PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Triathlon Bash in Tageszeitung



Amboss
22.10.2009, 20:10
Nachdem die Journalisten den Radsport in Deutschland inzwischen ausreichend diskreditiert haben, sehen sie sich nach Alternativen an. Einfach toll!:mad:

Dieser (http://www.badische-zeitung.de/ratgeber/zisch/erklaer-s-mir/erklaer-s-mir-was-machen-sportler-bei-einem-triathlon) Artikel soll Kindern den Triathlon erklären.

Beachtlich finde ich, dass dich inzwischen ein großer Teil der Süddeutschen Triathlon Elite mit lesenswerten Kommentaren dagegen wehrt. Kienle, Thiele, Haak und der Norminator wollen da etwas richtig gestellt sehen. :respekt:

Schön auch der Seitenhieb auf den Radsport im letzten Satz. Reife Leistung.

Ein Klick auf die Sponsoren offenbart dann, dass diese Rubrik auch von Sponsoren unterstützt wird, die im Triathlon(Sparkasse) und Radsport(Vita Classica) aktiv sind. Ich hoffe mal, dass die dem zuständigen Schreiberling auch noch einmal kräftig einheizen.

mgabri
22.10.2009, 20:17
Nachdem die Journalisten den Radsport in Deutschland inzwischen ausreichend diskreditiert haben, sehen sie sich nach Alternativen an.

Ach komm. Immer nur den SC in den Himmel loben ist doch nix. Manchmal muß man halt die Anderen durch den Dreck ziehen.
Ist das Blättchen genauso provinziell wie die BNN?

Amboss
22.10.2009, 20:18
Ach komm. Immer nur den SC in den Himmel loben ist doch nix. Manchmal muß man halt die Anderen durch den Dreck ziehen.
Ist das Blättchen genauso provinziell wie die BNN?

Kenne nur die BNN. Bin ja aus Karlsruhe. Aber ich schätze mal, dass es der BNN ähnlich ist.

RREbi
22.10.2009, 20:37
Ich finde den Fehler nicht. Was ist an diesem Bericht falsch?

RREbi

The Scrub
22.10.2009, 20:38
:rolleyes:

Speedmanager
22.10.2009, 20:53
:D Fragt man sich natürlich, ob für eine derartige journalistische Glanzleistung Neurodoping (http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,560804,00.html) nötig war, oder ob die auch auf einem ungesteigertem geistigen Level möglich war.
Immerhin wurde erwähnt, dass ausser Dopen auch noch Schwimmen, Radfahren und Laufen zum Triathlon gehören :rolleyes:.

rumplex
22.10.2009, 20:59
Peinliche Nummer.
Aber wer dieses Blatt ein wenig kennt....

thorsten p.
23.10.2009, 08:39
Ich finde den Fehler nicht. Was ist an diesem Bericht falsch?

RREbi
Nichts! Da wird nichts anderes ueber Triathleten geschrieben, als das was diese in ihren Foren sonst so an Vorurteilen ueber Radfahrer verbreiten. Ich finds nichts als gerecht, trifft die ausgewogene Presse nun mal die Oberlaesterer selber.

brulp
23.10.2009, 09:04
ich finde die definition super. so sensibilisiert man kinder für das thema und bringt ihnen bei dinge zu hinterfragen.

zwanzich
23.10.2009, 13:43
Ich finde den Fehler nicht. Was ist an diesem Bericht falsch?
Nix.
Ich habe meinen Kindern den Beruf Rechtsanwalt auch mit den Begriffen "Winkeladvokat" und "Rechtsverdreher" _realistisch_ erläutert.
:rolleyes:

(natürlich nicht ;) )


ich finde die definition super. so sensibilisiert man kinder für das thema und bringt ihnen bei dinge zu hinterfragen.

Wenn alle Sportarten analog erklärt würden, stimmte ich dir zu. :rolleyes:

328
30.10.2009, 10:41
Peinliche Nummer.
Aber wer dieses Blatt ein wenig kennt....

Nun ein kleines Beispiel. Wir haben 09 bei uns ein
wichtiges MTB Rennen veranstaltet. Dazu haben wir
vorher eine Pressekonferenz organisiert, zu der wir
alle regionalen und landesweiten (Bundesland) Medien
eingeladen haben Vertreter zu schicken. Überaschenderweise
kamen an dem Tag viel mehr Leute als wir erwartet haben
(wahrscheinlich wegen den gratis Knödeln nacher), dass
uns sogar die Stühle beinahe zu wenig wurden. Ok, dann
halt etwas blablabla hier, blablabla dort, Verein hier,
Präsident da, Sponsorenquaqua dort usw,...

Dann waren die Zeitungsschreiberlinge dran. Fragt mich einer
dieser Schreiberlinge (1,90 groß und geschätzte 130kg schwer,
einen Koder hängen und Finger so dick wie wie Weißwürste)
wie das bei einem MTB Rennen ausschaut - was das eben
überhaupt ist - wie man sich das vorstellen kann. Hm....Nun ja,
ich und ein Kollege erklären halt wie das so prinzipiell abläuft.
, wie lang, Strecke, Rundenmodus usw...

Dannach kam vom gleichen Schreiberling die Frage ob ich ag.
meines Berufes (Krankenpfleger) nicht besonders leicht an "Doping-
mittel" komme :eek: Alter - da war ich etwas baff. Nun gut, kurze
Erklärung das nicht jeder Mensch der Sport betreibt sich Medizin
einwirft, dann gab er Ruhe.

Nach der Pressekonferenz fragte ich meine Leute wer dieser 130kg Sack
überhaupt war. Es handelte sich um einen "Sportjournalisten" :gettingnu der
wichtigesten (Bundes)Land weiten Zeitung, die eigentlich nicht als
reißerisch oder schlecht gilt. Anschließend hat er sich noch voll gefressen
und es wurde kein Atikel in die Zeitung gegeben. Lediglich eine von
uns (teuer) bezahlte 5x5cm Anzeigebox im Regionalteil.

Mich wundert im Bezug auf Medien und Berichterstattung eigentlich gar
nichts mehr - wenn solche "kompetenten" "Journalisten" :gettingnu Sachen
schreiben die die große Mehrheit der Leser ohne zu hinterfragen glaubt, ist
Hopfen und Malz sowiso schon verloren.

DwayneWade
30.10.2009, 11:14
"Triathlon lädt zum Dopen geradezu ein, denn es geht in ihm darum, möglichst lange und kontinuierlich eine hohe Leistung zu erzielen."

Dann lädt ein 10.000-Meter-Lauf und jede andere Ausdauersportart auch zum Dopen ein. Es geht immer darum möglichst lange und kontinierlich eine hohe Leistung zu erzielen. So ein Witz der Artikel, einfach drüber lachen und gut ist!

MfG

zwanzich
30.10.2009, 15:35
Dann lädt ein 10.000-Meter-Lauf und jede andere Ausdauersportart auch zum Dopen ein.

Das Schreiben von Dopingartikeln höchst selbst übrigens auch, denn die gehen mir ziemlich ausdauernd auf den Sack.

speedy gonzalez
30.10.2009, 16:16
Peinliche Nummer.
Aber wer dieses Blatt ein wenig kennt....

die frage die sich mir da steht, wie würden die den fussball erklären?:D

Bruder Tak
30.10.2009, 18:25
Nachdem die Journalisten den Radsport in Deutschland inzwischen ausreichend diskreditiert haben, sehen sie sich nach Alternativen an. Einfach toll!:mad:

Dieser (http://www.badische-zeitung.de/ratgeber/zisch/erklaer-s-mir/erklaer-s-mir-was-machen-sportler-bei-einem-triathlon) Artikel soll Kindern den Triathlon erklären.

Beachtlich finde ich, dass dich inzwischen ein großer Teil der Süddeutschen Triathlon Elite mit lesenswerten Kommentaren dagegen wehrt. Kienle, Thiele, Haak und der Norminator wollen da etwas richtig gestellt sehen. :respekt:

Schön auch der Seitenhieb auf den Radsport im letzten Satz. Reife Leistung.

Ein Klick auf die Sponsoren offenbart dann, dass diese Rubrik auch von Sponsoren unterstützt wird, die im Triathlon(Sparkasse) und Radsport(Vita Classica) aktiv sind. Ich hoffe mal, dass die dem zuständigen Schreiberling auch noch einmal kräftig einheizen.

Auszug aus dem Blatt Triathlon Szene:

www.triathlon-szene.de



Die Chinesin Hongni Wang. Die Österreicher Georg Swoboda und Lisa Hütthaler. Der kasachische Weltmeister Dimitriy Gaag. Die Schweizerin Brigitte McMahon. Die Deutschen Jürgen Zäck, André Bour, Thomas Braun, Nina Kraft, Björn Twittmann, Katja Schumacher, Lothar Leder. Der argentinische Ironmansieger Francisco Pontano. Ein bei der WM in Hamburg positiv getesteter Agegrouper, dessen Namen bisher nicht veröffentlicht wurde. Vierzehn Fälle, die einem zum Thema "Doping im Triathlon" sofort einfallen. Diese Aufzählung ist lang und keineswegs vollständig. Steht dem Triathlon dasselbe Schicksal bevor wie dem ruinierten Radsport?


in welcher Welt lebst du eigentlich ??? :rolleyes:

zwanzich
02.11.2009, 10:23
in welcher Welt lebst du eigentlich ??? :rolleyes:

In der Welt des heiligen reinen Fußballs: Deutschwelt.
Wieso fragst du?

BikeTurtle
02.11.2009, 12:39
Ein Klick auf die Sponsoren offenbart dann, dass diese Rubrik auch von Sponsoren unterstützt wird, die im Triathlon(Sparkasse) und Radsport(Vita Classica) aktiv sind. Ich hoffe mal, dass die dem zuständigen Schreiberling auch noch einmal kräftig einheizen.
Bei aller gerechtfertigten Kritik am Inhalt des Artikels, Pressefreiheit bedeutet, daß Sponsoren eben keinen Einfluss auf die Redaktion haben sollten :(.

Profiamateur
05.11.2009, 16:21
(...)
Ein Klick auf die Sponsoren offenbart dann, dass diese Rubrik auch von Sponsoren unterstützt wird, die im Triathlon(Sparkasse) und Radsport(Vita Classica) aktiv sind. Ich hoffe mal, dass die dem zuständigen Schreiberling auch noch einmal kräftig einheizen.

Mich dünkt, in einer Zeitungs-Kinderrubrik als Sponsor aufzutreten ist weniger risikobehaftet als sich sposoring-mäßig im Rad- oder Triathlonsport zu engagieren. Daher dürfte die Reaktion der genannten Sponsoren wohl kaum so ausfallen, wie Du es Dir erhoffst. Traurig, aber wohl wahr.

zwanzich
06.11.2009, 09:24
Mich dünkt, in einer Zeitungs-Kinderrubrik als Sponsor aufzutreten ist weniger risikobehaftet als sich sposoring-mäßig im Rad- oder Triathlonsport zu engagieren. Daher dürfte die Reaktion der genannten Sponsoren wohl kaum so ausfallen, wie Du es Dir erhoffst. Traurig, aber wohl wahr.

Keine Sorge, Geld regiert die Welt. ;)
Anzeigenkunden haben in der Regel schon ordentlich Einfluß.
Ich kenne eigentlich nur eine Zeitschrift, die auch grossen Anzeigenkunden gern eine lange Nase zeigt.

robelz
06.11.2009, 10:49
Keine Sorge, Geld regiert die Welt. ;)
Anzeigenkunden haben in der Regel schon ordentlich Einfluß.
Ich kenne eigentlich nur eine Zeitschrift, die auch grossen Anzeigenkunden gern eine lange Nase zeigt.

Die da wäre?

innensechskant
06.11.2009, 11:03
Die da wäre?
tour !

Jaja, Steilvorlage halt

zwanzich
06.11.2009, 13:36
Die da wäre?

c't.
Das Geeier um Microsofts Drohungen ist doch schon legendär. :)

luftschwimmer
06.11.2009, 13:59
[QUOTE=Amboss;2869002]Nachdem die Journalisten den Radsport in Deutschland inzwischen ausreichend diskreditiert haben, sehen sie sich nach Alternativen an. Einfach toll!:mad:

Dieser (http://www.badische-zeitung.de/ratgeber/zisch/erklaer-s-mir/erklaer-s-mir-was-machen-sportler-bei-einem-triathlon) Artikel soll Kindern den Triathlon erklären.

Hallo,
is doch ok ich würde sagen das spiegelt die wirklichkeit gut wieder. ich konnte schon in der schule mit sprüchen wie "nicht für den lehrer lernt ihr, oder für die schule für euch lernt ihr" so ein quatsch FÜR die prüfung lernt man danach fragt doch kaum noch einer warum und wieso. ich finds ok was da geschrieben wurde über den tri-athlon , kinder sollen ruhig wissen das man sich als leistungssportler die gesundheit ruinieren kann.
einen besseren und einen schlechteren findet man immer wieder, es bleibt die frage was will man für sich selbst?

luftschwimmer
06.11.2009, 14:10
die frage die sich mir da steht, wie würden die den fussball erklären?:D

Vielleicht so:
es rennen 22 spieler hinter einem ball hinterher deren aufgabe es ist das ding in ein mit netz bespanntes latten-rechteck zu bekommen.
wenn einer in dieser disziplin besonders gut ist verdient er soviel geld in einem jahr wie dein papi in seinem ganzen leben nicht.
und da geld der einzig greifbare wert (bei 99,9%) in unserer gesellschaft ist
bieten bestimmte vereine sehr sehr viel geld um an gewisse spieler heranzukommen. Leider ist es in manchen gebieten in deutschland sogar so wenn du nicht zum fussball gehst, oder andere intressen hast du ausgegrenzt wirst. es gibt auch oft schlägereien beim fussball soviel das selbst polizisten nicht mehr zum fussball gehen mögen , deshalb sollen auch die vereine den polizisten geld geben das sie wieder lust bekommen um beim fussball für ordnung zu sorgen.

zwanzich
06.11.2009, 15:10
[QUOTE=Amboss;2869002]ich finds ok was da geschrieben wurde über den tri-athlon , kinder sollen ruhig wissen das man sich als leistungssportler die gesundheit ruinieren kann.
-> Sportart (Tria)
-> Art der Ausübung (Profi/Amateur)
;)


Vielleicht so:
[..]

Klasse, absolut praxisgerecht. :Applaus:
Vor allem die vollständige Ausblendung der Dopingproblematik ist besonders zutreffend.
;)

RREbi
06.11.2009, 15:15
[QUOTE=Amboss;2869002]Nachdem die Journalisten den Radsport in Deutschland inzwischen ausreichend diskreditiert haben, sehen sie sich nach Alternativen an.

Pippi Lotta L. macht sich die Welt auch wie sie ihr gefällt...
Zunächst haben Radrennfahrer sich selbst diskreditiert, die Medien berichten darüber und Einige forschen nach...:)

RREbi

zwanzich
06.11.2009, 15:35
Zunächst haben Radrennfahrer sich selbst diskreditiert, die Medien berichten darüber und Einige forschen nach...:)
Verallgemeinert haben die Medien dennoch, da kannste nich dran drehen.

simon3
06.01.2010, 16:13
grauenhaft sowas!!!