Kettengliedern, oder etwa nicht?

MrBurns
01.01.2009, 19:09
Warum zur Hölle soll man Campa Ketten nur mit diesem HD Link zusammennieten?
Worin besteht der Vorteil, dass man eine Kette dadurch zusammennietet, dass man mehrere Glieder einfügt und daduch an 2 Stellen gezwungen ist Nietstifte einzutreiben?
Wieso treibe ich nicht einfach einen Nietstift durch nur ein offenes Ende (mache ich übrigens so und habe noch nie irgendein Problem damit gehabt) und fertig ab der Lack?
Dieses HD Link besteht doch auch nur aus ganz gewöhnlichen Kettengliedern, oder etwa nicht?


ähnliches frage ich mich auch immer bei den Shimano Ketten mit diesem "besonderen" Nietstift, den man da verwenden soll... IMHO Blödsinn...

Alpenmonster
02.01.2009, 01:19
Und wie vernietest Du denn eine Shimano-Kette, wenn nicht mit dem besonderen Nietstift (jeder neuen Kette liegen ja 2 davon bei)? Was daran, abgesehen vom Preis dieser Dinger, Blödsinn sein soll, sehe ich nicht. Selbstverständlich kann man sich darüber streiten, ob ein Kettenschloss nicht die schlauere Variante wäre, aber das ist eine andere Frage. Ich bin schon mal gespannt auf deine Antwort.

a x e l
02.01.2009, 07:31
Moin,

technisch stelle ich mir das folgendermaßen vor:

Die Ketten werden endlos gefertigt. Dabei verbindet man die Laschen mit den Nietstiften und bei den schmalen 10fach Kettten
wird wg. fehlendem Überstand über die Lasche hinaus der Niet zur Sicherheit mechansich verformt. Drückt man den Niet aus der Lasche, so verändert sich der Durchmesser in der Lasche und es besteht die Möglichkeit des Öffnens der Kette in ungünstigen Situationen, wenn man diesen Niet wieder eindrückt.

Campa:

Hier wird eine Aussenlasche an einem Ende der Kette extra gekennzeichnet, wo man die Kette nicht kürzen darf. Evtl. ist das eine "jungfräuliche" Lasche, die noch keinen Niet gesehen hat und erst nach dem Trennen der Kette in einem sep. Arbeitssschritt angebracht wird. Die Kette wird mit einem Nietstift geschlossen, der eine spezielle Geometrie hat, weil wir den Nietstift nicht mit einem normalen Nietdrücker verformen können.

Wird die Kette an einer Stelle erneut geöffnet, dann findet man eine dort keine "jungfräuliche" Aussenlasche mehr vor und deshalb gibt es den HD-Link, der an den Enden zwei Aussenlaschen aufweist. Der HD-Link soll das Öffnen und Wiederverschließen einer bereits montierten Kette ermöglichen.

Shimano:

Dort ist es egal, wo man die Kette kürzt. Die Aussenlasche hat schon mal einen Niet gesehen und der Verschlussstift berücksichtigt das.

Lt. Insidern hier aus dem Forum sollen die Ketten ja vom gleichen Lieferanten kommen. Warum dann unterschiedliche Wege gegangen werden, ist mir aus technischer Sicht unklar.

Ich hoffe, es kam rüber. Die Bedienungsanleitungen kann man sich runter laden und durchlesen. Evtl. wird es dann klarer.

Ach so: Nur weil man etwas nicht versteht, heißt es nicht, dass es keinen Sinn macht bzw. nicht so sein kann.:D

a x e l
02.01.2009, 07:35
ähnliches frage ich mich auch immer bei den Shimano Ketten mit diesem "besonderen" Nietstift, den man da verwenden soll... IMHO Blödsinn...

Deine Meining sei dir gegönnt, solange du kein Zweiradmechaniker bist, der an anderen Rädern rumschraubt.

Meister
02.01.2009, 09:23
@ axel : Deine ausführlichen Erklärungen sind originell und richtig, aber eigentlich sollte das jeder verstehen, der an Fahrrädern herumschraubt.
Man kann zwar anderer Meinung sein, wenn man selbst die Produkthaftung übernehmen will. Aber wenn man den Sinn erst gar nicht versteht, sollte man besser von allen Tätigkeiten im technischen Bereich die Finger lassen.

Merlin
02.01.2009, 12:22
Lt. Insidern hier aus dem Forum sollen die Ketten ja vom gleichen Lieferanten kommen. Warum dann unterschiedliche Wege gegangen werden, ist mir aus technischer Sicht unklar.


Weil der Lieferant das liefert, was bestellt wird? :rolleyes:;)

philischen
02.01.2009, 12:26
Bei dem Lieferant bin ich mir auch ziemlich sicher...

Googelt mal nach KMC/Wippermann/Messingschlager. Da merkt man schnell, dass das alles irgendwie zusammengehört bzw eins ist.

Ich verwende im übrigen bei meinen Shimano 10fach Ketten seit diesem Jahr die KMC Kettenschlösser. Nach insgesamt 3 Kettenrissen mit Orginalniet und Nietstiften hatte ich keine Lust mehr. Seit den Kettenschlössern kein Problem mehr...:Applaus:

xrated
02.01.2009, 12:34
Und weil die Lebensdauer bei Campa wesentlich höher ist.

xrated
02.01.2009, 12:37
Bei dem Lieferant bin ich mir auch ziemlich sicher...

Googelt mal nach KMC/Wippermann/Messingschlager. Da merkt man schnell, dass das alles irgendwie zusammengehört bzw eins ist.

Ich verwende im übrigen bei meinen Shimano 10fach Ketten seit diesem Jahr die KMC Kettenschlösser. Nach insgesamt 3 Kettenrissen mit Orginalniet und Nietstiften hatte ich keine Lust mehr. Seit den Kettenschlössern kein Problem mehr...:Applaus:

Messingschlager ist ein Importeuer für KMC

a x e l
02.01.2009, 17:56
Weil der Lieferant das liefert, was bestellt wird? :rolleyes:;)

Ja, schon klar. Ich möchte wissen, warum Campa eine spezielle Aussenlasche definiert und bei Shimano ist es egal.

a x e l
02.01.2009, 17:58
Und weil die Lebensdauer bei Campa wesentlich höher ist.

Auf welchen Sachverhalt bezieht sich jetzt deine Aussage?

xrated
03.01.2009, 18:50
http://rad-forum.de/showflat/Number/308644

desweiteren nach zahlreichen Forenberichten zufolge

a x e l
03.01.2009, 18:55
http://rad-forum.de/showflat/Number/308644

desweiteren nach zahlreichen Forenberichten zufolge

Nee, das meinte ich nicht. Die C9 ist eine klasse Kette. Ich fahre die in Verbindung mit 8fach auf dem Winterrad. Ich meinte, warum du bzw. auf welchen Beitrag hin du dieses Statement gibst. Dein Hinweis ist wie eine Antwort auf eine Frage, die keiner gestellt hat.
(evtl. bin ich ja auch etwas dusselig):)

Gruß, Axel

xrated
03.01.2009, 19:42
Weil der Lieferant der selbe sein soll. Meines wissens nach stellt Campa alles in Vicenza her und hier ist der Ing. der das verbrochen hat:
http://www.velonews.com/article/3331

a x e l
03.01.2009, 22:33
Weil der Lieferant der selbe sein soll. Meines wissens nach stellt Campa alles in Vicenza her und hier ist der Ing. der das verbrochen hat:
http://www.velonews.com/article/3331

Okay-jetzt ist es mir klarer. Danke für den Link-sehr interessant! :) Ich frage mich nur, warum Campa nicht einen Niet entwickelt hat, der in eine "entjungferte" Laschenbohrung passt, so wie bei Shimano.

xrated
04.01.2009, 00:25
der in eine "entjungferte" Laschenbohrung passt, so wie bei Shimano.

Gut möglich das das gar nicht der Fall ist. Die Shimano Ketten kommen ja mit Aussenlaschen an den Enden.

a x e l
04.01.2009, 09:45
Gut möglich das das gar nicht der Fall ist. Die Shimano Ketten kommen ja mit Aussenlaschen an den Enden.

Moin,

jetzt war ich im kalten Keller am Ersatzteilschrank und habe bei fünf CN 7801/DA geschaut. Ein Ende hat eine Aussenlasche und ein Ende eine Innenlasche. Welchen Kettentyp meinst du?

Gruß, Axel

328
04.01.2009, 12:05
ähnliches frage ich mich auch immer bei den Shimano Ketten mit diesem "besonderen" Nietstift, den man da verwenden soll... IMHO Blödsinn...

Frage ich mich auch. Wenn ich eine nagelneue Kette kürze und montiere,
dann drück ich den Nietstift (an der gekürzten Stelle) einfach nicht durch
so dass er in der Lasche bleibt und niete mit diesem wieder zusammen.
Offiziell soll man das natürlich nicht machen, aber 99% aller Radlgeschäfte
machen das so :rolleyes: Da kann man die übrig gebliebenen Nietstifte
auch noch zu Geld machen :D

Bzw.: diem aktuellen Shimano Ketten werden sogar so ausgeliefert. Da ist nur
mehr ein Nietstift dabei, der 2te steckt bereits in der Lasche der Kette.

Arm Lancestrong
04.01.2009, 12:26
Frage ich mich auch. Wenn ich eine nagelneue Kette kürze und montiere,
dann drück ich den Nietstift (an der gekürzten Stelle) einfach nicht durch
so dass er in der Lasche bleibt und niete mit diesem wieder zusammen.
Offiziell soll man das natürlich nicht machen, aber 99% aller Radlgeschäfte
machen das so :rolleyes:

Genau das mache ich auch und habe seit nunmehr 8 Jahren und über 40.000 km nie ein Problem mit den Ketten.

Bloß bei diesem bohey was um das Widerverschließen von 1x geöffneten Ketten gemacht wird, habe ich mich gefragt, ob ich etwas grundlegendes übersehen oder nicht verstanden habe.

E. Hondmeijer
04.01.2009, 12:37
Okay-jetzt ist es mir klarer. Danke für den Link-sehr interessant! :) Ich frage mich nur, warum Campa nicht einen Niet entwickelt hat, der in eine "entjungferte" Laschenbohrung passt, so wie bei Shimano.
Weil sie ihrer Lösung technisch für besser halten? Vielleicht finden sie ihren Grund auch nur plausibel und glaubhaft genug um damit HD-Links verkaufen zu können?

Allgemein:
Ohne dass ich die Herstellersituation bei Fahrradketten im speziellen kenne, möchte ich mal wieder darauf hinweisen, dass ein gleicher Lieferant noch lange nicht bedeutet, dass das gleiche Produkt oder die gleiche Qualität geliefert wird.

a x e l
04.01.2009, 12:49
Frage ich mich auch. Wenn ich eine nagelneue Kette kürze und montiere,
dann drück ich den Nietstift (an der gekürzten Stelle) einfach nicht durch
so dass er in der Lasche bleibt und niete mit diesem wieder zusammen.
Offiziell soll man das natürlich nicht machen, aber 99% aller Radlgeschäfte
machen das so :rolleyes: Da kann man die übrig gebliebenen Nietstifte
auch noch zu Geld machen :D

Bzw.: diem aktuellen Shimano Ketten werden sogar so ausgeliefert. Da ist nur
mehr ein Nietstift dabei, der 2te steckt bereits in der Lasche der Kette.


Schade, dass du nach dem Beitrag von MrBurns aufgehört hast zu lesen..:heulend:

Und toll, dass du 99% aller Radgeschäfte abgeklappert hast-vielen Dank für deine ausführliche Recherche.:Applaus:

Bei den Shimanoketten gibt es eine OEM-Kette für Fahrradhersteller und -händler. Dort ist ein SPEZIELLER Niet bereits vormontiert. Und es gibt die Wiederverkäuferketten mit zwei beiliegenden Nietstiften.

Deine Vorgehensweise praktiziere ich bei Ketten, wo der Niet über die Laschenseiten raussteht, also 8-und 9-fach. Bei 10- und 11-fach gibt es keinen Überstand und die Laschendicke ist recht schmal. Wenn du bei deiner Vorgehensweise keine Probleme hast, ist es ja okay.

Heißt aber nicht, dass die von den Herstellern beschriebene Methode unsinnig ist.

328
04.01.2009, 13:06
Und toll, dass du 99% aller Radgeschäfte abgeklappert hast-vielen Dank für deine ausführliche Recherche.:Applaus:

Ich glaube halt nicht an das gute im Menschen - bin Realist :D



Bei den Shimanoketten gibt es eine OEM-Kette für Fahrradhersteller und -händler. Dort ist ein SPEZIELLER Niet bereits vormontiert. Und es gibt die Wiederverkäuferketten mit zwei beiliegenden Nietstiften.

Naja, zumindest die (aktuellen) Ketten von BC.de haben diese
vormontierten Stifte. Vor einem halben Jahr hatten sie es noch nicht.



Deine Vorgehensweise praktiziere ich bei Ketten, wo der Niet über die Laschenseiten raussteht, also 8-und 9-fach. Bei 10- und 11-fach gibt es keinen Überstand und die Laschendicke ist recht schmal. Wenn du bei deiner Vorgehensweise keine Probleme hast, ist es ja okay.

Seit 8 Jahren kein Defekt an einer selbst genieteten Kettenglied. :D
Wurst ob 8, 9 oda 10Fach.

a x e l
04.01.2009, 13:13
...Bloß bei diesem bohey was um das Widerverschließen von 1x geöffneten Ketten gemacht wird, habe ich mich gefragt, ob ich etwas grundlegendes übersehen oder nicht verstanden habe.

Also gut, für dich ein weiterer Versuch-weil du ein netter Kerl bist.:)

Stell dir vor, du bist Hersteller von einem Teil, dessen Versagen zu gesundheitlichen Problemen bis hin zum Tod führen kann. Du erprobst die Handhabung von diesem Teil und es gibt verschiedene Methoden, mit dem Teil umzugehen.

Du stellst fest, dass die Wahrscheinlichkeit des Versagens bei Methode A größer ist als bei Methode B. D.h. nicht, dass die Methode A überhaupt nicht funktioniert, sondern nur häufiger versagt. Z.B funktioniert Methode A zu 98% (das ist ja schon ganz ordentlich, Schulnote 1) und Methode B zu 99,9%. Du stellst pro Jahr 100.000 Teile her. Also würden bei Methode A 2000 Teile versagen, bei Methode B nur 100 Teile.

Jetzt stell dir vor, es gäbe ein Produkthaftungsgesetz und du müsstest im Versagensfall nicht nur die Kette ersetzen, sondern auch für Folgen gerade stehen.

Wie würdest du handeln?

a x e l
04.01.2009, 13:19
Ich glaube halt nicht an das gute im Menschen - bin Realist :D


Bei deiner Kettennietmethode bist du ganz sicher ein Optimist:D




Naja, zumindest die (aktuellen) Ketten von BC.de haben diese
vormontierten Stifte. Vor einem halben Jahr hatten sie es noch nicht.


War das eine Kette in einer Plastiktüte oder in einer ordentlichen Wiederverkaufsverpackung? BC verkauft ja auch gerne Zeugs von Montagegruppen. Bin da auch Kunde.


Seit 8 Jahren kein Defekt an einer selbst genieteten Kettenglied. :D Wurst ob 8, 9 oda 10Fach.

Ich hoffe, es bleibt auch so. Mit zunehmendem Alter heilen Knochen schlechter. Ich wäge halt ab, ob sich Aufwand und Risiko
entsprechend lohnen.

Alpenmonster
04.01.2009, 13:31
Ja, 8- und 8-fach Ketten kann man öffnen und, wenn man den Stift nicht ganz rausdrückt, mit dem gleichen Niet wieder schliessen. Ich hatte mir noch zu 8-fach Zeiten (also vor gefühlten 3 Jahrhunderten) den sauteuren Rohloff-Nieter geleistet, qualitativ wirklich super. Bei 8- und 9-fach Ketten lässt sich damit das beschriebene Verfahren absolut einwandfrei praktizieren, kein Fummeln und Rumbiegen, klappt immer im ersten Anlauf. Selbstverständlich habe ich 2005, als ich mein erstes Rad mit 10-fach kaufte, das gleiche Spiel wieder gemacht. Und was ist passiert? Einmal zu Beginn einer Steigung etwas kräftig angetreten und peng war die Kette gerissen! Mit Mühe und Glück konnte ich den Sturz verhindern. Axel hat meiner Meinung nach also Recht. Lehre daraus: 10-fach verniete ich nur noch mit den Original-Nietstiften. Das bisschen Geld (ok, die Stifte sind überteuert, aber mal ehrlich, in welchem Verhältnis steht das zu dem, was man sonst für den Radsport so ausgibt?) ist es mir nicht wert. In einem Sprint ist ein Kettenriss so gefährlich, das brauche ich wirklich nicht. Das hat nichts mit Angstmache zu tun, sondern ist für mich einfach eine Frage des gesunden Menschenverstandes. Aber bitte, jeder wie er mag, mein Problem ist es nicht.

328
04.01.2009, 13:39
Bei deiner Kettennietmethode bist du ganz sicher ein Optimist:D
Weil ich die Erfahrung habe das mein Gemurkse bis jetzt funktioniert :Applaus:
Und da bin ich nicht alleine.



War das eine Kette in einer Plastiktüte oder in einer ordentlichen Wiederverkaufsverpackung? BC verkauft ja auch gerne Zeugs von Montagegruppen. Bin da auch Kunde.
Ich weiß schon, hab auch oft Sachen in Plastiktüten bekommen.
Aber die Ketten waren in der ganz normalen Standart Verpakung,
wie man sie im normalen Geschäft auch bekommt. (3 Stück 10 Fach
beim letzten Mal)



Ich hoffe, es bleibt auch so. Mit zunehmendem Alter heilen Knochen schlechter. Ich wäge halt ab, ob sich Aufwand und Risiko
entsprechend lohnen.
Also um das mache ich mir keine Gedanken. :Angel:
1.) Weil mir sowiso pro Jahr mindestens 1 Kette abreißt (wie gesagt,
noch nie an dem von mir oder vom Radhändler genieteten Glied)
2.) Weil ich MTBler bin und mindestens einen schwereren Chrash pro
Jahr einkalkulieren muss. Da ist eine gerissene Kette das geringste Problem :D
PS: Ketten reißen immer berghoch (zumindest bei mir;))

328
04.01.2009, 13:43
Bei 8- und 9-fach Ketten lässt sich damit das beschriebene Verfahren absolut einwandfrei praktizieren, kein Fummeln und Rumbiegen, klappt immer im ersten Anlauf. Selbstverständlich habe ich 2005, als ich mein erstes Rad mit 10-fach kaufte, das gleiche Spiel wieder gemacht. Und was ist passiert? Einmal zu Beginn einer Steigung etwas kräftig angetreten und peng war die Kette gerissen!
Ja stimmt schon, bei 8, 9 Fach gings leichter. Bei den 10 fach Ketten
muss man schon genauer schauen das der Stift so mittig als möglich
drinnen ist. Kleine Spielerei, aber wennst das ein paar mal gemacht
hast (und du dir dabei Zeit lässt) dann funkt. es einwandfrei.

a x e l
04.01.2009, 13:46
1.) Weil mir sowiso pro Jahr mindestens 1 Kette abreißt (wie gesagt,
noch nie an dem von mir oder vom Radhändler genieteten Glied)
2.) Weil ich MTBler bin und mindestens einen schwereren Chrash pro
Jahr einkalkulieren muss. Da ist eine gerissene Kette das geringste Problem :D
PS: Ketten reißen immer berghoch (zumindest bei mir;))

Wenn du bzw. dein Händler deine Ketten mit den vorhandenen Nieten schließt, die ja alle gleich ausschauen, woher willst du dann wissen, dass es nicht genau an dieser Stelle war?:rolleyes:

328
04.01.2009, 14:56
Wenn du bzw. dein Händler deine Ketten mit den vorhandenen Nieten schließt, die ja alle gleich ausschauen, woher willst du dann wissen, dass es nicht genau an dieser Stelle war?:rolleyes:

Weil die Nieten wenn man sie raus und wieder reindrückt (was oft mit
ziemlich Kraft verunden) bzw die Laschen Abdrücke vom Kettennieter haben?

Und jetzt hör ich auf weiter zu reden.
Das unendliche Wörterumdrehen ist mir zu "Kindergaten" :new_sleep

xrated
04.01.2009, 15:16
Moin,

jetzt war ich im kalten Keller am Ersatzteilschrank und habe bei fünf CN 7801/DA geschaut. Ein Ende hat eine Aussenlasche und ein Ende eine Innenlasche. Welchen Kettentyp meinst du?

Gruß, Axel

Zumindest stand das so in der Shimano Anleitung.

P.S. der HD-Link ist eh so teuer, den kauft niemand

P.P.S die verstärkten Nietstifte der Hersteller sind an den Enden verdickt, rutschen also weniger leicht raus

a x e l
04.01.2009, 15:31
Weil die Nieten wenn man sie raus und wieder reindrückt (was oft mit
ziemlich Kraft verunden) bzw die Laschen Abdrücke vom Kettennieter haben?

Und jetzt hör ich auf weiter zu reden.
Das unendliche Wörterumdrehen ist mir zu "Kindergaten" :new_sleep

:rolleyes:

Arm Lancestrong
04.01.2009, 16:10
Also gut, für dich ein weiterer Versuch-weil du ein netter Kerl bist.:)
Wie würdest du handeln?

Wie nett! :D

Begriffen habe ich es schon. Ich wußte halt nicht, dass es einer "jungfräulichen" Außenlasche bedarf, um die Stift dauerhaft zu nieten.

a x e l
04.01.2009, 16:28
Wie nett! :D

Begriffen habe ich es schon. Ich wußte halt nicht, dass es einer "jungfräulichen" Außenlasche bedarf, um die Stift dauerhaft zu nieten.

Gut-dann können wir hier dicht machen.:) Der 328 hat ja schon die Krise bekommen.

MrBurns
04.01.2009, 16:43
Und wie vernietest Du denn eine Shimano-Kette, wenn nicht mit dem besonderen Nietstift (jeder neuen Kette liegen ja 2 davon bei)? Was daran, abgesehen vom Preis dieser Dinger, Blödsinn sein soll, sehe ich nicht. Selbstverständlich kann man sich darüber streiten, ob ein Kettenschloss nicht die schlauere Variante wäre, aber das ist eine andere Frage. Ich bin schon mal gespannt auf deine Antwort.

Na ja, ich verniete eine Shimano Kette genauso wie eine Rohloff Kette... nehme einen Kettennieter, suche mir eine passende Stelle, drücke den dort vorhandenen Niet 'raus, entferne das nicht benötigte Stück Kette, füge die Kette wieder zusammen und drück den vorher 'rausgedrückten Niet wieder mit dem Kettennieter 'rein... tja... so mache ich es... aber ich bin sicher, Millionen Leute machen es anders... :D

MrBurns
04.01.2009, 16:44
Na ja, ich verniete eine Shimano Kette genauso wie eine Rohloff Kette... nehme einen Kettennieter, suche mir eine passende Stelle, drücke den dort vorhandenen Niet 'raus, entferne das nicht benötigte Stück Kette, füge die Kette wieder zusammen und drück den vorher 'rausgedrückten Niet wieder mit dem Kettennieter 'rein... tja... so mache ich es... aber ich bin sicher, Millionen Leute machen es anders... :D

P.S. der Preis spielt in diesem Fall wirklich keine Rolle...

MrBurns
04.01.2009, 16:46
Deine Meining sei dir gegönnt, solange du kein Zweiradmechaniker bist, der an anderen Rädern rumschraubt.

Nö, bin ich zum Glück nicht... aber mal ehrlich, was ist denn an Shimano Ketten anders als an Ketten anderer Hersteller?

Und die haben doch keinen besonderen Link oder Stift oder so was...

a x e l
04.01.2009, 19:12
Nö, bin ich zum Glück nicht... aber mal ehrlich, was ist denn an Shimano Ketten anders als an Ketten anderer Hersteller?

Und die haben doch keinen besonderen Link oder Stift oder so was...

Hallo MrBurns, es geht um 10-fach Ketten. Lies mal alle Beiträge durch, lade dir die Bedienungsanleitungen und wenn dann noch Fragen offen bleiben, dann melde dich per PN. Deine Vorgehensweise ist nicht grundsätzlich falsch, birgt aber ein höheres Restrisiko.

Ja, ich weiß: Boah, was'n jetzt Risiko? Nee, hat nix mit Risotto zu tun. Das ist lecker.

http://de.wikipedia.org/wiki/Risiko#Risiko_in_den_Ingenieur-_und_Umweltwissenschaften