PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Löcher im Syntace Lenker - weiterfahren oder nicht



Evader
18.04.2009, 14:23
Hallo Leute,
im MTB Forum bin ich heute auf diesen Thread gestoßen:
http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=393358

Da ich einen Racelite 2014 besitze von Syntace mit entsprechendem Syntace Vorbau war ich etwas - gelinde gesagt - erschrocken. Denn ich habe auch solche Löcher im Klemmbereich bei mir entdeckt. Den Lenker hab ich jetzt vielleicht 1 Monate in Gebrauch.

Die Löcher sind mir damals auch aufgefallen, mein Händler verwies aber darauf, dass es keine Sicherheitsprobleme mit sich bringen würde, sondern lediglich produktionsbedingt die Eloxierung weg wäre.

Es handelt sich exakt wie im MTB Forum beschrieben um Löcher bzw. punktuelle Dellen oder wie man es beschreiben will, die Kugelschreiber Kopfgröße haben.

Ich fahre damit nun schon eine ganze Weile und habe den Lenker mal abmontiert. Dort sehe ich diese Löcher ganz deutlich.

Im Unterschied zum Threadsteller des Duraflites fürs MTB kann ich meinen Lenker aber nicht einfach gegen das Licht halten :rolleyes: und am Rohrinneren schauen, ob die Löcher durch die Wand gehen bzw. durchdrücken. Da es logischerweise bei Rennlenkern so nicht funktioniert.

Ich fahre schon 4 Wochen damit und war auch eigentlich ganz zufrieden. Bis heute hab ich eigentlich auch nichts gemerkt, jetzt wird mir ziemlich unwohl, wenn ich mich so aufs Rad setze. Syntacequalität, von der ich eigentlich immer sehr überzeugt bin (war?) hmm.

Was meint ihr?

Eigene Fotos kann ich gern schießen, wird aber nichts nutzen, da meine Löcher/Dellen exakt wie auf dem MTB Brett aussehen.

Die Frage für mich ist: Weiterfahren oder was tun? Eigentlich war morgen bei gutem Wetter eine große Tour geplant. :(

PAYE
18.04.2009, 14:57
Löcher würde ich diese punktuellen Unregelmäßigkeiten nicht nennen.
Allerdings sollte man für den vollen Preis auch die volle Qualität erhalten!
Ich denke, dass Syntace um seinen Qualitätsanspruch bemüht ist und würde mich mit Syntace direkt in Verbindung setzen, bevor ich in einem Forum groß meinen Unmut darstelle.
Fotos machen, ggf. Link vom IBC-Forum mitsenden, um schriftliche Stellungnahme von Syntace anfragen, wie zu verfahren ist: Umtausch oder Unbedenklichkeit?

http://www.syntace.de/index.cfm?pid=17

Syntace GmbH
Dammweg 1
D-83342 Tacherting
Germany

Tel: +49 8634 666 66
Fax: +49 8634 6365
syntace@syntace.de
Ein kurzer Telefonanruf ist uns lieber ;-)

Vermutlich wird dir Syntace kostenfreien Ersatz liefern oder aber darauf hinweisen, dass diese kleinen Unregelmäßigkeiten unbedenklich sind. In beiden Fällen bist du besser dran.
10 Jahre Garantieaussage geht doch gar nicht mit "durchlöcherten" Lenkern. :D

principia1
18.04.2009, 17:17
mein racelite carbon 2 ist ja auch bleischwer. ich hab bei syntace nachgefragt warum das der fall ist, schließlich sind 180g angegeben und 225g hat er gewogen ( größe M ). ich hab denen zweimal auf wunsch ihrerseits meine telefonnummer gegeben, nie hat jemand angerufen.
find ich äußerst schwach. ich hätte ihn ja nicht umgetauscht da ich so schon 2 monate drauf gewartet hatte. ich wollte nur wissen was es damit auf sich hat.

Oberschorsch
18.04.2009, 18:26
Syntace ruft eigentlich nicht zurück, außer man nervt die Techniker mit 6-8 Anrufen pro Tag.

monoklonius
18.04.2009, 18:36
Ich hatte mir vor einiger Zeit das VRO System von denen bestellt und es war innen total verkratzt. Nachdem der Händler erstmal im Januar schön 3 Wochen Betriebsferien gemacht hatte, wollte ich von Syntace selbst eine Klarstellung haben. Schließlich hab ich ja den Qualitätshersteller schlecht hin gekauft. Nachdem eine ziemlich genervte Person dort am Telefon mich ewig auf Warteschleife stellte und mir die Frage am Ende doch nicht beantworten konnte, versprach sie, mich zurückzurufen. Das geschah nicht, nach 3 Tagen hab ich eine Mail gesendet. Nach 5 Tagen nochmal angerufen und sie konnte sich erinnern.

Ich könne es glattfeilen hieß es aus der Service Abteilung :rolleyes: Aha - das versteht man also unter einem Premium Produkt. Wie es mir der Garantie aussieht? Die ist weg, sobald man am Produkt rumfeilt. Aha. Na super. Welcher Trottel gibt so Tipps?

Nach 3 Wochen hab ich es dem Händler auf den Tisch gelegt und ihn um Geld zurück gebeten, da ich mir zwischenzeitlich etwas anderes besorgt hatte, einen normalen verstellbaren Vorbau eben von Pro. Gab ein bisschen Diskussion aber ich konnte ihn davon überzeugen, dass ich im Recht bin.

Umtausch wurde mir bei Syntace nicht angeboten. Bin aber von selbst drauf gekommen nach zufragen und dort meinte man, ich solle erstmal das System einsenden, dann wird das geprüft und anschließend wird mir was neues geschickt. Leute, ich wollte fahren und nicht 10 Tage warten.

Vermutlich hat Syntace aus der Finanzkrise auch die Lehre gezogen, mal eben die Qualiätskontrollen abzustellen.
Dass an die Zeitschriften eh nur ausgewählte Superprodukte geschickt werden zum Test ist ja klar.

Kann ja immer mal vorkommen, aber bei einem Qualitätshersteller oder einem, der sich selbst gern als ein solcher bezeichnet, sollte das zumindest nicht in dieser Masse der Fall sein :rolleyes:

http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=387581

G.T.K.
18.04.2009, 21:05
Dann hab ich wohl Glück gehabt?
Mein Duraflite 7075 hat solche macken nicht, aber mit seinen 12° Biegung wäre er auch kaum durch was anderes zu ersetzen.
Wenn ich wüßte, daß meiner im Klemmbereich solche Macken hat, dann würde ich nicht mehr fahren.
Als Neuteil oder Austausch sowas angedreht zu bekommen... da fehlen einem die Worte.
REKLAMIEREN!
Sehr schade, daß so viel Zeit vergeht, wenn man fahren will.
Teile tauschen und schrauben lieber im Winter...

clamwinner
19.04.2009, 11:14
Und ich dacht schon, ich bin der einzig Syntacegeschädigte.

nachdem ich einen ordentlich stabilen Vorbau gesucht hatte für den Crosser, hab ich mir den Syntace F139 geordert. Von Bike Discount. Kam nach 24 per DHL an. Übrigens Top :daumen:

Leider hab ich schon früh gemerkt, dass der 135mm Vorbau doch zu lang ist. Und da ging die Odyssee schon los. Also hab ich den Onlineshop telefonisch kontaktiert und um Umtausch gebeten. Kein Problem. Am nächsten Tag war der 120mm im Paket und meiner ging zurück. Echt super!

Leider wies der 120mm Vorbau exakt die gleichen Unregelmäßigkeiten auf. Lauter kleine Löcher oder abgeplatztes Eloxat oder was weiß ich. Wollte ich so nicht am Vorbau haben. Siehe erstes Bild unten. Der Onlineshop hatte aber momentan keinen weiteren 120er auf Lager.

Also wandte ich mich direkt an Syntace. Dort wollte man mir auch sofort helfen. Und man tauschte den 120er Vorbau um.

Der umgetauschte Syntace sah völlig anders aus als meiner. Und warum wurde schnell klar. Meiner war Produktionsjahr 2008, der mir nun geschickte war Produktionsdatum 2004. :rolleyes: und sah auch anders aus und passte farblich überhaupt nicht mehr zum Lenker. Das war nicht weiter schlimm. Trotzdem nervte es mich irgendwie, da der ziemlich fettig im Klemmbereich war und Montagespuren aufwies. Eigentlich hatte ich ja schon für einen neuen Vorbau bezahlt und auch einen aktuellen. :Angel:

Also erneuter Anruf. Man teilte mir mir, dass ich scheinbar versehentlich irgend einen älteren Ladenhüter bekommen hätte und man entschuldigte sich.

Zurück kam dann mein aktueller Vorbau. :mad: und zwar mit einem dicken Metall-Grat im Klemmbereich. So scharf, dass man sich problemlos den Finger daran amputieren könnte. :mad:

Ich hab mir nach dieser Komödie meine Meinung über Syntace und ihre angeblichen HighTech-Downhillmaschinengetesteten Lenker gebildet.

Da die gesamte Prozetur nicht länger gedauert hatte, als 14 Tage hab ich mich bei Bike Discount nochmal ausgesprochen und die haben mir das Ding auf Kulanz zurückgenommen und gegen einen Easton Vorbau umgetauscht.

Auf die weitere Zusendung von Schrottbauteilen wollte ich verzichten.

Nach dieser Aktion dachte ich tatsächlich zeitweise, ich wohne auf Rügen. Allerdings wurde ich in meiner clamwinner'schen Philosophie wieder bestätigt, dass man Qualität leider doch nicht immer mit hohen Preisen in einer Gleichung unterbringen kann ...


Ohh: EDIT:

Hab ich ja fast vergessen, ich hab mir ja vorgenommen, konkret auf die Frage des Threadstellers einzugehen:

Also wie aber eigentlich schon aus meinem Erfahrungsschatz hervorgeht: Ich würde selbstverständlich deinen Lenker nicht weiterfahren. Ich bin dazu zu wenig Materialexperte, um sagen zu können, dass es ungefährlich ist. Daher bin ich meinen Vorbau auch nicht gefahren. Abgesehen davon würde ich die ganze Zeit auf diese "Pickel" starren und hätte ein schlechtes Gefühl ;) Tausch ihn um oder gib ihn zurück und kauf dir was Neues.

Ich verliere nach solchen Extrem-Umtausch-Aktionen nicht selten mein Vertrauen in den Hersteller und wechsel dann ganz. Ist nicht objektiv, aber subjektiv muss ich als Radler das entscheiden und wenn ich auf dem Rad sitze und mich unwohl fühle, muss ich die Entscheidung treffen.

Radfahrender
19.04.2009, 12:47
mein racelite carbon 2 ist ja auch bleischwer. ich hab bei syntace nachgefragt warum das der fall ist, schließlich sind 180g angegeben und 225g hat er gewogen ( größe M ). ich hab denen zweimal auf wunsch ihrerseits meine telefonnummer gegeben, nie hat jemand angerufen.
find ich äußerst schwach. ich hätte ihn ja nicht umgetauscht da ich so schon 2 monate drauf gewartet hatte. ich wollte nur wissen was es damit auf sich hat.

Der ist mittlerweile mit 212g (nicht 180g) angegeben. http://syntace.de/index.cfm?pid=3&pk=1067

Meiner wiegt in L leider auch 223g...

Ansonsten hatte ich bislang mit keinem Syntace Produkt Qualitätsprobleme. (Vorbauten, MTB-Lenker, RR-Lenker)

principia1
19.04.2009, 16:31
Syntace ruft eigentlich nicht zurück, außer man nervt die Techniker mit 6-8 Anrufen pro Tag.

SYNTACE wollte von mir meine nummer um mich anzurufen, das haben die mir per mail angeboten.

clamwinner
19.04.2009, 16:55
Per Mail haben die sich bei mir zumindest bisher noch nie gerührt, daher hab ich immer gleich angerufen, wenn ich was wollte.

Allerdings kann man technisch versierte Antworten von deren Hotline leider nicht erwarten.

Wenigstens weiß man dann auch, wo das Geld im Sinne des Mehrpreises hingeht: Ausschließlich ins Marketing und Zeitschriftensponsoring :)
Dafür bin ich zumindest nicht bereit zu zahlen, muss jeder letztendlich selbst wissen. Wenn der Kram wenigstens in DE hergestellt werden würde, könnte ich es noch verstehen, aber so?

Profiamateur
19.04.2009, 18:11
Das einzige "Problem", das ich mit Syntace hatte, war die große Vorbau-Rückruf-Aktion (http://www.syntace.de/index.cfm?pid=1&pk=1170)vor einigen Jahren. Ich habe mich geärgert, daß die damit auch noch Geld gemacht haben (Angebot eines vergünstigten Drehmo-Schlüssels). Habe mich geärgert und das Angebot trotzdem angenommen, da ich bis dato kein Drehmomentschlüssel hatte.

Ansonsten hatte ich aber mit deren Produkten keinen Ärger und der damalige Austausch ging, wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe, recht schnell über die Bühne.

Oberschorsch
19.04.2009, 18:14
SYNTACE wollte von mir meine nummer um mich anzurufen, das haben die mir per mail angeboten.

Naja, ob sie es dann auch wirklich tun, is dann ne ganz andere Sache.

Zum Thema: REKLAMIER DEN SCHEISS!!!!!!!!!! Du hast ein Produkt gekauft,welches nicht dem Normalzustand entspricht. Also weg damit und neues anständiges Dingen her.

FrankDrebin
19.04.2009, 18:59
und zwar mit einem dicken Metall-Grat im Klemmbereich. So scharf, dass man sich problemlos den Finger daran amputieren könnte. :mad:



Meinst Du diese kleine eingerahmte Stelle? Nette Hyperbel.

Trotz Allem bin ich der Meinung: wenn nicht zufrieden mit der Qualität dann reklamieren ...

clamwinner
19.04.2009, 20:17
Meinst Du diese kleine eingerahmte Stelle? Nette Hyperbel.

Trotz Allem bin ich der Meinung: wenn nicht zufrieden mit der Qualität dann reklamieren ...

Wenn du meinst, das im Rahmen einer Ferndiagnose beurteilen zu können, bin ich froh, dass du nicht bei Syntace arbeitest und mir möglicherweise von dort aus diesen "offiziellen" Kommentar gegeben hättest. :rolleyes: - Es handelt sich um einen Spahn/Grat, den man leider auf dem Foto nur im Ansatz erkennt, der geht nach innen in Richtung Klemmplatte rein und ist elendig scharf. Das Foto hätte ich von oben machen müssen, da hätte man gesehen, dass es sich um einen Metallversatz von mindestens 1mm handelt. Leider kommt die Tiefe im Foto nicht rüber. Aber das Foto hab ich auch nicht gemacht, um mich gestalterisch auszulassen, sondern auf die Schnelle, ums zu demonstrieren.

Zumindest gibt mir Syntace Recht, indem sie schreiben, dass es sich um einen Produktionsfehler handelt :rolleyes: Ich denke, wenn der Hersteller selbst sowas einräumt, gibt mir das mehr als Recht und zugleich zu denken. ;)