PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kleiner Rahmen



Merida-Girl
11.12.2003, 08:10
Ich habe mir im September mein erstes RR zugelegt und bin vollauf begeistert.
Da ich nur 1,62 m klein bin, habe ich einen 50iger Rahmen mit 170er Kurbeln. Stehen diese parallel zueinander, kann ich keine großen Lenkbewegungen machen, da sonst das Vorderrad an meiner Schuhspitze hängenbleibt. Beim "normalen" Fahren stört das überhaupt nicht. Ich habe nur Bedenken, wenn ich doch mal z.B. in den Alpen mich so Sträßchen mit Haarnadelkurven bergauf quälen will, dass ich dann ein Problem habe. Oder einen engen Kreis fahren (Wenden auf der Straße) geht irgendwie nicht.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Merida-Girl

Orchid
11.12.2003, 08:39
Ich weiß zwar nicht welchen Rahmen du fährst und wie der gemessen ist, aber scheint mir Rh. 50 bißchen Groß für deine Größe.
Will aber da aber nicht zu voreilig sein und 170mm Kurbellänge ist auch vielleicht bißchen too much.
Aber wie gesagt ist nur mein Eindruck.

Joey
11.12.2003, 08:53
Hi,

so ist das leider nunmal. Rahmen mit 28 Zoll Laufraedern lassen sich nicht beliebig klein konstruieren. Wie Du fest gestellt hast, sind bereits 50 cm nicht mehr bei vernuenftiger Geometrie machbar. Da Du Deine Fuesse nicht verkleinern kannst, und das Verschieben der Cleats wohl keine gute Idee ist, bleiben kuerzere Kurbeln als einzige Moeglichkeit. Beim naechsten Rad kannst Du ja dann mal ueber 26 Zoll nachdenken.

Gruesse,
Joey

sensole
11.12.2003, 09:26
Meine Gattin ist gerade mal 1-2 cm grösser (oder weniger klein:D ) und hat sich jahrelang über das gleiche Problem geärgert. Erst ein Rahmen mit 26"-Rädern (PRINCIPIA-Criterium) hat Abhilfe geschaffen.

Nomade
11.12.2003, 09:42
Das Problem kann aber auch am Schuh liegen.
Ich hab 180er Kurbeln, Rahmen 60 und Schuhgröße 47/48. Meine Diadora haben noch ordentlich Platz zum VR, mit den Carnac bin ich dran.

Versuch doch mal die Pedalplatten am Schuh weiter vorne zu montieren. Vielleicht hilft das etwas. Das hat allerdings nur Sinn, wenn Du dann noch vernünftig treten kannst.

bimboo
11.12.2003, 10:19
Ich fahre einen 57er Rahmen und meine Schuhspitzen berühren auch das Vorderrad. Beim normalen Fahren musst Du aber den Lenker nie so weit einschlagen, dass da Probleme auftauchen könnten, auch bei Spitzkehren nicht.

Das ist eher ein theoretisches Problem

Toni
11.12.2003, 10:27
Versuch deine Cleats am Schuh nach vorne zu montieren.
Wenn du Dir folgende Seite durchliest, wirst du feststellen, dass das durchaus Vorteile bringen kann.
http://www.msporting.com/planung/10_i.htm

faggin10
11.12.2003, 10:40
hallo
bin jahrelang mit meiner gios durch die gegend gefahren und hatte am anfang auch meine bedenken.
aber nur beim wenden mit engen radius und langsamen tempo,z.b. auf einem schmalen weg,stößt
man gegen den vorderreifen.ansonsten gab es nie probleme.weder im stadtverkehr noch im urlaub auf irgendwelchen serpentinen.egal ob rauf oder runter.die räder mit klassischer geometrie,werden nunmal so eng gebaut.was die schuhplatten bzw.cleats angeht,so haben sie dort zu bleiben wo sie sind.vorrausgesetzt sie sind richtig positioniert.also mach dir keinen kopp.über kürzere kurbeln würde ich mir da eher gedanken machen.dafür müßtest du dich aber mal sogfälltig vermessen lassen.frohe fahrt und weihnachten.
faggin10

Merida-Girl
11.12.2003, 11:48
Danke Leute,
das sind ja gleich ne ganze Menge Tipps.
Beim normalen Fahren ist es echt kein Problem. Über 26er Reifen hab ich mir auch schon mal Gedanken gemacht. Hat aber auch wieder Nachteile.
Jedenfalls scheint das eben normal zu sein bei kleineren Rahmen.
Eine schöne Vorweihnachtszeit wünscht

Merida-Girl

Veloce
11.12.2003, 11:48
@ Merida Girl
Kontrollier mal deine Schuhplattenposition .
Wie lang ist das Oberrohr ( von Mitte zu Mitte gemessen ) deines Rahmens.
Ich fahre mit 160 50er Rahmen und 53-52 Oberrohrlänge ohne Probleme . 26 Zoll Räder haben
den großen Nachteil das sie nicht so gut rollen .

Merida-Girl
11.12.2003, 11:54
Danke Leute,
das sind ja gleich ne ganze Menge Tipps.
Beim normalen Fahren ist es echt kein Problem. Über 26er Reifen hab ich mir auch schon mal Gedanken gemacht. Hat aber auch wieder Nachteile.
Jedenfalls scheint das eben normal zu sein bei kleineren Rahmen.
Eine schöne Vorweihnachtszeit wünscht

Merida-Girl

Joey
11.12.2003, 11:55
Original geschrieben von Veloce
[B26 Zoll Räder haben
den großen Nachteil das sie nicht so gut rollen . [/B]

Hi Veloce,

nein, ich will nicht schon wieder eine Diskussion wie im Reifenbreiten-thread starten, dennoch muss ich widersprechen :-)

26 Zoll / 28 Zoll ist analog zu 20mm / 23mm. 26 Zoll rollt nicht schlechter, kommt nur etwas schlechter ueber Hindernisse. Auf der Strasse egal.

Gruesse,
Joey

Merida-Girl
11.12.2003, 12:03
@Veloce

Mein Oberrohr misst 48 - 49 cm. Ich fahre Merida Road 904, falls Dir das was sagt.
Bin technisch noch nicht so versiert, kommt aber hoffentlich noch.

diddlmaedchen
11.12.2003, 12:22
Original geschrieben von Merida-Girl
@Veloce

Mein Oberrohr misst 48 - 49 cm. Ich fahre Merida Road 904, falls Dir das was sagt.
Bin technisch noch nicht so versiert, kommt aber hoffentlich noch.

Ist schon ne seltsame Geometrie...bei meinem 50er (Mitte-Mitte) ist das OR 52 cm lang, mit den Fußspitzen habe ich keine Probleme...wahrscheinlich ist der Rahmen M-M bloß 47 oder so...

Merida-Girl
11.12.2003, 12:27
@Diddlmaedchen,

man hat mir jedenfalls gesagt, es sei ein 50er-Rahmen. Hab grad aufm Rahmen nachgelesen: 50 cm "from the middle to the top". Sieht dann schon anders aus. Ich bin halt einfach noch technisch nicht so drauf :(
Ansonsten komm ich mit der Rahmenhöhe sehr gut zurecht.

diddlmaedchen
11.12.2003, 16:01
Evtl. ist dein Rahmen ein Müh zu groß...ich bin 165 und habe 50 Mitte-Mitte...
Mit dem Fußproblem wirst du wohl leben müssen, oder du könntest vielleicht 'ne Gabel mit anderer Vorbiegung nehmen.