PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mal wieder Singlespeed-Umbau: Fragen an (Bahn-) Experten



andrew.50670
19.11.2009, 22:10
Hallo Experten,

ich möchte ein "normales" Rennrad (Stahl) mit 2,5 cm langen horizontalen Ausfallenden (Faggin) mit Öffnung nach vorne (nicht wie bei Bahnrädern nach hinten) auf Singlespeed umrüsten. Für mich ist das gar nicht so einfach, für Euch Spezialisten hoffentlich kein Problem:


I. Hinterrad (Einbauweite: Rennrad-Standard 130 mm)

Basis: Campagnolo Record-Nabe (Bj. ca. 2001) mit Campa 9/10fach-Freilauf

brauche:
1. Singlespeed-Ritzel (18 Zähne, wenn möglich 1/8")
2. Spacer für Campa-Freilauf
3. Abschlussring etc. (alles was man braucht, um das "nackte" Hinterrad fahrtüchtig zu machen)

oder gibt es so etwas wie einen Adapter für diese Bahnrad-Schraubritzel?

II. Kurbel

Basis: Rahmen mit it. Gewinde mit 7 cm breitem Lagergehäuse
(dafür hätte ich noch ein Campagnolo Centaur 4-Kant-Innenlager für 2fach-Kurbel, Achslänge 111 mm. Kann man das noch verwenden?)

brauche: Kurbel mit 50 Zähnen + ggf. passendes Innenlager, wenn das Campa Centaur-Lager nicht funktionieren sollte

Nach Lottogewinn: Campagnolo Pista-Kurbel mit Kettenblatt 50-Zähne (ist das möglich auf einem "Nicht-Bahnrad"? Passt das Centaur-Innenlager dafür (Länge passt, aber ist es auch symmetrisch??? wie das Pista-Lager) Wie "dick" ist die Kette für die Campa-Kurbel?)

oder
andere schöne, preiswerte, gute, silberne Kurbel, wenn möglich 1/8" (Innenlager muss wettertauglich sein)

III. Kette

Passende Kette für I und II (wenn möglich Bahnkette mit 1/8").

IV. Kettenspanner (braucht man den?). Die Ausfallenden haben nach hinten eine kleine Bohrung, vermutlich um ein Schräubchen reinzufummeln, damit das Hinterrad nach hinten fixiert ist. Habe jetzt gelesen, dass es auch ein Bewegungsproblem nach vorne gibt, wenn man ordentlich in die Tasten haut. Soll man das Hinterrad mit Kettenspannern auch nach vorne fixieren?

V. Sonstiges zu beachten???

Habe mich bisher nur mit normalen Rennrädern beschäftigt und möchte eine ordentliche Lösung (keine Bastelei) mit passender Kettenlinie etc. Ich suche deshalb keine Einzelteile, sondern ein System, das funktioniert.

Kann das so wie beschrieben klappen? Fragen über Fragen - und bei uns in Köln versteht man leider nicht so viel davon...

Sportliche Grüße
andrew

le_routinier
19.11.2009, 22:13
ein Gang mit Freilauf ist sinnlos

ein Gang ohne, aber durchaus sinnvoll

andrew.50670
19.11.2009, 22:21
Hatte letztes Jahr einen klitzekleinen Oberschenkelhalsbruch, weil ich nicht aus dem Pedal rausgekommen und voll auf die Hüfte geknallt bin. Solange noch die drei 11cm langen Schrauben im Bein sind, will ichs doch lieber noch mit Freilauf probieren...

le_routinier
19.11.2009, 22:53
probieren...

dann wirst du sehr enttäuschst sein für deine Mühe

es ist der gleiche Effekt, als ob du einfach nicht schaltest, mehr ist es nicht

Starr fahren ist weniger anstrengend, als es sich anhört

wenn du mit einer handbremse fährst, ist es sogar entlastender - durch das ständige mitkurbeln,

und zum bremsen musst du nicht deine geschädigten einsetzen, bremst du einfach von hand

Mel Sandock
19.11.2009, 23:00
für campa-freilauf gibt es keine ritzel, die wirklich singlespeedtauglich sind, adapter auch nicht (mehr). nur shimano bringt auf dauer ruhe.

warum willst du deine centauer kurbel nicht mit 50er blatt weiterverwenden?

kettenspanner brauchst du eigentlich nicht, wenn du schnellspanner mit ordentlicher klemmkraft hast.

Tom
19.11.2009, 23:04
Ruf ´doch mal bei Fixie Inc. an und frag, ob die einen Umbaukit für dein Rad haben.

Tom

andrew.50670
19.11.2009, 23:14
Bei dem Unfall ist leider auch mein schöner Colnagorahmen zu Bruch gegangen. Habe dann ein altes Stevens-Schlachtschiff viel zu teuer erstanden und meine Centaur-Sachen angebaut mit neuem BSA-Innenlager (das Colnago hatte ein italienisches Gewinde). Deshalb habe ich das Centaur-Innenlager it. jetzt übrig.

Und für den Stahlrahmen habe ich mir extra die Record-Naben an Mavic OpenPros besorgt. Muss ich die jetzt wirklich entsorgen? Und was ist mit der Campa-Pista-Kurbel. Kann ich die überhaupt anbauen?

andrew.50670
19.11.2009, 23:17
Werde dann doch mal so ein starres Ritzel bei einem Feund ausprobieren. Aber da gibt es doch auch solche Naben, wo eine Seite starr ist und die andere einen Freilauf hat?

chill33hh
19.11.2009, 23:40
Gibts auch. Stichpunkt ist Flipflop. Ich frage mich halt nur: wozu das Ganze? Das Rad wird ja nicht besser davon.

Du kannst einfach bei Deiner Nabe die überflüssigen Ritzel weglassen, den Rest mit Zwischenringen aufspacern und ganz normal mit Abschlussring schliessen. Kein Thema. Die Kurbel kannst Du weiterfahren, must auch kein 50er Blatt nehmen, nimmste halt hinten ein paar Zähnchen mehr. Kurze Kettenblattschrauben (10 Euro) und ein paar Zwischenringe (Kaffeekasse) reichen für den Umbau.

REIZEND
20.11.2009, 10:18
Hallo Experten,

ich möchte ein "normales" Rennrad (Stahl) mit 2,5 cm langen horizontalen Ausfallenden (Faggin) mit Öffnung nach vorne (nicht wie bei Bahnrädern nach hinten) auf Singlespeed umrüsten. Für mich ist das gar nicht so einfach, für Euch Spezialisten hoffentlich kein Problem:


I. Hinterrad (Einbauweite: Rennrad-Standard 130 mm)

Basis: Campagnolo Record-Nabe (Bj. ca. 2001) mit Campa 9/10fach-Freilauf

brauche:
1. Singlespeed-Ritzel (18 Zähne, wenn möglich 1/8")
2. Spacer für Campa-Freilauf
3. Abschlussring etc. (alles was man braucht, um das "nackte" Hinterrad fahrtüchtig zu machen)



Hier (http://www.rennrad-news.de/rennrad-markt/showproduct.php?product=16116&sort=1&cat=14&page=2) verkauft jemand :D ein passendes Hinterrad, das viele Deiner Probleme löst. Zusammen mit den horizontalen Ausfallenden hast Du bei der Excenter-Nabe die Gewähr, dass Du genügend Verstellmöglichkeiten für alle Ritzelkombinationen hast, um auf einen Kettenspanner verzichten zu können. Und die Achsschrauben halten das Rad auch bei viel Druck auf dem Pedal sicher in den Ausfallenden. Mit der Flio/Flop-Nabe kannst Du beliebig zwischen Fixed und Freilauf wechseln. Die Kettenlinie ist 47,5 mm, passt also zum äußeren Kettenblatt einer handelsüblichen Rennradkurbel.

Die Bahnkurbel könnte sich etwas eng ausgehen. Die Campa Pista hat eine Kettenlinie von 42 Millimetern und kommt mit einem 50er Kettenblatt (1/8"). Da müsstest Du mal schauen, ob da an Deinem Rahmen genügend Platz ist (- o.k. Kettanblatt kann man wechseln, Lochkreis 144 mm geht wohl bis 42 Zähne). Außerdem sind die Kurbelarme nicht gekröpft, das könnte also auch eng werden.

1/8"-Kette muss nicht unbedingt sein. An meinem Straßenstarrgangrad fahre ich eine 8-fach-Schaltungskette (3/32"). Die läuft leiser als die dicke Kette am Bahnrad und hält auch ewig. Dünne Kettenblätter sind in der Regel auch einfacher zu bekommen und preiswerter.

Gruß

andrew.50670
20.11.2009, 11:22
Habe direkt mal Tuchfühlung mit der Singlespeed-Nabe aufgenommen...

Nochmal zur Kettenlinie: Habe ich das richtig verstanden, dass ich bei Einbau einer White ENO-Nabe mein Centaur-Innenlager noch verwenden und darauf eine Standard-Campa-Kurbel packen kann, oder?

Gibt es da Unterschiede in der Kettenlinie zwischen Compact- und normal?

Ich glaube, wir kommen der Sache näher, danke.

REIZEND
20.11.2009, 11:49
Nochmal zur Kettenlinie: Habe ich das richtig verstanden, dass ich bei Einbau einer White ENO-Nabe mein Centaur-Innenlager noch verwenden und darauf eine Standard-Campa-Kurbel packen kann, oder?Im Prinzip ja. Die Record-Kurbel verwendet allerdings eine andere Innenlagerbreite. Am besten nimmst Du die Centaur-Kurbel (falls Du sie noch hast).


Gibt es da Unterschiede in der Kettenlinie zwischen Compact- und normal?Nein, bei zweifach ist die gleich (alles über Kettenlinien hier (http://www.sheldonbrown.com/chainline.html)).

Zur Kettenlinie bei der ENO. Die 130 mm Ausführung, die oben angeboten wird, hat die passende Kettenlinie für Road-Kurbeln, also 46 mm (auf dem äußeren Kettenblatt), 47,5 ist Standard für MTB-Kurbeln (mittleres Kettenblatt). Die hat die ENO in der 135 mm breiten Ausführung. Sorry für die Verwirrung. Die o.g. passt also für Dich. Ich habe die selbst schon mal mit einer Dura Ace Kurbel verbaut.

Die angebotene ENO hätte für Dich wohl den Vorteil, dass Du handelsübliche Bahnritzel mit BSA-Gewinde verwenden könntest. Die neuen ENOs haben eine proprietäre Aufnahme für das starre Ritzel. Da kann man nur die White Ritzel verwenden, was erstens die Übersetzungsvielfalt einschränkt und zweitens recht teuer ist.

Gruß

tabasco
20.11.2009, 11:49
moin.
um das gefühl des single-speedens kennenzulernen würde ich die aufwände erst einmal gering halten. auch wenn es total uncool ist mit freilauf zu fahren - bremsen sind der maximal-frevel - (sagen zumindest die eisenharten messenger aus den mega-metropolen deutschlands (kleinwilmersorf?)) würde ich das bestehende equipment verwenden. bevor du reichlich kohle für eine WI Excentric hinlegst etc.: nimm deine record/mavic-kombi, montiere ein ritzel aus einer einer regulären campa-kassette und fahr zB 50-18. auf die HR-nabe kommen spacer für eine brauchbare kennlinie und zur kettenspannung verwendest du ein shimano alfine-kettenspanner (wird bei den tätowierten cinelli-mützen-trägern mit der todesstrafe belegt)! alle teile bekommst du für kleine münze online.

erst mal testen und dann sehen wie es weitergeht. vielleicht ist SS gar nicht dein ding ! think big - start small

andrew.50670
20.11.2009, 13:54
ich fürchte, das Kind ist schon fast in den Brunnen gefallen. Habe nämlich schon 2006er Record-Bremsen (Nicht-Skeleton, die ohne sichtbare Schraube!:rolleyes:) vorgesehen - und gekauft. Die wollte ich immer haben, seit ich Rennrad fahre. Und seit meinem Unfall will und kann ich in Sachen Bremsen keine Kompromisse machen. Denn 3,5 Monate auf Krücken und nochmal so lang, bis man wieder einigermaßen laufen kann - das ist nicht schön!

Aber es muss ja weiter gehen. Wo kriege ich denn die vielen Spacer für den Campa-Freilauf her und ein einzelnes 18er Campa-Ritzel?

fragt Andrew

andrew.50670
20.11.2009, 15:09
sehe erst jetzt Deinen Kommentar. Tja, die Centaur-Kurbel ist wie oben angemerkt schon an dem Stevens verbaut. Mal sehen, vielleicht klappt das ja mit der White Eno-Nabe, dann wären die Antriebsprobleme schon teilweise gelöst und ich müsste mir nur noch eine passende Kurbel besorgen. Alternativ gefällt mir auch der Vorschlag von tabasco: das ist billig und ich kann meine Laufräder weiterfahren.

Aber: dieser Kettenspanner (auch noch von Shimano:eek:) ist die Höchststrafe - dann doch lieber Bremsen. Habe beim Stichwort Kettenspanner eher an so ein Teil von früher gedacht, das am Ausfallende festgemacht und mit der Achse verbunden wird, um das Rad festzuhalten und die Kette einzustellen (kenne das vom Motorrad).

Tom
20.11.2009, 16:10
Aber es muss ja weiter gehen. Wo kriege ich denn die vielen Spacer für den Campa-Freilauf her und ein einzelnes 18er Campa-Ritzel?

fragt Andrew

"google" und "Suchfunktion" sind nicht Dein Ding, oder?

Tom

andrew.50670
20.11.2009, 16:37
Ich arbeite dran - vielleicht kannst Du mir nen Tipp für die Spacer geben. Habe bisher immer nur mit kompletten Kassetten zu tun gehabt, weniger mit den einzelnen Ritzeln.

Ausserdem meine ich auch mal gelesen zu haben, dass die Kette bei "normalen", schmalen Ritzeln/Ketten ohne Führung immer abspringt, deshalb lieber eine dicke Kette?

hate_your_enemy
20.11.2009, 17:40
die Sache liegt nicht an der Kette, sondern am falschen Ritzel.

Schaltungsritzel (sind generell ungeeignet fürn Singlespeeder.)

bei Shimano:
HG ist einiges weniger geeignet als UG — deshalb gibts fürn paar Euro DXR-Ritzel (für BMX)

bei Campa:
rat ich einfach ab auf Singlespeed umzubaun ...


Distanzringe:

bei Shimano:
zerleg dir ein paar alte Cassetten (beim Händler ums Eck ...) und hol die Ringe raus — kannst aber auch für teuer Geld beim Blumenladen kaufen ...

bei Campa:
the same procedure — nur sind alte Cassetten wesentlich seltener zu finden.

Vorteile von Singlespeed mit Freilauf

da gibts eigentlich bloß drei ...

1 — Antrieb wird im Winter nicht so dreckig

2 — weniger Wartung

3 — leichter

that’s all !

die ganz andere Frage — hast du einen Rahmen mit horizontalen Ausfallern (haben die meißten Stahlrahmen) ?

wenn nein, dann musst du so etwas wie ein Schaltwerk dranmontieren ... und das relativiert Vorteil Nr. 1, den in meinen Augen wichtigsten Vorteil.

Dann würd ich auch das ganze Ding versuchen zu vergessen.

bei der Kurbel ist nur wichtig, dass du das passende Innenlager hast — für Campa (ISO) oder Shimano (JIS) — wenns ein Vierkant ist.

Die Länge sollte auch passen — die kann man aber durch die Distanzscheiben an der Nabe zur Not ausgleichen.

den ganzen Rest kannst du hier im Forum oder im Netz recherchieren.

Bremsen müssen dran, scheiB auf die Meinung der Hipster.

pinguin
20.11.2009, 18:26
Mei, wie war das einfach damals, als ich vor ca. 5 Jahren meine ersten Gehversuche mit ssp gemacht habe.

@ TE: Fang mit ssp an und brat dir ein Ei auf das Fixed-Geschafel der "Profis".

Ich fahre beides, aus unterschiedlichen Gründen. Mit Bremse bzw. auch mit derer zwei.

Kann dir nur empfehlen, das zu tun, was du möchtest und nicht irgendwelchen "Zwängen" zu erliegen, gerade im Hinblick auf deinen Unfall. Ist ja nicht nur körperlich sondern auch ne Kopfsache.

OFG
20.11.2009, 20:57
die Sache liegt nicht an der Kette, sondern am falschen Ritzel.

Schaltungsritzel (sind generell ungeeignet fürn Singlespeeder.)

bei Campa:
rat ich einfach ab auf Singlespeed umzubaun ...



Gibts für beide Aussagen nen Grund?

chill33hh
20.11.2009, 21:16
Ich arbeite dran

Lesen ist auch nicht so Dein Ding, das mit den Spacern schrub ich bereits und sagte auch wo zu kriegen- in der Werkstatt für Kaffeekasse.

Es gibt Halflinks für Ketten, Du kannst also die Kettenlänge auch darüber steuern, wenn es denn kein Kettenspanner sein soll. Breite Kette muss nicht und wenn die Kettenlinie stimmt springt die Kette auch nicht hinten vom Ritzel.

Um herauszufinen wie sich Singelspeed fährt, musst Du überhaupt nichts umbauen. Leg die Kette hinten auf ein mittleres Ritzel und schalte einfach konsequent nicht mehr.

hate_your_enemy
20.11.2009, 22:09
Gibts für beide Aussagen nen Grund?

Schaltungsritzel vs. DXR-Ritzel

Schaltungsritzel hat kürzere Zähne — bei vollem Antritt springt die Kette ab (bei mir wirklich MEHRMALS passiert — auch bei perfekter Kettenlinie — bei DXR-Ritzel nie)
Grund (in meinen Augen): Verwindung von Hinterbau, Kurbel, Ritzel ...

Effekt: so wie ein Kettenriss — spaßig.

wieso kein Campa: (hat NIX mit der Marke zu tun)
Freilauf -> gibt nur Schaltungsritzel –> siehe oben

mit ner klassischen Schraubkranznabe und nem Freilaufritzel ists was anderes.

tabasco
21.11.2009, 12:54
@ TE
Deine Odysee habe ich bereits hinter mir. Stahlrahmen gekauft in der Hoffnung dass damit alle probs vom tisch sind (kettenspannung). ist aber nicht so!. du kannst über magic gear nachdenken, allerdings längt sich die kette mit der zeit. oder ENO Excentric oder exzentrisches Innenlager... alles halbe sachen. nach telefonaten mit kennern (sehr empfehlenswert: singlespeedshop,de) habe ich einen haken an einen umbau gemacht...der aufwand rechtfertigt das ergebnis nicht! wenn SS dann nur noch mit bahnausfallern, freilauf und bremsen. solche rahmen und komplettbikes gibt`für richtig schmale münze! bis dahin fahre ich weiterhin mein winterrad mit einzelritzel (HG), einem spacerset vom o.g.shop und alfine-spanner an einem alurahmen. fixed kommt nicht in frage; die strasse auf denen ich fahre haben zu wenig steilkurven. und 160er bahnkurbeln kommen mir auch nicht an´s rad (SL 93). für den winter ausreichend und spaßbringend. denn es ist etwas völlig anderes nicht schalten zu wollen oder nicht schalten zu können. mir genügt die maximal-uncoole kombination um meine abendrunde zu drehen. auch wenn ich damit zu den entrechteten gehöre :D

Hans_Beimer
21.11.2009, 13:27
mit einzelritzel (HG), einem spacerset vom o.g.shop und alfine-spanner an einem alurahmen. f


Bist du so nett und stellst mal ein Bild herein. Ich habe mir auch gerade den Alfine-Spanner besorgt und habe ihn bisher nur an Nabenschaltungen gesehen, an denen er mit untereinander stehenden Schaltungsröllchen montiert ist. Das sieht mir zu gewöhnlich aus. Die aufgeräumte Optik fehlt mir da etwas.

Mel Sandock
21.11.2009, 13:37
@ TE
Deine Odysee habe ich bereits hinter mir. Stahlrahmen gekauft in der Hoffnung dass damit alle probs vom tisch sind (kettenspannung). ist aber nicht so!. du kannst über magic gear nachdenken, allerdings längt sich die kette mit der zeit. ... .

der TE spricht ja von einem 2,5cm langen horizontalen ausfallende. das ist doch üppig, magic gear braucht man doch eher bei einem verstellbereich gegen 0. wegen der kettenlängung tragen meine SSP immer die ausgemustertern ketten von den schaltern auf (ca. 2500 km). irgendwann, oberhalb 5000km, gibt es nochmal eine merkbare längung, dann wars gut.

@TE, zeig mal ein foto vom ausfallende.

hate_your_enemy
21.11.2009, 13:38
was ist eigentlich das Problem ?
es gibt nichts einfacheres als einen Singlespeeder zu bauen.

vor allem mit allen Ratschlägen hier aus dem Forum und aus dem Netz.

Wenn ich vertikale Ausfaller hab wie bei den meißten modernen Rahmen, dann kann ich entweder:

1
einen Kettenspanner einbauen (Schaltwerk etc.)

2
Magic Drive — Kettenlänge passt genau — man hat halt keine Auswahl bei der Übersetzung — kann auch sein, dass mit genau diesem Rahmen nichts wirklich passt — ein halbes Kettenglied hilft — die Kette längt sich aber auch ...

3
diese sauteure HR-Nabe mit der man die Kettenspannung einstellen kann

4
Excenterlager — verstellbares Tretlager — auch sauteuer.


da aber hier kein Bild vom Rahmen eingestellt wurde kann leider nicht konkreter geholfen werden.

edit: ach so, 2,5cm lange horizontale Ausfaller — da sollts doch keine Probleme geben.

OFG
21.11.2009, 14:03
Ich denke auch die 2,5 cm horizontal sollten ausreihen.
Nimm deine Campa LRS hol dir hier

Spacer:

https://clemenzo.com/index.php/component/option,com_virtuemart/page,shop.browse/category_id,29/Itemid,36/lang,de/

und ein Campa-Ritzel:

https://clemenzo.com/index.php/component/option,com_virtuemart/page,shop.browse/category_id,28/Itemid,36/lang,de/

Gibst vielleicht 30€ aus. Ist im Vergleich zu einer ENO zum probieren eine kostengünstige Lösung. Habs bei mir genauso unds läuft. Ok, hab nen Alu-Rahmen mit nen Rohloff DH Kettenspanner... Bisher keine negativen Erfahrungen, bin vielleicht zu schwach um igendetwas zu verwinden, dass die Kette fällt... ;)

hate_your_enemy
21.11.2009, 14:20
mit nem Kettenspanner wirfts dir die Kette nicht ab.

es ist auch so, dass es bei einem kräftigen Antritt dir mal das Hinterrad in den Ausfallenden »verzieht«, sodass der Reifen an der Kettenstrebe schleift.

das passiert bei mir, seitdem ich mit Shimano Schnellspanner und DXR-Ritzel fahre eigentlich kaum mehr.

mit Kettenspanner passiert dieses Phänomen auch nicht.


ich kann nur nochmal von Schlatungsritzeln abraten. Einfach eine absolut unnötige Unfallgefahr.

Einfach ne billige Shimano HR-Nabe (kann auch ne 7-fach sein) und ein DXR-Ritzel und die Sache läuft reibungslos.



als Spacer passt auch ein Plastikrohr aus dem Baumarkt mit dem richtigen Durchmesser. Rechtwinkliges Absägen vorausgesetzt.

andrew.50670
22.11.2009, 00:16
Komme gerade vonne Schicht und bin überrascht und dankbar für die vielen Anregungen. Bin eigentlich kein (aktiver) Forum-Teilnehmer, finde aber langsam Geschmack daran, auch wenn ´ne Menge Zeit dabei drauf geht. Wie dem auch sei.

Habe gestern mal schriftlich im Singlespeed-Shop und bei Clemenzo angefragt (wieso haben wir sowas nicht in Köln?): haben beide sofort geantwortet :applaus:, aber leider will bzw. kann mir keiner eine Lösung für den Campa-Freilauf anbieten. Und die kritischen Hinweise bei Verwendung eines normalen Campa-Schaltritzels haben mir weiter zu denken gegeben. Ich glaube, das lasse ich doch lieber sein.

Vielleicht mal was zum Einsatzzweck. Auf meiner Flachstrecke den Rhein entlang muss ich auf 60 km ca. 7 heftige Höhenmeter überwinden. Bei meiner letzten Tour hat es ein bisschen getröpfelt und mein neuer Alu-Renner von Cannondale (kein Carbon + Rahmengarantie...) sieht immer noch aus wie damals meine KTM nach wochenlangem offroad-Einsatz. Die Kosten für den Verschleiss am Antrieb und noch schlimmer an den Felgen nach dieser Tour dürften auf dem Niveau einer neuen White-Eno-Nabe liegen, die auf meine Avancen leider (noch) nicht eingegangen ist...

Deshalb will ich ein noproblem-Rad mit 28er Reifen zum Rumkurven, auch in der Stadt und bei schlechtem Wetter, im Extremfall auch hochdruckreinigerfähig. Selbstaufbau ist Pflicht, weil die Kollegen mit maßangefertigten Stahlrahmen antreten und ich gerne auch mal was bastele. Dabei schwankte ich zunächst zwischen Edelrenner (Colnago Master in Stahl + 3 Jahre nicht in Urlaub fahren) und robuster Cross-Technik (Quantec in Alu).

Habe nun diesen (einfach-) Faggin-Rahmen (ohne Prägung an den Rohren) erstanden: bleischwer (2,5 kg + 850 g Gabel, puh), aber günstig und schön bunt. Und mit der vom Unfall übriggebliebenen Colnago-Carbon-Gabel sind wir schon ca. 350 g leichter geworden. Die Traum-Campa-Record-Bremsen dran, ja - und wie geht es jetzt weiter.

Eno-Nabe, 130er Bahn-Nabe (gibt es da was wasserfestes?) oder schimpanso-Laufrad sind jetzt die Optionen. An Kurbel und Kettenlinie wage ich noch gar nicht zu denken.

Gute Nacht!

hate_your_enemy
22.11.2009, 01:20
Bahn-Nabe

willst du jetzt starr fahren ?

wie gesagt, diese Eno-Nabe brauchst du nur mit vertikalen Ausfallern.







warum einfach, wenns auch kompliziert sein kann.