PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Achtung Ketten Teilereiniger



jackeisenbein
06.11.2009, 17:01
Jetzt geht sie wieder los die Zeit der Regen und Schlammfahrten.
Habe vor kurzem einen neuen Ketten und Teilereiniger probiert.
Wird von der Firma " Novatic " einem Hersteller von spezial Lacken , Farben und Lösemitteln hergestellt.
War super zufrieden.
Starke Reinigung keine Rückstände und 0 Angreifen der Kunststoffteile.
Soll in Kürze als 500 ml 5,99 € , 1 L 9,99 € oder 5 L 39,90 € vertrieben werden.

medias
06.11.2009, 17:05
Schön ölen, nach 3000 km wechseln, da brauchst den ganzen Zauber nicht.

Tim(mey)
06.11.2009, 18:11
Schön ölen, nach 3000 km wechseln, da brauchst den ganzen Zauber nicht.

100%

einfach jeden zweiten Tag oder jeden die Kette einmal kurz durch nen Lappen ziehen und danach die Kette über ein Tröpchen Öl ziehen .... Motorenöl, was auch immer ....... nicht nur gut für die Ketter, sondern auch gegen den Touristreifen

Marco Gios
07.11.2009, 18:07
Schön ölen, nach 3000 km wechseln, da brauchst den ganzen Zauber nicht.Alternativ den Verschleiss mit Rohloff-Caliber messen und dann tauschen.
Die ganzen Reiniger machen zwar eine optisch tolle Kette, lösen aber auch die Schmierung im Inneren der Kette und transportieren dabei noch schön Dreck dorthin. Somit bewirkt es eine kürzere Lebensdauer der -außen schön sauberen- Kette. Aber: Wer schön sein will muss leiden.

tailwind
07.11.2009, 19:13
Die ganzen Reiniger machen zwar eine optisch tolle Kette, lösen aber auch die Schmierung im Inneren der Kette

:hmm:

Es ist Sinn und Zweck einer solchen Reinigung ... ansonsten wäre sie nutzlos.

Bei einem offen laufenden Antrieb ist die Wahrscheinlichkeit, dass die ab Werk eingebrachte Schmierung lange hält, ziemlich genau Null. Das ist auch der Grund, warum (fast) alle anderen Lager am Rad gut gedichtet sind.

Wenn Du den verbrauchten Schmierstoff nicht entfernst, kann er im schlimmsten Fall abrasiv wirken.

Gruß

Tim(mey)
07.11.2009, 21:15
Das stimmt denke ich nicht ...... die Lager sind hauptsächlich zum Schutz vor Nässe gedichtet, ehr sekundär gegen "Dreck". Wasser killt jedes Lager .... über die Benutzungs-belastungen ist das kaum schaffbar .....

Das mit der Abrasion mag zwar stimmt ..... aber bis die Eintritt hat man schon zum dritten mal die Kette gewechselt .....

Hochpass
07.11.2009, 21:19
Petrolium gibts im großen eimer für schmales Geld. Das auf nen Lappen und feddich. Alles Andere gehört ins esotherische.

tailwind
07.11.2009, 22:18
@Tim(mey)

Wasser alleine bewirkt nur, dass der Schmierstoff mit der Zeit ausgewaschen wird. Zerstörerische Nebenwirkungen werden sich deshalb erst auf mittlere Sicht ergeben.

Eingetragener Schmutz oder Dreck wirkt dagegen i. d. R. sofort abrasiv.

Im laufenden Betrieb unter freiem Himmel wird niemals nur Wasser in reinster Form am Lager anklopfen, sondern immer auch Schmutz im Gepäck haben. Das ist auch mit ein Grund, warum z. B. unsere Räder nach einer Fahrt im Regen dreckig sind :D

Deshalb bin ich mir ziemlich sicher, dass die Lager nicht nur wegen Wasser gedichtet sind.

Gruß

Clouseau
08.11.2009, 00:02
:hmm:

Es ist Sinn und Zweck einer solchen Reinigung ... ansonsten wäre sie nutzlos.

Das Zeugs ist mit Sicherheit so aggressiv das es die Kette im Inneren ihren Schmierfilm verliert. Ob der durch ein lässiges schmieren und anschliessendes abtupfen wieder hergestellt werden kann bezweifel ich mal.

(Ist ähnlich wie mit Bremsenreiniger, oder Kaltreiniger danach ist das Zeugs "Blank").

tailwind
08.11.2009, 00:48
Ob der durch ein lässiges schmieren und anschliessendes abtupfen wieder hergestellt werden kann bezweifel ich mal.

Ob die eigene Schmiermethode erfolgreich ist, kann man ganz einfach durch Öffnen des Kettenschlosses (nach der "Ölung" natürlich) überprüfen. So habe ich es gemacht und seit dem weiß ich, dass hier im Forum zum Thema "innere Schmierung" ziemlich viel Unsinn erzählt wird.

Gruß

Clouseau
08.11.2009, 10:40
Ob die eigene Schmiermethode erfolgreich ist, kann man ganz einfach durch Öffnen des Kettenschlosses (nach der "Ölung" natürlich) überprüfen. So habe ich es gemacht und seit dem weiß ich, dass hier im Forum zum Thema "innere Schmierung" ziemlich viel Unsinn erzählt wird.

Gruß

Okay das ist natürlich ne Möglichkeit.

Bin davon ausgegangen wie kräftig diese Reingungsmittel sind.