PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie benutzt man eine Zentrierlehre



rennradjens
22.12.2003, 12:49
hi kann mir jemand von euch sagen wie man eine Zentrierlehre benutzt>??ich hab mir letztens eine gekauf,ausprobiert aber irgendwie hat das nich so ganz funktioniert!

Danke für Antworten

MFG jens

marchisio
22.12.2003, 13:06
Zentrierlehre oder Zentrierständer ? Mit der Zewntrierlehre kannst Du lediglich prüfen, ob das Rad mittig eingespeicht ist, zum eigentlichen Zentrieren braucht man einen Zentrierständer

zur Zentrierlehre: Lehre auf der Felge (ohne Bereifung!) auflegen und die Stellschraube so einstellen, daß sie die Nabenachse berührt. Wenn diese Einstellung auf beiden Seiten der Felge passt, ist das Rad mittig.

siggi
22.12.2003, 13:46
Original geschrieben von marchisio
Zentrierlehre oder Zentrierständer ? Mit der Zewntrierlehre kannst Du lediglich prüfen, ob das Rad mittig eingespeicht ist, zum eigentlichen Zentrieren braucht man einen Zentrierständer

zur Zentrierlehre: Lehre auf der Felge (ohne Bereifung!) auflegen und die Stellschraube so einstellen, daß sie die Nabenachse berührt. Wenn diese Einstellung auf beiden Seiten der Felge passt, ist das Rad mittig.

Das Gleiche erreichst du auch wenn Du Dein Rad im Zentrierständer lässt und von einem Festpunkt am Zentrierständer aus den Abstand bis zur Felge ermittellst. Dann spannst du das Rad anders rum in den Zentrierständer und ermittelst ganau vom selben Punkt aus wieder den Abstand bis zur Felge. Sind beid Werte gleich passt das Rad ist der Unterschied z.B. 4mm so musst Du das Rad 2mm rüber holen. Der Vorteil dieser Messmethode ist dass die Messung z.B. durch eine nicht Mittig eingebaute Achse nicht beeinflusst wird. Was bei den meisten Zentrierlehren aber der Fall sein würde und Du kannst Dir das Geld für eine Zentrierlehre sparen.

siggi

K,-
22.12.2003, 16:55
Original geschrieben von marchisio
die Stellschraube so einstellen, daß sie die Nabenachse berührt.

Relevant ist nicht die Achse, sondern die äussere Konterung,d.h. die Fläche, die im eingebauten Zustand von innen am Ausfallende anliegt.

siggi
22.12.2003, 21:14
Original geschrieben von haus-klaus


Relevant ist nicht die Achse, sondern die äussere Konterung,d.h. die Fläche, die im eingebauten Zustand von innen am Ausfallende anliegt.

Und das ist eben das Problem bei den meisten Zentrierlehren, da sie nur auf dem Achsende aufsetzen.

siggi

kogafreund
22.12.2003, 22:52
Original geschrieben von siggi


Und das ist eben das Problem bei den meisten Zentrierlehren, da sie nur auf dem Achsende aufsetzen.

siggi

Diese Aussage verstehe ich nicht. Es dürfte vollkommen egal sein, welchen Punkt ich für die "Messung" (die ja eigentlich eine "Lehrung" ist) der Mittigkeit heranziehe.
Die Felge muß nur achsmittig sein. Um diese Mittigkeit herzustellen, muß ich nicht unbedingt das Achsende bzw. "die äußere Konterung" erwischen. Es reicht doch wohl irgendein Punkt auf der einen Seite, solange ich diesen Punkt auch auf der anderen Seite wähle. In der Schule haben wir das "Symmetrie"
genannt.

Gruß

kogafreund

Esco
22.12.2003, 23:19
Original geschrieben von kogafreund


Diese Aussage verstehe ich nicht. Es dürfte vollkommen egal sein, welchen Punkt ich für die "Messung" (die ja eigentlich eine "Lehrung" ist) der Mittigkeit heranziehe.
Die Felge muß nur achsmittig sein. Um diese Mittigkeit herzustellen, muß ich nicht unbedingt das Achsende bzw. "die äußere Konterung" erwischen. Es reicht doch wohl irgendein Punkt auf der einen Seite, solange ich diesen Punkt auch auf der anderen Seite wähle. In der Schule haben wir das "Symmetrie"
genannt.

Gruß

kogafreund

ich kommentiere das jetzt mal nicht im allgemeinen...

siggi will uns sagen, dass die achse (hohlgewindestange um die sich die nabe dreht) rechts und links einen unterschiedlich grossen abstand von der kontermutter haben kann, was bedeutet, dass die achse im gegensatz zur nabe nicht mittig wäre, wobei wir wieder in der 6. klasse bei der symetrie wären...

Esco

siggi
23.12.2003, 00:54
Original geschrieben von Esco


ich kommentiere das jetzt mal nicht im allgemeinen...

siggi will uns sagen, dass die achse (hohlgewindestange um die sich die nabe dreht) rechts und links einen unterschiedlich grossen abstand von der kontermutter haben kann, was bedeutet, dass die achse im gegensatz zur nabe nicht mittig wäre, wobei wir wieder in der 6. klasse bei der symetrie wären...

Esco

Danke

kogafreund
23.12.2003, 08:46
Original geschrieben von Esco


...., wobei wir wieder in der 6. klasse bei der symetrie wären...

Esco

Nö, vielleicht auch 6. Klasse in Deutsch :D

Veloce
23.12.2003, 14:54
Komisch nur das die Laufradbauer meist mit
Zentrierlehre arbeiten.....
So unnütz kann das Werkzeug doch nicht sein .
Ich jedenfalls arbeite immer mit Zentrierlehre . Das
geht schnell und präzise . Außerdem reicht sie
von 24 - 28 " und war durchaus bezahlbar.

siggi
23.12.2003, 15:21
Original geschrieben von Veloce
Komisch nur das die Laufradbauer meist mit
Zentrierlehre arbeiten.....
So unnütz kann das Werkzeug doch nicht sein .


Hallo

Die nehmen das Ding auch nicht oft. Laufradprofis haben meist hochwertige Zentrierständer wo die Laufräder schon auf die Mitte zentriert werden können.
Zur Laufradkontrolle mag so eine Zentrielehre ja gut sein, sofern nicht Messfehler durch die Achsenden auftreten. Wenn ich aber ein Laufrad einspeiche, dann will ich wissen wo mein Laufrad steht und will es nicht erst ausspannen um es mit der Zentrierlehre zu kontrollieren.

siggi

K,-
23.12.2003, 16:33
Original geschrieben von siggi


...und will es nicht erst ausspannen um es mit der Zentrierlehre zu kontrollieren.

siggi

Muß ich nicht. Die Messung geht auch im Zentrierständer. Und wenn ich das Achsende anpeilen kann, geht das auch mit der äußeren Konterung.

siggi
23.12.2003, 19:00
Original geschrieben von haus-klaus


Muß ich nicht. Die Messung geht auch im Zentrierständer. Und wenn ich das Achsende anpeilen kann, geht das auch mit der äußeren Konterung.

Normal hast du doch die Schnellspanner in der Nabe wenn das Rad im Zentrierständer ist. Doch wie ich schon sagte, ich ermittle im meinem selbst gebauten Zentrierständer wo bei meinem Laufrad die Mitte ist, da ich sie mir vorher durch die Umschlagsmessung bestimmt habe und dann danach zentriere. Eine Zentrierlehre besitze ich gar nicht.

siggi

K,-
24.12.2003, 16:27
Original geschrieben von siggi


Eine Zentrierlehre besitze ich gar nicht.

siggi

Ich habe nicht gesagt, dass es nicht ohne geht. Aber ich weiß auch wie es mit funktioniert. und da die Achse nicht mittig sein muß, macht es nicht unbedingt Sinn, diese als Bezug zu benutzen.