PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zeitfahrposition wie lange auszuhalten ???



MobileT
29.10.2009, 20:15
Hallo zusammen,

mal ne Frage bzgl. Zeitfahrrad und Zeitfahr bzw. Triathlonposition.

Wie halten es Langstreckenfahrer (RAAM) bzw. Triatleten beim Ironman 180km in Zeitfahrposition aus.

Mein Frage ist, kann man als Otto Normal Fahrer auf einem Zeitfahrrad auch Langstrecken fahren??? Bitte gebt mal eure Erfahrungen / Meinungen weiter.

Danke im voraus

Dukesim
29.10.2009, 20:22
Hallo zusammen,

mal ne Frage bzgl. Zeitfahrrad und Zeitfahr bzw. Triathlonposition.

Wie halten es Langstreckenfahrer (RAAM) bzw. Triatleten beim Ironman 180km in Zeitfahrposition aus.

Mein Frage ist, kann man als Otto Normal Fahrer auf einem Zeitfahrrad auch Langstrecken fahren??? Bitte gebt mal eure Erfahrungen / Meinungen weiter.

Danke im voraus
es ist die frage, wie brutal die sitzposition ist. eine relativ aufrechte sitzposition(wie viele triathleten) kann man nach etwas übung sehr lange halten(nicht so große belastung für nacken und schritt), eine sehr gute und relativ extreme sitzpsosition kriegt man so um die 50km lang hin.

The Scrub
29.10.2009, 20:45
Ist doch alles ne Trainings/Übungsfrage.

götterbote
29.10.2009, 20:48
Ist doch alles ne Trainings/Übungsfrage.
innerhalb gewisser grenzen ja.
ein jure robic und seine kollegen sind ziemlich aufrecht unterwegs. ich denke, der trainiert genug ;)

philischen
30.10.2009, 00:02
Ein Cancellara meinte mal, zu seinen Top-Zeitfahrzeiten (wann auch immer das gewesen sein soll, er is ja aktuell immer noch ne Maschine), sitze er 2-3mal in der Woche auf dem Zeitfahrrad und das für 1-2 Stunden.

Ich denke, so gewöhnt man sich daran.

Allerdings aus eigener Erfahrung:
Meine Zeitfahrposition kann ich im zügigen Training maximal 10 Minuten halten. Im Wettkampf wenn man Anschlag fährt, schaff ich das dann 30-40 Minuten. Ist also sicherlich auch ne Frage von Körperspannung.