PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vittoria Rubino Pro Slick - katastrophaler Nassgrip - wird das noch?



adal
10.09.2009, 10:00
Hab über die Suchfunktion unterschiedliches gefunden, so wie ich heute (neues Radl, Reifen war ab Werk montiert) im Regen gerutscht bin, will ich das nicht auf Dauer.

Jetzt die Frage, wird der Reifen mit der Zeit (abfahren) besser und sind das nur die ersten km, oder bleibt der gleich?

Weil da hab ich mit GP300, GP4000, Schwalbe Ulteremo R, Schwalbe Front+Rear, Vittoria Open Corsa Evo KS und MIcheline Pro2Race viel bessere Erfahrungen gehabt.

Hätt mir fast mein neues Radl ruiniert, bei 10kmh in der Kurve ...

Wenns wird, fahr ichs so weiter, wenns so bleibt, hau ich die Reifen weg.

brulp
10.09.2009, 10:14
kann sein, dass noch irgendwas von der produktion auf der lauffläche war. normal rutscht der reifen nicht so schnell, durch das ruß erreicht er aber, vor allem bei nässe, nie den grip von silikatreifen.

Merlin.Ti
10.09.2009, 10:25
Nachdem der Reifen nach Deiner Aussage neu ist, könnte das auch noch am Trennmittel auf der Oberfläche des Reifens liegen. Fährt sich mit der Zeit runter.

Alternativ kannst Du die Lauffläche auch mit einem feinen Schmirgelpapier anrauen. :6bike2:

dual
10.09.2009, 10:40
Reib die mal ordentlich mit Essig und Wasser 1:1 ab. Sollte helfen.

Quarkwade
10.09.2009, 11:35
vergiss es die taugen bei Nässe definitiv nix - aber meine Hüfte war nach 4 Wochen fast wieder abgeheilt :D

götterbote
10.09.2009, 12:34
hallo theo!
ich fahr die reifen zwar fast nur im trockenen (schönwetterfahrer :D), aber wenns dann mal nass ist, sind sie so gut oder schlecht wie die meisten anderen. ich würde also auch meinen, dass das trennmittel mal abgefahren werden muss.

[ri:n]
10.09.2009, 12:36
Ich fahre den auf meinem Schlechtwetterrad. Kann nicht klagen.

pinguin
10.09.2009, 12:49
Der Reifen tut auch bei mir seinen Dienst und ich hatte noch nie Probleme damit, die ich mit anderen Reifen hinsichtlich Grip nicht auch haben würde.

Mein Angstreifen ist der alte, braune GP in 26" (25 mm breit). Das Ding schmiert auch nach Jahren der Ablagerung bei Feuchtigkeit und Regen gerne mal irgendwo hin. Auch ohne exteme Schräglage (was ich eh nicht beherrsche)

philischen
10.09.2009, 12:53
Hm... vll kapier ichs ja nicht, aber warum fährt man in der Formel 1 keine SLICKS im Regen, sondern REGENREIFEN :D

;)

pinguin
10.09.2009, 12:55
Hm... vll kapier ichs ja nicht, aber warum fährt man in der Formel 1 keine SLICKS im Regen, sondern REGENREIFEN :D

;)

:applaus:

Kjeld
10.09.2009, 13:35
Hm... vll kapier ichs ja nicht, aber warum fährt man in der Formel 1 keine SLICKS im Regen, sondern REGENREIFEN :D

;)

Ich glaube, Paolo Savoldelli wurde mal beim Giro mit einer Spitzengeschwindigkeit von 170 km/h gemessen. Haben sie jedenfalls auf Eurosport behauptet. Wenn das hier:

http://sheldonbrown.com/tires.html#hydroplaning

stimmt, dann bestand trotzdem keine Gefahr des Aquaplanings. :D

adal
11.09.2009, 20:34
Reib die mal ordentlich mit Essig und Wasser 1:1 ab. Sollte helfen.

Hab im ersten Moment geglaubt, Du willst mich verarschen (so alla Film "Manta Manta" mit "in die Stiefel pinkeln"), habs aber in meiner Verzweiflung probiert (Apfelessig - naturtrüb) - hat funktioniert.

Vielen Dank! Nur wieso funktioniert das? Der Grip ist jetzt bei Nässe ok !

medias
11.09.2009, 20:39
Alter Profi Trick.
Bei der Herstellung gibt es Slikonrückstände>Trennmittel bei Backen des Reifens.