PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Campagnolo Record Schaltwerk einfach abgebrochen - Das Letzte !!! :(:(:(



Triplemax
08.09.2009, 10:02
Ich muss hier mal meinen Ärger gegenüber meinem Campagnolo Record Schaltwerk 2008er Jahrgang loswerden.

Am Sonntag beim wohl grössten Rennen meiner Karriere ist mir 25km vor dem Ziel am Schaltwerk einfach die Carbon Abdeckung- der Deckel ( wo Record draufsteht) abgebrochen sodass das ganze Schaltwerk die Spannung verloren hat und mir noch gleich dazu das Schaltauge verbogen hat :heulend::heulend: an weiterfahren war nicht mehr zu denken... ein Ersatzvelo hatte ich nicht mit und das neutral Auto war vorne bei der Spitze :heulend: also hies es Aufgabe und rein in den Besenwagen :heulend::heulend:

Sowas hab ich echt noch nie gesehen es ist bei einem ganz normalen Schaltvorgang vom grossen auf das kleine Kettenblatt passiert , auf einmal geht es peng irgendwas geht kaputt ich bremse nur noch und seh das alles im Eimer ist :heulend:
Ich hatte weder 53-23 gekettet noch 53-11 die Kette lag schön mittig auf der Kassette :( naja jedenfalls werde ich das Schaltwerk bei Campagnolo Reklamieren und hoffe auf Ersatz... das Rennen , Tour de l'Avenir hat es mir ja schon versaut :(

Bilder dazu werde ich noch einstellen... zum Glück hat mein Addict ein auswechselbares Schaltauge...:5bike:


Campagnolo...vorerst nein danke...

EDIT : BILDER !!

Orchid
08.09.2009, 10:04
Umsteigen auf SRAM oder Shimano..
Verkaufe gerade ein Record SW:D

xrated
08.09.2009, 10:56
Ein Schaltwerk bricht nicht einfach so, da gibts einen Grund dafür. Der Deckel kann genauso ein Folgefehler sein.

Nordisch
08.09.2009, 11:00
Ein Schaltwerk bricht nicht einfach so, da gibts einen Grund dafür. Der Deckel kann genauso ein Folgefehler sein.


Sieh es ein, das ist der Carbonmüll. :D

Hatte mit frühen S-RAM MTB Schaltwerken mit Plastikanteil den selben Ärger.

campafreak
08.09.2009, 11:21
das kommt öfters vor, bei mir 2 mal ohne fremdeinwirkung. das auge der äuseren parrallelogramm platte versagt am oberen / hinteren bolzen .

bin gespann wie campy sich dazu äussert!

Triplemax
08.09.2009, 11:30
das kommt öfters vor, bei mir 2 mal ohne fremdeinwirkung. das auge der äuseren parrallelogramm platte versagt am oberen / hinteren bolzen .

bin gespann wie campy sich dazu äussert!
Genau so wars der hintere bolzen ist es abgerissen... campy angeruffen ja fremdeinwirkung blabla ein stein möglicherweise hauptsach schön rausreden...

chill33hh
08.09.2009, 11:44
Ohne jetzt irgendwie werten zu wollen: von versagenden Campateilen lese ich häufiger. Von Sram so gut wie nichts, was mit der geringeren Verbreitung zu tun haben mag. Und von Shimano liest man über Probleme mit der neuen Kette bei der 7900 aber sonst... Kommts mir nur so vor oder funktioniert Campa gelegentlich weniger gut bzw, hält allgemein nicht sooo gut?

Nordisch
08.09.2009, 11:50
Ohne jetzt irgendwie werten zu wollen: von versagenden Campateilen lese ich häufiger. Von Sram so gut wie nichts, was mit der geringeren Verbreitung zu tun haben mag. Und von Shimano liest man über Probleme mit der neuen Kette bei der 7900 aber sonst... Kommts mir nur so vor oder funktioniert Campa gelegentlich weniger gut bzw, hält allgemein nicht sooo gut?

Bei mir 2 eierende Kurbeln (NICHT-Kettenblätter) (seitlich somit Probleme bei Umwerferjustierung ) und ein defektes Centaur Innenlager nach 2500 km.

http://www.pictureupload.de/originals/60325/020709211431_sonstige_img_0568.jpg

VIDEO:

http://www.youtube.com/watch?v=jX2c399ID4Y


genauere Erklärungen:

http://forum.cx-sport.de/showthread.php?t=508&highlight=centaur

astra
08.09.2009, 12:11
Ohne jetzt irgendwie werten zu wollen: von versagenden Campateilen lese ich häufiger. Von Sram so gut wie nichts, was mit der geringeren Verbreitung zu tun haben mag. Und von Shimano liest man über Probleme mit der neuen Kette bei der 7900 aber sonst... Kommts mir nur so vor oder funktioniert Campa gelegentlich weniger gut bzw, hält allgemein nicht sooo gut?

Ist wohl wie bei den Autos, da haben die Italiener ja auch öfter mal Qualitätsprobleme. Mein Campa UT Tretlager war nach 5.000 km hinüber, weil die Campa Jungs nicht in der Lage sind, anständig gedichtete Lager zu verwenden. In meinen augen eine Fehlkonstruktion.

campafreak
08.09.2009, 12:49
Genau so wars der hintere bolzen ist es abgerissen... campy angeruffen ja fremdeinwirkung blabla ein stein möglicherweise hauptsach schön rausreden...

ich habs aufgegeben mit campy germany zu sprechen ! selbst mit einen augenzeugen der das versagen auch beobachtete kam ich nicht weiter.

eins ist klar dies ist kein einzelfehler. mann müsste sich zusammenschliessen und campy mit den möglichen auswirkungen nämlich die eines unfalles mit potentiellen personenschäden konfrontieren. immerhin ist dies eine komponente eines sich im öffentlichen strassenverkehr bewegten fahrzeuges.

Hans_Beimer
08.09.2009, 12:51
Ohne jetzt irgendwie werten zu wollen: von versagenden Campateilen lese ich häufiger. Von Sram so gut wie nichts, was mit der geringeren Verbreitung zu tun haben mag. Und von Shimano liest man über Probleme mit der neuen Kette bei der 7900 aber sonst... Kommts mir nur so vor oder funktioniert Campa gelegentlich weniger gut bzw, hält allgemein nicht sooo gut?


Je nachdem welche Brille man auf hat, liest man dies und das. Ich als Campagnolissimo kenne z.B. die komplett verkorkste MTB-960-XTR. Die neuen STIs sollen bescheiden sein. Die Kette hast du angesprochen. Die V-brakes mit dem Parallelogramm waren schneller ausgeschlagen als man Huh sagen konnte. Die HT2 Lager sind auch nicht für die Ewigkeit konstruiert. Die alten Dura-Ace-Bremsen weich wie ein Pudding. Das Fett in den Schalthebeln grundsätzlich nach ein paar Jahren verharzt. Vom Evergreen Shimano AX (von der ich ein Rad besitze-wegen der Urigkeit) die man fast immer neuwertig bekommt, weil sie sich so beschissen fuhr, dass man das Rad im Keller lies.

Triplemax
08.09.2009, 13:30
Ich werd es auch bei Campy Benelux reklamieren vieleicht haben die ein einsehen... eine gratis repartion wäre immerhin ein Minimum... ansonsten ersatz..kostet ja aber mal locker 200euro so ein Schaltwerk..

Beezle
08.09.2009, 13:46
Ohne jetzt irgendwie werten zu wollen: .......:Applaus: Du hattest bei dieser Antwort bereits Chips und Bier? ;)

chill33hh
08.09.2009, 13:51
Je nachdem welche Brille man auf hat, liest man dies und das. Ich als Campagnolissimo kenne z.B. die komplett verkorkste MTB-960-XTR. Die neuen STIs sollen bescheiden sein. Die Kette hast du angesprochen. Die V-brakes mit dem Parallelogramm waren schneller ausgeschlagen als man Huh sagen konnte. Die HT2 Lager sind auch nicht für die Ewigkeit konstruiert. Die alten Dura-Ace-Bremsen weich wie ein Pudding. Das Fett in den Schalthebeln grundsätzlich nach ein paar Jahren verharzt. Vom Evergreen Shimano AX (von der ich ein Rad besitze-wegen der Urigkeit) die man fast immer neuwertig bekommt, weil sie sich so beschissen fuhr, dass man das Rad im Keller lies.

MTB... naja, da kann man von/über Campa nicht viel dazu hören, sie versuchens nach dem ersten Reinfall nicht nochmal. Erninnerst Du die hässlichsten MTB- Bremshebel aller Zeiten? Campa. Und das Gewicht! Oder die sagenhaften Bremsen die niemand kaufte, weil sie an keinen handelsüblichen Rahmen passten... soll ich weitermachen? :)

Bei AX bin ich nicht so sicher was Deine Analyse betrifft, diese Räder waren nicht billig und dürften oft einfach Sonntagsräder gewesen sein und auch daher wenig benutzt. Die alten Dura Ace bremsen mit ordentlichen Belägen ausreichend- und besser als Campa Deltas, wobei sie sehr leicht waren, was man von den Deltas nicht sagen kann.

Persönlich ist mir die Diskussion aber relativ egal, ich fahre im Alltag eine Ultegra die ich angeschraubt habe vor drei Jahren und über die ich seither nicht mehr nachdenken musste. Null Probleme. Und bei den alten Rädern tendiere ich weder zu Shimano noch zu Campa sondern zu Suntour oder gleich exotisch (Gian Robert usw.).

Die V-Brakes mit Parallelogramm waren Leichtbau, ich glaube XT und besser richtig? Die einfachen V-Brakes von Shimano waren und sind recht günstig und funktionieren gut.

chill33hh
08.09.2009, 13:53
:Applaus: Du hattest bei dieser Antwort bereits Chips und Bier? ;)

Schmeiss gerade die Popcornmaschine an, gabs vor einiger Zeit bei Aldi, ist echt gut. :Angel:

Nordisch
08.09.2009, 14:16
Je nachdem welche Brille man auf hat, liest man dies und das. Ich als Campagnolissimo kenne z.B. die komplett verkorkste MTB-960-XTR. Die neuen STIs sollen bescheiden sein. Die Kette hast du angesprochen. Die V-brakes mit dem Parallelogramm waren schneller ausgeschlagen als man Huh sagen konnte. Die HT2 Lager sind auch nicht für die Ewigkeit konstruiert. Die alten Dura-Ace-Bremsen weich wie ein Pudding. Das Fett in den Schalthebeln grundsätzlich nach ein paar Jahren verharzt. Vom Evergreen Shimano AX (von der ich ein Rad besitze-wegen der Urigkeit) die man fast immer neuwertig bekommt, weil sie sich so beschissen fuhr, dass man das Rad im Keller lies.

Naja Campa Mini V's so wie eine Großteil der V's von Avid und Tektro schlackern inzwischen schon im Neuzustand.

Teile hat Shimano, bei mir, selbst bei günstigen Sachen, davon 2 Lager Probleme (Pedal PD-M 520 und HT2 Lager) auf Kulanz getauscht. Auch eine Kurbel, die nur ganz leicht eierte, wurde getauscht.

Die 7700er Dura Ace Bremse war weich aber gewiss nicht unfahrbar. Die hat meine 90 kg damals die Abfahrten von Trollstigen und Geiranger sicher herunter gebracht bei feuchtem Wetter.

Ergänzen möchte ich deine Shimano Ausfallliste trotzdem,
Aktuelle XT-Naben mit schnellen Eingriff haben Probleme mit den Freiläufen.

EDIT

Habe keine Probleme, wenn Hersteller Mist produzieren. (scheint überall so zu sein)
Aber wenn die Teile mit die teuersten am Markt sind und der Hersteller sich zudem aus jeder Verantwortung herauswindet, dann schon.

kugig
08.09.2009, 14:47
Ich muss hier mal meinen Ärger gegenüber meinem Campagnolo Record Schaltwerk 2008er Jahrgang loswerden.

Am Sonntag beim wohl grössten Rennen meiner Karriere ist mir 25km vor dem Ziel am Schaltwerk einfach die Carbon Abdeckung- der Deckel ( wo Record draufsteht) abgebrochen sodass das ganze Schaltwerk die Spannung verloren hat und mir noch gleich dazu das Schaltauge verbogen hat :heulend::heulend: an weiterfahren war nicht mehr zu denken... ein Ersatzvelo hatte ich nicht mit und das neutral Auto war vorne bei der Spitze :heulend: also hies es Aufgabe und rein in den Besenwagen :heulend::heulend:

Sowas hab ich echt noch nie gesehen es ist bei einem ganz normalen Schaltvorgang vom grossen auf das kleine Kettenblatt passiert , auf einmal geht es peng irgendwas geht kaputt ich bremse nur noch und seh das alles im Eimer ist :heulend:
Ich hatte weder 53-23 gekettet noch 53-11 die Kette lag schön mittig auf der Kassette :( naja jedenfalls werde ich das Schaltwerk bei Campagnolo Reklamieren und hoffe auf Ersatz... das Rennen , Tour de l'Avenir hat es mir ja schon versaut :(

Bilder dazu werde ich noch einstellen... zum Glück hat mein Addict ein auswechselbares Schaltauge...:5bike:


Campagnolo...vorerst nein danke...


Mal ne Frage, lag die Kette irgendwo auf dem Asphalt, also ist sie gerissen bei diesem Vorgang?

Gruß kugig

Hans_Beimer
08.09.2009, 15:30
MTB... naja, da kann man von/über Campa nicht viel dazu hören, sie versuchens nach dem ersten Reinfall nicht nochmal. Erninnerst Du die hässlichsten MTB- Bremshebel aller Zeiten? Campa.

Die Bremshebel habe ich an meinem Stadtrad. Da haben sie sich halt an Motorrädern orientiert, finde die mächtig urig. Da kannst mit 2 Händen zu packen.

Habe nur mal erwähnt was ich über die Jahre in Foren auf geschnappt habe. Bei mir ist in 30 Jahren 250 000 Kilometern als einziges mal ein Alan Alurahmen kaputt gegangen. Der Rest hat gehalten. Gut, ich fahre einfach nur Fahrrad, aber Brüche sind in der Regel halt Einzelfälle. Da muss man nicht dissen, außer man hat sich eine neue Popcornmaschine von den Albrechts geholt.

mattjosi
08.09.2009, 16:12
Was hat Karbon denn auch am Schaltwerk verloren. Das Ding wird irgendwann einmal einen nicht sichtbaren Schlag abbekommen haben und schwupps isses vorbei mit der Herrlichkeit

Triplemax
08.09.2009, 16:14
Mal ne Frage, lag die Kette irgendwo auf dem Asphalt, also ist sie gerissen bei diesem Vorgang?

Gruß kugig

Nö die Kette ist voll intakt nix gerissen nix schief , wie gesagt das Carbon Teil hatsich aus der verankerung gerissen :eek:

Beezle
08.09.2009, 16:19
Was hat Karbon denn auch am Schaltwerk verloren. Das Ding wird irgendwann einmal einen nicht sichtbaren Schlag abbekommen haben und schwupps isses vorbei mit der HerrlichkeitGenau! Ein vernünftiges Fahrrad hat aus Kruppstahl zu sein. Dieses neumodische Glump, verrecktes.:D

OCLV
08.09.2009, 16:24
Was hat Karbon denn auch am Schaltwerk verloren. Das Ding wird irgendwann einmal einen nicht sichtbaren Schlag abbekommen haben und schwupps isses vorbei mit der Herrlichkeit

Weil das Carbonteil ja auch so dünn und empfindlich ist wie Zuckerwatte was? :rolleyes:

Triplemax
08.09.2009, 16:28
Weil das Carbonteil ja auch so dünn und empfindlich ist wie Zuckerwatte was? :rolleyes:

Darauf hab ich den Campa Typ auch angesprochen meint er ja Carbon ist deutlich stabiler als Alu , hab ich ihn auf Dura Ace angesprochen naja hat er nur abgewinkt und sich auf Carbon behauptet...

OCLV
08.09.2009, 16:43
den Campa Typ [...] auf (Shimano)Dura Ace angesprochen

Du hast dir die Frage schon selbst beantwortet. ;)

328
08.09.2009, 17:40
Weil das Carbonteil ja auch so dünn und empfindlich ist wie Zuckerwatte was? :rolleyes:

Nun ja, neulich, auf der Straße, ein lautes *Klenk* und der Schaltkäfig
meines Kollegen brach mittig ab. Ein Monat später sah ich beim putzen,
dass die Carbonschichten des Käfigs wie Wellpappe auseinander
bröselten. Carbon ist schön und gut - jedoch an manchen Teilen
bin ich mir nicht so sicher ob nicht Alu besser wäre.

855
08.09.2009, 17:51
ihr wolltet Plaste und ihr habt Plaste bekommen.
wenn man sich dann noch die Preis dafür anschaut kann man nur mit dem Kopf schütteln...

Triplemax
08.09.2009, 18:18
Hier nochmal Bilder von dem Scheiss....

Ist sowas Garantiefall ?? Kulanz oder Mülleimer ??

Hans_Beimer
08.09.2009, 18:22
Um nochmals auf die Konkurrenz zu kommen. Von Srams ersten Carbonkäfigen bei der X.O. hört man ähnliches. Allerdings in größerer Zahl. Da gab es wohl kaum ein Schaltwerk, dass es nicht zerbröselt hat.

chill33hh
08.09.2009, 19:34
Tjanu- was lernt uns das? Edelteile für's Posen vor der Eisdiele, bewährtes im Rennen, wenn man keinen Wagen mit Ersatzrad dabei hat.

Ich weiss eh nicht welchen Vorteil 20 Gramm in einem Rennen bringen können am Schaltwerk...

Prometeo
08.09.2009, 19:40
Ich weiss eh nicht welchen Vorteil 20 Gramm in einem Rennen bringen können am Schaltwerk...

Das gilt für jedes andere Teil genauso.

OCLV
08.09.2009, 19:41
20 Gramm am Schaltwerk, 200 an den LR, 200 am Rahmen, 50 am Sattel und schon hast du ein Pfund zusammen. Das macht in der Summe schon ein bisschen was aus.

Und außerdem: das wäre sie wieder die Sinnfrage...
Wenn es danach ging würden wir heute noch mit Rädern aus Eddy Merckx' Zeiten fahren. Waren auch leicht und aerodynamisch nicht schlechter als heutige.

Mike Stryder
08.09.2009, 19:52
das ist natürlich sehr ärgerlich.

ich benutze mein 2006er record schaltwerk am crosser.

das sw (sowie all meine anderen campa teile) verrichten bislang "störfrei" ihren dienst.

(...wobei, ut ist bescheiden. aber das ist ein anderes thema...)

Triplemax
08.09.2009, 19:59
Die Diskussion um 20gr mehr oder weniger ist ja hier nicht wichtig !? es geht um den Materialfehler oder was auch immer ansich.. das es weggebrochen ist ich denke Campa Record Schaltwerke sollten doch qualitativ so hochwertig sein und nicht einfach so weggebrechen...das gleiche gilt für Alu Schaltwerk...naja Materialwagen war schon dabei nur war der weitere vorne und genützt hätte es mir nix da ich kein Ersatzrad hatte ;)

cfckler
08.09.2009, 20:11
Ich bin sicher, dass Campa das Problem kennt.
Bei den neuen 11s Schaltwerken ist die äußere Parallelogrammplatte breiter, so dass die Scharnieraugen der Platte die schaltkörperseitigen Aufnahmen umfassen und nicht wie bei den 10s Schaltwerken zwischen diesen sitzen. Das ganze macht einen stabileren Eindruck.

PAYE
08.09.2009, 20:13
...
Und außerdem: das wäre sie wieder die Sinnfrage...
Wenn es danach ging würden wir heute noch mit Rädern aus Eddy Merckx' Zeiten fahren. Waren auch leicht und aerodynamisch nicht schlechter als heutige.

Nur zum Bremsen war wirkliche Handkraft erforderlich!
Als ich das erste Mal SLR-Bremsen betätigte wurden meine Augen groß, wie leicht das ging ...!

ktm_prestige
08.09.2009, 20:14
Um nochmals auf die Konkurrenz zu kommen. Von Srams ersten Carbonkäfigen bei der X.O. hört man ähnliches. Allerdings in größerer Zahl. Da gab es wohl kaum ein Schaltwerk, dass es nicht zerbröselt hat.

Mal abgesehen von deiner ziemlach klar sprechenden Signatur musst du jetzt aber nicht weil du ich sach mal "campy only" Kunde bist, die konkurenz so durch den haufen dreck ziehen. Dort wo Produkte hergestellt werden, werden demnach auch Fehler gemacht, was ja menschlich ist, nur wenn man nicht mal ein ersatzteil bekommt oder !mindestens! das Teil repariert bekommt, dann find ich es wirklich traurig.

mattjosi
08.09.2009, 20:28
Ich wollte auch nur mein Erstaunen über die Leidensfähigkeit mancher Radsportler zum Ausdruck bringen. In diesem Technik Teil finden sich ja regelhaft Berichte über plötzlich versagende Carbonteile: zerbröselnde Laufräder eines großen renommierten Herstellers, platzende Rahmen (muß man sich mal bildlich vorstellen), Rückrufaktionen von Vorbau/Lenker Herstellern, herausfallenden bidons aus ultraleichthaltern (den Hintermann möcht ich sehn) und in diesem Beispiel kaputtes Campa Schaltwerk (ist wohl kein Einzelfall, hab ich von anderer Seite auch schon davon gehört) welches den sicheren Sieg verhindert. Schließlich, unser Ulle, der das ganze Werks bei der tour gleich kpl. in den Graben schmeißt.
Ich spreche da sicher nur für mich, aber für ein paar gramm oder gar 200 auf der Waage weniger macht doch für den Spaßradler keinen Sinn, wenn auch noch die Gesundheit aufs Spiel gesetzt wird.

OCLV
08.09.2009, 20:38
Nur zum Bremsen war wirkliche Handkraft erforderlich!
Als ich das erste Mal SLR-Bremsen betätigte wurden meine Augen groß, wie leicht das ging ...!

Dann malen wir die alten Bremsen jetzt mit roter Schrift an und verkaufen die teuer als "Profi-Edition". Ein bisschen Schmackes ist doch gut.
Bin vor 2 Wochen mal wieder DA 7800 gefahren und hab geschaltet. Dachte schon die Hebel wären kaputt so leicht ging das...

Wasilij
08.09.2009, 23:08
Letzte Woche ist mein linker Record-Schalthebel 10-fach (der hinter dem Bremshebel, zum 'raufschalten vom kleinen aufs große Kettenblatt) völlig unvermittelt abgebrochen. Ist ja auch aus Plastik, was soll man sonst erwarten. Ich fahre allerdings seit Jahrzehnten Campa (sonst jedoch immer Alu-Teile) und das ist mein allererster Defekt. Einen gebrauchten linken Ergopower habe ich übrigens bei Triplemax als Ersatz gekauft - hoffentlich kommt er bald aus Letzebuerg an!

Tristero
08.09.2009, 23:55
Gleiches ist voriges Jahr einem freund passiert. Ksyrium SL Hinterrad war dann auch hin.

BrechStange
08.09.2009, 23:59
führ jedes gebrochene Carbonteil von campa gibt es wieviel 10, 100, 1000 oder 10000 Teile mit 1000, 5000, 10000 oder 15000 km die nicht gebrochen sind??

oder aber die Besten Laufräder der Welt ;) die hier verrissen werden http://www.rad-finisher.de/?page_id=31 oder aber die Seite (der eingebettete Link) http://www.rad-finisher.de/?page_id=59 ;) Lightweight totaler Mist ??

rene06
09.09.2009, 01:11
Ich fahre immer noch mit einer 8fach Dura Ace herum. Die hat inzwischen 75000 km runter und ich hatte noch nie ein gröberes Problem damit.
Mein Bruder hat sich letztes Jahr ein neues Rennrad mit der neuen 11fach Campa gekauft. Nach 1500 km war die Kette im A****, nach 5000 km war der Kranz hinüber. Wie es mit dem Rest aussieht, weiß ich nicht, aber solch extremen Verschleiß kenn ich bei meiner Schaltung nicht.

Beezle
09.09.2009, 06:52
Ich wollte auch nur mein Erstaunen über die Leidensfähigkeit mancher Radsportler zum Ausdruck bringen. In diesem Technik Teil finden sich ja regelhaft Berichte über plötzlich versagende Carbonteile: zerbröselnde Laufräder eines großen renommierten Herstellers, platzende Rahmen (muß man sich mal bildlich vorstellen), Rückrufaktionen von Vorbau/Lenker Herstellern, herausfallenden bidons aus ultraleichthaltern (den Hintermann möcht ich sehn) und in diesem Beispiel kaputtes Campa Schaltwerk (ist wohl kein Einzelfall, hab ich von anderer Seite auch schon davon gehört) welches den sicheren Sieg verhindert. Schließlich, unser Ulle, der das ganze Werks bei der tour gleich kpl. in den Graben schmeißt.
Ich spreche da sicher nur für mich, aber für ein paar gramm oder gar 200 auf der Waage weniger macht doch für den Spaßradler keinen Sinn, wenn auch noch die Gesundheit aufs Spiel gesetzt wird.Du bist so ein Schwätzer........Hoffentlich macht die Rennleitung hier bald zu. :Applaus:

Cyclomaster
09.09.2009, 09:04
Ich wollte auch nur mein Erstaunen über die Leidensfähigkeit mancher Radsportler zum Ausdruck bringen. In diesem Technik Teil finden sich ja regelhaft Berichte über plötzlich versagende Carbonteile: zerbröselnde Laufräder eines großen renommierten Herstellers, platzende Rahmen (muß man sich mal bildlich vorstellen), Rückrufaktionen von Vorbau/Lenker Herstellern, herausfallenden bidons aus ultraleichthaltern (den Hintermann möcht ich sehn) und in diesem Beispiel kaputtes Campa Schaltwerk (ist wohl kein Einzelfall, hab ich von anderer Seite auch schon davon gehört) welches den sicheren Sieg verhindert. Schließlich, unser Ulle, der das ganze Werks bei der tour gleich kpl. in den Graben schmeißt.
Ich spreche da sicher nur für mich, aber für ein paar gramm oder gar 200 auf der Waage weniger macht doch für den Spaßradler keinen Sinn, wenn auch noch die Gesundheit aufs Spiel gesetzt wird.

Ich verstehe den Zusammenhang zwischen den 200gr nicht?

Clouseau
09.09.2009, 09:19
Ich verstehe den Zusammenhang zwischen den 200gr nicht?

Egal, Carbon ist böse. Leichtbau ist böse... fertig.

Jumpstumper
09.09.2009, 12:58
Egal, Carbon ist böse. Leichtbau ist böse... fertig.

Den Eindruck habe ich hier vom Forum aber nicht gewonnen :D

Abstrampler
09.09.2009, 13:45
Den Eindruck habe ich hier vom Forum aber nicht gewonnen :D

Es schwelt im Untergrund. Im Dunkeln, völlig unsichtbar, ganz und gar versteckt. Ab und zu hört man es aber. Gaaanz leise poliert es die Muffen, man kann das dicke Baumwolltuch über die stählerne Oberfläche gleiten hören...
Und dann - plötzlich! - ist es wieder da!
Das Reaktionäre, das Missgünstige, das Neues Verachtende. Erst schreit es Dir ins Ohr:
"CARBON BRICHT! KOHLE BRÖSELT!"
Dann, das Rufen ist gerade zum anderen Ohr wieder raus ohne allzu lange in den Gehirnwindungen Eindruck hinterlassen zu haben, flüstert es Dir ins Gewissen:
"Du weißt es doch auch, Drehmomentschlüssel lügen. Schleichende Delamination, zerfasernde Brüche. Du weißt es. Denk ans Forum. Du hast es gelesen. Du bist der Nächste..."

Ja. So ist das hier im Forum. Ein Thread genügt. Zack! Wieder da! :D

crasher-mike
17.09.2009, 21:35
.