PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vergleich Zipp 404/808



racewomen
09.07.2009, 10:09
Hallo,

Ich möchte mir einen neuen Laufradsatz Zipp zulegen, kann mir jemand einen Tipp geben.... Vergleich Windanfälligkeit Zipp 404 zu 808.
Preis?!?....habe ein einen Preis entdeckt für Zipp 404 Carbon 2009 für 1649,-€ bei www.Bikers-Universum.de ist wohl sehr günstig.:hmm:

Radel1709
09.07.2009, 19:06
Hallo,

Ich möchte mir einen neuen Laufradsatz Zipp zulegen, kann mir jemand einen Tipp geben.... Vergleich Windanfälligkeit Zipp 404 zu 808.
Preis?!?....habe ein einen Preis entdeckt für Zipp 404 Carbon 2009 für 1649,-€ bei www.Bikers-Universum.de ist wohl sehr günstig.:hmm:

Ich kenn mich mit den Unterschieden nicht aus,aber wenn du dich nicht entscheiden kannst nimm den 606er Satz:D

catweazl-nbg
09.07.2009, 19:51
Ich fahre ein 808 als VR beim EZF. Die 404 habe ich meistens bei Straßenrennen drauf. Ist daher nicht 100%ig zu vergleichen, aber ich habe den Eindruck, daß die 808 deutlich windanfälliger sind. Im Straßenrennen würde ich sie daher nicht nehmen.

Ich würde mich am Ensatzzweck orientieren. Für EZF sicherlich die 808 ( wenn's hnten keine Scheibe sein soll), für alles andere die 404. Die sind ausreichend aerodynamisch und fahren sich sehr angenehm. Sind außerdem noch ein Stück leichter ( meine wiegen 1149gr.) und somit auch gut in den Bergen zu verwenden.

Schau bzgl. Preisen mal nach Großbritannien. Da sind die aufgrund des GBP-Kurses deutlich günstiger als hier in D.

miki.epic
24.08.2009, 21:54
Wg. des Preises gibt's da auch einen ziemlich günstigen hier in D. Da gibts die 404 für 1400 und die 808 für 1500. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich den Laden empfehlen kann, v.a. dann, wenns um Reklamationen ö.ä. geht. Ich hab mit dem Laden schon sehr verschiedene erfahrungen gemacht, einmal top, das andere mal Flop - Schau mal nach minibarista.

Von dort habe ich jedenfalls meinen Satz 404er und ich merke beim Thema Windanfälligkeit nicht soviel gegenüber meinen Trainingslaufrädern. Bin auch schon die Ironmandistanz bei ziemlich heftigen Windbedingungen gefahren und fand das Rad bei Seitenwind immer noch gut manövrierbar. Das Problem sind m.E. nicht so sehr die reifen sondern die Griffposition, da du ja beim Zeitfahren wesentlich enger greifst, als auf dem normalen RR.
Im Nachhinein hätte ich lieber die 808er genommen.