PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bremsschaltgriff Shimano 600 Reparieren?



motec
05.11.2009, 09:07
Hallo,
wer kennt sich mit den "Innerrein" aus?: der kleine Hebel zum Runterschalten geht leer ohne Funktion, Raufschalten geht! würde eventuell auch einen re. Griff oder Satz kaufen!
Gruß
mo-tec@t-online.de
http://img504.imageshack.us/img504/4544/shimano600.jpg (http://img504.imageshack.us/i/shimano600.jpg/)

derlrs
05.11.2009, 09:59
Frag mal den Herrn panchon, der soll auf dem Gebiet Experte sein (vllt. meldet er sich auch von selbst).

bergziege73
05.11.2009, 10:07
Hallo,

hatte ein ähnliches Problem mal bei meinem 105er (9-fach). Habe in die Mechanik etwa BRUNOX gesprüht, einwirken lassen und nach einigen Minuten konnte ich wieder schalten.

Den Tip hatte ich auch aus einem Forum. Hieß, dass irgend etwas (ich weiss nicht mehr was) in der Mechanik verharzt sei.

Ist mittlerweile ein Jahr her und er hat die letzten 5000 km ohne Probs geschaltet.

Hoffe dir damit geholfen zu haben.

Gruß Semmel

Panchon
05.11.2009, 12:34
Hallo Motec,

so, wie du das beschreibst, ist lediglich das Fett im STI verharzt, wodurch eine Klinke festgeklebt und ihrer Funktion beraubt ist. Lies dir am besten mal die folgenden Threads durch (es geht immer und das gleiche Problem):

Brauche Hilfe bei STI-Hebel: ST 6400 und ST 1055 (http://www.rennrad-news.de/forum/showthread.php?t=22298)

Shifter Shimano 105 reparieren (http://www.rennrad-news.de/forum/showthread.php?t=36111) (vor allem Beitrag #9, die Stelle mit der schwarzen Plastikabdeckung).

Viel Erfolg und viele Grüße
Franz

@derlrs: Vielen Dank

Kjeld
05.11.2009, 18:31
Der Tiagra - STI an meinem Stadthobel hat neuerdings die gegenteilige Krankheit:

Der rechte Bremshebel schwenkt zwar nach links, greift aber nicht und schaltet nicht. Wenn ich ihn einmal ganz bis zum Anschlag schwenke, dann zurück in die Ausgangsposition entlasse, und dann wieder schwenke, greift er plötzlich. Aber nur kurzzeitig, beim nächsten Schaltvorgang tritt das Problem wieder auf.

Was kann man da machen?

Panchon
05.11.2009, 19:41
...Was kann man da machen?
Wenn du mir sagst, ob's ein ST-4400 (also erste Tiagra-Baureihe) ist, dann kann ich dieser Tage darüber nachdenken, woran das liegen könnte. Die Innereien eines ST-4400 haben mit denen der hier angesprochenen STI-Typen gar nichts zu tun. Dafür sind sie aber so gut wie baugleich mit den 9fachen Ultegra- und 105-STIs, um die es hier (http://www.rennrad-news.de/forum/showthread.php?t=63460) geht. Leider hatte ich bisher keine Zeit, den Zusammenbau und die diversen Fehlerursachen zu beschreiben.

Seltsam erscheint mir das beschriebene Verhalten aber allemal, denn für den Fall, daß ich einen totale Verschmutzung im STI vorerst ausschließe, wüßte ich spontan keine weitere Ursache.

Edit: Hast der STI möglicherweise doch Schmutz abbekommen oder hast du mal versucht, ihn zu fetten? Die Brunox-/WD40-Dusche mag ich bei diesem STI-Typ eigentlich gar nicht, denn sie löst meist nur den Schmutz, der dann an den Innereien wie Schmiergelpapier reibst. Außerdem wird ein mögliches Zerlegen zur totalen Schmutzarbeit. Bäh! Andererseits könnte das in diesem Fall vielleicht doch mal helfen. Ich denk darüber, wie gesagt, nach.

Viele Grüße
Franz

Profiamateur
05.11.2009, 20:08
Hihi :rolling:, was der Panchon (:duimop:) der Ich-mach-alles-heil-Doktor in Sachen STI ist, das ist der LukeNGR in Sachen Polar. Was die nicht können, kann auch kein anderer.

Kjeld
06.11.2009, 08:34
Wenn du mir sagst, ob's ein ST-4400 (also erste Tiagra-Baureihe) ist, dann kann ich dieser Tage darüber nachdenken, woran das liegen könnte. Die Innereien eines ST-4400 haben mit denen der hier angesprochenen STI-Typen gar nichts zu tun. Dafür sind sie aber so gut wie baugleich mit den 9fachen Ultegra- und 105-STIs, um die es hier (http://www.rennrad-news.de/forum/showthread.php?t=63460) geht. Leider hatte ich bisher keine Zeit, den Zusammenbau und die diversen Fehlerursachen zu beschreiben.

Seltsam erscheint mir das beschriebene Verhalten aber allemal, denn für den Fall, daß ich einen totale Verschmutzung im STI vorerst ausschließe, wüßte ich spontan keine weitere Ursache.

Edit: Hast der STI möglicherweise doch Schmutz abbekommen oder hast du mal versucht, ihn zu fetten? Die Brunox-/WD40-Dusche mag ich bei diesem STI-Typ eigentlich gar nicht, denn sie löst meist nur den Schmutz, der dann an den Innereien wie Schmiergelpapier reibst. Außerdem wird ein mögliches Zerlegen zur totalen Schmutzarbeit. Bäh! Andererseits könnte das in diesem Fall vielleicht doch mal helfen. Ich denk darüber, wie gesagt, nach.

Viele Grüße
Franz

Es sind 4400er. Übermäßig verschmutzt sind sie eigentlich nicht, und ich habe auch noch nie WD40 o. ä. hineingesprüht. Vielen Dank für Deine Hilfe!

Das Problem habe ich ausreichend anschaulich geschildert?

Panchon
06.11.2009, 14:12
Hallo Kjeld,

wenn's noch ausführlicher geht, schadet das nicht. Ich hab nur gerade den Kopf voller anderer Dinge (u.a. Arbeit :heulend:) und kann dir nicht versprechen, daß ich vor Dienstag viel zum Nachdenken komme. Wenn's dir zu lange dauert, dann erinnere mich gerne per PN.

Schönes Wochenende
Franz

Kjeld
06.11.2009, 14:30
Hallo Kjeld,

wenn's noch ausführlicher geht, schadet das nicht. Ich hab nur gerade den Kopf voller anderer Dinge (u.a. Arbeit :heulend:) und kann dir nicht versprechen, daß ich vor Dienstag viel zum Nachdenken komme. Wenn's dir zu lange dauert, dann erinnere mich gerne per PN.

Schönes Wochenende
Franz

Es eilt nicht (man kann den Shifter ja trotzdem benutzen), und ich freue mich über jede Form von freiwilliger Hilfe.

Beschreibung:

Um auf ein größeres Ritzel zu schalten, muß der rechte Bremshebel nach innen geschwenkt werden. Dabei "greift" der Hebel normalerweise schon gleich zu Beginn und schaltet bereits bei einem kleinen Schwenk ein Ritzel weiter. Durch Schwenken bis zum Anschlag kann man mehrere (vier?) Rasterstufen weit schalten.

Bei meinem Hebel ist es leider so, daß er meist ins Leere greift, und nicht schaltet, wenn man ihn nach links schwenkt. Schwenkt man ihn bis zum Anschlag nach links, erwischt man ganz am Ende des Schwenkbereichs manchmal noch eine Rasterstufe.

Schwenkt man den Hebel nach einem solchen erfolglosen Schwenk zurück in die Ausgangsposition, und versucht man es sofort danach erneut, dann funktioniert alles so, wie es sollte.

Das Schalten mit dem kleinen Hebel auf ein kleineres Ritzel funktioniert einwandfrei.

Es ist ein rechter 4400er Tiagrahebel, grau, aus GlasvaserFerstärktemKunststoff. Montagefehler kann ich fast ausschließen, weil der Hebel jahrelang gut funktioniert hat, und der Defekt erst auftrat, nachdem ich den Lenker mit angebauten STIs nach ca. zwei Jahren mal wieder aus dem Keller geholt und eben an mein Stadtfahrrad gebaut habe.

Hinten dran hängt ein 760er XT - Schaltwerk, geschaltet werden 8 von 9 Ritzeln einer HG70 - Kassette auf einer Exage HG50 - Nabe mit einer 9-fachen XTR - Kette. Außenhülle ist von Shimano, Zug ist von Campa (hatte den noch rumliegen, der wird ja wohl nicht schuld sein?).

P.S.: Auch schönes WE, und danke.

Panchon
06.11.2009, 16:09
Obwohl ich die Brunox-/WD40-Dusche an diesem STI-Typ überhaupt nicht mag - weil's, wie gesagt, wie Schmiergelpapier wirkt und in der Mechanik eine Sauerei verursacht -, solltest du sie in diesem Fall doch mal probieren.

Edit: Zumindest vorsichtshalber würde ich das Schalten trotz allem doch auch mal ohne Schaltzug versuchen.

Wenn's besser wird, dann aber bitte irgendwann nochmal duschen, gleich daruf kurz zum Radlhändler und ihn bitten, daß er den gelösten Schmutz/das gelöste Fett etc. mit Preßluft ausbläst und danach durch alle Ritzen reichlich Öl einträufeln lassen. Da Öl weniger lang hält als das ursprünglich im STI verwendete Fett, sollest du die Ölung von Zeit zu Zeit wiederholen.

Wenn die Dusche nicht hilft, denk ich wirklich nochmal intensiver nach.

Viele Grüße
Franz

motec
06.11.2009, 20:00
Danke Franz,

mehrmals Bremsen Reiniger rein gesprüht, durchgeschaltet, Caramba dazu, geht. Es gibt halt doch Leute die was wissen!

Gruß
K.H.




Hallo Motec,

so, wie du das beschreibst, ist lediglich das Fett im STI verharzt, wodurch eine Klinke festgeklebt und ihrer Funktion beraubt ist. Lies dir am besten mal die folgenden Threads durch (es geht immer und das gleiche Problem):

Brauche Hilfe bei STI-Hebel: ST 6400 und ST 1055 (http://www.rennrad-news.de/forum/showthread.php?t=22298)

Shifter Shimano 105 reparieren (http://www.rennrad-news.de/forum/showthread.php?t=36111) (vor allem Beitrag #9, die Stelle mit der schwarzen Plastikabdeckung).

Viel Erfolg und viele Grüße
Franz

@derlrs: Vielen Dank

Panchon
06.11.2009, 20:22
Hallo motec,

freut mich. Jetzt bitte aber Schmutz mit Preßluft ausblasen und den STI mit Öl neu schmieren nicht vergessen.

Schönes Wochenende
Franz