PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ungleiche Brüder: Test Record 11s vs. Ultegra SL



Corynebacterium
01.10.2009, 17:58
Liebe Gemeinde,

meine drei Wochen Urlaub nähern sich dem Ende und ich möchte hier einfach mal meine Gruppen-Eindrücke, die ich dieser Zeit machte, schildern.

Zu mir: Ich fahre seit über 30 Jahren Rennrad, in der Regel jedes Jahr weit mehr als 10.000 KM (sollte also wissen, wovon ich schreibe).

Setup:

Rad 1: Carbonrahmen eines renommierten italienischen Herstellers, komplett Campa Record 11s, Cosmic Carbon, Gewicht: x KG

Rad 2 (Winterrad): Alurahmen eines nicht minder renommierten italienischen Herstellers, komplett Ultegra SL, Mavic Aksium, Gewicht: x + 1,2 KG

Allgemeines:

Beide Räder, so unterschiedlich deren Erscheinungsbild, sind bis auf wenige Millimeter exakt gleich eingestellt (Geometrie)!
Beide Räder tragen eine Kurbel mit 50/36, die gleiche Übersetzung hinten, den gleichen Sattel, das gleiche Pedal (Time) – lediglich die sonstigen Anbauteile sind bei Rad 1 „sehr hochwertig und leicht“ und bei Rad 2 eher „billig und schwer (Ritchey Comp)“.

Gefahren wurden in den 18 Tagen vier Strecken(profile), die zwischen 75 KM und 170 KM lang sind.
Mit Rad 1 insgesamt 1.090 KM und mit Rad 2 insgesamt 840 KM. Fahrweise gleich bleibend zügig mit identischen Belastungen, so dass eine gewisse Vergleichbarkeit gewährleistet ist.

Schaltung/Antrieb:

Wer zunächst auf Rad 1 steigt, ausgestattet mit der Record 11s, der denkt, „mein Gott, was sollte da noch besser funktionieren“.
Laufgeräusche sind kaum wahrnehmbar und das Schaltwerk wuppt die Kette sowohl von oben nach unten, als auch von unten nach oben völlig unspektakulär.
Hin und wieder – das gerade unter Belastung – bedarf es eines kleinen Nachdrucks, kaum der Rede wert, aber bemerkbar. Ohne den direkten Vergleich vergäbe man hier wohl eine glatte 1 bis 1-!

Erst beim Umstieg auf Rad 2 wird dann schnell deutlich, dass sich die eben noch vergebene 1 recht schnell relativiert. Die Ultegra SL läuft eben noch eine Spur leiser und die Gangwechsel funktionieren in jeder Situation einfach perfekt, eben noch einen Hauch perfekter als bei der Record 11s.
Hörte man während es Fahrens mit der 11s noch ein leichtes, aber unaufdringliches Surren, so überlegt man bei der Ultegra SL, ob man überhaupt tritt.
Schnell wird deutlich, dass es sich bei der Ultegra SL um die Schwester der m.E. bisher besten Gruppe, die ich fuhr, der DA-7800 handelt.
Fazit: Besser geht es nicht.

Ergos/STI:

Zweifelsohne hat Campa bei der Record 11s mit der Neugestaltung der Ergos einen gewaltigen Satz nach vorne gemacht. Die Hebel liegen jetzt noch besser in der Hand und gerade beim Stehend-Fahren am Berg möchte man das neue Design nicht mehr missen.
Nach wie vor gewöhnungsbedürftig: Man schaltet mit High-Tech-Plaste-Hebeln. Vom Gefühl her muss man das mögen.
Und sonst? Der Campa-typische Daumenschalter ist gut platziert und die Hände finden ihn intuitiv. Das Gefühl beim Schalten knackig, zuweilen knochig.

Obgleich die neuen Campa-Ergos sich nun wesentlich besser greifen als in der Vergangenheit – steigt man auf Rad 2, denken die Hände – „hier bin ich zu Hause“!
Nach wie vor State of the Art: Das Griffgefühl bei den Shimano STI. Hier gibt es – zumindest bei meiner Handgröße (9,0) – absolut nichts zu kritisieren.
Das Schalten von unten nach oben (bezogen auf das Ritzel) gestaltet sich mit den Ultegra SL STI noch etwas einfacher – einfacher im Sinne von…es erfordert weniger Handkräfte.
Der Knacks beim Schalten ist nicht ganz so knackig wie bei der Record 11s, aber spürbar und angenehm.
Zudem eine - nach wie vor einfach - tolle Haptik und das "Satte" der Hebel selbst – schwierig zu beschreiben; man merkt es am besten, wenn man den Bremshebel der jeweiligen Gruppe mal bis zum Anschlag zieht und dann ruckartig loslässt. Fast wäre man geneigt zu schreiben, dass eben doch nichts über "Metall" geht.

Bremsen:

Wie wahrscheinlich > 90% aller TF-User bewege ich mich mit meinen Rädern auf „normalem“ Terrain; das heißt, ich fahre kein „Downhill“ und stürze irgendwelche Pässe herunter.
Darum hin und wieder schmunzelnd, wenn ich hier lese, was der ein oder andere für Anforderungen an seine Bremsen stellt – als wolle er morgen in Garmisch die Schanze herunter jagen, um zu schauen, ob es ihm gelingt, zwei Meter vor dem Ende noch rechtzeitig zum Stehen zu kommen.
Also, für hiesige Gefilde – und damit meine ich ganz Deutschland – erfüllen beide Bremsen ihren Zweck – und das mehr, als man in Realität braucht (zumal bei beiden Rädern auf Alu gebremst wurde).

Fazit:

Nach fast 2.000 Kilometern mit zwei völlig unterschiedlichen Gruppen bleibt mir zu konstatieren, dass die gute alte Ultegra SL mindestens alles genau so gut beherrscht, wie die neue Campa Record 11s – und das zu einem Preis, der weit unter dem liegt, was man derzeit für das italienische Produkt bezahlen muss. Da stellt sich schon die Frage, wer braucht eigentlich mehr?
Aber mit den Gruppen ist es wahrscheinlich wie mit der Unterwäsche bei der Liebsten:
Man kann sie mit Baumwolle von H&M drapieren oder sie in Seide von La Perla stecken. Funktionieren wird wir sie in beiden Outfits – nur der Kenner sieht den Unterschied, aber weil wir sie so lieben, darf's denn auch mal das Beste sein.

Apropos: Die Differenz des Stundenmittels der beiden gefahrenen Räder - ob des Unterschieds bei Ausstattung, Preis und Gewicht: bescheidene 1,4 KM/h.

Coryne

[ri:n]
01.10.2009, 18:06
Zu mir: Ich fahre seit über 30 Jahren Rennrad, in der Regel jedes Jahr weit mehr als 10.000 KM (sollte also wissen, wovon ich schreibe).

Das heißt gar nichts. Ich kenne da Leute...

Aber danke für deinen Bericht, auch wenn ich deine Empfindungen, bis auf das mit den Geräuschen, nicht nachvollziehen kann.

marvin
01.10.2009, 18:07
...Apropos: Die Differenz des Stundenmittels der beiden gefahrenen Räder - ob des Unterschieds bei Ausstattung, Preis und Gewicht: bescheidene 1,4 KM/h.

Coryne
1,4km/h ist aber eine halbe Welt!!!

Du wirst jetzt nicht behaupten wollen, dass die 1,4 auf technische Vor-/Nachteile der ein oder anderen Gruppe zurückzuführen sind - oder?



Ansonsten: schöner Bericht, der hier bestimmt wieder wildeste Dsikussionen auslösen wird...
...sagt marvin, der eh nie verstehen konnte, warum jemand Campa fährt. :D

Beast
01.10.2009, 18:07
Was hat zwei Daumen und findet den Bericht klasse?

Stefan, habe die Ehre! :toppiejop

Corynebacterium
01.10.2009, 18:09
1,4km/h ist aber eine halbe Welt!!!

Du wirst jetzt nicht behaupten wollen, dass die 1,4 auf technische Vor-/Nachteile der ein oder anderen Gruppe zurückzuführen sind - oder?


Nein, Marvin, die haben mit der Gruppe absolut nichts zu tun.

Vielleicht Psyche, vielleicht die Tatsache, dass sich der Carbonrahmen wesentlich bequemer fährt, vielleicht die Cosmics - keine Ahnung.

Coryne

Arm Lancestrong
01.10.2009, 18:13
Apropos: Die Differenz des Stundenmittels der beiden gefahrenen Räder - ob des Unterschieds bei Ausstattung, Preis und Gewicht: bescheidene 1,4 KM/h.
Coryne

Das sagt doch alles!
Auf dem Ultegra Hobel fühlst du dich so wohl, dass du vergißt in die Pedale zu treten.

Das mit der Habtik der Ergos/ STI' ist bei mir im übrigen genau umgekehrt. Die STI's sehen bequem aus, sind es für mich aber nicht.

Corynebacterium
01.10.2009, 18:16
@Stefan

Danke für die Blumen:rolleyes:


Das sagt doch alles!
Auf dem Ultegra Hobel fühlst du dich so wohl, dass du vergißt in die Pedale zu treten.

Das mit der Habtik der Ergos/ STI' ist bei mir im übrigen genau umgekehrt. Die STI's sehen bequem aus, sind es für mich aber nicht.

Arm, das was ich schrieb, soll ja auch kein Dogma sein! Das sind rein subjektive Empfindungen eines (dennoch) Campa Fans.

Coryne

Bursar
01.10.2009, 18:22
Nach fast 2.000 Kilometern mit zwei völlig unterschiedlichen Gruppen bleibt mir zu konstatieren, dass die gute alte Ultegra SL mindestens alles genau so gut beherrscht, wie die neue Campa Record 11s – und das zu einem Preis, der weit unter dem liegt, was man derzeit für das italienische Produkt bezahlen muss.
Nix neues also.

Orchid
01.10.2009, 18:31
Ich habe schonmal Bier in den Kühlschrank getan und Chips bei meiner Frau bestellt....

Aber das ganze hier hat doch eh nur was damit zu tun, wieviel ist mir der Sport den ich betreibe Wert, bzw. wieviel bin ich für Prestige bereit auszugeben.
Ich denke wenn die Gruppe von Shimano ne 105er gewesen wäre und die Campa ne 11 Fach Superrecord, hätte es in deinem Fall auch nicht viel anders ausgesehen;).
Sagt der Orchid der Campa 10 Fach fährt und niemals auf 11 Fach umsteigen wird.
Hoffe ist wird noch lange Teile aus der Vor QS-Ära geben:ü

The Scrub
01.10.2009, 18:32
Meine Meinung:

Der persönliche Geschmack entscheidet.Schalten tun sie alle super.Ich persönlich mag das "knackigere" Schalten der Campa lieber,und komme auch mit STI nicht zurecht,da schlafen mir die Hände ein.

Schöner Bericht.:)

Pedalierer
01.10.2009, 18:38
Ich vermute mal das deine Eindrücke bei einer Chorus oder Athena die selben wären. Das relativiert den Preisunterschied schon. Die Gruppen sind ja funktional nicht weit auseinander, man zahlt ja oft für die letzten 200 g immense Preisunterschiede.

Letztlich funktioniert ab Mittelklasse jede Gruppe auf hohem Niveau und man kann sich aussuchen was einem mehr zusagt. Ich finde Antriebe die komplett lautlos sind eher gruselig. Ich mag die Haptik und das Feedback bei Campa. Das schreit alles nach direkter unkomplizierter Mechanik und Sportlichkeit und an merkt die Liebe zu gutem Design.

keineGefangene!
01.10.2009, 18:52
dann sprechen wir mal aus was hier eh alle denken:

Campagnolo sollte sich lieber auf den Laufradbau konzentrieren (mit ordentlichen Alu- Shimanofreiläufen) und das Geschäftsfeld Gruppenfertigung aufgeben. :D

Orchid
01.10.2009, 18:59
dann sprechen wir mal aus was hier eh alle denken:

Campagnolo sollte sich lieber auf den Laufradbau konzentrieren (mit ordentlichen Alu- Shimanofreiläufen) und das Geschäftsfeld Gruppenfertigung aufgeben. :D

Die gehören doch eh schon lange Herrn YOZO S.
:rolleyes:

Tick-Tack
01.10.2009, 19:04
Sicherlich ist solch ein Test subjektiv. Das sind aber die meisten Tests, sofern der Test nicht rein technisch durchgeführt wird.

Entscheidend bei den Test sind für mich die Material-Ausfälle, denn die kosten uns Käufer letztlich das Geld und den Ärger. Deshalb finde ich die technischen Test wesentlich hilfreicher als die "gefühlten Tests".

Trotzdem schönen Dank für Deinen Test und die Arbeit uns dies mitzuteilen.

Gruß
Tick-Tack

steinstark65
01.10.2009, 19:05
während dem einen roher Fisch mit Reiswein schmeckt, bevorzugt der andere Crostini alla toscana mit einem gut temperierten Brunello di Montalcino Jahrgang 1955

Corynebacterium
01.10.2009, 19:11
dann sprechen wir mal aus was hier eh alle denken:

Campagnolo sollte sich lieber auf den Laufradbau konzentrieren (mit ordentlichen Alu- Shimanofreiläufen) und das Geschäftsfeld Gruppenfertigung aufgeben. :D

Um nicht missverstanden zu werden:

Es ging hier nicht darum, prinzipiell Campa und Shimano zu vergleichen; ein Vergleich DA-7900 vs. Ultegra SL wäre wahrscheinlich ähnlich ausgefallen.

Für mich muss ein Rad "funktionieren". Ich fahre mit dem Ding ca. 15.000 KM/Jahr und über "Tour-Forum-Styling-Konventionen" setze ich mich schon lange hinweg.

Ja, mein Lenkerband wird nicht mit einem schönen Deko-Isolierband vollendet, sondern mit 1cm Panzerband; und ich trage auch einen Trinkrucksack - obgleich hier verpönt - weil ich so ein Ding einfach praktisch finde auf langen Strecken.
Und in 30 Jahren war ich mit meinem Rad auch in keiner Fussgängerzone und schon gar nicht vor der viel zitierten Eisdiele.

...und jetzt überlege ich mir einfach, ob am nächsten Rahmen nicht eine Ultegra 6700 reicht. Von mir aus auch eine Athena 11s.

...und auch wenn es etwas bescheuert klingt: Das Geld spielte da keine Rolle, da gebe ich für HiFi ein Vielfaches aus.

Funktionieren muss der Kram einfach nur - und am besten so, dass man ihn gar nicht wahrnimmt und das über einen Zeitraum von ca. drei Jahren.

Und weil ich zudem selten mit dem Rad vor dem Spiegel stehe und das Carbon am Schaltwerk bewundere - darum diese Gedanken.

Coryne

Orchid
01.10.2009, 19:14
während dem einen roher Fisch mit Reiswein schmeckt, bevorzugt der andere Crostini alla toscana mit einem gut temperierten Brunello di Montalcino Jahrgang 1955

Ich mag beides gern.

Ein ordinärer Nero D`avola oder Barolo tun es auch

Pedalierer
01.10.2009, 19:24
...und jetzt überlege ich mir einfach, ob am nächsten Rahmen nicht eine Ultegra 6700 reicht. Von mir aus auch eine Athena 11s.

...und auch wenn es etwas bescheuert klingt: Das Geld spielte da keine Rolle, da gebe ich für HiFi ein Vielfaches aus.

Funktionieren muss der Kram einfach nur - und am besten so, dass man ihn gar nicht wahrnimmt und das über einen Zeitraum von ca. drei Jahren.

Coryne

Das finde ich eine gesunde Einstellung. Ist auch wurscht ob Gruppe xy nochmal um 3% leichtgängiger schaltet, darüber braucht man unter Erwachsenen wirklich keinen Glaubensstreit entfachen. Ich finde das Zeug soll einfach Spaß machen, gerne auch gut ausschauen und seid froh das man noch eine Auswahl aus 3 Herstellern hat. In anderen Märkten hat man diese Wahl nicht.

LBR
01.10.2009, 19:26
Guter Bericht!!!!!

Johan
01.10.2009, 19:31
Also zu japanischem Essen schmeckt auch ein guter Kaiserstühler Weißburgunder. Und zu toskanischen Crostinis trinkt man keinen Brunello und auch keinen Barollo, viel zu schwer das Zeug dafür. Leichter Rosso di Toscana oder einen guten Chianti (wenn man den findet). Also beim Wein liegen die Italiener klar vorne übe das Essen lässt sich schon streiten, ist beides saulecker.

keineGefangene!
01.10.2009, 19:31
und ich:

oh Schande bin noch nie ein Rad gefahren welches mit einer italienischen Gruppe bestückt war,
kann also kein Urteil fällen und versuchte nur den Gelangweilten unter uns ein Schauspiel zu eröffnen.

steinstark65
01.10.2009, 19:34
Das finde ich eine gesunde Einstellung. Ist auch wurscht ob Gruppe xy nochmal um 3% leichtgängiger schaltet, darüber braucht man unter Erwachsenen wirklich keinen Glaubensstreit entfachen. Ich finde das Zeug soll einfach Spaß machen, gerne auch gut ausschauen und seid froh das man noch eine Auswahl aus 3 Herstellern hat. In anderen Märkten hat man diese Wahl nicht.


Hallo, hallo, dem kann ich überhaupt NICHT zustimmen.

Unser Sport soll Emotionen, Leidenschaft und was weis ich noch wecken. Sowohl die Gruppen als auch Laufräder, Rahmen, Gabeln, etc. nur nach Kosten - Nutzen bewerten ist ein Sakrileg und nimmt dem Ganzen den "Pfeffer".

Wo würden wir hinkommen wen jeder nur mehr mit dem Hirn und nicht dem Herz einkauft? 99,9% von uns würde mit Kinesis Alu-Rahmen und Centaur oder 105er Gruppen herumfahren.

Wollt ihr das?
Na also, ich auch nicht.

855
01.10.2009, 20:00
ich fahre am liebsten ohne Schaltung und mixe Campa und Shimano...jeder wie er mag...

[ri:n]
01.10.2009, 20:13
...und jetzt überlege ich mir einfach, ob am nächsten Rahmen nicht eine Ultegra 6700 reicht. Von mir aus auch eine Athena 11s.

Die Ultegra 6700 reicht dicke. Habe letztens eine verbaut und bin anschließend Probe gefahren. Wem das scheinbar endlose Geklicke vorne egal ist, der wird kaum was besseres finden. Da brauchts, ähnlich wie bei Campa und WWs ausgenommen, keine Top Gruppe. Ich persönlich bleib aber bei Campa. Die Athena scheint wie gemacht für mich.

marvin
01.10.2009, 21:17
Die Ultegra reicht. (Punkt)

Ich (DA 7800) tendiere sogar dazu, sie der DuraAce vorzuziehen. Die Ultegra ist einfach eine unauffällige Sorglosgruppe. Die funktioniert unter allen Bedingungen absolut sauber, seidig perfekt und praktisch geräuschlos.
Absolut kein Vergleich zum Campa-Klacker-Geknatter. :jumpingfi

Aber wie sagtest Du schon so richtig?
Es sollte ja kein Campa-Shimano-Vergleich werden... :Angel:

Corynebacterium
01.10.2009, 21:43
Die Ultegra reicht. (Punkt)

Ich (DA 7800) tendiere sogar dazu, sie der DuraAce vorzuziehen. Die Ultegra ist einfach eine unauffällige Sorglosgruppe. Die funktioniert unter allen Bedingungen absolut sauber, seidig perfekt und praktisch geräuschlos.


...und mit 2.301 Gramm Gesamtgewicht noch im Rahmen des Erträglichen bzw. 2 kräftige Schluck aus der Trinkflasche mehr als die Record!

Coryne

Klassik-Renner
01.10.2009, 21:54
Netter Vergleich... und ansprechend geschrieben. Gefällt mir! :Applaus:

Allerdings: Mich wundert, dass Du mit dem Ultegra-Rad langsamer fährst.

Ich kann das aus meiner Fahrpraxis nicht nachvollziehen. Aus meiner Sicht macht das Material keine so gravierenden Unterschied aus. Ich bin für meinen Teil mit meinem 20 Jahre alten Super Record (die alte!!!) ausgestatteten Pyttel mit Stahlrahmen und mit 6-fach Schaltung (siehe Signatur) im Prinzip genauso schnell unterwegs wie mit meinem Red Bull X-Lite Carbon mit 10fach Record-Chorus Mix.

Ich bin auch überzeugt, dass eine Ultegra oder eine Centaur völlig reichen, um mit Spaß schnell Rennrad zu fahren. Da braucht es keine Dura-Ace oder Record.

PAYE
01.10.2009, 21:55
...und mit 2.301 Gramm Gesamtgewicht noch im Rahmen des Erträglichen bzw. 2 kräftige Schluck aus der Trinkflasche mehr als die Record!

Coryne

Mir gefällt dein Testbericht auch sehr gut.
Ich fahre selbst 2 Campa Record-Räder und 2 Dura Ace Räder.
Die Unterschiede liegen eher nur in Nuancen, eigentlich reicht Ultegra vollkommen aus, im Defekt-/Diebstahlsfall wäre man damit dem Herzkasperl auch etwas weniger nahe. :rolleyes:

diddlmaedchen
01.10.2009, 22:12
Ich brauche was fürs Auge - habe mir gerade gestern die 7900er Gruppe für mein neues Rad geholt, ein echtes Schmuckstück!
Da wird die Ultegra noch ein ganzes Stück zurück sein...


Klar kommt man mit einer Ultegra oder 105er auch ans Ziel, aber das hat wohl auch nie jemand bzweifelt...

speedy gonzalez
01.10.2009, 22:32
Da wird die Ultegra noch ein ganzes Stück zurück sein...

die 6700er ist doch schon längst erhältlich....

diddlmaedchen
01.10.2009, 22:36
die 6700er ist doch schon längst erhältlich....

Na, die meine ich doch. ;)

Das Verarbeitungsniveau der DA erreicht die Ultegra nie - soll sie ja auch nicht.

speedy gonzalez
01.10.2009, 22:40
Na, die meine ich doch. ;)

Das Verarbeitungsniveau der DA erreicht die Ultegra nie - soll sie ja auch nicht.

das mag sein, aber das niveau der 7800er erreicht wohl auch nicht die 7900er...

diddlmaedchen
01.10.2009, 22:43
das mag sein, aber das niveau der 7800er erreicht wohl auch nicht die 7900er...

Meinst du das ernst ? Fand die 7800er ja nicht so toll - die hätte ich mir nie geholt.:ü

speedy gonzalez
01.10.2009, 22:54
Meinst du das ernst ? Fand die 7800er ja nicht so toll - die hätte ich mir nie geholt.:ü

naja, vom finish ist das wohl eine ganz andere hausnummer...

aber im grunde genommen ist mir das scheiss egal, ich kauf mir so etwas eigentlich nicht zum angucken, es sollte funktionieren...

ich hab ja eine 6600er und eine force, von der ergonomie der hebel ist sram da einfach eher was für meine hände...

jambo
01.10.2009, 23:38
Ich bekenne jetzt einfach mal etwas ganz und gar Unaussprechliches. Ich liebe die XT (aber bitte mit DC) an der Dreckschlampe genauso wie meine über alles verehrte 10fach Alu-Centaur. Knackig, präzise und unkaputtbar. So möge man nun Steine nach mir werfen. :D Ich führe vmtl. auch Ultegra SL, wenn die aktuellen KB nicht so selten dämlich aussähen und meine Patschen gegen STIs allergisch wären. Dennoch, an den Renner gehört eine im Idealfall plastikfreie Campa, so steht es doch schon im alten Testament und in Sure 246. :D

jb

Pedalierer
01.10.2009, 23:57
Ich brauche was fürs Auge - habe mir gerade gestern die 7900er Gruppe für mein neues Rad geholt, ein echtes Schmuckstück!
.

Also das liegt ja im Auge des Betrachters. Die Gruppe mag ja funktionell super sein (mit Ausnahme des Kettenschlosses:D), aber optisch ist das ein Katastrophe. 80er Jahre Science-Fiction Design a la Kampfstern Galactica. Echt hässlich im Vergleich zum Vorgänger.

Terpentin
02.10.2009, 00:01
NAch einiGen Gläsern Drollinger und Lämberger kann ich nur schreiben:

X0 am Mounty schaltet mal knackig und sorgenfrei - viel besser als die SL am Rennrad!
Und wann ich am Mounty nachgestellt habe, mmmhh keine Ahnung.
Beim Rennrad komme ich da eher in die Versuchung hin und wieder mal zu justieren!

Und zwischen DA 7800 und Ulle SL finde ich den Unterschied minimal!

Trotz jahrelanger Shimano-Treue überlege ich mir ernsthaft, auf SRAM umzusteigen! :icon_eek:

Und um Gewicht zu sparen hilft am besten: www.laxoberal.de

jambo
02.10.2009, 00:17
Trotz jahrelanger Shimano-Treue überlege ich mir ernsthaft, auf SRAM umzusteigen!

nach etlichen Gläschen kühlen Grünen Veltliners würde ich jetzt mal behaupten: Herr Terpentin, Sie sind ein Provokateur :D

jb

Terpentin
02.10.2009, 00:25
nach etlichen Gläschen kühlen Grünen Veltliners würde ich jetzt mal behaupten: Herr Terpentin, Sie sind ein Provokateur :D

jb

Meine Schwester fährt auch SRAM!

http://www.youtube.com/watch?v=e73px6zPPwM

jambo
02.10.2009, 00:29
Meine Schwester fährt auch SRAM!

oha, tut mir echt leid für dich, die Familie kann man sich halt nicht aussuchen :D halt durch Herzchen, Darwin wirds schon richten :ä

jb

Hans86
02.10.2009, 00:49
ich finde das thema "schaltgruppe" sowieso grundsetzlich überbewertet.
eine hochwertige gruppe macht niemanden schneller.

was am rennrad zählt sind rahmen + gabel + laufräder! das sind 90% des fahrverhaltens und performance. weitere 8% werden durch die anbauteile bestimmt und die restlichen 2% fallen auf die schaltgruppe.

campa hätte in diesem test hier noch viel schlechter abgeschnitten, wenn eine 10fach record mit der ultegra sl verglichen worden wär. das ist doch kein geheimnis. man bedenke alleine mal den labbrigen zeigefinger hebel. auf dem ersten halben cm hebelweg hat man das gefühl man drückt gegen eine scheibe rohen lachs...

trotzdem sind sie einfach schön wie so viele dinge aus italien, und verrichten ihren dienst schließlich auch problemlos.

Beast
02.10.2009, 00:55
campa hätte in diesem test hier noch viel schlechter abgeschnitten, wenn eine 10fach record mit der ultegra sl verglichen worden wär. das ist doch kein geheimnis. man bedenke alleine mal den labbrigen zeigefinger hebel. auf dem ersten halben cm hebelweg hat man das gefühl man drückt gegen eine scheibe rohen lachs...



:rolleyes:

Komisch nur das ich bis heute keine Gruppe gefunden habe die so perfekt und soft funktioniert wie meine 9fach Record. Kein Ultegra Gedöns, keine DA oder sonst was.

fabio77
02.10.2009, 01:19
ich denke alle gruppen ab 500 euro sind richtig gut, nur ist die 7800er besser als alle anderen ;-)

855
02.10.2009, 01:23
...Dennoch, an den Renner gehört eine im Idealfall plastikfreie Campa, so steht es doch schon im alten Testament und in Sure 246.

das unterschreib ich sofort. ich hoffe meine 10-fach Alu Record/Chorus lebt noch eine ganze Weile.

diddlmaedchen
02.10.2009, 08:19
Also das liegt ja im Auge des Betrachters. Die Gruppe mag ja funktionell super sein (mit Ausnahme des Kettenschlosses:D), aber optisch ist das ein Katastrophe. 80er Jahre Science-Fiction Design a la Kampfstern Galactica. Echt hässlich im Vergleich zum Vorgänger.

Hast du die 7900 schon mal in der Hand gehabt ? :)

bbb
02.10.2009, 08:51
Hallo, hallo, dem kann ich überhaupt NICHT zustimmen.

Unser Sport soll Emotionen, Leidenschaft und was weis ich noch wecken. Sowohl die Gruppen als auch Laufräder, Rahmen, Gabeln, etc. nur nach Kosten - Nutzen bewerten ist ein Sakrileg und nimmt dem Ganzen den "Pfeffer".

Wo würden wir hinkommen wen jeder nur mehr mit dem Hirn und nicht dem Herz einkauft? 99,9% von uns würde mit Kinesis Alu-Rahmen und Centaur oder 105er Gruppen herumfahren.

Wollt ihr das?
Na also, ich auch nicht.

:gut:
Genau so sehe ich das auch. Vor allem wenn man sein Rad selber aufbaut,
möchten die meisten nicht Teile verbauen die richtig ******* aussehen...
aber die Centaur meine ich jetzt gar nicht.

bernhard67
02.10.2009, 08:51
Ich finde den (subjektiven) Vergleichstest sehr gut geschrieben. Ich kann dem Geschriebenen vollauf zustimmen. Die 6600er Ultegra funktioniert einfach perfekt. Mit mechanischen Schaltsystemen kann man da kaum mehr was perfektionieren. Daher auch der Antritt von Shimano mit der elektronischen Dura ACE. Interessant wird der Nachfolger der 7900. Dann sollten Shimano die elektronische Variante perfektioniert haben, auch was das Bedienkonzept angeht. Und vielleicht gibt es dann die 12-fach-Dura-ACE, die laut Gerüchteküche mit der Einführung der Elektroschaltung kommen sollte. Aber wahrscheinlich hat sich Shimano zu einer schrittweisen Einführung entschlossen. Warum 12-fach? Na, wer hätte nicht gerne ein Ritzelpaket 11-28 oder 12-27 in feiner Kriteriumsabstufung?

Was Deine Bemerkung zu den Bremsen angeht: es hängt viel an den Belägen und ob es naß ist oder nicht. Ich fahre häufig Pässe und bei mir ist der limitierende Faktor eher, daß ich mich nicht traue, bis an die Blockiergrenze zu gehen. Shimanos 10-fach-Bremsen sind gut - deutlich besser als die 9-fach, die zu weich waren. Aber auch mit denen konnte man ausreichend verzögern. Wenn ich an die Bremsentechnik von vor 30 Jahren denke .... würde man heutzutage als unfahrbar bezeichnen.

Zum Thema Shimano vs Campagnolo: ich bin immer Shimano gefahren, weil man mehr für sein Geld bekommen hatte und Shimano technisch immer vorne lag - Kasettennabe, indizierte Kettenschaltung, Hyperglide, SG, STI, Octalink, HT-II. Campa hat solche Innovationen immer erst mit Jahren Verzögerungen nachvollzogen. Und jetzt ist es das Thema Elektronikschaltung. Klar war da Mavic vorne, genauso wie die Idee von der indizierten Kettenschaltung bereits in den 70ern von Sachs umgesetzt wurde, aber die Japsen sind einfach unschlagbar gut, wenn es darum geht, sowas marktreif zu machen und zu perfektionieren.

Wie dem auch sei - egal ob Campa oder Shimano am Rad ist, heutige Rennräder funktionieren schon unglaublich gut, im Vergleich zu dem, was man vor 30 Jahren zur Verfügung hatte.

Uninc
02.10.2009, 09:05
Ich kenne die Super Record 11 (hatte ich) und nun fahre ich die Di2.
Schalten tun sie beide. :D
Die Record eben etwas rauher und nicht so perfekt wie die Di2. Aber das ist ja auch kein Vergleich gegen eine mechanische 7900er Gruppe.
Die Di2 ist alles in allem schon eine Steigerung gegenüber der Record Gruppe.
Gerade auch der vordere Umwerfer macht eine Menge Spass. Das automatische Nachtrimmen möchte ich nicht mehr missen. Ebenso den fantastischen Wechsel zwischen den beiden Kettenblättern. Das geschieht wirklich extrem geschmeidig und schnell. Kein Vergleich zu einer Record.
Hinten passiert das Schalten auch deutlich sanfter als bei der Campa Gruppe.
Vorteil Campa ist da aber die Möglichkeit gleich mehrere Gänge in einem Schwung schalten zu können.
Bei der Di2 muss man halt ein paar mal "triggern". ;)
Die Zukunft der Schaltung kann jedoch nur elektronsich sein. Denn noch noch so sind wirkliche Verbesserungen zu erziehlen. Zumindest jetzt mal auf das Prinzip der Kettenschaltung bezogen.

Montesodi
02.10.2009, 09:09
Ich selbst bin schon Shimano und Campagnolo gefahren. Beides funktioniert wirklich gut. Bis auf einen hakenden STI an einer 9-fach Ultegra hatte ich nie Probleme. Seit einiger Zeit fahre ich nur noch Campagnolo. Die Ergos passen zu meinen eher kleinen Händen besser als die STI. Seit bei der neuen DA und der Ultegra 6700 die Schaltkabel nun wie beim Campagnolo unter dem Lenkerband verlegt werden, hat Shimano auch optisch um einiges aufgeholt. Das neue Rad meiner Frau wird auf jeden Fall eine Ultegra bekommen. Bin überzeugt die neue Ultegra ist genauso gut wie mein Record/Chorus Mix.

holle
02.10.2009, 11:10
Toller Bericht, der für mich absolut nachvollziehbar ist.

Mit meiner Record (10fach) bin ich sehr zufrieden und das Campa- Zeug sieht schon besser aus.

Abgehen tut mir aber nur einer, wenn ich beim Crossen mit meiner alten DA (9-fach) im Gelände schalte und die Schaltung so geil funktioniert und das auch noch mit ner Ritchey- Kurbel.

Erst dann zeichnet sich ein fettes Grinsen auf meinem Gesicht ab und ich schüttel jedesmal den Kopf über diese geile Gruppe (die ich früher auf dem Straßenrad hatte)!

Xenon
02.10.2009, 11:25
Subjektive Erfahrungsberichte wie den deinen - schön geschrieben übrigens, Danke für die Mühe - finde ich interessanter und praxisnaher als rein technische Ergebnisberichte von Prüfstandsversuchen. Man interessiert sich dafür ja aus Sicht des Anwenders und nicht aus der des technischen Entwicklers. So ist das z.B. auch bei den Laufradtests. Mit erforderlichen Beschleunigungsmomenten, die notwendig sind, ein Laufrad auf 30 km/h zu beschleunigen, kann ich nur bedingt was anfangen. Subjektive Empfindungen wie "träge", "nervös", "hart" usw. sind doch wesentlich anwendernäher. Technische Beurteilungen beider Schaltgruppen mögen ein anderes Bild zeigen als von dir dargestellt, bzw. deutlich größere Unterschiede aufzeigen. Man denke an eine Geräuschmessung, an Schaltwechselkraftmessungen, Bremskraftmessungen etc.. Interessiert aber m.E. nicht, zu wissen dass die eine 20N mehr Bremskraft hat als die andere (bei gleicher Bedienkraft) wenn beide mehr als ausreichend gut bremsen.
Für mich heißt das unterm Strich, dass es eigentlich keine technischen Argumente gibt, sich für die eine oder andere Gruppe zu entscheiden, da beide hervorragend funktionieren und sicher auch sehr langlebig sind. Eine solche Entscheidung ist eher geprägt von Prestigedenken, Gewichtsfantismus, optischen und haptischen Ansprüchen. Im übrigen nicht nur für die eine oder andere Gruppe sondern grundsätzlich für den Hersteller.
Ginge es rein um Technik, müsste man sich eine 105er ans Rad schrauben. Die kost' im Vergleich nix, und funktioniert einwandfrei. Das Mehrgewicht wird sich nur auf dem Papier (und da auch nur in Nachkommastellen) in höheren Durchschnittsgeschwindigkeiten bemerkbar machen.

Beast
02.10.2009, 11:52
Ginge es rein um Technik, müsste man sich eine 105er ans Rad schrauben. Die kost' im Vergleich nix, und funktioniert einwandfrei.

...und genau da muss ich widersprechen.

Ich hatte am Principia einen Shimano Mix verbaut, hauptsächlich 105.

http://forum.tour-magazin.de/picture.php?albumid=3&pictureid=321

http://forum.tour-magazin.de/picture.php?albumid=3&pictureid=11

http://forum.tour-magazin.de/picture.php?albumid=3&pictureid=12

Die hat mir aber nicht wirklich zugesagt. Ok, funktionierte, aber das Wohlfühlgefühl kam bei der nicht auf. Die STIs fand ich schwammig und undefiniert und diese Pizzaschneiderkurbeln sind mir seit jeher ein Graus. Ok, die Bremsen waren geil, aber das waren auch DA. :D

Ach ja, hier noch mal eine Shimano-Gruppe die ich RICHTIG geil fand:

http://forum.tour-magazin.de/picture.php?albumid=3&pictureid=235 :Applaus:

Xenon
02.10.2009, 12:50
@ Stefan:
Ich hab vorher eine 105er am Rad gehabt. Die Gruppe war tadellos. Ob sie gut in der Hand liegt, hängt vom Benutzer ab. Für meine Hände hat sie gepasst. Trotzdem habe ich sie durch die Chorus ausgetauscht. Einfach weil sie mir besser gefällt. Ich mag halt das Carbon-Zeugs an den Komponenten, sieht halt für meine Augen gut aus. Egal, funktionieren tun beide hervorragend, unterscheiden sich aber sowohl im Brems- alsauch Schaltverhalten und in der Geräuschkulisse. Das ist aber reine Geschmacksache.
Das Gewichtstuning war auch mit ein Grund (obwohl ich oben geschrieben habe, dass es geschwindigkeitsmäßig nichts bringt - was sich im übrigen bestätigt hat :( ). Der Aufpreis zur Record lohnte sich für mich aber nicht mehr, weil ich da außer Gewicht wohl keinen Vorteil mehr draus gezogen hätte - außer vielleicht noch mehr Prestige. Ok, und noch mehr schönerer-Optik-Carbon. Aber 400€ für 200g Gewichtsersparnis ohne sonstige technische Vorteile... naja ich weiß nicht. Das sind 2€ pro gespartem Gramm...:respekt:

tigerchen
02.10.2009, 13:40
Ich denke wenn die Gruppe von Shimano ne 105er gewesen wäre und die Campa ne 11 Fach Superrecord, hätte es in deinem Fall auch nicht viel anders ausgesehen;).


Kann ich nur bestätigen. Am Zweitrad habe ich die schwarze 105 (2x10), am Erstrad die 11er Chrorus. Die 105 gefällt mir (ohne Posen!) viel besser. Gestern die Kette ordentlich geschmiert hörte ich heute bei 105 kaum was. Und die Chorus - die rasselt nur vor sich hin :(

Mittlerweile bereue ich es doch, nicht gleich eine Ultegra SL fürs Zweitrad genommen zu haben - weniger Gewicht, bessere Kurbeloptik.

Pedalierer
02.10.2009, 13:51
Hast du die 7900 schon mal in der Hand gehabt ? :)

Ja, diese X-beinigen Bremsgriffe sind einafach nur ätzend. Man denkt das hat jemand schief ans Rad geschraubt oder gar verbogen. Und bei der Kurbel muss ich fast brechen. Aber jeder hat halt nen anderen Geschmack.:)

Marco Gios
02.10.2009, 13:54
Ach ja, hier noch mal eine Shimano-Gruppe die ich RICHTIG geil fand:

http://forum.tour-magazin.de/picture.php?albumid=3&pictureid=235 :Applaus: Santé!



Was hat zwei Daumen und findet den Bericht klasse?
Stefan, habe die Ehre! :toppiejop Stefan, du wirst doch nicht ... :eek: überlege gut, was du an den Bullen schraubst...

tigerchen
02.10.2009, 14:04
Ja, diese X-beinigen Bremsgriffe sind einafach nur ätzend. Man denkt das hat jemand schief ans Rad geschraubt oder gar verbogen.

Zustimmung! Das Gefühl werde ich auch nicht los.

Beast
02.10.2009, 14:11
Santé!


Stefan, du wirst doch nicht ... :eek: überlege gut, was du an den Bullen schraubst...

Der rote Bulle wird der Silver Surfer und der kriegt natürlich die Record vom Time. :Applaus:

Dank Miezekätchen und einem Kumpel der eine umfangreiche Werkstatt hat wird das mein erstes "shiny light metal" Konzept. :D

Rex500
02.10.2009, 14:15
Kann ich nur bestätigen. Am Zweitrad habe ich die schwarze 105 (2x10), am Erstrad die 11er Chrorus. Die 105 gefällt mir (ohne Posen!) viel besser. Gestern die Kette ordentlich geschmiert hörte ich heute bei 105 kaum was. Und die Chorus - die rasselt nur vor sich hin :(

Mittlerweile bereue ich es doch, nicht gleich eine Ultegra SL fürs Zweitrad genommen zu haben - weniger Gewicht, bessere Kurbeloptik.

Mit "Oil of Rohloff" laufen Ketten sehr leise. :)

tigerchen
02.10.2009, 14:24
Mit "Oil of Rohloff" laufen Ketten sehr leise. :)

Muss ich mal ausprobieren. Danke fürn Tip(p)!

marvin
02.10.2009, 15:04
Ach ja, hier noch mal eine Shimano-Gruppe die ich RICHTIG geil fand:

http://forum.tour-magazin.de/picture.php?albumid=3&pictureid=235 :Applaus:
Die Santé war aber nur was für Sekretärinnen und Popper mit Fönwelle. :eek:
Was davon warst Du 1988? :hmm:

DaPhreak
02.10.2009, 15:04
@Corynebacterium: Sehr guter Bericht. :gut:


Also das liegt ja im Auge des Betrachters. Die Gruppe mag ja funktionell super sein (mit Ausnahme des Kettenschlosses:D), aber optisch ist das ein Katastrophe. 80er Jahre Science-Fiction Design a la Kampfstern Galactica. Echt hässlich im Vergleich zum Vorgänger.


Ja, diese X-beinigen Bremsgriffe sind einafach nur ätzend. Man denkt das hat jemand schief ans Rad geschraubt oder gar verbogen. Und bei der Kurbel muss ich fast brechen. Aber jeder hat halt nen anderen Geschmack.:)

Ich zitiere Dich mal, wenn's gestattet ist:

...deine Polemik ist ziemlich durchschaubar...
http://www.rennrad-news.de/forum/showthread.php?t=64552
;)

Beast
02.10.2009, 15:12
Ich zitiere Dich mal, wenn's gestattet ist:

http://www.rennrad-news.de/forum/showthread.php?t=64552
;)

Irgendwann schlage ich denen drüben mal vor das wir uns zusammentun. Spart Geld und die User sind 'eh gleich. :D

Corynebacterium
02.10.2009, 15:19
Irgendwann schlage ich denen drüben mal vor das wir uns zusammentun. Spart Geld und die User sind 'eh gleich. :D

Uuupppsss...das Forum kannte ich bis dato gar nicht! ;)

Aber muss man sich denn gleich vereinigen wollen, nur weil morgen der 3. Oktober ist?

Und ich höre schon das Gemaule, wenn dem so sein sollte: "Früher war alles besser" usw.!

Da bleiben wir doch lieber unter uns oder?

Coryne

Beast
02.10.2009, 15:47
Die Santé war aber nur was für Sekretärinnen und Popper mit Fönwelle. :eek:
Was davon warst Du 1988? :hmm:

Das Rad gehörte meiner Frau. :D

Im übrigen war das keine Santè. Die sieht nämlich so aus: http://www.flickr.com/photos/kimlett/1362626055/

Pedalierer
02.10.2009, 16:18
@Corynebacterium: Sehr guter Bericht. :gut:

Ich zitiere Dich mal, wenn's gestattet ist:

http://www.rennrad-news.de/forum/showthread.php?t=64552
;)

Der Unterschied mein Lieber ist, dass ich nie behaupten würde das die DA schlecht wäre (Zitat: „Ich werd noch wahnsinnig mit diesem Campa-Dreck“) oder anderen sage würde „fahre dies oder das“.

Ich sage hier nur meine Meinung zum Design und mit der stehe beim Thema 7900 auch nicht ganz allein da. Gibt auch einiges an Campa-Design was ich ablehne aber deren Schnitzer sind nicht ganz so grob.

Differenzierte Grüße:)

DaPhreak
02.10.2009, 16:26
Der Unterschied mein Lieber ist, dass ich nie behaupten würde das die DA schlecht wäre (Zitat: „Ich werd noch wahnsinnig mit diesem Campa-Dreck“) oder anderen sage würde „fahre dies oder das“.

Ich sage hier nur meine Meinung zum Design und mit der stehe beim Thema 7900 auch nicht ganz allein da. Gibt auch einiges an Campa-Design was ich ablehne aber deren Schnitzer sind nicht ganz so grob.

Differenzierte Grüße:)
Ich und sage nur meine Meinung zum Thema Technik, die ich genauso ätzend finden darf, wie Du das Design ;)

Pedalierer
02.10.2009, 16:45
Ich und sage nur meine Meinung zum Thema Technik, die ich genauso ätzend finden darf, wie Du das Design ;)

Klar darfst Du das. Ist halt nur etwas peinlich wenn man die Schuld dem Falschen gibt > Campa ist wohl nicht Schuld an der Passgenauigkeit von Zero Gravity.

DaPhreak
02.10.2009, 17:11
Klar darfst Du das. Ist halt nur etwas peinlich wenn man die Schuld dem Falschen gibt > Campa ist wohl nicht Schuld an der Passgenauigkeit von Zero Gravity.
Peinlich finde ich, dass Du ganz offensichtlich nicht lesen kannst (oder willst). :rolleyes:

Lone Wolf
02.10.2009, 18:14
Schöner Bericht von Corneybacterium, sehr pragmatisch und nüchtern wie ich es hier im Forum leider oft vermisse.

An einem meiner Räder ist eine Shimano Ultegra, an einem eine Campa Chorus und an einem eine Sram Force montiert. Über die leidigen Campa gegen Shimano Diskusionen kann ich daher nur lächeln. Auch solche Aussagen wie: "an mein Rad kommt nie so ein Japan Zeug" finde ich bestenfalls ermüdend. Ich fahre nach wie vor noch etwa 15.000 km im Jahr. Früher noch deutlich mehr. Und das schon seit mehreren Jahrzenten. Ich denke, dass ich da schon ein fundiertes Urteil abgeben kann.

Alle Gruppen funktionieren einwandfrei. Ab Mittelklasse aufwärts kann man auch von einer langlebigen Gruppe ausgehen. Meine alte Dura Ace 9-fach lief bei mir mehr als 50.000 km ohne den kleinsten Defekt, und tut es heute noch am Rad des neuen Besitzers.

An einer Campa Centaur war nach 12.000 km die Rastung im rechten Ergo nicht mehr "knackig" sondern etwas schwammig, funktionierte aber für weitere 13.000 km klaglos bis ich sie verkauft habe. Und das war auch das Einzige was ich an allen Gruppen die ich je hatte zu bemängeln hatte!! Ja mein Zeug wird gut gepflegt.

Shimano funktioniert leise und super geschmeidig. Campa rauher und knackiger aber auch mit mehr Feedback. Was man besser findet ist doch reine Geschmackssache. Weißwein oder Rotwein. Apfelkuchen oder Kirschkuchen. Pils oder Kölsch. Die Geschmäcker sind verschieden.

Klar haftet Campa mehr Exklusivität an als Shimano. Bei Campa wird dann auch sehr gern die Assoziation zu Ferrari bemüht. Der Mythos.....Edelschmiede. Shimano nur schnöde Großserie....mein Gott wie oft hat man das schon gehört.
Ich sehe das allerdings genau so nüchtern wie Corneybakterium. Es muß funktionieren, basta. Wenn ich auf dem Rad sitze will ich fahren und nicht die Gruppe bewundern. Es soll möglichst lange ohne Probleme funktionieren und da sind inzwischen alle Hersteller auf einem hohen Niveau.

Okay, einen kleinen Seitenhieb kann ich mir nicht verkneifen. Was funktionierte die erste indexierte Schaltung von Campa, die Syncros Rahmenschalthebel damals schlecht. Da waren Shimano und der erste Großserienhersteller der Indexschaltung die Firma Suntour damals deutlich besser. Damals!!

Corynebacterium
02.10.2009, 18:36
Alle Gruppen funktionieren einwandfrei. Ab Mittelklasse aufwärts kann man auch von einer langlebigen Gruppe ausgehen. Meine alte Dura Ace 9-fach lief bei mir mehr als 50.000 km ohne den kleinsten Defekt, und tut es heute noch am Rad des neuen Besitzers.

Shimano funktioniert leise und super geschmeidig. Campa rauher und knackiger aber auch mit mehr Feedback. Was man besser findet ist doch reine Geschmackssache. Weißwein oder Rotwein. Apfelkuchen oder Kirschkuchen. Pils oder Kölsch. Die Geschmäcker sind verschieden.

Es muß funktionieren, basta. Wenn ich auf dem Rad sitze will ich fahren und nicht die Gruppe bewundern. Es soll möglichst lange ohne Probleme funktionieren und da sind inzwischen alle Hersteller auf einem hohen Niveau.

Lone, sehr schöner Kommentar zu meinem Text und besser hätte man nicht es nicht auf den Punkt bringen können.

:rolleyes:Coryne

Johan
02.10.2009, 18:42
Ich dachte immer Shimano und Campa ist wie nass und trockenrasieren. Also ich rasier mich nass (was machen denn eigentlich SRAM Fahrer?).

Pedalierer
02.10.2009, 18:46
Peinlich finde ich, dass Du ganz offensichtlich nicht lesen kannst (oder willst). :rolleyes:

Dann kläre mich Analphabeten doch mal auf:D

Corynebacterium
02.10.2009, 18:48
Ich dachte immer Shimano und Campa ist wie nass und trockenrasieren. Also ich rasier mich nass (was machen denn eigentlich SRAM Fahrer?).

Brauchte die Welt noch einen Drittanbieter?

Keine Ahnung - kann und will ich auch nicht beurteilen.

Wenn ich jedoch teilweise lese, dass einige eine SRAM RED fahren, die ja preislich alles andere als ein Schnäppchen ist und diese dann noch mit Shimano Ritzel und Kette fahren, damit sie besser funktioniert, dann frage ich mich schon, ob die Preis/Gegenwert Relation hier stimmt.

Aber letztendlich kann ich auch da aus eigener Erfahrung nichts berichten - es ist halt das, "was man so liest".

Coryne

Willik
02.10.2009, 20:53
@Corynebacterium klasse Bericht

an meinem Alltagsrenner habe ich versucht, das beste aus Italia (Optik, keine Wäscheleinen) und Japan (Preis-Leistung) zu vereinen, d.h. Kette, Schaltwerk, Ritzel und Naben Ultegra (9-fach), Schalthebel Veloce Alu 10f., Bremsen und Kurbel Centaur 10f. Alles Baujahr 2007 oder älter. Felgen DT-Swiss.

Läuft perfekt (Stichwort umklemmen), ... günstige Verschleißteile, klassische Anbauteile (Alu - kein Plastik)

Vielleicht bin ich altmodisch - aber die neuen Gruppen sehen einfach übel aus.

Steinigt mich nicht

Willi

grilli
02.10.2009, 21:01
@Corynebacterium

Super Bericht.

Ich glaube du bist der einzige, der ne Record fährt und zugibt, dass ihm Shimano mehr taugt.

Bei uns im Verein fahren ein Haufen Hobbeten Record und Carbonlaufräder und jeder ist ja so begeistert, oder muss es wohl sein angesichts des Preises, sodass über Shimano nur gelästert wird.

Zonda
02.10.2009, 21:07
....Also ich rasier mich nass (was machen denn eigentlich SRAM Fahrer?).

heisswachs:eek:

wilson
02.10.2009, 21:09
Wenn hier alle die Gruppen nur nach ihrer Funktion auswählen würden, würden alle nur 105 und Deore fahren:rolleyes:.

855
02.10.2009, 23:17
Wenn ich jedoch teilweise lese, dass einige eine SRAM RED fahren, die ja preislich alles andere als ein Schnäppchen ist und diese dann noch mit Shimano Ritzel und Kette fahren, damit sie besser funktioniert, dann frage ich mich schon, ob die Preis/Gegenwert Relation hier stimmt.


ist nachvollziehbar und ich würde es genauso machen. die komplette RED ist leicht und teuer, als Hobbyfahrer würde ich aber den alltagstauglicheren, weil preiswerteren, Block wählen ohne auf die Schaltperformance von DoubleTap verzichten zu müssen.

Surfer222
02.10.2009, 23:33
@Corynebacterium klasse Bericht

an meinem Alltagsrenner habe ich versucht, das beste aus Italia (Optik, keine Wäscheleinen) und Japan (Preis-Leistung) zu vereinen, d.h. Kette, Schaltwerk, Ritzel und Naben Ultegra (9-fach), Schalthebel Veloce Alu 10f., Bremsen und Kurbel Centaur 10f. Alles Baujahr 2007 oder älter. Felgen DT-Swiss.

Läuft perfekt (Stichwort umklemmen), ... günstige Verschleißteile, klassische Anbauteile (Alu - kein Plastik)

Vielleicht bin ich altmodisch - aber die neuen Gruppen sehen einfach übel aus.

Steinigt mich nicht

Willi

Da gibt es nichts zu steinigen. Mache es an meinen beiden Räder genauso. Die 9-fach Verschleißteile wird es noch lange geben....sehr lange.

Brauche auch kein 10-fach von 11-fach ganz zu schweigen.

Bin froh das ich noch die alten Campahebel habe. Die neuen sehen schlimm aus.

Heretic Space A
03.10.2009, 00:05
Die Santé war aber nur was für Sekretärinnen und Popper mit Fönwelle. :eek:
Was davon warst Du 1988? :hmm:

Das sieht nach einer weißen RX100 aus. Ich kenne leider niemanden, der damals eine hatte, aber ich vermute Pastorentöchter, Solariumsfachangestellte und Professorensöhne fuhren so etwas spazieren. ;)

Beast
03.10.2009, 00:41
Das sieht nach einer weißen RX100 aus. Ich kenne leider niemanden, der damals eine hatte, aber ich vermute Pastorentöchter, Solariumsfachangestellte und Professorensöhne fuhren so etwas spazieren. ;)

ALTER! :eek:

Dafür gibt das voll' Ärger!!! :viking:

...aber was RX100 angeht liegst Du vollkommen richtig. :D

Prometeo
03.10.2009, 10:16
D

Bin froh das ich noch die alten Campahebel habe. Die neuen sehen schlimm aus.

Ich bin richtiggehend verliebt ins design der 11-fach ergos.

howisch
03.10.2009, 10:28
Brauchte die Welt noch einen Drittanbieter?
Wenn ich jedoch teilweise lese, dass einige eine SRAM RED fahren, die ja preislich alles andere als ein Schnäppchen ist und diese dann noch mit Shimano Ritzel und Kette fahren, damit sie besser funktioniert, dann frage ich mich schon, ob die Preis/Gegenwert Relation hier stimmt.
Coryne

Das kann man so nicht stehen lassen. Besser funktionieren tut sie damit nicht, nur die Geräuschentwicklung des Antriebs wird damit reduziert, zudem sind die Shimano-Teile günstiger.

Johan
03.10.2009, 10:51
heisswachs:eek:

Oh, mein Gott, nein! Ich meine natürliche das Gesicht!! Rasiert sich etwa jemand die Beine elektrisch?

Pedalierer
03.10.2009, 14:24
@Corynebacterium klasse Bericht

an meinem Alltagsrenner habe ich versucht, das beste aus Italia (Optik, keine Wäscheleinen) und Japan (Preis-Leistung) zu vereinen, d.h. Kette, Schaltwerk, Ritzel und Naben Ultegra (9-fach), Schalthebel Veloce Alu 10f., Bremsen und Kurbel Centaur 10f. Alles Baujahr 2007 oder älter. Felgen DT-Swiss.

Läuft perfekt (Stichwort umklemmen), ... günstige Verschleißteile, klassische Anbauteile (Alu - kein Plastik)

i

Das Argument kann ich so nicht recht nachvollziehen. 10fach Campakasseten gibt es ab 35 €, die halten gut 20.000 km und schalten genau so gut wie die teureren Pendants. 10fach-Campa Kette kostet etwas über 20 € und hält locker 6.000 km. Die 10fach-Narrow-Ketten sind alle identisch bis auf minimale Gewichtsunterschiede durch hohle Stifte oder gebohrte Laschen.

Einen wirklichen Kostenunterschied zwischen Shimano und Campa im Betrieb kann ich nicht erkennen. Klärt mich doch bitte auf.

Willik
04.10.2009, 09:38
@Pedalierer, der Kostenunterschied ist schon erheblich, wenn man die Gruppen direkt vergleicht, Dura-Ace - Record, Ultegra - Chorus, 105 - Veloce ... 11-fach ist dann noch eine Stufe teurer. Und Campa-Teile bekommt man bestimmt nicht einmal bei einem drittel der Fahrradhändler ...

Klar kan ich an der Record-Renner Veloce-Teile anbauen, bei Dura-Ace kann ich 105-er-Teile verwenden, dann ist noch mehr gespart

steinstark65
04.10.2009, 10:59
@Pedalierer, der Kostenunterschied ist schon erheblich, wenn man die Gruppen direkt vergleicht, Dura-Ace - Record, Ultegra - Chorus, 105 - Veloce ... 11-fach ist dann noch eine Stufe teurer.

so kann man auch nicht vergleichen, dura-ace - centaur, etc.
so bekommt das kind einen namen!

lg
ss

Heretic Space A
04.10.2009, 11:45
so kann man auch nicht vergleichen, dura-ace - centaur, etc.
so bekommt das kind einen namen!

lg
ss

Meine Rangfolge ist:

Dura Ace 7700 (gute Optik)
Record 9fach Titanium (gute Optik)
Dura Ace 7800 (beste STI)
Chorus 10 fach mit Aluhebeln

Ultegra SL (Alternative wegen dunklem Eloxal)
Centaur 9fach (Crosser/Winterrad)

Pedalierer
04.10.2009, 11:51
@Pedalierer, der Kostenunterschied ist schon erheblich, wenn man die Gruppen direkt vergleicht, Dura-Ace - Record, Ultegra - Chorus, 105 - Veloce ... 11-fach ist dann noch eine Stufe teurer. Und Campa-Teile bekommt man bestimmt nicht einmal bei einem drittel der Fahrradhändler ...

Klar kan ich an der Record-Renner Veloce-Teile anbauen, bei Dura-Ace kann ich 105-er-Teile verwenden, dann ist noch mehr gespart

Beim genannten Beispiel sind aber Veloce, Centaur und 105 verbaut. Da ist der Kostenunterschied mal Pillepalle. Das was die Mittelklasseteile noch teurer sind als deren Pendants bei Shimano, das halten sie aber auch entsprechend länger (sicher auch durch den Einsatz von mehr Material wie bei den gut 40g schwereren Kassetten).

Und klar kann man an eine (10fach) Record auch ohne Bedenken Centaur Verschleißteile montieren. Die stehen in Schaltperformance und Haltbarkeit den Recordteilen in nichts nach (ist auch der identische Stahl bis auf die Beschichtung) und selbst mit Centaur-Kassette ist eine Recordgruppe noch erheblich leichter als eine DA. Man muss sich ja wohl nicht vom Gruppenmarketing und der Forumspolizei aufschwatzen lassen welche Verschleißteile man montieren soll.:)

Heretic Space A
04.10.2009, 11:57
Schade ist, dass man keine beliebigen Rastscheiben (Shim. komp.) für Campa Ergos bekommt. Dann könnte man die leichten Hebel mit den besten Schaltwerken der Dura Ace Gruppen noch einfacher kombinieren und hätte so einen perfekten Kompromiss aus Funktion und Gewicht.