PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Alle Jahre wieder: die große Reifenfrage ?



grilli
07.02.2009, 16:35
Nachdem sich die Straßensaison 2009 schon wieder mir großen Schritten nähert stellt sich natürlich wieder die Frage nach den derzeit besten (Falt-)Reifen.

Leicht sollen sie sein, gut rollen natürlich auch, Pannen dürfen auch nicht sein und ein paar km sollten sie auch aushalten.

Sehr interessant finde ich mal:

Fredestein Fortezza Tri Comp Slick (wurden im Bikeboard getestet)
Schwalbe Ultremo R
.....oder doch wieder der gute alte Conti GP 4000s.

Der Conti hat sich ja bislang schon bewiesen, aber vielleicht kann ja jemand zu den beiden anderen auch schon etwas berichten. Die sind ja gewichtsmäßig weit vorne, aber können sie auch in den anderen Disziplinen überzeugen ?

Luke
07.02.2009, 16:42
...Fredestein Fortezza Tri Comp Slick (wurden im Bikeboard getestet)...

Und was wurde das geschrieben?

marvin
07.02.2009, 16:45
Reifen sind völlig überbewertet.
Am besten ist eh, man fährt direkt auf der Felge. Minimaler Rollwiderstand, beste Aerodynamik, konkrete Rückmeldung über den Strassenzustand. Und das Beste daran: nie wieder Platten!



Ach hört doch auf, über Reifen zu diskutieren. Taugen tun sie alle irgendwie. Und komm mir jetzt kein PseudoPro mit Grenzbereichserfahrungen.

Ich fahr seit Jahren Conti3000/4000/4000s. Aber ich würd wohl auch mit jedem anderen ankommen.

grilli
07.02.2009, 16:45
Und was wurde das geschrieben?


Der soll richtig gut sein.

http://nyx.at/bikeboard/Board/vredestein-reifentest-fotos-ber96543

Ostlaufrad
07.02.2009, 16:47
Ich fahr seit Jahren Conti3000/4000/4000s. Aber ich würd wohl auch mit jedem anderen ankommen.

... dann bleib bei Conti oder nimm bei Ultremo genügend Ersatzschläuche mit :D

Arm Lancestrong
07.02.2009, 17:37
Reifen sind völlig überbewertet.
Am besten ist eh, man fährt direkt auf der Felge. Minimaler Rollwiderstand, beste Aerodynamik, konkrete Rückmeldung über den Strassenzustand. Und das Beste daran: nie wieder Platten!



Ach hört doch auf, über Reifen zu diskutieren. Taugen tun sie alle irgendwie. Und komm mir jetzt kein PseudoPro mit Grenzbereichserfahrungen.

Ich fahr seit Jahren Conti3000/4000/4000s. Aber ich würd wohl auch mit jedem anderen ankommen.

..dann wechsel doch mal auf einen richtig schön rutschigen wie den Pro race 2.
Dann weißt du die Contis wenigstens zu schätzen:D
Ich bin über Michelin und Vittoria wieder zu Conti zurück.

chriz
07.02.2009, 18:23
bin den vredestein und den normalen ultremo die letzten beiden saisonen gefahren. mit jedem ca. 8000km. hatte mit beiden keine einzige panne.
rollverhalten und grip war/ist bei beiden in etwa gleich (soweit ich das beurteilen kann). nur der verschleiß war beim ultremo höher.
kann beide empfehlen.
ich werde heuer denn ultremo r testen.

clamwinner
07.02.2009, 20:25
Vredesteinreifen sind tatsächlich sehr gut, man könnte fast sagen, sie erfüllen die Kriterien der Langlebigkeit, Pannensicherheit etc.

Allerdings haben sie meiner Erfahrung nach nicht nur im Crossbereich, sondern auch im RR-Reifenbereich extremste (!) Qualitätsschwankungen. Bei so ziemlich allen bestellten Reifen hab ich bisher was zu bemängeln gehabt, das kurioserweise ohne Diskussion von Vredestein als Mangel anerkannt wurde - nicht dass die Reifen getauscht wurden, denn der Händler hats nicht als Mangel anerkannt, erst nach mehrmaligem Hin und Her.

Trotz der scheinbar eierlegenden Wollmilchsau kommt mir kein Vredeschwein mehr ins Haus - zu teuer für die massiven Qualitätsprobleme.

xv61
07.02.2009, 22:07
Meine Erfahrungen sind kurz zusammengefaßt:

Habe über sehr viele Jahre die unterschiedlichsten Typen gefahren, ohne irgendeinen jemals bevorzugt fahren zu wollen. War mir also eigentlich immer
egal gewesen. Bis ich zufällig den bereits hier oft erwähnten Conti GP 3000/4000 fuhr: optimaler Grip und wenige Platten bei ausreichender Laufleistung. Will nichts mehr anderes testen.

Justin Time
08.02.2009, 11:53
Ich fahre seit letztem Jahr den Vredestein Fortezza Tricomp und bin begeistert; werde nicht wechseln.

Kjuh
08.02.2009, 13:44
Reifen sind völlig überbewertet.
Am besten ist eh, man fährt direkt auf der Felge. Minimaler Rollwiderstand, beste Aerodynamik, konkrete Rückmeldung über den Strassenzustand. Und das Beste daran: nie wieder Platten!

Ja, wenn's nur bergab keine Kurven gäbe :Angel:

dual
08.02.2009, 15:14
Der soll richtig gut sein.

http://nyx.at/bikeboard/Board/vredestein-reifentest-fotos-ber96543

Der ist richtig gut, in jeder Hinsicht.

P.S.: Zum "nur so fahren" eignet sich aber sicher der normale Tricomp besser...

Hans86
08.02.2009, 15:28
was ist vom vittoria zafiro pro zu halten? gibt es meinungen zu dem produkt?

dual
08.02.2009, 15:40
was ist vom vittoria zafiro pro zu halten? gibt es meinungen zu dem produkt?

Trainingsreifen Marke "unplattbar". Rollt für die Karkasse nicht mal sooo schlecht.

islaender
08.02.2009, 15:41
Fahre schon jahrelang Conti,nur das ich diesen Winter Vittorias gefahren bin und regelmäßig Platten hatte! Jetzt sind die Vittorias in der Tonne und fahre wieder die Conti GP! Im Sommer sind 4000s angesagt!

Piti.Valv
08.02.2009, 15:45
Also ich hab auch Contis und werd sie auch weiter fahren. Die, die im Moment drauf sind, sind schon gut 8000Km gelaufen, hatten keinen einzigen Platten und zum mindestens der vordere kann noch ne weile genutzt werden.

DIVAlessandro
08.02.2009, 16:44
Ich denke, dass es einfach geschmackssache ist. Ich zum Beispiel kam mit den Conti 4000s überhaupt nicht klar. Nach 500 km schon 3 Platten und nach 1000 der Reifen... Seitdem fahr ich die Michelin Pro2Race. Bin zufrieden. :gut:

clamwinner
08.02.2009, 17:01
Trainingsreifen Marke "unplattbar". Rollt für die Karkasse nicht mal sooo schlecht.

Sind aber leider nicht unplattbarer als andere Reifen mit vernünftigem Pannenschutz auch. Racing Ralph auf dem Crosser 1000km ohne Platten. Marathon Plus 160km - 2 Platten.

marvin
08.02.2009, 17:21
Ich zum Beispiel kam mit den Conti 4000s überhaupt nicht klar. Nach 500 km schon 3 Platten...
Drei Platten an einem Wochenende:eek: - das ist natürlich ein hartes Schicksal. :5bike: