PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Simplon: vom Saulus zum Paulus in 4 Jahren?



Wendelsberger
31.01.2009, 00:31
Servus,

über folgende Freds
http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=40055&highlight=simplon+tourtest


http://www.3athlon.info/showthread.php?t=9299

bin ich auf eine etwa 4 Jahre alte erschütternde Diskussion über die Qualität (Lackschäden, zweifelhafte Angaben über Rahmengewicht) und Kundenorientierung (Kein zurücknehmen von offensichtlich schadhaften Produkten, unfreundliche Kundenansprache, Verunglimpfung von Konkurrenten) von Simplon gestossen. Kurz und knapp ist das Verhalten der Firma Simplon in den geschilderten Fällen (und die Firma Simplon hat sich ja selbst an dem zweiten geposteten Fred beteiligt!) auf bemerkenswerte Art und Weise inakzeptabel.

Heute im Jahre 2008/09 höre und lese ich nur bestes über Simplon, und laut einem Posting in einem benachbarten Forum haben Händler Simplon sogar zu ihrem Favoriten in Punkto Service gekürt.

Aus Fehlern lernt man und Simplon hat in o.g. Freds heftige Fehler gemacht. Ist innerhalb der letzten 4 Jahre die Produkt- und Servicequalität von Simplon so rapide und immens besser geworden? Hierzu würden mich mal Erfahrungen interessieren...

PAYE
31.01.2009, 18:10
Simplon hatte wohl eher das Glück, mit dem Pavo einen Rahmen anbieten zu können, der dem Markt [zumindest dieser Community hier ;) ] gefiel und sowohl bei Tests wie auch bei den Nutzern gute Resultate erzielte. Daneben gefiel das Pavo-Blau wie auch die Simplon-Sattelstütze.

So stieg Simplon in der Gunst rapide (wie seinerzeit Cervelo) und machte sich das auch nicht kaputt durch negative Service-Erlebnisse. Ob das zufällig unauffällig lief oder aber im Simplon-Gefüge was geändert wurde gegenüber der Vergangenheit weiss ich nicht.

Den Pride-Rahmen gab es ja schon länger, er hatte aber die Community hier nie so fasziniert wie der Pavo.

marvin
31.01.2009, 18:16
Ja manchmal ist es schon erstaunlich, wie der Markt so funktioniert und wie so ein Markenhype entsteht.
Cervelo ist da auch ein gutes Beispiel. Von 0 auf 100 in 4,9 Sekunden.

Da kann einem der Herr Arnold von C richtig leid tun. Der strampelt sich seit Jahren ab, gut konstruierte und clever zusammengestellte Räder zu günstigen Preisen anzubieten und erntet hier im Forum trotzdem immer nur Hohn und Spott. Der Arme :heulend::heulend:

PAYE
31.01.2009, 18:28
J...

Da kann einem der Herr Arnold von C richtig leid tun. Der strampelt sich seit Jahren ab, gut konstruierte und clever zusammengestellte Räder zu günstigen Preisen anzubieten und erntet hier im Forum trotzdem immer nur Hohn und Spott. Der Arme :heulend::heulend:

Deutlich mehr Marken-Präsenz hat er trotzdem hier in diesem Forum als z.B. Simplon, wenn man die Zahl der Threads vergleicht zu Canyon und beispielsweise Simplon. ;)
Mit etwas mehr Mäßigung bei seinen Werbebotschaften würde auch C. hier vermutlich nicht so massiv gebashed werden.
Kennt man doch so auch nicht von Stevens, Focus & Co, oder?
Immerhin dürfte die Anzahl der verkauften Canyon Bikes der User hier im Forum trotzdem ein Vielfaches gegenüber den Simplons und Cervelos ausmachen, was Herrn Arnold dann letztlich doch wieder freuen wird. :)
Alleine bei mir stehen ja schon 3 im Keller, Simplon oder Cervelo hingegen 0. :D

Was sich hier tut scheint den guten Roman ja doch immer wieder zu interessieren, wie man in seinem Profil unschwer erkennen kann:
http://forum.tour-magazin.de/member.php?u=4574

marvin
31.01.2009, 18:37
Deutlich mehr Marken-Präsenz hat er trotzdem hier in diesem Forum als z.B. Simplon, wenn man die Zahl der Threads vergleicht zu Canyon und beispielsweise Simplon. ;)
Mit etwas mehr Mäßigung bei seinen Werbebotschaften würde auch C. hier vermutlich nicht so massiv gebashed werden.
Kennt man doch so auch nicht von Stevens, Focus & Co, oder?
Immerhin dürfte die Anzahl der verkauften Canyon Bikes der User hier im Forum trotzdem ein Vielfaches gegenüber den Simplons und Cervelos ausmachen, was Herrn Arnold dann letztlich doch wieder freuen wird. :)
Alleine bei mir stehen ja schon 3 im Keller, Simplon oder Cervelo hingegen 0. :D

Was sich hier tut scheint den guten Roman ja doch immer wieder zu interessieren, wie man in seinem Profil unschwer erkennen kann:
http://forum.tour-magazin.de/member.php?u=4574
Wenn ich mich recht entsinne, ist das Image von Canyon hier im Forum ja auch diametral zur Leserumfrage der tour. Da ist Canyon ja immer ganz vorne dabei. Die Abneigung hier im Forum ist also wohl eher so eine Art pubertäre Trotzreaktion :) Denn sachlich fundiert begründen lässt sich das C-Bashing nicht (ich hab übrigens keins im Keller und auch keine Aktien von C).

medias
31.01.2009, 18:40
Die Botschaft von denen wirkt halt seit Jahren etwas aufgesetzt.

settembrini
31.01.2009, 18:40
Der Simplon Pavo ist schon ein Phänomen: Seit Markteinführung vor ich glaube gut zwei Jahren, scheint der Rahmen, der von Anfang an schon große Akzeptanz bei weit überdurchschnittlich vielen Käufern gefunden hat, immer noch in der Gunst der Konsumenten zu steigen.

Dabei scheint mir die emotionale verbundenheit von Simplon-Fahrern mit dem Hersteller auch besonders groß zu sein: Bei kaum einem anderen Rad äußern sich dermaßen viele Besitzer so euphorisch über Ihr Produkt wie speziell beim Pavo, nehmen es gegen Kritik in Schutz, wollen andere missionieren, sich doch auch ein Pavo oder Pride zu kaufen, ja man hat schon fast den Eindruck, die Besitzer dieses rades wollen sich alle gegenseitig darin bestätigen, wie gut das rad ist.



Die firma simplon muß in diesem zeitraum einen wirklich guten job gemacht haben (sowohl die Qualität des Produktes wie auch die vermarktung betreffend), sonst entsteht sowas meines Erachtens nicht, auch nur ein, evtl. noch in den medien breitgetretener, grober Faux-Pas könnte die oben geschilderte konstellation schon zerstören.

ich bin gespannt, wie lange die pavo euphorie noch anhält.

marvin
31.01.2009, 18:42
Aber zurück zu Simplon:
Ich habe beruflich mehrere Jahre sehr intensiv mit einem anderen schweizer Radhersteller zu tun gehabt. Ich kann nur den Hut ziehen und eine bodentiefe Verbeugung machen - soviel Detailversessenheit, Qualitätsstreben und Professionalität habe ich noch nirgends anders in der Branche erlebt. So wie ich Simplon einschätze (kenne die allerdings nur "von aussen"), ticken die ähnlich. Das scheint der Schweizer an sich zu sein...

settembrini
31.01.2009, 18:44
Immerhin dürfte die Anzahl der verkauften Canyon Bikes der User hier im Forum trotzdem ein Vielfaches gegenüber den Simplons und Cervelos ausmachen, was Herrn Arnold dann letztlich doch wieder freuen wird. :)
Alleine bei mir stehen ja schon 3 im Keller, Simplon oder Cervelo hingegen 0. :D


das bezweifel ich aber ganz stark. wenn etwas in diesem forum häufig auftritt, dann sind es ja wohl Pavo-oder pride-Freds (gefühlte zwei täglich, würde ich mal sagen:D)

grilli
31.01.2009, 18:44
Interessanterweise gewinnen die Canyons so ziemlich alle Tests in der Tour, woran das wohl liegt. :D

Wie ich schon irgendwo mal erwähnt hatte, ist meiner Meinung der Hype um
Cervelo nur durch die CSC Truppe entstanden. Wären die Canyon gefahren, wären diese Räder jetzt absolut in und Cervelo könnte man dann im Baumarkt kaufen.

medias
31.01.2009, 18:45
Aber zurück zu Simplon:
Ich habe beruflich mehrere Jahre sehr intensiv mit einem anderen schweizer Radhersteller zu tun gehabt. Ich kann nur den Hut ziehen und eine bodentiefe Verbeugung machen - soviel Detailversessenheit, Qualitätsstreben und Professionalität habe ich noch nirgends anders in der Branche erlebt. So wie ich Simplon einschätze (kenne die allerdings nur "von aussen"), ticken die ähnlich. Das scheint der Schweizer an sich zu sein...

Simplon ist gleich an der Grenze, fast Schweizer.;)
Welche Schweizer Firma hat dich so beeindruckt?

PAYE
31.01.2009, 18:51
...
Welche Schweizer Firma hat dich so beeindruckt?

Da bin ich jetzt auch ganz neugierig:

etwa der Hersteller des Schweizer Militär-Rades? ;)

Beast
31.01.2009, 19:03
Aber zurück zu Simplon:
Ich habe beruflich mehrere Jahre sehr intensiv mit einem anderen schweizer Radhersteller zu tun gehabt. Ich kann nur den Hut ziehen und eine bodentiefe Verbeugung machen - soviel Detailversessenheit, Qualitätsstreben und Professionalität habe ich noch nirgends anders in der Branche erlebt. So wie ich Simplon einschätze (kenne die allerdings nur "von aussen"), ticken die ähnlich. Das scheint der Schweizer an sich zu sein...

Genetix?

Das Problem bei Canyon ist meiner Meinung nach deren lautes, polteriges Marketing-Auftreten. Ist ok für die MTB Überläufer, hardcore Rennradler stösst das aber IMHO eher ab. Da zählen häufig andere Werte im Image.

Luke
31.01.2009, 19:05
Der Pavo war im Tour-Test einer der besten, schon fielen alle über diesen Rahmen wie Heuschrecken her. Auch wenn alle nach einem Tour-Test brüllen, was das alles für ein Unsinn ist, gekauft wird trotzdem dannach. Und das Image einer Firma hängt direkt vom Tour-Test ab. Dann hat sich eine Firma etabliert. Als Mercedes beim Elch-Test umkippte, hat es Merdedes kaum geschadet. Wäre sowas Fiat oder Renault passiert, hätte man dies Marken einsargen können. Leute, wir sind alle Opfer des Marketings, ob ihr es euch eingesteht oder nicht.

Berghochfahrer
31.01.2009, 19:10
Bei mir stehen zwei schwarze Pavos im Keller:) so toll ist der Rahmen:Applaus: Auch in Sachen Service den ich einmal in Anspruch nehmen musste kann ich nur sagen: sehr gut.

Luke
31.01.2009, 19:15
Aber zurück zu Simplon:
Ich habe beruflich mehrere Jahre sehr intensiv mit einem anderen schweizer Radhersteller zu tun gehabt. Ich kann nur den Hut ziehen und eine bodentiefe Verbeugung machen - soviel Detailversessenheit, Qualitätsstreben und Professionalität habe ich noch nirgends anders in der Branche erlebt. So wie ich Simplon einschätze (kenne die allerdings nur "von aussen"), ticken die ähnlich. Das scheint der Schweizer an sich zu sein...

@marvin, da muss ich dich leider enttäuschen. Agentur Felix, Generalimporteur von Simplon, hat seine unsprünglichen guten Fachhändler soweit verägert, auch im Bereich Qualitätssicherung, dass sich viele von Simplon distanziert haben. So zum Beispiel "febru" in Steinhausen. Dafür verkaufen heute viele zweitrangige Händler Simplonfahrräder in der Schweiz. Und was ich der Agentur Felix in den Arsch gönne, dass der Parallelimport nun in der Schweiz demnächst zugelassen wird. Was Simplon und der Generalimporteur an Arroganz und überhöhten Preisen in der Schweiz abgezogen haben, lässt jeden, der darum weiss, die Finger von solchen Firmen lassen. Jawohl, unsere Freunde in Deutschland und Österreich sollen das nur wissen. In Deutschland konnte man ein Pavo-Rahmen beim Fachhändler kaufen, der günstiger war als der Preis, den dafür ein Fachhändler zahlen musste. Verarscht waren Fachhändler und Kunde. Da ist ein Arnold mit seinen Canyon beim weitem ehrlicher.

marvin
31.01.2009, 19:23
Da bin ich jetzt auch ganz neugierig:

etwa der Hersteller des Schweizer Militär-Rades? ;)
Ne, der hier (http://www.biketec.ch/)

medias
31.01.2009, 19:26
Vertrieb läuft über Simplon selber, Felix ist raus.

medias
31.01.2009, 19:27
Ne, der hier (http://www.biketec.ch/)

Nach dem Konkurs haben die sich stark verbessert.
Ist auch der Mercedes unter den Elektrobikes.

Luke
31.01.2009, 19:28
Vertrieb läuft über Simplon selber, Felix ist raus.

Ja dann, bin ich beruhigt:D

medias
31.01.2009, 19:30
Ja dann, bin ich beruhigt:D

Der darf sich mit den Tufos rumschlagen.;)

Minifutzi
31.01.2009, 19:36
Interessanterweise gewinnen die Canyons so ziemlich alle Tests in der Tour, woran das wohl liegt. :D

Wie ich schon irgendwo mal erwähnt hatte, ist meiner Meinung der Hype um
Cervelo nur durch die CSC Truppe entstanden. Wären die Canyon gefahren, wären diese Räder jetzt absolut in und Cervelo könnte man dann im Baumarkt kaufen.

Wahrscheinlich weil sie ähnlich ticken. Fragt man einen Deutschen wer die besten Autos baut. Die Deutschen. Fragt mal einen Franzosen oder Italiener. Auch die wissen ganz genau wer die besten Autos baut und das sind erstaunlicherweise nicht die Deutschen. Trotz aller Globalisierung funktionieren einige Konzepte nicht überall auf der Welt wie z.B. Walmart oder Hooters zeigen.

Vielleicht bin ich dem Marketing-Hype auf den Leim gegangen aber bei Cervelo habe ich das Gefühl Rennmaterial zu bekommen. Das was die Profis fahren kommt in den Handel. Das beweisen die Gewichtsangaben und auch leider die Tatsache, dass sie wohl die Serienstreung manchmal nicht in den Griff haben weil sie so hart an der Grenze arbeiten.

Ganz anders z.B. Cannondale. Da werden mit Rennmaterial Aktionen wie "Legalize my Cannondale" gefahren und man steht im Laden vor einer Waage welches 8+ kg anzeigt und fragt sich wo die 2kg noch weggefeilft werden sollen. Dann Aussagen wie für Fahrer bis 120kg. Das kann ja kein Profimaterial sein wenn z.B. Jens Vogt mit seinem 60kg innerhalb von 200km eine Speiche kaputt tritt.

marvin
31.01.2009, 19:56
Nach dem Konkurs haben die sich stark verbessert.
Ist auch der Mercedes unter den Elektrobikes.
Ich lernte sie erst nach dem Konkurs (afaik ManagementBuyOut) kennen.

gozilla
31.01.2009, 20:25
Was ich hier bei der Diskussion nicht verstehe...wieso sind wir jetzt wieder bei Canyon und Cervelo...

Ich behaupte jetzt mal...mit dem Pavo haben sie bisher alles richtig gemacht...das Pride ist auch nicht schlecht und was Service , Auslieferungszustand und auch Liefergenauigkeit usw angeht da kannst Du Canyon und Cervelo dagegen in die Tonnen drücken

Vereinzelte Probleme beim PAvo gibt es auch aber die werden dann elegant umschifft

Aber ich denke mal das kann man alles nicht mitdem Ur-Pride vergleichen

Gruß G

Ach ja...das Legalize C´dale wog tatsächlich zu wenig das war nämlich so eines wie im Anhang und Vogte wiegt die letzte 60 kg

genauer so eines
http://de.cannondale.com/bikes/05/ce/model-5RC6.html

marathonisti
31.01.2009, 20:25
Wahrscheinlich weil sie ähnlich ticken. Fragt man einen Deutschen wer die besten Autos baut. Die Deutschen. Fragt mal einen Franzosen oder Italiener. Auch die wissen ganz genau wer die besten Autos baut und das sind erstaunlicherweise nicht die Deutschen. Trotz aller Globalisierung funktionieren einige Konzepte nicht überall auf der Welt wie z.B. Walmart oder Hooters zeigen.

Vielleicht bin ich dem Marketing-Hype auf den Leim gegangen aber bei Cervelo habe ich das Gefühl Rennmaterial zu bekommen. Das was die Profis fahren kommt in den Handel. Das beweisen die Gewichtsangaben und auch leider die Tatsache, dass sie wohl die Serienstreung manchmal nicht in den Griff haben weil sie so hart an der Grenze arbeiten.

Ganz anders z.B. Cannondale. Da werden mit Rennmaterial Aktionen wie "Legalize my Cannondale" gefahren und man steht im Laden vor einer Waage welches 8+ kg anzeigt und fragt sich wo die 2kg noch weggefeilft werden sollen. Dann Aussagen wie für Fahrer bis 120kg. Das kann ja kein Profimaterial sein wenn z.B. Jens Vogt mit seinem 60kg innerhalb von 200km eine Speiche kaputt tritt.

Komme gerade aus Italien ,komischerweise fahren dort sehr viele deutsche Autos :D

[ri:n]
31.01.2009, 20:42
Komme gerade aus Italien ,komischerweise fahren dort sehr viele deutsche Autos :D

und mindestens genauso viele französische.

marvin
31.01.2009, 21:08
Simplon ist gleich an der Grenze, fast Schweizer.;)
Jetzt wo Du's sagst...


...stimmt, die simplen sind ja Ösis! :eek:
Wie komm ich denn dauernd auf Schweiz??? :confused:

anaerob
31.01.2009, 23:17
Jetzt wo Du's sagst...


...stimmt, die simplen sind ja Ösis! :eek:
Wie komm ich denn dauernd auf Schweiz??? :confused:

Stimmt. Simplon ist österreichisch. Kommt aus Vorarlberg, dem westlichsten Bundesland.

Luke
31.01.2009, 23:27
Jetzt wo Du's sagst...


...stimmt, die simplen sind ja Ösis! :eek:
Wie komm ich denn dauernd auf Schweiz??? :confused:

Der Simplon ist zufällig ein Schweizer Alpenpass. Den gab es, bevor es den Pride oder Pavo gab :D Ich gehe mal davon aus, dass das Simplon wusste. Aber weshalb Simplon (Rennradfirma) sich Simplon taufte, keine Ahnung?

anaerob
31.01.2009, 23:43
Der Simplon ist zufällig ein Schweizer Alpenpass. Den gab es, bevor es den Pride oder Pavo gab :D Ich gehe mal davon aus, dass das Simplon wusste. Aber weshalb Simplon (Rennradfirma) sich Simplon taufte, keine Ahnung?

Simplon gibts schon lang. Wie die Mountainbikes aufgekommen sind, haben die versucht zunächst mit Trekkingbikes dagehn zu halten, kann ich mich noch erinnern.

Zur Namensgebung

http://de.wikipedia.org/wiki/Simplon_(Fahrradhersteller)

In den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts versuchte der Fahrradhändler Josef Hämmerle, der Schweizer Konkurrenz mit eigenen Rahmenkonstruktionen und hochwertig aufgebauten Fahrrädern Paroli zu bieten. Sein Unternehmen benennt er nach dem Schweizer Alpenpass Simplon, um durch die Namensgebung den Qualitätsanspruch auf Schweizer Niveau zu suggerieren.

tabasco
01.02.2009, 08:40
lasst es doch mal gut sein mit "marketing hype"-argumenten und tour-tests. geht in den fachhandel und schaut/fahrt die bikes mal. was ich dort sehe ist wirklich klasse - vom pavo bis zum "billigen" alurahmen. erstklassige lackierungen, subersauberes finish, tolle details. fairer preis. vernünftige grössenauswahl. leidglich die farbauswahl ist etwas spärlich. meiner meinung nach echt gute rahmen die sich vor niemanden verstecken müssen ! lieber kunde: was willste mehr ?