PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spinningbike Kettler Speed Pro....



schwarzerpeter
11.10.2009, 16:08
Hallo,
ich trage mich mit dem Gedanken, mir ein Spinningbike zuzulegen.
Nach einiger Suche bin ich beim Kettler Speed Pro gelandet, sieht nicht so wuchtig aus wie Tomahawk und Konsorten und ist auch preislich attraktiv.
Hat evtl. jemand Erfahrung mit dem Teil?
Danke und Grüße, Peter

PAYE
11.10.2009, 17:13
Ich hatte 10 Jahre ein sehr ähnliches Kettler Bike (Racer), jedoch mit Freilauf und elektronischer Anzeige von U/min, Speed, Distanz, Fahrzeit.

Mein Fazit:
-die Filzbremse macht i.V.m. der Antriebskette ein so lautes Betriebgeräusch, dass du den TV um mind. 3 Stufen höher stellen musst, wenn du noch gut hinhören willst. Beim TV- oder DVD-gucken kommt man sich vor wie schwerhörig, bei offenem Fenster (Hitzeentwicklung bei Spinning!) ist der recht laute Fernseher v.a. abends nicht sehr nachbarschaftsfreundlich.
Ohne Fernseher wird das Spinning sehr schnell arg zermürbend. :(

=> ich würde nur noch ein praktisch lautloses Gerät mit Magnet-/Wirbelstrombremse und Antriebsriemen kaufen! Z.B. von Daum oder Kettler.

-der Freilauf war mir immer angenehm, der Sinn von fixed erschliesst sich mir nicht beim Spinbike.
-der Kettler ist solide gebaut, wackelt nicht und hat ein realistisches Fahrgefühl im Sitzen wie im Wiegetritt durch die schwere Schwungscheibe.
Beim Neukauf mal seitlich an der Scheibe wackeln, ob das Lager auch spielfrei läuft!
-der Widerstand der Filzbremse ist mehr "Daumen mal pi". Ich habe Pulsmesser gesteuert trainiert und mir immer gewünscht, den Widerstand exakt und konstant einstellen zu können. Das Drehrad der Bremsverstellung lässt da hinsichtlich der Konstanz wohl etwas zu wünschen übrig.
-Verstellbarkeit und Robustheit von Sattelhalterung und Lenker ist OK, Sattel ist überraschend bequem, der Sattelkloben nimmt aber praktisch alle Rennsättel auf. Die Sitzhöhe lässt sich in Stufen einstellen, Zwischenstufen erreicht man, indem man den Sattelkloben etwas nach oben verschiebt/nach unten verschiebt. Da ist genug Verstellspielraum für Zwischenhöhen.
-ich würde zumindest einen Pulsmesser und einen Tacho mit Trittfrequenzmesser montieren (wobei es nur um die Trittfrequenz geht).
-ich kam mit dem Q-Faktor problemlos zurecht, ist eher enger als MTB würde ich sagen, schlimmstenfalls wie am MTB

schwarzerpeter
11.10.2009, 17:58
Hhmm, erstmal Danke für deine, sehr informativen, Erfahrungen.
Wenn du wieder von einem KETTLER sprichst, meinst du wohl das hier:

http://www.kettler-sport.net/sport/cardio-fitness/produktdetails/katalog/26/ergometer/ergorace-1.html

Da gibt´s wohl nur eine Version von....

PAYE
11.10.2009, 18:04
...
Wenn du wieder von einem KETTLER sprichst, meinst du wohl das hier:

http://www.kettler-sport.net/sport/cardio-fitness/produktdetails/katalog/26/ergometer/ergorace-1.html

Da gibt´s wohl nur eine Version von....

Nein, ich meine ein Modell, was schon etliche Jahre alt ist.
So etwas:

http://static1.mundoanuncio.com/img/2009/4/12/11715962761.jpg
http://static1.mundoanuncio.com/img/2009/4/12/11715962761.jpg

(Habe meinen exakt heute verkauft nach 10 Jahren Nutzung :D)
Genau genommen meine ich diesen hier:
http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=148178&highlight=kettler+racer

Da ihn hier niemand für 99 Euro haben wollte, musste ich ihn also für 223,99 Euro im großen Auktionshaus loswerden. :) :) :D

schwarzerpeter
17.10.2009, 13:33
Hallo,
bin etwas ratlos, deshalb nochmal eine Frage:
Ich hätte jetzt sowohl Option auf einen KETTLER Racer GT als auch auf einen Ergoracer GT - beide etwa zu gleichen Preis, wobei der Ergoracer ein Ausstellungsstück ist, also etwas gebraucht.
Welcher RACER ist eher zu empfehlen und wo liegen die Unterschiede der beiden Systeme.
Danke und Grüße, Peter