PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Polar CS600



helle56
07.04.2009, 08:53
Hallo an die Polarnutzer,
ich habe seit 06/2008 einen cs600. Grundsätzlich bin ich sehr zufrieden damit.
Die Themen Sensor, Batterietausch u.s.w. mal ausgenommen..
Durch Krankheit konnte ich einige Monate nicht trainieren und habe dann ab Dezember neben dem Ergo-Bike auch das Lauftraining wieder verstärkt. Dazu habe ich mir von Polar das Armband für den CS600 geholt. Läuft auch nicht schlecht. Aber seit einiger Zeit fängtdas Teil an zu spinnen. Bei fast jeder Laufeinheit zeigt er zu unregelmäßigen Zeiten absolut fiktieve Pulswerte an. Beim Bergab laufen 167, 154, 138 174/min. Oder bergauf 51, 48, 62/min. Erst habe ich die Panik bekommen, da ich dachte mein Herz hat "Ausreißer". Mein Kardiologe konnte mich beruhigen. Inzwischen habe ich neuen W.I.N.D. Sender und Brustgurt . Am Sonntag habe ich einen Kontrollauf mit zusätzlich CICLO HAC3 gemacht um die Pulswete zu vergleichen. Ergebnis: Der CS600 spinnt. Kennt jemand von euch ähnliche Probleme? Ist schon blöd, nur beim Laufen, auf dem Rad alles i.O.
Batterie wurde auch schon getauscht.

Profiamateur
07.04.2009, 09:09
Trikotflattern? Sollte zwar beim Radfahren wahrscheinlicher sein als beim Laufen, aber wer weiß schon. Mach Deine Läufe testweise mal obenrum mit der gleichen Bekleidung/den gleichen Trikots, mit denen Du auch Rad fährst.

Ich habe das Problem bei genau einem meiner Trikots, und dieses ist ausgerechnet ein Polar-Trikot (welches ein wenig zu weit geschnitten ist).

Pflegst Du den Textilgurt richtig? Nach jedem Training ausspülen, das ist sehr wichtig. Da nützt auch alles Wechseln der Batterien nicht. Wenn die Elektroden voll mit Salz vom Schweiß sind, funktioniert's nicht. Wüßte aber nicht, warum das Problem dann nur beim Laufen auftritt.

Gurt nicht feucht genug? Während bei den Kunsstoffsender häufig ein wenig Speichel (iiiihhhh) ausreicht, solltest Du die Elektroden des WearLinks vor dem Training kurz unter den Wasserhahn halten, damit sie wirklich gut durchtränkt sind.

Brunolp12
07.04.2009, 09:19
Erst habe ich die Panik bekommen, da ich dachte mein Herz hat "Ausreißer". Mein Kardiologe konnte mich beruhigen.
:confused: das ist ein Aprilscherz, oder ?

Du gehst zum Kardiologen, weil ein Pulsmesser plötzlich komische Werte anzeigt ?

*armes Deutschland!*

Profiamateur
07.04.2009, 09:23
:confused: das ist ein Aprilscherz, oder ?

Du gehst zum Kardiologen, weil ein Pulsmesser plötzlich komische Werte anzeigt ?

*armes Deutschland!*

:ü:confused::ü
Ich hatte einen Kollegen, der es genauso gemacht hat. Hatte zwar nicht ungewöhnliche HF-Werte, sondern ungewöhnliche Varianz-Werte. Der Doc hat ein Herzmuskelentzündung festgestellt...

Der Kollege hatte ziemliches Glück gehabt, daß es festgestellt wurde.

siuerlänner
07.04.2009, 09:24
Hallo an die Polarnutzer,
ich habe seit 06/2008 einen cs600. Grundsätzlich bin ich sehr zufrieden damit.
Die Themen Sensor, Batterietausch u.s.w. mal ausgenommen..
Durch Krankheit konnte ich einige Monate nicht trainieren und habe dann ab Dezember neben dem Ergo-Bike auch das Lauftraining wieder verstärkt. Dazu habe ich mir von Polar das Armband für den CS600 geholt. Läuft auch nicht schlecht. Aber seit einiger Zeit fängtdas Teil an zu spinnen. Bei fast jeder Laufeinheit zeigt er zu unregelmäßigen Zeiten absolut fiktieve Pulswerte an. Beim Bergab laufen 167, 154, 138 174/min. Oder bergauf 51, 48, 62/min. Erst habe ich die Panik bekommen, da ich dachte mein Herz hat "Ausreißer". Mein Kardiologe konnte mich beruhigen. Inzwischen habe ich neuen W.I.N.D. Sender und Brustgurt . Am Sonntag habe ich einen Kontrollauf mit zusätzlich CICLO HAC3 gemacht um die Pulswete zu vergleichen. Ergebnis: Der CS600 spinnt. Kennt jemand von euch ähnliche Probleme? Ist schon blöd, nur beim Laufen, auf dem Rad alles i.O.
Batterie wurde auch schon getauscht.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Kombination HAC4, Polar-Gurt und Polar F11 zusammen nicht funktionieren bzw. utopische Hfn anzeigen.
Mit dem Gurt von Ciclosport geht's einwandfrei. Da zeigt auch der F11 die richtige Hf an.

helle56
07.04.2009, 12:30
Trikotflattern? Sollte zwar beim Radfahren wahrscheinlicher sein als beim Laufen, aber wer weiß schon. Mach Deine Läufe testweise mal obenrum mit der gleichen Bekleidung/den gleichen Trikots, mit denen Du auch Rad fährst.

Ich habe das Problem bei genau einem meiner Trikots, und dieses ist ausgerechnet ein Polar-Trikot (welches ein wenig zu weit geschnitten ist).

Pflegst Du den Textilgurt richtig? Nach jedem Training ausspülen, das ist sehr wichtig. Da nützt auch alles Wechseln der Batterien nicht. Wenn die Elektroden voll mit Salz vom Schweiß sind, funktioniert's nicht. Wüßte aber nicht, warum das Problem dann nur beim Laufen auftritt.

Gurt nicht feucht genug? Während bei den Kunsstoffsender häufig ein wenig Speichel (iiiihhhh) ausreicht, solltest Du die Elektroden des WearLinks vor dem Training kurz unter den Wasserhahn halten, damit sie wirklich gut durchtränkt sind.

Gute Tipps, aber leider alles schon durch. Einschließlich der Option "Zuviel Pflege" des Gurtes. Auch ganz unterschiedliche Bekleidung dabei getragen(siehe Dez-Apr.)

helle56
07.04.2009, 12:31
:confused: das ist ein Aprilscherz, oder ?

Du gehst zum Kardiologen, weil ein Pulsmesser plötzlich komische Werte anzeigt ?

*armes Deutschland!*
Kein Scherz. Ich hatte im August 2008 eine Herzinfarkt!!! dahr die Sorge. Der Sport soll mich gesund machen und nicht noch kranker!

helle56
07.04.2009, 12:35
:ü:confused::ü
Ich hatte einen Kollegen, der es genauso gemacht hat. Hatte zwar nicht ungewöhnliche HF-Werte, sondern ungewöhnliche Varianz-Werte. Der Doc hat ein Herzmuskelentzündung festgestellt...

Der Kollege hatte ziemliches Glück gehabt, daß es festgestellt wurde.

Bei mir war es zum Glück die Technik. Auf Grund meines Inplantates(Defibrilator) konnte das schnell ausgelesen werden.

Brunolp12
07.04.2009, 13:28
Kein Scherz. Ich hatte im August 2008 eine Herzinfarkt!!! dahr die Sorge. Der Sport soll mich gesund machen und nicht noch kranker!

okay, dann ist das was anderes, sorry !

aber:
Auch ein Polar ist kein medizinisches Gerät - selbst wenn die was von "EKG-Genauigkeit" schreiben.

Haaner
07.04.2009, 14:03
Wenn mein CS600 zickt, kommt der Brustgurt wieder mal in die Waschmaschine. Wenn ich ihn dann vor jedem Training richtig nass mache, funktioniert er tadellos.

FrankDrebin
07.04.2009, 16:11
Hatte ich tatsächlich auch bei einer meiner letzten Einheiten.

In der einen Sekunde Werte um die 150 in der anderen plötlich weit über 200 - allerdings nicht beim Laufen sondern auf dem Rad.

Weiß bis heute nicht genau was es war und leider auch nicht mehr, was ich damals an hatte (Stichwort Trikotflattern), aber seit dem steht er unter genauer Beobachtung; bisher kamen die Aussetzer aber nicht mehr vor

Tulo
07.04.2009, 16:43
das ist ja mal ein zufall... bei mir war das heute auch erstmals so. sonst waren alle pulswerte des cs 600 immer nahvollziehbar. heute gab es 4-5 mal extreme ausreißer, aber nict nur so 10 sekunden lang sondern gleich so 2 minuten hat der polar einfach gesponnen. nichts an der intensität geändert und aufeinmal zeigt das ding einen puls von über 170 an, einmal sogar über 2 minuten 209 :eek:

das ist wirklich ärgerlich, da so auch eine auswertung, bei der nur die extrema übernommen und verglichen werden, unmöglich ist.

hier mal ein bild zur veranschaulichung:
http://www.abload.de/img/polarfehlerezgj.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=polarfehlerezgj.jpg)

ich wasche das ding nach jeder ausfahrt und etwa jede 10. kommt es in die waschmaschiene, war heute das zweite mal in kurzem trikot unterwegs, nicht dass es daran liegt...

pemi
07.04.2009, 16:54
Ich nutze ebenfalls den CS 600.

Seit Polar die sogenannte W.I.N.D. Technologie nutzt sind äußere Einflüsse auf Meßwerte wohl passe...Gott sei Dank.

Ich spüle meinen Brustgurt nach jedem Gebrauch unter einem lauwarmen Wasserstrahl ab, "tupfe" mit einem Handtuch ab und hänge ihn zum Trocknen auf. Die angezeigten Werte sind für mich immer plausibel.

Pemi

Tulo
07.04.2009, 17:37
Seit Polar die sogenannte W.I.N.D. Technologie nutzt sind äußere Einflüsse auf Meßwerte wohl passe...Gott sei Dank.

Wie du an dem Bild einen Beitrag von deinem siehst, stimmt das offensichtlich nicht.

helle56
07.04.2009, 17:40
das ist ja mal ein zufall... bei mir war das heute auch erstmals so. sonst waren alle pulswerte des cs 600 immer nahvollziehbar. heute gab es 4-5 mal extreme ausreißer, aber nict nur so 10 sekunden lang sondern gleich so 2 minuten hat der polar einfach gesponnen. nichts an der intensität geändert und aufeinmal zeigt das ding einen puls von über 170 an, einmal sogar über 2 minuten 209 :eek:

das ist wirklich ärgerlich, da so auch eine auswertung, bei der nur die extrema übernommen und verglichen werden, unmöglich ist.

hier mal ein bild zur veranschaulichung:
http://www.abload.de/img/polarfehlerezgj.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=polarfehlerezgj.jpg)

ich wasche das ding nach jeder ausfahrt und etwa jede 10. kommt es in die waschmaschiene, war heute das zweite mal in kurzem trikot unterwegs, nicht dass es daran liegt...

So ähnlich sieht das bei mir auch aus. Nur mit der Zeit werden die Ausreißer immer länger. Und beim Vergleich mit dem Ciclo habe ich dann auch Abweichungen bei scheinbar realistischen Pulswerten von ca10/min registriert. ich habe auch den Eindruck dass das Ganze progressiv ist. Als ob mit fortschreitender Zeit (Wochw um Woche) die Fehler krasser werden. Am kurzen Trikot kannes bei mir nicht liegen. Die Fehler traten bei 3° und bei 20° auf(also auch unterschiedliche Kleidung)
Leider weiß ich nicht wie ich die Kurven hier rein stellen könnte.

pemi
07.04.2009, 18:44
Wie du an dem Bild einen Beitrag von deinem siehst, stimmt das offensichtlich nicht.

Nun, so pauschal kannst du das jetzt nicht behaupten. Möglich wäre in wenigen Einzelfällen auch ein techischer Defekt beim Sender und/oder Empfänger.

Brunolp12
07.04.2009, 19:44
Seit Polar die sogenannte W.I.N.D. Technologie nutzt sind äußere Einflüsse auf Meßwerte wohl passe...Gott sei Dank.
das ist nicht korrekt.

Die Übertragung ist relativ sicher. Die Messung ist genauso gut wie eh und jeh - mit den bekannten Problemen ("Trikot flattern").

Tulo
07.04.2009, 21:50
Nun, so pauschal kannst du das jetzt nicht behaupten. Möglich wäre in wenigen Einzelfällen auch ein techischer Defekt beim Sender und/oder Empfänger.

eben das kann man nicht so pauschal sagen, weil eben einzelne gegenbeispiele zeigen, dass es nicht so ist. und von technischen ausnahmefällen kann ganz sicher nicht die rede sein, wenn sich innerhalb eines tages hier 3 leute melden, die das problem haben. vor allem wenn aus der überschrift nicht einmal expilizit herausgeht, worum es geht, also niemand nach genau diesem thread suchen kann.


mich würde aber nochmal dieses "trikotflattern" interessieren: ich habe den cs 600 seit anfang des jahres im einsatz. bisher war ich absolut beigeistert, nun trage ich erstmals ein kurzarmtrikot und es gibt probleme. es wird wohl nur zufall sein... aber was genau beschreibt dieses phänomen "trikotflattern" und wie wäre das technisch zu begründen?

ich werd vielleicht mal dem polar support schreiben und sehen, was die dazu sagen. man könnte ja mal spaßeshalber den komplettaustausch von sende- und empfängereinheit fordern ;)

Profiamateur
07.04.2009, 22:51
(...)
selbst wenn die was von "EKG-Genauigkeit" schreiben.

EKG-genau heißt lt. rechtlicher Definition lediglich, daß die Herzfrequenz über zwei Elektroden herznah abgenommen wird. Somit darf sich genaugenommen jedes Aldi- oder Lidl-Gerät mit Brustsender EKG-genau schimpfen. Trotzdem behaupte ich mal, daß zwischen diesen Geräten und dem hier beschrieben CS600 Welten in der Genauigkeit liegen.


eben das kann man nicht so pauschal sagen, weil eben einzelne gegenbeispiele zeigen, dass es nicht so ist. und von technischen ausnahmefällen kann ganz sicher nicht die rede sein, wenn sich innerhalb eines tages hier 3 leute melden, die das problem haben. (...)


Bei geschätzten 8000 -10000 Geräten, die in Deutschland in Gebrauch sein dürften, denke ich schon, daß es Einzelfälle sind. Das hilft aber nicht, wenn man selbst davon betroffen ist.



mich würde aber nochmal dieses "trikotflattern" interessieren: ich habe den cs 600 seit anfang des jahres im einsatz. bisher war ich absolut beigeistert, nun trage ich erstmals ein kurzarmtrikot und es gibt probleme. es wird wohl nur zufall sein... aber was genau beschreibt dieses phänomen "trikotflattern" und wie wäre das technisch zu begründen?
(...)


Die w.i.n.d.-Technologie vermeidet weitestgehend elektronische Übertragungsprobleme, nicht jedoch mechanische Probleme bei der Messung selbst. Einfach mal mit einem weniger flatternden Trikot ausprobieren. Übertragungsprobleme kann ich für meinen Fall zu 99,9% ausschließen. Habe nach ca. zwei Jahren regelmäßigen intensiven Gebrauch vielleicht insgesamt 2-4 mal HF-Ausreißer gehabt, die nicht mit Trikotflattern in Verbindung gebracht werden konnten.

LukeNRG
07.04.2009, 23:44
Hi,
also jetzt will ich mal ein bisschen Licht ins Dunkle bringen. Hier werden ja auch ein paar Dinge durcheinander gebracht.

Soweit ich weiß, sind alle am Markt erhältlichen Herzfrequenzmessgeräte für gesunde Menschen konzipiert. Sprich sie gehen von einem Herzrhytmus aus, wie er im Lehrbuch (http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:EKG_Komplex.svg&filetimestamp=20060207113344) steht. Ein handelsüblicher Brustgurt hat, im Gegensatz zu einem EKG-Messgerät, nur 2 anstatt 6 Elektroden. Der Brustgurt soll ja klein, handlich und angenehm sein. Setzt man einen gesunden Herzrhythmus voraus, reichen zwei Elektroden und man der Brustgurt misst quasi oben verlinktes Spannungspotential. Dadurch ergeben sich Zeitdifferenzen zwischen den einzelnen "QRS Komplexen", die man einfach in einen Puls umrechnen kann.

Liegt jetzt durch eine Erkrankung oder einen Infarkt kein "Lehrbuch" Herzschlag vor, z.B. durch Extrasystolen (weiterer (http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Ekg_bigeminus_strip_bionerd. jpg&filetimestamp=20071020155532)/weitere hohe positive Ausschläge (http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Ekg_es_vescouplet_bionerd.jp g&filetimestamp=20071020155409)) kann der Brustgurt natürlich durcheinander kommen. Er zählt dann auf einmal Innerhalb eines Herzschlagzyklus einen weiteren Ausschlag. Sprich unter Umständen zeigt er dann die doppelte HF an. Je nachdem wie intensiv die Ausschläge sind, können sicherlich auch halbe Werte oder ähnliches angezeigt werden. Dies hängt davon ab, wie nah (zeitlich gesehen) die Extrasystole vor oder nach dem QRS ist. Aber wer durch einen Herzinfarkt vorbelastet ist, solle sich das alles von seinem Kardiologen erklären lassen. Wenn er nicht in der Lage sein sollte, würde ich über einen Wechsel des Arztes nachdenken...

Zwei weitere haben hier noch Aussetzer. Wie pflegt Ihr Euren Brustgurt? Trennt Ihr Ihn immer vom Sender und spült Ihn mit Wasser ab? Kein Weichspüler in der Waschmaschine verwenden. Nach einem Jahr täglicher Nutzung würde ich mir mal einen neuen Gurt zulegen. Letztendlich ist der Brustgurt mit integrierten Elektroden ein Verschleißteil wie T-Shirts oder Unterhosen auch. Ggf könnte es an eine schwachen Batterie im Sensor oder im Tacho liegen. Lebensdauer bei täglicher Nutzung ca. 12 Monate. ich denke die meisten Probleme sind durch Verschleiß und nicht durch Fehlkonstruktion oder einen Defekt zu erklären.

Definition Trikotflattern: Dies ist ein mechanisches Problem. Ein ggf. feuchtes Trikot Gerät durch den Fahrtwind so in Bewegung, dass es immer wieder auf den auf die Sendeeinheit "schlägt". Diese mechanischen Schläge führen zu einer fehlerhaften Messung des Sensors. Abhilfe sind entweder andere hautenge Klamotten oder die Sendeeinheit auf dem Rücken tragen. Dies kann aber bei der 2,4GHz w.i.n.d. Technik zu Problemen bei der Übertragung führen. Wasser dämpft Signale im GHz Bereich sehr effektiv und der menschliche Körper besteht nunmal größtenteils aus Wasser.

Hoffe ich habe nichts vergessen, aber ich erhebe auch keinen Anspruch auf Vollständigkeit! Ich denke, es ist unmöglich ein Herzfrequenzmessgerät zu entwickeln, welches bei allen Menschen dieser Erde problemlos funktioniert. Dazu sind die Menschen untereinander einfach zu heterogen entwickelt!

LG LukeNRG

Centurion
08.04.2009, 07:19
Hallo zusammen,

ich besitze auch ein CS600 und habe die letzte Zeit festgestellt, dass ich den Pulsgurt immer mehr anfeuchten muss um ein Wert zu erhalten.
Während der Fahrt muss ich öfters am Gurt "rumzupfen" wenn die Frequenzanzeige wieder einmal auf 00 gesprungen ist.
Ein Batteriewechsel brachte auch nichts.
Anfangs lief das Teil "trocken", jetzt nur noch wenn ich den Sender unter den Wasserhahn halte.
Habt Ihr auch solche Erfahrungen gemacht, oder ist das ein Einzellfall?

mfg

pemi
08.04.2009, 08:37
.....und von technischen ausnahmefällen kann ganz sicher nicht die rede sein, wenn sich innerhalb eines tages hier 3 leute melden, die das problem haben. vor allem wenn aus der überschrift nicht einmal expilizit herausgeht, worum es geht, also niemand nach genau diesem thread suchen kann.

....auch deshalb weil der CS 600 in den letzten Monaten als Sondermodell relativ günstig zu haben ist hat man sicherlich eine sehr große Stückzahl unters Volk gebracht. Das Forum ist ja dafür bekannt dass sich sofort über tatsächliche und vermeintliche technische Fehler ausgelassen wird.

Ergo: Anhand der Anzahl der Beschwerden kann bestimmt nicht hochgerechnet werden wie zuverlässig die HF-Funktion beim CS 600 ist (ich spreche nicht von EKG-Genauigkeit)
Also Gurt immer säubern, bei häufigem Gebrauch jährlich auswechseln...oder aber bei Polar reklamieren wenn das nichts hilft.

helle56
08.04.2009, 08:40
Hi,
also jetzt will ich mal ein bisschen Licht ins Dunkle bringen. Hier werden ja auch ein paar Dinge durcheinander gebracht.

Soweit ich weiß, sind alle am Markt erhältlichen Herzfrequenzmessgeräte für gesunde Menschen konzipiert. Sprich sie gehen von einem Herzrhytmus aus, wie er im Lehrbuch (http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:EKG_Komplex.svg&filetimestamp=20060207113344) steht. Ein handelsüblicher Brustgurt hat, im Gegensatz zu einem EKG-Messgerät, nur 2 anstatt 6 Elektroden. Der Brustgurt soll ja klein, handlich und angenehm sein. Setzt man einen gesunden Herzrhythmus voraus, reichen zwei Elektroden und man der Brustgurt misst quasi oben verlinktes Spannungspotential. Dadurch ergeben sich Zeitdifferenzen zwischen den einzelnen "QRS Komplexen", die man einfach in einen Puls umrechnen kann.

Liegt jetzt durch eine Erkrankung oder einen Infarkt kein "Lehrbuch" Herzschlag vor, z.B. durch Extrasystolen (weiterer (http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Ekg_bigeminus_strip_bionerd. jpg&filetimestamp=20071020155532)/weitere hohe positive Ausschläge (http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Ekg_es_vescouplet_bionerd.jp g&filetimestamp=20071020155409)) kann der Brustgurt natürlich durcheinander kommen. Er zählt dann auf einmal Innerhalb eines Herzschlagzyklus einen weiteren Ausschlag. Sprich unter Umständen zeigt er dann die doppelte HF an. Je nachdem wie intensiv die Ausschläge sind, können sicherlich auch halbe Werte oder ähnliches angezeigt werden.

Müsste dann diese Abweichung nicht ständig(oder häufiger) angezeigt werden? Es berifft ja max 3%-10% der Trainingseinheit. Und bezeichnenderweise nur beim laufen, nie beim Radfahren. Nach meiner Auswertung des ICD beim Kardiologen stand ja fest, dass es KEINE Abnormitäten im Rythmus und Frequqenz gegeben hatte(sagt er)

Dies hängt davon ab, wie nah (zeitlich gesehen) die Extrasystole vor oder nach dem QRS ist. Aber wer durch einen Herzinfarkt vorbelastet ist, solle sich das alles von seinem Kardiologen erklären lassen. Wenn er nicht in der Lage sein sollte, würde ich über einen Wechsel des Arztes nachdenken...

Keine schlechte Idee aber leider schwieriger als man denkt.

Zwei weitere haben hier noch Aussetzer. Wie pflegt Ihr Euren Brustgurt? Trennt Ihr Ihn immer vom Sender und spült Ihn mit Wasser ab? Kein Weichspüler in der Waschmaschine verwenden. Nach einem Jahr täglicher Nutzung würde ich mir mal einen neuen Gurt zulegen. Letztendlich ist der Brustgurt mit integrierten Elektroden ein Verschleißteil wie T-Shirts oder Unterhosen auch. Ggf könnte es an eine schwachen Batterie im Sensor oder im Tacho liegen. Lebensdauer bei täglicher Nutzung ca. 12 Monate. ich denke die meisten Probleme sind durch Verschleiß und nicht durch Fehlkonstruktion oder einen Defekt zu erklären.

Klingt ja plausibel. Deshalb habe ich ja auch erst Batterien, Gurt dann Wear- Link gewechselt. Die Pflege des Gurtes expliziet nach Tipps und Anweisung von Polarleuten durchgeführt und erst dann das Thema eröffnet.

Definition Trikotflattern: Dies ist ein mechanisches Problem. Ein ggf. feuchtes Trikot Gerät durch den Fahrtwind so in Bewegung, dass es immer wieder auf den auf die Sendeeinheit "schlägt". Diese mechanischen Schläge führen zu einer fehlerhaften Messung des Sensors. Abhilfe sind entweder andere hautenge Klamotten oder die Sendeeinheit auf dem Rücken tragen. Dies kann aber bei der 2,4GHz w.i.n.d. Technik zu Problemen bei der Übertragung führen.

Das werde ich auf alle Fälle mal probieren Ich schwitze sehr stark und dasThema "Wasser" wäre deshalb plausibel, da die Fehler größtenteils erst nach 30-40min Trining auftrat.

Wasser dämpft Signale im GHz Bereich sehr effektiv und der menschliche Körper besteht nunmal größtenteils aus Wasser.

Hoffe ich habe nichts vergessen, aber ich erhebe auch keinen Anspruch auf Vollständigkeit! Ich denke, es ist unmöglich ein Herzfrequenzmessgerät zu entwickeln, welches bei allen Menschen dieser Erde problemlos funktioniert. Dazu sind die Menschen untereinander einfach zu heterogen entwickelt!

Das sehe ich genau so. Nur hat die HF bei mir natürlich eine noch größere Bedeutung. Meine Ärzte schütteln immerwieder mit dem Kopf,wie schnell ich vom Infarkt gesunde. Ich bin überzeugt, dass das durch mein gezieltes Training gelingt und bin dabei auch sehr piniebel. Sicher ist mein Weg nicht alltäglich, aber erfolgreich. Ich versuche mal mein Gerät zu tauschen. Vielleicht ist es ja eine technische Macke am Empfänger

LG LukeNRG

LG hele56

LukeNRG
08.04.2009, 14:21
Hey,
zunächst war mein Posting sehr allgemein gehalten und jeder sollte sich die Dinge/Tipps rausziehen, die er für nützlich hält.

Wie sich das äußern kann, kann ich Dir nicht sagen, schließlich kenn' ich Deine Krankengeschichte nicht. Das sind eher Fragen, die Du Deinen Kardiologen stellen solltest. Auch habe ich nur ein Beispiel gewählt um die Problematik eines Herzfrequenzgurtes bei einer Herzerkrankung oder "Vorbelastung" zu veranschaulichen. Wie schon Brunolp12 schon schrieb:



Auch ein Polar ist kein medizinisches Gerät - selbst wenn die was von "EKG-Genauigkeit" schreiben.

Aber welche Ursachen oder Gründe es bei Dir hat oder haben könnte, kann ich Dir nicht sagen. Aber wenn Du schon mehrere Pulsgurte von Polar durchprobiert hast, wird es wohl nicht am Gurt liegen. Und zudem hast Du ja auch anscheinend einen implantierten Defibrilator. Denn hast Du ja sicherlich nicht ohne Grund.

Im Allgemeinen, aber nicht ausschließlich, spürt man Extrasystolen, die nicht auch im Ruhepuls vorhanden sind. Das kann zum Teil auch sehr unangenehm für den/diejenige sein. Aber wie gesagt, das war nur eines vieler möglicher Beispiele.

Warum das nur beim Laufen und nicht auch beim Radeln auftritt, könnte entweder daran liegen, dass Du beim Laufen eine höhere Belastung hast oder Du eventuell durch Deine Bewegung des Oberkörpers den Gurt zum Rutschen bringst. Ist er fest, aber nicht zu fest angelegt?

Denke dass es nicht am Empfänger liegt, ansonsten hättest Du ja auch Probleme mit Speed und/oder der Trittfrequenz. Läuft ja im CS600 alles über den gleichen Empfangschip.


Hallo zusammen,

ich besitze auch ein CS600 und habe die letzte Zeit festgestellt, dass ich den Pulsgurt immer mehr anfeuchten muss um ein Wert zu erhalten.
Während der Fahrt muss ich öfters am Gurt "rumzupfen" wenn die Frequenzanzeige wieder einmal auf 00 gesprungen ist.
Ein Batteriewechsel brachte auch nichts.
Anfangs lief das Teil "trocken", jetzt nur noch wenn ich den Sender unter den Wasserhahn halte.
Habt Ihr auch solche Erfahrungen gemacht, oder ist das ein Einzellfall?


Schon mal an den Verschleiß Deines Brustgurtes gedacht?

LG LukeNRG

helle56
08.04.2009, 16:35
Hey,
zunächst war mein Posting sehr allgemein gehalten und jeder sollte sich die Dinge/Tipps rausziehen, die er für nützlich hält.

Wie sich das äußern kann, kann ich Dir nicht sagen, schließlich kenn' ich Deine Krankengeschichte nicht. Das sind eher Fragen, die Du Deinen Kardiologen stellen solltest. Auch habe ich nur ein Beispiel gewählt um die Problematik eines Herzfrequenzgurtes bei einer Herzerkrankung oder "Vorbelastung" zu veranschaulichen. Wie schon Brunolp12 schon schrieb:



Aber welche Ursachen oder Gründe es bei Dir hat oder haben könnte, kann ich Dir nicht sagen. Aber wenn Du schon mehrere Pulsgurte von Polar durchprobiert hast, wird es wohl nicht am Gurt liegen. Und zudem hast Du ja auch anscheinend einen implantierten Defibrilator. Denn hast Du ja sicherlich nicht ohne Grund.

Im Allgemeinen, aber nicht ausschließlich, spürt man Extrasystolen, die nicht auch im Ruhepuls vorhanden sind. Das kann zum Teil auch sehr unangenehm für den/diejenige sein. Aber wie gesagt, das war nur eines vieler möglicher Beispiele.

Warum das nur beim Laufen und nicht auch beim Radeln auftritt, könnte entweder daran liegen, dass Du beim Laufen eine höhere Belastung hast oder Du eventuell durch Deine Bewegung des Oberkörpers den Gurt zum Rutschen bringst. Ist er fest, aber nicht zu fest angelegt?

Denke dass es nicht am Empfänger liegt, ansonsten hättest Du ja auch Probleme mit Speed und/oder der Trittfrequenz. Läuft ja im CS600 alles über den gleichen Empfangschip.



Schon mal an den Verschleiß Deines Brustgurtes gedacht?

LG LukeNRG

Bitte mein Posting NICHT als Angriff werten. Ich bin halt auf der Suche nach einer Lösung, und Dein Posting klingt fachlich fundiert. Also erst einmal noch Danke für die Tipps. Für mich hat die Pulsuhr eine "Andere" Bedeutung. Und da die HAC3 von Ciclo diese Sprünge nicht anzeigt dachte ich mir, es kann ja ein Polar spezifisches Problem sein. Oder der CS600 eignet sich nicht zum Laufen. Beim Polar Kundenservice kannst du dir die Finger wund telefonieren, aber du bekommst keinen an das Telefon. In so einem Forum erfährt man aber, ob Andere ähnliche Probleme kennen.
Meine Belastung beim Laufen begrenze ich auf max 120S/min. Darüber gehe ich.
Mein Puls geht von Ruhe bis140S/min sehr gleichmäßig. Extrasystole habe ich seit mehreren Wochen gar nicht mehr.
Das mit dem Empfangschip klingt natürlich plausibel.

Schelliiii
08.04.2009, 18:24
also meine polar sachen funktionieren super.
ich feute den gurt vor beginn nicht an und ich wasche ihn auch nur sehr selten nach dem sport. trotzdem nie probleme. keine pulsabweichungen, kein gestörter tacho.
alles super

LG

Tulo
09.04.2009, 19:28
heute bin ich nochmal gefahren, anderes trikot, sitzt hauteng. aussetzer alle 2 minuten, hat sich stark gesteigert. diese störungen dauern jeweils auch richtig lange, so dass mein durchschnittspuls angeblich bei 155 lag (völliger quatsch). weiß echt nicht mehr weiter, das ding wurde immer gesäubert und wird vor jeder ausfahrt mit wasser getränkt.

markus matthias
09.04.2009, 20:29
heute bin ich nochmal gefahren, anderes trikot, sitzt hauteng. aussetzer alle 2 minuten, hat sich stark gesteigert. diese störungen dauern jeweils auch richtig lange, so dass mein durchschnittspuls angeblich bei 155 lag (völliger quatsch). weiß echt nicht mehr weiter, das ding wurde immer gesäubert und wird vor jeder ausfahrt mit wasser getränkt.

also ich tippe da mal auch schwer auf den Brustgurt, hast Du es denn schon einmal mit einem neuen versucht? da sich der elastische Gurt ja auch mit der Zeit dehnt, sollte er regelmäßig nachgestellt werden, damit er eng am Körper anliegt.

Brunolp12
09.04.2009, 20:52
wenns nicht der Tacho ist, dann haste 3 Möglichkeiten:

Batterie im Brustgurt-Sender wechseln

das elastische Teil (mit den 2 Elektroden, also den eigentlichen Gurt) wechseln

dies Elektronik-"Kästchen" vom Brustgurt wechseln

Profiamateur
09.04.2009, 23:05
wenns nicht der Tacho ist, dann haste 3 Möglichkeiten:

Batterie im Brustgurt-Sender wechseln

das elastische Teil (mit den 2 Elektroden, also den eigentlichen Gurt) wechseln

dies Elektronik-"Kästchen" vom Brustgurt wechseln


Aber dann eher in dieser Reihenfolge:

1. das elastische Teil (mit den 2 Elektroden, also den eigentlichen Gurt) wechseln
(ist eh ein Verschleißteil)

2. Batterie im Brustgurt-Sender wechseln
(halten eigentlich sehr lange, bei mir - 10-20 Std. pro Woche - ca. 3 Jahre)

3. dies Elektronik-"Kästchen" vom Brustgurt wechseln
(wäre die teuerste Lösung und gibt es eigentlich nur noch im Set mit Textilteil)

EDIT: Als aller erstes natürlich das Textilteil mal ordentlich auswaschen und beim nächsten Test die Elektroden ausreichend (!) anfeuchten und prüfen, ob der Gurt stramm genug sitzt.

Brunolp12
10.04.2009, 09:24
Aber dann eher in dieser Reihenfolge
hmmm... erst Batterie oder erst neuer Gurt ? Darüber kann man streiten. Batterie macht natürlich nur Sinn, wenn man der jetzigen nicht mehr traut (eigentlich zeigt die Software ja nen Batteriestatus), logo

Profiamateur
10.04.2009, 11:14
hmmm... erst Batterie oder erst neuer Gurt ? Darüber kann man streiten. Batterie macht natürlich nur Sinn, wenn man der jetzigen nicht mehr traut (eigentlich zeigt die Software ja nen Batteriestatus), logo

Mit einer überflüssigen Batterie kann ich persönlich nicht viel anfangen, da ich immer mind. 3 Jahre mit einer hinkomme. Mit einem zusätzlichen Textilteil kann ich mehr anfangen, die halten bei mir eher 2 Jahre. Ist aber nur meine persönliche Meinung.

Eine neue Batterie wäre natürlich günstiger (3-4€) als ein neues Textilteil (15,95€)

Tulo
10.04.2009, 12:50
hab den gurt jetzt nochmal inne waschmaschiene getan, ihn deutlich straffer eingestelt (war anfangs schon heftig^^) und siehe da: keine aussetzer mehr. war wohl atsächlich mein fehler.:) hoffen wir ur, dass es so bleibt.

helle56
10.04.2009, 18:31
hab den gurt jetzt nochmal inne waschmaschiene getan, ihn deutlich straffer eingestelt (war anfangs schon heftig^^) und siehe da: keine aussetzer mehr. war wohl atsächlich mein fehler.:) hoffen wir ur, dass es so bleibt.
Du Glücklicher. Meiner spinnt immernoch. Obwohl ich Sendeeinheit und Gurt(schade um die 55 euruonen) getauscht habe. Bin jetzt im Kontakt mit Polar.
Ich hoffe, das ein Ergebnis dabei heraus kommt. Heute bin ich gleichzeitig mit CS600 und S720i von einem Kumpel gelaufen. Beim CS600 plötzlich einige Seunden 138S/min beim S720i gleichzeitig 113S/min. (???)

Isarrider
11.04.2009, 08:09
Geht zwar an der Eingangsfragestellung vorbei, aber ich stell dir Frage trozdem mal hier rein.

Radhalterung (http://www1.hibike.de/?sessionID=Ad4296398a694766b628e25e16b8ffd48&method=m_product&nodeID=&pageID=1_k_994c467d449a823cc723629f31028004_1_2&productID=50d58c952ba939ef12bcb2bb922bc957) von ITM

Wer kann dazu was sagen? Ist die Halterung auch bei anderen Vorbauten einsetzbar?

Tulo
12.04.2009, 14:43
Du Glücklicher. Meiner spinnt immernoch. Obwohl ich Sendeeinheit und Gurt(schade um die 55 euruonen) getauscht habe. Bin jetzt im Kontakt mit Polar.
Ich hoffe, das ein Ergebnis dabei heraus kommt. Heute bin ich gleichzeitig mit CS600 und S720i von einem Kumpel gelaufen. Beim CS600 plötzlich einige Seunden 138S/min beim S720i gleichzeitig 113S/min. (???)

So, bei mir auch: Alles Hoffen hat nichts genützt, das Problem besteht weiterhin. Ich hab heute gemerkt, dass diese völlig irsinnigen Herfrequenzwerte nur bei starkem Gegenwind auftreten bzw. bei hohem Tempo. Das ist doch wirklich der letzte Mist, ich hab das Ding doch gekauft, um etwa das Intervalltraining besser zu steuern. Und was ist? Bei dem hohen Tempo fängt das Ding an zu spinnen. Hab als Schüler fast ein halbes Jahr auf das Ding gespart, bin wirklich ziemlich suaer auf Polar. Nie wieder! Ich bin mir sicher, dass das bei mir auch nicht am Gurt liegt, der Austausch würde sicher nichts bringen, denn wenn ich wieder wie anfangs des Jahres im langen Trikot losfahre gibts keine Probleme mehr. Das ist ein Problem des CS600...

Profiamateur
12.04.2009, 16:52
So, bei mir auch: Alles Hoffen hat nichts genützt, das Problem besteht weiterhin. Ich hab heute gemerkt, dass diese völlig irsinnigen Herfrequenzwerte nur bei starkem Gegenwind auftreten bzw. bei hohem Tempo. Das ist doch wirklich der letzte Mist, ich hab das Ding doch gekauft, um etwa das Intervalltraining besser zu steuern. Und was ist? Bei dem hohen Tempo fängt das Ding an zu spinnen. Hab als Schüler fast ein halbes Jahr auf das Ding gespart, bin wirklich ziemlich suaer auf Polar. Nie wieder! Ich bin mir sicher, dass das bei mir auch nicht am Gurt liegt, der Austausch würde sicher nichts bringen, denn wenn ich wieder wie anfangs des Jahres im langen Trikot losfahre gibts keine Probleme mehr. Das ist ein Problem des CS600...

...und ich glaube doch, daß es ein Problem des Senders ist. Bevor Du es einschickst würde ich einfach mal ein neues Textilteil leihen/kaufen, gut anfeuchten und die Kontakte (Druckknöpfe) überprüfen. Wie alt ist eigentlich Dein Gurt?

Edit: Hab's gesehen, seit 06/2008. Das ist natürlich wirklich noch jung, da hast Du ja noch Garantie. Vorm Einschicken würde ich trotzdem schauen, ob ein Kollege mir ein frisches Textilteil testweise leihen kann.

Brunolp12
12.04.2009, 17:16
Ich bin mir sicher, dass das bei mir auch nicht am Gurt liegt, der Austausch würde sicher nichts bringen, denn wenn ich wieder wie anfangs des Jahres im langen Trikot losfahre gibts keine Probleme mehr. Das ist ein Problem des CS600...
:confused: wenn das Trikot eine Auswirkung hat, spricht das doch genau für die Vermutung, daß es bloß das Trikot-Problem ist ?

Profiamateur
12.04.2009, 17:24
:confused: wenn das Trikot eine Auswirkung hat, spricht das doch genau für die Vermutung, daß es bloß das Trikot-Problem ist ?

Diese Annahme macht Sinn.

Tulo
12.04.2009, 17:32
ja schon, aber ich hab ja durchaus mehrere kurzarmtrikots und das problem besteht bei allen, vielleicht bei einem mehr als bei dem anderen, das kann ich so genau aber nicht feststellen. ich würde auch am ehesten der trikot-theorie zustimmen. trotzdem bleibt es ein problem von polar, kann doch nicht sein, dass ein gerät für ursprünglich fast 400€ wegen so etwas unbrauchbar wird.
ich hatte ja auch schon vorher mal einen billig-pulsmesser von sigma, dort keine probleme.

Brunolp12
12.04.2009, 17:52
trotzdem bleibt es ein problem von polar, kann doch nicht sein, dass ein gerät für ursprünglich fast 400€ wegen so etwas unbrauchbar wird.
ich hatte ja auch schon vorher mal einen billig-pulsmesser von sigma, dort keine probleme.

ich hab auch nen CS600 und das Problem gibts bei mir nicht. Also würd ich immer noch hoffen, daß auch Dir irgendwie zu helfen sein sollte

Tulo
12.04.2009, 19:04
ja, ich bin mir inzwischen auch beinahe sicher, dass es daran liegt. nur fahre ich sicher nicht mit einem gummiband durch die gegend, noch kaufe ich mir neue trikots, 1. hab ich nicht so viel geld und zweitens würden mich meine eltern für weitere ausgaben im bereich radsportbekleidung wahrscheinlich hängen. es kann außerdem wie gesagt nicht sein, dass ich meine bekleidung auf das gerät abstimmen muss, musste ich früher mit einem billig sigma-pulsmesser auch nicht.

ich habe jetzt kontakt zum polar-support aufgenommen und den alles geschildert. mal sehen was die dazu sagen...

Brunolp12
12.04.2009, 19:31
angeblich funkts doch auch, wenn man die Elektroden auf den Rücken dreht und dann soll der Puls bei dem Problem nicht mehr so anfällig sein...

einen Versuch wäre das wert (denn es kostet nix)

Tulo
12.04.2009, 20:06
oh, den tipp hatte ich bisher gar nicht gesehen...

werd ich ausprobieren, allerdings stellt sich mir die frage, wie die elektronen dann die herzfrequenz messen wollen...

Brunolp12
12.04.2009, 20:57
oh, den tipp hatte ich bisher gar nicht gesehen...
werd ich ausprobieren, allerdings stellt sich mir die frage, wie die elektronen dann die herzfrequenz messen wollen...
angeblich geht das trotzdem (wobei man das ja auch mal daheim vor der Tour testen könnte)

CarboRed
12.04.2009, 21:10
..., allerdings stellt sich mir die frage, wie die elektronen dann die herzfrequenz messen wollen...
das funktioniert gut. Es gibt ja auch Radhosen mit integriertem Pulsgurt, da sind die Druckknöpfe für die Polarsendeeinheit ja auch hinten

Profiamateur
12.04.2009, 23:56
angeblich funkts doch auch, wenn man die Elektroden auf den Rücken dreht und dann soll der Puls bei dem Problem nicht mehr so anfällig sein... (...)


angeblich geht das trotzdem (wobei man das ja auch mal daheim vor der Tour testen könnte)


das funktioniert gut. Es gibt ja auch Radhosen mit integriertem Pulsgurt, da sind die Druckknöpfe für die Polarsendeeinheit ja auch hinten

Kann ich bestätigen, ist ziemlich egal ob auf dem Rücken oder auf der Brust, hauptsache "herznah" (bei manch einem ist auf dem Rücken näher am Herzen als auf der Brust).

Mit 5kHz ist das also gar kein Problem. 2,4 gHz (w.i.n.d.) gehen jedoch nicht durch Wasser. Dieses ist auch der Grund, weshalb die HF-Messung mit CS600 oder RS800 nicht für das Schwimmtraining geeignet ist. Da der menschliche Körper aber größtenteils aus Wasser besteht, könnte es mit w.i.n.d. und Sender auf dem Rücken problematisch werden. Bei mir hat's testweise funktioniert, also einfach mal ausprobieren.

Profiamateur
13.04.2009, 00:05
ja schon, aber ich hab ja durchaus mehrere kurzarmtrikots und das problem besteht bei allen, vielleicht bei einem mehr als bei dem anderen, das kann ich so genau aber nicht feststellen. ich würde auch am ehesten der trikot-theorie zustimmen. trotzdem bleibt es ein problem von polar, kann doch nicht sein, dass ein gerät für ursprünglich fast 400€ wegen so etwas unbrauchbar wird.
(...)

Sind Deine Trikots denn eher weit geschnitten? Passiert es überwiegend bei hohen Geschwindigkeiten (bergab)?


(...) es kann außerdem wie gesagt nicht sein, dass ich meine bekleidung auf das gerät abstimmen muss, (...)


(...) Garmin weißt in seiner Betriebsanleitung für den Edge 705 übrigens auch auf das gleiche Problem hin und empfiehlt genau die gleichen Maßnahmen wie Polar.
Aufgrund des Flatterns der Kuntstoffmaterialien kommt es durch Reibung zu elektrostatischer Aufladung, die den Hf-Messungen offensichtlich generell Probleme bereitet.

Ist halt mechanisch bedingt. Genauso wenig kann man es dem Hersteller ankreiden (egal ob Sigma, Garmin oder Polar), wenn der User den Gurt beispielsweise nicht ausreichend anfeuchtet, auf Bauchnabelhöhe trägt oder den Gurt so locker eingestellt hat, daß er bei jeder Bewegung verrutscht. Habe ich persönlich alles schon erlebt.

Tulo
13.04.2009, 18:13
aso, habe ihn jetzt auf dem rücken getragen und der herzfrequenzquark hat tatsächlich - wie versprochen - ein ende (jedenfalls heute). auch bei der übertragung hatte ich keinerlei probleme - das scheint also tatsächlich die lösung zu sein!!!

noch bleibe ich allerdings vorsichtig, dachte ich doch schonmal, jene lösung gefunden zu haben und wurde enttäuscht. es wird sich morgen zeigen, ob das ganze tatsächlich konstant so bleibt.

Profiamateur
13.04.2009, 18:21
aso, habe ihn jetzt auf dem rücken getragen und der herzfrequenzquark hat tatsächlich - wie versprochen - ein ende (jedenfalls heute). auch bei der übertragung hatte ich keinerlei probleme - das scheint also tatsächlich die lösung zu sein!!!

noch bleibe ich allerdings vorsichtig, dachte ich doch schonmal, jene lösung gefunden zu haben und wurde enttäuscht. es wird sich morgen zeigen, ob das ganze tatsächlich konstant so bleibt.

Ich wünsche es Dir, denn das Gerät ist (zumindest für meine Bedürfnisse) das beste, was es gibt.

Tulo
13.04.2009, 18:41
ja, vielen Dank auch nochmal für deine/eure Hilfe!

Für mich wäre das Gerät, wenn es funktioniert - wonach es ja endlich aussieht - ebenfalls das Nonplusultra. Habe heute extensives Intervalltraining gemacht, und es ist einfah genial, die Einheit schon vorher genau mit dem PC zu planen und man muss nicht mehr wie früher Dauer, Zielzonen und Pausen genau im Kopf haben, sondern kann sich aufs Training konzentrieren. Einfach herrlich! Und dann die PC Auswertung, alles wirklich super, wenn es funktioniert...

ak13
21.04.2009, 20:26
Heute hatte ich bei diesem Wind auch ein etwas weiter geschnittenes Trikot an und die Herzfrequenzwerte waren unbrauchbar. Heißt W.I.N.D. Sensor, daß er bei Wind nicht funktioniert? Da konnte ich mit den Hochspannungsleitungen der älteren Geräte besser leben, denn Wind kommt öfter vor. Heißt also enger anliegende Trikots kaufen oder damit leben. Kann es das sein?

Profiamateur
21.04.2009, 20:29
Heute hatte ich bei diesem Wind auch ein etwas weiter geschnittenes Trikot an und die Herzfrequenzwerte waren unbrauchbar. Heißt W.I.N.D. Sensor, daß er bei Wind nicht funktioniert? Da konnte ich mit den Hochspannungsleitungen der älteren Geräte besser leben, denn Wind kommt öfter vor. Heißt also enger anliegende Trikots kaufen oder damit leben. Kann es das sein?

:read:
Hier sind doch bereits nahezu alle Lösungsvorschläge zu Deinem Problem erläutert. Das hat auch nix mit w.i.n.d. zu tun, das gleiche Problem hättest Du auch mit 5kHz, ist ein mechanisches Problem (Schlagen des Trikots auf den Sender/Gurt). Aber auch dazu kann ich nur sagen:

:read:

ak13
21.04.2009, 20:51
:read:
Hier sind doch bereits nahezu alle Lösungsvorschläge zu Deinem Problem erläutert. Das hat auch nix mit w.i.n.d. zu tun, das gleiche Problem hättest Du auch mit 5kHz, ist ein mechanisches Problem (Schlagen des Trikots auf den Sender/Gurt). Aber auch dazu kann ich nur sagen:

:read:

Danke für den Lesehinweis. Du bist wohl ein ganz Schlauer. Die Probleme hatte ich mit dem Polar M62 nicht - Wind - Regen - Schnee - egal welches Trikot - problemfrei. Die Lösungsvorschläge habe ich auch gelesen und freue mich schon, mir den Sender auf den Rücken zu machen, denn die anderen Fehlerquellen habe ich bereits ausgeschlossen. Und für Dich in Zukunft: "Immer schön locker durch die Hose atmen..." :D

Brunolp12
21.04.2009, 21:51
Die Lösungsvorschläge habe ich auch gelesen und freue mich schon, mir den Sender auf den Rücken zu machen, denn die anderen Fehlerquellen habe ich bereits ausgeschlossen
kannst bspw. auch ein Unterhemd tragen

Profiamateur
21.04.2009, 22:22
kannst bspw. auch ein Unterhemd tragen

Hilft aber nicht unbedingt. Habe ich auch getestet (mit dünnem Odlo bzw. Falke-Unterhemd) und hat nicht geholfen. Das beste ist halt, passende Trikots zu tragen :).

Tulo
21.04.2009, 22:25
kannst bspw. auch ein Unterhemd tragen

das hilft gar nichts...

Brunolp12
21.04.2009, 22:27
das hilft gar nichts...

hmmm, dann passen wohl meine Trikots, denn bei mir gehts und ich trage z.Zt. Unterhemden, beim fahren

Profiamateur
21.04.2009, 22:37
(...) Die Probleme hatte ich mit dem Polar M62 nicht - Wind - Regen - Schnee - egal welches Trikot - problemfrei. (...)

Das täte mich doch sehr wundern, wenn Du dieses Problem unter identischen Bedingungen bei 5kHz-Technologie nicht hättest. Das Problem ist nicht erst seit der w.i.n.d.-Technologie bekannt. Ich werde mal bei der nächsten Ausfahrt mit meinem einzigen problembehafteten Trikot versuchen, die Störung zu provozieren, sowohl mit 5kHz als auch mit 2,4gHz. Da Du ja alles schon gelesen hast und alle anderen möglichen Fehlerquellen scheinbar ausschließen kannst, gehe ich davon aus, daß Du den Sender auch schon in der Waschmaschine (Wäschebeutel!) hattest und nachdem dieses nicht geholfen hat, das Textilteil mal testweise getauscht hast. Denn dieses unterliegt insbesondere bei unsachgemäßer Behandlung (wie z.B. mangelndes Ausspülen nach jeder Einheit) einem gewissen Verschleiß. Aber das hast Du ja bereits gelesen.


hmmm, dann passen wohl meine Trikots, (...)

Das wäre meiner Meinung nach sowieso die sinnvollste und erfolgversprechendste Maßnahme, passende Trikots tragen oder alternativ 4 Kilo zunehmen :D

ak13
22.04.2009, 06:23
Ich hätte schreiben müssen, die für mich nachvollziehbaren Fehlerquellen (anfeuchten, ordentlicher Sitz in Herznähe) habe ich ausgeschlossen, denn die anderen Dinge, wie Batterietausch, Sendegurtwechsel, Waschmaschine (nach 3maligen Gebrauch) schließe ich aus, da der CS600 neu ist. Danke nochmal für die Tipps.

LukeNRG
22.04.2009, 08:59
das hilft gar nichts...

Okay!


ich habe jetzt kontakt zum polar-support aufgenommen und den alles geschildert. mal sehen was die dazu sagen...

Was ist denn da rausgekommen? Wäre vielleicht nett, wenn Du Deine Erkenntnisse mit Allen teilen könntest!

lg

ak13
25.04.2009, 20:06
So, Sender auf dem Rücken und es läuft fehlerfreier. Mit Windjacke jedoch (durch flattern) immernoch nicht optimal. Wie löst Ihr das, wenn ihr füher losfahrt und eine Jacke braucht?

LukeNRG
26.04.2009, 11:49
Hhmmm... Musst Du einfach in Zukunft alles eine Nummer kleiner kaufen! :D Ich hab keine Probleme auch nicht bei meiner gestrigen Abfahrt vom Suldenfeld mit maximal 78km/h. Passe aber auch genau in meine Trikots und da flattert wenn überhaupt allenfalls was an der Seite...

lg LukeNRG

Tulo
26.04.2009, 11:57
Was ist denn da rausgekommen? Wäre vielleicht nett, wenn Du Deine Erkenntnisse mit Allen teilen könntest!

Wie gesagt, mir half es auch, den Sender auf dem Rücken zu tragen, danach hatte und habe ich keine Probleme mehr...

ak13
26.04.2009, 13:09
Es handelt sich ja auch um eine Windjacke für die Abfahrt und wenn ich die kleiner gekauft hätte, dann wären die Ärmel zu kurz.
Ich sehe schon, keine Jacke und lieber frieren damit die Pulswerte er stimmen.:Applaus:

LukeNRG
26.04.2009, 14:13
...keine Jacke und lieber frieren... :Applaus:

Das würde meine Lena :Angel: auch zu mir sagen, falls ich solche Probleme hätte!

Karl Ingwer
27.07.2009, 10:07
und bin schon relativ genau dran, an der Ursache - bei Gegenwind (also bei jeder zweiten Ausfahrt in der Ebene), bzw. ggf. beim Bergabfahren spinnt das Ding. D.h. die neue Sendetechnologie "WIND" funkt bei eben diesem nicht, etwas absurd, naja, ...

Laut Polar Info kann das durch ein zu weites Trikot entstehen, durch das Flattern werden Herzschläge addiert.

Nur - ich trage über dem Sender ein eng anliegendes Unterleibchen und Radtrikots sind bekanntlich auch eng geschnitten (nebenbei würde ich mir bei dem Preis auch erwarten, dass das Ding selbst dann funkt, wenn ich mir einen Leinensack überstreife...)

Vorschlag Polar - den Sender am Rücken tragen...

Ist für mich keine Alternative.

Versteh nicht, wie die ein Ding rausbringen können, das sonst echt geil ist, aber bei einer grundlegenden Sache nicht ordentlich funkt - dann sollen sie es halt 6 Monate später auf den Markt bringen, dann aber gscheit...

Das ist wie wenn ich einen Porsche kaufe und dann der erste Gang nicht ordentlich funkt... Werd meine Uhr wohl zurückgeben und entweder in Zukunft ohne fahren (weil mit den Dingern ständig irgendwelche Probleme) oder wieder eine bei Aldi kaufen...


:5bike:

Brunolp12
27.07.2009, 13:01
und bin schon relativ genau dran, an der Ursache - bei Gegenwind (also bei jeder zweiten Ausfahrt in der Ebene), bzw. ggf. beim Bergabfahren spinnt das Ding. D.h. die neue Sendetechnologie "WIND" funkt bei eben diesem nicht, etwas absurd, naja, ...
:confused: falsch - Trikotflattern hat ja nix mit dem Funkweg zu tun, das Problem entsteht schon beim Puls messen, nicht erst beim Übertragen


(nebenbei würde ich mir bei dem Preis auch erwarten, dass das Ding selbst dann funkt, wenn ich mir einen Leinensack überstreife...)
Vorschlag Polar - den Sender am Rücken tragen... Ist für mich keine Alternative.
Versteh nicht, wie die ein Ding rausbringen können, das sonst echt geil ist, aber bei einer grundlegenden Sache nicht ordentlich funkt
ich denke, das Problem hängt auch mit dem recht leichten, komfortablen Gurt zusammen. Hätten die son massiven Plastikstreifen statt dem Textilgurt, dann wäre die Abtastung wohl auch noch sicherer (ich hatte das Problem übrigens noch nie).

Litening2004
28.07.2009, 00:56
Ich hab meinen gerade per dhl bekommen - nach dem was man hier liest könnte man auf den spontanen Gedanken kommen - zurücksenden.

Weil einige Probleme haben, die andere nicht haben :confused: Ohne das Gerät auszuprobieren :confused:

Ich wollte meine Polar-Uhren (2 * CS600 und RS 800 CX) nicht mehr missen.

gigi1313
28.07.2009, 01:16
Also ich habe bei einem mainer Trikots das gleiche Problem: Wind - Trikot flattert - Puls schnellt in die Höhe...

Was hiflt: engeres Trikot, oder ne enge Windweste, z.b. die Shimano Weste mit Netzteil im Rücken, ultraleicht, und sehr angenehm, etwas längerer Rücken, so dass man sie relativ klein kaufen kann, die Länge stimmt dann vorne und hinten...

Ansonsten funktioniert die CS600 bestens und ich möchte sie nicht mehr missen !!!

Karl Ingwer
29.07.2009, 10:05
Also ich habe bei einem mainer Trikots das gleiche Problem: Wind - Trikot flattert - Puls schnellt in die Höhe...

Was hiflt: engeres Trikot, oder ne enge Windweste, z.b. die Shimano Weste mit Netzteil im Rücken, ultraleicht, und sehr angenehm, etwas längerer Rücken, so dass man sie relativ klein kaufen kann, die Länge stimmt dann vorne und hinten...

Ansonsten funktioniert die CS600 bestens und ich möchte sie nicht mehr missen !!!

Bei aller Liebe zu Polar - aber ich fahre doch nicht extra mit Windweste, nur damit mein 500 Euro Pulsmesser funktioniert. Offenbar gibt es bei dem neuen System WIND einen Entwicklungsfehler - und anstatt das einzugestehen, das System entsprechend zu ändern und einen Rückruf zu starten, wird man mit Argumenten wie "Pulsmesser am Rücken tragen" oder "zu weites Trikot" oder "probieren sie einmal einen anderen Brustgurt" oder "schicken sie uns doch einmal eine Aufzeichnung" hingehalten.

:5bike:

Brunolp12
29.07.2009, 17:59
Bei aller Liebe zu Polar - aber ich fahre doch nicht extra mit Windweste, nur damit mein 500 Euro Pulsmesser funktioniert
das entbehrt nicht einer gewissen Logik - wenn ich die Schwierigkeiten hätte, dann wäre ich wohl auch enttäuscht.


Offenbar gibt es bei dem neuen System WIND einen Entwicklungsfehler
das ist -ich habs Dir oben schon erklärt- falsch, weils absolut nix mit WIND zu tun hat (außerdem ist W.I.N.D. nicht neu, das gibts seit Jahren).
(Zitat von mir selbst: "Trikotflattern hat ja nix mit dem Funkweg zu tun, das Problem entsteht schon beim Puls messen, nicht erst beim Übertragen")


Zurückschicken - Schlauberger - man kann nur probieren, wenn man die Verpackung öffnet. Da die aber für den 3.ten Weltkrieg gefertigt wurde, ist es dann Essig mit dem 14tägigem (Internet) Widerrufsrecht.
es wäre mir neu, daß man geöffnete Waren nicht mehr zurückgeben darf.

Brunolp12
29.07.2009, 22:00
es wäre mir neu, daß man geöffnete Waren nicht mehr zurückgeben darf.
*** Zitat
(...)Das Widerrufsrecht besteht nicht bei gelieferten Datenträgern mit Audio- oder Videoaufzeichnungen oder Software, wenn der Datenträger von Ihnen entsiegelt wurde. (...)
**** Zitat Ende
Und hier hat es einen Datenträger mit Versiegelung
ach so, da is auch noch ne Software drin... ja, richtig, die hatte ich nicht mehr aufm Schirm. Ob die in diesem Fall zum Erlöschen des Rückgaberechts führt, das weiß ich aber nicht, Du hast schliesslich nen Radcomputer und keine Software gekauft.


Ende aus und Mickey Mouse ---kein treiber für IR
(...)
... zurückschick ... kaufe mir einfach nen z3 und gut ist
Treiber sind beim irda-Stick dabei, ich hab hier einen von Longshine, der problemlos ging...

ansonsten: blas dich mal nicht so auf, wir sind nicht verantwortlich für Deinen Frust und daß es bei mir alles problemlos klappt, was bei Dir in die Hose geht, dafür muß ich mich ja wohl nicht entschuldigen...

Brunolp12
29.07.2009, 22:50
PS: meinen persönlichen Frust reguliere ich beruflich - ob bei Großprojektem die Kollegen von E&I Probleme haben, im PLS oder sonstwo, interressiert mich an sich nicht.
ich lach mich wech :D

Hoppeditz
29.07.2009, 22:58
Polar kann die Physik nicht aushebeln.

Keine Probleme bei PASSENDEN Trikots.

Andi
30.07.2009, 08:37
Keine Probleme bei PASSENDEN Trikots.
Ich habe nur passende Trikots ;). Aber bei einem bekomme ich nur Phantasiewerte für den Puls angezeigt. Erst gestern wieder getestet. Bin mit Puls knapp über 100 den Berg hoch und bergab dafür mit 220. :eek:

Der Effekt tritt sowohl mit S710i, als auch mit S725x auf und ist jederzeit reproduzierbar.