PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : FSA 115 - Bescheidener Support von FSA per Mail



Heidenei
28.03.2009, 18:40
Hallo Leute,
die Woche ist mein Vorbau angekommen, den ich vor einiger Zeit bestellt hatte und der dazugehörige Lenker - endlich. Schnell montieren und los gehts, denkste.

Der FSA Vorbau hat eine Carbonkappe und Titanschrauben.

In der tollen Verpackung von FSA befindet sich nur ein Hinweis, dass man sich unbedingt an die Drehmomentangaben halten solle UND das Drehmoment bei Carbonlenkern NICHT unterschreiten solle, da der Lenker sonst herausrutschen kann. FSA bzw. Dynamic Paste hab ich bereits hier liegen, die sollte man auch nutzen.

Tja. Super. Weder an der Lenkerklemmung, noch an der Gabelschaftklemmung befindet sich eine Drehmomentangabe. Supi.

Ok, kein Problem. Es liegt zwar keine Bedienungsanleitung dabei, dafür ein superduper FSA Aufkleber.

Im Netz finde ich 2 unterschiedliche Anleitungen und völlig abweichende Drehmomentangaben. Einmal für jeweils die Gabel/Lenkerklemmung 6Nm und dann 8,8Nm für beide Klemmungen. Tja, was denn nun?

Da ich einen Carbonlenker und einen Carbongabelschaft habe, will ich eigentlich nicht wirklich rumexperimentieren, der Lenker ist von FSA.

Also was liegt näher, als dich mal an den Händler zu wenden, von dem aber nur die Aussage kommt. Das Drehmoment steht immer auf dem Bauteil. Als ich entgegnete, dass dort nichts steht, wurde mir ein Blick ins Handbuch empfohlen, da herrschte auch beim Händler Ratlosigkeit und ich hab mich an FSA gewandt. Nachdem dort schnell per Mail (5h später kam Antwort) klar wurde, dass man nur Englisch versteht, eigentlich Italienisch am besten wäre, war ich schon leicht angesäuert. Ich kann kein Italienisch, Englisch kein Problem.

Also die gesamte Anfrage in Englisch verfasst. Am nächsten Tag kam eine halbherzige, voller Fehler und in broken English verfasste Antwort, dass ich für den Gabelschaft ruhig 6Nm verwenden kann, die Lenkerklemmung richtet sich nach dem maximalen Drehmoment für den Lenker. Super :rolleyes: Dass der von FSA ist und hierbei keinerlei Drehmoment zu finden ist, wurde ignoriert.

Also noch einen Start, anschließend wurde mir mitgeteilt, dass in den neuesten Versionen ab 2008 keine Drehmomentangaben mehr auf den Bauteilen aufgedruckt sind, da man ständig technisch prüfe, und es sich immer mal wieder was verändern könne und das kann man im Handbuch besser darstellen und da sei man flexibler. Super Infor von FSA, aber von Drehmomentangabe keine Spur. Eine nunmehr 4. oder 5. Mail würde ich mir fast sparen, denn alles weitere käme mir eh inkompetent vor, nach diesem Rumgehampel und Geeier.


Toller Support von FSA. Wenn ich jetzt nicht binnen weniger Tage eine "sichere" Angabe erfahre, werde ich wieder meine alten Race Face Teile installieren, das ist mir zu großes Lotto. Immerhin gehts hier um Bauteile hochwertigster Güte.

Hat jemand von euch den Vorbau und eine Ahnung?

medias
28.03.2009, 18:50
Zieh das Ding an und Ruhe ist, man kann es auch übertreiben mit der Vorsicht.

Heidenei
28.03.2009, 18:52
Zieh das Ding an und Ruhe ist, man kann es auch übertreiben mit der Vorsicht.

Es handelt sich in allen Klemmbereichen um Carbon.

- Vollcarbongabel
- Carbonkappe
- Vollcarbonlenker

Mit "Nach Gefühl" erreicht man da nicht viel, nach Fest kommt hier definitiv Knack und Gabel im Ar*** + Lenker und Vorbau im Ar***

Nene, das ist mir bissle zu riskant :ä

medias
28.03.2009, 18:55
Na und, habe ich momentan 3x im Keller, sehe da keine Probleme.
Sogar ohne DM Schlüssel.

OCLV
28.03.2009, 18:59
Lenkerklemmung maximal (!!!) 6 Nm. Wenn es auch schon bei 4 hält, kannst und sollst (!) du es auch dabei belassen, denn das schont zum einen das Gewinde im Vorbau und dann den Lenker als solches.
Für Gabelschaft gilt das Gleiche. Je weniger bei dem es sicher hält umso besser.

Bitte frage jetzt nicht, wie man testet ob der Lenker fest am Vorbau ist oder der Vorbau fest auf der Gabel! :D

Nochmal: solange da nicht steht "ziehen Sie mit mind. XY Nm an" dann gilt das praktisch immer als Maximalwert.

BTW: dass dein Händler dir da nicht weiterhelfen kommte bzw. die die Teile nicht gleich montiert hat (weil du etwas überfordert damit scheinst) kann ich irgendwo nicht verstehen. Entweder er hat wirklich keine Ahnung wie man die Teile montiert oder er hat es nicht nötig seinen Kunden zu helfen.

Heidenei
28.03.2009, 19:03
Lenkerklemmung maximal (!!!) 6 Nm. Wenn es auch schon bei 4 hält, kannst und sollst (!) du es auch dabei belassen, denn das schont zum einen das Gewinde im Vorbau und dann den Lenker als solches.
Für Gabelschaft gilt das Gleiche. Je weniger bei dem es sicher hält umso besser.

Bitte frage jetzt nicht, wie man testet ob der Lenker fest am Vorbau ist oder der Vorbau fest auf der Gabel! :D

Danke, aber woher hast du die 6Nm ? Es gibt 2 separate PDFs auf der FSA Homepage und einmal findet man 8,8Nm und einmal 6Nm.

Es ist kein Thema - installiere nicht zum ersten Mal Vorbauten, aber eigentlich bin ich gewohnt, dass man konkrete Angaben direkt auf dem Bauteil stehen hat, das hab ich sogar bei meinem billigen BBB Vorbau.


Ich hab auch keine Lust, das Ding zu lasch zu klemmen und beim Fahren mit lockernden Schrauben zu kämpfen habe.

Wie gesagt: Montageständer und rüttelnde Pisten sind zwei verschiedene Dinge.

Meine Sattelstütze saß am Montageständer auch immer schön fest, sobald es auf die Piste ging, lockerte sich die Schraube, da ich statt 8Nm immer 6Nm angezogen hatte, und das schien fest.

Bin etwas verunsichert, möchte nicht gerade bei Kilometer 100 meine erste teure Gabel mit Carbonschaft fetzen.

@OCLV: (Text wirklich gelesen??? oder lediglich überflogen???)
Ich scheine überfordert?

1. Es war ein Onlinehändler.
2. Scheint der Händler damit überfordert, mir eine vernünftige Antwort zu geben. :confused:
3. Scheint ja selbst der Hersteller überfordert. Komisch, bei Race Face hab ich eine 1A Mail bzw. Antwort in verständlichem Englisch erhalten, bei Syntace in Deutsch.



Nochmal: solange da nicht steht "ziehen Sie mit mind. XY Nm an" dann gilt das
praktisch immer als Maximalwert.

Es steht da aber:
Unterschreiten Sie das für das Bauteil angegebene Drehmoment auf keinen Fall, da ansonsten der Lenker aus der Klemmung herausrutschen könnte.

OCLV
28.03.2009, 19:18
Woher die 6 Nm kommen?

Von der Erfahrung.
Und da du eh schon Carbon-Montagepaste verwendest, die die Reibung zwischen Lenker und Vorbau erhöht, hält der Lenker auch so schon sicher!

Außerdem kann ich dir sagen, dass ich eher Angst hätte einen Lenker mit 6 Nm oder gar noch mehr anzuziehen als mit weniger (und Montagepaste). Hast du das schonmal probiert? 6 Nm ist für so eine kleine Schraube schon viel und da das Gewinde aus Alu ist, würde dieses das auch nicht wirklich oft mitmachen! Die Titanschrauben mögen das auch nicht...
BTW: der Hinweis von FSA ist auch kappes. Da rutscht kein Lenker aus der Klemmung heraus und hängt frei in der Luft! Er würde sich höchstens langsam nach unten drehen. Und das zu beheben (was aber bei 5 Nm nicht mehr auftritt!) sollte gut machbar sein oder?

Es gibt auch genug Vorbauten die mit Carbon Lenkerklemmung (also dem Deckel) schon bei 6 Nm "knack" machen, weil der das nicht ab kann. Da ist der FSA schon wirklich sehr stabil! ;) (selbst schon montiert)

Und nun noch was generelles zu FSA: die sitzen halt in Italien. Es mag für viele vielleicht so zu scheinen als wäre das ein 1000 Mann starker Weltkonzern. Dem ist nicht so. Und da kann es halt schonmal passieren, dass der Kundensupport eher "italienisch" gehandhabt wird. Aber du hast ja jetzt von medias und mir eine umfassende Antwort erhalten wie du den Lenker anziehst. Damit sollte das Thema auch durch sein.

Gruß Thomas

P.S.: den festen Sitz des Lenkers und des Vorbaus prüft man nicht auf dem Montageständer sondern mit dem Rad auf dem Boden.

Heidenei
28.03.2009, 19:26
Erfahrung...hmm. Also ich hab hier Vorbauten von Stevens liegen, die "vertragen" nur 4Nm - da das Aluzeug ist, verträgt es sicher auch 6Nm, da bin ich einer Meinung.

Ok, du hast den FSA selbst, dann gehe ich mal von 6Nm aus, mich nervt nur diese schwammige Angabe per Mail.

Von Race Face bekam ich mal eine ausführliche Antwort per E-Mail, in der mir genau erklärt wurde (auf Englisch eben, was aber wirklich sehr gut verständlich war sogar für weniger versierte Englischfreaks), was die Spannen bedeuten und wie man montieren soll. Top Service, hat zwar 3 Tage gedauert aber immerhin. Bei Syntace wird man sogar in Deutsch bedient.

Man kann vom Deutschen Kunden nun wirklich nicht verlangen, dass der Italienisch kann, inklusive der Rad-Vokabeln. Find ich schon etwas sehr ungewöhnlich, dass man mit Englisch dort nicht vernünftig durchzukommen scheint.

Ok, bin mir trotzdem nicht sicher, ob ich das Zeug nicht wieder wegschicke (Bike Components ist übrigends der Versender gewesen, aber das ist relativ egal)

So, ich geh jetzt erstmal Biken, auch wenns schon dunkel ist.

medias
28.03.2009, 19:26
Wenn du zufest anziehst knistert zuerst der Klarlack, nachher geht es erst ans Lebendige.

OCLV
28.03.2009, 19:44
Wenn du kein Vertrauen zu dem Zeug hast, schick es zurück. Vertrauen gehört bei mir zur Grundvoraussetzung, dass ich was fahre. Wenn ich Schi.ss hab, dass es nicht hält, würde ich nicht frei im Kopf fahren können...

medias
28.03.2009, 19:47
Wenn du kein Vertrauen zu dem Zeug hast, schick es zurück. Vertrauen gehört bei mir zur Grundvoraussetzung, dass ich was fahre. Wenn ich Schi.ss hab, dass es nicht hält, würde ich nicht frei im Kopf fahren können...

Manchmal sind die hier vielfach, verteufelten, Händler schon Nützlich.;)

baden_biker
28.03.2009, 19:53
So sieht es aus, wenn es zu fest war :heulend:

(SID worldcup Federgabel, ist aber schon ein paar Jährchen her)

clamwinner
28.03.2009, 19:55
Dir hat sicherlich der gute Salvatore zurückgeschrieben. :Applaus: Dessen Englisch ist "gewöhnungsbedürftig". Ich dachte schon immer, meines sei nicht so gut. Er belehrt mich eines besseren.

Zum Vorbau. Vorweg, ich habe den 115er nicht. Aber ich habe den 190er und stand vor einiger Zeit mal vor der Frage, ob die 6Nm, die da in Gabelschaftnähe gedruckt sind, auch für die Lenkerklemmung gelten.

Aber OCLV hat schon Recht. Die 6Nm dürften beidemale gelten. Warum?

Weil das PDF mit der Angabe mit den 6Nm neuer ist, das stammt vom März 2008, das andere stammt von 2006. Wieso FSA da selbst keine rechte Ordnung hat, weiß ich auch nicht, ich bin aber glücklicherweise gleich aufs richtige PDF gestoßen, wobei mein Vorbau auch garnicht aufgelistet ist in dem alten PDF, den 190er gab es damals scheinbar noch nicht.

Aber OCLV hat auch Recht mit der Bemerkung, dass der Vorbau sehr stabil zu sein scheint. Auf MTB-NEWS.DE gab es mal einen User, der den 120er von FSA mit 11 Nm statt 6 Nm geklemmt hatte und zwar über 2 Jahre hinweg, warum er das tat weiß ich nicht.

Zumidnest riss ihm nach 2 Jahren die Vorbauplatte dann doch, wobei der Fahrer selbst kein Leichtbau ist. Die Rufe und Pfiffe in Richtung FSA fand ich damals allerdings relativ unangebracht.

Schraube selbst aber immer etwa 0,5 oder mindestens 0,2 Nm unterhalb des maximal angegebenen Drehmoments fest, insbesondere die Lenkerklemmung, weil ich auch dort der Ansicht bin, wenn ich das Rad auf dem Boden habe und am Lenker kräftig reiße, dann hält das / oder nicht. Aber meistens hält es ;)


Aber bei Carbon tät ich mich auch schwer, mit so schwammigen Angaben von wegen "probier mal XX Nm". Eigentlich sollte spätestens der Hersteller wissen, wie seine Komponenten festzuziehen sind, andernfalls würde ich mich damit auch weniger wohl fühlen.

Wieso hast du überhaupt deine Race Face Komponenten gewechselt? Race Face ziehe ich FSA immer vor.

clamwinner
28.03.2009, 19:57
So sieht es aus, wenn es zu fest war :heulend:

(SID worldcup Federgabel, ist aber schon ein paar Jährchen her)

Typisches Verhalten, wenn Plastik nachgibt, allerdings musst du, um das festzustellen, die Klemmung nochmal aufschrauben bzw. lösen. Ansonsten bleibt es eine tickende Zeitbombe, denn der Riss kann durchaus kaum spürbar sein, und irgendwann reißt es dann halt ganz.

Hier noch das Bildchen, war ein User von MTB News, 2006 mit dem 120er Vorbau von FSA, weiß nicht, ob es den überhaupt noch gibt.

http://img135.imageshack.us/img135/6023/17ob.jpg

OCLV
28.03.2009, 20:05
Manchmal sind die hier vielfach, verteufelten, Händler schon Nützlich.;)

Schlimm, wenn es sowas noch gibt.... :D
(Achtung Ironie)

baden_biker
28.03.2009, 20:09
Typisches Verhalten, wenn Plastik nachgibt, allerdings musst du, um das festzustellen, die Klemmung nochmal aufschrauben bzw. lösen. Ansonsten bleibt es eine tickende Zeitbombe, denn der Riss kann durchaus kaum spürbar sein, und irgendwann reißt es dann halt ganz.

Das ist richtig,
zum Glück hatte die Gabel noch einen anderen Defekt, somit musste ich sie nochmals ausbauen und zu Sportimport schicken. Ansonsten hätte ich das gar nicht bemerkt.

Bei meinen Ritchey Carbonteilen werden übrigens max. 5Nm angegeben, halten tuts aber auch mit 4Nm.

clamwinner
28.03.2009, 20:36
Schlimm, wenn es sowas noch gibt.... :D
(Achtung Ironie)

Allerdings sollte auch ein Händler Carbonteile mit Drehmomenten anziehen. Zumindest macht das meiner so, sogar bei Aluteilen. Abgesehen davon vertreibt mein Händler keine FSA Teile mehr, da er prinzipiell keine Bauteile verkauft, die schwammige oder wie im Falle FSA garkeine Angaben auf Carbon Vorbauten geben, mit welchem Drehmoment sie angezogen werden sollen.

Vorbildlich sind hier Ritchey, Syntace, Race Face (teilweise), Stevens Driver/Oxygen und noch eine gute Auswahl anderer.

Warum FSA das nicht hinbekommt, weiß ich auch nicht. Salvatore von FSA kannte beispielsweise auch meine Sattelstütze nicht, die FR270 ohne Kröpfung. Von Bike24 gekauft in 400mm, FSA war der Ansicht, sie verkaufen diese Stütze nur in 350mm, bis ich sie mit Hilfe eines Bildes per Mail belehrte. Das war ziemlich peinlich (für die FSAler). Dann ist ihnen plötzlich eingefallen, dass sie die Stütze "ganz neu im Programm haben". Und das Drehmoment für die Schraube wurde mir dort leider auch falsch per Mail mitgeteilt damals. Statt 8,8Nm (wie in der Anleitung online steht), gab mir FSA 5Nm an, damit hätte der Sattel bei mir nie gehalten.

FSA ist für mich nicht erst seit meinen 2 Gossamer Kurbeln nicht mehr die erste Wahl, was die Fertigung und Durchdachtheit der Produkte angeht. Insofern gebe ich meinem Händler hier vor Ort Recht. Der vertreibt nur noch Race Face, Syntace, XLC, Easton, Ritchey und einige andere Teile. Kein FSA mehr.

sachs dreigang
28.03.2009, 22:03
hallo,

auf meinem, zugegeben nicht brandneuem os 115, sind eine menge aufdrucke : 1. vorne, auf der unterseite der carbonplatte, 2. am vorbau selber im verlauf der rundung zur lenkeraufnahme, und 3. parallel zur schaftklemmung.

aufdruck ist
2. und 3. max 90 kgf.cm 8,8 n.m 78 in.lbs

1.
90 kgf.cm
8,8 n.m max
78 in.lbs

gruss

sachs dreigang

Heidenei
28.03.2009, 22:30
Ich verteufel hier niemanden ;) Schon garnicht, weil ich auf eure Hilfe hoffe. Und langsam hinter einiges komme.

Meine Vermutungen sind:

1.) Es gibt verschiedene Jahrgänge
2.) Es scheint bei einigen Modellen ein altes und ein neues Modell zu geben, das alte hat 8.8Nm und das neue 6Nm als Drehmoment
3.) Scheinbar hat FSA verpeilt, den Link bei den Produkten zu aktualisieren

Wieso um alles in der Welt verringern die die Drehmomente? Werden die normalerweise nicht wenn überhaupt eher erhöht?




aufdruck ist
2. und 3. max 90 kgf.cm 8,8 n.m 78 in.lbs

1.
90 kgf.cm
8,8 n.m max
78 in.lbs

gruss

sachs dreigang

Hi Sachs!

Von wann ist denn dein Modell? Wie sieht es aus?

http://www.coloradocyclist.com/img/product/full/f/fsalbz3c.jpg So?

Oder so:

http://www.beyondbikes.com/mmbb/images/large/CMRsteFSAos115.jpg

Scheinbar steht da nämlich mal was drauf und mal nicht. Auch die Logos sind anders. Ich hab den zweiten.

sachs dreigang
28.03.2009, 22:58
hallo heidenei,

ich hab den ersten, man sieht auf dem bild auch gut die beschriftung, wie von mir beschrieben. ob für den zweiten die gleichen werte gültigkeit haben ? keine ahnung, aber warum nicht ? steht ja auch jeweils max.. für dich natürlich wenig hilfreich, sorry.

gruss

sachs dreigang

Heidenei
28.03.2009, 23:16
hallo heidenei,

ich hab den ersten, man sieht auf dem bild auch gut die beschriftung, wie von mir beschrieben. ob für den zweiten die gleichen werte gültigkeit haben ? keine ahnung, aber warum nicht ? steht ja auch jeweils max.. für dich natürlich wenig hilfreich, sorry.

gruss

sachs dreigang

Danke. In der Tat - man wird nicht schlau draus. Auf zig Fotos im Netz sehe ich - Mal sind Angaben drauf, mal nicht. Oh man. Ich glaub, ich lasse es bleiben. Ist mir zu schwammig. In erster Linie gehts mir um die Gabelklemmung, da ich keine Lust habe, mir die Gabel einzukerben. Bei 6Nm kommt mir die Schraube noch "relativ" locker vor, habs getestet, Gefühlsmäßig dürften 8.8Nm nicht so falsch liegen, naja, wirds halt Race Face bleiben.

Auf englischsprachigen Foren sehe ich, ich bin nicht der einzige, der im Dunkeln tappt (http://forums.cervelo.com/forums/p/2125/12488.aspx) und dann sehe ich zu allem Überfluss noch das hier:
http://www.bikeforums.net/showthread.php?t=355484

baden_biker
28.03.2009, 23:33
Bei meinem Bild in Post #12 hatte ich auch einen Drehmomentschlüssel verwendet und mich an den Vorgaben des Vorbauherstellers gehalten.


Ich habe erst gestern meinen Ritchey-Vorbau an meinen Carbongabelschaft mit <5Nm montiert und musste feststellen, dass der Schaft schon ziemlich zusammengedrückt wird.

Daher würde ich die Teile wie von OCLV geschrieben, bzw. mit max 5Nm montieren, ausprobieren und gut ist.
Etwas fester machen kann man immer noch, wenn es sein muss.
Einmal zu fest ist für immer zu fest.

EDIT: Nach der Stem-Warnung würde ich es mir auch gut überlegen, ob ich den überhaupt verwende.

Heidenei
28.03.2009, 23:42
Ein Bekannter hatte bei seinem Händler vor Ort den Truvativ XR installiert bekommen und zwar auf de Carbonschaft. Wie er später nach knapp einem Monat erfuhr, darf man diese 1 Bolt Klemmung garnicht auf Carbonschäfte montieren, zwecks Druckverteilung. Der Händler bestritt das allerdings und weigerte sich, sowohl den Schaden an der Gabel zu ersetzen, die war zwar nicht gebrochen, aber deutlich fühlbar eingekerbt. Drauf gekommen sind wir wegen Knackgeräuschen, die nicht weggingen und vermutlich ein Bruch im Schaft vorlag. Immerhin wurde die eine Klemmung mit einer M8 Schraube zugeklemmt mit 9Nm, das war zuviel für den Schaft.

Zum Edit: Dito ;)

dirty
29.03.2009, 00:23
Auf englischsprachigen Foren sehe ich, ich bin nicht der einzige, der im Dunkeln tappt (http://forums.cervelo.com/forums/p/2125/12488.aspx) und dann sehe ich zu allem Überfluss noch das hier:
http://www.bikeforums.net/showthread.php?t=355484

Da hilft nur eins: ****ing Shit Abwracken !!!

Hatte mir mal ne Carbonkurbel von denen gekauft, die eierte(Kettenblätter) wie Sau!
3Mal eingeschickt, jedesmal ähnlichen Mist zurückbekommen.
Bei der 3. waren sogar Messingscheiben untergelegt, trotzdem schliff Kette am Umwerfer, das zeigte ich dann meinem Händler, der nur noch mit dem Kopf schüttelte und mir mein Geld zurückgab.

clamwinner
29.03.2009, 10:55
Mit FSA bin ich durch.

Ich hab mir jedem FSA Produkte Probleme gehabt. Mit ausnahmslos jedem. Von der Sattelstütze angefangen, die so undurchdacht konstruiert ist, dass man ständig mit jedem vernünftigen Sattel anstößt am Kopf der Stütze, die Gossamer mit ihrem klassischen "Kette fällt zwischen Kettenblätter" - Problem, gleich zwei hatte ich davon, in den Lenker passten nur zwei unterschiedliche Stopfen. Das Innenlager lockerte sich permanent, die Kette machte Mucken am Kettenschloss. Die Liste ist noch nicht zu Ende.

Die letzten beiden Bauteile hab ich mir im Herbst zugelegt, das war ein Riser, der nicht in die Klemmung passte und der 190er Vorbau. Der Vorbau war innen total unsauber verarbeitet, wies 2 dicke Grate auf, die man erstmal wegfeilen musste, das wollte ich selbst meinem Stahlschaft nicht antun.

Kurzum verstehe ich, wieso mein Händler das Zeug aus dem Programm genommen hat ;)

Maxe_Muc3
29.03.2009, 12:07
http://road.fullspeedahead.com/fly.aspx?layout=content&taxid=67

"Not covered under this warranty are the following:

· FSA products that are purchased used, not in original packaging, or from an unauthorized dealer or distributor.

· FSA products that have been used in competition, stunt riding, or for commercial use. "

Sehr vielversprechend.

wobei einem als Endkunde das ja wurscht sein kann- den Garantieanspruch hat man gegen den Händler, nicht gegen FSA direkt.

Was die Teile angeht: würde ich nie mehr kaufen, alle Kurbeln, die ich kennengelernt habe, machen Probleme, nebenbei wird beim Gewicht geschönt, dass sich die Balken biegen. Gibt doch genug Alternativen...

Alpenmonster
29.03.2009, 12:46
Hier mal ein ganz wichtiger Hinweis: Wenn am Vorbau Drehmomente aufgedruckt sind, ist das zwar schön, bringt aber nur bedingt etwas. Wenn bei der Klemmung für den Gabelschaft 5, 6 oder 8 Nm steht, dann bedeutet dies, dass die Schrauben bzw. das Gewinde des Vorbaus dieses Drehmoment aushalten. Es ist keinesfalls als Angabe darüber zu verstehen, welches Drehmoment der Gabelschaft aushält!! Das wäre - logisch überlegt - auch gar nicht möglich, da der Hersteller des Vorbaus ja nicht weiss, an welche Gabel das Ding letztlich geschraubt wird. Beim Lenker verhält sich dies gleich, ist aber meistens nicht ganz so kritisch, da dieser halt häufig aus Alu ist.
Ich persönlich ziehe sowohl Lenker- als auch Gabelschaftbefestigung mit 4 Nm an. Das reicht m.E. für die meisten Kombinationen vollkommen (halt noch Montagepaste dranmachen). Macht Euch mal klar, wie viel nur schon 6 Nm sind - bei allem darüber graut mir, das würde ich nie montieren.
Mit FSA hatte ich bis anhin keine Probleme, fahre allerdings auch nur die berüchtigte Gossamer Kurbel. Nach Deiner Erfahrung hätte ich aber weder in die Firma noch ins Produkt grosses Vertrauen und würde es daher auch nicht fahren.

Alpenmonster

454rulez
29.03.2009, 13:18
Ein Bekannter hatte bei seinem Händler vor Ort den Truvativ XR installiert bekommen und zwar auf de Carbonschaft. Wie er später nach knapp einem Monat erfuhr, darf man diese 1 Bolt Klemmung garnicht auf Carbonschäfte montieren, zwecks Druckverteilung. Der Händler bestritt das allerdings und weigerte sich, sowohl den Schaden an der Gabel zu ersetzen, die war zwar nicht gebrochen, aber deutlich fühlbar eingekerbt. Drauf gekommen sind wir wegen Knackgeräuschen, die nicht weggingen und vermutlich ein Bruch im Schaft vorlag. Immerhin wurde die eine Klemmung mit einer M8 Schraube zugeklemmt mit 9Nm, das war zuviel für den Schaft.

Zum Edit: Dito ;)

ich fahr seit jahren den leichteren, ansonsten aber baugleichen truvativ rouleur-vorbau (also ebenfalls mit nur einer schraube zur klemmung am schaft) und hab in verbindung mit einer look hsc4 oder profile design silencer-gabel (beide mit carbonschaft) keinerlei probleme gehabt, die schraube hab ich mit ca. 6nm angezogen, das hat in beiden fällen sicher geklemmt - in der anleitung ist übrigens nix davon zu lesen, daß der vorbau nicht für carbonschäfte tauglich sein soll. woher stammt diese info?

baden_biker
29.03.2009, 14:58
wobei einem als Endkunde das ja wurscht sein kann- den Garantieanspruch hat man gegen den Händler, nicht gegen FSA direkt.

Eine Garantie ist eine freiwillige, üblicherweise vom Hersteller gewährte Leistung, somit hat man den Anspruch gegen den Hersteller

Nur für die gesetzliche Gewährleistung (Behebung von Mängel die zum Zeitpunkt des Verkaufs bestehen) ist in jedem Fall der Händler als Vertragspartner verpflichtet

Insofern kann es einem als Kunden nicht wurscht sein.

OCLV
29.03.2009, 15:30
Naja, FSA gibt aber eh nur 2 Jahre Garantie. Von daher geht diese nicht über die in D bestehenden gesetzlichen Gewährleistungsdauer hinaus.

Einzige Ausnahme sind der Extreme und Extreme Pro Steuersatz auf die es 10 Jahre Garantie gibt.

clamwinner
29.03.2009, 15:31
Spaßhalber hab ich mir beim Händler mal eine Gabel mit Carbonschaft angeschaut, dort stand drauf, dass einfache Schraubenklemmungen nicht zugelassen wären, da die Druckverteilung zu einseitig wäre.

Habe vom Händler damals fürs Scott Scale auch 3 Vorbauten vorgelegt bekommen. Den FSA 190 (den hab ich fürs alte genommen), Ritchey, Race Face und Truvativ. Der Truvativ mit der einen Schraube .... weiß ich nicht ob der wirklich gut fixiert werden kann, bei mir hielt der Ritchey durch diese komische asymmetrische Klemmung mit 5Nm á Schraube schon überhaupt nicht gut, trotz penibler Säuberung des Schaftes. Der FSA hatte diese Grate, daher hab ich ihn auch nicht fürs Scale gekauft, am besten verarbeitet kam mir immernoch der billigste Race Face Ride Vorbau + Lenker vor, hab ich auch dann verbaut für knapp 35 Euro Vorbau und Lenker. Qualitativ braucht sich RF nicht zu verstecken, Leichtbau am Lenker und Vorbau, geschweige denn Carbon brauch ich nicht.

clamwinner
29.03.2009, 15:56
Hier mal ein ganz wichtiger Hinweis: Wenn am Vorbau Drehmomente aufgedruckt sind, ist das zwar schön, bringt aber nur bedingt etwas. Wenn bei der Klemmung für den Gabelschaft 5, 6 oder 8 Nm steht, dann bedeutet dies, dass die Schrauben bzw. das Gewinde des Vorbaus dieses Drehmoment aushalten. Es ist keinesfalls als Angabe darüber zu verstehen, welches Drehmoment der Gabelschaft aushält!! Das wäre - logisch überlegt - auch gar nicht möglich, da der Hersteller des Vorbaus ja nicht weiss, an welche Gabel das Ding letztlich geschraubt wird. Beim Lenker verhält sich dies gleich, ist aber meistens nicht ganz so kritisch, da dieser halt häufig aus Alu ist.
Ich persönlich ziehe sowohl Lenker- als auch Gabelschaftbefestigung mit 4 Nm an. Das reicht m.E. für die meisten Kombinationen vollkommen (halt noch Montagepaste dranmachen). Macht Euch mal klar, wie viel nur schon 6 Nm sind - bei allem darüber graut mir, das würde ich nie montieren.
Mit FSA hatte ich bis anhin keine Probleme, fahre allerdings auch nur die berüchtigte Gossamer Kurbel. Nach Deiner Erfahrung hätte ich aber weder in die Firma noch ins Produkt grosses Vertrauen und würde es daher auch nicht fahren.

Alpenmonster

Das ist zwar völlig richtig, daher richtet man sich immer nach dem niedrigesten max. Drehmoment in der Kette, aber wenn ein Hersteller garnichts angibt, geht die Raterei los - siehe diesen Thread.

Die kritischere Stelle bei Carbon sehe ich allerdings noch immer viel mehr im Lenkerbereich, als im Bereich der Gabel. Die hält meist mehr aus, als die Lenkerklemmung. Die meisten Risse passieren in der Gegend Frontplatte oder Lenker.

Vorbaubrüche im Bereich Gabelschaft sind sicherlich deutlich seltener. Bei mir lag eine deutsche Anleitung von Race Face dabei, beidseitig 6,2 Nm. Festgezogen hab ich mit 6Nm, das reicht mir. Bei FSA kenne ich das Rätselraten nur von meiner Sattelstütze und der liebe Salvatore hat sich da zwar auch bemüht, konnte mir nicht weiterhelfen. Schade.

MrBurns
29.03.2009, 16:21
Erfahrung...hmm. Also ich hab hier Vorbauten von Stevens liegen, die "vertragen" nur 4Nm - da das Aluzeug ist, verträgt es sicher auch 6Nm, da bin ich einer Meinung.

Ok, du hast den FSA selbst, dann gehe ich mal von 6Nm aus, mich nervt nur diese schwammige Angabe per Mail.

Von Race Face bekam ich mal eine ausführliche Antwort per E-Mail, in der mir genau erklärt wurde (auf Englisch eben, was aber wirklich sehr gut verständlich war sogar für weniger versierte Englischfreaks), was die Spannen bedeuten und wie man montieren soll. Top Service, hat zwar 3 Tage gedauert aber immerhin. Bei Syntace wird man sogar in Deutsch bedient.

Man kann vom Deutschen Kunden nun wirklich nicht verlangen, dass der Italienisch kann, inklusive der Rad-Vokabeln. Find ich schon etwas sehr ungewöhnlich, dass man mit Englisch dort nicht vernünftig durchzukommen scheint.

Ok, bin mir trotzdem nicht sicher, ob ich das Zeug nicht wieder wegschicke (Bike Components ist übrigends der Versender gewesen, aber das ist relativ egal)

So, ich geh jetzt erstmal Biken, auch wenns schon dunkel ist.


selbst wenn du eine Antwort auf italienisch bekommen würdest, mit ein wenig Mühe kann man die doch mit entsprechenden Webseiten übersetzen... ist ja schliesslich kein Roman, oder... ach ja, ich vergass.... ein deutscher Kunde braucht eine Antwort auf deutsch! Vielleicht solltest du dann nur bei deutschen Herstellern kaufen? :heulend:

Kind der Sonne
29.03.2009, 16:36
Hallo Leute,
die Woche ist mein Vorbau angekommen, den ich vor einiger Zeit bestellt hatte und der dazugehörige Lenker - endlich. Schnell montieren und los gehts, denkste.

Der FSA Vorbau hat eine Carbonkappe und Titanschrauben.

In der tollen Verpackung von FSA befindet sich nur ein Hinweis, dass man sich unbedingt an die Drehmomentangaben halten solle UND das Drehmoment bei Carbonlenkern NICHT unterschreiten solle, da der Lenker sonst herausrutschen kann. FSA bzw. Dynamic Paste hab ich bereits hier liegen, die sollte man auch nutzen.

Tja. Super. Weder an der Lenkerklemmung, noch an der Gabelschaftklemmung befindet sich eine Drehmomentangabe. Supi.

Ok, kein Problem. Es liegt zwar keine Bedienungsanleitung dabei, dafür ein superduper FSA Aufkleber.

Im Netz finde ich 2 unterschiedliche Anleitungen und völlig abweichende Drehmomentangaben. Einmal für jeweils die Gabel/Lenkerklemmung 6Nm und dann 8,8Nm für beide Klemmungen. Tja, was denn nun?

Da ich einen Carbonlenker und einen Carbongabelschaft habe, will ich eigentlich nicht wirklich rumexperimentieren, der Lenker ist von FSA.

Also was liegt näher, als dich mal an den Händler zu wenden, von dem aber nur die Aussage kommt. Das Drehmoment steht immer auf dem Bauteil. Als ich entgegnete, dass dort nichts steht, wurde mir ein Blick ins Handbuch empfohlen, da herrschte auch beim Händler Ratlosigkeit und ich hab mich an FSA gewandt. Nachdem dort schnell per Mail (5h später kam Antwort) klar wurde, dass man nur Englisch versteht, eigentlich Italienisch am besten wäre, war ich schon leicht angesäuert. Ich kann kein Italienisch, Englisch kein Problem.

Also die gesamte Anfrage in Englisch verfasst. Am nächsten Tag kam eine halbherzige, voller Fehler und in broken English verfasste Antwort, dass ich für den Gabelschaft ruhig 6Nm verwenden kann, die Lenkerklemmung richtet sich nach dem maximalen Drehmoment für den Lenker. Super :rolleyes: Dass der von FSA ist und hierbei keinerlei Drehmoment zu finden ist, wurde ignoriert.

Also noch einen Start, anschließend wurde mir mitgeteilt, dass in den neuesten Versionen ab 2008 keine Drehmomentangaben mehr auf den Bauteilen aufgedruckt sind, da man ständig technisch prüfe, und es sich immer mal wieder was verändern könne und das kann man im Handbuch besser darstellen und da sei man flexibler. Super Infor von FSA, aber von Drehmomentangabe keine Spur. Eine nunmehr 4. oder 5. Mail würde ich mir fast sparen, denn alles weitere käme mir eh inkompetent vor, nach diesem Rumgehampel und Geeier.


Toller Support von FSA. Wenn ich jetzt nicht binnen weniger Tage eine "sichere" Angabe erfahre, werde ich wieder meine alten Race Face Teile installieren, das ist mir zu großes Lotto. Immerhin gehts hier um Bauteile hochwertigster Güte.

Hat jemand von euch den Vorbau und eine Ahnung?

Hallo

bei FSA gibt es jemanden der perfekt Deutsch spricht und schreibt. Ich würde die Anfrage noch mal auf Deutsch schreiben. Du kannst von mir auch den Namen haben wenn es dich interesiert. Bei FSA in Italien wurde ich bisher immer sehr zuvorkommend bedient.

Viele Grüsse

clamwinner
29.03.2009, 16:37
selbst wenn du eine Antwort auf italienisch bekommen würdest, mit ein wenig Mühe kann man die doch mit entsprechenden Webseiten übersetzen... ist ja schliesslich kein Roman, oder... ach ja, ich vergass.... ein deutscher Kunde braucht eine Antwort auf deutsch! Vielleicht solltest du dann nur bei deutschen Herstellern kaufen? :heulend:

Deusche Anfragen werden von FSA grundsätzlich nicht beantwortet, du musst dich ohnehin in Englisch an den Support wenden. Was ich im Übrigen nicht schlimm finde, aber auf den Inhalt kommt es doch an.

Aus eigener Erfahrung mit der Kommunikation um meine Sattelstütze mit FSA kann ich dir versichern, dass die Antworten so schwammig sind, dass du dir eine Übersetzung sparen kannst, wenn du sie nicht verstehst.

Ich hab im Herbst selbst mal dort was angefragt und ich habe die Mail noch:



[...] I cannot find any information about the torque [...] FSA seatpost 270 [...] Best regards [...]




Hello [...],
the clamp information is always printed on the product.
[...]




[...] I cannot find any information except the year of manufacture. There is no torque information on my seatpost [...] Best regards [...]




[...],
look better and you'll find them.
[...]


Das war die gekürzte Fassung, in den ersten 5 Mails musste ich sie dort davon überzeugen, dass sie tatsächlich eine Sattelstütze mit dem Modell 270 im Programm haben. :Applaus: Das PDF war damals noch falsch verlinkt, so konnte man es nicht finden und im damaligen PDF war nur die Stütze 200 aufgelistet und ich nehme nicht "irgend ein" Drehmoment ;)

Nunja :Applaus: Ich hab sie bis heute nicht gefunden, weil auf der Sattelstütze schlichtweg nichts aufgedruckt ist. Aber ich glaube, diese Konversation hätte mir auch im feinsten Hochdeutsch keine Informationen gebracht ;)

Dagegen eine Anfrage an Race Face, was die Spannbreiten zu bedeuten haben, die man in den Bedienungsanleitungen bzw. Montageanleitungen findet:



The values listed are the minimum and maximum values. So yes 6.2 Nm will
be enough torque in most cases. If you want to check then use a torque
wrench to check where the torque is presently set. Thanks for riding
RaceFace.


Perfekte Antwort, die keine Fragen offen lässt, finde ich. So sollte es sein.

Maxe_Muc3
29.03.2009, 18:29
Eine Garantie ist eine freiwillige, üblicherweise vom Hersteller gewährte Leistung, somit hat man den Anspruch gegen den Hersteller

Nur für die gesetzliche Gewährleistung (Behebung von Mängel die zum Zeitpunkt des Verkaufs bestehen) ist in jedem Fall der Händler als Vertragspartner verpflichtet

Insofern kann es einem als Kunden nicht wurscht sein.

Recht hast Du- spielt aber denke ich hier erstmal keine Rolle, da der Käufer vom Ende der Gewährleistung noch zwei jahre entfernt ist.

Wie sich FSA danach dann rauswindet kann er ja auf Italienisch selbst erproben ;)

baden_biker
29.03.2009, 18:38
Recht hast Du- spielt aber denke ich hier erstmal keine Rolle, ...

Spiet hier tatsächlich keine Rolle,
wollte nur darauf hinweisen, weil die Unterschiede oft nicht bekannt sind und dadurch Mißverständnisse entstehen

Evader
30.03.2009, 09:06
Schwammige Angaben von FSA kann ich bestätigen.

Es lohnt hin und wieder ein Blick auf US Amerikanische Websites, da die dort allein durch die Masse repräsentativ wirken:

http://www.mtbr.com/cat/controls/Stem/fsa/fr-200/PRD_358975_149crx.aspx

FSA hat in vielen Modellen, auch im Bereich 120 Probleme mit den gebrochenen Frontplatten. Nicht dass Race Face und Co. diese Probleme nicht auch hatten, aber häufig stammen die FSA Userberichte aus dem Jahr 2008, sprich: Es handelt sich um die aktuellen Modelle. Bei Race Face's Deus XC beispielsweise wurde das Modell komplett überarbeitet und die Frontplatte verdickt. Die Meldungen von broken faceplates stammten aus 2006/07.

Ich habe auch einen FSA Vorbau, den 150er und bin mir sehr unsicher gewesen, da auf dem Vorbau selbst nichts draufstand und gleich 2 gedruckte Anleitungen in der FSA Kartonage lagen, nämlich einmal 8.8Nm und einmal 6Nm und bei 6Nm lockerte sich die Schraube nach der ersten Fahrt. Eine E-Mail an den Hersteller brauchte mich garnicht weiter, dort wurde mir keine konkrete Angabe genannt, sondern gleich wieder zwei verschiedene PDFs zugesendet, das waren die gleichen, die ich schonmal ausgedruckt vorliegen hatte.

Ich habe den Vorbau mit 8.8Nm angezogen, habe aber ein ungutes Gefühl und überlege, ihn zu tauschen. Am Mountainbike habe ich Race Face installiert, dort findet man genaue Angaben in den Anleitungen, so wie es sich eigentlich auch gehört. Verstehe nicht, wieso FSA als etablierter Anbieter sowas nicht gebacken bekommt.

clamwinner
30.03.2009, 10:48
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn du lange danach suchst, du von jedem Bauteil Brüche oder Defekte sehen wirst ;)

Letztendlich ist es ein Vertrauensurteil, das man selbst für sich fällen muss. Ich vertraue Ritchey nur bedingt, Race Face ist für mich auch mehr eine Kultmarke, trotzdem hab ich sie am MTB verbaut, weil sie anständig sitzt und einen guten Eindruck machte. Aber ich bin mit Syntace auch schonmal hereingefallen. In diesem Sinne. Muss man für sich selbst entscheiden.

medias
30.03.2009, 11:09
Es gibt doch auch einen Vertrieb in D, ist da keine Hilfe zu erwarten?
Oder sprechen die auch kein Deutsch.:D

clamwinner
30.03.2009, 13:27
Es gibt doch auch einen Vertrieb in D, ist da keine Hilfe zu erwarten?
Oder sprechen die auch kein Deutsch.:D

Hi, du meinst sicherlich die "Distributoren", die auf der FSA Website gelistet sind? Nunja, 2 haben zumindest auf meine Mails nicht reagiert, wobei die Website "Merida" oder wie die heißen, seiner Zeit down war. ... Einer verwies mich an FSA und schrieb, "Wir können Endverbrauchern generell keine Fragen zu den Produkten beantworten". Schon doll, wenn der Importeur selbst keine Lust hat mit denen zu kommunizieren, an die er verkauft - schon beschämend.

Den Race Face Großimporteur hab ich mal angeschrieben; Freitags nachmittags kam Antwort zurück, kompetent und höflich.

Edit: merida-centurion.com scheint noch immer down, kein Wunder, wieso scheinbar dort keiner die Mails liest, sollten sie überhaupt mal ankommen. Neuerdings scheint auch ein weiterer Importeur gsbmx down zu sein. Naja, immerhin haben sie mir damals noch eine Absage erteilt ;)

... das wird doch nicht an der Firmenpolitik liegen? :rolleyes:

medias
30.03.2009, 13:33
Sowas ist natürlich sehr Peinlich für einen Vertrieb.

K,-
30.03.2009, 13:35
Manchmal sind die hier vielfach, verteufelten, Händler schon Nützlich.;)

Das hat nie jemand in Frage gestellt.

medias
30.03.2009, 13:38
Das hat nie jemand in Frage gestellt.

Dann lies mal was die User so schreiben......

cc1
30.03.2009, 14:05
Also um z.B. in Zürich einen nützlichen Händler zu finden, muss man geraume Zeit suchen. Dass es sie gibt, ist aber richtig.

Zum Thema: Habe sowohl am MTB als auch am RR Carbonparts. Aber keinen Drehmomentschlüssel. Bisher ist alles gut gegangen.
Ich gehe davon aus, das sich die Parts von grossen Herstellern alle korrekt benutzen lassen (ansonsten liest man das dann irgendwann im inet). Sprich: Man kann sie verdrehsicher montieren ohne was kaputt zu machen. Bei welchen Drehmoment das genau ist, ist doch eigentlich schnuppe. Ich mache da immer Paste drauf und ziehe in kleinen Schritten so lange an, bis sich Vorbau/Lenker/Sattelstütze nicht mehr verdrehen lassen. Ganz einfach eigentlich...
Habe das auch mal bei nem Kollegen mit einem Schlüssel überprüft. Das Zeugs hält eigentlich immer deutlich vor dem angegebenen Drehmoment. Über 4 Nm (Sattelstütze) war ich da nirgends...

clamwinner
30.03.2009, 14:06
Was ich allerdings nicht verstehe ist, wie man so einen Akt um einen Hersteller machen kann. Immerhin ist klar, es gibt mindestens 5 andere Hersteller mit vergleichbaren Produkten. Wenn ich erstmal 10 Mails schreiben müsste und 7 Tage auf Antwort warten muss, um hinterher 2 Drehmomentangaben zu erfahren, die ich auch nicht wirklich belegt habe (Truvativ hat mir mal ein völlig falsches Drehmoment geschickt bzw. Hartje), hab ich auch nichts von.

Also - ab zum Händler damit und umtauschen oder zurückschicken, solange es geht.

Tipp: Syntace, Race Face, Easton, Ritchey, sind alle in der lage Drehmomente anzugeben. Bei Race Face sieht man sie in der Anleitung.


Die Probleme übrigends scheinen verbreitet bei FSA:
http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=386359

clamwinner
30.03.2009, 14:11
Also um z.B. in Zürich einen nützlichen Händler zu finden, muss man geraume Zeit suchen. Dass es sie gibt, ist aber richtig.

Zum Thema: Habe sowohl am MTB als auch am RR Carbonparts. Aber keinen Drehmomentschlüssel. Bisher ist alles gut gegangen.
Ich gehe davon aus, das sich die Parts von grossen Herstellern alle korrekt benutzen lassen (ansonsten liest man das dann irgendwann im inet). Sprich: Man kann sie verdrehsicher montieren ohne was kaputt zu machen. Bei welchen Drehmoment das genau ist, ist doch eigentlich schnuppe. Ich mache da immer Paste drauf und ziehe in kleinen Schritten so lange an, bis sich Vorbau/Lenker/Sattelstütze nicht mehr verdrehen lassen. Ganz einfach eigentlich...
Habe das auch mal bei nem Kollegen mit einem Schlüssel überprüft. Das Zeugs hält eigentlich immer deutlich vor dem angegebenen Drehmoment. Über 4 Nm (Sattelstütze) war ich da nirgends...



Wenn ich das Post richtig verstehe, geht es hier einfach darum, dass man 3 Klemmpartner mit Carbonteilen hat und im Zweifelsfalle hohe Summen schrottet und sich absichern will. Würde ich auch tun.

Rantasten ist bei Carbon sowieso angesagt, aber wenn ich keinen Wert hab, kann ich mich auch nicht rantasten. Wenn ich wenigstens vom Vorbau einen Wert habe, weiß ich, dass ich den nicht überschreiten darf. Wenn sich ein Hersteller so um konkrete Angaben windet, hat das für mich nur einen Grund: Er macht es nicht konkret, damit der bei konkreten Vorwürfen seitens des Endverbrauchers auch nichts fürchten muss.

Wenn der nämlich kommt und sagt: Mir ist die Gabel kaputt gegangen, weil ich mit 5Nm angezogen habe und 5Nm stand auf dem Vorbau, dann muss der Hersteller erstmal nachlegen. Wenn aber nichts auf dem Vorbau steht, wie im Falle von FSA, kann der Hersteller hinterher auch kommen und sagen: "Ja, aber sie hätten sowieso nur mit 4Nm anziehen dürfen".

Bei mir wanders alles zurück, was keine gescheite Info beiliegend hat oder im Netz downloadbar ist. Zu Zeiten des Internets find ich die PDFs von FSA ohnehin äußerst kleinkariert und dürftig. Anständige Anleitungen sehen jedenfalls anders aus, da ist Ritchey vorbildlich. Wer im deutschen Raum verkauft, kann auch deutsche Infos zur Verfügung stellen. Ist ja nicht nur Deutschland betroffen, sondern auch Österreich und Schweiz.

OCLV
30.03.2009, 14:57
Die Seite von MCG (FSA-Vertrieb) geht doch wunderbar: Link (http://www.mcg-parts.de/Shop.Overview)

Gruß Thomas

clamwinner
30.03.2009, 15:11
Die Seite von MCG (FSA-Vertrieb) geht doch wunderbar: Link (http://www.mcg-parts.de/Shop.Overview)

Gruß Thomas

Wie kommt man auf die?

Im Zuge meines Gossamers Terrors vom Sommer bzw. Frühling hab ich mich ziemlich intensiv mit FSA beschäftigt, wohl nicht intensiv genug. Will sagen, auf diese Seite bin ich nicht gekommen.

Sondern nur auf:

Bokhoven.de
merida-centurion.com (geht nicht mehr)
gsbmx.com (geht auch nicht mehr, ging damals noch)

Im Impressum der von dir verlinkten sehe ich auch:
Merida & Centurion Germany GmbH

FSA scheint bei den Updates nicht nur bei den PDFs/Bedienungsanleitungen kräftig zu schlampen, sondern auch bei den Distributorenlinks. Ist aber für meine Begriffe sowieso eine Zumutung, den Kunden erstmal Detektiv spielen zu lassen. Drehmomente gehören für mich aufs Bauteil oder spätestens in ein gut erreichbares PDF auf der Website.

clamwinner
30.03.2009, 20:17
Die Seite von MCG (FSA-Vertrieb) geht doch wunderbar: Link (http://www.mcg-parts.de/Shop.Overview)

Gruß Thomas

Also ich muss definitiv zurückrudern. Tatsächlich hab ich meine Anfrage vom Oktober wegen meiner Sattelstütze nochmal an die obige Adresse bzw. die auf der Website hinterlegt ist geschickt, wenige Stunden später tatsächlich kompetente, konkrete Antwort.

Top!

Schade, dass FSA das so in dieser Form nicht auf der Website hinterlegt ist. Aber wenn du schreibst, dass die auch in Italien garnicht soviele Leute haben, hinken die möglicherweise schlichtweg hinterher mit der Aktualisierung der PDFs u. dem dazugehörigen Überblick. Meines Erachtens keine Entschuldigung, aber eine Erklärung. Naja, @Heidenei ist jedenfalls die Anfrage zu dieser Adresse zu empfehlen, wenn er nicht den Kram schon zurückgeschickt hat :Applaus:.

OCLV
30.03.2009, 20:25
Also ich muss definitiv zurückrudern.

Oxford gegen Camebridge fang gestern statt! ;)
(Oxford hat souverän gewonnen)


Personalkosten müssen überall gespart werden. Wenn das manchmal zu Lasten der Aktualität der Unterlagen geht ist das nicht gut, aber solange die Produkte gut sind (was ich hiermit nicht freiwillig bestätigen will :D ) ist es doch OK.

Gruß Thomas

K,-
31.03.2009, 09:16
Dann lies mal was die User so schreiben......

Ich fürchte, wir reden aneinander vorbei. Ist aber nicht wirklich wichtig in diesem Fall. :knipoog: