PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cateye HL-EL 300G ist 'ne Blendfunzel



Windfänger
13.12.2003, 17:20
Hab' eben diesen (ersten?) objektiven Test der Lichtleistung dieser Lampe gefunden:
http://www.fa-technik.adfc.de/Komponenten/Scheinwerfer/LED/index.html

Wenn man die Daten mit der Sigma Ellipsoid vergleicht (die selbst 'ne Funzel ist - Lichtleistung entspricht m.E. ungefähr einer Standard Dynamobeleuchtung), sind die Ergebnisse doch sehr ernüchternd. Eigentlich hätte die EL300 auch gar nicht zugelassen werden dürfen (siehe Text), da sie zuwenig leuchtet und zu viel blendet.

Interessant auch der Wirkungsgrad - über'n Daumen gepeilt entspricht er in etwa dem der beiden Halogenlampen, die dort auch aufgelistet sind - wie zu erwarten war (siehe dazu z.B. http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.8)

siggi
13.12.2003, 19:33
Hallo

Für Wintertraining auf dunkler Landstrasse kannst Du diese Lampe nicht nehmen, dafür reicht sie lange nicht aus. Eine normale 2,4 Watt Halogenlampe mit Nabendynamo angetrieben ist da schon heller. Die Vorteile dieser Lampe liegen in der langen Leuchtdauer,von über 20 Stunden und dann hat man immer noch Reserve. Deshalb ist sie für Fahrten durch die Stadt sehr gut geeignet, Du wirst gesehen und das Ding lässt Dich nicht im Stich.
Im Sommer nehme ich diese Lampe und das Modell mit 3 Dioden zusammen. Damit hat man im Sommer ausreichend Licht für Nachtfahrten. Weisse Begrenzungslinien und Verkehrsschilder werden von Diodenlicht besser ausgeleuchtet als von Halogenlicht, brenzlich wird es nur wenn man in einer Abfahrt plötzlich nur noch dunklen Asphalt hat dann siehts schon ziemlich dunkel aus.

siggi

Windfänger
13.12.2003, 20:30
Original geschrieben von siggi
Die Vorteile dieser Lampe liegen in der langen Leuchtdauer,von über 20 Stunden und dann hat man immer noch Reserve.
Hast Du das mit den 20 Stunden mal ausgemessen?

siggi
13.12.2003, 20:36
Hallo

Ich habe schon viele Nachtfahrten dieses Jahr damit gemacht, wegen der P-B-P Qualifikation. Bei P-B-P bin ich damit drei Nächte durchgefahren und die Lampe brennt heute noch mit dem Batteriesatz, obwohl ich schon öfters in der Stadt damit unterwegs war. Es ist allerdings ein Modell ohne Deutsches Prüfzeichen. Der Hersteller gibt ja auch 30 Stunden an, obwohl ich das erst nicht geglaubt habe da er ja auch für die Cat Eye mit 3 Dioden 30 Stunden angibt, doch die brennt über 30 Stunden habe ich auch schon getestet.

siggi

Frankworks
13.12.2003, 20:54
@ siggi

Und was ist mit Schlaglöchern und Fremdkörpern ( tote Katze, Steine) auf der Straße. Na ja, dann viel Spaß mit dem Ding. Ich glaube das einzig Wahre ist die Lupine, aber 500 Euro für ne Lampe !!!

FW

siggi
13.12.2003, 20:58
Original geschrieben von Frankworks
@ siggi

Und was ist mit Schlaglöchern und Fremdkörpern ( tote Katze, Steine) auf der Straße. Na ja, dann viel Spaß mit dem Ding. Ich glaube das einzig Wahre ist die Lupine, aber 500 Euro für ne Lampe !!!

FW

Dieses Jahr über 1000 Km Nachtfahrten hinter mir, auch mit Abfahrten durch den Harz und ich lebe noch.

siggi

PiratPilot
15.12.2003, 12:06
Ich habe seit einem Jahr die kleine EL100-Lampe mit 3 Dioden. Die ist nicht so klobig wie die EL300, ist in der Stadt ausreichend hell, um gesehen zu werden und brennt mit 4 Akkus echt lange. Ich habe im September die Akkus zuletzt aufgeladen (4x700mAh) und fahre seitdem jeden Tag eine halbe Stunde damit rum. Allerdings reicht das Licht abseits beleuchteter Straßen tatsächlich nicht aus, um selbst genug zu sehen. Aber hier in Berlin sieht man viele Radler mit diesen Diodenlampen. Das blendende, Xenon-Scheinwerfer-ähnliche Licht verschafft einfach Respekt!

Windfänger
15.12.2003, 13:53
Tja, das ist wohl die Zukunft in der Verkehrsbeleuchtung, BMW hat's vorgemacht: Andere mit bläulichem Licht blenden ohne selbst mehr zu sehen.

Bruno
15.12.2003, 13:54
Also für Dunkelheit und RR gibt es nur eines: lupine! Jedenfalls, wenn man etwas sehen und ggf. auch schneller als Schrittgeschw. fahren will…

s1520146
15.12.2003, 14:00
Original geschrieben von siggi


Dieses Jahr über 1000 Km Nachtfahrten hinter mir, auch mit Abfahrten durch den Harz und ich lebe noch.

siggi

Moin siggi,

Welche Lampe nimmst Du zum Wintertraining?

Windfänger
15.12.2003, 14:17
Original geschrieben von Bruno
Also für Dunkelheit und RR gibt es nur eines: lupine! Jedenfalls, wenn man etwas sehen und ggf. auch schneller als Schrittgeschw. fahren will…
Also ich werden in Zukunft jedenfalls vorsichtig damit sein, allgemeine Aussagen zum Thema abzusondern, was man braucht und was nicht.

Die Bedürfnisse, Anforderungen und Ansprüche sind individuell doch sehr verschieden: Der eine sieht wie'n Uhu, fährt nachts nur in der beleuchteten Stadt und ist damit zufrieden zu sehen, ob was 15m vor ihm ist und der nächste ist nachtblind, fährt durch'n dunklen Wald und will dabei auch die Hirsche beobachten, die 30m neben dem Rad lang laufen.

(Und statt der Lupine würde ich mir das Stadium 3 von Cateye besorgen: http://www.cateye.com/detail.php?products_id=65 )

siggi
15.12.2003, 20:19
Original geschrieben von s1520146


Moin siggi,

Welche Lampe nimmst Du zum Wintertraining?

Shimano Nabendynamo mit 12 Volt 5 Watt Lampe

siggi

K,-
15.12.2003, 20:32
Original geschrieben von Windfänger

(Und statt der Lupine würde ich mir das Stadium 3 von Cateye besorgen: http://www.cateye.com/detail.php?products_id=65 )

Hast du da schon einen Preis ermittelt?

s1520146
16.12.2003, 01:13
So, noch was technisches zur Cateye Stadium 3:

http://www.cateye.com/manuals/MH310(G)v3.pdf

rechnet mal die Betriebszeit aus, ich komme da bei 10% Abzug auf genau 2 Stunden und 15 Minuten. Also mit drei Stunden ist ein wenig hoch gegriffen, 2 Stunden kommen da wohl eher hin.

Windfänger
16.12.2003, 01:20
Original geschrieben von haus-klaus Hast du da schon einen Preis ermittelt?
Nö, größenordnungsgemäß liegt sie aber im Preisbereich der Lupine, ist aber m.E. vom Leuchtmittel her die teschnisch bessere Lösung, deswegen wenn schon dann Stadium --- fals nach meinem morgendlichen Geldbad mal noch genügend Scheinchen übrig bleiben sollten ;)

Windfänger
16.12.2003, 02:14
Original geschrieben von Windfänger

Nö, größenordnungsgemäß liegt sie aber im Preisbereich der Lupine, ist aber m.E. vom Leuchtmittel her die teschnisch bessere Lösung, deswegen wenn schon dann Stadium --- fals nach meinem morgendlichen Geldbad mal noch genügend Scheinchen übrig bleiben sollten ;)

Muss mich korrigieren, die besseren Lampen, die Lupine hat, arbeiten nach dem gleichen Prinzip (Edelgas-Hochdrucklampe). Ich dachte, es handelt sich wegen das Namens um Leuchten mit stinknormalen Xenon-Birnchen also Halogenlampen, wie sie ja auch bei Taschenlampen vewendet werden

Also dann natürlich lieber das Gerät Mäd in Dschörmänie.

Bruno
16.12.2003, 12:55
Ja, den Hersteller im Land zu haben (lupine) hat schon Vorteile: zerlegt man mal ein Frontglas oder braucht man einen neuen Akkupack/Stecker/eine inzelen Schraube bekommt man den aus Franken rasch und unkompliziert nach kurzem Telefonat (so jedenfalls meine Erfahrung). Das könnte bei Cateye schwerer werden.
Außerdem, die Edison von lupine hat längere Leuchtzeiten in der XXL-Version – natürlich: nur für den, der's braucht und außerhalb von Restlicht-Routen unterwegs ist…;)

Windfänger
16.12.2003, 13:09
Original geschrieben von s1520146
So, noch was technisches zur Cateye Stadium 3:

http://www.cateye.com/manuals/MH310(G)v3.pdf

rechnet mal die Betriebszeit aus, ich komme da bei 10% Abzug auf genau 2 Stunden und 15 Minuten. Also mit drei Stunden ist ein wenig hoch gegriffen, 2 Stunden kommen da wohl eher hin.
Du musst rechnen, wie ein Marketingmensch:

12V*4500mAh/21Watt~2,57h. Aufgerundet sind das dann drei. So einfach ist das ;)

s1520146
16.12.2003, 16:36
Original geschrieben von Windfänger

Du musst rechnen, wie ein Marketingmensch:

12V*4500mAh/21Watt~2,57h. Aufgerundet sind das dann drei. So einfach ist das ;)

Ach so, na dann hab ich mich natürlich verrechnet:D

s1520146
16.12.2003, 16:39
Original geschrieben von s1520146


Ach so, na dann hab ich mich natürlich verrechnet:D

Laut DIN 1333 hast Du sogar recht;)

Maxe_Muc
17.12.2003, 14:01
Original geschrieben von Windfänger
Tja, das ist wohl die Zukunft in der Verkehrsbeleuchtung, BMW hat's vorgemacht: Andere mit bläulichem Licht blenden ohne selbst mehr zu sehen.

auch wenn's off topic ist: das stimmt ja nun nicht, a) sind die derzeit aktuellen Xenon Scheinwerfer nicht mehr so blau und blendend wie die ersten, die auf den Markt kamen. Und b) sieht man wesentlich besser- jedesmal wenn ich in den Golf meiner Mutter umsteige denke ich das Licht sei kaputt!