PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Carbon Laufradsatz von Frank



cyclist
16.12.2003, 19:19
Was haltet ihr von diesem (http://www.frank-bikes.de/testen.html) Laufradsatz? Ich wäre euch für Erfahrungsberichte dankbar. Danke im voraus.

PS: Sind die Laufräder UCI konform

Gruß Cyclist

Prometeo
16.12.2003, 19:21
Sie sind zu schwer und für das Gewicht zu wenig aerodynamisch. Wozu denn hier Carbon?

Prometeo

Lance 4 ever
16.12.2003, 19:24
Laufradgewicht vorne: 564g
Laufradgewicht hinten: 752g

das nennst du "zu schwer"?!?

Prometeo
16.12.2003, 19:32
Original geschrieben von Lance 4 ever
Laufradgewicht vorne: 564g
Laufradgewicht hinten: 752g

das nennst du "zu schwer"?!?

Macht 1320 Gramm. Die Frank spielen von der Felgenhöhe her in der Liga der olympic Gold - die sogar noch 1,5mm höher sind - , da verlieren die frank satte 250 Gramm.

Selbst die hohen Bora, Corima Medium und Lightweight sind leichter oder ca in dem Bereich.

Von der Felgenhöhe her sollten sie nicht schwerer als 1200 sein. Alles darüber ist zuviel. tune/Open Pro/Aerolight sind 1440. Und das dann ohne Carbonbremsprobleme und Schlauchreifenfummelei... ;)

Gruss, Prometeo

procycling
16.12.2003, 19:43
Schlauchreifen sind nach wie vor besser als Drahtreifen,obwohl sich da in den letzten Jahr viel getan hat!!!

Zudem muss man den Preis einberechnen!Und die Steifigkeit!Obwohl ich von Frank Carbon Komponenten enttäuscht bin,muss man den Satz doch vieles anrechnen und zudem Preis mit Sicherheit als manch anderer Möchtegerncarbonsatz!!!

Die Teile gibts auch vereinzelt günstiger;) ,vielleicht kann ja einer mich als ähm Berater empfehlen?:D :D :D

killerbee
16.12.2003, 19:52
also 1070g wiegen die Olympic Gold auch nicht und dazu sind die sehr viel teurer. Dazu mit zuwenig Speichen fast unfahrbar, weil zu weich. Auch die anderen genannten Laufräder sind fast so schwer und sehr viel teurer, teilweise doppelt und mehr als doppelt. So für diesen Preis sind die sicher in Ordnung, dazu kostenlose Bremsbeläge macht auch nochmals mind. 50 EUR für 1 Jahr Ersparnis. Manko: die Titanspeichen machen das Laufrad weicher, aber auch komfortabler. Wers nur für den Freizeitsport braucht ist damit sicher gut bedient.

killerbee
16.12.2003, 19:53
ja procycling?

Cyclomaster
16.12.2003, 19:56
Habe die Laufräder noch nicht gefahren, aber schaut auch mal die anderen Sachen an.
Alles viel zu schwer, da brauch ich kein Carbon.
Mit sinnvoll konstruierten Alu-Teilen bin ich viel besser bedient.
Und der Preis ist für maximal mittelmäßige Teile viel zu hoch.

Aber das Volk schreit nach Carbon...

cyclist
16.12.2003, 20:02
Wers nur für den Freizeitsport braucht ist damit sicher gut bedient.

Welche Laufräder würden dann empfehlenswert sein, wenn ich auch Rennen fahren will? Die LR sollten sowohl für flache als auch für bergige Rennen geeignet sein und unter 1000€ kosten.

Cyclist

Prometeo
16.12.2003, 20:04
Original geschrieben von killerbee
also 1070g wiegen die Olympic Gold auch nicht und dazu sind die sehr viel teurer. Dazu mit zuwenig Speichen fast unfahrbar, weil zu weich. Auch die anderen genannten Laufräder sind fast so schwer und sehr viel teurer, teilweise doppelt und mehr als doppelt. So für diesen Preis sind die sicher in Ordnung, dazu kostenlose Bremsbeläge macht auch nochmals mind. 50 EUR für 1 Jahr Ersparnis. Manko: die Titanspeichen machen das Laufrad weicher, aber auch komfortabler. Wers nur für den Freizeitsport braucht ist damit sicher gut bedient.

Mein Standpunkt ist einfach der, dass Carbon was bringen muss, sonst soll man es sein lassen. Und das kostet dann eben Geld. Inwiefern sich dieser - billige:o - Laufradsatz auszeichnet, ausser eben dadurch dass er aus Carbon ist, soll mir erst mal einer erklären. Es ist etwas nicht einfach besser bloss weil es schwarz ist und verführerisch schimmert...:)

Olympic Gold mit mag 170: Höchstens 1070 Gramm.

Die Corima Aero sind sicher zu empfehlen. Bestimmt schneller als die frank, ca 100 Gramm schwerer. Kosten beim Werk v:349.- h:399.-.

Und letzten Endes ist Aerodynamik viel viel wichtiger als das Gewicht. Das sollte man nie vergessen.

Prometeo

procycling
16.12.2003, 20:11
Original geschrieben von Cyclomaster
Habe die Laufräder noch nicht gefahren, aber schaut auch mal die anderen Sachen an.
Alles viel zu schwer, da brauch ich kein Carbon.
Mit sinnvoll konstruierten Alu-Teilen bin ich viel besser bedient.
Und der Preis ist für maximal mittelmäßige Teile viel zu hoch.

Aber das Volk schreit nach Carbon...

Zudem ist der Lenker butterweich,genau wie der Ram!Das Teil lässt sich im Stand verbiegen!Und der Vorbau ist Alu Carbon ummantelt!!!Alles flops!

procycling
16.12.2003, 20:15
@ Prometeo!

Das Volk schreit und die Hersteller hören!Das ist das Prinzip!

Aber natürlich ist Carbon nicht überall sinnvoll...Ein carbon Vorbau ist absolut sinnlos,in dem Sinne,über die Kettenblätter wollen wir nicht reden!dem Trend folgen...

Die meisten Rahmen sind auch einfach nur aus Carbon,weil die Kunden dass so wollen!Die Colnago Hinterbaustreben sind der Letzte Unsinn!

Prometeo
16.12.2003, 20:17
Original geschrieben von procycling
@ Prometeo!

Das Volk schreit und die Hersteller hören!Das ist das Prinzip!

Aber natürlich ist Carbon nicht überall sinnvoll...Ein carbon Vorbau ist absolut sinnlos,in dem Sinne,über die Kettenblätter wollen wir nicht reden!dem Trend folgen...

Die meisten Rahmen sind auch einfach nur aus Carbon,weil die Kunden dass so wollen!Die Colnago Hinterbaustreben sind der Letzte Unsinn!

ja ja, der böse Markt...:D :D :D Und deshalb auch mein Urteil über die Räder. Tatsächlich macht Frank die Sachen offenbar einfach aus Prinzip aus Carbon. Wobei ja nicht viel gscheites rauskommen kann.

Unregistered Member
16.12.2003, 20:26
HEHEHE, Carbonteile an meinem Rad:

Gabel, Spacer, Ahead-Deckel, Flaschenhalter
Gewicht komplett mit Drahtreifen: 6,7 kg

Gleiche Meinung wie Prometeo; Wenn Carbon, sollte es was bringen.
Das schlimmste sind echt Carbon-Vorbauten, teurer, schwerer, nicht wirklich schöner(o.k. Geschmackssache), WAS SOLL DAS????

Ne ALU-Stütze z.B. kommt auch unter 100gr., also, wer brauchts?

procycling
16.12.2003, 21:10
Original geschrieben von Unregistered Member
HEHEHE, Carbonteile an meinem Rad:

Gabel, Spacer, Ahead-Deckel, Flaschenhalter
Gewicht komplett mit Drahtreifen: 6,7 kg

Gleiche Meinung wie Prometeo; Wenn Carbon, sollte es was bringen.
Das schlimmste sind echt Carbon-Vorbauten, teurer, schwerer, nicht wirklich schöner(o.k. Geschmackssache), WAS SOLL DAS????

Ne ALU-Stütze z.B. kommt auch unter 100gr., also, wer brauchts?

Naja,es geht nicht nur um Gewicht bei Carbon!!!Also ich fahr ja den Time und der schwerer als mancher Scandium bzw. Alu Rahmen!Klar!Aber trotzdem ist er wesentlich steifer und stabiler!Letztenendes ist dass es ,worauf es ankommt!!!Na gut,ein bisschen übertrieben wird mit den Steifigkeitswerten...Aber der Rahmen ist bocksteif im tretlager und im Lenkerkopf!Das ist für mich ein sehr wichtiger Faktor...Den Vorbau halte ich,weil er dabei war und dazu passt...

Cyclomaster
16.12.2003, 22:12
Gut das es noch ein paar Leute gibt die bei Verstand sind!

Zu den neuen eigenwilligen Carbon Hinterbauten am besten noch mit wechselbaren Dämpfungselementen ist mir auf der Messe sofort einwas eingefallen:

Vor ca. 15-20 Jahre hat Adidas ein absolut "revolutionäres" Laufschuhkonzept vorgestellt: Man konnte 3 verschiedene farbige Dämpfungsstäbchen hinten durch die Sohle schieben, und je nach Kombination wurde gedämpft, stabilisiert, ...

Aufgrund der absolut überlegenen Konstruktion hat adidas im Jahr aus Gründen der Chancengleichheit wieder ganz normale Sohlen produziert.

Das Volk schreit nicht nur nach Carbon, sondern auch nach Inovationen...

Cyclomaster
16.12.2003, 22:35
Noch was:

Ich komme aus der Gegend von Bamberg wo frank seinen Firmensitz? hat.

Komisch habe noch nie jemanden mit einem frank teil/rahmen gesehen. Ist doch gang und gäbe, das die Firmen sich ein paar Testfahrer vor der Haustüre zulegen. Und ein paar Kilometer weg gibt es einen gar nicht schlechten Verein, die haben erst vor kurzen wieder ein bayerischen Meistertitel (im Cross) geholt.

Schon wirklich merkwürdig, aber anscheinend haben manche Hersteller göttliche Eingaben und es muß nichts mehr getestet werden.

procycling
16.12.2003, 22:38
doch doch,die liefern die Teile an ,,ausgesuchte" Testfahrer,wenn du verstehst was ich mein!

Die Dinger sind absoluter Taiwanmüll wie es mal vor 10Jahren der Fall war!

Unregistered Member
17.12.2003, 17:25
Original geschrieben von procycling


Naja,es geht nicht nur um Gewicht bei Carbon!!!Also ich fahr ja den Time und der schwerer als mancher Scandium bzw. Alu Rahmen!Klar!Aber trotzdem ist er wesentlich steifer und stabiler!Letztenendes ist dass es ,worauf es ankommt!!!Na gut,ein bisschen übertrieben wird mit den Steifigkeitswerten...Aber der Rahmen ist bocksteif im tretlager und im Lenkerkopf!Das ist für mich ein sehr wichtiger Faktor...Den Vorbau halte ich,weil er dabei war und dazu passt...


Ach komm, die meisten der halbwegs vernünftig gebauten Scandium Rahmen sind im Tretlager definitiv steif genug.
Bei Rahmen macht Carbon ja noch halbwegs Sinn, aber gerade Vorbauten, Sattelstützen oder Sitzstreben bzw. Hinterbauten in Alu geklebt, nee, da fehlt mir der Zugang. Mit am schlimmsten finde ich die Lenker-Vorbau Kombis. Sackteuer, schwerer, schlechter zu handeln, da keine Verstellmöglichkeit, nicht wirklich steifer. Eigentlich bis auf die Optik (Streitpunkt!) NUR Nachteile

Und wegen LK-Steifigkeit kann ich nur sagen, daß ich auch mit meinem Columbus SL (Baujahr 1992) noch nie das berühmte "Tour"-Lenkerflattern hatte.

killerbee
17.12.2003, 18:33
Eddy Merckx hat vermutlich bei den Abfahrten vor Angst in die Hosen gemacht, da er keinen Carbonrahmen hatte. Fausto Coppi und Bartali ist es sicher genau so gegangen und tausenden Rennfahrern genau so!

BiB
17.12.2003, 18:57
Original geschrieben von Unregistered Member

Und wegen LK-Steifigkeit kann ich nur sagen, daß ich auch mit meinem Columbus SL (Baujahr 1992) noch nie das berühmte "Tour"-Lenkerflattern hatte.

Ganz meine Meinung. Ich habe jetzt auch schon ein paar Sachen gefahren und fahre an meinem Winterrad einen billigen Columbus Aelle Stahl Rahmen. Noch nirgends habe ich auch nur ansatzweise ein Lenkerflattern registriert. Die ganze geaschwätz über die ****** Steifigkeit ist mehr oder weniger Schwachsinn. In einer Bike Fitness von ich glaube 2002 mahr mal ein interessanter Bericht vom Herrn Smolik drin über die Steifigkeit und Vergleiche von Stahl und Alu Rahmen usw. Daraus war gut zu erkennen dass Steifigkeit nicht alles ist...

procycling
17.12.2003, 20:00
@Killerbee:Das ist oberflächliches Geschwätz und dass weisst du!

@BIB: Nein,Steifigkeit ist nicht alles!Ich bin auch kein beführworter dieser Test´s und so,aber ich bild mir meine Meinung aus meinen und anderen Erfahrungen!

Cyclomaster
17.12.2003, 21:26
Da hast du vollkommen Recht!

Aber es muß ja auch Testfahrer geben für all die schönen Sachen aus der Tour (Bibel der Testfahrer)!

procycling
17.12.2003, 21:33
Noch was:

Also ...ich bin wie gesagt von Lenker und Co enttäuscht!Aber in dem LR Satz steckt für mich Potential!!!Ganz klar...

procycling
17.12.2003, 21:38
Ach ja,man kann ja auch auf Rechnung bestellen...

Bei nichtgefallen Geld zurück...Ist doch eigentlich fair,oder?

cyclist
17.12.2003, 21:48
Welche LR würdet ihr empfehlen wenn ich damit Rennen fahren will, die LR sollten für alle Terrains geeignet sein. Mein Limit sind 1000€ und sie müssen nicht aus Carbon sein.

PS: Es müssen nicht unbedingt Systemlaufräder sein.

Prometeo
18.12.2003, 08:35
Corima Aero

Nucleon/Neutron
Eurus

Bontrager X-light

Citec

Ksyrium ssc sl

ritchey deep section

tune/Hügi-Naben + Open Pro/Hügi-Felgen+ Aerolight-Speichen

halt so das übliche.;)

Im Moment gibt es bei Rosso-Sport die X-light aero für 400Euro
Oder bei Hergarden die Ritchey wcs deep section für 300!!! Zuschlagen!

Prometeo

treki
18.12.2003, 09:03
vielleicht gibt es die felgen auch einzeln.

das ganze dann mit tune naben aufgebaut dürfte gewichtsmäßig ganz interesant werden. unter 1300gr. müßte möglich sein.



gruß

treki

Kaeptn B
18.12.2003, 10:27
Hat die Laufräder jetzt schon jemand mal gefahren?