PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eure peinlichsten Montage-Fehler



Seiten : [1] 2 3 4

rocketracer
11.09.2009, 18:13
Kommt ja bald wieder die Schrauber-Zeit. Mich würde mal interessieren, was eure peinlichsten Montage-Fehler waren. Habt ihr etwa schonmal teure Carbonteile geschrottet oder ist euch ein Teil auseinandergefallen?

Ich fang mal an.

Kategorie ärgerlich: erster Selbstaufbau und die Nase des Red-Umwerfers kommt beim Schalten bedrohlich nah ans Sitzrohr meines F10, ich sehe das, ziehe trotzdem durch und der Umwerfer bohrt sich leicht ins Sitzrohr. Vom Canyon-Support erfahre ich dann, dass man die Umwerfer-Nase mit der Feile kürzen muss.

Kategorie peinlich: ich benutze bei einem neuen Schlauch erstmals die Ventil-Feststellschraube, drehe die Schraube ordentlich fest. Das Aufpumpen war ganz schön anstrengend, bei 7 bar gibt es komische Geräusche und dann macht es Peng - im Wohnzimmer. War ganz schön laut und der Schlauch natürlich eingeklemmt.

Hans_Beimer
11.09.2009, 18:22
Ich habe mir mal aus Versehen Shimanoteile ans Rad montiert. Mensch, das war ein Gelächter bei der Clubrunde! Seit dem nur noch Campa und Ruhe ist!

Bursar
11.09.2009, 18:50
oberpeinlich:
Ich habe mal versucht, ein linkes Pedal an die rechte Kurbel zu setzen und das rechte Pedal an die linke Kurbel (es waren Plattformpedale).
Das hat natürlich nicht so geflutscht, Schuld waren natürlich schlechte Pedalgewinde in den Kurbeln, ich bin extra noch zum Radladen gelaufen und habe mir Pedalgewindeschneider ausgeliehen.
Dann habe ich doch noch rechtzeitig die Buchstaben R und L auf den Pedalen entdeckt.

Hans_Beimer
11.09.2009, 18:56
oberpeinlich:
Ich habe mal versucht, ein linkes Pedal an die rechte Kurbel zu setzen und das rechte Pedal an die linke Kurbel (es waren Plattformpedale).
Das hat natürlich nicht so geflutscht, Schuld waren natürlich schlechte Pedalgewinde in den Kurbeln, ich bin extra noch zum Radladen gelaufen und habe mir Pedalgewindeschneider ausgeliehen.
Dann habe ich doch noch rechtzeitig die Buchstaben R und L auf den Pedalen entdeckt.


Das ist der Standardfehler bei Baumarktbikes. Pedale sind ja noch nicht daran, Kunde keine Ahnung, bumms, Gewinde im Arsch. Wenn Pedale vormontiert wären, wäre die Kurbelindustrie schon Pleite.

magnum
11.09.2009, 19:25
Ich habe mir mal aus Versehen Shimanoteile ans Rad montiert. Mensch, das war ein Gelächter bei der Clubrunde! Seit dem nur noch Campa und Ruhe ist!

:Applaus:

martl
11.09.2009, 19:34
Bremsgummi hinten falsch rum montiert. Bei der Abfahrt von der Auronzohütte flog dann einer nach vorne...

innensechskant
11.09.2009, 19:45
Bremsgummi hinten falsch rum montiert.
Das ist meine absolute Horrorvorstellung, mit 70 auf ne Serpentine zufliegen und vom eigenen Bremsgummi überholt werden...:ü

...deswegen schau ich da bei der Montage auch immer extra zweimal hin :D

Beast
11.09.2009, 19:53
Ich habe mal von einem Kumpel einen schönen Bergamont MTB Rahmen gekauft. Entlackt, neu lackiert, neue Teil ran, alles prima.

Zum Schluss sollten die Laufräder rein. Mavic A 319 mit irgendwelchen netten Naben.

Eingebaut...


...und verzweifelt gelacht, weil die Bremsen auf Höhe der Reifen waren. :eek: :heulend:

Dieser shice Rahmen war nämlich ein 28"er Rahmen. :rolleyes:

schlauberger
11.09.2009, 20:05
Zu dickflüssiges Fett in den Freilauf der Edco-Nabe ... hab zum Glück vor der ersten Ausfahrt gemerkt, dass der Freilauf in beide Richtungen frei läuft :D

Triplemax
11.09.2009, 20:07
Ich hab mir mal Rotor Kettenblätter gekauft an die Kurbel geschraubt Kurbel montiert dabei die linke nicht parallel zur rechten es nicht gemerkt drangeschraubt losgefahren und irgendwie war das ein Geeiere , da dacht ich nur scheiss Rotor wasn das fürn Kack wie kann man damit fahren noch mal die Position der Blätter verändert und so nach 2h aaah so Kurbel falsch drauf :Applaus::Applaus::heulend:

marvin
11.09.2009, 20:20
Peinlicher Montagefehler?
Mit 13 Jahren das Rennrad zum Umlackieren komplett auseinandergebaut.
Wieder zusammengebaut und die erste Probefahrt zur Hofeinfahrt raus Richtung Strasse. Dummerweise waren die Bremszüge noch nicht angeklemmt. Die Strassenbahn hat mich nur knapp verfehlt.
Daraufhin nie wieder Montagefehler gemacht. ;)

Nordwand
11.09.2009, 20:23
An meinem erstem Fitnessbike habe ich die Sattelklemme sammt Schraube schön fest gezogen...aber richtig fest ...muss ja halten...beim Aufsitzen zersprang die komplette Sattelklemme. Ich direkt zu meinem Händler, der es kaum glauben konnte und sagte nur "So was hab ich noch nie gesehen muss ja einer mit der Brechstange versucht haben 4 Nm anzudrehen?!" :Applaus:

Thunderbolt
11.09.2009, 21:00
Lehrgeld? Reichlich.

Teures XT-Tretlager montiert, abgerutscht, Funken schlagen, Tretlager hin, Werkzeug hin. Neues Tretlager.
Rad wurde vier Wochen später geklaut.

Schlechten Tag gehabt, neue Kette montiert. Grat geschoben, nächste Kette.
Am Ende der nächsten Ausfahrt Kettengeräusche, Kette hängt nur noch an einer Lasche. Dritte Kette in Ruhe draufgemacht. Ist ja eigentlich kein Problem.

CU
Thunder

settembrini
11.09.2009, 21:04
die shimano 7900-kassette hat in der mitte zwei einzelne zahnkränze. die habe ich falsch-rum montiert.

das hat, beim fahren, einerseits dazu geführt, dass die kette durchgerutscht ist, andererseits dazu, dass die zwei zahnkränze nur eine kontaktstelle zum (tune) freilauf hatten, durch die sie sich, wegen überlastung, natürlich sofort durchgefressen haben.

hat aber ziemlich gedauert, bis ich das, ja, doch äußerst komplexe problem durchschaut habe.:krabben:

peinlicherweise habe ich bis dahin mehrmals den, äußerst engagierten und hilfsbereiten, händler (telephonisch) völlig verzweifelt vollgeweint, bis ich ihm dann die doch recht einfache ursache des problems mitteilen konnte (bzw. musste).:telefon:

ich bin mir sicher, dass der mich mittlerweile für einen, naja :new_silly : hält.

StressKind
11.09.2009, 21:25
kette zu kurz, schaltwerk ab.

frankxxx
11.09.2009, 21:29
Zum Putzen Schaltschwinge auseinandergenommen, dann wieder schön montiert--- und danach bei der nächsten Ausfahrt gewundert:
Wieso rattert die Kette so? Läuft die nicht richtig (ging auch alles schwerer)?

Hab erst nach ca. 85km bemerkt, dass ich die innere Seite der Schwinge falsch herum montiert hatte und die Kette dadurch nicht richtig geführt werden konnte...

bernhard67
11.09.2009, 21:36
Schaltzug beim Triple-Umwerfer falsch geklemmt und drei Stunden verzweifelt versucht eine Einstellung zu finden, bei der alle drei Kettenblätter schaltbar waren. Dann endlich nachgedacht und den Fehler entdeckt und nach 5 Minuten war der Umwerfer perfekt eingestellt.

Profiamateur
11.09.2009, 21:36
Im privaten Trainingslager (also zum Glück alleine) auf Lanzarote am ersten Tag die Kassette montiert. Bei der fünften oder sechsten Trainingseinheit denke ich so: "Mensch, warum musst Du nun eigentlich dicker treten, obwohl Du gerade auf ein größeres Ritzel geschaltet hast." Da bin ich doch tatsächlich rund 700/800km mit falscher Reihenfolge der Ritzel gefahren, ohne es zu merken. Hat sogar einwandfrei geschaltet...

chill33hh
11.09.2009, 21:37
Nicht tragisch aber peinlich: Kette vernietet, Umwerfer war noch nicht montiert. Gut wenn keiner zuguckt.

frankxxx
11.09.2009, 21:40
@chill: ähhhh.... die Umwerfer kann man doch öffnen:confused::confused:

martl
11.09.2009, 21:42
Kleinere Sünden:

- Octalink-Kurbeln nicht auf 180° montiert, sondern 1 Zähnchen verstetzt

- Kurbelschraube nicht angezogen und dann in der Pampa nichtsahnende Heimwerker um die 14er Nuß angefleht

- Schaltröllchen nicht angezogen und dann auf allen vieren Kleinteile eingesammelt im Bankett

- Bei Erstmontage des frisch lackierten Rahmens mit dem Ringschlüssel am Tretlager abgerutscht und eine Macke in den neuen Lack gehauen

- Abends vor dem Rennen Ahead-Vorbau getauscht und Klemmschrauben nicht angezogen. Mein Schutzengel hat mich sogar noch davon abgehalten, den üblichen Autobahnbrückensprint auf der Fahrt zum Start anzuziehen. Beim Warten auf den Start Rad angelehnt, Lenker fiel von alleine zur Seite, beide Schrauben waren weg... mit Flaschenhalterschrauben improvisiert :)

docmartin
11.09.2009, 21:46
Ich habe mir mal aus Versehen Shimanoteile ans Rad montiert. Mensch, das war ein Gelächter bei der Clubrunde! Seit dem nur noch Campa und Ruhe ist!

Es ist bekannt, dass die italienische Bevölkerungsgruppe in Deutschland das niedrigste Bildungsniveau aller Gruppen mit "Migrationshintergrund" haben. Dass sich die Leseprobleme auf die unverbesserliche Campafraktion ausdehnt, ist jedoch neu.;)

Aber schrauben können sie, die Italiener - und einen Fehler entdecken sie auch gleich: Vor 2 Tagen bin ich wegen einer losen (vor drei Touren neu montierten) Kassette zum Radladen in Cannobio (Cicli Prezan - sehr zu empfehlen: extrem nett und kenntnisreich). Kein Problem - einmal festziehen, dann aber immer noch Spiel!? Na? Hab ich doch den dünnen Ring nicht mit montiert, der den Unterschied zur 9fach Kassette ausgleicht.

chill33hh
11.09.2009, 22:25
@chill: ähhhh.... die Umwerfer kann man doch öffnen:confused::confused:

ja, hab ich dann auch gemacht.

roterradler
11.09.2009, 22:31
Hab' gerade vorhin neue Schaltzüge montiert. Bisschen Fett kann ja nix schaden, also Fett an den Innenzug gemacht und in die Hülle reingeschoben. Erst geht alles gut, als er durch war seh' ich in der Ganganzeige die Bescherung: die rote Hülse hat das Fett abgestreift und die Ganganzeige ist jetzt komplett mit Fett zugepappt. :ü

Das krieg ich nie mehr raus, muss mal eine neue Hülle besorgen.

chill33hh
11.09.2009, 22:34
und habe den wirren Drahthaufen gegen gerade Exemplare getauscht.

Ah, da fällt mir noch einer ein. Laufräder bei Ebay gekauft, neu DP 18, die Version mit den wenigen Speichen. Kassette drauf, eingebaut, am nächsten morgen los.

Das Rad fuhr sich immer weicher, als ich fast im Büro war stellte ich fest, dass 4 Nippel in der (hinteren) Felge lagen und fröhlich klapperten, d.h. sich gelöst hatten und 4 Speichen frei flottierten. Alle Speichen in beiden Laufrädern waren offensichtlich zwar eingezogen, nicht aber gespannt gewesen. Ich trug das Rad zu Suicycle und fischte dort die Nippel aus der Felge, speichte das hintere Laufrad wieder komplett ein, spannte und zentrierte- dann zurück ins Büro.

Ich bemerkte den Zustand der Laufräder nachdem ich grade relativ schnell von Reeperbahn runter zu Landungsbrücken geflitzt war. Das hätte böse schief gehen können.

Die Laufräder- und das muss man zugunsten der bleischweren DP 18 sagen- trugen mich einige tausend Kilometer und sind immer noch okay.

Ich hatte tatsächlich nicht geprüft ob die Speichen Spannung hätten...

+Berggott+
11.09.2009, 22:46
ich wollte die plastikschraube entfernen die die linke kurbel bei shimano richtung lager zieht.

naja kann ja nicht so schwer sein bei 1NM hm wieso geht des ned?! bin voll verzweifelt............lange nachgedacht........schraubenzieher mit dem ahmmer ins plastik eingeschlagen und müphsam rausgedreht. so kurbel schnell locker...... NNNEEEEIIIINNN ich idiot hätte zuerstg die imbusschrauben and er kurbel lösen müssen dann wär alles kein stress gewesen :D (hab mich gleich in die ecke verkrochen)

Ulle

ps: ne intakte schruabe konnte ich dann von nem anderen rad "Leihen" :D

Profiamateur
11.09.2009, 23:33
ist ja eigentlich nicht so schwer. Es war eine alt DA, ich glaube 7400er, zumindest Vierkant und ohne integrierten Abzieher. Ich schraube die Staubkappe ab, schraube das Abzieh-Werkzeug in das Kurbelgewinde und wundere mich, warum die beim Reindrehen des inneren Teils des Werkzeuges die Kurbel nicht runterkommt von der Achse (eigentlich Welle).

Da habe ich Depp doch tatsächlich die Staubkappe entfernt aber die eigentliche Kurbelschraube drinnengelassen. Das Gewinde in der Kurbel hatte ich somit so fast komplett rausgezogen. Ich glaube, die Kurbel ist heute noch an dem Rad. Die Geschicht ist bestimmt schon 8 - 10 Jahre her. Heute mache ich solche Fehler eigentlich nicht mehr, wobei Ausnahmen die Regel bestätigen.

martl
11.09.2009, 23:36
Kurbeln sind ein Evergreen.. ich hab mal ne linke Campa Victory zerstört, weil ich vergessen hatte, die Beilagscheibe herauszunehmen. Der Abzieher hat dann nur das Abziehergewinde aus dem Sackloch abgezogen.

jambo
11.09.2009, 23:42
weils so praktisch ist, Kette nicht am Rad, sondern vorher an der Werkbank vernietet ... tolle Wurst, das wars dann auch. :rolleyes:

jb

Pumare
11.09.2009, 23:59
Mit einem Schlauchreifen gefahren, der nur aufgepumpt auf der Felge gehalten hat, ohne Kleber. Beim nächsten Platten ist dann der Reifen von allein von der Felge gefallen:eek:

G.Fahr
12.09.2009, 00:58
weils so praktisch ist, Kette nicht am Rad, sondern vorher an der Werkbank vernietet ... tolle Wurst, das wars dann auch. :rolleyes:

jb


Das ist so gut, dass ich mich extra eingeloggt habe, um im Forum zu lachen. Groß! Könnte mir passiert sein.

Hans_Beimer
12.09.2009, 01:06
Es ist bekannt, dass die italienische Bevölkerungsgruppe in Deutschland das niedrigste Bildungsniveau aller Gruppen mit "Migrationshintergrund" haben. Dass sich die Leseprobleme auf die unverbesserliche Campafraktion ausdehnt, ist jedoch neu.;)



Ich glaube, ich habe sogar Schuhe von dir: Ein Paar Winklepicker und ein Paar Sicherheitsschuhe. Gefallen mir gut!

Loth
12.09.2009, 01:16
...wegen einer losen (vor drei Touren neu montierten) Kassette zum Radladen in Cannobio (Cicli Prezan - sehr zu empfehlen: extrem nett und kenntnisreich). ...

Am Lago Maggiore, in der Kurve neben dem Fiat-Händler?

Netter Kerl, aber mit Shimpanso wird man da immer so komisch angeguckt :confused:

Gismo834
12.09.2009, 09:44
Campa 11 fach Kette gekauft + den teuren Kettennieter.
Kette mit dem beiligendem Nietstift versucht zu vernieten.
Mann geht das schwer. Gedrückt und gedreht wie ein verrückter....der Stift ging immer nur millimeterweise rein. Mmmh und eine Abbruchkante ist auch nicht zu finden.....

Das Ende vom Lied, ich hatte versucht die Kette, mit dem Kettennieter beiligenden Ersatzdorn, zu verschleißen. :D
Kette schrott...Dorn kaputt.

Deejay
12.09.2009, 09:56
Moin,

ich sage nur PressFit - Lenkkopflager in zu kleines Steuerrohr mit selbst gebautem Aufschläger unter richtig Schmackes reingedengelt; Steuerrohr ist so richtig aufgeblüht......

Gruss,

DJ

OCLV
12.09.2009, 10:04
Wo ist eigentlich das Bild von Holgi wie er die Kette am Schaltwerk so komisch rumgeführt hat? :D

imprincipia
12.09.2009, 10:08
weils so praktisch ist, Kette nicht am Rad, sondern vorher an der Werkbank vernietet ... tolle Wurst, das wars dann auch. :rolleyes:

jb

spitze!:oke: Haste dann Schaltwerk und Umwerfer geöffnet?

marvin
12.09.2009, 10:16
Wo ist eigentlich das Bild von Holgi wie er die Kette am Schaltwerk so komisch rumgeführt hat? :D
Immer wieder gern gesehen... :D


Aber mittlerweile würde ihm das nicht mehr passieren, da bin ich mir halbwegs sicher. Ob er die Socken wohl noch hat?

Bursar
12.09.2009, 10:26
Wie kommt man denn auf sowas?

chill33hh
12.09.2009, 10:27
spitze!:oke: Haste dann Schaltwerk und Umwerfer geöffnet?

Das würde in dem Fall auch nichts nützen, weil Du den Hinterbau nicht öffnen kannst.

two sheds
12.09.2009, 10:34
Noch gar nicht so lang her:
Kette falsch durchs Schaltwerk gefädelt, so daß sie über die in den Schaltkäfig reinstehende "Nase" lief statt frei vorbei.
Nach gut 500 km dann doch mal nachgeschaut, warum das Laufgeräusch der Kette immer lauter wird...
Die "Nase" war schon halb durchgesägt.

fausto-coppi
12.09.2009, 10:44
Immer wieder gern gesehen... :D


Aber mittlerweile würde ihm das nicht mehr passieren, da bin ich mir halbwegs sicher. Ob er die Socken wohl noch hat?

Ich erinnere mich sehr gerne. Was hab ich damals gelacht. "Bor, bekomme ne Krampf" ist ja seitdem auch ein geflügelter Ausruck hier.

Ich hab mal beim Einfädeln einer neuen Kette am Schaltwerk die Kette über eine dieser Nasen am Schaltwerkskäfig drübergelegt und mich dann beim Schaltung einstellen minutenlang gewundert, was da so scheußliche Geräusche von sich gibt. Das eigentlich peinliche daran ist, daß mir das öfter als einmal passiert ist :ü (edit: @two sheds: Zwei Dumme, ein Mißgeschick :D Nur hab ich's ein bißchen früher bemerkt ;))

Das andere Mißgeschick war, daß ich den Zug am Schaltwerk falsch geklemmt hatte und plötzlich nur noch 9 statt 10 Schaltschritten hatte.

Rechtsgewinde
12.09.2009, 11:18
Ich habe mir mal aus Versehen Campateile ans Rad montiert. Mensch, das war ein Gelächter bei der Clubrunde! Seit dem nur noch Shimano und Ruhe ist!:D:D:D

K,-
12.09.2009, 11:58
Eure peinlichsten Montage-Fehler

Ich mache auch Dienstags Fehler und den Rest der Woche....

Meine erste V-Profil-Felge kam ans VR. Nach 200km flog die 1. Speiche. Am Nippel. Weitere folgten. Bis ich dbemerkte, dass ich links und rechts bei der Felge vertauscht hatte.
Zur Entschuldigung: Die Löcher waren nur ganz leicht versetzt. :Angel:

Prometeo
12.09.2009, 12:31
Kumpel von mir hat mal beim Mofafrisieren den Kolben mit "Fenster" nach unten eingesetzt. :D

Hans_Beimer
12.09.2009, 14:00
Ich habe mir mal aus Versehen Campateile ans Rad montiert. Mensch, das war ein Gelächter bei der Clubrunde! Seit dem nur noch Shimano und Ruhe ist!:D:D:D


Muss ein anderer Club sein!

Maxe_Muc3
12.09.2009, 15:29
Hatte mal nen Platten, Schlauch ausgetauscht, weitergefahren, nach 500 m wieder platt. Der eine Reifenheber war leider im Mantel geblieben.....

marvin
12.09.2009, 15:49
Frag' doch Biker68 (http://forum.tour-magazin.de/member.php?u=23649), der könnte das wissen ;)
Schon klar.
Aber mittlerweile hat er wirklich dazugelernt, das muss man ihm lassen.

rocketracer
12.09.2009, 16:53
Kette habe ich auch schonmal falsch durchs Schaltwerk geführt, Rad stand halt aufm Kopf und die Zeit drängte, da in einer Stunde ne Gruppenausfahrt anstand.

Und beim Händler habe ich mich auch schon blamiert. Neues Voderrad klackerte bei Unebenheiten, konnte ja nur zuviel Spiel in der Nabe sein. Ich damit zum Händler, lass das Rad leicht aufspringen (es klackert), er guckt sich das Rad 30 Sekunden an, dreht die Ventil-Feststellschraube etwas fester und das Klackern war weg.

Thunderbolt
12.09.2009, 16:56
spitze!:oke: Haste dann Schaltwerk und Umwerfer geöffnet?

Und das hintere Rahmendreieck rechts auch? :D

Kjeld
12.09.2009, 18:19
Kettenblatt an T.A. Pro5Vis ausgewechselt. Nicht beachtet, daß Kettenblattschrauben nur M5 Aludinger. Peng, Schraube abgerissen.

Gepäckträger und Schutzblechbügel an gleicher Schraube befestigt. Gepäckträger außen, Schutzblech innen. 30 kg Gepäck drauf. Schraube brach am dritten Tag der Tour.

Hastig Sachen gepackt, kein Flickzeug, keinen Ersatzschlauch und keine Luftpumpe mitgenommen. Das erst festgestellt, als Reifen platt. Zum Glück nur 3 km bis zum nächsten Haus, in dem zum Glück hilfsbereiter Finne wohnte.

XT - Cartridge - Steuersatz eingebaut. Lager nur handfest angezogen, wie von kugelgelagertem Steuersatz gewohnt. Lagerspiel erst unterwegs festgestellt. Beim nächsten Bauern mit Wasserpumpenzange nachgezogen, dabei leider Macken in Konus und Kontermutter gedrückt.

Conti Supersonic Schlauch ohne Talkum montiert. Schöner Knall.

Mein Vater: 20 " - Reifen eines Anhängers mit Kompressor aufgepumpt. Linke Hand auf den Reifen gelegt, laufend geprüft, ob hart genug aufgepumpt. Übertreibt es, Reifen platzt. Hand tut weh.

Brenner
12.09.2009, 19:08
Projekt Gabelschaft kürzen, um weniger Spacer spazierenzufahren: Steuerrohr ganz genau ausgemessen >> mit ausgebauter Gabel zum Fachhändler >> Maß mitgeteilt >> ungläubiges wie mehrmaliges Nachfragen seitens des Mechanikers mit felsenfester Überzeugung in den Wind geschlagen >> danach beim Einbau der zuverlässig gekürzten Gabel schien alles in bester Ordnung, bis ich versuchte, den Vorbau auf den Schaft zu streifen >> da war nur noch leerer Raum >> schwindelgefühl und massive selbstzweifel brachen sich ihre bahn.

Montage einer 105er Octalink Kurbel auf ein XT Octalink Innenlager: trotz gewaltigen Krafteinsatzes gelang es nicht, die Kurbel fest zu dran zu bringen. Nach demontage und untersuchung die erkenntnis: RR-octalink ist nicht gleich MTB-octalink. Kurbel hinüber, wieder was gelernt.:D

Brenner

supertester
12.09.2009, 20:05
3 Wochen über Knacken im Wiegetritt gewundert. Dann sagte mir endlich mal jemand, dass meine Kassette so aussähe, als sei sie völlig lose. :rolleyes:

[k:swiss]
12.09.2009, 20:15
bislang nur Kleinigkeiten:
Schrauben festgezogen nach dem Motto: nach fest kommt ab...
und
Lenkerband versucht am Lenkerabschluss so perfektionistisch zu kürzen, dass es anschliessend viel zu kurz war....:ü

Efix
12.09.2009, 20:57
Nachdem ich von der Style-Polizei die Vokabel Spacer (= uncool) gelernt hatte, dacht ich mir - ohne jegliche Schraubererfahrung - tuste doch mal eins davon weg. Allerlei Schrauben aufgedreht, einen Spacer entfernt. Alles wieder schööön festgeschraubt. Ja, Lenken war dann nicht mehr.... also doch hochnotpeinlich telefonieren:ü

Seppo
12.09.2009, 21:03
Vorbaulenkerklemmung am MTB lockerte sich ständig.
Habe deftig nachgezogen...
Bei der Abfahrt (Sudelfeld-Brannenburg), ging das Gewinde in Auflösung.
Zum Glück wars nicht die steilste Stelle und ich landete verhältnismässig weich in einer Wiese.

Algera
12.09.2009, 21:08
Bei der Abfahrt von der Auronzohütte flog dann einer nach vorne...

Oh, das ist nicht die optimale Gegend für sowas! :eek:

xrated
12.09.2009, 21:23
Immer wieder gern gesehen... :D


Aber mittlerweile würde ihm das nicht mehr passieren, da bin ich mir halbwegs sicher. Ob er die Socken wohl noch hat?

OMG das muss ich gleich auf meine Seite stellen.

Ausser den Standardsachen fällt mir beim Rad nichts ein. Aber beim Auto hab ich mal ne Original BMW Wasserpumpe gekauft und die war an einer Stelle etwas dicker als die alte. Als ich dann die Schraube festziehen wollte, war die natürlich etwas zu kurz und das Gewinde ist im Zylinderkopf ausgerissen.

Triplemax
12.09.2009, 21:33
Hatte mal nen Platten, Schlauch ausgetauscht, weitergefahren, nach 500 m wieder platt. Der eine Reifenheber war leider im Mantel geblieben.....

:Applaus:

ASCII
12.09.2009, 21:50
Flaschenhalt falsch herrum montiert. Bis ich das kapiert habe hat gedauert. Erst als ich die Flasche reinstrecken wollte dämmerte es langsam: "Mh, also irgenwas stimmt hier nicht und dann kam erst das ahh." :Applaus:

Lord Vader
12.09.2009, 22:03
Ich hab mal die Kette an einer der Nasen im Schaltwerkkäfig vorbeigefädelt.
Zum Glück gibts Kettenschlösser, so musste ich nichtmal den Käfig aufschrauben :D

Kjeld
12.09.2009, 22:36
RR-octalink ist nicht gleich MTB-octalink. Kurbel hinüber, wieder was gelernt.:D


Nur halb richtig. Tatsächlich ist es so:

XTR, Dura Ace, Ultegra und 105 sowie Sugino Alpina - Octalink Typ 1

XT, LX, Deore, Tiagra, Sora - Octalink Typ 2

Brenner
13.09.2009, 09:18
Nur halb richtig. Tatsächlich ist es so:

XTR, Dura Ace, Ultegra und 105 sowie Sugino Alpina - Octalink Typ 1

XT, LX, Deore, Tiagra, Sora - Octalink Typ 2

Aha, danke fürs licht bringen ins dunkel meines halbwissens, denn try&error geht mit der Zeit ganz schön ins geld!

Brenner

Rosen
13.09.2009, 09:54
Nicht mit dem Renner aber dennoch sehr bloed ;)

als juengling hab ich meine Raeder gerne komplett selber gebaut. Also erstmal die Teile organisieren (Troedel, Versteigerungen, etc.) alles wiederherichten. Rahmen neu lackieren und dann alles wieder montieren.

Nachdem ich die Laufraeder aufgebaut hatte, hab ich sie eingesetzt und nur mit der Hand angezogen (nur mal sehen wie es aussieht). Dann noch den ganzen Rest montieren und fuer den Tag war Schluss.

Am naechstem Tag ...

... hab ich mich draufgesetzt und ne Probefahrt gemacht. Dabei ist mir so ein merkwuerdiges Geraeusch am Vorderrad aufgefallen. Da hab ich mich mal etwas mehr in die Kurven gelegt und auch mal vorne etwas angelupft.

Das naechste voran ich mich erinnere ist, das ich am Strassenrand sitzte und in die besorgen Gesichter fremder Menschen blicke.

Das Vorderrad war rausgefallen und ich machte einen Koepper auf die Strasse. :D. Ich hab nix zugegeben (war damals ca. 16).

Natuerlich hab ich keinen Schaden zurueckbehalten ;). Aber die Gabel war hin :(.

:Angel:
Rosen

Maxe_Muc3
13.09.2009, 11:13
:Applaus:
Und die Löcher inmitten eines ringförmigen Abdrucks auf dem Schlauch - die sind von der Ventil-Überwurfmutter :D

Hey, ich bin doch nicht blöd- Ventilkappe und -überwurfmutter sind nur was für Schönwetterfahrer :D

Zum Glück hatte ich sogar noch Flickzeug dabei, so blieb mir das Nachhauselaufen erspart....

Tristero
13.09.2009, 11:32
Bremsgummi hinten falsch rum montiert. Bei der Abfahrt von der Auronzohütte flog dann einer nach vorne...

Dito. Allerdings erst zwei Jahre und viele Alpentouren später entdeckt. Gut, dass die Shimanoklötze mit einer Madenschraube gegen Idiotie gesichert sind...

Mike Stryder
13.09.2009, 11:57
....dura ace pedale an eine campa record carbon kurbel zu schrauben....

PKF
13.09.2009, 12:06
Bremsgummi hinten falsch rum montiert. Bei der Abfahrt von der Auronzohütte flog dann einer nach vorne...


.............

- Abends vor dem Rennen Ahead-Vorbau getauscht und Klemmschrauben nicht angezogen. Mein Schutzengel hat mich sogar noch davon abgehalten, den üblichen Autobahnbrückensprint auf der Fahrt zum Start anzuziehen. Beim Warten auf den Start Rad angelehnt, Lenker fiel von alleine zur Seite, beide Schrauben waren weg... mit Flaschenhalterschrauben improvisiert :)

Mensch martl, dein Glücksengel macht aber auch so seine Überstunden :eek:

Tudor
13.09.2009, 12:10
Wollte die Schaltzughülle noch ein winziges bißchen mehr ablängen, damit es zwischen Lenker und Gegenhalter noch schöner aussieht-

Lenkereinschlag danach nur noch sehr eingeschränkt möglich:heulend:

Kjeld
13.09.2009, 12:45
Aha, danke fürs licht bringen ins dunkel meines halbwissens, denn try&error geht mit der Zeit ganz schön ins geld!

Brenner

Hab ich auch erst kürzlich erforscht, weil Stadler Ultegra 6500er Heldenkurbeln für 49 € vertickt, aber keine passenden Innenlager mehr anbietet. Jedenfalls in Nürnberg haben sie nur noch Typ 2 Innenlager. Und Ahnung haben sie gar nicht.

Sheldon Brown half weiter: http://www.sheldonbrown.com/gloss_n-o.html#octalink

Hochpass
13.09.2009, 12:45
Mensch martl, dein Glücksengel macht aber auch so seine Überstunden :eek:

Und das alles ohne Helm! :ä

PAYE
13.09.2009, 15:10
Kleineres Malheur:

- neue Shimano-Gruppe montiert. Beiliegende Schaltseile (2 Stück genommen), eines davon vorne eingebaut. Dann festgestellt, dass das zweite Schaltseil zu kurz ist, um hinten auszureichen (Shimano legt 1x170 cm, 1x200 cm Schaltseile bei). :(

- Vorderrad ausgebaut, wieder eingesetzt: kein Tachosignal mehr => VR verkehrt rum eingesetzt, so dass Magnet auf falscher Gabelseite war. ;)

- wieder mal kein Tachosignal am Sigma => Sigma Magnet so eingebaut, dass das Blech den Magneten ummantelt und damit abgeschirmt hat. :rolleyes:

- MTB Mantel am HR montiert mit Blick auf das Profil => nachher festgestellt, dass viele MTB-Mäntel eine entgegen gesetzte Laufrichtung für das Hinterrad im Vergleich zum Vorderrad haben. :ü


Lustiges Malheur:
die Mama machte sich über das Rad der Tochter her und zog sämtliche nicht ganz eingeschrauben Schrauben sorgfältig bis zum Anschlag fest (B-Screw, Anschläge am hinteren Schaltwerk und am vorderern Umwerfer ...) => Tochter beschwert sich, dass das Radl nicht mehr korrekt schalten würde ... :D

Kjeld
13.09.2009, 15:24
dass viele MTB-Mäntel eine entgegen gesetzte Laufrichtung für das Hinterrad im Vergleich zum Vorderrad haben. :ü


..., sich bei entgegengesetzter Montage aber auch schneller mit Schlamm zusetzen. Schau Dir mal Traktoren an, bei denen zeigt das V der Stollen immer in Fahrtrichtung.

PAYE
13.09.2009, 15:46
... Schau Dir mal Traktoren an, bei denen zeigt das V der Stollen immer in Fahrtrichtung.

Wohl wahr. Allerdings sind Traktoren-Reifen in der Regel auch nicht von Schwalbe.

CarboRed
13.09.2009, 16:10
Wohl wahr. Allerdings sind Traktoren-Reifen in der Regel auch nicht von Schwalbe.
darum sieht man auch so selten Traktoren mit Beulen an den Reifen :D

Kjeld
13.09.2009, 19:11
Wohl wahr. Allerdings sind Traktoren-Reifen in der Regel auch nicht von Schwalbe.

Prinzip ist das gleiche. Den Black Shark habe ich jedenfalls immer vorn und hinten mit dem V in Fahrtrichtung gefahren.

Kjeld
13.09.2009, 19:14
Vorhin ruft mich meine Mama an. Mäh, die vordere Bremse blockiert!

Nach einigem Hin und Her die richtige Ferndiagnose: Lenker und Gabel waren eine volle Runde gedreht worden. :ü

Profiamateur
13.09.2009, 19:41
Flaschenhalt falsch herrum montiert. (...)

...und dann das Bike fotografiert und so in die Bike-Galerie gestellt? Ich kann mich da irgendwie ganz dunkel an so etwas erinnern :)


(...)
- Vorderrad ausgebaut, wieder eingesetzt: kein Tachosignal mehr => VR verkehrt rum eingesetzt, so dass Magnet auf falscher Gabelseite war. ;)
(...)

Ist mir auch schon passiert.

Profiamateur
13.09.2009, 19:45
Beim Montieren neuer Schaltzüge und Schaltzughüllen festgestellt, dass die vorderen Hüllen noch zu lang waren. Beim Kürzen dieser mit der entsprechenden Shimano-Zange (übrigens ein gutes Werkzeug) leider übersehen, dass der Zug schon durch die Hülle gefädelt war... Das war ein glatter Schnitt :(

Noch was: Schöne Ausfahrt zu zweit, irgendwann mal Platten gehabt. Ist ja alles nicht so schlimm, da ich fast immer einen zweite Schlauch dabei habe. Alles ausgepackt, Reifenheber, Ersatzschlauch, Minipumpe,... Nach erfolgter Reparatur ca. 2 km später wieder ein Schleicher. So'n Mist, denke ich, Du hast doch den Mantel auf Fremdkörper kontrolliert. Mein Kumpel meinte nur: "Du, ich wollte es Dir ja nicht sagen, aber ich hatte vorhin schon den Eindruck, dass Du den kaputten Schlauch ausgebaut und dann den gleichen auch wieder eingebaut hast."

Das war mal echt oberpeinlich.

baden_biker
13.09.2009, 19:55
Am MTB eine RockShox SID Worldcup mit Carbonschaft montiert.

Extra Drehmomentschlüssel gekauft und Drehmomentangaben des Vorbauherstellers besorgt.

Gabel montiert und ein paar Tage später wieder ausgebaut, weil ich sie wegen eines Problems mit der Federung nochmals an SportImport senden wollte

Beim Ausbau festgestellt, das der Carbonschaft gerissen ist, weil die Drehmomentangaben für den Schaft zu hoch waren.

Thunderbolt
13.09.2009, 21:01
Nicht mit dem Renner aber dennoch sehr bloed ;)

als juengling hab ich meine Raeder gerne komplett selber gebaut. Also erstmal die Teile organisieren (Troedel, Versteigerungen, etc.) alles wiederherichten. Rahmen neu lackieren und dann alles wieder montieren.

Nachdem ich die Laufraeder aufgebaut hatte, hab ich sie eingesetzt und nur mit der Hand angezogen (nur mal sehen wie es aussieht). Dann noch den ganzen Rest montieren und fuer den Tag war Schluss.

Am naechstem Tag ...

... hab ich mich draufgesetzt und ne Probefahrt gemacht. Dabei ist mir so ein merkwuerdiges Geraeusch am Vorderrad aufgefallen. Da hab ich mich mal etwas mehr in die Kurven gelegt und auch mal vorne etwas angelupft.

Das naechste voran ich mich erinnere ist, das ich am Strassenrand sitzte und in die besorgen Gesichter fremder Menschen blicke.

Das Vorderrad war rausgefallen und ich machte einen Koepper auf die Strasse. :D. Ich hab nix zugegeben (war damals ca. 16).

Natuerlich hab ich keinen Schaden zurueckbehalten ;). Aber die Gabel war hin :(.

:Angel:
Rosen

Schloss vergessen, Mist eh schon zu spät.

Also den Schnellspanner vorne ausgebaut.

Drei Tage später beim Fahren fällt es mir siedheiss ein, dass ich ohne Schnellspanner rumfahre.

War eine Stahlgabel, die die Radachse leicht mit Untermass etwas klemmt.
Der erste Bordstein wäre zuviel gewesen.

Uff!

rocketracer
13.09.2009, 21:39
Kleineres Malheur:

- neue Shimano-Gruppe montiert. Beiliegende Schaltseile (2 Stück genommen), eines davon vorne eingebaut. Dann festgestellt, dass das zweite Schaltseil zu kurz ist, um hinten auszureichen (Shimano legt 1x170 cm, 1x200 cm Schaltseile bei). :(



Ist mir auch passiert und der längere Schaltzug klemmte schon am Umwerfer.

tango@team_bt
13.09.2009, 21:55
Erstes Rad, das ich komplett selbst montiert hatte. Klappte erstaunlich gut. Nur bei der ersten Probefahrt wollte die Gabel nicht aufhören zu klappern und sich immer wieder gegen die Steuersatz-Schalen zu verschieben. Ich mehrfach beim Händler angerufen und gesagt, dass der Steuersatz (Ritchey), den ich bei ihm gekauft hab, Schrott ist. Er hat geschworen, dass die Ritchey-Teile gut sind, ob ich wirklich auch alles bei der Montage beachtet? Ich: Selbstverständlich bin doch nicht doof. War ich natürlich doch, hatte nämlich komplett vergessen, den Vorbau per Steuersatzdeckel nach unten zu ziehen, so dass die Gabel stabil im Steuersatz sitzt. Hätte beim ersten ernsthaften Schlagloch auch schiefgehen können, war (ist) nämlich ein Carbonschaft.

Krümel
14.09.2009, 10:43
:confused: .. :ü :heulend: (bitte nicht weitersagen)

mike_the_bike
14.09.2009, 11:29
:confused: .. :ü :heulend: (bitte nicht weitersagen)

LOOOOOOOOOOOOOOL wann hast Du es gemerkt? Fuß schon drin gehabt? :Applaus:

martl
14.09.2009, 12:20
:confused: .. :ü :heulend: (bitte nicht weitersagen)
Nettes Suchbild :D


Achso ja, einen hab ich noch, Reifenwechsel sind immer wieder gut:

Schlauchreifen, Hochprofilfelge. Erst 10 Min. mit dem alten Reifen gekämpft, bis der runter war. Dann weitere 15 mit dem Neuen, natürlich nicht vorgedeht. Endlich ist das Ding drauf, dann fällt mir auf, dass ich vergessen habe, die Ventilverlängerung einzuschrauben.
Kein Problem, im Werkzeugtascherl liegt eine Verlängerung zum Aufsetzen. Die war dann dicker als das Loch in der Felge...

PAYE
14.09.2009, 12:29
Auch ein netter Klassiker:

erst die Kurbel demontiert, dann erfolglos versucht, das Pedal daran zu demontieren.

Geht ebenso mit der Hinterradnabe, die in ausgespeichtem Zustand nur sehr ungern ihren Rotor hergibt.

muellmat
14.09.2009, 12:51
ein thread mit kultstatus :Applaus:

da habe ich auch noch einen:
mitm mtb urlaub auf teneriffa.
unterwegs versucht an der gabelabstimmung etwas zu ändern.
natürlich ohne pumpe.
mit einem fingerschnipp war die komplette luft raus.
rad ließ sich nur noch mit fixer gabel fahren.
15 km bergab über ordentlich steine und wurzeln :heulend:

dann zu hause ölwechsel.
altes öl raus.
neues öl rein.
gabelscheiden in die tauchrohre gesteckt.
gewundert und in zwei foren (ua auch hier :Applaus:) nach rat gefragt, weil ich die schraube nicht durchs vorgesehene loch gekriegt habe. :heulend:
der grund: ich habe die gabel seitenverkehrt in die tauchrohre gesteckt :Applaus:

Krümel
14.09.2009, 13:15
LOOOOOOOOOOOOOOL wann hast Du es gemerkt? Fuß schon drin gehabt? :Applaus:

Den ersten Fuß schon :D. Ich hab ziemlich lange ernsthaft gegrübelt, ob ich den zweiten Schuh auch noch anziehe und einfach so fahre. Danach habe ich einige Zeit gebraucht um zu entscheiden, dass ich für die Korrektur doch lieber anhalte, als mit improvisierter Artistik die Zuschauer zu unterhalten. Oder weiß jemand ne elegante Prozedur?

Übrigens mache ich vor jedem Wettkampf relativ ausführliches Wechseltraining und hatte auch da eine Top-Zeit im Wechselgarten. Letztlich schuld sind natürlich die Tria-Boots mit Schnallen von außen nach innen (hab da jetzt große Buchstaben drauf :ä) und die hinterhältig und sinnlos symmetrischen Cleats.

105
14.09.2009, 13:21
:confused: .. :ü :heulend: (bitte nicht weitersagen)

Jo, hab auch nen Moment suchen müssen, aber klasse Geschichte :D

seep
14.09.2009, 15:43
:confused: .. :ü :heulend: (bitte nicht weitersagen)

Großartig. Bitte unbedingt ins Failblog (http://failblog.org/) posten! :D

capsaicin
14.09.2009, 16:56
BMX Schweizer Meisterschaft um 198x, sehr sehr heisser Tag, hatte einen Platten, Schlauch gewechselt und etwas härter gepumpt läuft ja besser.

Danach rauf auf den Starthügel, gerade als die Gruppe vor mir starten wollte, hat mein Vorderrad geschossen. Einige sind richtig erschrocken. ;-)

Zum Glück hatte mir eine Kumpel gleich sein Rad plus 15er hingestreckt.
Gewechselt, und gefreut, dass ich doch noch das Halbfinale fahren kann. Hatte ja mal wieder richtig Glück. Und das Rad war so schnell umgebaut.

"pedals ready, watch the light", supper Start, in den ersten Positionen auf den ersten Hügel zu, Vorderrad angehoben, SCHOCK! Das Vorderrad fährt einfach weiter!

Gabel runter, Supperman über Lenker, nichts passiert, ausser Final verpasst.

Hochpass
14.09.2009, 18:13
Mit 14 vielleicht. Mit dem 5 Gang Nabenschaltungfahrrad. Kette sauber gemacht, bei dem Kettenschloss gibt es ja noch diese Verriegelungsfeder. Vergessen drauf zu machen. Beim Hinweg hat es schon komisch geknackt, ich hab mir nichts dabei gedacht. Als ich den Rückgweg antreten wollten, mal kurzer Antritt im stehen, dabei geht das Kettenschloss ganz auf. Voll auf die Kronjuwelen gefallen und Papa anrufen müssen weil die Kette ab war. :rolleyes:

jengo78
14.09.2009, 18:41
Flaschenhalt falsch herrum montiert. Bis ich das kapiert habe hat gedauert. Erst als ich die Flasche reinstrecken wollte dämmerte es langsam: "Mh, also irgenwas stimmt hier nicht und dann kam erst das ahh." :Applaus:

:D:D:D Wie geil,ich bin nicht der Einzige dem das schon passiert ist!!!
Ich hatte gebrüllt vor Lachen.:D:D:D

Onkel Hotte
14.09.2009, 19:03
Nachdem mir ein Sharan am Rad VR und Label gekrümelt hatte, wollte der aufstrebende Hotte natürlich mal richtig was selber basteln und die neue Gabel selbst einbauen. Steuersatz war ja eingepresst, also neue Gabel absägen, Kralle rein (natürlich schief mit teilweise eingeschraubter Aheadschraube als Einschlaghilfe, was ist ein Einschläger?), fertig. Nur irgendwie saß das Steuerrohr direkt auf der Gabelkrone auf. WD40 dazwischen, drehte sich wieder. Geradeauslauf war etwas, naja, halt nicht vorhanden. Ich stempelte es als "Profi-Rad" ab, was außer mir keiner fahren kann, ohne sich hinzulegen. Das stimmte sogar. Aber nach jeder Fahrt Öl drauf und das lief wieder. Damit alles kein Spiel hat, Ahead-Schraube immer gut nachgezogen, die kannte ich ja und wusste auch wozu sie da war. Das Gleiche über ein "Gabelkonus" genanntes Teil habe ich allerdings erst lange nach dem Ende dieses Rades herausgefunden.

Die Impressionen dieser goldenen Epoche dürfen natürlich nicht fehlen:

rocketracer
14.09.2009, 19:25
...einen habe ich auch noch: beim ersten Rennrad hatte mir keiner gesagt, dass man die Reifen hin und wieder mal aufpumpen muss. Ich erstmal 6 Wochen damit rumgedüst, dann noch ohne das neue Rad jemals aufgepumpt zu haben ne RTF über 100 km mitgemacht, in einer Kurve ist der Mantel mal richtig zur Seite umgeklappt, bin aber tapfer weitergefahren und hab völlig entkräftet das Ziel erreicht. Der Luftdruck betrug nur noch 4 bar, habe ich später festgestellt...

C40
07.10.2009, 15:05
...ich habe mal vor einem Rennen bei einer 8-fach Kassette einige Ritzel in falscher Reihenfolge montiert. Das war im Rennen lustig, wenn ich hochgeschaltet hatte wurde es bei einigen Schaltvorgängen schwerer und runter leichter. :Applaus:

Na ja mit der Zeit hatte hatte ich mich daran gewöhnt und habe munter im Getriebe rumgerührt. :ä

Gruß C40

Kjeld
07.10.2009, 15:14
Umwerfer mit neuem Zug und neuer Außenhülle versehen. Am Hebel gezogen, um zu testen, ob die Zugspannung ausreicht, um den Umwerfer bis zum eingestellten rechten Anschlag zu bringen.

Etwas übertrieben, Außenhülle geborsten! :eek:

Herbert_K
07.10.2009, 17:28
Platter während einer RTF:
Schlauch gewechselt, alles wider montiert. Die "Luft" meiner CO2-Pumpe zischte so komisch - Sicherungsmutter am Ventil nicht gelöst; ich habe versucht, durch das verschraubte Ventil zu "pumpen". Zum Glück hatte ich noch eine zweite Patrone dabei.

jokiha
14.10.2009, 22:16
Mein Mann hat eben versucht, seine kaputte Felge zu ersetzen. Als er fast die Hälfte einer Seite umgespeicht hatte, bemerkte er, dass er dabei war, eine 36-Loch-Felge mit einer 32-Loch Nabe zu verbinden :hmm: :krabben: :hmm: :smileknik

Hochpass
14.10.2009, 22:29
Mein Mann hat eben versucht, seine kaputte Felge zu ersetzen. Als er fast die Hälfte einer Seite umgespeicht hatte, bemerkte er, dass er dabei war, eine 36-Loch-Felge mit einer 32-Loch Nabe zu verbinden :hmm: :krabben: :hmm: :smileknik

In dem Zusammenhang hab ich auch einen. Das hat wirklich nen Moment gedauert, bis ich das gerafft hatte:
:Angel:
http://www.rennrad-news.de/fotos/data/500/RIMG0017.JPG

jokiha
14.10.2009, 22:55
In dem Zusammenhang hab ich auch einen. Das hat wirklich nen Moment gedauert, bis ich das gerafft hatte:
:Angel:
http://www.rennrad-news.de/fotos/data/500/RIMG0017.JPG

Aber deine Speichenanordnung würde man zumindest zentriert kriegen. Wär einen versuch wert, damit zu fahren...

Nomade
14.10.2009, 23:25
Ich hab auch noch einen vom Wochenende.

Hab am Sonntag mein Winterrad (Giant OCR3) zusammengebaut. Als letzten Akt hab ich dann die Kette ausgemessen (ein Glied mehr kann ja nicht schaden) und schnell vernitet. Bis mir dann beim verzweifelten Versuch das kurze Schaltwerk einzustellen auffiel, dass ich noch die MTB-Kassette vom Crosser auf dem Hinterrad hatte. Kassette getauscht und .. klar .. Kette viiiieeeel zu lang. Und ... natürlich ... kein Nietstift weit und breit. Aber zu lang ist immer noch besser als zu kurz. Von daher noch mal mit einem blauen Auge davongekommen.:)

Hochpass
14.10.2009, 23:42
Aber deine Speichenanordnung würde man zumindest zentriert kriegen. Wär einen versuch wert, damit zu fahren...

Das hätte nicht geklappt. Das hätte mir die Nabe verbogen. :Applaus:

DwayneWade
15.10.2009, 00:25
26"-Schlauch bei einem vermeintlichen 26"-Laufrad benutzt. Nach dem Aufpumpen ist es mir um die Ohren geflogen, war tatsächlich doch ein 28"-Laufrad!

MfG

Freakazoid
15.10.2009, 00:39
In dem Zusammenhang hab ich auch einen. Das hat wirklich nen Moment gedauert, bis ich das gerafft hatte:
:Angel:
http://www.rennrad-news.de/fotos/data/500/RIMG0017.JPG

Manche Speichen sind 2x und manche sind 3x gekreuzt oder wie seh ich des? :confused:

twobeers
15.10.2009, 09:37
Neue Kette aufgezogen und nicht nur um die Umlenkröllchen sondern auch um ein Teil des Käfigs rumgefädelt. Lief nicht ganz geräuschlos, ließ sich wegen Kettenschloß aber schnell beheben.

Twobeers

micmax
15.10.2009, 10:05
Hatte gerade wieder etwas am MTB geschraubt und war allerdings noch nicht fertig; mein Sohn nimmt das Bike und will mit seiner Flamme bißchen spazieren fahren. Es geht gleich 1 KM bergab. Unten hat er dann gemerkt, daß noch keine Kette dran war. :D

Hochpass
15.10.2009, 12:36
Manche Speichen sind 2x und manche sind 3x gekreuzt oder wie seh ich des? :confused:

Nönö. Scheint doch nicht so peinlich zu sein der Montagefehler ;).
Hier kommt keiner drauf ;)

jokiha
15.10.2009, 12:49
Nönö. Scheint doch nicht so peinlich zu sein der Montagefehler ;).
Hier kommt keiner drauf ;)

Du hast zwei nebeneinanderliegende Speichen (auf der Felge) mit der gleichen Nabenseite verbunden, oder? (ich weiß nicht, wie ich das verständlicher ausdrücken kann:D)

Miezekätzchen
15.10.2009, 12:53
Nönö. Scheint doch nicht so peinlich zu sein der Montagefehler ;).
Hier kommt keiner drauf ;)

Ich hab echt keine Ahnung vom Speichen ... aber rein aus dem Bauch heraus würde ich die roten Speichen kreuzen ... :ü

Nomade
15.10.2009, 12:55
Nönö. Scheint doch nicht so peinlich zu sein der Montagefehler ;).
Hier kommt keiner drauf ;)

Die kurzen Speichen für die Antriebsseite auf der falschen Seite eingespeicht??

Hochpass
15.10.2009, 12:56
Ich hab echt keine Ahnung vom Speichen ... aber rein aus dem Bauch heraus würde ich die roten Speichen kreuzen ... :ü

Die kurzen Speichen für die Antriebsseite auf der falschen Seite eingespeicht??

Ich löse auf: Auf einem Nabenflasch müssen alle Speichen genau ein Loch weiter. Das Muster stimmt nur falsch eingefädelt. :Angel:

Oberschorsch
15.10.2009, 13:01
Ich hab auch einen: Werkzeug zum Öffnen von Shimano-Pedalen gekauft. Werkzeug in Schraubstock gespannt, Pedal dran gesetzt, ließ sich nicht drehen. Hm, was nun?! Zwei Holzplatten genommen, die mit Schraubzwingen am Pedal fixiert und kräftiger gedreht. Aha, es dreht sich. Juhu!!!! Tja, war leider die falsche Richtung. Hatte das Gewinde im Pedal zerstört. Ließ sich weder fest noch losdrehen. Pedal kaputt und der Radurlaub war nur noch zwei Tage entfernt :eek:

seat shifter
16.10.2009, 19:29
Dieser Thread ist genial. Ich hab Tränen gelacht. Meine Favoriten sind Holgi, die verdreten Schuhe und der Satz "das Rad stand auf dem Kopf und die Zeit drängte"
Die Standardfehler Schaltzüge und Kette über die Nase im Schaltwerk hab ich auch schon alle durch, aber die o.g. kann ich nicht toppen, aber der Bruder eines Bekannten, Jurist von Beruf (damals noch Student) stand vor der Aufgabe den Schlauch an seinem eingebauten 3Ganghinterrad zu wechseln. Nachdem er den Schlauch unter unter dem Mantel hervorgefriemelt hatte, stellte er fest, dass er ihn nicht aus dem hinteren Rahmendreieck bekommt. Na ja, da hilft doch eine Schere. Jetzt ratet mal auf welche Weise er den neuen Schauch für die Montage vorbereitet hat.... Genau, mit der Schere. Mein Kumpel, (damals Maschinenbaustudent) ist aus allen Wolken gefallen, als er das gesehen hat.

Hans_Beimer
16.10.2009, 21:24
Dieser Thread ist genial. Ich hab Tränen gelacht. Meine Favoriten sind Holgi, die verdreten Schuhe und der Satz "das Rad stand auf dem Kopf und die Zeit drängte"
Die Standardfehler Schaltzüge und Kette über die Nase im Schaltwerk hab ich auch schon alle durch, aber die o.g. kann ich nicht toppen, aber der Bruder eines Bekannten, Jurist von Beruf (damals noch Student) stand vor der Aufgabe den Schlauch an seinem eingebauten 3Ganghinterrad zu wechseln. Nachdem er den Schlauch unter unter dem Mantel hervorgefriemelt hatte, stellte er fest, dass er ihn nicht aus dem hinteren Rahmendreieck bekommt. Na ja, da hilft doch eine Schere. Jetzt ratet mal auf welche Weise er den neuen Schauch für die Montage vorbereitet hat.... Genau, mit der Schere. Mein Kumpel, (damals Maschinenbaustudent) ist aus allen Wolken gefallen, als er das gesehen hat.

Für Leute, die kein Hinterrad ausbauen können gab es in meiner Jugend Schläuche die zwei Enden wie ein Mettring haben. Vielleicht lasse ich die mal mit einer Firma wieder aufleben. Bei einem Praktikum in einer Fahrradwerkstatt hatte ich tatsächlich 2-3 Stunden täglich damit zu tun Schläuche zu wechseln, weil das anscheinend zu kompliziert ist für den Normalbürger.

Stupidboy?
16.10.2009, 23:47
Für Leute, die kein Hinterrad ausbauen können gab es in meiner Jugend Schläuche die zwei Enden wie ein Mettring haben. Vielleicht lasse ich die mal mit einer Firma wieder aufleben. Bei einem Praktikum in einer Fahrradwerkstatt hatte ich tatsächlich 2-3 Stunden täglich damit zu tun Schläuche zu wechseln, weil das anscheinend zu kompliziert ist für den Normalbürger.

öhm das mache ich jeden Samstag und morgen auch wieder....
ich mein das ist aber auch schwer :D Bei nabenschaltung dauert es vlt 10min und mit schnellspanner etwa 5 min :D
aber solange es dafür auch geld gibt mache ich das gerne

Frühaufsteher
24.11.2009, 21:31
Vor einer Minute

Nicht wertvoll, aber umso dümmer:

Bremszüge mit MTB-Tonne auf der einen und RR-Konus auf der anderen Seite.

Mich nochmal mit Blick in den STI vergewissert, welches Ende ich habe und schnapp - Das falsche Ende abgezwackt. 3€ beim Teufel. :heulend:

jokiha
24.11.2009, 21:34
3€ beim Teufel. :heulend:


Wieso, kannst ihn doch noch für dein MTB verwenden! Oder mangels desselben in der Börse verscherbeln?

froschkoenig
24.11.2009, 21:39
ich frag am besten hier, weils mir peinlich ist:

ich habe einen Schlauch mit einem Knick drin, sprich so eine art möbiusband, irgendwo ist der immer verdreht.

Bin ich zu doof oder gibts das?

jambo
24.11.2009, 23:38
ich frag am besten hier, weils mir peinlich ist:

ich habe einen Schlauch mit einem Knick drin, sprich so eine art möbiusband, irgendwo ist der immer verdreht.

Bin ich zu doof oder gibts das?

du meinst, der ist in sich 1 x verdreht?

whow :eek: du Glückspilz :Applaus: das ist das totale Sammlerstück und zudem eine echte Rarität (ähnlich wie bei Briefmarken, denen eine Zacke fehlt od. Fehlfarbe)... aufbewahren und in der Bucht vergolden lassen (Japan oder USA). Die großen Hersteller machen sowas zum Abschluss der letzten Schicht kurz vor den gr. Sommerferien, es gibt da max. 10 Stk. je Saison, echte Handarbeit :rolleyes:

Man hast du ein Glück.

jb

Luzbert
25.11.2009, 10:09
ich frag am besten hier, weils mir peinlich ist:

ich habe einen Schlauch mit einem Knick drin, sprich so eine art möbiusband, irgendwo ist der immer verdreht.

Bin ich zu doof oder gibts das?

Davon würde ich gerne mal ein Photo sehen :Applaus:

VollgasJoe
25.11.2009, 10:19
Der Klassiker.

Habe mal beide Kurbelarme (bei Vierkantinnenlager) in die gleiche Richtung montiert. Sprich, als das linke Pedal unten war, war auch das rechte unten.
Ist mir erst garnicht aufgefallen, erst bei der Probefahrt hatte ich so meine Probleme...

Glücki
25.11.2009, 10:30
Der Klassiker.

Habe mal beide Kurbelarme (bei Vierkantinnenlager) in die gleiche Richtung montiert. Sprich, als das linke Pedal unten war, war auch das rechte unten.
Ist mir erst garnicht aufgefallen, erst bei der Probefahrt hatte ich so meine Probleme...

Ach komm, mit Klickpedalen sollte das doch kein Problem sein...

Efix
25.11.2009, 11:05
Ach komm, mit Klickpedalen sollte das doch kein Problem sein...
Der runde Tritt:D

jkd
25.11.2009, 13:09
Der runde Tritt:D

:ligtdubbe

Synchron , mit beiden Beinen.

Andi
25.11.2009, 13:12
Synchron , mit beiden Beinen.
Bei Motorrädern heißt das Paralleltwin. :D

Kjeld
25.11.2009, 13:24
Dieser Thread ist genial. Ich hab Tränen gelacht. Meine Favoriten sind Holgi, die verdreten Schuhe und der Satz "das Rad stand auf dem Kopf und die Zeit drängte"
Die Standardfehler Schaltzüge und Kette über die Nase im Schaltwerk hab ich auch schon alle durch, aber die o.g. kann ich nicht toppen, aber der Bruder eines Bekannten, Jurist von Beruf (damals noch Student) stand vor der Aufgabe den Schlauch an seinem eingebauten 3Ganghinterrad zu wechseln. Nachdem er den Schlauch unter unter dem Mantel hervorgefriemelt hatte, stellte er fest, dass er ihn nicht aus dem hinteren Rahmendreieck bekommt. Na ja, da hilft doch eine Schere. Jetzt ratet mal auf welche Weise er den neuen Schauch für die Montage vorbereitet hat.... Genau, mit der Schere. Mein Kumpel, (damals Maschinenbaustudent) ist aus allen Wolken gefallen, als er das gesehen hat.

Ganz klar: Der Mann braucht ein Fully mit Einarmschwinge und Leftygabel.

jkd
25.11.2009, 13:26
Bei Motorrädern heißt das Paralleltwin. :D

Triumph , Norton , .......

VollgasJoe
25.11.2009, 13:57
Ach komm, mit Klickpedalen sollte das doch kein Problem sein...

Waren leider keine Klickpedalen dran. Sonst hätte es wohl tatsächlich Spaß gemacht. :D

Gruetti
25.11.2009, 14:56
Die Nummern mit kaputten Schlauch wieder einbauen oder Lenker/Vorbau/Stütze nicht richtig verschraubt hab ich auch alle schon irgendwie mal gehabt...:D
An den Rand der Verzweiflung brachte mich aber mal die Montage einer neuen UT Campa-Kurbel am Rad meiner Frau.....Die Schraube zur Fixierung der beiden Achsstummel von der falschen Seite angesetzt.....Ich bekam das Sch...ding einfach nicht fest...bestimmt zehn mal auseinander, wieder zusammen, auseinander, wieder zusammen, immer untermalt von lauter werdenden Flüchen und einem immer größer werdenden Zweifel an den eigenen Fähigkeiten.....
Bis meine Frau!!! dann irgenwann mal mit einer Tasse Kaffee zur Hilfe eilte und mich fragte, warum ich die Schraube denn unbedingt von dieser Seite montieren wollte, bei mir wäre sie ja auch von der anderen Seite montiert....:heulend:
Und siehe da, danach gings ohne Probleme....:respekt:

Miezekätzchen
25.11.2009, 16:02
Ich hab mal die Kurbelwelle einer 900er Ducati verkehrt herum eingebaut.
Als das Primärzahnrad nicht drauf wollte, also es wollte schon, nur auf der falschen Seite des Motors ... da fiel es mir wie Schuppen aus den Haaren. :ü

Puh, haben wir gelacht! :D

rumplex
25.11.2009, 16:17
Kleines Blatt außen montiert:ü:D

Ergos mit den Knöpfen nach außen:eek:

OK, ich war müde und hatte schon 2 Bier:rolleyes:

martl
25.11.2009, 16:55
Weniger peinlich als lästig ist es, wenn man den Lenker mit allen Hebeln und Schaltern dran abninmmt, wieder monitert, und hinterher die Kabel alle an derselben Seite am Lenkrohr vorbeilaufen. Einer meiner Klassiker....

bomibln
27.11.2009, 20:08
Yes, ein Leidensbruder !
Bei waren 2 bis 11 Bier Schuld bei der Montage. Irgendwann erkannte ich dann auch das Problem :-)


Die Nummern mit kaputten Schlauch wieder einbauen oder Lenker/Vorbau/Stütze nicht richtig verschraubt hab ich auch alle schon irgendwie mal gehabt...:D
An den Rand der Verzweiflung brachte mich aber mal die Montage einer neuen UT Campa-Kurbel am Rad meiner Frau.....Die Schraube zur Fixierung der beiden Achsstummel von der falschen Seite angesetzt.....Ich bekam das Sch...ding einfach nicht fest...bestimmt zehn mal auseinander, wieder zusammen, auseinander, wieder zusammen, immer untermalt von lauter werdenden Flüchen und einem immer größer werdenden Zweifel an den eigenen Fähigkeiten.....
Bis meine Frau!!! dann irgenwann mal mit einer Tasse Kaffee zur Hilfe eilte und mich fragte, warum ich die Schraube denn unbedingt von dieser Seite montieren wollte, bei mir wäre sie ja auch von der anderen Seite montiert....:heulend:
Und siehe da, danach gings ohne Probleme....:respekt:

Soloist2008
27.11.2009, 21:36
steuersatz eingepresst und die gabel lose in den rahmen gesteckt - bis hier noch alles freestyle in der luft. als ich das rahmenset in den montageständer spannen wollte (auflage am tretlager + gabelscheiden) mußte ich feststellen das die gabel falschrum im steuerrohr parkte...

pinguin
27.11.2009, 21:40
Kleines Blatt außen montiert:ü:D

Ergos mit den Knöpfen nach außen:eek:

OK, ich war müde und hatte schon 2 Bier:rolleyes:

Nicht schlecht, gar nicht schlecht... :D

Ich hatte kürzlich das Tandem in der Kur. Normalerweise stehen die Pedale beider Kurbeln gleich. Meine Frau klickt ein und stellt mir dann quasi mein linkes Pedal via Synchronkette nach oben, so dass ich bequem einklicken und losfahren kann.

Nach der Bastelei am Tandem (Synchronkette war unten dabei) dann erste Ausfahrt. Ich zu ihr: Wieso ist "mein" Pedal nicht da, wo es sein soll? Sie: Warum? Alles wie immer. Ich hab' nix anders gemacht. Ich, leicht angenervt wieder retour geantwortet, dass das Pedal eben nicht so steht wie gewünscht. Na ja, wir sind dann losgefahren und irgendwie fühlte sich das Ganze blöd an usw.

Pause gemacht und das Rad mal betrachtet, ja, klar... Ich hatte null darauf geachtet, die Kurbeln gleichartig auszurichten. Das Zeug stand kreuz und quer und so war das dann doch ein wenig peinlich, weil ich das seltsame Verhalten meiner Frau in die Schuhe schieben wollte... :ü

Speichennippel
27.11.2009, 23:21
Ich habe kürzlich meine Ultegra Nabe gefettet. Nach 15 km merkte ich, wie das Hinterrad furchtbar wackelt. Also noch mal neu das Lagerspiel eingestellt. Im Lager wackelt jetzt nichts mehr, dafür dreht das Rad kaum noch, per Hand angeschubst und es steht nach 3 Umdrehungen. Höchstwarscheinlich ist das Fett zu fett oder zuviel drin, keine Ahnung. Hoffe dass es sich mit der Zeit gibt.....

Il alce di Cechia
27.11.2009, 23:47
ich glaube ihr müsst mal alle über euren bierkonsum nachdenken :D

Priwin
28.11.2009, 00:14
Ganz ehrlich: Ich hab schon so Einiges falsch montiert. Mein persönliches Highlight habe ich 2008 gehabt:

Irgendwie hat sich mein Zahnkranz nach kurzer Zeit (so ca. 150km) hinten gelöst und fing furchtbar an zu klappern und ich sah, dass das Ritzel hinten etwas Spiel hat. Schalten war problemlos möglich. Ich hab alles geprüft und festgestellt, dass 10 Ritzel vorhanden sind und bin davon ausgegangen, dass alles korrekt ist und hab das Ritzel festgezogen. Nur nach weiteren 150km war das extrem laute Klappern wieder da. Ich hab dann das Ritzel so unfassbar fest gezogen, dass mir fast die Kettenpeitsche gerissen wäre. Das Klappern kam immer wieder und mein Festreißen half nichts.

So kam es, dass ich Hilfloser zum Trois Ballon Radmarathon gefahren bin und wollte dort (wie mittlerweile üblich) noch vor dem Rennen das Ritzel festziehen. Allerdings hatte ich die richtigen Instrumente zuhause vergessen und habe ein paar Holländer angequatscht. Die konnte mir ebenfalls nicht helfen und konnten es kaum fassen, dass ich mit loser Ritzel die 200km fahren werde.

Als ich dann am nächsten Morgen den Col de Servance runtergebrettert bin war mein Ritzel so laut, dass alle mich schockiert angestarrt haben und von mir ferngeblieben sind. Es gab sogar Momente wo ich selbst geglaubt habe, dass mein Rahmen nun endgültig durchbricht.

Grund meines Fauxpas war mein Montagefehler. Ein Radhändler hat mich zuercht scharf zurecht gewiesen: Hinter das Ritzel im Mavic-Laufrad gehört ein Spacerring! Ich habe meine Lektion gelernt. :ü

LBR
28.11.2009, 08:54
Mein genialster Fehler ever war ein Kurbeltausch von Compact auf Helden.

Diesen hab ich vollzogen ohne die Kette zu tauschen.

Bei der ersten Ausfahrt hab ich dann aus Versehen 53/25 gekettet und Schaltauge + Hinterbau waren durchgerissen.

Ein teurer Spass.

PAYE
28.11.2009, 10:32
Bin die letzten 2 Nachtfahrtem mit dem Fully durch den Wald gegurkt und fragte mich beim Fahren, weshalb das Ding neuerdings unterm Hintern so dämlich rumhoppelt? :confused:
Daheim im Keller dann wieder nicht mehr dran gedacht ...

Bei der dritten Fahrt bei Tageslicht dann mal geguckt: welcher Idiot hat denn den Dämpfer auf Lockout gestellt? :D
Muss wohl beim Putzen passiert sein. :ü
Nun hoppelt nix mehr. :D

Ist zwar kein Montagefehler, aber trotzdem dämlich! :-/

Tom
28.11.2009, 10:59
Triumph , Norton , .......

CB400 (Honda)

Motor zerlegt, da Pleuellager hinüber. Neue Pleuel, neue Lager waren vorhanden, also Motor bis auf die Grundmauern zerlegt, Neuteile rein und schön nach Buanleitung wieder zusammengebaut.

Leider war stand Bild für die Ausrichtung der Ausgleichswelle auf dem Kopf (bzw. es stand richtig herum, aber die Welle wurde von unten in den Motor eingebaut, der war also falsch rum). So kam es, daß ich nach erfolgreichem Einbau feststellen mußte, daß das Motorrad zwar fährt, daß es mir aber bei 3500/min den Lenker aus der Hand vibriert.

Die Lösung war einfach: Motor wieder ausbauen, komplett zerlegen, Welle drehen. Neuen Dichtungssatz einbauen, Dichtflächen wieder reinigen, wieder zusammenbauen. Ein Spaß!

Tom

chris_faldo
28.11.2009, 14:37
Habe beim Schönwetterrad neue Bremsklötze eingelegt.
Beim ersten stärkeren Bremsen gewundert... das Ratscht wie Sau, vielleicht ein Kiesel/Splitter im Gummi. Geschaut.. nix drin.
Beim nächsten Mal wieder Krach, danach nur noch gaanz sanft gebremst.

Zu Hause hab ich festgestellt, daß das Dura Klötze für Carbonfelgen sind und ich habe Alufelgen.

Hochpass
30.11.2009, 21:39
Kurbelschraube für Ultra Torque von der falschen Seite reingeschraubt. Mit 50 Nm angeknallt, dann machts knack :eek: und der gegenüberliegende Kurbelarm hängt schlaff herunter. :eek:
Schon geflucht, Kurbel wieder rausgenommen und gelacht. :6bike2:

hhill
30.11.2009, 23:30
Es ist bekannt, dass die italienische Bevölkerungsgruppe in Deutschland das niedrigste Bildungsniveau aller Gruppen mit "Migrationshintergrund" haben. Dass sich die Leseprobleme auf die unverbesserliche Campafraktion ausdehnt, ist jedoch neu.;)

Aber schrauben können sie, die Italiener - und einen Fehler entdecken sie auch gleich: Vor 2 Tagen bin ich wegen einer losen (vor drei Touren neu montierten) Kassette zum Radladen in Cannobio (Cicli Prezan - sehr zu empfehlen: extrem nett und kenntnisreich). Kein Problem - einmal festziehen, dann aber immer noch Spiel!? Na? Hab ich doch den dünnen Ring nicht mit montiert, der den Unterschied zur 9fach Kassette ausgleicht.
voll geil, hab jetzt erstmal in den trheahd reingekuckt. Bei Cicli Prezan war ich auch mal - 1995 - Urlaub am Lago. Hatte Kurbel oder grosses Blatt am Peugeot geschrottet. Hab dann ein 'signiertes' 54er Campablatt ergattert. Er fragte noch "Bist Du so stark".
und ne Hose mit Ladenaufdruck hab ich auch gekauft wo ich schonmal da war. Netter Typ, toll das sich das gehalten hat.

velopope
06.02.2010, 19:02
wo ist der hirsch, der den schlauch ohne felgenschutzband montiert hat? http://l.yimg.com/us.yimg.com/i/mesg/emoticons7/114.gif

mann-o-mann, das klingelt in den ohren.
ich werde echt alt.

Sigi Sommer
06.02.2010, 19:15
Vor zwei Jahren vergessen den Vorbau festzuziehen ... einfach deppert wenns das Radl geradeaus rollt wenn man in die Kurven will :ü ... Resultat:

http://img695.imageshack.us/img695/5589/schadenphoenix.jpg (http://img695.imageshack.us/i/schadenphoenix.jpg/)

Sattelspitze vs. Oberschenkel: 1:1

http://img171.imageshack.us/img171/1/schadenracelite.jpg (http://img171.imageshack.us/i/schadenracelite.jpg/)

Asphalt vs. Lenker: 1:0

Sigi

The Scrub
06.02.2010, 19:22
Oha...und dann auch noch ein Fehler,der richtig ins Geld ging...:ü

bißchenrumrolln
06.02.2010, 19:28
bei der Zahnkranzmontage habe ich mal nicht aufgepasst.......ging die kette hoch wurds zwischendurch plötzlich wieder schwerer....und umgekehrt.

stebbele
06.02.2010, 19:37
Campagnolo Schaltwerk am linken Ergo, Umwerfer am rechten....

Hat auf dem Montageständer auch prima funktioniert, hat alles geschaltet - bei der nächsten Ausfahrt wunderte ich mich, daß ich rechts jetzt den Umwerfer bediene, während links die Kassette durchgeschaltet wurde. Das komische war, daß ich jeden Gang auch schalten konnte - brauchte halt nur etwas 'Umdenken'. Nein, ich habs nicht so gelassen! :ä

Sigi Sommer
06.02.2010, 19:41
Oha...und dann auch noch ein Fehler,der richtig ins Geld ging...:ü

Ging noch, da mir Syntace und speziell der Axel passable crash-replacements anboten.

PAYE
06.02.2010, 19:42
Hab jahrelang beim Zerlegen und Reinigen von HG-Kassetten penibel darauf geachtet, die einzelnen Ritzel nicht seitenverkehrt zusammen zu bauen, sondern immer mit der Beschriftung in richtiger Richtung.

Bis ich über Lenktüre im Forum drauf gestupst wurde, dass die HG-Ritzel ja gar nicht seitenverkehrt auf den HG-Rotor passen! :eek: :D :Applaus:

Die Shimpanso-Ingenieure haben da mal richtig nachgedacht! :drinken2:
Davon war ich gar nicht ausgegangen ...

The Scrub
06.02.2010, 19:43
Ging noch, da mir Syntace und speziell der Axel passable crash-replacements anboten.

Fairer Zug von denen.:) Aber wird ja trotzdem nicht ganz günstig gewesen sein.;) Hauptsache Dir ist dabei nix passiert.

Sigi Sommer
06.02.2010, 19:47
Fairer Zug von denen.:) Aber wird ja trotzdem nicht ganz günstig gewesen sein.;) Hauptsache Dir ist dabei nix passiert.

Es war natürlich mehr, als man beim Kaugummiautomaten reinsteckt :D

Bei mir gabs vom Sattel ein Loch im Oberschenkel (das ging aber noch), mit einer Mittelhand hatte ich 6 Monate lang richtig Probleme.

Sigi

victim of fate
06.02.2010, 19:55
Oh, ich habe auch was Lustiges:

Ich habe die Schraube zum verbinden der beiden Achhälften der UT-Kurbel von der falschen Seite aus reingeschraubt und mich dann gewundert, warum die Kurbel auseinander fällt xD

dave_f
06.02.2010, 21:22
Ist zwar nicht direkt von mir, aber der Rahmen für mein derzeitiges Aufbau habe ich deswegen günstiger bekommen, weil jemand versucht hatte einen 31,8er Umwerfer auf einen 34,9er Sitzrohr festzuklemmen.

victim of fate
06.02.2010, 21:34
Kurbelschraube für Ultra Torque von der falschen Seite reingeschraubt. Mit 50 Nm angeknallt, dann machts knack :eek: und der gegenüberliegende Kurbelarm hängt schlaff herunter. :eek:
Schon geflucht, Kurbel wieder rausgenommen und gelacht. :6bike2:


gerade erst gelesen

Bei mir gab es auch so ein Knacken. Ne Ahnung woher das kam?
Ich habe jedenfalls seid damals jedes mal Angst, dass da doch was auseinander fällt :-/

magnum
06.02.2010, 22:30
Ist mir auch passiert - bzw. meinem Händler. Das peinliche war, dass ich vorher recht selbstsicher gesagt hatte: "Nee nee...die kommt links rein!" :rolleyes:

Kurbel bzw. Gewinde hält das aber aus. Jedenfalls ein Mal...öfter sollte das auch nicht passieren. :Applaus:

Geoschrauber
07.02.2010, 13:37
.... wollte ich mein neues Rad aufbauen. Steuersatz semi-integriert. Hab' nur ein ganz normales Einpresswerkzeug für einen klassischen Steuerstz.... passt nicht, wird aber schon irgendwie gehen....darf halt nicht verkanten, denke ich.... drehe zu, Schale verkantet...wird schon gehen...Schale verkantet mehr...wird sich schon noch gerade ziehen....-knack!- Schale gebrochen... . :Applaus:

Schale gibt's nicht einzeln nachzukaufen, also 'nen kompletten neuen Steuersatz.
Das Einpressen funktionierte dann, schließlich bin ich lernfähig. :drinken2:

Frohen Mutes daraufhin den Gabelkonus aufschlagen...geht schwer...rührt sich nicht, auch nicht mit kräftigen Hammerschlägen....also werden die Gabelausfallenden auf dem Werkstattboden aufgestellt....nur ein paar kräftige Hammerschläge später - und der Konus sitzt! :Applaus:

Prima, denke ich, jetzt kann's richtig los gehen und baue die Gabel in den Rahmen ein.
Nur, irgendwas stimmt nicht beim Versuch, den Rahmen samt Gabel auf dem Montageständer an den Gabelausfallenden festzuklemmen.... Ah ja, Gabelausfallenden beim Aufschlagen des Gabelkonus verbogen... .
Neue Gabel fällig... . :respekt:

PAYE
07.02.2010, 13:42
@geoschrauber:

Lustige Geschichte, wenngleich für dich doch recht betrüblich.



Bei der neuen Gabel kann auch beim Ablängen noch allerhand passieren ... ;)

Wie sagte Karl Valentin doch so schön: "schon dreimal abgesägt und noch immer zu kurz ...!" :D

Hans86
07.02.2010, 13:43
.... wollte ich mein neues Rad aufbauen. Steuersatz semi-integriert. Hab' nur ein ganz normales Einpresswerkzeug für einen klassischen Steuerstz.... passt nicht, wird aber schon irgendwie gehen....darf halt nicht verkanten, denke ich.... drehe zu, Schale verkantet...wird schon gehen...Schale verkantet mehr...wird sich schon noch gerade ziehen....-knack!- Schale gebrochen... . :Applaus:

Schale gibt's nicht einzeln nachzukaufen, also 'nen kompletten neuen Steuersatz.
Das Einpressen funktionierte dann, schließlich bin ich lernfähig. :drinken2:

Frohen Mutes daraufhin den Gabelkonus aufschlagen...geht schwer...rührt sich nicht, auch nicht mit kräftigen Hammerschlägen....also werden die Gabelausfallenden auf dem Werkstattboden aufgestellt....nur ein paar kräftige Hammerschläge später - und der Konus sitzt! :Applaus:

Prima, denke ich, jetzt kann's richtig los gehen und baue die Gabel in den Rahmen ein.
Nur, irgendwas stimmt nicht beim Versuch, den Rahmen samt Gabel auf dem Montageständer an den Gabelausfallenden festzuklemmen.... Ah ja, Gabelausfallenden beim Aufschlagen des Gabelkonus verbogen... .
Neue Gabel fällig... . :respekt:


uff... Feinmechanik erfordert eben feinmotorik...

Geoschrauber
07.02.2010, 13:47
@geoschrauber:

Lustige Geschichte, wenngleich für dich doch recht betrüblich.



Bei der neuen Gabel kann auch beim Ablängen noch allerhand passieren ... ;)

Wie sagte Karl Valentin doch so schön: "schon dreimal abgesägt und noch immer zu kurz ...!" :D

Oh ja, beim Ablängen kann noch viel passieren, da habe ich mich auch noch nicht dran gewagt...:5bike:

PAYE
07.02.2010, 13:47
uff... Feinmechanik erfordert eben feinmotorik...


http://www.boesner.fr/photoarticles/gummihammer_ANGH_gr.jpg

:D

Oposum
07.02.2010, 13:51
Kabelverlegung unter dem SKS Schutzblech. Weil wenig Platz vorhanden war, ist das Kabel durchgescheuert. In der Folge ist der Lumotec IQ Cyo 60 Lux am DH 3N80 gestorben.

seat shifter
07.02.2010, 14:15
@Oposum: Also, ich hätte das Boot anders herum montiert, oder wer garantiert kein Sturzregen angesagt. Oder sollte das auf dem Bild garnicht der Montagefehler sein?:Applaus:

Holsteiner
07.02.2010, 15:13
Habe mir mal sehr viel Mühe beim Ausrichten des Sattels in meiner neuen Carbon-Sattelstütze gegeben. Als alles passte, zog ich ihn mit dem vorgeschriebenen Drehmoment von 12 Nm fest.

Dann legte ich die Höhe der Sattelstütze fest und zog die Klemme an - KNACK!

Da waren nur 5 Nm zulässig - und ich hatte vergessen, den Drehmomentschlüssel umzustellen :heulend: !

140,- € und viel Einstellarbeit für'n Ar...!

Hans86
07.02.2010, 15:53
Habe mir mal sehr viel Mühe beim Ausrichten des Sattels in meiner neuen Carbon-Sattelstütze gegeben. Als alles passte, zog ich ihn mit dem vorgeschriebenen Drehmoment von 12 Nm fest.

Dann legte ich die Höhe der Sattelstütze fest und zog die Klemme an - KNACK!

Da waren nur 5 Nm zulässig - und ich hatte vergessen, den Drehmomentschlüssel umzustellen :heulend: !

140,- € und viel Einstellarbeit für'n Ar...!

12nm für ein sattelgestell?!? dass sollte man echt nicht ausreizen... die schräubchen des sattelstützenkopfes sind dann schon ganz schön fest...

ich kanns mir nicht verkneifen: ohne drehmo wär das nicht passiert! ;)

rocketracer
07.02.2010, 17:25
.... wollte ich mein neues Rad aufbauen. Steuersatz semi-integriert. Hab' nur ein ganz normales Einpresswerkzeug für einen klassischen Steuerstz.... passt nicht, wird aber schon irgendwie gehen....darf halt nicht verkanten, denke ich.... drehe zu, Schale verkantet...wird schon gehen...Schale verkantet mehr...wird sich schon noch gerade ziehen....-knack!- Schale gebrochen... . :Applaus:

Schale gibt's nicht einzeln nachzukaufen, also 'nen kompletten neuen Steuersatz.
Das Einpressen funktionierte dann, schließlich bin ich lernfähig. :drinken2:

Frohen Mutes daraufhin den Gabelkonus aufschlagen...geht schwer...rührt sich nicht, auch nicht mit kräftigen Hammerschlägen....also werden die Gabelausfallenden auf dem Werkstattboden aufgestellt....nur ein paar kräftige Hammerschläge später - und der Konus sitzt! :Applaus:

Prima, denke ich, jetzt kann's richtig los gehen und baue die Gabel in den Rahmen ein.
Nur, irgendwas stimmt nicht beim Versuch, den Rahmen samt Gabel auf dem Montageständer an den Gabelausfallenden festzuklemmen.... Ah ja, Gabelausfallenden beim Aufschlagen des Gabelkonus verbogen... .
Neue Gabel fällig... . :respekt:

Oje, mir wird jetzt schon Angst und Bange. Will demnächst auch erstmals einen Steuersatz und eine Gabel montieren. Bei der Suche nach einer Anleitung bin ich dreimal über den Satz "nur für Profis" gestolpert - Anleitung habe ich trotzdem nicht gefunden.

Bei dir ist hoffentlich der Rahmen heil geblieben.

Sigi Sommer
07.02.2010, 18:16
@Oposum: Also, ich hätte das Boot anders herum montiert, oder wer garantiert kein Sturzregen angesagt.

Falscher Denkansatz: bei Sturzregen und voller Autobahnfahrt macht es doch im Boot auf dem Dach erst richtig Spaß :D

Exekuhtot
07.02.2010, 18:21
Oh, ich habe auch was Lustiges:

Ich habe die Schraube zum verbinden der beiden Achhälften der UT-Kurbel von der falschen Seite aus reingeschraubt und mich dann gewundert, warum die Kurbel auseinander fällt xD

Kommt mir bekannt vor :D

Nordisch
07.02.2010, 18:58
12nm für ein sattelgestell?!? dass sollte man echt nicht ausreizen... die schräubchen des sattelstützenkopfes sind dann schon ganz schön fest...



Einige Ritchey Stützen möchten und müssen sogar mehr Drehmoment haben.

Frühere Stützen mit nur einer großen Schraube erst recht.

fischerx
07.02.2010, 20:07
Mein genialster Fehler ever war ein Kurbeltausch von Compact auf Helden.

Diesen hab ich vollzogen ohne die Kette zu tauschen.

Bei der ersten Ausfahrt hab ich dann aus Versehen 53/25 gekettet und Schaltauge + Hinterbau waren durchgerissen.

Ein teurer Spass.

Geil - ich hab mir fast in die Hose gemacht vor Lachen!!!! :D:D:D:D:D

Stupidboy?
07.02.2010, 20:43
gibt es von LBR's missgeschick fotos? ich denke eignetlich hätte eher die kette aufgeben müssen

clekilein
07.02.2010, 21:17
Was mir schon öfters Passiert ist (zum glück immer nur bei mir, da ich wenn ich jmd was repariere immer selbst probe fahre), nach dem ich vorbau getauscht hab, das steuersatzspiel eingestellt hab und weitergeschrabut habe habe ich einfach vergessen den Vorbau an sich festzuziehen... naja nie was passiert:D

Kevin
07.02.2010, 23:12
Wollte mein Rad eigentlich selbst neu aufrüsten, das lass ich dann wohl lieber.
Ich pack es nie wieder an ich schwöre.

Glücki
08.02.2010, 14:07
Kabelverlegung unter dem SKS Schutzblech. Weil wenig Platz vorhanden war, ist das Kabel durchgescheuert. In der Folge ist der Lumotec IQ Cyo 60 Lux am DH 3N80 gestorben.

Wo genau war hier der "peinliche Montagefehler"?

Oposum
09.02.2010, 13:24
Falscher Denkansatz: bei Sturzregen und voller Autobahnfahrt macht es doch im Boot auf dem Dach erst richtig Spaß :D

...weiß nicht was ihr wollt. Ich bin vorbereitet, falls die Polkappen abschmelzen :D

K,-
09.02.2010, 15:50
ich kanns mir nicht verkneifen: ohne drehmo wär das nicht passiert! ;)

Dieser Gedanke schoß auch mir spontan durch den Schädel.

Holsteiner
17.02.2010, 04:55
12nm für ein sattelgestell?!? dass sollte man echt nicht ausreizen... die schräubchen des sattelstützenkopfes sind dann schon ganz schön fest...

ich kanns mir nicht verkneifen: ohne drehmo wär das nicht passiert! ;)

Es war eine Specialized Pave Pro! Die Einschraubenklemmung am Sattel benötigt 11-12 Nm! Die Klemme soll dann mit knapp 5 Nm festgezogen werden!
Und...ohne Drehmomentschlüssel? Hey, ich hab ne Feinmotorik wie ein Neanderthaler...da geht ohne Drehmo ALLES kaputt :ü ;) !

Distel
17.02.2010, 13:41
Hab von meinem Opa eine Blechbüchse ohne Aufschrift mit rotem Fett geerbt und habe damit das Tretlager am Stadtrad neu gefettet. Nach einer Woche waren in beiden Lagern jeweils eine Kugel zerbröselt. Kam mir komisch vor, habs ja nicht zum ersten Mal gemacht. Also nochmal von vorne mit dem gleichen Ergebnis nach ein paar Tagen. Dann hab ich anderes Fett genommen und alles ok. Eine Ewigkeit später kam die Erkenntnis, dass es sich um Lötfett handelte......
Gruß D.

mp45
19.02.2010, 19:40
Tag
hat mich grad n kumpel dran errinnert, ich hab die geschichte schon fast vergessen...

Hatte vor dem Rennen n neuen Vorbau montiert. Alles wieder fest gemacht. An start gestellt...los gehfahren.
Nach ca. 10 Runden rutscht der Lenkter runter...hab die schrauben am lenker nicht ordenlich festgeschraubt. Da geht einem sonstwas durch den Kopf.

Schnell aus dem Feld ein 6-Imbus bestellt. Der war 3 Runden später auch da. Schnell festgeschraubt und weiter gefahren... Zum glück wegen defegt Runden vergüttunge bekommen *puh!!!!

niconj
19.02.2010, 21:19
Hab meinen Nox Crosser Rahmen gekauft und bin mit diesem zum Radhändler gefahren um den Steuersatz einpressen zu lassen. Alles erledigt steig ich auf mein Rad und fahr nach Hause mit dem anderen Rahmen in der Hand. Tja... da kommt mir der Rahmen in das Hinterrad, und kracht auf die Strasse. Ausser ein Paar Kratzern ist ja nix passiert dem Rahmen.

ABER

1. Mein Hinterrad war da aber im Arsch, denn es hatte mir einige Speichen rausgerissen.

2. Der innenverlegte Bremszug vom Nox Rahmen ist auch rausgeflogen, so dass ich ne Stunde gebraucht habe, den dann einzufädeln.

Nico.

Abstrampler
24.02.2010, 16:30
Ich brauch dringend mal eure Hilfe!

Ja, peinlich isses auch, deswegen stell ich es hier rein. :(
Ich habe die Torxschraube meines Ergos rundgedreht. Die zur Schellenbefestigung.
Ich hab´s auch im betreffenden Thread (http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=190224) geschrieben, da ich den Titel aber nicht ändern kann, liest das vielleicht kaum jemand.
Daher schreib ich´s hier nochmal und erhoffe ich mir so etwas Hilfe von den Schraubergöttern im Forum.

Exekuhtot
24.02.2010, 16:35
Da ich noch kein Campa gefahren bin, weiß ich nicht genau wie tief man mit dem Torx muss um an die Schraube zu kommen. Ich denke jedoch, dass du die Schraube aufbohren musst. Denn die Schraube zu schlitzen um sie mit einem Schraubenzieher zu lösen könnte sich schwierig gestalten.

The Scrub
24.02.2010, 16:37
Wenn möglich,eine Nummer größer "einschlagen",eventuell auch mit nem Inbus.
Oder die (ursprünglich :D ) passende Torxgröße nehmen,etwas Kleber rauf,und feinen Sand auf die Spitze.Geht aber nur,wenn Du den Kopf nicht schon komplett verwurstet hast.

Oder aufbohren.:ü

Miezekätzchen
24.02.2010, 17:05
Ich hab vor wenigen Tagen erst die neuen Ergos montiert.
Herrschaftszeiten, da hat sich aber einer was ausgedacht! Du kommst nicht 100% gerade an die Schraube heran ... so ist es nur eine Frage der Zeit (bzw. häufigen Montage), wann die Verzahnung rund ist.
Beim nächsten Mal stanze ich mir ein Loch in den Griffgummi!

Schätze mal ... um die Schraube wieder heraus zu kriegen, wirste den Griffgummi zerschneiden müssen. :ü

Abstrampler
24.02.2010, 17:34
Ich hab vor wenigen Tagen erst die neuen Ergos montiert.
Herrschaftszeiten, da hat sich aber einer was ausgedacht! Du kommst nicht 100% gerade an die Schraube heran ... so ist es nur eine Frage der Zeit (bzw. häufigen Montage), wann die Verzahnung rund ist.
Beim nächsten Mal stanze ich mir ein Loch in den Griffgummi!

Schätze mal ... um die Schraube wieder heraus zu kriegen, wirste den Griffgummi zerschneiden müssen. :ü

Das Gummi einfach am Griffhöcker abziehen. Von vorne kommt man eigentlich ganz gut an die Schraube.

Ich schreib mal in dem anderen Thread weiter, der hier ist ja eigentlich eher für lustig. Und danach ist mir im Moment nicht so.

Bambini
24.02.2010, 18:07
Ich hab vor wenigen Tagen erst die neuen Ergos montiert.
Herrschaftszeiten, da hat sich aber einer was ausgedacht! Du kommst nicht 100% gerade an die Schraube heran ... so ist es nur eine Frage der Zeit (bzw. häufigen Montage), wann die Verzahnung rund ist.
Beim nächsten Mal stanze ich mir ein Loch in den Griffgummi!


Ein Hoch auf CAMPAGNOLO!

PAYE
24.02.2010, 18:19
Ich hab vor wenigen Tagen erst die neuen Ergos montiert.
Herrschaftszeiten, da hat sich aber einer was ausgedacht! Du kommst nicht 100% gerade an die Schraube heran ... so ist es nur eine Frage der Zeit (bzw. häufigen Montage), wann die Verzahnung rund ist.
Beim nächsten Mal stanze ich mir ein Loch in den Griffgummi!

...

Falls es dich tröstet:
die neuen Shimano Ultegra STI 6700/6703 sind im Vergleich zu den Dura Ace Vorgängergeneration 7700 und 7800 auch enorm fummelig zu montieren:

-Schellenbefestigungsschraube nur schwer zu erreichen unter dem Griffgummi
-Abdeckung muss mit Kreuzschlitzschraube abgeschraubt werden, um an Bremszug zu kommen
-Öffnung für das Schaltseil ist überaus versteckt platziert und bedarf der Verrenkung des Monteurs vor dem Montageständer

:(

Miezekätzchen
24.02.2010, 18:25
Das Gummi einfach am Griffhöcker abziehen. Von vorne kommt man eigentlich ganz gut an die Schraube.


Ich hab die 2010er (http://www.gs-bike.com/shop/images/EP9-CEUXCC.jpg). Da geht das nicht ... oder mit roher Gewalt?
Ich bin von oben unter dem Gummi durch und musste die Schraube "erahnen".

Abstrampler
24.02.2010, 21:55
Ich hab die 2010er (http://www.gs-bike.com/shop/images/EP9-CEUXCC.jpg). Da geht das nicht ... oder mit roher Gewalt?
Ich bin von oben unter dem Gummi durch und musste die Schraube "erahnen".

Meine sind von 2009, wüsste nicht, dass sich da was geändert hätte.
:hmm:
Ich hab´s auch erst die ganze Zeit von hinten probiert, bekam aber das Gummi kaum über den Hebel... ähhh... ja. Jedenfalls dachte ich mir, dass das von vorne eigentlich schlauer wäre. (Hoffentlich wird das nicht mal solo zitiert...).

Ich hab dann einfach oberhalb des Kunststoffs am Bremshebel das Gummi nach hinten gezogen. Das ist in einer kleinen Führung, ging bei mir aber recht einfach raus.

Exil-Schwabe
24.02.2010, 22:52
[QUOTE=Abstrampler;3013784]
Ich hab´s auch erst die ganze Zeit von hinten probiert, bekam aber das Gummi kaum über den Hebel... ähhh... ja. Jedenfalls dachte ich mir, dass das von vorne eigentlich schlauer wäre. (Hoffentlich wird das nicht mal solo zitiert...).

:D:D:D

Ein krönender Tagesabschluss!!!!

Miezekätzchen
25.02.2010, 08:56
Ich hab dann einfach oberhalb des Kunststoffs am Bremshebel das Gummi nach hinten gezogen. Das ist in einer kleinen Führung, ging bei mir aber recht einfach raus.

Genau so. Trotzdem ließ sich der Gummi nicht weit genug zurückziehen ... ich bekam den Schraubenkopf nicht zu Gesicht. Es reicht aber, um mit nem langen Torx dann blind dranzukommen.

Efix
25.02.2010, 09:01
Ich hab´s auch erst die ganze Zeit von hinten probiert, bekam aber das Gummi kaum über den ****. ja. Jedenfalls dachte ich mir, dass das von vorne eigentlich schlauer wäre.
Ich hab dann einfach oberhalb des **** am ****l das Gummi nach hinten gezogen. Das ist in einer kleinen Führung, ging bei mir aber recht einfach raus.Du meinst so?
... das wäre dann allerdings ein peinlicher Montagefehler:D

Abstrampler
25.02.2010, 09:28
Genau so. Trotzdem ließ sich der Gummi nicht weit genug zurückziehen ... ich bekam den Schraubenkopf nicht zu Gesicht. Es reicht aber, um mit nem langen Torx dann blind dranzukommen.

Vieleicht wird das im Laufe der Zeit elastischer.
Meine Ergos haben ja schon ein paar tausend Kilometer runter.


Sach ma, so unter uns... datt Efix..., datt is auch´n Luder, woll?

:klimper:

Efix
25.02.2010, 09:38
Vieleicht wird das im Laufe der Zeit elastischer.
Meine Ergos haben ja schon ein paar tausend Kilometer runter.


Sach ma, so unter uns... datt Efix..., datt is auch´n Luder, woll?

:klimper::mad:Ihr schreibt doch all den Pferkelskram!! Pas moi!




Abstrampler
25.02.2010, 09:42
Das liegt allein im Auge des Betrachters.

:D

Miezekätzchen
25.02.2010, 09:43
Vieleicht wird das im Laufe der Zeit elastischer.
Meine Ergos haben ja schon ein paar tausend Kilometer runter.


Sach ma, so unter uns... datt Efix..., datt is auch´n Luder, woll?

:klimper:

Efix hat an ihren Rädern ältere Ergos, die ne deutlich andere Form als die meinen haben. Ich "meine", dass Campa dies beim Modell 2010 eingeführt hat. Ich bin mir nicht sicher ... aber ich tippe mal, dass Du noch die etwas flachere Form hast ... oder einfach mit mehr Gewalt am Gummi ziehst. :Applaus:

Ja ... sie lässt das Licht an! :D

pinguin
25.02.2010, 09:50
Ich hab' diese QS-Ergos, etwas älter - Hr. Sondermann weiß das wohl genau, wie alt. Aber da ging das Verschrauben recht problemlos. Zwar nicht so selbsterklärend wie bei 7700ern, aber gut genug. Und Inbus, nix Torx. Wer Torx an's Rad gebracht hat, zumal an diesen krummen Stellen, der gehört grün und blau gebeutelt...

Peinlicher Montagefehler? Na ja, ich hätte fast nen überaus ärgerlichen peinlichen Demontagefehler verbrochen.

Die Tage wollte ich ne linke Kurbel (eher seltenes Stück) vom Innenlager abziehen. War schon reichlich müde... Also Abzieher sauber eingedreht, 15er Maulschlüssel angesetzt und herzhaft belastet. Bewegt sich nix. Kurz, bevor ich auf den Schlüssel draufsteigen wollte, kam der lichte Augenblick des Innehaltens inkl. Nachdenkens... Puuuh... Ich hatte den Schlüssel am feststehenden Teil des Abziehers angesetzt - sprich, ich hätte mir das komplette Kurbelgewinde ruiniert :eek:

Profiamateur
25.02.2010, 10:07
So watt ähnliches, nur noch ein wenig dümmer, ist mir vor vielen Jahren auch passiert:

Staubkappe von der Kurbel (Shimano FC-7400) demontiert, Abzieher eingeschraubt und los....

:hmm: sitzt ganz schön fest, das Ding. Egal, die Kurbel ist schon ewig drauf, das zieht sich gleich runter...

Das Einzige, was sich runtergezogen hatte war aber leider das Gewinde. Ich hatte vergessen, die Kurbelschraube vorher zu entfernen :heulend::heulend::heulend:

Abstrampler
25.02.2010, 10:12
Efix hat an ihren Rädern ältere Ergos, die ne deutlich andere Form als die meinen haben. (...)

Jetzt komm ich dahinter!
Nee, die neue Form gibt es seit Mitte 2008 (Modelljahr 2009) im Handel.
Hab gerade noch mal auf der Campaseite die Ersatzteilnummern nachgeschaut.
Keine Veränderung von 2009 zu 2010.
Wenn das bei mir geht, geht das auch bei Dir. Erst mit Gefühl und dann mit ´nem Ruck. :rolleyes: :D

pinguin
25.02.2010, 10:21
Ich hatte vergessen, die Kurbelschraube vorher zu entfernen :heulend::heulend::heulend:

Top Leistung... :D

Miezekätzchen
25.02.2010, 12:05
Jetzt komm ich dahinter!
Nee, die neue Form gibt es seit Mitte 2008 (Modelljahr 2009) im Handel.
Hab gerade noch mal auf der Campaseite die Ersatzteilnummern nachgeschaut.
Keine Veränderung von 2009 zu 2010.
Wenn das bei mir geht, geht das auch bei Dir. Erst mit Gefühl und dann mit ´nem Ruck. :rolleyes: :D
Super ... datt nenn ich Einsatz! :Applaus:


Top Leistung... :D
Abzieher ... hat ne Zeit gedauert, bis ich die intigrierten Abzieher auch als solche erkannt hatte. Ich hab die immer runtergedreht, nen "richtigen" Abzieher verwendet und die "Deckelchen" nur als optischen Gimmik abgetan. :rolleyes:
Ok ... man hat mich hier im Forum drauf hingewiesen ... ich geb's ja zu. :D

drexl
25.02.2010, 12:31
Top Leistung... :D

Gaht auch wenn man zwar die Schraube entfernt aber die Beilagscheibe vergisst! Ist mir vor ein paar Wochen an einer alten Stronglight Kurbel passiert. Gottseidank war der Abzieher nicht so ganz der passende und das Gewinde war nicht komplett gestrippt. Mit dem exakt passendem Abzieher ging's dann doch. Puh, was war ich froh als sie runter war....

pinguin
25.02.2010, 12:44
Kurbel abziehen, hat es in sich.

Apropos int. Abzieher... Meine gute Sugino hätte Fa. Shimano dadurch fast ruiniert. Den Abzieher hat's einfach aus dem Gewinde gezogen. Ohne fehlerhaftes Vorgehen durch mich. Da war ich leicht angefressen... Aber zum Glück hält der Standardabzieher inkl. dem Stempel (wg. Oktalink) noch im Kurbelgewinde.

drexl
25.02.2010, 15:48
Noch ein Klassiker: Kunde holt sich seinen neuen Tune MTB-Laufradsatz beim Händler. Kauft sich zwei Latexschläuche dazu, montiert alles und macht ein Probefahrt. Nach 5 Minuten war er wieder da - mit zwei Platten. Richtig: Felgenband vergessen, die teuren Schläuche waren rundum perforiert....Der Händler hat sich über weiteren Umsatz gefreut.

dasia
25.02.2010, 15:55
hallo,

habe mir den montagefehler erspart bei den Griffen.

Die Torxdinger habe ich gegen die Schrauben von meinen 2008 Griffen getauscht, die ich abgebaut habe.

Nun sind die Griffe gepimt mit den Schrauben und ich kann mit den 11 fach Griffen nun 10 fach schalten, da ich auch noch den Rasterungstausch gemacht habe!! Schaltet sich bisher einwandfrei.

Dasia

bob600
25.02.2010, 16:10
Was habt ihr denn gegen Torx? Sind doch viel schwerer rundzunudeln als normale Imbus.

Miezekätzchen
25.02.2010, 16:15
Was habt ihr denn gegen Torx? Sind doch viel schwerer rundzunudeln als normale Imbus.

Das ist richtig, aber meist ist die Einstecktiefe geringer.
Und in einem 30er Torx packt auch ein 25er. Da vertut man sich schonmal.

Kjeld
25.02.2010, 16:32
hallo,

habe mir den montagefehler erspart bei den Griffen.

Die Torxdinger habe ich gegen die Schrauben von meinen 2008 Griffen getauscht, die ich abgebaut habe.

Nun sind die Griffe gepimt mit den Schrauben und ich kann mit den 11 fach Griffen nun 10 fach schalten, da ich auch noch den Rasterungstausch gemacht habe!! Schaltet sich bisher einwandfrei.

Dasia

Hm. Ich hätte die neuen Griffe bei der Gelegenheit auch noch mit den Griffkörpern und den Hebeln der alten gepimpt, weil sich die schönen Rundhöcker doch viel besser greifen lassen. Und die Gummis hätte ich auch von den alten übernommen; schon aus Gründen der Ästhetik. Dabei hätte ich mir auch gleich den Kauf der neuen 10-fach Rasterung gespart; die Rasterung der alten Hebel hätte dann ja gepaßt.

EDIT: Ach ja, richtig. Hab ich ja auch so gemacht. :D

Lord Vader
25.03.2010, 18:43
Wer findet den Fehler?

http://farm5.static.flickr.com/4053/4462979660_53b3f872f4_b.jpg

Mir ist es tatsächlich erst aufgefallen als ich den zweiten Hebel schon dranhatte. Sowas von bescheuert :D

G.Fahr
25.03.2010, 18:49
Wer findet den Fehler?


Fahr einfach mit verschränkten Händen, dann passt es ergonomisch wieder.

Bergvermeider
25.03.2010, 20:25
Ich bin mal mit verschränkten Händen so aus Übermut halbbesoffen ein Stückchen mit der damaligen Stadtschlampe gefahren.
Geht absolut nicht.
Brachte mir einen gebrochenen Mittelhandknochen ein.

Aber da gabs doch mal einen Thread (Boa, ich krieg nen Krampf, oder so) mit der avantgardistischen Kettenführung am Schaltwerk.

aleph
25.03.2010, 20:31
Wer findet den Fehler?

Doppelstockbett für ... Katzen?

Lord Vader
25.03.2010, 20:58
Ursprünglich von meinem Opa für meine Schwestern als Puppenbett gebaut, aber ja, mittlerweile macht es Miez sich dort bequem :D

Oliver73
25.03.2010, 21:13
Ich bin mal mit verschränkten Händen so aus Übermut halbbesoffen ein Stückchen mit der damaligen Stadtschlampe gefahren.
Geht absolut nicht.
Brachte mir einen gebrochenen Mittelhandknochen ein.

Aber da gabs doch mal einen Thread (Boa, ich krieg nen Krampf, oder so) mit der avantgardistischen Kettenführung am Schaltwerk.

Psssssssssssssst ;) (http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=84374)

Da kann er aber nach all den Jahren sicher selber drüber schmunzeln. Hat jeder mal angefangen. :)

zwanzich
26.03.2010, 08:54
Doppelstockbett für ... Katzen?

Nein, der Gardena-Düngewagen.
Am besten immer per Hand: schnell, auber dosiert, zuverlässig.

ritzelman
28.03.2010, 23:45
Hab von heute auch noch einen. Habe an meinem Mountainbike einen neuen LR-Satz montiert. Erst zwei Wochen später dann mal die erste Tour. Sehr schlammig. Wollte irgendwann die Trittfrequenz auf dem Edge 705 checken. Keine Anzeige. Habe mich sehr geärget, dass da nichts zu sehen war. Kann ja nicht sein, dass wegen ein bisschen Dreck nichts mehr vom Sensor kommt. Sensor geputzt aber immer noch nix. War kurz davor ne neue Batterie einzusetzen und habe mich über die kurze Lebendauer geärgert. Heute die Winterreifen (Spikes) gegen die Sommerreifen gewechselt. Dabei habe ich gemerkt, dass ich beim LR-Wechsel den Speichenmagneten nicht rübergenommen habe. Offensichtlich wird der Sensor nicht ohne den Speichenmagneten aktiviert wird:) Speichenmagnet dran und trotz fetter Schlammschicht ging alles bestens:D

rocketracer
31.03.2010, 22:48
am schlimmsten ist es bei mir immer wenn ich urplötzlich und im handumdrehen paar kleine änderungen vornehmen will. andere kassette aufs hinterrad, unglaublich die ritzel stoßen an die kettenstreben, das gibt es doch gar nicht, die schrauberei macht mich noch wahnsinnig :eek: :confused: - nach zwei minuten staunen merke ich dass ich das hinterrad falsch rum eingefädelt habe

Profiamateur
31.03.2010, 23:17
Wer findet den Fehler?

(...)

Mir ist es tatsächlich erst aufgefallen als ich den zweiten Hebel schon dranhatte. Sowas von bescheuert :D

:Applaus::Applaus::Applaus: (mit den alten STI's wäre Dir das nicht passiert!)

supertester
02.04.2010, 18:07
Mir fiel vorhin ein Fall für diesen Thread auf, als ich Sommerreifen beim PKW aufzog. Die Dinger haben ja eine bestimmte Laufrichtung. Habe danach mal kurz einen Blick auf meine verbauten Conti 4000S geworfen.

Aha. Die haben also auch eine bestimmte laufrichtung. Und. Aha. Seit Jahren nur diese Reifen um Einsatz, ein Dutzend davon inzwischen verfahren und nicht auf die Idee gekommen, dass eine Laufrichtung irgendwie vorbestimmt sein könnte. :rolleyes: Grandiose Leistung von mir!! Habe derzeit drei Mäntel im Einsatz und alle drei falschrum drauf. Auch da reife Leistung. :ä :Angel:

Fahrerisch wäre es mir nicht aufgefallen. Gibt es überhaupt einen wirklich merkbaren Unterschied zwischen den beiden Laufrichtungen beim GP4000S?

Lord Vader
02.04.2010, 18:14
Vielleicht in irgendeiner Nachkommastelle beim Rollwiderstand. In der Praxis sicher nicht relevant.

supertester
02.04.2010, 18:31
Da bin ich zufrieden. Dennoch unglaublich, dass mir das nie aufgefallen ist oder ich auf die Idee gekommen bin. Beim Auto selbstverständlich, beim Rad überraschend. :D

bergzwerg-ka
02.04.2010, 19:47
Vor langer Zeit mal am Stadtrad:

Sattel verstellt (oder neuen Sattel eingebaut) - Sattelklemmbolzen ordentlich festgeknallt - knack! - zum Radladen gestiefelt - neuen Klemmbolzen besorgt - wieder nach Hause - festgezogen - knack! - noch mal zum Radhändler - Schnellspanner besorgt - zurück nach Hause - Sattel mit Schnellspanner befestigt :ü

Seitdem nur noch Schnellspanner am Sattel... :D

Team Slow Duck
03.04.2010, 14:59
Und jetzt, nachdem ich meine (montierten) GP 4000s erfolglos inspiziert habe, muß ich doch mal fragen, wo denn diese Laufrichtungsangabe sein soll. So was wie nen Pfeil hab ich nicht entdecken können. :hmm:

Abstrampler
03.04.2010, 16:27
Und jetzt, nachdem ich meine (montierten) GP 4000s erfolglos inspiziert habe, muß ich doch mal fragen, wo denn diese Laufrichtungsangabe sein soll. So was wie nen Pfeil hab ich nicht entdecken können. :hmm:

:D

Die sind nur auf einer Seite angebracht und relativ unauffällig.
Ich hab´s auch zu spät gemerkt und die Dinger tatsächlich falsch herum drauf.
Egal.
Beim nächsten Schlauchwechsel wird´s geändert.

Oder auch nicht...

stebbele
03.04.2010, 16:32
:D

Die sind nur auf einer Seite angebracht und relativ unauffällig.
Ich hab´s auch zu spät gemerkt und die Dinger tatsächlich falsch herum drauf.
Egal.
Beim nächsten Schlauchwechsel wird´s geändert.

Oder auch nicht...

Beim Vorderrad ist es ja eigentlich recht einfach, LR umgedreht, Schnellspanner andersrum eingefiddelt und Speichenmagnet auf die andre Seite. :)

Da fällt mir ein: Wie machen es eigentlich die Retro-Klassiker mit je einem Ritzel auf jeder Seite - paßt wohl auch kein GP 4000s :)

Abstrampler
03.04.2010, 16:44
Beim Vorderrad ist es ja eigentlich recht einfach, LR umgedreht, Schnellspanner andersrum eingefiddelt und Speichenmagnet auf die andre Seite. :)

Lieber einheitlich falsch rum, fällt weniger auf.
Außerdem ist das mit der Laufrichtung eh sowas von egal beim Conti...


Da fällt mir ein: Wie machen es eigentlich die Retro-Klassiker mit je einem Ritzel auf jeder Seite - paßt wohl auch kein GP 4000s :)

Retros dürfen keine 4000s fahren. Nur gut abgehangene Schlauchreifen längst verblichener Marken. :D

Miezekätzchen
03.04.2010, 17:00
Beim Motorrad ging's mit der Laufrichtungsanzeige darum, einen Reifen, wenn er mal demontiert war, nicht falschrum wieder aufzuziehen.
Denn dann konnte es passieren, dass die sog. "Stöße" aufgingen. Selbst wenn, dann hatte man, je nach Fabrikat, mehrere feine Schnitte quer über dem Reifen, was aber der Fahrbarkeit keinen Abbruch tat.

Da die meisten Strecken Rechtskurse sind, verschleißt natürlich der Reifen auf der rechten Seite deutlich schneller, als auf der Linken.
Ich hab die Reifen immer auf "halber Strecke" gedreht. Passiert ist nie was, Unterschiede beim Fahren waren nicht spürbar.

frankie-w
03.04.2010, 21:46
Hi,

schöner Plauderthread, also einen von eben nicht mir :D .

Treffe mich mit meinem besten Radkumpel in der Werkstatt. Er wollte das 36er Blatt seiner Kurbel (Hollow II) für den Ötzi auf ein 34er wechseln. Ich sollte ihm dann die Schaltung justieren. Ich hatte noch was anderes zu tun und ließ ihn machen. Irgendwann forderte ich mehr Tempo, da mein Hund ungern wartet. Erschrocken kam die Antwort: Moment, du mußt mir noch die Schaltung einstellen!! . Ich schau und mußte (innerlich) tierisch grinsen und antwortete : Nee, kann ich nicht! . Rückantwort: Wiso nicht? . Meine Antwort: Nee, die Schaltung kann ich ganz gewiß nicht einstellen, schau mal genau hin! . Mein Kumplel, in Streßfällen leicht ein Hyperchonder rennt wie ein aufgescheuchtes Huhn um sein Rad und fragt : Was ist denn, wiso nicht? . Na ich hab ihn noch ein wenig zappeln lassen :Angel: und dann mit den Worten : Entweder du drehst den Werfer um 180° oder du baust die Kettenblätter nach rechts, dann gehts wohl! :eek: , aufgeklärt.
Verdammt, ich habs fotographiert, aber ich finds auf die schnelle nicht.

meint der frankie

Team Slow Duck
04.04.2010, 09:45
Ha, Rad eben umgedreht und die Pfeilchen auf der Antriebsseite entdeckt.... sind alle richtig rum montiert :eek: war wohl eher Zufall :Applaus:



Retros dürfen keine 4000s fahren. Nur gut abgehangene Schlauchreifen längst verblichener Marken. :D

De gudn Pneumant :kneel::D

Zaucher
04.04.2010, 10:16
Hatte gestern Probleme mit meiner Kette. Die hab ich wohl zu kurz abgelängt, das sie beim großen Kettenblatt und größtes Ritzel fast mein Schaltwerk weggerissen hätte :heulend:. Und WARUM.......

weil ich auf der Zeitschrift Roadbike meinen glauben geschenkt habe. Hab die Kette wie beschrieben bei der Schaltstellung kleinstes Ritzel hinten und größtes Kettenblatt auf die richtige Länge abgelängt.
Bei der Anleitung von Sram war das nämlich anders beschrieben ( größtes Ritzel hinten-größtes Ritzel vorne ).

Darf ich jetzt die Kollegen von Roadbike anschreiben, dass sie mir bitte ein neues Kettenschlloss mir zuschicken :)

Anbei ein gescanntes Bild der Roadbike Anleitung "Rennrad im Selbstaufbau".


http://www.abload.de/img/unbenanntuumh.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=unbenanntuumh.jpg)

Miezekätzchen
04.04.2010, 10:35
Ist denn Dein Schaltwerk für die von Dir montierte groß-groß- Übersetzung ausgelegt? Zum Bsp. 52/29 ist für ein kurzes Schaltwerk nicht machbar, kenne Sram aber jetzt nicht.


Bei der Anleitung von Sram war das nämlich anders beschrieben ( größtes Ritzel hinten-größtes Ritzel vorne ).

Mit mit der Methode kann nicht viel passieren, schlimmstenfalls ist die Kette für klein-klein dann halt deutlich zu lang.

ヴィジュアル系
08.04.2010, 23:24
:Applaus:

Lord Vader
08.04.2010, 23:32
Ich ha zur Berechnung der Kettenlänge immer dieses Tool hier verwendet, das hat mich noch nie enttäuscht:
http://www.rst.mp-all.de/kette.htm

ritzelman
08.04.2010, 23:41
Ich ha zur Berechnung der Kettenlänge immer dieses Tool hier verwendet, das hat mich noch nie enttäuscht:
http://www.rst.mp-all.de/kette.htm

Was brauchst du da ein Tool. Gross/Klein/Senkrecht funktioniert bei mir seit Jahrzehnten.

MrHalionFear
04.05.2010, 20:21
Moin,

weiß nicht ob´s peinlich ist....ärgerlich trifft es wohl eher!:(

Eben wollte ich mal schnell:rolleyes: die Vorbauschrauben kontrollieren. Natürlich nicht im Montageständer. Inbus angesetzt, gedreht und *rraaaatsch* abgerutscht - natürlich den Inbus treffsicher im Oberrohr versenkt:heulend:. Schön den Lack weggehauen...und jetzt sieht man weiß, wo vorher schwarz war. Mist.....

SpacemanSpiff
04.05.2010, 20:37
Als die DA 7900er Kette (Laufrichtungsgebunden) neu auf dem Markt war, war ich in einem Diskussionsthread über die richtige Laufrichtung an vorderster Front mit dabei (und hatte auch Recht:D).

Eben schaue ich beiläufig auf mein Rad und stelle fest: Verdammt, die Kette ist ja falschrum drauf, habe ich wohl beim letzten Kettenwechsel verplant... vor allem ist das schon das 2. Mal, dass mir das passiert ist (siehe Galeriethread von meinem Orbea)...
Auf jeden Fall weiß ich jetzt, dass es zumindest in Verbindung mit Ultegra 6600er Kassette und Sram Force Kurbeln keinerlei Funktionseinbußen mit sich bringt...
Bin jetzt knapp 1000km so unterwegs und habe es nicht gemerkt...:D

light-motiv.de
04.05.2010, 21:15
ganz ganz bitter, ich hab meine bremszüge vertauscht....bzw falsch angeschlossen und wundere mich hinterher erstmal, warum ich hinten brems statt forne ...

Miezekätzchen
04.05.2010, 21:32
Wenn vorne rechts ist ... dann liegste richtig. :D

Monsieur Karl
04.05.2010, 21:43
ganz ganz bitter, ich hab meine bremszüge vertauscht....bzw falsch angeschlossen und wundere mich hinterher erstmal, warum ich hinten brems statt forne ...

:Applaus:

light-motiv.de
04.05.2010, 21:59
man muss sich nur noch endscheiden, ob man wegen des fs oer dem vertauscehn mehr lachen muss... das geile war, das waren niegelnagelneue nokonzüge....

kurzundflach
30.05.2010, 16:35
Nun fühle ich mich bemüßigt, auch meinen aktuellen Klops hier einzutragen, nachdem sich schon erwiesene Experten geoutet haben, die ansonsten deutlich mehr Ahnung vom Fach haben als ich herummurksender Amateur :D

Vor ein paar Wochen habe ich das Rad gründlich gereinigt und dabei die Kette getauscht. Merkwürdig - irgendwie rasselt der Antrieb nun viel häufiger, nicht nur bei den Extrempositionen Groß/Groß und Klein/Klein, sondern bei deutlich mehr Gängen (Ultegra 3x10). Zunächst schob ich es auf die 23.000 km, die das Zeug schon runter hat, da werden wohl die ersten Ritzel oder gar Kettenblätter langsam hinüber sein und mit der neuen Kette nicht mehr so recht können. Heute, eh leicht verschnupft und zweifelhaftes Wetter, wollte ich der Sache mal näher auf den Grund gehen... doch seltsam... irgendwie sieht die Kurbel so komisch aus...

... ich hatte seinerzeit beim Reinigen das große Kettenblatt demontiert und falschherum wieder montiert gehabt ...

:Applaus: :Applaus: :Applaus: :Applaus:

Chris7919
09.06.2010, 23:57
Jetzt muss ich auch mal :rolleyes:


Vorhin beim zerlegen von meinem Rad hab ich mich gewundert wo die Ultra-Torque Tellefeder für die linke Seite ist. Gründlich die Kurbel und die Lagerschale abgesuc, nix zu finden. Auf´m Boden gesucht, nix. Die ganzen Einmalhandschuhe im Müll und die Papiertücher durchsucht nix gefunden. Wenn die sich nicht in Luft aufgelöst hat werd ich die wohl beim letzten Zerlegen vor nem Monat vergessen haben.

Hab beim Fahren aber nix gemerkt.

Also falls noch einer sonn Ding zu Hause rumfliegen hat...... :D

jkd
14.06.2010, 13:21
Du zerlegst jeden Monat dein Rad. :eek: :confused:

nguelk
09.10.2012, 13:57
Hab bei meinem ersten Versuch, am Crosser die Bremsbeläge zu wechseln, die kompletten Halterung mit Belägen getauscht, was nicht weiter schlimm ist, nur unnütz teuer.

Unterwegs bremste es dann kurz und dann gab es nur noch viel Spiel und Metallgeräusche. Die Halterungen sassen falsch herum und den Sinn der kleinen Splinte hatte ich nicht wirklich verstanden.

Zum Glück war ich allein!

Was gibts noch:

Schaltröllchen in der falschen Größe einbauen, zu breite Schaltröllchen kaufen und dann mit zerlegtem Schaltwerk dastehen (die alten Röllchen sind natürlich schon im Müll);

Züge durch den Rahmen ziehen und froh sein, dass es geklappt hat. Alles festziehen, und dann feststellen, dass sich nicht bewegt (wahrscheinlich Züge im Rahmen mehrfach verdreht).

Wie blöd die Schaltung einstellen (und es klappt nicht wirklich), um dann festzustellen, dass das Hinterrad nicht richtig eingespannt ist - damit kann man Stunden verbringen.

Bremszug in Schaltung einbauen wollen und sich über die vergammelten Zughüllen ärgern

Nach dem Laufradwechsel die Cantibremszüge nicht wieder einhängen

Am Crosser die Mäntel gegen die Laufrichtung montieren und sich nach dem Rennen über den rutschigen Boden beschweren

Am Steuersatz ein Lager falsch herrum einbauen - ergibt einen super Geradeauslauf.

usw...

rocketracer
09.10.2012, 22:06
Eher nervig als peinlich. Seit Wochen quietscht mein Antrieb beim bergauffahren, hört sich nach Schaltwerk an. Schaltwerk nochmal justiert, Schaltröllchen geölt, Sitz der Kassette geprüft, mit der Zugspannung experimentiert und Tune-Schnellspanner überprüft. Alles nichts geholfen.:krabben:

Dann habe ich gedacht, die Klemmkraft des Schnellspanners reicht vielleicht nicht. Einen Mavic-Schnellspanner genommen, den ich bislang nicht brauchte: jetzt habe ich auch noch ein viel nervtötenderes Klappern bei Unebenheiten.:mad:

Nach verdammt langem Suchen hab ichs gefunden: der Hebel des Schnellspanners ist nicht sauber vernietet, hatte also Spiel und klapperte (Geräusch schien aber aus dem Tretlager zu kommen). Hat mich etwa zehn Stopps und ein komplettes Abtasten:lupe: des Rades gekostet. Seitdem ist mir das quietschen egal.

Darth Timo
09.10.2012, 22:12
Hat mich etwa zehn Stopps und ein komplettes Abtasten:D des Rades gekostet. Seitdem ist mir das quietschen egal.

:Applaus::Applaus:

Coccolino
10.10.2012, 12:12
Jetzt muss ich auch mal :rolleyes:


Vorhin beim zerlegen von meinem Rad hab ich mich gewundert wo die Ultra-Torque Tellefeder für die linke Seite ist. Gründlich die Kurbel und die Lagerschale abgesuc, nix zu finden. Auf´m Boden gesucht, nix. Die ganzen Einmalhandschuhe im Müll und die Papiertücher durchsucht nix gefunden. Wenn die sich nicht in Luft aufgelöst hat werd ich die wohl beim letzten Zerlegen vor nem Monat vergessen haben.

Hab beim Fahren aber nix gemerkt.

Also falls noch einer sonn Ding zu Hause rumfliegen hat...... :D

Da merkst du auch nichts von, jetzt zumindest noch nicht, aber wenn sich die linke Lagerschale ein wenig löst, dann kommt ein rythmisches Knakken ins Spiel.:) Herrlich nervig.:heulend: