PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meinungen zur TOUR-Ausgabe Heft 1 / Januar 2010



Parsec
20.12.2009, 00:33
Hallo,

das erste Heft des neuen Jahres ist da! :biggthump

Gruß

Parsec - Moderator

costante
20.12.2009, 19:48
Quatsch mit Soße, das neue Jahrzehnt fängt erst 2011 an. ;)

UK_Uli
21.12.2009, 23:45
Beim Titel Deutsche Radhersteller war ich vom Titel her schon neugierig.Die im Heft genannten Hersteller sind jedoch keine Hersteller von Rahmen sondern haben höchstens die Fähigkeit aus importierten Radteilen ein Rad zusammenzubauen. Da nützt es auch nichts das zum Teil die Rahmen nach eigenen Wünschen in Fernost hergestellt werden. Ich hätte zumindest erwartet daß dort über deutsche Rahmenbauer berichtet wird. Sorry für den Ausdruck aber diese Hersteller als deutsche Radhersteller zu bewerten ist meiner Meinung nach Volksverdummung.

costante
22.12.2009, 10:54
Dt. Hersteller (im Massenmarkt) gibt es nicht mehr. Rahmenfertigung im grossen Stil gibt es höchstens noch in Osteuropa, das Meiste kommt jedoch aus Fernost. Bei uns werkeln noch ein paar Nischenanbieter (Norwid, Marschall, Krabo, etc.).

vinzenz
22.12.2009, 19:57
wie UK_ULI... gespannt.. und dann ein massives gefühl der vera.... llgemeinerung, dass ein made in germany - rad schon dann made in germany ist, wenn fernostkomponenten (ok, campa kommt aus ita) hier zusammengeschraubt werden und dann hier das preisschild draufpappt wird

und storcks nobelhobel für ne menge von euronen und dann "nur" mit ksyriums... na ja.. passt imho nicht ganz, aber der preise bzw die preise sind ohnehin für mich jenseits von gut und böse

Alpenkreuzer
22.12.2009, 21:26
Ich habe mich auf die Bewertung des neuen Izalco Rahmens von Focus gefreut.Na das war wohl n griff in die Tonne....
Hab mir eigentlich das Team Replica gönnen wollen , schaut meiner Meinung nach recht schick aus.Vor ende Mai 2010 wirds nichts werden.

Corynebacterium
22.12.2009, 21:33
Ich habe mich auf die Bewertung des neuen Izalco Rahmens von Focus gefreut.Na das war wohl n griff in die Tonne....
Hab mir eigentlich das Team Replica gönnen wollen , schaut meiner Meinung nach recht schick aus.Vor ende Mai 2010 wirds nichts werden.

So eine Entscheidung solltest du nicht vom TOUR-Test abhängig machen. Die Ergebnisse/Bilanzen dort entstehen oft sehr fragwürdig.

Coryne

Alpenkreuzer
22.12.2009, 21:50
Mach ich auch nicht.Bis jetzt habe ich mich eher weniger auf irgendwelche "Tests" verlassen,dienten mir höchstens als Ansatz für eine Modellentscheidung.Was mich jetzt in diesem Fall so stört ist die Tatsache dass die Izalco Modelle frühestens im Mai beim Händler landen.Für mich halt schon eine seehr lange Wartezeit.

Beast
22.12.2009, 21:55
Die Ergebnisse/Bilanzen dort entstehen oft sehr fragwürdig.

Coryne

Jetzt will ich aber doch mal nachhaken.

Wie kommst Du zu so einer Aussage?

Kennst Du jemanden in der Redaktion? Hat Dir irgend ein Unternehmen das getestet wurde entsprechende Infos gegeben?

Ich glaube Du verbreitest nur Hörensagen. Und wenn das so ist bitte ich Dich das zu unterlassen.

Corynebacterium
22.12.2009, 22:02
Jetzt will ich aber doch mal nachhaken.

Wie kommst Du zu so einer Aussage?

Kennst Du jemanden in der Redaktion? Hat Dir irgend ein Unternehmen das getestet wurde entsprechende Infos gegeben?

Ich glaube Du verbreitest nur Hörensagen. Und wenn das so ist bitte ich Dich das zu unterlassen.

Ich weiß, wie es bei AUDIO und STEREOPLAY läuft und ich denke, das wird bei der TOUR auch nicht ganz auszublenden sein.

Stefan, ich schrieb ja auch fragwürdig! So etwas behauptete ich nie mit Sicherheit, aber ich lese die TOUR schon ewig und teilweise sind die Rahmen-Testberichte doch sehr ... "fragwürdig" eben.

Coryne

Beast
22.12.2009, 22:07
Ich weiß, wie es bei AUDIO und STEREOPLAY läuft und ich denke, das wird bei der TOUR auch nicht ganz auszublenden sein.

Stefan, ich schrieb ja auch fragwürdig! So etwas behauptete ich nie mit Sicherheit, aber ich lese die TOUR schon ewig und teilweise sind die Rahmen-Testberichte doch sehr ... "fragwürdig" eben.

Coryne

Schätze mal Du bist da etwas zu pessimistisch.

Um es vorsichtig auszudrücken...

Ich habe bzgl. dieser Thematik eine Aussage von jemandem der es wissen muss und dem vertraue ich.

Efix
22.12.2009, 22:10
:(die Online-Abo-Adress-Änderung hat nicht gegriffen.... :mad:

Beast
22.12.2009, 22:13
:(die Online-Abo-Adress-Änderung hat nicht gegriffen.... :mad:

Betrifft jetzt aber nicht wirklich die aktuelle Ausgabe, oder? :D

Efix
22.12.2009, 22:25
Betrifft jetzt aber nicht wirklich die aktuelle Ausgabe, oder? :D
Doch. Bin extra nochmal zum alten Briefkasten gefahren, da man ja alle Möglichkeiten abklappern sollte. Der war zwar voll mit allerlei Zeugs - aber keine TOUR:(

Alpenkreuzer
22.12.2009, 22:53
Doch. Bin extra nochmal zum alten Briefkasten gefahren, da man ja alle Möglichkeiten abklappern sollte. Der war zwar voll mit allerlei Zeugs - aber keine TOUR:(

Ahem ich glaube Stefan meinte die Ausgabe ansich.Also die Themen die in dem Heft behandelt wurden.
Dass Dein Heft wegen einer missglückten Adressänderung jetzt irgendwo in einem Nimbabwesischen Dorf landet ist dennoch sch...:nietgoed:

Thomas
23.12.2009, 10:02
So eine Entscheidung solltest du nicht vom TOUR-Test abhängig machen. Die Ergebnisse/Bilanzen dort entstehen oft sehr fragwürdig.

Coryne

Interessanter Ansatz. Dafür hätte ich gerne auch mal einen Beleg, mit dem man sich wenigstens auseinandersetzen kann. Heißt das, wir messen/testen/arbeiten fehlerhaft/ungenau/schlampig? Oder betrachten/bewerten falsche Kriterien? Oder sind zu freundlich zu Anzeigenkunden? Zu diesem Thema lohnt im angesprochenen Test ein Blick auf das Beispiel Focus.
Also: Ich bin gespannt auf fundierte Kritik.

Gruß
Thomas

Efix
23.12.2009, 10:08
Ahem ich glaube Stefan meinte die Ausgabe ansich.Also die Themen die in dem Heft behandelt wurden.
Dass Dein Heft wegen einer missglückten Adressänderung jetzt irgendwo in einem Nimbabwesischen Dorf landet ist dennoch sch...:nietgoed:Ersatz ist unterwegs. Dann kann ich auch zum Inhalt des Heftes Stellung nehmen:)

Danke an das Abo-Service-Team:)

DanRacer
23.12.2009, 10:20
So eine Entscheidung solltest du nicht vom TOUR-Test abhängig machen. Die Ergebnisse/Bilanzen dort entstehen oft sehr fragwürdig.

Coryne


Ich weiß, wie es bei AUDIO und STEREOPLAY läuft und ich denke, das wird bei der TOUR auch nicht ganz auszublenden sein.

Stefan, ich schrieb ja auch fragwürdig! So etwas behauptete ich nie mit Sicherheit, aber ich lese die TOUR schon ewig und teilweise sind die Rahmen-Testberichte doch sehr ... "fragwürdig" eben.

Coryne
Ich habe die beiden Unterschiede hier extra mal fett hervorgehoben. In Deinem ersten Post behauptest Du, die Tests entstehen fragwürdig, dann mal raus mit den Tatsachen, was ist denn an deren Entstehung fragwürdig?

Im zweiten Post dann schon vorsichtiger formuliert, da sind die Testberichte fragwürdig.

Man kann über Ergebnisse von Tests sicher geteilter Meinung sein, am ehesten wohl dann, wenn man persönlich mit dem getesteten Produkt andere Erfahrungen hat, aber selbst dann hat man nur eine andere subjektive Einschätzung. :rolleyes:

Und der Tour immer wieder zu unterstellen, sie würden ihre Tests an den Anzeigenkunden ausrichten, wird auch durch die xte Wiederholung nicht glaubwürdiger. Da ich einige aus der Redaktion persönlich kennengelernt habe, weiß ich, dass dort sehr engagiert und gewissenhaft gearbeitet wird! Daher regen mich solche haltlosen Unterstellungen ein wenig auf, sorry.

DerPiet
23.12.2009, 10:28
Interessanter Ansatz. Dafür hätte ich gerne auch mal einen Beleg, mit dem man sich wenigstens auseinandersetzen kann. Heißt das, wir messen/testen/arbeiten fehlerhaft/ungenau/schlampig? Oder betrachten/bewerten falsche Kriterien? Oder sind zu freundlich zu Anzeigenkunden? Zu diesem Thema lohnt im angesprochenen Test ein Blick auf das Beispiel Focus.
Also: Ich bin gespannt auf fundierte Kritik.

Gruß
Thomas

Die häufig geäusserte Kritik an den Radtest aller Zeitungen rührt sicher nicht zuletzt daher, dass es ja das objektive Kriterium für einen Kaufentscheid eingentlich nicht gibt. Bei allen noch so ehrenwerten Bemühungen der verschiedenen Redaktionen objektive Testkriterien für die Räder zufinden, wird es immer eine grosse Zahl von Lesern geben für die diese Kriterien eben gar nicht relevant sind. Leider neigt auf der anderen Seite der deutsche Durchschnittsleser nur dazu, das in Tabellenform präsentierte Endergebnis (am besten in einer Rangliste mit Schulnoten sortiert) zur Kenntnis zu nehmen. Unweigerlich kommt es dann immer wieder dazu, das jemand mit den Testergebnissen überhaupt nicht einverstanden ist. Und dann kommen, wie bei allen solchen Tests die tollen Verschwörungstheorien. Letztere werden dann noch mit so faszinierenden Aussagen untermauert wie:

"Ich kenn da jemanden, der kennt jemanden, der gehört hat wie jemand sagte, er habe mal irgendwo gelesen, dass jemand erklärt habe, das die Ergebnisse der Tests von dem Anzeigenvolumen des Herstellers abhängen"

Für absolute Anfänger sind die Tests der Einstiegsräder sicherlich eine grosse Hilfe, später sollte man dann ja auch in der Lage sein aus den Tests die für einen selbst relevanten Informationen herauszulesen. Zudem wird ja nicht jedes Jahr das Rad neu erfunden, somit ist es auch logisch dass für langjährige Zeitungsleser die Tests ein wenig den Reiz verlieren, da sie sich doch im Jahresrhytmus wiederholen. Dies gilt aber für viele Fachzeitschriften, die sich auf technologisch relativ langsam voranschreitenden oder statischen Gebieten tummeln.

Und alle noch so gründlichen Tests entbinden den Leser nicht von der Notwendigkeit des eigentständigen Denkens und Bewertens

Speichennippel
23.12.2009, 10:41
Wenn es ausreicht Design und technische Vorgaben von Deutschland nach China(?) zu mailen, sind die Räder in der Tat "Made in Germany". Landläufig versteht man unter dem Begriff aber eher, dass der Rahmen auch hier produziert wurde. Diese Definition hätte man deutlicher herausarbeiten können.

Die Testkriterien spiegeln nicht wieder, wie flexibel ein Hersteller ist. Bei Canyon z.B. muss man das Rad so nehmen wie es ist. Andere Hersteller bieten ein Baukastensystem, wo man aus hunderten von Farben auswählen oder sich den Namen auflackieren lassen kann. Viele bieten auch eine große Auswahl an Komponeten. Das steht zwar oft im Testbericht drin, aber sowas wird nicht bewertet.

Bei Canyon hätte man auch schreiben können, ob deren Service immer noch so grottenschlecht ist. Stichwort Lieferzeiten und Kommunikation mit dem Kunden. Vor ein paar Ausgaben wurde darüber berichtet, wenn man jetzt Räder von denen testet, hätte man darüber ein Wort verlieren müssen.

wolf jackskin
23.12.2009, 11:14
ich mach mir auf jeden Fall mal die Papaya mit Pazifikgarnelen (Seite 52 im Heft) - wenigstens das wird dann richtig "Made in Germany" :D

PAYE
23.12.2009, 11:46
Ich fand das double feature über Lance Armstrong und Werner Franke in unmittelbarer Abfolge interessant und in diesem Doppelpack durchaus schelmisch. ;)

Corynebacterium
23.12.2009, 11:59
Man kann über Ergebnisse von Tests sicher geteilter Meinung sein, am ehesten wohl dann, wenn man persönlich mit dem getesteten Produkt andere Erfahrungen hat, aber selbst dann hat man nur eine andere subjektive Einschätzung. :rolleyes:

Und der Tour immer wieder zu unterstellen, sie würden ihre Tests an den Anzeigenkunden ausrichten, wird auch durch die xte Wiederholung nicht glaubwürdiger. Da ich einige aus der Redaktion persönlich kennengelernt habe, weiß ich, dass dort sehr engagiert und gewissenhaft gearbeitet wird! Daher regen mich solche haltlosen Unterstellungen ein wenig auf, sorry.

Lieber DanRacer, ich habe doch mit keinem einzigen Wort erwähnt, dass es einen Zusammenhang der Testergebnisse mit dem Werbeetat der Rahmenproduzenten, deren Räder in der Tour getestet werden, gibt.

Das ist deine Interpretation meines Textes oben; und wenn dieser Text dieses impliziert, was er in keiner Weise tut, dann lässt deine individuelle Auslegung auch schon wieder Rückschlüsse zu.

Und dass in der Redaktion nicht engagiert und gewissenhaft gearbeitet wird, habe ich ebenfalls nicht bestritten und es läge mir auch fern, so etwas zu behaupten.


Bei allen noch so ehrenwerten Bemühungen der verschiedenen Redaktionen objektive Testkriterien für die Räder zufinden, wird es immer eine grosse Zahl von Lesern geben für die diese Kriterien eben gar nicht relevant sind. Leider neigt auf der anderen Seite der deutsche Durchschnittsleser nur dazu, das in Tabellenform präsentierte Endergebnis (am besten in einer Rangliste mit Schulnoten sortiert) zur Kenntnis zu nehmen.
Für absolute Anfänger sind die Tests der Einstiegsräder sicherlich eine grosse Hilfe, später sollte man dann ja auch in der Lage sein aus den Tests die für einen selbst relevanten Informationen herauszulesen.
Und alle noch so gründlichen Tests entbinden den Leser nicht von der Notwendigkeit des eigentständigen Denkens und Bewertens

Das ist mittlerweile leider so; lesen war seit jeher nicht jedermanns Sache und so ist der Lesefaule froh, sich an Tabellen orientieren zu können.
Im Prinzip ist aber auch das schon für etliche zu viel und man beschränkt sich auf die letzte Spalte oder noch einfach – man schaut einfach bei welchem Rahmen das „Sternchen“ der Tour thront.
Dass die Kriterien, nach denen TOUR die Rahmen bewertet, für den Fahrer oft gar nicht relevant sind, bleibt auf der Strecke.
Im Gegenteil – da werden oft „minderwertige“ Steifigkeitswerte zum „KO-Kriterium“ die aber einem normalen Fahrer gar nicht auffielen.

Ich erinnere mich da zum Beispiel an einen Carbonrahmen-Test – es mag 10 Jahre her sein – da wurden der TREK und der STORCK über den grünen Klee gelobt, der Orbea dagegen fiel zumindest auf dem Papier in Bodenlose – den hätte nach dem Test keiner mehr angefasst.
Das spiegelt jedoch in keiner Weise die Realität wieder – im Gegenteil: Für fast 2/3 aller wäre der Orbea die deutlich bequemere und komfortablere Alternative gewesen.

Um bei dem Vergleich zum Hobby – HiFi zu bleiben: Wenn in einem Test ein Paar Lautsprecher für 15.000,- Euro in den sprichwörtlich höchsten Tönen gelobt wird, dann mögen sie ja auch wirklich dem entsprechen, aber einfach kaufen und hinstellen, damit ist es nicht getan. Es muss eben auch das Drumherum passen; vor allem der Raum, dem/denen gerecht werden, sonst kann es durchaus sein, dass die Säule für 2.000,- Euro deutlich besser klingt.

Jetzt wird TOUR sagen, „ja aber…wie sonst sollen wir denn Rahmen bewerten…und dann ist es doch Sache des Lesers sich nach seinen Prioritäten zu orientieren“.

Das ist ja auch richtig so – aber gerade Einsteiger, die sich an einem solchen Test orientieren, sind doch gar nicht in der Lage, mit solchen Werten etwas anzufangen.

…weiter nach dem nächsten Zitat:


Die Testkriterien spiegeln nicht wieder, wie flexibel ein Hersteller ist. Bei Canyon z.B. muss man das Rad so nehmen wie es ist. Andere Hersteller bieten ein Baukastensystem, wo man aus hunderten von Farben auswählen oder sich den Namen auflackieren lassen kann. Viele bieten auch eine große Auswahl an Komponeten. Das steht zwar oft im Testbericht drin, aber sowas wird nicht bewertet.

Bei Canyon hätte man auch schreiben können, ob deren Service immer noch so grottenschlecht ist. Stichwort Lieferzeiten und Kommunikation mit dem Kunden. Vor ein paar Ausgaben wurde darüber berichtet, wenn man jetzt Räder von denen testet, hätte man darüber ein Wort verlieren müssen.

…und so endet es dann doch auch in der Regel.

Wie viele Radler kenne ich allein hier in OWL, deren Gesäß nie zuvor einen Flite gesehen hat – und was fahren die: Canyon!

Und warum? Ja, warum wohl!

Und das sind dann oft die Einsteiger, die aber nicht begreifen, dass individuelle Beratung beim Erstkauf, das Sich-Auseinandersetzen mit Körper/Geometrie gerade hier wichtig ist/sind.

Und „Speichennippel“ hat es exakt auf den Punkt gebracht: Ein Komplettrad – und sind die Rahmenwerte und die Ausstattung des Rades noch so gut – darf doch keinen Test gewinnen, wenn es auf ein starres „Baukastensystem beruht, wenn Punkte, wie Service und Kommunikation gänzlich auf der Strecke bleiben.

Sind denn nicht gerade das DIE Kriterien, die dem Anwender, der nicht den ganzen Tag im Tour-Forum verbringt oder mit dem Rad groß geworden ist, viel wichtiger sind als das letzte Newton Steifigkeit?

Also noch einmal – ich bezweifele in keiner Weise die Test- und Messwerte in der Tour und bin auch fest davon überzeugt, dass dort engagiert gearbeitet wird, aber das Benotungssystem genieße ich seit Jahren mit Vorsicht, weil ich weiß, worauf es MIR ankommt.
Ein Anfänger kann hier nicht unterscheiden und auch viele der User im Forum, das behaupte ich einmal, nähmen eher Abstand von einem Rahmen, der im Test „durchfiel“, obgleich es ohne diesen Test nie aufgefallen wäre.

Coryne

Beast
23.12.2009, 12:06
Interessanter Ansatz. Dafür hätte ich gerne auch mal einen Beleg, mit dem man sich wenigstens auseinandersetzen kann. Heißt das, wir messen/testen/arbeiten fehlerhaft/ungenau/schlampig? Oder betrachten/bewerten falsche Kriterien? Oder sind zu freundlich zu Anzeigenkunden? Zu diesem Thema lohnt im angesprochenen Test ein Blick auf das Beispiel Focus.
Also: Ich bin gespannt auf fundierte Kritik.

Gruß
Thomas

Genau.

Und trotzdem spiele ich mal als, als "aufgestiegener User", der früher selbst sehr kritisch gegenüber dem Magazin war, den advocatus diaboli. Allerdings werde ich mich auch anschliessend gleich entkräften. ;)



Ist es nicht merkwürdig das bestimmte Unternehmen der Branche immer wieder ausserordentlich gut in Tests der TOUR abschneiden?


Nein, das ist nicht merkwürdig. Diese Unternehmen machen einfach ihre Hausaufgaben, denn sie richten ihre Produktpolitik konsequent auf die Tests von Europas führendem Rennradmagazin aus. Als Beispiel fällt mir da der Lacktest ein oder die Fixierung auf den heiligen STW Wert. Unternehmen in Spanien, Frankreich oder den USA haben andere Märkte, dort wird anders getestet und dort haben die Rennradler andere Ansprüche. Dementsprechend fallen deren Bikes bei TOUR Tests eher durch. Woraus sich dann auch wieder ergibt dass diese Unternehmen häufig nicht gewillt sind Bikes für einen Test zur Verfügung zu stellen, da sie wissen dass sie maximal im Mittelfeld landen.

Die TOUR Testergebnisse spiegeln somit primär die erstklassige Marktbetreuung gewisser Unternehmen wieder.


Ist es nicht merkwürdig dass die Unternehmen gut in Tests der TOUR abschneiden die dort auch massiv werben?
Nein, natürlich nicht. Zum einen, und wie schon erwähnt, ist die TOUR Europas grösstes Rennradmagazin. Für die Grossen der Branche ist Werbung dort Pflicht, auch wenn sie in der Community des Magazins manchmal verrissen werden :D . Zum anderen will man als Unternehmen natürlich dort Werbung platzieren wo das eigene Produkt getestet wird. Diese Werbung (und das kann ich als Leithammel Vertrieb & Marketing sagen) wird in jedem Fall geschaltet, auch wenn man das Ergebnis noch nicht kennt. Häufig sind das auch längere Kampagnen die schon lange vor dem Test geplant und geschaltet wurden.


Fazit: Es gibt mit Sicherheit Magazine (evtl. sogar im Bike-Bereich) die mit ihrer Unabhängigkeit ein Problem haben. Die TOUR, und soviel weiss ich inzwischen, gehört aber nicht dazu.

Beast
23.12.2009, 12:10
@Coryne: Guter Beitrag, stellt die andere Seite gut dar.

PAYE
23.12.2009, 12:11
...
Ist es nicht merkwürdig das bestimmte Unternehmen der Branche immer wieder ausserordentlich gut in Tests der TOUR abschneiden?


Nein, das ist nicht merkwürdig. Diese Unternehmen machen einfach ihre Hausaufgaben, denn sie richten ihre Produktpolitik konsequent auf die Tests von Europas führendem Rennradmagazin aus. Als Beispiel fällt mir da der Lacktest ein, oder die Fixierung auf den heiligen STW Wert. ...

Wie heisst das in der aktuellen Ausgabe zum Canyon:


...Canyon tut alles, um das nach TOUR-Kriterien optimale Rad zu bauen ...
Sie wären ja auch doof, das NICHT zu tun, wenn sie sich auch mit Anzeigen über dieses Medium vermarkten wollen. Testsieger zu werden ist meistens eine schlaue Marketingstrategie.

Corynebacterium
23.12.2009, 12:12
Ist es nicht merkwürdig das bestimmte Unternehmen der Branche immer wieder ausserordentlich gut in Tests der TOUR abschneiden?


Nein, das ist nicht merkwürdig. Diese Unternehmen machen einfach ihre Hausaufgaben, denn sie richten ihre Produktpolitik konsequent auf die Tests von Europas führendem Rennradmagazin aus.

Stefan, jetzt hätte ich mir ja fast vor lauter Lachen...

Aber leider hast du Recht oder auch nicht - und wenn dem so ist, traurig.

Dass Unternehmen ihre Produkte TOUR-adaptieren und entwickeln, ist ja eine hochinteressante These und untermauert ja meine Vermutung.

Und das nennst du Hausaufgaben gemacht? So, so...

Siehste, so ist das in der HiFi-Branche auch. Ich kenne zufällig den MD und VL eines Lautsprecher-Unternehmens in der Nähe von Bielefeld (Halle) - und es ist auch kein Zufall, dass die in den o.g. Magazinen alles abräumen.

Coryne

P.S. Zumindest stimmen bei der Firma noch Service, Kulanz und Kommunikation!

Corynebacterium
23.12.2009, 12:15
@Coryne: Guter Beitrag, stellt die andere Seite gut dar.

Danke, Stefan, ich meine das auch nicht böse; ich lese die TOUR schon ewig - trotz allem und immer noch.

Vielleicht wäre das mal ein Ansatz, die Räder nicht mit gut und schlecht abzustempeln, sondern zu schreiben, für wen geeignet, für wen eher nicht.

Coryne

Beast
23.12.2009, 12:22
Stefan, jetzt hätte ich mir ja fast vor lauter Lachen...

Aber leider hast du Recht oder auch nicht - und wenn dem so ist, traurig.



Nö, das finde ich überhaupt nicht traurig. :)

Nach irgendwelchen Kriterien musst Du deine Produkte ja entwickeln.

Und, mal ganz im Ernst, welchem Testverfahren glaubst Du eher? Dem eines Magazins oder dem eines Herstellers? :D

Das wissen die erfolgreichen Hersteller und daher richten sie ihre Entwicklung anhand neutraler Tests aus. Finde ich absolut nachvollziehbar und ok.

Beast
23.12.2009, 12:29
Vielleicht wäre das mal ein Ansatz, die Räder nicht mit gut und schlecht abzustempeln, sondern zu schreiben, für wen geeignet, für wen eher nicht.

Coryne

Aber wird das nicht schon zwischen den Zeilen gemacht??? :confused:

Häufig steht dort doch "eher für komfortorientierte Fahrer" oder "für sportliche".

Die Endnote versucht halt den grösstmöglichen gemeinsamen Nenner abzubilden. ;)

alpen
23.12.2009, 13:18
Hallo Tour Leute,
wollte auch noch schöne Weihnachten wünschen,
und mehr Kreativität für das NEUE JAHR !!! - diese Ausgabe war wohl nix !:heulend:

Was heißt bei euch Wertarbeit ?
Wenn über 50% an einem Rad im Ausland gefertigt sind,
anschliessend nur noch die Komponenten angeschraubt werden,
dann ist das "Made in Germany" ? :6bike2:

Fragliches Interview Werner Franke :
Keine Stellungnahme zu den Antworten ?
Da blieb Euch wohl die Luft weg ?! :(

4 Seiten Frachträumchen
Was geht den bei 0,5 - 0,6 Liter rein = Wasser ?
Also ich wünschte mir bei diesem Test:
Wie Lang und Breit ist den das Satteltäschchen ?
Was geht den wirklich rein ? :rolleyes:

Dann bleibt nur noch Euere Bilderreihe
Schöner Wohnen - ???
Diese Bilder gab es schon mal !?
Italien ! und war da nicht noch eine Frau mit dem Roller ;-))

Bitte,
mal etwas mehr Frischen Wind mit kreativen Bildern.Danke!!

:wave:

Bergtier
23.12.2009, 13:28
heute gekauft 25 min zugfahrt... müll eimer mehr gibts leider nicht zu sagen :heulend:

Beast
23.12.2009, 14:09
heute gekauft 25 min zugfahrt... müll eimer mehr gibts leider nicht zu sagen :heulend:

Ich mag deine ausführlichen und mit Hintergrundinfo angereicherten Rezensionen und Kritiken. :D

Im Ernst; geht's etwas konkreter? Da die Redaktion hier mitliest wäre es schön wenn die auch wissen warum gemeckert wird. ;)

wolf jackskin
23.12.2009, 14:16
Ich mag deine ausführlichen und mit Hintergrundinfo angereicherten Rezensionen und Kritiken. :D

Im Ernst; geht's etwas konkreter? Da die Redaktion hier mitliest wäre es schön wenn die auch wissen warum gemeckert wird. ;)



dann mal viele Grüße an die Redaktion auf diesem Wege! Ein tolles Weihnachtsfest und einen guten Rutsch!

...auch an Stefan die gleichen Wünsche!

Bergtier
23.12.2009, 16:05
Ich mag deine ausführlichen und mit Hintergrundinfo angereicherten Rezensionen und Kritiken. :D

Im Ernst; geht's etwas konkreter? Da die Redaktion hier mitliest wäre es schön wenn die auch wissen warum gemeckert wird. ;)



Es ist zu wenig inhalt drin. Dieser Test über die Rahmen ist ja nur ein Lückenfüller. Die wurden doch dieses jahr schon alle xmal getestet.
Die Story über Lance ist alles was wir schon wußten wiedergekaut. Nix aber gar nix neues.
Franke wer? gähn altes Thema.
Satteltaschen ? Hallo warum nicht gleich Ventilkappen testen. Ich habe fertig .

DanRacer
23.12.2009, 16:46
So eine Entscheidung solltest du nicht vom TOUR-Test abhängig machen. Die Ergebnisse/Bilanzen dort entstehen oft sehr fragwürdig.

Coryne


Lieber DanRacer, ich habe doch mit keinem einzigen Wort erwähnt, dass es einen Zusammenhang der Testergebnisse mit dem Werbeetat der Rahmenproduzenten, deren Räder in der Tour getestet werden, gibt.

Das ist deine Interpretation meines Textes oben; und wenn dieser Text dieses impliziert, was er in keiner Weise tut, dann lässt deine individuelle Auslegung auch schon wieder Rückschlüsse zu.

Und dass in der Redaktion nicht engagiert und gewissenhaft gearbeitet wird, habe ich ebenfalls nicht bestritten und es läge mir auch fern, so etwas zu behaupten.

...

Ich zitiere extra nochmals den ersten Beitrag von Dir mit, denn an dem habe ich mich "gestoßen", es hätte für mich eher heißen müssen: "Die Ergebnisse/Bilanzen die dort entstehen sind oft sehr fragwürdig."

Mit den übrigen Ausführungen von Dir kann ich mich durchaus anfreunden, Du beschreibst da das Dilemma eigentlich fast aller Produkttests sehr treffend. Mit meiner Vermutung, auch Du würdest der Tour wieder "Beeinflussung" von außen unterstellen lag ich dann wohl falsch, meist trifft dies hier aber leider zu. :ü

derTTT
23.12.2009, 19:30
Mist, warum hab ich in den Thread reingeklickt? Ich reg mich schon wieder auf.
Natürlich sind die Tests nicht seriös! Die Steifigkeitswerte sind wahrscheinlich noch richtig gemessen, die Geometriewerte nie und nimmer (oder sie schaffen es nicht auch nur einen Test ohne Tippfehler zu veröffentlichen)! Was aber eine Volksverdummung sondergleichen ist, sind die Schlußfolgerungen.
Nur mal ein Beispiel: Der Rahmen neigt erheblich zum Flattern und ist deshalt allenfalls für Profis geeignet, weil die Lenkkopfsteifigkeit viel zu niedrig ist. Oft wird dann noch behauptet, die Tester hätten das "erfahren". Nach Tour Kriterien hätten dann wohl alle meine Rahmen unfahrbar sein müssen, bzw. sind es nach deren Messungen, nur habe ich bei keinem meiner Rahmen jemals ein Flattern festgestellt, auch nicht jenseits der 80 oder sogar 90km/h Marke. Sollte das vielleicht daran liegen, daß fürs Flattern wesentlich mehr Einflußgrößen verantwortlich sind, als nur die Lenkkopfsteifigkeit?
Auch die Schlußfolgerungen, wann eine Geometrie eher Komfort- und wann Rennorientiert ist, lassen sich mMn nicht nachvollziehen! Man hat den Eindruck, die Tester meinen das allein aus Werten wie der Oberrohrlänge (ORL)und der Steuerrohrlänge ablesen zu können. Was aber sagt die ORL aus, ohne die Werte von Tretlagerabsenkung und Sitzrohrwinkel?

Ich muß gestehen, ich habe den aktuellen Test nicht gelesen, weil ich das Heft aus eben diesen Gründen nicht mehr kaufe, bin aber gerne bereit in dem aktuellen Test die Widersprüche rauszusuchen, wenn TOUR behauptet meine Aussagen würden nicht stimmen und mir den Test kostenlos zur Verfügung stellt. Ich glaube nämlich nicht, daß sich da so viel geändert hat, seit ich die Hefte bis letztes Jahr gelesen habe auf der Suche nach einem neuen Rad.

alpen
23.12.2009, 20:13
heute gekauft 25 min zugfahrt... müll eimer mehr gibts leider nicht zu sagen :heulend:

Danke ich denke das war es dann mit Tour :ligtdubbel:
ich Frag mich wirklich was Ihr bei dieser Ausgabe gedacht habt ? :nonono:
Freu mich auf die positiven Leserbriefe die Ihr diesmal wohl selber schreiben
müsst ;-))

ich weis nicht ob ich im neuen Jahr noch eine kaufe schonmal tschüss :zwaai007:

Wo sind den die Tourleser ? :hidesbehindsofa: hinter dem Sofa bei der Redaktion

:knuffie: solche Ausgaben gab es auch mal :gut:

medias
23.12.2009, 20:17
Ja wenn man jeweils liest, der XX gehört in erfahrene Hände mit den Steifigkeitswerte von XX, da kräuseln sich meine Nackenhare ganz leicht.
Nachdem man sich Jahrelang das Gedudel von der Steifigkeit anhören durfte, treibt man jetzt die Comfortsau voran.
Immer im Gleichschritt mit der Industrie, oder wer war eher am Thema?

Und irgendwie sollte man Interne Regeln aufstellen, einmal ist XX sehr steif, im nächsten Test wieder eher Grenwertig.

Kameko
23.12.2009, 20:43
Ich bin einigermaßen geschockt. Die "Tour" als Rennrad-Magazin gibt dem Radsport-Denunzianten Franke eine Plattform. Das ist schon mehr als daneben.
Diese Ausgabe ist ihr Geld nicht wert, denn diesen Artikel werde ich natürlich nicht lesen.
Was habt ihr euch dabei eigentlich gedacht ???
Solche Leute sollte man schlicht ignorieren und nicht auch noch dabei unterstützen, ihre Ergüsse in der Öffentlichkeit ausbreiten zu können.
Meine Meinung.

medias
23.12.2009, 20:51
Du verstehst wohl unter Denunziant was anderes als ich.:confused:

wolf jackskin
23.12.2009, 20:54
die tour wird mit Sicherheit nach bestem Wissen und Gewissen testen -
da sind ja Fachleute/Labors etc. am Werk

der "Kunde" lechtzt ja nach Werten/Noten/Kriterien (ist ja auch absolut verständlich bei dem ganzen Angebot)


das Leben ist dummerweise (oder zum Glück?!) aber anders: meine Ex hatte auch super Werte :D- war aber letztendlich "Sch...."


es wird immer schwer sein, eine Note/Bewertung allgemein abzugeben, aber was bleibt der tour denn anderes? ...oder: wer macht es besser/wer kann es besser?

Daher: Weiter so - nicht aufhören weiterzutesten (hab ich ja auch gemacht :D) evtl. die Testkriterien weiterentwickeln/ständig verbessern/der Kundschaft anpassen etc. ....

warum nich plötzlich auf Komfort testen (die Kunden werden nunmal älter und haben andere "Wünsche" ans Rennrad)


tour: WEITER so!



Frohe Weihnachten :drinken2:

medias
23.12.2009, 20:57
Bei der Schiene Komfort stirbt dir die Leserschaft weg.:ä

Kameko
23.12.2009, 20:57
Du verstehst wohl unter Denunziant was anderes als ich.:confused:

Weiß nicht, schon möglich. :D

Beast
23.12.2009, 21:00
Ich bin einigermaßen geschockt. Die "Tour" als Rennrad-Magazin gibt dem Radsport-Denunzianten Franke eine Plattform. Das ist schon mehr als daneben.
Diese Ausgabe ist ihr Geld nicht wert, denn diesen Artikel werde ich natürlich nicht lesen.
Was habt ihr euch dabei eigentlich gedacht ???
Solche Leute sollte man schlicht ignorieren und nicht auch noch dabei unterstützen, ihre Ergüsse in der Öffentlichkeit ausbreiten zu können.
Meine Meinung.

Deine Meinung, genau.

Ich persönlich bin der Meinung das es gar nicht genug Frankes geben kann. Wenn Leute wie er nicht wären würde es viele Erfolge im Kampf gegen Doping gar nicht geben.

Aber es soll ja Leute geben die Doping nicht stört... :rolleyes:

Corynebacterium
23.12.2009, 21:09
Bei der Schiene Komfort stirbt dir die Leserschaft weg.:ä

Das, Medias, denke ich eher nicht.

Die Frage ist nur, wie in den jeweiligen TOUR Magazinen, das Thema Komfort aufgegriffen wird.

Auch hier beißt sich die Katze wieder in den Schwanz, denn ein Rahmen ist nicht dann komfortabel, wenn er ein relativ kurzer Oberohr und/oder ein höheres Steuerrohr hat. Das sind nur die Basics, um ihn relativ einfach komfortabel - komfortabel im Sinne einer komfortablen Sitzposition - zu gestalten.

Und warum sich die Katze jetzt in den Schwanz beißt - weil dann um so verwunderlicher ist, dass ein Baukastenrennrad, bei dem der Käufer aber nicht mit den Bauklötzen spielen darf, einen VT gewinnt.

Unter Komfort verstehe ich etwas anderes und das ist nicht durch die Länge des Vorbaus bzw. dessen Winkel beeinflussbar.

Wie dem auch sei - das ist meine persönliche und wie ich auch finde, konstruktive Kritik an diesem Magazin.

Vieles in diesem Thread ist mir zu plakativ, zu plump, zu wenig mit facts untermauert.

Ich werde auch weiterhin die TOUR lesen, das aber mit dem Wissen um das, was ich hier ausführlichst schrieb. SIEHE AUCH POSTING #23 VON HEUTE MORGEN!

In diesem Sinne ... schreibe ich jetzt nicht "MACHT WEITER SO", sondern macht weiter und versucht, neue Wege zu gehen.

Eine besinnliche Zeit,

Coryne

vorTrieB
23.12.2009, 22:06
Zu diesem Thema lohnt im angesprochenen Test ein Blick auf das Beispiel Focus.

Ihr habt, nachdem offenbar die Schaltung nicht richtig funktionierte, herausgefunden, dass am als Top-Produkt von Focus bei Euch im Test angetretenen Rad das Innenlager 3 mm zu weit rechts sitzt. Wie es passieren kann, dass so etwas erst im Test entdeckt wird, ist weiter kein Thema, sondern Focus erscheint in Eurer Darstellung als seriöser Anbieter, bei dem drei Ingenieure und zwei Produktmanager alle Anstrengungen unternehmen, perfekte Rennräder zu bauen. Das kann doch nicht sein, oder?

pinguin
23.12.2009, 22:11
Ich habe mir gestern seit vermutlich einem Jahr mal wieder eine Tour gekauft; die November-Ausgabe, Gründe nebensächlich.

Ich weiß nicht, was in der 01/2010 steht - aber ganz ehrlich, ich will es auch gar nicht wissen.

Bin für das nächste Jahr wieder reichlich eingenordet, sämtliche Kaufreflexe diesbezüglich zu ignorieren.

Warum nur macht ihr so oberflächliche Hefte, wenn es um Technik geht? Das zieht sich seit jeher durch das Magazin und hat mich schon immer geärgert.

cdtreiber
23.12.2009, 22:29
Ich finde, daß bei der Tour ganz klar der Sport & Technik zu kurz kommen und andere Dinge zu sehr aufgebauscht werden.

Z.b. solche Satteltaschentests finde ich gänzlich überflüssig.
Jeder normale RR Fahrer schraubt sich die Contitasche drunter und fertig.
Seitenlange Tests über Unterhemden, Trikots, usw.
Das kann man doch super kürzen und in Tabellenform abdrucken.

Ich abonniere zusätzlich die Procycling, um dem Radsport gerecht zu werden.
Hier finde ich Hintergrundberichte zu den Pro's, geile Pics. Na ja, dafür sind die Tests eher mäßig, wobei diese subjektiven Testeindrücke auch ganz nett zu lesen sind.


Mehr Trainingsplanung, mehr Technikvergleiche, mal Langzeittest's von Teilen ... einfach mehr Fakten, Insiderwissen vermitteln.

Aber ganz klar, man kanns nicht allen recht machen. Aber manchmal fehlt mir die Ausgewogenheit.

Dingle
23.12.2009, 23:11
Das Interview mit Franke war schon o.k. War als Jugendlicher in der gleichen Lage wie K. Elbe; im Gegensatz zu Springstein hat´s der Trainer gesellschaftlich überlebt. Wer Franke als Denunziant verunglimpft, hat keine Ahnung vom richtigen (Doping-)Leben. Von diesen Leuten kann`s nicht genug geben. Haste gelesen, wie man sein Frau kirre gemacht hat? Dann weißt du, wo die Hartgesottenen sitzen.

derTTT
23.12.2009, 23:41
Bei der Schiene Komfort stirbt dir die Leserschaft weg.:ä


Medias, ich genieße immer Deine direkte Art im Prinzip richtige Dinge so provokativ darzustellen, daß sich die meisten geneigt fühlen eher die Gegenpartei zu ergreiffen.:D
Hier bin ich aber mal ausnahmsweise anderer Meinung. Allerdings ist auch hier wieder die Komfortmessung der Magazine Roadbike und Tour total bescheuert. Warum es Premiumhersteller trotzdem nicht schaffen hier mit einfachen Mitteln (Stichwort Sattelstütze) quasi umsonst viele Punkte ein zu fahren und wenigstens mit Canyon gleichzuziehen wird mir immer ein Rätzel bleiben. Wenn ich auf solche Punkte keinen Wert lege, trete ich doch auch nicht an.:confused:

derTTT
24.12.2009, 00:18
Ich habe mir gestern seit vermutlich einem Jahr mal wieder eine Tour gekauft; die November-Ausgabe, Gründe nebensächlich.

Ich weiß nicht, was in der 01/2010 steht - aber ganz ehrlich, ich will es auch gar nicht wissen.

Bin für das nächste Jahr wieder reichlich eingenordet, sämtliche Kaufreflexe diesbezüglich zu ignorieren.

Warum nur macht ihr so oberflächliche Hefte, wenn es um Technik geht? Das zieht sich seit jeher durch das Magazin und hat mich schon immer geärgert.

Das trifft mein Verhalten auch ziemlich gut. Die Themen wären teilweise wirklich interessant, die Umsetzung ist aber so dürftig, daß ich mich noch jedes mal geärgert habe. Inzwischen habe ich es geschafft den Kaufreflex (und der ist aufgrund der Themen öfter da) doch schon über ein Jahr zu unterdrücken.
Ich habe noch nicht einen guten Bericht über GPS oder Powermeter gelesen, es wurde noch nicht einmal in Komponententests die Schaltpräzession nach mehreren Jahren und ein paar 1000km oder bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt gewertet. Wo wird mal dargestellt, wieviel Einfluß welche Komponenten beim Komfort haben und wie sich das messtechnisch bei welchem Untergrund auf die Geschwindigkeit auswirkt. Warum werden Rollwiderstände immer noch auf realitätsfernen Prüfständen eines Herstellers gemessen. Warum nutzt man nicht die Möglichkeit - wenn man schon so viele Rahmen zum Testen erhält - eine Datenbank aufzustellen, aus der man herauslesen kann, wie kompakt, bzw. gestreckt man auf dem jeweiligen Rad sitzt (bei gegebener Überhöhung). Warum schafft man es nicht, den realen Einfluß des Materials (ohne Geometrieunterschiede) des Rahmens auf den Komfort aufzuzeigen? Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen...

Wenn ich mir zu jedem beliebigen Thema die Informationen schneller, aktueller und billiger aus dem Internet ziehen kann, hat eine "Fachzeitschrift" für mich nur eine Daseinsberechtigung: Sie muß die Informationen kompetent und übersichtlich darstellen und durch jornalistische Arbeit Hintergrundinformationen liefern, die mir als Privatperson nicht zugänglich sind.

Von allen diesen Punkten sehe ich bei der Tour (und Roadbike, sowie den MTB-Entsprechungen) nur die übersichtliche Darstellung gegeben und die auch nur Aufgrund populärwissenschaftlicher Trivialisierung.

marathonisti
24.12.2009, 09:55
Das die Redaktion den Tourkritischen Leserbrief von H.Brandmaier veröffentlicht hätte ich nicht gedacht .

wolf jackskin
24.12.2009, 10:20
Bei der Schiene Komfort stirbt dir die Leserschaft weg.:ä




...die Leserschaft der tour sind nicht nur die Leute, die sich hier im Forum "tummeln"

das sollte man bedenken, so "muß" die tour sich nicht forumskonform darstellen, sondern doch auf den "Otto-Normalfahrer" (und der wird jetzt zu einem sehr großen Teil in der Zielgruppe: Kinder aus dem Haus, Wohnung abbezahlt, Bierbäuchlein, ich will wieder mal wieder was für micht tun - Gruppe zu finden sein)

es wird immer schwer sein, hier alle anzusprechen -
genauso schwer wird es sein, sich immer zu rechtfertigen, wenn einer massig teure Anzeigen schaltet und dann auch noch gute Produkte hat, die im Test fatalerweise :D auch noch gut abschneiden - was soll die tour denn machen: demjenigen sagen: ne, wir bringen nichts mehr von euch - die Forumsmitglieder vermute eine Zusammenarbeit - wir verzichten hier mal lieber auf Euer Geld ....

schwerer Balanceakt zwischen Glaubeürdigkeit, Profit, Neutralität, der viel Fingerspitzengefühl der Redakteure erfordert

medias
24.12.2009, 10:50
Eben, die Leser werden älter und wenn man nur noch über Themen für die schreibt sterben einem die Leser weg.
Kennen auch andere Zeitschriften diese Gesetzmässigkeit.

wolf jackskin
24.12.2009, 13:50
Eben, die Leser werden älter und wenn man nur noch über Themen für die schreibt sterben einem die Leser weg.
Kennen auch andere Zeitschriften diese Gesetzmässigkeit.

so ein Unsinn!

...keiner stirbt hier weg - Du wirst die tour vielleicht nicht mehr lesen - dafür kommen dann aber 10 Neue

Corynebacterium
24.12.2009, 13:58
so ein Unsinn!

...keiner stirbt hier weg - Du wirst die tour vielleicht nicht mehr lesen - dafür kommen dann aber 10 Neue

So, oder so ähnlich, sage ich es meinen Ex(en) auch immer :D

Coryne

...wenn ich Ruhe die Tour lesen möchte und sie rumzickt - nur um beim Thema zu bleiben

wolf jackskin
24.12.2009, 14:02
die tour macht alles richtig:

http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.discount-von-versicherungen.de/akademischerdienst/images/alterspyramide3_statBA.gif&imgrefurl=http://www.discount-von-versicherungen.de/akademischerdienst/lvstatt2.html&h=452&w=313&sz=9&tbnid=V_R6Sht0KkgdgM:&tbnh=270&tbnw=187&prev=/images%3Fq%3DAlterspyramide&hl=de&usg=__1Pts9CHqanhbO7rCoxnb-wu3ndM=&ei=1FczS_23C6LAmgOw6aDPBA&sa=X&oi=image_result&resnum=3&ct=image&ved=0CAsQ9QEwAg

und ich wette - in Kürze kommt der erste Elektroradtest :D

Corynebacterium
24.12.2009, 14:06
und ich wette - in Kürze kommt der erste Elektroradtest :D

...oder die erste Pflegeversicherung für TOUR-LESER und das TOUR HOSPIZ im Schwarzwald! :D

Coryne

K,-
24.12.2009, 15:56
Warum nur macht ihr so oberflächliche Hefte, wenn es um Technik geht? Das zieht sich seit jeher durch das Magazin und hat mich schon immer geärgert.

Da muss ich widersprechen. Es gab eine Zeit der Tour, in der sie von einem anderen Verlag gemacht wurde und wo Leute wie Carlson Reinhard und Hans-Christian Smolik zu den tatkräftigen Machern gehörten. In diesen, leider lang verflossenen, Zeiten hatten die Technikbeiträge Hand, Fuß und Tiefgang.
Es war einmal ....

medias
24.12.2009, 18:09
so ein Unsinn!

...keiner stirbt hier weg - Du wirst die tour vielleicht nicht mehr lesen - dafür kommen dann aber 10 Neue

Du hast es nicht begriffen.
Die Alten lesen es nicht mehr, Junge kommen nach.

xrated
24.12.2009, 18:56
Nein, das ist nicht merkwürdig. Diese Unternehmen machen einfach ihre Hausaufgaben, denn sie richten ihre Produktpolitik konsequent auf die Tests von Europas führendem Rennradmagazin aus. Als Beispiel fällt mir da der Lacktest ein oder die Fixierung auf den heiligen STW Wert. Unternehmen in Spanien, Frankreich oder den USA haben andere Märkte, dort wird anders getestet und dort haben die Rennradler andere Ansprüche. Dementsprechend fallen deren Bikes bei TOUR Tests eher durch. Woraus sich dann auch wieder ergibt dass diese Unternehmen häufig nicht gewillt sind Bikes für einen Test zur Verfügung zu stellen, da sie wissen dass sie maximal im Mittelfeld landen.


Man sollte sich mal überlegen ob die Anwender wirklich das wollen was die deutschen Magazine ihnen vorbeten oder ob das was im Ausland getestet wird, nicht doch sinnvoll ist. Mir persönlich ist es nämlich egal wie steif ein Rahmen ist, weil das einfach einfach keine Rolle spielt bei der Leistung. Und ich weiß nicht ob das hier getestet wird, aber was Trek z.B. macht, einzelne Rahmenteile auf Komfort auszulegen, daß macht Sinn.

pinguin
24.12.2009, 19:20
Da muss ich widersprechen. Es gab eine Zeit der Tour, in der sie von einem anderen Verlag gemacht wurde und wo Leute wie Carlson Reinhard und Hans-Christian Smolik zu den tatkräftigen Machern gehörten. In diesen, leider lang verflossenen, Zeiten hatten die Technikbeiträge Hand, Fuß und Tiefgang.
Es war einmal ....

Zu der Zeit hatte ich mit nem Nachbarn zusammen das Bike-Abo... :heulend: :heulend: :heulend:

Was für ein Dreck...

Tour kannte ich damals noch nicht, mangels Besitz eines Rennrades.

wolf jackskin
24.12.2009, 20:39
Du hast es nicht begriffen.
Die Alten lesen es nicht mehr, Junge kommen nach.




die Deutschen sterben aus - so isses mein Freund!


auch zu Weihnachten kann ich hier leider nicht frohe Kunde tun :eek:
Es kommen keine Jungen nach!!!


:heulend:

alpen
25.12.2009, 22:34
So ein quatsch
ich hab schon bei mir 3 die ich auch für`s Rennrad begeistert habe,
nur ein Besser Zeitung muss her
:wave:
das Forum ist richtig Geil hier,
ich glaube man sollte mal eine Tour schreiben mit den Leuten hier als Redakteure
das würde richtig Schwung in den Verlach bringen

Frohe Weihnachten :ft:

jambo
26.12.2009, 01:28
beachtenswert und interessant am "Made in Germany" Test ist m.E. auch die Relation von eingesetztem Geld und erreichter Endnote (High-End-Bike vs. Low-Budget-Bike) :D

0,8 Note Differenz bei einem Delta von 4.300,-€ bei Storck
1,1 Note Differenz bei einem Delta von 5.000,-€ bei Canyon
1,3 Note Differenz bei einem Delta von 4.400,-€ bei Cube
1,4 Note Differenz bei einem Delta von 6.310,-€ bei Stevens

Damit bringt also ein durchschnittlicher Mehraufwand von 4.350,- € ein Rad genau eine Schulnote (1,0) nach oben :D

zapperlot!

jb

settembrini
08.01.2010, 20:44
habe, seit langem, auch mal wieder die tour heute gekauft. ab seite 94 finde ich die ausgabe recht interessant-auch der bericht über das power-rollentraining ist gelungen, da stecken ein paar recht nette anregungen drin.

der rest, ja mei, das hat halt mehr katalog-charakter, ist eher was zum durchblättern und bilder anschauen.

der rennrad-"test", dass ihr euch so drüber aufregt, lest ihr den etwa alle? der ist doch stinklangweilig zu lesen und darüber hinaus völlig irrelevant, auch wenn ich mir ein rad kaufen wollte würde ich doch nie solch einen "test" heranziehen um ein geeignetes rad zu finden. :confused:

simon3
08.01.2010, 21:16
der ist doch stinklangweilig zu lesen und darüber hinaus völlig irrelevant, auch wenn ich mir ein rad kaufen wollte würde ich doch nie solch einen "test" heranziehen um ein geeignetes rad zu finden. :confused:

irgendwie muss man sich ja entscheidungshilfen heranziehen...