PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vergleich SRAM Red / Dura Ace 7800 / Dura Ace 7900



bomibln
02.09.2009, 19:36
Nachdem ich nun die Gelegenheit hatte, alle drei Schaltungen an meinen Rennern zu verbauen, ein Vergleich der Schaltungen.

Renner 1:
Komplett Dura Ace 7800
Renner 2:
Komplett Dura Ace 7900
Renner 3:
Hier wollte ich einen optimalen Mix, da die Gruppe in ihrer Gesamtheit bekanntermassen nicht optimal ist.
Kurbel: Fulcrum RS compact
Umwerfer: FSA für compact Kurbeln
Schaltwerk: SRAM Red
Kette: Dura Ace 7900
Ritzel: Dura Ace 7900

Dura Ace 7800:
Die Montage ist bekannter weise sehr einfach. Komponenten ans Rad montieren fertig. Viel einzustellen bedarf es nicht. Gerade der Umwerfer muss nur an das Rad geschmissen werden und funktioniert sehr gut. Durch die Trimmschritte auf dem großen und ! kleinen Blatt lässt sich auch ein nicht optimal verbauter Umwerfer schleiffrei fahren. Die Bedienkräfte für Umwerfer und Schaltwerk sind sehr gering und schaltet sehr gut, im Vergleich zu anderen neueren Gruppen aber nicht perfekt.

Dura Ace 7900:
Die Montage ist etwas komplizierter, da an den Bremshebeln kleine Blenden demontiert werden müssen. Ist aber alles dank der Anleitung kein Problem. Und ist nicht wirklich als negativ zu werten
Die Ergonomie der Brems-Schalthebel ist auf jeden Fall zur 7800 besser, die Wäscheleine vorne entfällt, da alle Züge nun am Lenker verlegt werden. Die Brems-Schalthebel sind direkten Vergleich auf jeden Fall ein Fortschritt. Gearde durch den breiteren Griffkörper liegen diese gut in der Hand.

Die Einstellung des Schaltwerkes: kein Problem

Die Einstellung des Umwerfers :
Diese unterscheidet sich vom Bekannten, auf dem kleinen Blatt ist der Zug komplett lose. Das Schaltverhalten ist auch nach langem Einstellen schlechter als bei der 7800. Die Bedienkräfte sind extrem hoch. Jetzt nach etlichen Kilometren und viel Feintuning schaltet der Umwerfer recht gut. Die Kette wandert sauber nach oben.Die Bedienkräfte sind trotz Schmierung der neuralgischen Punkte sehr sehr hoch. Die Trimmung auf dem kleinen Blatt benötigt man nicht wirklich bei penibel eingestelltem Schaltwerk. Schade ist, dass die Rückkopplung fehlt, was die Kette nun eigentlich gerade macht. Schalten auf das kleine Blatt gestaltet sich sehr gut.
Schaltwerk: Hohe Bedienkräfte, keine Rückkopplung, was gerade passiert, aber sehr direkt. Hier würde ich sagen, von den Bedienkräften abgesehen, besser als bei der 7800.
Der Antrieb läuft insgesamt sehr ruhig und leise, aberd as tat die 7800 auch schon. Ach ja , das Kettenschloss habe ich nicht verwendet. Shimano empfiehlt, dieses gleich bei ebay zu verticken und lieber den bewährten Niet zu verwenden.

SRAM Red:
Montage sehr einfach. Hier müssen keine kleinen Abdeckungen demontiert werden.
Ich fange hier erst einmal mit dem Gesamteindruck an und gehe dann auf die Einzelheiten ein.
Die Bremsschaltgriffe liegen super in der Hand. Gerade aus der Bremsgriffhaltung liegen die Bremshebel nochdeutlich besser als die 7900 in der Hand.
Schaltwerk: Das Schaltwerk schaltet super knackig mit einer sehr geringen Betätigungskraft.

Umwerfer:
Da hier nur eine Trimmung auf dem großen Blatt existiert, benötigt man hier doch lange Zeit zur Feineinstellung. 7 Gänge sind auf jeden Fall schleiffrei auf dem kleinen Blatt machbar. 8 Gänge gerade so. Ich werde auf jeden Fall noch einmal den original SRAM Umwerfer ausprobieren, vielleicht ist der force 2010 ja besser ? Wer hat hier Erfahrung ? Auch habe ich mir gerade M3 Unterlagscheiben besorgt, um den Umwerfer etwas weiter hinten zu öffnen. Ich werde berichten. Auf dem kleinen Blatt läuft die Kette sehr leise. Auf dem großen Blatt bei Schräglauf recht laut. Angeblich läuft die original SRAM Kette mit SRAM Ritzelsogar noch deutlich lauter. Extrem gut funktioniert der Umwerfer; so geräuscharm und mit geringer Kraft aber trotzdem mit Rückkopplung habe ich noch nie geschaltet…….perfekt----wenn man hier nur einen Trimmschritt auf dem kleinen Blatt hätte

Resume und Ranking:

1 Platz 7800: in der Gesamtheit sehr gut. Schaltverhalten und Bedienkräfte sehr gut, einfach einzustellen. Mit den neuen breiteren Bremsschaltgriffen wäre diese Schaltung optimal.
2 Platz SRAM red: perfekte Ergonomie der Brems-Schalthebel, geringe Bedienkräfte, aber trotzdem so knackig wie Campa. Leider kein Trimmschritt auf dem kleinen Blatt; auf dem großen Blatt wird diese nicht wirklic benötigt

3 Platz: 7900: Der Verlierer schlechthin: sehr hohe Bedienkräfte, Umwerfer schwer einzustellen und trotzdem kein geschmeidiges Wechseln auf das große Blatt. Schaltwerk funktioniert Shimano typisch perfekt, von den Bedienkräften einmal abgesehen. Sehr leiser Lauf auch bei Schräglauf.


Welche Schaltung würde ich mir wieder kaufen ????
Vielleicht Campa......wenn da nur die inkompatibilität nicht wäre. Man kann Laufräder nicht einfach mit Shimano/SRAM tauschen.
Als besten Kompromiss sehe ich hier SRAM. Ich werde auf jeden Fall versuchen über Unterlagscheiben am Umwerfer den Käfig leicht zu Weiten, um ein Schleifen auf dem kleinen Kettenblatt so zu tunen, dass ich 8 Ritzel schleiffrei fahren kann. Den lauten lauf der Kette auf dem großen Kettenblatt muss man wohl akzeptieren. Dieses ist wohl der Preis für das knackige und direkte Schalten.

catweazl-nbg
02.09.2009, 19:41
Dann entspanne mal bei der 7900 den Zug zum Umwerfer. Dann dürfte es deutlich leichter gehen. Einer der häufigsten Fehler bei der MOnatge der 7900-Umwerfer!!

PAYE
02.09.2009, 19:44
Interessante, ausführliche Gegenüberstellung.

Erkenntnis: die alte 7800 war wohl insgesamt eine sehr gelungene Gruppe, die von dir bemängelte STI-Ergonomie wird vielfach der 7900 vorgezogen. Ist also Geschmackssache.
7900 und SRAM-Mix haben je ihre Highlights wie auch Schattenseiten.

=> was bin ich froh mit meiner 7800er Ausstattung!
Auf zusätzliche Probleme verzichte ich gerne. :D

bomibln
02.09.2009, 19:47
Genau das habe ich dann auch getan. Das musste ich auch erst einmal lernen.
Aber trotzdem, trotz langer Justierung kommt man nicht an das Schaltverhalten der RED mit Fulcrum Kurbel heran. Da liegt einfach nocheinmal eine Klasse dazwischen.

Gruß bomibln

bomibln
02.09.2009, 19:53
Interessante, ausführliche Gegenüberstellung.

Erkenntnis: die alte 7800 war wohl insgesamt eine sehr gelungene Gruppe, die von dir bemängelte STI-Ergonomie wird vielfach der 7900 vorgezogen. Ist also Geschmackssache.
7900 und SRAM-Mix haben je ihre Highlights wie auch Schattenseiten.

=> was bin ich froh mit meiner 7800er Ausstattung!
Auf zusätzliche Probleme verzichte ich gerne. :D

Ja da muss ich dir recht geben.
Innovation muss kein Fortschritt sein. Die 7800 ist sehr sehr gut und optisch finde ich sie auch schöner als die 7900. Aber das ist natürlich Geschamckssache.

So im Nachhinein war ich mit meiner 10 Jahre alten Campa Record am Glücklichsten. Aber ich möchte die Laufräder untereinander tauschen können......somit ein Aus für Campa. Wie die neuen Schaltungen sind....weiss ich leider nicht

rocketracer
02.09.2009, 20:34
zur DA 7900: Bei mir schaltet der Umwerfer butterweich, für mich neben den STIs das eigentliche Highlight der neuen DA. Auch beim Schaltwerk habe ich keine hohen Bedienkräfte, bemängele eher, das es zu weich und kein bisschen knackig ist - finde es aber ein bisschen direkter als bei der DA 7800. Die neuen STIs passen wegen des breiten Griffkörpers so gut zu meinen Händen wie bislang noch keine Schaltgriffe. Meines Erachtens haben bei den STIs die SRAM-Griffe Pate gestanden, griffgefühl ist fast gleich...

zur Red: das Schaltwerk ist hier für mich das Highlight, habe das knackige, schnelle und direkte Schalten so sehr schätzen gelernt, das die Red allein deswegen meine Lieblingsgruppe ist (da wiederhole ich mich gerne) - fahre allerdings nur Griffe/Umwerfer/Schaltwerk der Red

Red-Umwerfer: habe ich mit viel Geduld irgendwie hingekriegt, schaltet aber für eine Top-Gruppe sehr rustikal (über die SUFU findest du hier unzählige Beiträge zum Umwerfer); deine Ausführungen zum FSA-Umwerfer klingen verlockend, glaube den werde ich mal ordern

bomibln
02.09.2009, 20:58
zur DA 7900: Bei mir schaltet der Umwerfer butterweich, für mich neben den STIs das eigentliche Highlight der neuen DA. Auch beim Schaltwerk habe ich keine hohen Bedienkräfte, bemängele eher, das es zu weich und kein bisschen knackig ist - finde es aber ein bisschen direkter als bei der DA 7800. Die neuen STIs passen wegen des breiten Griffkörpers so gut zu meinen Händen wie bislang noch keine Schaltgriffe. Meines Erachtens haben bei den STIs die SRAM-Griffe Pate gestanden, griffgefühl ist fast gleich...

zur Red: das Schaltwerk ist hier für mich das Highlight, habe das knackige, schnelle und direkte Schalten so sehr schätzen gelernt, das die Red allein deswegen meine Lieblingsgruppe ist (da wiederhole ich mich gerne) - fahre allerdings nur Griffe/Umwerfer/Schaltwerk der Red

Red-Umwerfer: habe ich mit viel Geduld irgendwie hingekriegt, schaltet aber für eine Top-Gruppe sehr rustikal (über die SUFU findest du hier unzählige Beiträge zum Umwerfer); deine Ausführungen zum FSA-Umwerfer klingen verlockend, glaube den werde ich mal ordern



Das mit dem wenig knackigen bemängeln scheinbar auch die Profis. Heute bei meiner Runde mit der 7900 ist mir das wieder aufgefallen. Mir fehlt die Rückkopplung was die Kette gerade macht. In Verbindung mit der Kompaktkurbel schaltet der Umwerfer einfach nicht auf FSA-Fulcrum Niveau. Das ist einfach so etwas von fluffig leicht und doch knackig....wenn das schleifen nicht wäre ab dem 7-8 Ritzel......

Das mit dem FSA Umwerfer kommt aus der" Tour" laut Herrn zedler besser als das Original. Da ich den Original Umwerfer nicht gefahren bin, kann ich dazu nichts sagen.

Brunolp12
02.09.2009, 21:38
Interessante, ausführliche Gegenüberstellung
aber ich kann einige Statements zur 7900 garnicht bestätigen

weder "sehr hohe Bedienkräfte" noch "kein geschmeidiges Wechseln auf das große Blatt" ist für mich nachvollziehbar.
Aber "sehr leiser Lauf auch bei Schräglauf" auch nur mit der Einschränkung, daß die Kette ziemlich viel Schmierung braucht, sonst rasselt sie.

bei mir flutscht der Umwerfer super soft, ohne große Kraft

das Schaltwerk geht sowas von schnell und knackig, das kommt einem manchmal fast vor, als könne der STI schon auf Gedanken reagieren ;)

was mit "die Rückkopplung fehlt, was die Kette nun eigentlich gerade macht" gemeint ist, das erschliesst sich mir nicht

(weiterhin fällt mir der Wegfall der Trimmschritte besonders angenehm auf, aber das wird ja im Prinzip bestätigt)

rocketracer
02.09.2009, 21:42
Welchen FSA-Umwerfer haste genommen: Gossamer, Energy oder gibts nochn anderen?

rocketracer
02.09.2009, 21:51
Das würde ich auch gerne behaupten können, kannst du was zur Zugspannung sagen, ist die bei dir vielleicht sehr hoch?



das Schaltwerk geht sowas von schnell und knackig, das kommt einem manchmal fast vor, als könne der STI schon auf Gedanken reagieren ;)

bomibln
03.09.2009, 12:08
Welchen FSA-Umwerfer haste genommen: Gossamer, Energy oder gibts nochn anderen?

Ich habe den energy Umwerfer. Passt optisch auch recht gut zur Gruppe.

Mein Zug am Umwerfer der 7900 ist schon komplett entspannt. Trotzdem nicht so sahnig wie mit der Red. Weiss jemand, ob die 2010 Umwerfer verbessert sind von SRAM ?

Thorben
03.09.2009, 18:00
Ich kann die Kritik an der 7900 nicht verstehen. Bei mir schaltet sich alles sauber und ohne besonders große Kraftanstrengung...bin mit der Gruppe sehr zufrieden.

Brunolp12
06.09.2009, 19:18
Das würde ich auch gerne behaupten können, kannst du was zur Zugspannung sagen, ist die bei dir vielleicht sehr hoch?

sorry, der Thread war bei mir irgendwie untergegangen... weiß aber auch nicht genau, wie ich Dir die Frage beantworten kann.
Die Gruppe hat mein Händler verbaut und weiß grad nicht, wie ich über die Zugspannung hinten eine Aussage treffen kann, die Dir was nützt.
Vorne hängt der Zug ja fast durch, wenn Du aufm kleinen Blatt bist, hinten bin ich grad mal aufs kleine Ritzel gegangen, um den zu ganz zu entspannen, da ist der Zuf straffer als vorn, kommt mir aber auch nicht so super stramm vor.

Isarfritz
08.09.2009, 13:22
Die Frage ist doch auch, ob der neue Schaltgriff der Force anderes gebaut ist und sich auf dem kleinen Blatt trimmen läßt? Natürlich würde mich auch der neue Umwerfer der Force interessieren, ist der breiter? Wird wohl noch keiner haben die neue Force.

bomibln
08.09.2009, 17:20
Die Frage ist doch auch, ob der neue Schaltgriff der Force anderes gebaut ist und sich auf dem kleinen Blatt trimmen läßt? Natürlich würde mich auch der neue Umwerfer der Force interessieren, ist der breiter? Wird wohl noch keiner haben die neue Force.

das hat SRAM schon veröffentlicht: Die neue Force ist auf dem großen Blatt trimmbar. Werde ich auf jedeb Fall probieren, ob der Umwerfer etwas breiter baut. Lassen wir uns überraschen.