PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ultremo R oder Grand Prix 4000 S



Tomahawk
06.05.2009, 16:23
Hi!

Wie sind eure Erfahrungen im direkten Vergleich zwischen

Schwalbe Ultremo R (schwarz)

und

Continental Grand Prix 4000 S

Ich suche den besten Reifen für Training und Wettkampf und benötige auch guten Pannenschutz. Der Grand Prix ist halt 40g (selbst nachgewogen) schwerer als der Ultremo R. Ausserdem hat der GrandPrix etwas Profil.

Einem Freund ist der Ultremo R bei 8 Bar und nach 800km bei einem Gewicht von 65kg aufgerissen. Die Karkasse ist von innen langsam eingerissen und während der Fahrt haben sich Beulen gebildet. Daher meine Skepsis gegenüber diesem reinen Wettkampfreifen, der ja angeblich sehr gut rollen soll.

Grüße

chriz
06.05.2009, 16:38
vorige saison 6500km mit dem ultremo. NULL probleme. vom profil her wären sicher noch locker weitere 1000km möglich. heuer ebenfalls schon 3000 ohne probs. also ich kann nix negatives über den schwalbe sagen.

Tomahawk
06.05.2009, 16:52
Den Ultremo fahre ich selbst schon länger. Aber wie siehts mit dem direkten Vergleich zwischen den beiden Topreifen Ultremo R und Grand Prix 4000 S aus. Mein Radkollegen sind wegen der aufreissenden Gewebe wieder von Ultremo R (180g) auf den etwas "robusteren" Ultremo (195g) umgestiegen.

Radfahrender
06.05.2009, 16:56
Bin den 4000S die komplette letzte Saison gefahren. Keinerlei Probleme bis auf kosmetische Details wie das Fäden ziehen und die eckig werdende Lauffläche am HR.

Den Ultremo R fahr ich seit (etwas über) 1000km. Ebenfalls ohne Probleme. Ein paar kleine Schnitte am HR, aber nichts wildes. BISLANG kann ich ihn also genauso empfehlen. Langzeiterfahrungen fehlen aber noch.

grüße
Markus

Ach ja, rollen tun beide gut. Ich merk da keinen Unterschied.

Beast
06.05.2009, 17:00
Neulich einen Durchschnitt auf dem 4000 S gehabt. Davor lange nichts.

Jetzt auf Ultremo R unterwegs. Fährt sich auch top und bisher unauffällig.

SCF2
06.05.2009, 17:06
hallo, die sind beide nicht schlecht!

geh doch einfach nach der optik und es wird alles gut:)

CAADweazle
06.05.2009, 17:23
Ich habe den Ultremo R gekauft. Hatte mich über das niedrige Gewicht von 163 g schon gewundert.
Jetzt nach ca. 1.700 km ist auf einer Länge von ca. 5 cm die Lauffläche aufgerissen. Der Schlauch hat sich mit lautem Knall verabschiedet.
Und das auf der Ebene nach einer flotten Passabfahrt. Will gar nicht daran denken wenn das 10 km eher passiert wäre.
Der war wohl so leicht weil ein bisschen wenig Gummi drauf war. Mal sehen was Schwalbe dazu sagt.

medias
06.05.2009, 17:47
Was wollt ihr?
Sehr leichte Reifen fahren und Pannenfrei und 8000 km.
Wohl unmöglich.
Die ganze Reifenfrage ist doch für die Katz, Jeder fährt anders, anderes Gebiet, der eine hat ein Glasauge, der andere Habichtaugen und sieht jedes Steinchen.

Tomahawk
06.05.2009, 17:48
Ich habe den Ultremo R gekauft. Hatte mich über das niedrige Gewicht von 163 g schon gewundert.
Jetzt nach ca. 1.700 km ist auf einer Länge von ca. 5 cm die Lauffläche aufgerissen. Der Schlauch hat sich mit lautem Knall verabschiedet.
Und das auf der Ebene nach einer flotten Passabfahrt. Will gar nicht daran denken wenn das 10 km eher passiert wäre.
Der war wohl so leicht weil ein bisschen wenig Gummi drauf war. Mal sehen was Schwalbe dazu sagt.

Gut danke, also nicht gut, meine ich! Daher ist es für mich klare Kaufentscheidung für Conti!

Vielen Dank für eure Erfahrungen!

greglemond
06.05.2009, 18:14
Die ganze Reifenfrage ist doch für die Katz, Jeder fährt anders, anderes Gebiet, der eine hat ein Glasauge, der andere Habichtaugen und sieht jedes Steinchen.

Da könnte was dran sein. :D

Dramato
06.05.2009, 18:29
Mein Satz 4000s, der jetzt bald runter kommt, hatte auf gut 9000km nur eine wirkliche Panne.
Baustelle im Herbst...:eek:
http://farm4.static.flickr.com/3576/3507877298_22d119c2c3_o.jpg
Und die hätte wahrscheinlich jedem anderen Reifen auch zugesetzt...

medias
06.05.2009, 18:32
Morgen schreibt einer, meiner hielt nur 800km.
Tja und jetzt?
Nehmen wir die Mitte?

Hifly
06.05.2009, 18:32
Bin ja Fortezza Tricomp begeistert. Jetzt gibts nen neuen von Vredestein, ziemlich teuer, aber vieleicht ein guter Ersatz für den Ultremo der ja wohl teilweise über eine unverschämte Qualitätsstreuung verfügt, habe mit Vredestein auf jeden Fall noch nie schlechte Erfahrungen gemacht!

http://www.bike24.net/p110644.html


oder den hier

ca. 170 gramm

http://karbo-cycle.de/f8EwHie

obisk
06.05.2009, 18:47
Da frage ich mich warum 10 Bar angegeben werden.
Was passiert wenn einer schwere körperliche Verletzungen sich zuzieht?
Kann so ein Reifen auf eigenes Risiko gefahren werden oder ist das eine fahrlässige Art und Weise einen an einem "TOP"-Reifen zu verdienen?

Vertrauen kann ich da nicht mehr haben.

Tour sollte da einmal kräftig testen damit Reifenhersteller im Zugzwang sind anständige Produkte zu verkaufen.

matze.mm
06.05.2009, 19:40
Servus,

hab letzte Saison beide gefahren, den Ultremo allerdings noch in der Evo-Variante und nicht den neuen R-Variante. Von Fahreigenschaften stelle ich eigentllich keine markanten Unterschiede fest. Der Conti klebt in Kurven vielleicht noch etwas besser auf der Straße.
Der Nachteil am Conti GP 4000S ist, dass er sich sehr schnell eckig fährt und seitlich Fäden zieht.
Ein brüchig werden oder aufreissen der Lauffläche beim Ultremo EVO konnte ich nicht feststellen, fahre meine Drahtreifen immer mit ca. 7,5bar.

Gruß
Matze

[k:swiss]
06.05.2009, 22:05
Beides sind m.E. nach sehr gute Reifen.
Finde das der 4000s etwas besser rollt und auch ein satteres Kurvenverhalten hat. Leider hatte ich mit dem 4000s Pech (kleiner Scherben"brocken" mitten durch / Plattfuss bei Schneetreiben:( ) und bin deshalb zu Schwalbe gewechselt.
Letztes Jahr die EVOs, seit Anfang des Jahres dann den R.
Bislang mit dem Ultremos nie Probleme gehabt. Trotz zahlreicher Schnitte, noch keine Panne. Rollen ordentlich, sind pannensicher und sehr leicht, deshalb werde ich beim Ultremo bleiben.

klappradl
06.05.2009, 22:11
Morgen schreibt einer, meiner hielt nur 800km.
Tja und jetzt?
Nehmen wir die Mitte?
So isses. Dan ganzen letzen Sommer pannenfrei gefahren. dann plötzlich Anfang des Jahres etwa jede zweite Woche einen Platten. Gleicher Reifen gleiche Strecken.
Ich glaube selbst meinen eigenen Pannenstatistiken nicht mehr.

Edit: Ich fahre auch den Conti (an einem anderen Rad) und hatte damit noch nie eine Panne. Was sagt das jetzt?

cyclejunky
06.05.2009, 22:17
Fahre den Ultremo R seit April und bin damit 1200km gefahren bei ca 8,5 bar; obwohl ich ein paar schlaglöcher erwischt habe bin ich pannenfrei.. rollt spitze und schaut meiner meinung nach besser aus als der conti...
du musst nur immer genug druck drauf haben dann passiert auch keine panne so schnell...

Holgi_Hart
06.05.2009, 23:04
Hallo,

hat schon jemand Erfahrung mit dem ULTREMO DD?

--> http://www.schwalbe.com/ger/de/fahrrad/race/produktgruppe/produkt/?ID_Produktgruppe=46&ID_Produkt=197&ID_Land=1&ID_Sprache=1&ID_Einsatzbereich=11&tn_mainPoint=Fahrrad&tn_subPoint=Race

Könnte ein Reifen für meine Bedürfnisse sein!

skoon
06.05.2009, 23:31
conti ist doch "made in germany" oder? das ist der ultremo wohl nicht. also entscheidung ganz klar für den conti. punkt

baden_biker
07.05.2009, 00:05
conti ist doch "made in germany" oder? das ist der ultremo wohl nicht. also entscheidung ganz klar für den conti. punkt

Bist du da bei deinen anderen Fahrradteilen auch so konsequent in Bezug auf "Made in germany" ? Ich stelle mir das ziemlich schwierig vor.

skoon
07.05.2009, 00:09
Bist du da bei deinen anderen Fahrradteilen auch so konsequent in Bezug auf "Made in germany" ? Ich stelle mir das ziemlich schwierig vor.

ja

Glücki
07.05.2009, 11:41
Hi!

Wie sind eure Erfahrungen im direkten Vergleich zwischen

Schwalbe Ultremo R (schwarz)

und

Continental Grand Prix 4000 S


Wenn du dich nicht entscheiden kannst, dann nimm doch einfach den Michelin Pro2Race oder sogar den Michelin Pro3Race...:-)

gelberelefant
07.05.2009, 11:51
Der Conti ist definitiv made in Germany. Da ist in der aktuellen "Rennrad" sogar n ganzer Artikel über das Werk.
Ich finde, die Reifen nehmen sich qualitativ nichts, auch wenn der Conti in Vergleichtests besser abschneidet (Rollwiderstand) usw.

niggolack83
07.05.2009, 11:57
ich bin vier jahre lang michelin und continental gefahren und wollte mal den schwalbe testen. ich muss sagen, dass ich schwer enttäuscht bin--schlechter grip, noch nie so viele pannen gehabt und immer ein mulmiges gefühl beim fahren--hab die reifen meinem bruder gegeben und mir wieder die pro race 3 geholt:-))

bally81
07.05.2009, 15:56
salü !
die 4000s fahre ich seit saisson '07. ich meine ich hätte bei den ca 15t km
eine panne gehabt. bei den ultremo r hatte ich nach 3 ausfahrten eine panne.
ob das was aussagt weiss ich nicht. es war ein riss an der seite.
so wie ich gelesen habe sind die ultis an den seiten empfindlich ?
rein vom optischen gefallen mir ultis besser als die 4000, wobei wenn die schrift bei den contis fetter wäre, würde ich doch die 4000 bevorzugen. in denen hab ich einfach mehr vertrauen :Angel:

Abstrampler
07.05.2009, 16:04
(...) -schlechter grip, noch nie so viele pannen gehabt und immer ein mulmiges gefühl beim fahren--hab die reifen meinem bruder gegeben und mir wieder die pro race 3 geholt:-))

Du hast kein so gutes Verhältnis zu Deinem Bruder, gell? :rolleyes: :D

crz
12.05.2009, 22:21
Gab es eigentlich Tests, in dennen der Ultremo RR vom Rollwiderstand her besser abgeschnitten hat als der GP 4000S? Beim letzten Tour Test war er ja noch nicht dabei ...

Gibt es bald einen neuen Reifentest in der Tour?

ricatos
13.05.2009, 10:15
Gab es eigentlich Tests, in dennen der Ultremo RR vom Rollwiderstand her besser abgeschnitten hat als der GP 4000S? Beim letzten Tour Test war er ja noch nicht dabei ...

Gibt es bald einen neuen Reifentest in der Tour?

wahrscheinlich wird noch auf den GP4000RS gewartet damit conti weiterhin den testsieger im programm hat. immerhin stellt ja auch conti den prüfstand zur verfügung :ü