PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Kette montageverpackt" - was heißt denn das?



clamwinner
16.01.2009, 22:43
Hallo.

Ich habe mal die Frage, was der Unterschied zwischen montageverpackter und nicht montageverpackter Kette ist :confused: bei Bike Discount werden beide Varianten verkauft. Von Bike Components hab ich vor einiger Zeit eine 9fach Kette gekauft, die war mit einem Nietstift und der typischen blaugrauen Shimano Verpackung. War das montageverpackt oder nicht.....

[k:swiss]
16.01.2009, 22:51
kommt ohne Karton; nur in Blister-/Folienverpackung.
OEM

clamwinner
16.01.2009, 23:20
Danke ;)

K,-
17.01.2009, 01:36
Und ohne Stift? Oder nur ohne Ersatzstift?

bernhard67
17.01.2009, 09:53
Damit ist eigentlich eine Version ohne sperate Verschlußstifte gemeint. Da ist in der Außenlasche der Verschlußniet bereits eindrückt, so wie das früher vor Hyperglide war. Darauf wird auch in der Shimano-Bedienungsanleitung Bezug genommen. Umverpackung fehlt natürlich auch.

Was Du wirklich geliefert bekommst, hängt davon ab, was z.B. H&S gerade lagernd hat. Wenn die Montageversionen gerade aus sind, bekommst Du halt die normale Version. Technisch ist das ziemlich egal, wenn Du auf den Ersatzverschlußstift verzichten kannst.

kolo@post.cz
17.01.2009, 10:06
"Kette montageverpackt" - was heißt denn das?


wurde vielleicht an einem Montag verpackt?? und ist eine Montagskette?

[k:swiss]
17.01.2009, 10:51
http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=369013
daraus:

Ich habe Paul Lange's Kundendienst angeschrieben und die waren auch so nett, schnell zu Antworten:

"Der bei montageverpackten ketten bereits eingesetzte pin ist nur zum schliessen mit einem speziellen, in der
fertigung vorhandenen druckluftwerkzeug vorgesehen und kann NICHT mit einem herkömmlichen kettennietendrücker
vernietet werden.
dieser muss ersetzt werden.

hat dann wohl doch nichts mit OEM zu zun.Sorry.
Habe dies verwechselt.

Würde in diesem Fall ein Kettenschloss von KMC o.ä, verwenden.

Kensington
17.01.2009, 11:00
"Kette montageverpackt" - was heißt denn das?


wurde vielleicht an einem Montag verpackt?? und ist eine Montagskette?

:D:D:D:D falsch, hieße denn "Montageverpackt"

clamwinner
17.01.2009, 11:34
Hmm, :krabben::krabben:

also meine von Bike Components sieht so aus:

http://shop.cnc-bike.de/images/shimano_hg93.jpg

und da lag extra separat verpackt noch so ein Stift drinnen:

http://www.starbike.com/cache/prod_thumbs/ca1df65ebb0ab30872a8277fcd09abc177059e2d.jpg

Also den sollte man normal mit einem herkömmlichen Nietdrücker doch montieren können oder sehe ich das falsch? Klar ausgedrückt meine ich: Da ist ein Nietstift zum Abbrechen dabei. Also mit Druckluft hab ich noch nie gearbeitet - zumindest nicht beim Kette montieren :heulend:

[k:swiss]
17.01.2009, 11:41
Das ist die "normale" Kette, Aftermarket.
Den Pin reindrücken und mit ner Zange den überstehenden Teil abbrechen.Fertig :)
gibt dann noch einige die den Pin etwas abfeilen (Bruchgrat), habe ich aber noch nie gemacht.

clamwinner
17.01.2009, 12:04
Danke ;) :drinken2:
Ich denke, ich werds beim Abbrechen belassen. Zumindest hat das am Crosser bisher auch immer so funktioniert, nur hab ich da meine Kette vom Händler direkt mitbekommen (nur der hat bis Ende Januar geschlossen und so lange kann ich nicht warten ;) )

Meiestro
17.01.2009, 13:09
;2560816']http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=369013
daraus:


hat dann wohl doch nichts mit OEM zu zun.Sorry.
Habe dies verwechselt.

Würde in diesem Fall ein Kettenschloss von KMC o.ä, verwenden.

mhh, also ich knall einfach immer diesen kleinen pin von den montageverpackten rein und fertig:rolleyes:

ist das jetzt falsch oder wie hab ich das zu verstehen??
ist bis jetzt auch noch nie was aufgegangen...

wenn man die kette nicht damit vernieten soll, wofür ist der dann gut? dann find ich machen montageverpackte ketten aber irgendwie überhaupt keinen sinn, wenn man trotzdem noch nen extra nietstift kaufen muss:confused:

kolo@post.cz
17.01.2009, 13:23
oder halt gleich ne Kette mit Schloss (http://bike-components.de/catalog/Ketten/9+fach?page=1&sort=3a&osCsid=934de6ccec2ed5f95dfbf0adb2729b31)

clamwinner
17.01.2009, 17:15
Schloss mog I net :D :D lieber vernieten, ist mir lieber. Ging bis jetzt immer gut.

PAYE
17.01.2009, 17:21
Schloss mog I net :D :D lieber vernieten, ist mir lieber...

http://www.busch-model.com/welten/frankula/schloss.jpg

So schlecht wäre ein Schloss doch gar nicht! Notfalls eben vermieten.

;)

martl
17.01.2009, 17:23
Hallo.

Ich habe mal die Frage, was der Unterschied zwischen montageverpackter und nicht montageverpackter Kette ist :confused:
schon fertig abgelängt und vernietet...?

:5bike:

OlliN
17.01.2009, 17:25
Ups- ich hab vorgestern auch so eine montageverpackte Kette (ein normaler Niet war schon in einer Lasche, nicht einer zuim Abbrechen) montiert.

Und nix mit Druckluft, sondern mit einem normalen Nietendrücker. Bis jetzt hält's- und ich mach mir erst jetzt nach dem Lesen dieses Threads so meine Gedanken...

Sollte ich diesen ominösen "Druckluft-Niet" durch einen zum Abbrechen ersetzen??

sickgirl
17.01.2009, 18:00
Ups- ich hab vorgestern auch so eine montageverpackte Kette (ein normaler Niet war schon in einer Lasche, nicht einer zuim Abbrechen) montiert.

Und nix mit Druckluft, sondern mit einem normalen Nietendrücker. Bis jetzt hält's- und ich mach mir erst jetzt nach dem Lesen dieses Threads so meine Gedanken...

Sollte ich diesen ominösen "Druckluft-Niet" durch einen zum Abbrechen ersetzen??

Ich habe ach mal diesen überstehenden Niet mit dem normalen Kettennieter reingedrückt, hat leider nicht lange gehalten.

Um diesen richtig zu vernieten brauchst du den Rohloffkettennieter

clamwinner
17.01.2009, 18:37
So, ich kapier jetzt garnix mehr. :smileknik: :frusty2:

Also nochmal kurz Bilder gemacht

Ich habe die Kette, die ist eingeblistert in Plastik. im offenen Glied steckt halb ein schwarzer Stift drinnen, an dem man NICHTS abbrechen kann. Gekürzt ist sie noch nicht.

Soderle. Außerdem hab ich noch einen kleinen eingepackten Stift fürs Nieten mitbekommen, dieser ist zum Abbrechen gedacht.


Bilder:

PAYE
17.01.2009, 18:56
So, ich kapier jetzt garnix mehr. :smileknik: :frusty2:

Also nochmal kurz Bilder gemacht

Ich habe die Kette, die ist eingeblistert in Plastik. im offenen Glied steckt halb ein schwarzer Stift drinnen, an dem man NICHTS abbrechen kann. Gekürzt ist sie noch nicht.

Soderle. Außerdem hab ich noch einen kleinen eingepackten Stift fürs Nieten mitbekommen, dieser ist zum Abbrechen gedacht.


Bilder:

Der schwarze Niet, der schon in einem Kettenglied steckt ist nicht für die Montage mittels Nietdrücker gedacht (da war vorher mal die Rede von einem Druckluftwerkzeug, welches der normale Schrauber einfach nicht hat).
Am besten ist, du kürzt die Kette an dem Ende mit dem schwarzen Niet, der dann gleich mit wegfällt.

Mit dem beiliegenden Abbruch-Niet vernietest du mittels Verniet-Werkzeug sauber deine Kette in der erforderlichen Länge. Die vordere Hälfte dieses Stiftes ist nur als Einführhilfe gedacht und nach der Einführung mit einer Zange abzubrechen. Falls die Bruchkante unsauber werden sollte, ggf. noch ein klein wenig mit einer kleinen Schlüsselfeile drüber gehen.
Und ein wenig Fett in die zusammen zu fügenden Kettenenden geben vor der Vernietung.

Nun alles klar?

Schelliiii
17.01.2009, 19:28
und wieso sollte man nicht den niet benutzen der schon in der kette steckt??

LG

PAYE
17.01.2009, 19:31
und wieso sollte man nicht den niet benutzen der schon in der kette steckt??

LG

Ich denke, die Antwort steht in #7:
http://forum.tour-magazin.de/showpost.php?p=2560816&postcount=7

#18 auch lesen!

inferno
17.01.2009, 19:49
Wenn der Abbruchniet dabei ist, dann benutze ihn, oder leg ihn in die Schublade und bewahre ihn auf, wer weiß wofür man sowas gebrauchen kann.
Also ich hab bis jetzt 3 Ketten mit dem voreingesteckten Niet zusammen genietet und jeweils bis zur Verschleißmarke gefahren. No problem. Und auch kein Markennieter verwendet! :Applaus:

clamwinner
17.01.2009, 20:40
Alles klar, also ich werde nicht den eingesteckten nehmen, sondern ihn wegkürzen und den lose beigelegten mit dem Abbruchstück.

Ich könnte mir zwar vorstellen, dass es gut gehen kann mit dem eingesteckten, aber ohne dieses Einfädelteil ist es eventuell etwas hakelig, das Ding gerade einzuführen, also ich weiss nicht, ob dsa so ist, aber ich könnte es mir vorstellen, daher nehm ich mal den losen, der ist eh dabei.

xrated
17.01.2009, 21:10
Das mit der Druckluft hat Paul-Lange so geschrieben und es ist nicht gesagt das das irgendwas offizielles von Shimano ist. In der Anleitung vom TL-32 Shimano Nieter steht übrigens drin, daß der diesen voreingepressten Stift auch drücken kann.
http://www.paul-lange.de/produkte/shimano/support/Handbuecher_Explosionszeichnungen/2008/VPDFS/SI_GE/OTHG/1301F_GE.PDF

Vielleicht kann mal jemand ein Bild von dem Teil machen, wenn der an beiden Enden dicker ist, sollte das eigentlich kein Problem geben.

OlliN
19.01.2009, 19:59
Na, da bin ich ja wieder für knapp 15,- schlauer geworden: Hab mir heute einen Verschlussstift besorgt, wenn schon angeblich der Herr Lange dem eingebauten bei der Montageverpackten nicht traut...
Also: den eingebauten rausgedrückt- sieht genau so strukturiert aus wie der Verschlussstift mit Einführhilfe: 1,50 Lehrgeld!
Dann: Einbauanleitung von Shimano (Paul Lange!) im Netz gelesen: Der schwarze angebaute Stift bei den OEM-Ketten kann genauso wie die mit Einführhilfe mit jedem Kettennieter vernietet werden.
Jedoch: Keinen Stift zweimal ins gleiche Loch...
D.h. jetzt für mich: Kette ein Glied zu kurz montieren, neue Kette kaufen oder Kettenschloss besorgen!

Ach, hätte ich mal alles so wie am Anfang gelassen! Ist so vorgesehen von Shimano mit dem angebauten Niet!

geod
20.01.2009, 07:46
Hallo Olli,

also kann amn sehr wohl diesn kurzen eingebauten Niet verwenden?
Sehr schön, praktisch mache ich das schon seit Jahren so und mir ist nie eine Kette gerissen. Der eingeschibene Nietstift wird mit einem normalen Kettennieter verschlossen, greift gut und problemlos ein. Un man hat noch nichtmal eine Abbruckkante wie bei den Stiften.

Gruss
geod

bernhard67
20.01.2009, 08:47
Frage: was sagt die beiliegende Bedienungsanleitung?

Wenn ein spezielles Verschlußwerkzeug notwendig ist, tut Shimano gut daran, das in der beiliegenden Bedienungsanleitung ausdrücklich zu erwähnen. Im Gegenteil: sie schreiben bei ihrem Kettennietendrücker, daß man damit auch die Ketten mit vormontiertem Verschlußstift vernieten kann. Und da deren Kettennietendrücker nichts besonderes ist, geht es auch mit jedem anderen.

Das Produkthaftungsgesetz würde im Schadensfall einer gerissenen Kette sicher greifen und Shimano müßte sich mit Schadensersatzforderungen herumschlagen.

Liegt keine Bedienungsanleitung bei oder ist das Produkt nicht für den Verkauf an den Endverbraucher vorgesehen, hätte der Händler ein Problem.

Ich hab bisher einmal die "montageverpackte" Variante bei H&S bestellt. Man hatte mir auf meine telefonische Nachfrage mitgeteilt, daß der Unterschied nur die fehlende Umverpackung und der bereits vormontierte Verschlußstift sei. Letztendlich wurde mir dann doch die normale Version geliefert, weil die montageverpackte Version wohl aus war. Da habe ich mich auch nicht beschwert, weil ich je Kette 2 Euro gespart habe.