PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Easton EC 90 / SLX --- Ritchey WCS Gabeln---Erfahrungen?



Scatto
18.04.2009, 14:21
Hallo ihr Forumisti,
wie siehts denn mit den dreien aus?

Ich bin eher schwer mit 85 KG und sprinte gerne und auch ganz gut, meine ich:eek:

Jetzt hört man ja immer wieder, dass zumindest die Easton SLX nicht die steifeste sein soll, was sich auch in den Messwerten wieder spiegelt.
Sie fällt halt in der Steifigkeit gegenüber der Konkurrenz ab.
Aber wie dramatisch ist das denn in der Realität?

Jetzt zur "normalen" Easton EC 90.
Diese ist ja ca. 30 Gramm schwerer, aber ist sie denn auch deutlich steifer?
Reissens die 30 Gramm wirklich raus?

Und die WCS?
Sie besticht ja auch mit einem sehr geringen Gewicht.
Aber wie siehts auch hier mit der Steifigkeit und Langlebigkeit aus?


Noch ne kleine Anmerkung:
Natürlich weiss ich, dass ich nicht der leichteste bin und dass das Sprinten für "Leichbauteile" jetzt auch nicht gerade von Vorteil ist.
Aber das muss ich ja Euch hier nicht erzählen, oder?


Liebe Grüße und vielen Dank!

Saseral
18.04.2009, 15:23
ich fahre ec 90 sl sowie die ritchey bei 80 kg ohne irgendwelche probleme. die slx bin ich noch nicht gefahren...
an welches rad willst die gabel denn bauen?

Scatto
18.04.2009, 15:32
Hab da noch ein Kharma aus der ersten Generation....

Scatto
18.04.2009, 19:23
Kann denn bitte sonst noch jemand seinen Senf dazu geben?

Bursar
18.04.2009, 20:32
Schau mal in www.roadbikereview.com , da stehen einige Reviews zu den Gabeln

Scatto
18.04.2009, 20:51
Danke!

Oleg
18.04.2009, 21:23
Hallo Scatto,


momentan habe ich die easton sl am rad und bin damit sehr zufrieden. ich finde sie ausreichend steif. am vorigen rad hatte ich die ritchey carbon pro und konnte bei der auch nichts negatives feststellen.beide sind für meine bedürfnisse ausreichend steif und spurtreu. ich weiß nur, das sowohl die slx als auch die wcs nicht ganz so steif sind wie die untergeordneten modelle. bei minimalem gewichtsersparnis würde ich Dir als sprinter eine steifere gabel empfehlen.

Gruß Oleg

Scatto
19.04.2009, 11:41
Hallo Scatto,


momentan habe ich die easton sl am rad und bin damit sehr zufrieden. ich finde sie ausreichend steif. am vorigen rad hatte ich die ritchey carbon pro und konnte bei der auch nichts negatives feststellen.beide sind für meine bedürfnisse ausreichend steif und spurtreu. ich weiß nur, das sowohl die slx als auch die wcs nicht ganz so steif sind wie die untergeordneten modelle. bei minimalem gewichtsersparnis würde ich Dir als sprinter eine steifere gabel empfehlen.

Gruß Oleg

Danke für die Antwort.
Wie schwer bist Du denn?

Oleg
19.04.2009, 22:00
hallo Scatto,

ich wiege zwischen 88 und 92 kg.

Gruß,
Oleg

Scatto
19.04.2009, 22:13
hallo Scatto,

ich wiege zwischen 88 und 92 kg.

Gruß,
Oleg

Sauber, ist ja in Richtung meiner Zielgruppe:drinken2:

EDGE
13.09.2009, 20:16
bin kurz vor dem kauf der wcs UD gabel. bitte ein paar worte :)
komfort ?
jemand einen vergleich zur 3T funda pro ? die finde ich zu hart, wg. den geraden scheiden. kurze stösse schluckt sie nicht. im wiegetritt flext sie zu stark!

hate_your_enemy
13.09.2009, 22:48
... mal wieder die Easton Gabel :D

hab die SLX

find die gut und ausreichend steif

wiege aber 68 kg

kann mir vorstellen, dass man mit 80kg Probleme kriegen könnte.

wenn ich das VR zwischen den Beinen einklemme und am Lenker drehe brauch ich fast keine Kraft um die Felgenflanke an die Bremsbeläge zu drücken.

EDGE
13.09.2009, 22:50
... mal wieder die Easton Gabel :D

hab die SLX

find die gut und ausreichend steif

wiege aber 68 kg

kann mir vorstellen, dass man mit 80kg Probleme kriegen könnte.

wenn ich das VR zwischen den Beinen einklemme und am Lenker drehe brauch ich fast keine Kraft um die Felgenflanke an die Bremsbeläge zu drücken.

hm. wollte was zur wcs ud hören:(

EDGE
08.04.2010, 10:39
wer hat den vergleich zwischen einer neueren SLX und einer ritchey WCS UD?

Hans86
08.04.2010, 11:15
ich fahr gerade die easton slx. sie ist bestimmt nicht so steif wie eine WCS, aber auch für meine 80kg ausreichend. fährt sich sehr angenehm und nicht zu hart. das rad fährt sich auch in schnellen abfahrten nicht unruhig. ich bin aber auch kein grenzgänger...

trotzdem würde ich an deiner stelle nach dem preis und optik entscheiden. die wcs gabel gibts zur zeit bei bike-discount für 199,- eur und wiegt unter 300g!:eek:

EDGE
08.04.2010, 11:21
ich fahr gerade die easton slx. sie ist bestimmt nicht so steif wie eine WCS, aber auch für meine 80kg ausreichend. fährt sich sehr angenehm und nicht zu hart. das rad fährt sich auch in schnellen abfahrten nicht unruhig. ich bin aber auch kein grenzgänger...

trotzdem würde ich an deiner stelle nach dem preis und optik entscheiden. die wcs gabel gibts zur zeit bei bike-discount für 199,- eur und wiegt unter 300g!:eek:

fährst du eine mit ITT oder ohne? welche wcs hattest du ?

Hans86
08.04.2010, 11:25
fährst du eine mit ITT oder ohne? welche wcs hattest du ?

was ist denn ITT? ist das das gewinde im Schaft? das hat meine noch nicht.
ich hatte noch keine WCS... das sollte weiter oben auch nicht so klingen.

EDGE
08.04.2010, 13:09
was ist denn ITT? ist das das gewinde im Schaft? das hat meine noch nicht.
ich hatte noch keine WCS... das sollte weiter oben auch nicht so klingen.

ja itt ist der steifere gewindeschaft.

wer hat sonst noch ne WCS UD und fuhr auch schon anderes ?

Pedalierer
08.04.2010, 14:59
Bei 85 kg und Sprinterveranlagung sollte man sich nicht über 30 g Mehrgewicht Gedanken machen, sondern ob das Teil auch hält. Eine SLX wird über 75 kg eher kaum empfehlenswert sein. Nimm lieber was um 350 g was auch hält und sich nicht unter Dir verwindet.

ciclistarapido
08.04.2010, 15:54
Hallo

ich fahre die EC 90 SL mit ca. 81kg. Wiegetritt und Sprint alles ohne Probleme.

PS: In den kommenden Tagen zu verkaufen :)

855
08.04.2010, 16:13
ich würde in unserer Gewichtsklasse (selbst 88-90kg) die Finger von am Limit konstruierten Carbon-Teilen lassen. die einzige Leichtgabel, in welche ich vollstes Vertrauen hätte, wäre die normale Scapula.

ich fahre die Carbon-Teile von Syntace (P6, Racelite2) und bin sehr zufrieden, bald kommt noch eine Edge-Gabel. alles Teile mit "Reserven"...

Chev Chelios
08.04.2010, 16:55
ja itt ist der steifere gewindeschaft.

wer hat sonst noch ne WCS UD und fuhr auch schon anderes ?

Ich fahre die Ritchey Carbon WCS, die am Lapierre verbaut ist. Also steif ist sie auf jedenfall und die Schläge werden gut abgedämpft. Gut, ich wiege jetzt 71kg. Aber ein Freund von mir(um die 80 kg), fährt die gleiche Gabel und hat bisher nichts negatives über die Gabel geäußert. Sondern ist nur begeistert.

Gruß

clekilein
10.04.2010, 00:06
da ich in selben Gewichtsklasse bin wie du, gemeint is der Themenersteller, kann ich dir nur empfehlen weder die eine, noch die andere Gabel zu verwenden.

Ritchey baut Carbonschrott und die SLX hat wegen der 30 gramm zu viel einbußen.

Es gibt einen deutschen Hersteller der richtig gute Gabeln Baut. Storck stiletto light ums und die Scapulas sind das. Da siehst du wenn du gern sprinten willst den richtigen begleiter für dich.

ritzelman
10.04.2010, 00:12
Fahre die EC 90 SL seit über 5 Jahren teilweise auf wüstem Geläuf (New Yorker Strassen sind ganz wüstes Geläuf). Trotz > 90 kg sehr angenehm zu fahren. Zuletzt bei Rund um Köln bei sehr schlechtem Asphalt wieder keine Probleme.

magnum
10.04.2010, 10:01
Bei der ganzen Gabeldiskusion sollte man aber auch den Vorbau (und Lenker) nicht vergessen.

Ich (67kg) fahre auch ne WCS UD und es kommt bei der mMn sehr auf den Vorbau an, wie steif sich die bei Sprinten anfühlt.
Hatte schon die Kombi Syntace 119, Cannondale C3 und zuletzt Ritchey WCS Carbon. Mit Letztem bin ich zufrieden, da die Gabel zwar definitiv weicher ist als Andere (aber eben auch viel wegfedert) aber in Verbindung mit dem Vorbau noch Steif genug für mich.
Die beiden Kombos davor - insbs. der Cannondale Vorbau - waren eher zum abgewöhnen.

Ich fahre an nem anderen Rad eine 3T Team Gabel mit 3T Team Vorbau (in der Testphase damals mit gleichem Lenker) und das ist schon ein ordentlicher Unterschied.

Man kann alles fahren und die Lenker & Vorbauten vor 10 Jahren waren sicher nicht steifer als das Oversize-Zeugs heute aber wenn man einmal dran gewöhnt ist, möchte mans nicht wieder weicher finde ich.

An den TE: was ist denn mit ner HSC 5 SL? Soll doch steifer als deine Genannten sein bei ähnlichem Gewicht..
Ich hab hier eine in Börse erstanden und werd die mal testen, kann ja nächste Woche berichten bei Interesse.

EDGE
11.04.2010, 18:18
die hsc5 ist mir zu hart und hat eine zu geringe einbauhöhe (ca 365)

was ich noch nicht getestet habe ist eben die WCS UD und SLX..

zu oben: die GS40 ist dämpfender als die gs10 - verblüffend aber wahr. meine beste gabel bisher. seitlich sicher steifer als die beiden die ich erfragte, aber für langstrecken such ich eben was.

clekilein
11.04.2010, 19:48
clekilein:D

Erzähl mal, wie Du darauf kommst! Laut Deiner Meinung
produziert Ritchey schrottige Carbonlenker, Carbonsattelstützen,
Carbongabeln, Carbonvorbauten usw. .
Na ja, hauptsache Du kaufst keinen Carbonschrott von Ritchey, im Gegensatz zu Millionen "Andere" auf diesem Planeten.

Die Gabeln sind viel zu weich für das Gewicht und den Preis. Ausserdem bezweifle ich dass das wirklich eine monocoque Gabel ist.

Die Carbonvorbauten zählen nicht, da nich aus Carbon:D

Carbon MTB lenker versagen sowohl auf dem Prüfstand wie auch in der Praxis relativ frühzeit (eigene Erfahrung!)

einzig gegen die Sattelstützen kann ich von der Haltbarkeit nix sagen.

Jedoch wieder gegen alles was Kugellager hat von denen:D


Kurzum, Ritchey is bei weitem nich so grottig wie Miche, bei denen jegliche Produkte einfach nur Lebensgefährlicher Schrott sind, aber großer Freund bin ich nich von denen.