PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Suche dickeres Fett (das bei Regen bestandsfähig bleibt)



Heidenei
09.03.2009, 16:14
Hallihallo,
ich hab derzeit "normales" Druckmaschinenfett aus der Firma (Böttcher oder so) überall verwendet, allerdings geht mir das zur Neige und da unsere Druckerei ausgelagert wurde, haben wir kein Fett mehr in der Firma und die Reste hat sich ein anderer an den Nagel gerissen :ä

Ich suche vergleichbares Fett, das sich bei Regen nicht auswäscht, vor allem für die Sattelstütze, also richtig schön dickes fett, das dort bleibt, wo man es hintut.

Hat einer einen Tipp? Vielleicht was von Castrol ? Bzw. ATU? Davon liest man häufiger, aber die Konsistenz ist mir nicht klar.

marcel112
09.03.2009, 16:17
Für solche Sachen nehme ich immer White Grease. Meines ist von Motorex, gibt es aber auch von anderen Firmen.

Orchid
09.03.2009, 16:55
Titanfett von Hanseline...da saust die Maschine...habe vor Jahren mal so nen großen Pott gekauft....mache da fast alles an Schmierarbeiten damit....Top !!!

SuttonHoo
09.03.2009, 17:10
Hallihallo,
ich hab derzeit "normales" Druckmaschinenfett aus der Firma (Böttcher oder so) überall verwendet, allerdings geht mir das zur Neige und da unsere Druckerei ausgelagert wurde, haben wir kein Fett mehr in der Firma und die Reste hat sich ein anderer an den Nagel gerissen :ä

Ich suche vergleichbares Fett, das sich bei Regen nicht auswäscht, vor allem für die Sattelstütze, also richtig schön dickes fett, das dort bleibt, wo man es hintut.

Hat einer einen Tipp? Vielleicht was von Castrol ? Bzw. ATU? Davon liest man häufiger, aber die Konsistenz ist mir nicht klar.

Zieh´doch ein Stück Frischhaltefolie zwischem Sattelrohr u. Stütze, das wirkt Ungemein; schmiegt sich gut Dichtend an.
Ansonsten bietet sich das Fett welches bei Schiffstaufen auf die Trainer kommt an; sehr fest, für den Steuersatz nicht zu empfehlen:rolleyes:

PAYE
09.03.2009, 17:33
...Vielleicht was von Castrol ? Bzw. ATU? Davon liest man häufiger, aber die Konsistenz ist mir nicht klar.

Castrol LMX ist tatsächlich ein recht zähes Fett, man muss es förmlich mit Kraft aus der Tube hinaus quetschen. Bleibt dort, wohin man es platzierte. Grünlich gefärbt, 300g für ca. 8 E bei ATU.

Klasse Tipp von OCLV, ich reihe mich mittlerweile auch in die LMX-Fangemeinde ein. :Applaus:

Smeik
09.03.2009, 19:45
Für solche Sachen nehme ich immer White Grease. Meines ist von Motorex, gibt es aber auch von anderen Firmen.

Geht das auch für Sattelstützen? Ich hab was davon da, aber für die Sattelstütze erschien es mir bisher zu flüssig.

Lone Wolf
09.03.2009, 19:51
Castrol LMX ist tatsächlich ein recht zähes Fett, man muss es förmlich mit Kraft aus der Tube hinaus quetschen. Bleibt dort, wohin man es platzierte. Grünlich gefärbt, 300g für ca. 8 E bei ATU.

Klasse Tipp von OCLV, ich reihe mich mittlerweile auch in die LMX-Fangemeinde ein. :Applaus:

Kann ich nur bestätigen. Das LMX schmiert ausgezeichnet und ist wirklich sehr wasserbeständig. Ich habe da mal letztes Jahr einen Test gemacht. Zwei identische, blanke Eisenbleche, eines mit dem weißen Galli Fett von Rose und eines mit Castrol LMX dünn eingestrichen und auf dem Garagendach montiert. Da es hier im Oberallgäu (leider:heulend:) sehr häufig und intensiv regnet war das ein prima Vergleich der Wasserbeständigkeit der Fette. Das Ergebnis: das weiße Galli Fett war nach einigen Wochen ab und das Metall rostete munter. Das Blech mit Castrol LMX war noch nach einem halben Jahr fettig und ohne Rost. :Applaus:

marcel112
09.03.2009, 19:59
Geht das auch für Sattelstützen? Ich hab was davon da, aber für die Sattelstütze erschien es mir bisher zu flüssig.

Bisher bin ich durchaus zufrieden, obwohl ich (analog zum Vergleichstest von Lone Wolf) schon zugeben muss, dass es sich mit der Zeit etwas auswäscht.
Das war aber noch nicht so schlimm, dass es mich gestört hätte.
Vielleicht sollte ich das LMX mal ausprobieren, um dann auch anderer Meinung zu sein. :D
White Grease nehme ich hauptsächlich deswegen, weil es sich mit dem mitgeliferten Pinsel so schön dosiert auftragen lässt.

PAYE
09.03.2009, 20:12
...
Vielleicht sollte ich das LMX mal ausprobieren, um dann auch anderer Meinung zu sein. :D
White Grease nehme ich hauptsächlich deswegen, weil es sich mit dem mitgeliferten Pinsel so schön dosiert auftragen lässt.

Beim LMX lässt sich nix pinseln.
Da musst du einen der eingebauten Anwender-Finger einsetzen, um es zu verteilen.

Ox.
09.03.2009, 22:52
Hallihallo,
ich hab derzeit "normales" Druckmaschinenfett aus der Firma (Böttcher oder so) überall verwendet, allerdings geht mir das zur Neige und da unsere Druckerei ausgelagert wurde, haben wir kein Fett mehr in der Firma und die Reste hat sich ein anderer an den Nagel gerissen :ä

Ich suche vergleichbares Fett, das sich bei Regen nicht auswäscht, vor allem für die Sattelstütze, also richtig schön dickes fett, das dort bleibt, wo man es hintut.

Hat einer einen Tipp? Vielleicht was von Castrol ? Bzw. ATU? Davon liest man häufiger, aber die Konsistenz ist mir nicht klar.

Du hast eine Sattelklemmung die das reinrutschen der Stütze verhindern soll. Dann fettest du das Stützenrohr, damit das rutschiger wird? Wäre eine Montagepaste nicht besser geeignet? Dynamics hat doch so eine Paste.

Gruß
Ox

jäns
10.03.2009, 07:57
Wer vorhat, seine ALU Stütze aus dem ALU Rahmen jemals noch herauszubekommen ohne Beschädigung - der sollte tunlichst KEINE Dynamics Paste verwenden. Am Crossrad habe ich sie verwendet - gegen den Rat meines Händlers, es hält, alternativ hätte ich auch einen halben Liter Sekundenkleber reinschütten können, die Stütze geht nicht mehr heraus. Mit roher Gewalt haben wir es zu zweit am Ende doch noch geschafft, anschließend war meine Stütze total verkratzt und innen im Rohr waren tiefe Rillen/Kratzer, die es von nun an tatsächlich fast unmöglich machen, eine flächige Verklemmung hinzubekommen.

Warum hab ich den Sattel rausmachen wollen am Crosser? Weil es durch die Plastikartikel in der Paste wie wild geknarzt hat.

Eine Mail an Dynamics bzw. Tacx brachte das Ergebnis: Bitte verwenden Sie die Paste nicht in Verwendung mit ALU-Bauteilen.

Von dem Problem übrigends hört und liest man häufiger.

Dann lieber trocken montiert als dieses komische Dynamics Zeug. Syntace hat mir davon ebenso abgeraten wie FSA - wieso also dem Hersteller mit Gewalt widersetzen.

KönigJohan
10.03.2009, 08:26
Castrol LMX ist tatsächlich ein recht zähes Fett, man muss es förmlich mit Kraft aus der Tube hinaus quetschen. Bleibt dort, wohin man es platzierte. Grünlich gefärbt, 300g für ca. 8 E bei ATU.

Klasse Tipp von OCLV, ich reihe mich mittlerweile auch in die LMX-Fangemeinde ein. :Applaus:
jepp, das lmx war ein supertip von OCLV. leider hat mein örtlicher atu es nicht mehr im sortiment, aber atu hat nen onlineshop.

habe erst am sonntag mein winterrad damit komplett geschmiert (also, alle lager usw.). sehr fein!

OCLV
10.03.2009, 14:44
Endlich muss ich es nicht mehr selbst schreiben, dass das Zeug gut ist. Was ein Luxus! :cool:

Ox.
10.03.2009, 19:59
Castrol Grease LMX-EP-Hochleistungs-Lithium-Komplexfett
Castrol Grease LMX wurde speziell für den Einsatz in Gleit-, Wälz- und Kugellager (z.B. im KFZ-Bereich für Radlager und Chassis) entwickelt, aber auch für den industriellen Einsatz für lange Gebrauchsdauer bei hohen Belastungen.

Ob es so ratsam ist ein Industrie und KFZ Schmiermittel das auch noch Lithium enthält am Fahrrad zu benutzt? :rolleyes:
In den meisten Anleitungen steht doch immer: Vewenden sie nur Lithiumfreies Fett. Warum sollten die Hersteller sowas reinschreiben, wenn es nicht wichtig wäre? Langeweile? Spielverderber? :rolleyes:

Gruß
Ox

markus matthias
10.03.2009, 20:08
ob ihr es glaubt oder nicht, ich habe mehrmals gesehen, daß die Mechaniker von Profiteams bei Regen z.B. die Ketten mit stinknormaler Vaseline schmieren, ist guenstig und scheint sehr effektiv.

clamwinner
10.03.2009, 20:10
Castrol Grease LMX-EP-Hochleistungs-Lithium-Komplexfett
Castrol Grease LMX wurde speziell für den Einsatz in Gleit-, Wälz- und Kugellager (z.B. im KFZ-Bereich für Radlager und Chassis) entwickelt, aber auch für den industriellen Einsatz für lange Gebrauchsdauer bei hohen Belastungen.

Ob es so ratsam ist ein Industrie und KFZ Schmiermittel das auch noch Lithium enthält am Fahrrad zu benutzt? :rolleyes:
In den meisten Anleitungen steht doch immer: Vewenden sie nur Lithiumfreies Fett. Warum sollten die Hersteller sowas reinschreiben, wenn es nicht wichtig wäre? Langeweile? Spielverderber? :rolleyes:

Gruß
Ox

Vielleicht wegen Gummi oder Dichtungen am Rad. Wobei mir da nur die Federgabel einfällt und die ist erstens am MTB und zweitens macht man da eh Öl hin und kein Fett.

Sogar Hanselines 2-Rad Titanfett ist "lithiumverseift", also ich bin kein Experte aber das hört sich nicht nach "lithiumfrei" an. Von daher denke ich, ist das tatsächlich etwas ..... hmm, sagen wir zu haarspalterisch.

Das Fett hat ja immerhin hier nur den Zweck, Anbacken zu verhindern und Dreh/Wasser abzuhalten, gegen Korrosion vorzubeugen.

Gärtner
10.03.2009, 20:36
auch super ist autol 2000!!

an dem perlt das wasser richtiggehen ab!:Applaus: und klebt wie sau an den händen!

habe auch noch 3 große tuben über, die ich in den nächsten wochen mal hier is forum unter biete reinsetzten werde.

gruß

roterradler
10.03.2009, 21:08
Castrol Grease LMX-EP-Hochleistungs-Lithium-Komplexfett
Castrol Grease LMX wurde speziell für den Einsatz in Gleit-, Wälz- und Kugellager (z.B. im KFZ-Bereich für Radlager und Chassis) entwickelt, aber auch für den industriellen Einsatz für lange Gebrauchsdauer bei hohen Belastungen.

Ob es so ratsam ist ein Industrie und KFZ Schmiermittel das auch noch Lithium enthält am Fahrrad zu benutzt? :rolleyes:
In den meisten Anleitungen steht doch immer: Vewenden sie nur Lithiumfreies Fett. Warum sollten die Hersteller sowas reinschreiben, wenn es nicht wichtig wäre? Langeweile? Spielverderber? :rolleyes:

Gruß
Ox

Altes Studienwissen rausgekramt: fast alle Wälzlager sind mit lithiumverseiften Fetten geschmiert. Vorteil: ist zwar nicht 100% wasserfest, schützt vor Rost aber auch dann noch, wenn Wasser eingetreten ist. Alternativ gibt's aluminiumverseifte Schmierfette, die werden hauptsächlich bei Gleitlagern angewendet. Es gibt auch wasserfeste Fette, z. B. auf calciumverseifter Basis, die wirken aber - falls dann doch mal Wasser eingedrungen ist - kaum korrosionsschützend.

Daher: nimm bei Lagern/Sattelstützen ruhig ein lithiumverseiftes Fett, wenn du's so alle 1-2 Jahre mal neu fettest, umso besser.
;)

clamwinner
10.03.2009, 21:17
Man könnte Vaseline vom Schlecker nehmen, um das Zeug zu schmieren, dürfte lithiumfrei sein, aber wirklich nehmen wollte ich das auch nicht, auch wenn das Hanseline Zeug für die Sattelstütze das gleiche sein dürfte, nur maßlos überteuert, halt in Apothekerverpackung.

OCLV
11.03.2009, 09:08
Man könnte Vaseline vom Schlecker


Ziemlich sicher nicht...
Die Ausbeutung und Unterdrückung unterstütze ich nicht auch noch.

Andi Arbeit
11.03.2009, 09:19
*unterschreib*

Das Castrol-Fett habe ich mir jetzt auch besorgt, werd's testen, sobald die alten Fettreste aufgebraucht sind. :)