PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage zu Quetschhülsen



tigerchen
27.10.2009, 14:14
Hallo Herrschaften,

auf die Gefahr hin, dass die Frage "primitiv" ist:

Ich habe bis jetzt noch nie selbst die Züge bzw. Zughüllen gekürzt. - Folgendes: Wenn ich die Zughülle für die Hinterradbremse kürze, muss man mit dem Zug erst einmal durch die Bremse. Dazu muss die Quetschhülse ab. Schneidet man sie einfach ab, verkürzt sich der Zug um mind. 1 cm. Kann man die Quetschhülse auch irgendwie anders "abziehen" bzw. "entquetschen" :D?

Ich dachte, bevor ich anfange, rumzufummeln, frage ich lieber.

Clouseau
27.10.2009, 14:17
Kann man die Quetschhülse auch irgendwie anders "abziehen" bzw. "entquetschen" :D?



Abziehen geht mit ner Zange recht einfach.

tigerchen
27.10.2009, 14:21
Abziehen geht mit ner Zange recht einfach.

Alles klar. Vielen Dank!

pinguin
27.10.2009, 14:21
Die Zange so ansetzen, dass du den größeren "Durchmesser", also nicht die Quetschflächen, zwischen die Backen der Zange nimmst. Dann sanfter Druck und die Dinger werden wieder rund.

Du könntest auch das Zugende in guten Klebstoff tauchen (wenn Zug fettfrei usw.) oder gar verzinnen (braucht aber ordentlichen Lötkolben und geht nicht mit jedem Zug)

Miezekätzchen
27.10.2009, 14:22
Das geht schon, wenn man die Hülse quer zur Quetschung vorsichtig erneut quetscht. (was für'n Satz ... :ü)
Hülsen nehme ich nicht mehr, ich mach's mit einem Schrumpfschlauch.

pinguin
27.10.2009, 14:26
Hülsen nehme ich nicht mehr, ich mach's mit einem Schrumpfschlauch.

Hatte ich auch mal probiert, geht halt irgendwann mal verloren. Oder hast du da nen Trick?

tigerchen
27.10.2009, 14:26
Das geht schon, wenn man die Hülse quer zur Quetschung vorsichtig erneut quetscht. (was für'n Satz ... :ü)


So in etwa habe ich es mir auch vorgestellt.

Die Idee mit dem Schrumpfschlauch ist auch sehr gut!

Vielen Dank nochmals an alle Beteiligten!

Rex500
27.10.2009, 16:53
Hatte ich auch mal probiert, geht halt irgendwann mal verloren. Oder hast du da nen Trick?

Es gibt Schrumpfschläuche, die innen kleben.

Als Beispiel:
http://www.schrumpfschlauch24.de/index.php?cat=c73_3mm-1mm.html&XTCsid=f06d54d9736c2dc818da1f54e9b5a506

Gruß!

Miezekätzchen
28.10.2009, 07:54
Hatte ich auch mal probiert, geht halt irgendwann mal verloren. Oder hast du da nen Trick?

2 St. Übereinander (nacheinander draufschrumpfen) und dann mal mit den Fingern in warmen Zustand zusammendrücken.

Maxe_Muc3
28.10.2009, 10:48
Sorry, wenn ich grade eine kleine Krise habe: Ist es schon so weit, dass die Leute im Internet fragen müssen, wie man eine Quetschhülse behandelt?

Ist wirklich nicht bös gegen den Thread-Ersteller gemeint, aber da läuft doch was bei der Ausbildung der grundlegenden Fähigkeiten falsch.....

OCLV
28.10.2009, 10:57
Die Leute bestellen mittlerweile quasi alles im Internet, da verwundert es nicht, dass da die praktischen Fähigkeiten und seien sie noch so grundlegend manchmal auf der Strecke bleiben.

Manchmal frage ich mich aber auch, wie manche Leute im "echten Leben" klar kommen. Ist jetzt nicht explizit auf den Fragesteller bezogen.


Zum Thema: wie lange dauert es, bis man den Heißluftfön rausgekramt hat, den Schrumpfschlauch warm gemacht hat und das Ding da über den Zug gemacht hat? Ne Aluquetschhüsle mit nem Seitenschneider drauf quetschen dauert nur 10 sec....

tigerchen
28.10.2009, 11:08
Ist wirklich nicht bös gegen den Thread-Ersteller gemeint, aber da läuft doch was bei der Ausbildung der grundlegenden Fähigkeiten falsch.....

Die Aussage finde ich heuchlerisch.
Wenn, dann hätte ich das fett Gedruckte weggelassen.

Im Übrigen: Hast du was zum Thema zu sagen - schreib es. Wenn nicht - lass es sein. Deine "Krise" interessiert mich nicht. Dazu kannst du ein eigenes Thema erstellen.

tigerchen
28.10.2009, 11:10
Manchmal frage ich mich aber auch, wie manche

Zu fragen (= die Frage abzutippen) kostet mich ein paar Sekunden, und zum Glück haben sich welche gefunden, die auch geantwortet haben.

OCLV
28.10.2009, 11:19
Aber mal ehrlich: wärst du da nicht selbst drauf gekommen wie man dieses Stückchen Alu da wieder runter bekommt? ;)

tigerchen
28.10.2009, 11:23
Aber mal ehrlich: wärst du da nicht selbst drauf gekommen wie man dieses Stückchen Alu da wieder runter bekommt? ;)

Ich hätte sie auch ab- bzw. durchschneiden können, ganz ehrlich.

Glücki
28.10.2009, 11:50
Ne Aluquetschhüsle mit nem Seitenschneider drauf quetschen dauert nur 10 sec....

Ich habe schon mehrere Male versehentlich die Quetschhülse mit dem Seitenschneider glatt durchgeschnitten.

Ich finde das immer einen Balanceakt, soviel Druck auszuüben, dass es quetscht, aber noch nicht durchgeht.

Gibt es da irgendeinen Trick?

OCLV
28.10.2009, 11:53
Einfach mit Gefühl arbeiten. Vielleicht am Anfang nicht so fest zudrücken und schauen obs hält. Sonst nochmal nachdrücken.

Herzchirurgen seid ihr aber nicht oder? :D

Maxe_Muc3
28.10.2009, 12:00
Die Aussage finde ich heuchlerisch.
Wenn, dann hätte ich das fett Gedruckte weggelassen.

Im Übrigen: Hast du was zum Thema zu sagen - schreib es. Wenn nicht - lass es sein. Deine "Krise" interessiert mich nicht. Dazu kannst du ein eigenes Thema erstellen.

ich hab's genau so gemeint, wie ich's geschrieben habe- hätte ich ich persönlich gemeint hätte ich's geschrieben. Ich weiss, dass es off Topic war, aber die Frage, ob unser aller Leben sich nicht in ne seltsame Richtung entwickelt, wenn viele Leute selbst solch einfache Dinge nicht durch ansehen und nachdeneken lösen können, hat mich eben beschäftigt.

Zum (versönlichen) Abschluss: Um die Quetschhülse nicht samt Zug beim anbringen durchzuschneiden quetsche ich die Dinger mit ner Rohrzange statt mit nem Saitenschneider.

Hochpass
28.10.2009, 12:10
Was super geht und auch noch schick aussieht sind Aderendhülsen. Im richtigen Durchmesser gekauft und entsprechender Zange angebracht. Und ein Päckchen Aderendhülsen hält ein Lebenlang.

pinguin
28.10.2009, 12:12
Was super geht und auch noch schick aussieht sind Aderendhülsen. Im richtigen Durchmesser gekauft und entsprechender Zange angebracht. Und ein Päckchen Aderendhülsen hält ein Lebenlang.

Ja da schau' her - prima Vorschlag. Danke! :daumen:

tigerchen
28.10.2009, 12:27
Zum (versönlichen) Abschluss: Um die Quetschhülse nicht samt Zug beim anbringen durchzuschneiden quetsche ich die Dinger mit ner Rohrzange statt mit nem Saitenschneider.

OK.

Folgendes: Auch wenn das Thema auf den ersten Blick überflüssig erscheint. - Vor vier Jahren, als ich mit dem RR angefangen habe, habe ich einen "Spezialisten" gefragt, was "in diesem Fall" zu tun ist. Der meinte, man schneide die Dinger einfach ab. :eek:
Nun ist die Zeit gekommen, wo ich endlich angefangen habe, Vieles am rad selbst zu machen. Dazu auch einen Montageständer geholt. Angefangen habe ich mit dem Verstellen von STIs und Ergos und Lenkerband Wickeln, was ich nun - denke ich - gut beherrsche.
Die Quetschhülsen gibt es übrigens nicht in jedem I-Net-Shop. Bei bike24 haben sie sie nicht, bei Rose dagegen schon. ich habe welche bei meinem Händler bekommen. Er hat "uniforme" Dinger, sowohl für den Brems- als auch für den Schaltzug passend.
Erst einmal muss ich mir aber eine ordentliche Zange zulegen zum Schneiden und Quetschen.
Dass man die Dinger auch "abquetschen" (= abziehen) kann, habe ich bereits vermutet, bloß zum Wiederverschließen fehlt mir eine ordentliche Zange.

Und so ist jetzt aus DEM Thema eine "Doktorarbeit" entstanden.

Highp
28.10.2009, 12:29
Ja da schau' her - prima Vorschlag. Danke! :daumen:

Ich nehme immer 1,5mm2. Die sind auch leichter als Quetschhülsen :Bluesbrot

tigerchen
28.10.2009, 12:30
Was super geht und auch noch schick aussieht sind Aderendhülsen. Im richtigen Durchmesser gekauft und entsprechender Zange angebracht. Und ein Päckchen Aderendhülsen hält ein Lebenlang.

Oh, auch eine gute Idee! Danke!

OCLV
28.10.2009, 12:34
OK.

Folgendes: Auch wenn das Thema auf den ersten Blick überflüssig erscheint. - Vor vier Jahren, als ich mit dem RR angefangen habe, habe ich einen "Spezialisten" gefragt, was "in diesem Fall" zu tun ist. Der meinte, man schneide die Dinger einfach ab. :eek:
Nun ist die Zeit gekommen, wo ich endlich angefangen habe, Vieles am rad selbst zu machen. Dazu auch einen Montageständer geholt. Angefangen habe ich mit dem Verstellen von STIs und Ergos und Lenkerband Wickeln, was ich nun - denke ich - gut beherrsche.
Die Quetschhülsen gibt es übrigens nicht in jedem I-Net-Shop. Bei bike24 haben sie sie nicht, bei Rose dagegen schon. ich habe welche bei meinem Händler bekommen. Er hat "uniforme" Dinger, sowohl für den Brems- als auch für den Schaltzug passend.
Erst einmal muss ich mir aber eine ordentliche Zange zulegen zum Schneiden und Quetschen.
Dass man die Dinger auch "abquetschen" (= abziehen) kann, habe ich bereits vermutet, bloß zum Wiederverschließen fehlt mir eine ordentliche Zange.

Und so ist jetzt aus DEM Thema eine "Doktorarbeit" entstanden.

Hol dir bei Rose die Shimano Quetschhülsen für Schaltzüge. Die gehen auch auf die Bremszüge drauf. Die sitzen am besten auf den Zügen.

Zum Quetschen einen Seitenschneider aus dem Baumarkt, zum lösen nimmst du die Park Took Bowdenzugzange. Die hat hinter dem Gelenk dafür eine Vorrichtung mit drin.

tigerchen
28.10.2009, 12:37
zum lösen nimmst du die Park Took Bowdenzugzange. Die hat hinter dem Gelenk dafür eine Vorrichtung mit drin.

Es gibt auch welche von shimano und tacx. Ich wollte mir eigentlich eine von shimano kaufen, die aber relativ teuer ist.

tigerchen
28.10.2009, 12:38
Hol dir bei Rose die Shimano Quetschhülsen für Schaltzüge. Die gehen auch auf die Bremszüge drauf. Die sitzen am besten auf den Zügen.


Danke fürn Tip(p). Die Aderendhülsen werde ich eines Tages auch ausprobieren.

Cervélo
28.10.2009, 12:42
Ich habe schon mehrere Male versehentlich die Quetschhülse mit dem Seitenschneider glatt durchgeschnitten.

Ich finde das immer einen Balanceakt, soviel Druck auszuüben, dass es quetscht, aber noch nicht durchgeht.

Gibt es da irgendeinen Trick?



Drehmoment Seitenschneider!!! :D

bernhard67
28.10.2009, 13:11
Vor vier Jahren, als ich mit dem RR angefangen habe, habe ich einen "Spezialisten" gefragt, was "in diesem Fall" zu tun ist. Der meinte, man schneide die Dinger einfach ab. :eek:.
Mach ich auch so und spendiere bei der Gelegenheit neue Züge. Man macht die ja nicht alle Tage ab - 1,50 für einen Bremszug leiste ich mir.

Quetschhülsen gib es im 100er-Pack für 6,95.

tigerchen
28.10.2009, 13:34
Kannst du mir sagen, wo?

tigerchen
28.10.2009, 13:35
Quetschhülsen gib es im 100er-Pack für 6,95.

Kannst du mir sagen, wo?

tigerchen
28.10.2009, 13:41
Mach ich auch so und spendiere bei der Gelegenheit neue Züge. Man macht die ja nicht alle Tage ab - 1,50 für einen Bremszug leiste ich mir.


Ein Beispiel:

Man lässt eine Campa-Gruppe montieren. Anschließend stellt man fest, dass die Zughülle an der Hinterradbremse etwas zu lang geraten ist und gegen die Bremse drückt, sodass diese schief sitzt. - Wirst du da auch einen neuen Bremszug verbauen?

So... Jetzt kann man das Thema von mir aus auch schließen.

OCLV
28.10.2009, 13:47
Dann soll auch der der die Gruppe montiert haben das passend kürzen. Was er mit dem Zug macht ist ja dann wohl sein Problem.

klappradl
28.10.2009, 13:48
Kannst du mir sagen, wo?
Hier z.B. (http://www.bike-components.de/advanced_search_result.php?keywords=endt%FCllen)

tigerchen
28.10.2009, 13:49
Dann soll auch der der die Gruppe montiert haben das passend kürzen. Was er mit dem Zug macht ist ja dann wohl sein Problem.

Was glaubst du, warum ich langsam angefangen habe, meine Räder selbst zu warten und aufzubauen? Die Geschichte mit der Bremse ist noch harmlos. ;)

tigerchen
28.10.2009, 13:50
@klappradl:

THANKS!

pinguin
28.10.2009, 13:54
Ich käme ums Verrecken nicht auf die dubiose Idee, ne Quetschhülse mit einem Seitenschneider zu quetschen. Alles täte ich nehmen, nur nix Scharfes...

Ansonsten @ tigerchen: mach' dich net narrisch, der Faden ist gut.

Clouseau
28.10.2009, 14:06
Ich käme ums Verrecken nicht auf die dubiose Idee, ne Quetschhülse mit einem Seitenschneider zu quetschen. Alles täte ich nehmen, nur nix Scharfes...



Doch geht mit ein bisschen Gefühl ganz gut.


Und alle die sich über das Thema aufregen: Wir hatten hier schon genug ähnlich bescheuerte Fragen....

....also! :stokpaard:tjacko:

Glücki
28.10.2009, 14:36
Ich käme ums Verrecken nicht auf die dubiose Idee, ne Quetschhülse mit einem Seitenschneider zu quetschen. Alles täte ich nehmen, nur nix Scharfes...

Wie machst du es?

bob600
28.10.2009, 14:44
Ich antwort mal: Wasserpumpenzange, Spitzzange, Zange vom Schweizermeser. Mit den Zähnen gehts sicher auch, aber den Seitenschneider nehm ich nur zum Kürzen der Züge.

Stupidboy?
28.10.2009, 14:47
Im Angelladen nach einer Quetschhülsenzange fragen....
da gibt es zwei durchmesser, nehmt den größeren

Vorteil is billig und gut

ODER:

Saitenschneider
(klappt genauso gut, sieht nur nicht ganz so fein aus aber das nur ein detail)

Quarkwade
28.10.2009, 14:52
Wo wir ja schon mit großer Ernsthaftigkeit und beeindruckender Tiefe dieses Kernthema des modernen Fahrradaufbaus diskutieren....:applaus::applaus::applaus:

Welche Quetschhülse ist den eigentlich:

1. am leichtesten,

2. am aerodynamischsten

3. weist die beste Schutzwirkung auf

4. lässt sich am schnellsten montieren und demontieren

5. hat den größten Haben-Will-Faktor?

Gibbet da was aus Carbon?

Ach nee dann testet Dirk Z das sicher wieder im Selbstversuch...:quaeldich

OCLV
28.10.2009, 14:59
Wo wir ja schon mit großer Ernsthaftigkeit und beeindruckender Tiefe dieses Kernthema des modernen Fahrradaufbaus diskutieren....:applaus::applaus::applaus:

Welche Quetschhülse ist den eigentlich:


2. am aerodynamischsten

4. lässt sich am schnellsten montieren und demontieren

zu 2.: genau deshalb quetsche ich die Hülsen immer in Fahrtrichtung, damit sie längsovalisiert wird durch die 2-3 Quetschungen. Macht bestimmt 20 MegaWatt Leistungsersparnis aus.

zu 4. die von Jagwire. Die sind so groß im Innendurchmesser, dass die kaum von alleine am Zug halten. Arbeite da immer mit Kleber innen drin und quetsche dann. Nur: welche anderen schwarz eloxierten Hülsen gibts sonst noch? :ü

pasta basta
28.10.2009, 15:01
4. lässt sich am schnellsten montieren und demontieren

Gibbet da was aus Carbon?



http://www.gall-elektro.ch/shop/luesterklemmen.jpg

Carbon wird auf der Eurobike 2010 präsentiert.

tigerchen
28.10.2009, 15:03
Arbeite da immer mit Kleber innen drin

Marke? :D

OCLV
28.10.2009, 15:04
Revell Contacta aus der feinen Kanüle. :D

jokiha
28.10.2009, 15:12
Seitenschneider


Saitenschneider


ot: Wie ist eigentlich die korrekte Schreibweise?

Saitenschneider klingt logisch, ich hätte aber Seitenschneider geschrieben...

tigerchen
28.10.2009, 15:17
ot: Wie ist eigentlich die korrekte Schreibweise?

Saitenschneider klingt logisch, ich hätte aber Seitenschneider geschrieben...

Saitenschneider ist wohl für Gitarren und Geigen. Was Seitenschneider ist, weiß ich nicht.

Quarkwade
28.10.2009, 15:22
Was Seitenschneider ist, weiß ich nicht.

Na ja, halt das Gegenteil von Frontschneidern, vulgo Kneifzange:D

Stupidboy?
28.10.2009, 15:33
habe extra vorher gegoogelt xD aber beides klang logisch
Wiki sagt übrigens Seitenschneider

PS: is doch auch eigentlich schnuppe :D

froschkoenig
28.10.2009, 15:38
http://de.wikipedia.org/wiki/Seitenschneider

Miezekätzchen
28.10.2009, 15:53
Man kann das Zugende mit Lagellack gegen aufdröseln sichern.
Aerodynamisch unschlagbar, farbige Abstimmung zum Rad / Bekleidung möglich, Designvarianten mit mehreren Farben, täglich wechselbar ... :rolleyes:

tigerchen
28.10.2009, 15:56
mit Lagellack

"Wie meinen?":eek:

Miezekätzchen
28.10.2009, 15:59
"Wie meinen?":eek:

Ja, Nagellack ... gibt's z.B. bei Obi für Frauen (http://www.douglas.de/douglas/) :D

Quarkwade
28.10.2009, 16:18
Past das auch zu Carbon? :D

Tom
28.10.2009, 16:24
Ein Beispiel:

Man lässt eine Campa-Gruppe montieren. Anschließend stellt man fest, dass die Zughülle an der Hinterradbremse etwas zu lang geraten ist und gegen die Bremse drückt, sodass diese schief sitzt. - Wirst du da auch einen neuen Bremszug verbauen?

So... Jetzt kann man das Thema von mir aus auch schließen.

Sorry, das ist jetzt noch fast komplexer als das Thread-Thema selbst...
Ich wollte es schon bei Deiner ursprünglichen Frage schreiben, wußte aber nicht, wie ich es schonend formulieren soll:

Wenn Du die Hülle um einen halben cm kürzt, dann bleibt vom Zug ein halber cm mehr übrig. Genau für diesen Anwendungsfall ist die ganze Quentschenzyklopedie nur bedingt notwendig. Alles, was Du brauchst, ist ein Fahrradbremszugseitenschneider, eine neue Quetschülse und eine Drehmomenthülsenquetschzange. Eventuell außerdem noch eine Zugendenlehre, damit Du vom Zug nicht zu viel oder zu wenig abschneidest hier aber auf das Bremsfabrikat achten, für Campa-Bremsen ist unedingt auch eine Campa-Lehre zu verwenden).

Und als Trost für die (Ver)Zweifler: Auch Holgi und das Hygeltier haben es irgendwie geschafft, im real life zu überleben...

Tom

tigerchen
28.10.2009, 16:31
Wenn Du die Hülle um einen halben cm kürzt, dann bleibt vom Zug ein halber cm mehr übrig.
Tom

Wie konnte ich nur nicht darauf kommen!
Um aber die Hülle zu kürzen, muss die Quetschhülse ab.

In jedem Fall danke, dass du dir zur Krönung des Threads Zeit dafür genommen hast, den "Roman" oben zu schreiben.

Tom
28.10.2009, 16:47
Wie konnte ich nur nicht darauf kommen!
Um aber die Hülle zu kürzen, muss die Quetschhülse ab.

Ja natürlich muß die Hülse ab!
Aber Du kannst sie getrost abzwicken, weil Du dieses Stück Zug eh nicht mehr brauchst. (Aber das hast Du bestimmt schon die ganze Zeit gewußt)

Tom

Kjeld
28.10.2009, 16:54
Ich beschmiere ein ca. 14 mm langes Endstück des Zuges mit Pattex, und verzichte auf diese Hülsen. Das Pattex bildet eine Art "Gummihülse" und verhindert zuverlässig das Aufdröseln des Zuges. Und kann, wenn nötig, einfach abgepopelt werden. Die Quetschhülsen sehen gequetscht einfach scheußlich aus, außerdem wird der Zug i. d. R. mitgequetscht und in der Hülse erst recht aufgedröselt. Was ich für kontraproduktiv halte.

bernhard67
28.10.2009, 17:47
Die beste Lösung ist zweifelsohne Verlöten mit der Lötpistole (muß richtig heiß sein, sonst hält das Lot nicht). Sieht gut aus und man kann den Zug jederzeit aus- und wieder einbauen, ohne daß sich der aufzwirbelt. Aber es macht halt Arbeit - was für Perfektionisten.

MrBurns
28.10.2009, 18:15
Die beste Lösung ist zweifelsohne Verlöten mit der Lötpistole (muß richtig heiß sein, sonst hält das Lot nicht). Sieht gut aus und man kann den Zug jederzeit aus- und wieder einbauen, ohne daß sich der aufzwirbelt. Aber es macht halt Arbeit - was für Perfektionisten.

das ist bestimmt die beste Lösung, die Pattex Variante kann ich mir jetzt nicht als so toll vorstellen. Das braune Zeugs ? Nee...

K,-
28.10.2009, 18:45
Ich beschmiere ...mit Pattex, ... abgepopelt . Mich schaudert.
Allein die Vorstellung verursacht Gefrierbrand.

Die Quetschhülsen sehen gequetscht einfach scheußlich aus, außerdem wird der Zug i. d. R. mitgequetscht und in der Hülse erst recht aufgedröselt. Was ich für kontraproduktiv halte.

Pattex ist definitiv scheußlicher und der Rest der Behauptung schlicht Quatsch.


Bei Mangel an Möglichkeit das Ende zu löten, kann Sekundenkleber auch helfen.
Und Quetschnippel sollte man nicht mit einem Seitenschneider bearbeiten, sondern eher mit was flachem wie einer Kombi- oder Rohrzange oder einem Zangenschlüssel. Beides macht das bekanntedurchschneiden der Hülse unmöglich und Letzterer ist eh ein Werkzeug mit allerlei Einsatzmöglickeiten.

OCLV
28.10.2009, 19:08
Sehe das eher so: wenn man den Zug abschneidet und verlötet oder verklebt, dann ist die Spitze immer noch spitz. Wenn man nicht drauf achtet, kann man sich schon mal die Pfoten verletzen oder Kleidung beschädigen.
Das kann dir mit Quetschhülsen nicht passieren.

tigerchen
28.10.2009, 19:33
Ja natürlich muß die Hülse ab!
Aber Du kannst sie getrost abzwicken, weil Du dieses Stück Zug eh nicht mehr brauchst. (Aber das hast Du bestimmt schon die ganze Zeit gewußt)

Tom

Tom, mal ehrlich, eine Frage (in der Hoffnung, du würdest die richtigen Implikaturen daraus ziehen):

Habe ich den Thread etwa mit

"Wie komme ich zu(m) (mehr) Erfolg durch - ich sage es hier ganz vorsichtig - Ironie: Praktische Beispiele gesucht"

betitelt?

Wenn einer meint, in Erscheinung treten zu müssen mit einem Komentar über die zwangsläufige "Längung" eines Zuges im Bereich der Bremse unter Kürzung der Zughülle (wobei ja die Gesamtzuglänge die gleiche bleibt; "länger" wird er "nur" im Bereich der Bremse; "was erlaube" tigerchen? wiso kommt er nicht drauf?) und das Ganze mit einer guten halben Seite Pathetik begleitet, in der der gute Holgi erwähnt wird (das andere Forumsmitglied kenne ich nicht), da muss ich einfach sagen: "Hut ab! Respekt!" Denn ich hätte auf so eine Aktion keine Böcke. - Dauert mir zu lang, genauso wie mir zu lang das Verfassen dieses Textes dauert. Verstehst du, worauf ich hinaus will?

Im Klartext: Andere haben sich zumindest mit "Zangen, Aderendhülsen und sonstigen Schrumpfschläuchen" konstruktiv eingebracht.

Aber eigentlich wollte ich nur wissen, wie einer diese verdammten Quetschhülsen behandelt.

pinguin
28.10.2009, 19:49
Auch Holgi und das Hygeltier haben es irgendwie geschafft, im real life zu überleben...

:Applaus: :Applaus: :Applaus:

pinguin
28.10.2009, 19:50
Sehe das eher so: wenn man den Zug abschneidet und verlötet oder verklebt, dann ist die Spitze immer noch spitz. Wenn man nicht drauf achtet, kann man sich schon mal die Pfoten verletzen oder Kleidung beschädigen.
Das kann dir mit Quetschhülsen nicht passieren.

Da empfiehlt sich der sanfte Umgang mit ner Flex.

pinguin
28.10.2009, 19:51
Und Quetschnippel sollte man nicht mit einem Seitenschneider bearbeiten, sondern eher mit was flachem wie einer Kombi- oder Rohrzange oder einem Zangenschlüssel. Beides macht das bekanntedurchschneiden der Hülse unmöglich und Letzterer ist eh ein Werkzeug mit allerlei Einsatzmöglickeiten.

Heißen Dank für deine Unterstützung. Endlich mal einer, der stumpf quetscht... :drinken2:

tigerchen
28.10.2009, 19:59
Also... Eines muss ich unbedingt loswerden:

Bei dem ganzen Unsinn meiner Anfangsfrage, hat der Thread es auf immerhin vier Seiten geschafft. :D

Miezekätzchen
28.10.2009, 20:09
Zum stumpfen Quetschen dann bitte die Andernendhülsenzange:
http://www.pkelektronik.com/productPics_big/9762145A.jpg

Aber damits richtig professionell aussieht:
http://www.elimex.ch/images/Set3-Aderendhuelsen.jpg

Braucht es sowas:
http://www.eproc3.de/CatalogImg/1641/pre102770.jpg

Oliver73
28.10.2009, 20:12
Also... Eines muss ich unbedingt loswerden:

Bei dem ganzen Unsinn meiner Anfangsfrage, hat der Thread es auf immerhin vier Seiten geschafft. :D

Du hattest ja selber geschrieben das die Frage unter Umständen "primitiv" sein könnte.

Vielleicht ist das aber auch nur eine jener Fragen über die sich die meisten Leute keine Gedanken machen.

Es braucht eben immer einen mutigen der sich traut so etwas zur Diskussion zu stellen:)

nelson.wav
28.10.2009, 20:31
nochmal zum lötkolben...
wie heiß muss der können?? lötzinn mit oder ohne harzzusatz :rolleyes:

Hochpass
28.10.2009, 20:33
nochmal zum lötkolben...
wie heiß muss der können?? lötzinn mit oder ohne harzzusatz :rolleyes:

Ein 80 Watt Lötkolben reicht nicht.

OCLV
28.10.2009, 21:55
Da empfiehlt sich der sanfte Umgang mit ner Flex.

Wir reden hier von einem Schalt-/Bremszug zu einem Preis von 1,50 €. Wenn ich da den Lötkolben erst hochheizen muss, dann da Lötzinn draufmachen soll, dann nochmal die Flex in die Steckdose stecke und erst DANN den Zug einbauen kann, frage ich mich, was da mehr kostet? Der Zug oder der ganze Strom, Lötzinn und Flexscheibenverschleiß...

Mal vom Zeitaufwand abgesehen.
Ich werde weiter mit dem Seitenschneider die Aluquetschhülsen drauf machen.

Tom
28.10.2009, 22:39
Tom, mal ehrlich, eine Frage (in der Hoffnung, du würdest die richtigen Implikaturen daraus ziehen):

Habe ich den Thread etwa mit

"Wie komme ich zu(m) (mehr) Erfolg durch - ich sage es hier ganz vorsichtig - Ironie: Praktische Beispiele gesucht"

betitelt?

[blubber]

Aber eigentlich wollte ich nur wissen, wie einer diese verdammten Quetschhülsen behandelt.

Ähm Holgi-Hygeltier-tigerchen.
Wenn Du Dir Deinen Startbeitrag noch mal ganz langsam und in Ruhe durchliest, dann wirst Du ertaunt feststellen, daß ich Dir die einfachste und effizienteste (wo doch Deine Zeit so kostbar ist) Lösung für Dein Problem* genannt habe. Klingt komisch, ist aber so. :ä

Tom

*Korrekterweise müßte es wohl "für das geschilderte Problem" (Hülle soll gekürzt werden, Bremszug trägt Quetschhülse, hinterher soll wieder eine draufsein" heißen. Ich bitte um Entschuldigung.

klappradl
28.10.2009, 22:51
daß ich Dir die einfachste und effizienteste (wo doch Deine Zeit so kostbar ist) Lösung für Dein Problem* genannt habe.

Wo du recht hast...
Aber du hast die Frage nicht beantwortet.:D

imprincipia
28.10.2009, 23:05
Ein Beispiel:

Man lässt eine Campa-Gruppe montieren. Anschließend stellt man fest, dass die Zughülle an der Hinterradbremse etwas zu lang geraten ist und gegen die Bremse drückt, sodass diese schief sitzt. - Wirst du da auch einen neuen Bremszug verbauen?

So... Jetzt kann man das Thema von mir aus auch schließen.
Wie kann eigentlich eine Zughülle die Bremse "schiefdrücken" ?:rolleyes:

Miezekätzchen
29.10.2009, 08:27
Wie kann eigentlich eine Zughülle die Bremse "schiefdrücken" ?:rolleyes:

Das geht schon, wenn die Bremszangenbolzen, z.B. in nem Carbonrahmen, mit Drehmoment angezogen werden und keine Zahnscheibe montiert wird / werden darf.
Ist dann die Zughülle zu lang, drückt sie von oben auf die Zange ... ein paar Mal gebremst und die Zange steht schief.

tigerchen
29.10.2009, 08:56
@Tom:

Ok, dann muss ich's wohl direkt sagen:

Hier sarkastisch den Oberschlauen zu markieren mit einer "Weißheit über Züge", die ich mir noch "vor deiner Zeit" zusammenreimen konnte, finde ich nicht gut.

Noch schlimmer finde ich Sachen wie "Holgi-Hygeltier-tigerchen".

Sei einfach kooperativ und konstruktiv. Hast du zum Thema nichts zu sagen, lass das Verfassen von "ironischen Romanen" einfach sein und müll bitte nicht herum in meinem Thema.

tigerchen
29.10.2009, 08:58
Wie kann eigentlich eine Zughülle die Bremse "schiefdrücken" ?:rolleyes:

Frag den OCLV, der wird es dir erklären.

bernhard67
29.10.2009, 09:15
Das geht schon, wenn die Bremszangenbolzen, z.B. in nem Carbonrahmen, mit Drehmoment angezogen werden und keine Zahnscheibe montiert wird / werden darf.
Wann darf man die Zahnscheibe nicht montieren?

In der Tat braucht man bei manchen Rahmen die Bremszange nur streng anschauen, dann verdrehen sie sich, wenn keine Zahnscheibe montiert wird.

tigerchen
29.10.2009, 09:23
Bei der neuen Campa-Single-Pivot Hinterradbremse (neu? - mag sein, dass es die schon ewig gibt, ich weiß es nicht) können die Bremsschuhe eine asymmetrische Stellung annehmen, wenn die Zughülle gegen die Bremse drückt.

OCLV
29.10.2009, 09:35
Habe auch keine Zahnscheibe montiert und die Bremse tut trotzdem was sie soll. Ist sie jetzt kaputt? :rolleyes:

Das Thema der zu langen Außenhülle möchte ich jetzt nicht zum 1000. mal erklären. Dafür gibts die SuFu.

klappradl
29.10.2009, 09:39
Bei der neuen Campa-Single-Pivot Hinterradbremse (neu? - mag sein, dass es die schon ewig gibt, ich weiß es nicht) können die Bremsschuhe eine asymmetrische Stellung annehmen, wenn die Zughülle gegen die Bremse drückt.
Das können Zughüllen schon, seit es Felgembremsen gibt.

tigerchen
29.10.2009, 09:44
Das können Zughüllen schon, seit es Felgembremsen gibt.

OK, ist wohl so. Vor meinem ersten RRad habe ich - eigentlich generell selten - Räder gefahren, bei denen ich mit der Kurbelrückwärtsbewegung gebremst habe. Es war aber nicht in Deutschland.

Tom
29.10.2009, 10:02
Hier sarkastisch den Oberschlauen zu markieren mit einer "Weißheit über Züge", die ich mir noch "vor deiner Zeit" zusammenreimen konnte, finde ich nicht gut.

O.k., dann darf ich jetzt auch mal, oder?
Allzuviel kann das ja nicht gewesen sein, wenn ich mir diesen Thread so durchlese. Es soll Lösungen geben, auf die man auch mit einmal Hirneinschalten kommt. Das wäre schneller und billiger, als solche Anfragen zu starten, aber eben auch etwas anstrengender. Ich glaube schon, daß es fast jedem möglich ist, ein so überschaubares System wie eine Quetschhülse ohne das Internet zu durchschauen.


Sei einfach kooperativ und konstruktiv. Hast du zum Thema nichts zu sagen, lass das Verfassen von "ironischen Romanen" einfach sein und müll bitte nicht herum in meinem Thema.

Soll ich meinen Beitrag noch mal zitieren, oder schaffst Du es auch so, ihn zu lesen? Mehr ist ganz ehrlich zum Thema nicht zu sagen. Wer solche Fragen stellt, sollte mit einem bißchen Spott schon umgehen können.

Vielen Dank übrigens für Deine PN. Leider habe ich sie aus Versehen gelöscht :rolleyes:

Tom

P.S.: Weisheit :ä :ä :ä

tigerchen
29.10.2009, 10:18
Mehr ist ganz ehrlich zum Thema nicht zu sagen.

Nun, abgesehen davon, dass wohl die Hälfte der Antworten bzw. Beiträge in diesem Thread meine sind, gibt es auch jede Menge von anderen Leuten, die zu den Quetschhülsen was geschrieben haben, ohne billig rumzuspotten.

tigerchen
29.10.2009, 10:21
Vielen Dank übrigens für Deine PN. Leider habe ich sie aus Versehen gelöscht

Ich habe auch nicht damit gerechnet, dass sie dich sonderlich interessieren würde.

P.S.: Deine Beiträge fand ich schon 2005 (damals wohl unter anderem Namen, ich hoffe, ich irre mich nicht) ziemlich arrogant.

Rosen
29.10.2009, 10:43
... die zu den Quetschhülsen was geschrieben haben, ohne billig rumzuspotten.

Aber nur weil ich keine Lust hatte ;)

Aber ich erinnere mich noch an meine erste Quetschhülse. Ich war sehr neugierig und hab sogar versucht die Hülse mit den Fingern abzuziehen. Zum Glück ging das nicht und ich hab die Sache noch mal ein paar Jahre ruhen lassen. Damals mussten wir noch mit den Zähnen quetschen. Später, so mit 8, war ich aber nicht sonderlich beeindruckt. Nachdem ich einen Schlauch wechseln konnte (Hinterrad!!!) wähnte ich mich auf einem höheren Niveau und hab das meinen kleinen Bruder machen lassen.




:Angel:
Rosen

Quarkwade
29.10.2009, 10:55
.... ohne billig rumzuspotten.

Jetzt mal im Ernst, wer hier ein Thema von so überaus weltbewegender Bedeutung startet sollte doch froh sein, wenn der Eine oder Andere hier für Unterhaltung sorgt und ein wenig Klamauk macht.

Sonst kommen nur Antworten die man auch als beleidigende Replik verstehen könnte:

Flachzange :D

Maxe_Muc3
29.10.2009, 11:57
Aber ich erinnere mich noch an meine erste Quetschhülse.

Ich glaube einfach, man vergisst die erste Quetschhülse nie!

Wir haben damals rumliegende Kartuschen von der 88 verwendet, das waren noch Zeiten.....

Miezekätzchen
29.10.2009, 12:09
Wir haben damals rumliegende Kartuschen von der 88 verwendet, das waren noch Zeiten.....




Flachzange :D

:D

imprincipia
29.10.2009, 13:00
Das geht schon, wenn die Bremszangenbolzen, z.B. in nem Carbonrahmen, mit Drehmoment angezogen werden und keine Zahnscheibe montiert wird / werden darf.
Ist dann die Zughülle zu lang, drückt sie von oben auf die Zange ... ein paar Mal gebremst und die Zange steht schief.

nochmal: meine Bremsen sind fest, so dass sie nicht von Hüllen, Händen oder Belägen schief gedrückt werden, sowohl am Alu wie am Carbonrahmen .

Rosen
29.10.2009, 13:10
Ich glaube einfach, man vergisst die erste Quetschhülse nie!.....

:Applaus:

Da musste ich doch direkt mein Forumsoutfit anpassen.


:Angel:
Rosen

Ben.W
29.10.2009, 13:30
Gibt tatsächlich Menschen die sich wegen einer Quetschhülse in die Wolle bekommen.... :respekt:

ak13
29.10.2009, 13:48
Kannst du mir sagen, wo?

http://www.bike-components.de/shop/cat/c358_Innen---Aussenzuege.html/page/2

http://www.bike-components.de/shop/cat/c477_Innen---Aussenzuege.html
(in Farbe)

http://www.bike-components.de/shop/cat/c477_Innen---Aussenzuege.html/page/2

Miezekätzchen
29.10.2009, 15:20
nochmal: meine Bremsen sind fest, so dass sie nicht von Hüllen, Händen oder Belägen schief gedrückt werden, sowohl am Alu wie am Carbonrahmen .

Ja ... ist ja ok. Ist aber eben nicht überall so.
Bei 8 - 10 NM Drehmoment, mit dem die Zange am Rahmen montiert wird, einem glatten Lack und ohne Zahnscheibe ... da verdreht's die dann halt.

K,-
29.10.2009, 16:39
Heißen Dank für deine Unterstützung. Endlich mal einer, der stumpf quetscht... :drinken2:Es gibt Leute, die behaupten, stumpf passe zu mir...


Zum stumpfen Quetschen dann bitte die Andernendhülsenzange: Tut nicht Not, will sagen, muss man sich nicht deswegen kaufen. Außerdem finde ich diese Quetschrillen hässlich. :ä



Ich werde weiter mit dem Seitenschneider die Aluquetschhülsen drauf machen.Und das ist auch gut so.....


...für dich. :knipoog:

Gibt tatsächlich Menschen die sich wegen einer Quetschhülse in die Wolle bekommen.... :respekt:Das ist das Forum.

Und wenn ihr es nicht weiter erzählt, verrate ich euch ein Geheimnis. Versprochen?

Ich verwende gar keine Quetschnippel.
Sondern alte Speichennippel.:eek:

pinguin
29.10.2009, 16:48
Sondern alte Speichennippel.:eek:

Aber nur die aus Alu, gelle - wegen dem Gewicht ;)

K,-
29.10.2009, 16:54
Iwo, ich bin selbst auch schwer wie Blei. Da dürfen meine Nippel auch schwer sein.

K,-
29.10.2009, 16:58
http://www.handwerkzeuge-online.de/bilder/produkte/gross/8603150.jpg
Zangenschlüssel

Herr Sondermann
29.10.2009, 17:03
Ich verwende gar keine Quetschnippel.
Sondern alte Speichennippel.:eek::eek:
Und da heißt es immer, die Schwaben seien alte Geizkragen!? :D


:drinken2:

K,-
29.10.2009, 17:25
Sach nich alt für mich!

Herr Sondermann
29.10.2009, 18:18
Sach nich alt für mich!
:xdate:

Monsieur Karl
29.10.2009, 18:26
sechs Seiten über das Thema Quetschhülsen :Applaus:

Olly
29.10.2009, 18:28
sechs Seiten über das Thema Quetschhülsen :Applaus:

Und ich wollt se alle lesen!:eek:

K,-
29.10.2009, 18:32
sechs Seiten über das Thema Quetschhülsen :Applaus:

Tja, wir quetschen eben auch das letzte Wissenswerte aus so einer Hülse raus...

Algera
29.10.2009, 20:01
Wird ja auch früh dunkel jetzt.... :ä

imprincipia
29.10.2009, 23:25
Wird ja auch früh dunkel jetzt.... :ä

Danke! Der erste wirklich vernünftige Kommentar!:D

schlauberger
29.10.2009, 23:28
Eure 6 Seiten haben wirklich Unterhaltungswert! Nicht aufhören! :Applaus:

Und jetzt heize ich die Diskussion mal richtig an: Ich verwende überhaupt keine Quetschhülsen und auch keinen Ersatz dafür!!! Ich schneid die Züge einfach ab! :eek: Und die dröseln sich trotzdem nicht auf! :duimop:
OK, ich verwende weder einen Seiten- noch einen Saitenschneider, sondern eine (billige) Kabelzange ...

Aber kann mir vielleicht einer sagen was man tun kann, wenn der Schnellspanner in Fahrtrichtung zeigt?!? (Beim Vorderrad!) :ligtdubbe

Sorgi
29.10.2009, 23:34
Aber kann mir vielleicht einer sagen was man tun kann, wenn der Schnellspanner in Fahrtrichtung zeigt?!? (Beim Vorderrad!) :ligtdubbe

Die Flex holen und ab mit dem störrischen Teil :D

Maxe_Muc3
30.10.2009, 08:55
Die Flex holen und ab mit dem störrischen Teil :D

Unsinn, wie kriegst Du denn dann das Rad jemals wieder ausgebaut? Ich schlage da solange beherzt mit dem Hammer drauf bis sich der Schnellspanner in die richtige Richtung gedreht hat.

Hat mir mal der Mechaniker vom Team Knauf-Gips beigebracht!

Rosen
30.10.2009, 09:31
Unsinn ... Ich schlage da solange beherzt mit dem Hammer drauf ...

Bei genauerem Hinsehen sieht jedes Problem wie ein Nagel aus.


So kann man das Ende des Seils auch einfach gegen den Rahmen drücken und den die Quetschhülse mit dem Hammer platt denglen.

:Angel:
Rosen

Miezekätzchen
30.10.2009, 10:58
In 10 Jahren ist datt Thema eh durch.
Dann wird hydraulisch gebremst sowie elektrisch geschaltet. :D

martl
30.10.2009, 11:02
Wie, Du fährst hydraulische Leitungen einfach so, ohne Endhülse? dröselt das nicht auf?

Miezekätzchen
30.10.2009, 11:22
Wie, Du fährst hydraulische Leitungen einfach so, ohne Endhülse? dröselt das nicht auf?

Die haben seireinmäßig ADS ... Anti-Drösel-System. :rolleyes:

Kjeld
30.10.2009, 11:37
In 10 Jahren ist datt Thema eh durch.
Dann wird hydraulisch gebremst sowie elektrisch geschaltet. :D

IN 10 Jahren? Quatsch. Ich bremse hydraulisch SEIT 15 Jahren! (leider nicht am Rennrad)

Und vielleicht setzt sich ja auch die hydraulische Schaltung doch noch durch ... Schon mal von 5 rot gehört?

K,-
30.10.2009, 15:59
was man tun kann, wenn der Schnellspanner in Fahrtrichtung zeigt?!? (Beim Vorderrad!) :ligtdubbeWeiterfahren!


(leider nicht am Rennrad)

Da bin ich dir ja seit 5 Jahren voraus :eek: Zumindest am Tandem.

tigerchen
01.11.2009, 05:00
Hab ich nicht den ersten Preis des Jahres verdient für DEN Thread des Jahres, iher selbstverliebte Arschlöcher?

pinguin
01.11.2009, 06:02
In 10 Jahren ist datt Thema eh durch.
Dann wird hydraulisch gebremst sowie elektrisch geschaltet. :D

Ich habe anderes gelesen. Elektrisch gebremst (Induktion über die Stahlfelge) und hydraulisch geschaltet (Öl auf die Kette).

Profiamateur
01.11.2009, 11:00
Heißen Dank für deine Unterstützung. Endlich mal einer, der stumpf quetscht... :drinken2:

Ich nehme zum quetschen immer eine Grip-Zange (http://de.wikipedia.org/wiki/Gripzange) oder eine Kombizange (http://de.wikipedia.org/wiki/Kombizange). Hatte mit dem Seitenschneider auch schon die Erfahrung machen müssen, dass die Quetschhülle schnell durch ist.

...übrigens klasse Thread hier. Wer die irnoischen Beiträge nicht ertragen kann, soll zum Lachen lieber in den Keller gehen.

klappradl
01.11.2009, 11:28
Hab ich nicht den ersten Preis des Jahres verdient für DEN Thread des Jahres, iher selbstverliebte Arschlöcher?

Aus einem anderen Thread (http://forum.tour-magazin.de/showpost.php?p=2878744&postcount=21)

Es braucht offenbar noch etwas Zeit bis aus dir mal ein großer Tiger wird.
Der Umgang mit Quetschhülsen ist erst der Anfang.

tigerchen
01.11.2009, 15:40
Aus einem anderen Thread (http://forum.tour-magazin.de/showpost.php?p=2878744&postcount=21)

Es braucht offenbar noch etwas Zeit bis aus dir mal ein großer Tiger wird.
Der Umgang mit Quetschhülsen ist erst der Anfang.

Ja, das sehe ich auch so.

Tom
01.11.2009, 20:17
Hab ich nicht den ersten Preis des Jahres verdient für DEN Thread des Jahres, iher selbstverliebte Arschlöcher?

Nein, dafür reicht es auch nicht.
Aber es hat sich schon lange keiner mehr so zu Horst gemacht :Applaus:

Größe mißt man übrigens nicht in cm)
Viel Spaß weiterhin

Tom

bikethemike
02.11.2009, 07:35
Also ich verwende schon lange keine Quetschhülsen mehr.
Das Gefummel ist mir zu umständlich.Ich klemm den Zug
einfach am Laufradschnellspanner fest, dadurch erspare
ich mir auch das Kürzen der Züge.:D

magnum
02.11.2009, 10:56
Also ich verwende schon lange keine Quetschhülsen mehr.
Das Gefummel ist mir zu umständlich.Ich klemm den Zug
einfach am Laufradschnellspanner fest, dadurch erspare
ich mir auch das Kürzen der Züge.:D

Hm...wenn ich den Gedanken weiter verfolge, könnte man so evtl. auf die Schnellspanner verzichten. Direkt mal im WW-Forum posten...

Miezekätzchen
03.11.2009, 17:54
Hab ich nicht den ersten Preis des Jahres verdient für DEN Thread des Jahres, ihr selbstverliebten Ani?

Etwas Nivea bitte.

froschkoenig
03.11.2009, 18:00
Nivea?

Miezekätzchen
03.11.2009, 18:02
Nivea?
das u soll man sich denken. :D

Ziggi Piff Paff
03.11.2009, 19:01
Hab ich nicht den ersten Preis des Jahres verdient für DEN Thread des Jahres, iher selbstverliebte Arschlöcher?


genau

und hier (http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=41356) kannst du lesen wie mit Kabelbindern umzugehen ist.

:quaeldich

lipple
03.11.2009, 22:13
und hier (http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=41356) kannst du lesen wie mit Kabelbindern umzugehen ist.

:rolling::rolling::rolling::rolling::rolling::roll ing::rolling::rolling: