PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : lästige Aufkleber "Abpoppel"-Tipps



le_routinier
24.04.2009, 22:02
Wie entfernt man Aufkleber aus kunstoffartigem, folienmäßigen Polyethylen, die sich nicht am Stück runterziehen lassen, sondern sich mit viel Mühe Stück für Stück runterziehen lassen ?

Mein Daumen macht es nicht mehr mit....

Tipps ?

marathonisti
24.04.2009, 22:10
Sufu benutzen ;):D

le_routinier
24.04.2009, 22:16
Ich hatte nicht die richtigen Stichworte :ü

Hast du ein Paar ... ?

Efix
24.04.2009, 22:17
Gut anwärmen.

marathonisti
24.04.2009, 22:19
Gut anwärmen.

Mit einem Föhn ,oder mit Etikettenentferner aus dem Baumarkt geht es auch :D

Gismo834
24.04.2009, 22:19
Mit einem Fön anwärmen.

kurt76cobain
25.04.2009, 00:50
Ich kann nur Bremsenreiniger empfehlen. Unbedingt draußen benutzen.

Smeik
25.04.2009, 08:30
Vielleicht vorsichtig mit Etanol / Aceton arbeiten. Benutze ich immer zum Ablabeln.

pro99
25.04.2009, 11:37
http://lmgtfy.com/?q=Aufkleber+entfernen :)

[k:swiss]
25.04.2009, 11:45
Föhn..

Klebereste kriegt man auch gut mit tesa runter, wenn es sich wirklich nur um reinen Kleber handelt. Drüberkleben, stark andrücken und langsam abziehen.

steinstark65
25.04.2009, 12:23
wd40 heisst dein freund :gut:

lg
ss

cyan
25.04.2009, 12:36
Orangenreiniger JP (http://www.jean-puetz-produkte.de/shopdev/orangenreiniger-jp-das-original-100-ml-p-42.html?zenid=e6828fa33210d6fbb958d5c9e9229151) aus der Hobbythek. Ich hab damit die Aufkleber auf den Laufrädern entfernt.

PAYE
25.04.2009, 20:12
Duftpetroleum=Lampenöl entfernt praktisch alle Klebereste ohne Mühe rückstandslos.
Gibt es als 1 L Flasche für wenig Geld im Baumarkt, da wo auch die Petroleum-Laternen stehen. Farbe ist egal, ist nur optisches Gimmick. Riecht übrigens ganz angenehm.

i-flow
25.04.2009, 21:09
Heissluftfoen wurde ja schon genannt, Kleberresten ruecke ich mit dem Sonax Teer-Entferner, Spiritus und / oder Nagellackentferner (aka Aceton) zu Leibe.

LG ... Wolfi :)

Merlin.Ti
27.04.2009, 15:08
Solange das Aceton nicht auf Carbonfelgen angewendet wird oder in Kontakt mir Kunststoff kommt - :Applaus:

Braves Kerlchen
27.04.2009, 22:10
Etikettenentferner

Meridion
28.04.2009, 09:41
sprengen.....

nein, Spaß beiseite.....ich hatte letztens auch danach gefragt und der Tipp mit dem Fön hat mir sehr geholfen.
Den Restkleber hab ich einfach mit Waschbenzin abgewischt.

Fertig!!!!!!

SPUNK
28.04.2009, 09:46
mit Glasreiniger einweichen

pinguin
28.04.2009, 10:10
Ich häng' mich mal dran. Es geht mir nicht um ein Etikett sondern um nen Aufdruck auf einer glatten, glänzenden Fläche. Also sagen wir mal, auf nem Kurbelarm (Alu, hochglänzend) ist irgendein Label aufgebracht. Dieses ist nicht mit Spiritus etc. entfernbar, es ist auch nicht überlackiert etc.

Sowas muss doch auch wieder irgendwie weg gehen, oder?

Quarkwade
28.04.2009, 10:53
Frag Käpt´n Kirk nach seinem Handlaser :D

pinguin
28.04.2009, 11:08
Frag Käpt´n Kirk nach seinem Handlaser :D

Lebt der noch? :eek:

Gelasert scheint mir der Aufdruck nicht zu sein. Habe ne gelaserte Sattelstütze, das fühlt sich ganz anders an, leicht vertieft im Material.

Da kann der Kirk nix helfen, glaube ich ;)

[k:swiss]
28.04.2009, 11:09
Ich häng' mich mal dran. Es geht mir nicht um ein Etikett sondern um nen Aufdruck auf einer glatten, glänzenden Fläche. Also sagen wir mal, auf nem Kurbelarm (Alu, hochglänzend) ist irgendein Label aufgebracht. Dieses ist nicht mit Spiritus etc. entfernbar, es ist auch nicht überlackiert etc.

Sowas muss doch auch wieder irgendwie weg gehen, oder?

Es gibt doch diese rot blauen Radiergummies, die Blaue Seite ist für Farbstifte gedacht. Damit kannst du es mal probieren...

http://www.preisvergleich.org/pimages/420-Doppel-Radierer_135__742157_60.jpg

Joey
28.04.2009, 14:03
Der Papst schwört auf Würfelzucker. Soll mikro- und makrostrukturmäßig exakt die passende Oberfläche für sowas aufweisen. Ich gebe das aber ohne Gewähr weiter, denn dass das Verhältnis Papst-Material ein spezielles ist, wissen wir alle. :D

Efix
28.04.2009, 14:04
Der Papst schwört auf Würfelzucker. Soll mikro- und makrostrukturmäßig exakt die passende Oberfläche für sowas aufweisen. Ich gebe das aber ohne Gewähr weiter, denn dass das Verhältnis Papst-Material ein spezielles ist, wissen wir alle. :D
Wie wendet er denn das Werkzeug an?

Joey
28.04.2009, 14:04
Wie wendet er denn das Werkzeug an?
Trockenschleifen.

Efix
28.04.2009, 14:22
Trockenschleifen.Der Zuckerwürfel hält doch nicht den rohen Kräften der päpstlichen Hand lange stand...

Joey
28.04.2009, 14:26
Der Zuckerwürfel hält doch nicht den rohen Kräften der päpstlichen Hand lange stand...Natürlich nicht, aber der Preis erlaubt anders als bei Isaac-Rahmen, Ax-Stützen und LWs eine gewisse Vorratshaltung.

Efix
28.04.2009, 14:33
Natürlich nicht, aber der Preis erlaubt anders als bei Isaac-Rahmen, Ax-Stützen und LWs eine gewisse Vorratshaltung.

Herrje, beim nächsten Fummelabend werden Anbauteile aus mit-Spucke-zusammen-geklebten Zuckerwürfel vorgeführt:D

pinguin
28.04.2009, 15:09
Der Papst schwört auf Würfelzucker. Soll mikro- und makrostrukturmäßig exakt die passende Oberfläche für sowas aufweisen. Ich gebe das aber ohne Gewähr weiter, denn dass das Verhältnis Papst-Material ein spezielles ist, wissen wir alle. :D

Den Radiergummi kann ich akzeptieren und nachvollziehen - irgendwie.

Aber beim Würfelzucker wird mir's leicht sauer in der Mundhöhle... :D

@ Pabscht: Sag' er salbungsvolle Worte ob des Verwendungszweckes für mein simples Ansinnen. Hab' Dank.

Abstrampler
28.04.2009, 15:33
Als Modellbauer sach ich mal:

Nagellackentferner

Altes Tuch nehmen, Zeug drauf, abwischen - eventuell mehrmals, fertig.
Geht bei Drucken immer, solange die Oberfläche darunter nicht aus Kunststoff besteht oder lackiert ist.

Hier blankes, poliertes Alu, also geht´s. Nagellackentferner mit oder ohne Aceton ist völlig egal. Hau rein, ist ´ne Sache von Minuten.

pinguin
28.04.2009, 16:11
Gut. Das klingt gut. Wird probiert. Dank.