PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : CICLISMO magazine suggests that the Campagnolo triple is becoming meaningless..



hansi mueller
26.12.2009, 20:49
auch fuer KULT Gooldi.


http://italiancyclingjournal.blogspot.com/2009/12/campagnolo-triple-dying-due-to.html

CICLISMO magazine suggests that the Campagnolo triple is becoming meaningless in the marketplace due to the advent of compact cranksets and will increasingly become so with the introduction of the new 12-29 cassette for 11 speed groups.

They report that number of triple users has declined significantly each year since the introduction of compact cranksets and that this trend is expected to continue. Each year, new improvements at Campagnolo have been making the triple less relevant: the introduction last year of an 11 rear sprocket for 11 speed, and this year the introduction of the 12-29.

CICLISMO makes the point that a classic configuration for a triple (53-42-30) with a 13-29 sprocket set is very close in "development" at the ends of the ranges to a 50-34 with a 12-29. They also cite the advantages of the Campagnolo 11 speed compact crankset configuration: reduced weight, fewer overlapping ratios, and better Q factor.

They conclude, "Thanks to 11 speed technology and the new 12-29 cassette it seems the triple era is near an end....."

SIMPLOS
26.12.2009, 21:36
Ich kann ganz gut Englisch.

Aber zumindest das Thema kannst du in unserer Sprache schreiben.

hansi mueller
26.12.2009, 21:41
Ich kann ganz gut Englisch.

Aber zumindest das Thema kannst du in unserer Sprache schreiben.

ich gehe mal davon aus das hier einige, die mehrzahl, englisch kann.

danke fuer die zurechtweisung.

Parakalo
26.12.2009, 22:05
ich gehe mal davon aus das hier einige, die mehrzahl, englisch kann.

danke fuer die zurechtweisung.

Wo er Recht hat...:D

Isaac
26.12.2009, 22:21
Ich kann ganz gut Englisch.

Aber zumindest das Thema kannst du in unserer Sprache schreiben.

Dem kann ich nur zustimmen.

Zum Thema:
30 - 29 = 2,19
53 - 11 = 9,97

34 - 29 = 2,66
50 - 11 = 8,79

So klein ist der Unterschied jetzt auch nicht.

hansi mueller
26.12.2009, 22:24
hab ich von den ordungsbevollmaechtigten einen bußgeldbescheid bekommen? ich wuerde, wenn es denn so ist, diesen gerne bezahlen, will ja nicht weiter auffallen.

Isaac
26.12.2009, 22:32
hab ich von den ordungsbevollmaechtigten einen bußgeldbescheid bekommen? ich wuerde, wenn es denn so ist, diesen gerne bezahlen, will ja nicht weiter auffallen.

Nun mal nicht so empfindlich, ist ja schließlich Weihnachten.

Joey
26.12.2009, 23:41
Anders wird ein Schuh draus: 2-fach wird überflüssig, das ist der Gag des Ritzelwahns. Statt 53/39 vorn, 12-26 hinten einfach nur noch 44 vorn, 11-29 hinten. Ist oben raus mit 4:1 vielleicht etwas kurz, aber das könnte ich eigentlich verschmerzen. Der Umwerfer ist bald fällig.

pinguin
27.12.2009, 07:56
Anders wird ein Schuh draus: 2-fach wird überflüssig, das ist der Gag des Ritzelwahns. Statt 53/39 vorn, 12-26 hinten einfach nur noch 44 vorn, 11-29 hinten. Ist oben raus mit 4:1 vielleicht etwas kurz, aber das könnte ich eigentlich verschmerzen. Der Umwerfer ist bald fällig.

So sieht aus. Hatte verg. Sommer einige Wochen lang Mono mit 10-fach ausprobiert. Mir tät's jetzt schon gut taugen.

PAYE
27.12.2009, 08:06
Tatsächlich wird es für Triple-Fans langsam eng im hochwertigen Marktsegment. Wenn Campa nun hier ausscheidet und SRAM ohnehin nicht dafür in Frage kam, so bleibt nur noch Shimano übrig, bei denen aber auch nur noch bis zur Ultegra für Triple weiter entwickelt wurde. :heulend:

Glücklicherweise kann man sich ja aber noch nach eigenem Bedarf rechtzeitig eindecken, so lange es die gewünschten Triple-Teile noch am Markt gibt. DA 7803 ist ja noch reichlich verfügbar. :)

Parsec
27.12.2009, 08:13
hab ich von den ordungsbevollmaechtigten einen bußgeldbescheid bekommen? ich wuerde, wenn es denn so ist, diesen gerne bezahlen, will ja nicht weiter auffallen.

Was nicht ist kann noch werden! :knipoog:

Gruß

Parsec - Moderator

Zum Thema:
Dreifach auch auf der Straße wird es immer geben. Die Frage ist, wie verbreitet wird es sein?
Die Kompakt Kurbeln waren ein Schritt auf dem Weg zur Reduzierung der Dreifach Kurbeln.
Ich fahre auf meinem Speedbike (8fach), wie Joey schrieb, nur 1 Kb. Die Kassette hat ein weites Übersetzungsspektrum.
Die "Hochgeschwindigkeitsübersetzung" :rolleyes: fehlt mir kaum.
Besser ein vernünftiger " Berggang".

@PAYE
Gibt noch andere Hersteller.

PAYE
27.12.2009, 08:38
[COLOR="green"]
...

@PAYE
Gibt noch andere Hersteller.

Kurbeln: sicherlich. Z.B. Truvativ, Sugino, FSA und so anderes Zeug, worauf ich lieber verzichte. :rolleyes:

STI für Triple: da fällt mir ausser diesem komischen Microshift-Griff (ich meine diese "Billigkopie" aus Fernost http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=119524&highlight=microshift) neben Shimano nix mehr ein, wenn SRAM untauglich ist und Campa nicht mehr tauglich wird.
Dir?

Umwerfer für Triple-RR?

Rex Felice
27.12.2009, 11:34
Dem kann ich nur zustimmen.

Zum Thema:
30 - 29 = 2,19
53 - 11 = 9,97

34 - 29 = 2,66
50 - 11 = 8,79

So klein ist der Unterschied jetzt auch nicht.

Da hast du Recht, vergisst aber dass es für 3fach/10fach keine 11-29er Kassette gibt.

Normalerweise fährt man bei Campa 3fach/10fach 12-23, 12-25, 13-26 oder 13-29.
12-23 ist am Berg schlechter als 34-29 und abwärts hat man einen halben Gang mehr.
12-25 ist am Berg fast so gut wie 34-29 und abwärts hat man einen halben Gang mehr.
13-26 ist am Berg fast identisch mit 34-29, abwärts hat man einen halben Gang weniger, dafür feiner abgestuft.
13-29 hat am Berg einen Gang mehr, abwärts einen weniger, dazu kommen wie bei 13-26 die eher ungünstigen Wechsel, wenn man kein 42er Kettenblatt fährt.

Ich bin bei 3fach/10fach 52-39-30 mit 12-23 und 13-29 gefahren und bin dann auf kompakt mit 13-29 umgestiegen, weil die Nachteile die für mich eher geringen Vorteile von 3fach nicht aufgewogen haben. Mit 11fach 12-29 habe ich noch einen dicken Gang mehr.

Rex Felice
27.12.2009, 11:37
(...) und Campa nicht mehr tauglich wird. (...)

Campa-Ergos sind immer für 2fach wie auch für 3fach geeignet, da quasi stufenlos geschaltet wird.

PAYE
27.12.2009, 16:25
Campa-Ergos sind immer für 2fach wie auch für 3fach geeignet, da quasi stufenlos geschaltet wird.

Bislang war das so.
Falls Campa aber zukünftig keine Triple mehr anbietet so wäre durchaus zu vermuten, dass der linke Ergo dann auch nur noch den Schaltweg für ein 2fach Kettenblatt schafft.
Wozu sollte der unnütze Leerweg denn beibehalten werden bei kommenden Ergo-Generationen?

Isaac
27.12.2009, 17:08
Da hast du Recht, vergisst aber dass es für 3fach/10fach keine 11-29er Kassette gibt.

Normalerweise fährt man bei Campa 3fach/10fach 12-23, 12-25, 13-26 oder 13-29.
30-23 ist am Berg schlechter als 34-29 und abwärts hat man einen halben Gang mehr.
12-25 ist am Berg fast so gut wie 34-29 und abwärts hat man einen halben Gang mehr.
13-26 ist am Berg fast identisch mit 34-29, abwärts hat man einen halben Gang weniger, dafür feiner abgestuft.
13-29 hat am Berg einen Gang mehr, abwärts einen weniger, dazu kommen wie bei 13-26 die eher ungünstigen Wechsel, wenn man kein 42er Kettenblatt fährt.

Ich bin bei 3fach/10fach 52-39-30 mit 12-23 und 13-29 gefahren und bin dann auf kompakt mit 13-29 umgestiegen, weil die Nachteile die für mich eher geringen Vorteile von 3fach nicht aufgewogen haben. Mit 11fach 12-29 habe ich noch einen dicken Gang mehr.

Wieso darf ich bei Dreifach kein 11 - 29 fahren?
Packt das das Schaltwerk nicht?

Rex Felice
27.12.2009, 17:36
Bislang war das so.
Falls Campa aber zukünftig keine Triple mehr anbietet so wäre durchaus zu vermuten, dass der linke Ergo dann auch nur noch den Schaltweg für ein 2fach Kettenblatt schafft.
Wozu sollte der unnütze Leerweg denn beibehalten werden bei kommenden Ergo-Generationen?

Guter Einwand, daran habe ich nicht gedacht.

-----------


Wieso darf ich bei Dreifach kein 11 - 29 fahren?
Packt das das Schaltwerk nicht?

Dürfen natürlich schon, aber es gibt ab Stange kein 11-29.
Für 11fach gibt es 12-29, für 10fach 13-29. An Selbstbaukassetten hatte ich gar nicht gedacht. ABER: Letztlich bietet 3fach gegenüber kompakt 50-34 immer oben ein Gang mehr und unten einen halben. Beim ursprünglichen Vergleich ging es ja um 3fach/10fach vs. kompakt/11fach-

Die aktuellen 11fach Schaltwerke funktionieren (bei zweifach) auch offiziell mit 12-29. Wie es mit 3fach und 11-29 aussieht, weiss ich nicht. Ich bin 3fach mit 13-29 nur mit langem Schaltwerk gefahren. Wahrscheinlich funktioniert es mit einem alten Triple-Schaltwerk.

Tom
27.12.2009, 18:20
Der große Vorteil von dreifach bleibt aber, daß es im üblichen Geschwindigkeitsbereich von 25 bis 30 (oder knapp drüber) vernünftige Übersetzungen auf einem KB gibt ;)

Tom

Isaac
27.12.2009, 18:32
Guter Einwand, daran habe ich nicht gedacht.

-----------



Dürfen natürlich schon, aber es gibt ab Stange kein 11-29.
Für 11fach gibt es 12-29, für 10fach 13-29. An Selbstbaukassetten hatte ich gar nicht gedacht. ABER: Letztlich bietet 3fach gegenüber kompakt 50-34 immer oben ein Gang mehr und unten einen halben. Beim ursprünglichen Vergleich ging es ja um 3fach/10fach vs. kompakt/11fach-

Die aktuellen 11fach Schaltwerke funktionieren (bei zweifach) auch offiziell mit 12-29. Wie es mit 3fach und 11-29 aussieht, weiss ich nicht. Ich bin 3fach mit 13-29 nur mit langem Schaltwerk gefahren. Wahrscheinlich funktioniert es mit einem alten Triple-Schaltwerk.

Ok, war Sram bzw. Shimano mäßig unterwegs. Die bieten 11 - 29 an. Vielleicht zieht Campa noch nach.

B-17
27.12.2009, 20:35
Campagnolo is becoming meaningless in the marketplace...

martl
27.12.2009, 20:38
Der große Vorteil von dreifach bleibt aber, daß es im üblichen Geschwindigkeitsbereich von 25 bis 30 (oder knapp drüber) vernünftige Übersetzungen auf einem KB gibt ;)

Tom
oder überhaupt vernünftige Übersetzungen.

Wenn ich von mir ausgehe, befinde ich mich in zwei Geschwindigkeitsbereichen:

Fahre ich alleine, bin ich irgendwo um die 30km/h herum unterwegs. Bei Trainings in der Gruppe eher um 35km/h, beides +/- 2km/h.

Bei meinem Lieblingsritzel mit 12-27 hinten und 30-40-50 vorne habe ich bei TF 90 da eine schöne enge Abstufung:
http://www.j-berkemeier.de/Ritzelrechner.html?kb=30,40,50+rz=23,21,19,18,17,1 6,15,14,13,12+tf=90+ru=211+vr=3-2-3+ge=false+rt=false

Bei Kompakt, zB Campa 11-fach, mit 34/50 und 12-27 habe ich in beiden Bereichen saftige Sprünge, oder ich muß irgendeinen Mist ritzeln, hinten klein/vorne klein oder so.
http://www.j-berkemeier.de/Ritzelrechner.html?kb=34,50+rz=27,25,23,21,19,17,1 6,15,14,13,12+tf=90+ru=211+vr=2-2+ge=false+rt=false

Tom
27.12.2009, 21:04
Bei meinem Lieblingsritzel mit 12-27 hinten und 30-40-50 vorne habe ich bei TF 90 da eine schöne enge Abstufung:
http://www.j-berkemeier.de/Ritzelrechner.html?kb=30,40,50+rz=23,21,19,18,17,1 6,15,14,13,12+tf=90+ru=211+vr=3-2-3+ge=false+rt=false

Bei Kompakt, zB Campa 11-fach, mit 34/50 und 12-27 habe ich in beiden Bereichen saftige Sprünge, oder ich muß irgendeinen Mist ritzeln, hinten klein/vorne klein oder so.
http://www.j-berkemeier.de/Ritzelrechner.html?kb=34,50+rz=27,25,23,21,19,17,1 6,15,14,13,12+tf=90+ru=211+vr=2-2+ge=false+rt=false

:smileknik :smileknik

Ich fahre inzwischen meistens wieder 12-23 wegen des 16er-Ritzels (bei 52/39 vorn). Wenn ich wieder ein bißchen mehr Bumms hätte, würde ich wohl wieder auf 42 umschrauben, dann passen die Gänge noch besser...

Aber mit Compact geht's mir wie Dir: Die Extreme sind zwar nett, aber die Übersetzungen, die ich 90% meiner Zeit trete, gibt es eigentlich nicht.

Tom

Rex Felice
27.12.2009, 22:33
(...) Fahre ich alleine, bin ich irgendwo um die 30km/h herum unterwegs. Bei Trainings in der Gruppe eher um 35km/h, beides +/- 2km/h.

(...) Bei Kompakt, zB Campa 11-fach, mit 34/50 und 12-27 habe ich in beiden Bereichen saftige Sprünge, oder ich muß irgendeinen Mist ritzeln, hinten klein/vorne klein oder so.(...)

Problem
Das ist das wesentliche Problem bei Kompakt - auch wenn viele scheinbar gut damit zurecht kommen. In hügeligem Terrain und bei höherer TF wird es dann ziemlich mühsam.

Abhilfe
Bei Shimano (resp. Campa 10fach mit Shimano-Kurbel) kann man sich ein 46er Kettenblatt montieren, bei Campa ein 48er. 12-27 und 12-29 haben den Vorteil, dass sie an dritter Stelle ein 23er Ritzel haben.

Damit fährst du mit deiner 90er TF ab etwa 24 km/h alles auf dem grossen Kettenblatt: 48-34 mit 12-29 (http://www.j-berkemeier.de/Ritzelrechner.html?kb=34,48+rz=29,26,23,21,19,17,1 6,15,14,13,12+tf=90+ru=211+vr=2-2+ge=false+rt=false). Für deinen "langsamen" Geschwindigkeitsbereich +/- 30 km/h optimal, denn du hast auf beide Seiten genügend Luft. Wenn dieser jetzt bei 25 km/sec liegen würde, dann hättest du für die Kompaktkurbel in der Tat zuwenig Saft in den Beinen. ;)
Aber bei 30 km/h alleine, ist das ja kein Problem. Fährst du in der Gruppe mit 35 km/h, bist du im Bereich der Einerabstufungen der Kassette unterwegs, viel besser geht es gar nicht. Bei 3fach wäre ja hier irgendwo der Blattwechsel vom mittleren aufs grosse Kettenblatt.

Dreifach hat zwar eine gute Entfaltung und passt überall irgendwie, aber sobald es in der Gruppe schneller wurde, musste ich vorne häufig schalten oder hatte viel Schräglauf, denn ich fahre lieber hohe Trittfrequenz, vor allem bei hohem Tempo. Bei 30 - 35 km/h war das keine gute Sache. Die Lösung Kompaktkurbel mit kleinem grossen Kettenblatt plus Bergkassette mit 23er-Ritzel an dritter Stelle hat mich überzeugt. Das einzige was hier fehlt ist das 18er-Ritzel. Aber dieses ist nicht so wichtig wie bei klassisch/dreifach, weil es im Bereich des "langsamen" Fahrens liegt. Sobald du schneller fährst, bist du im feinen Bereich der Kassette unterwegs. Alles in allem kein Vergleich mit 3fach, viel weniger Blattwechsel vorne. Auf die ein oder zwei grosse Gänge die dann fehlen, verzichte ich gerne, wenn ich dafür nicht die Nachteile der 3fach-Kurbel haben muss.

martl
28.12.2009, 00:38
Bei 46-12 würde man bei einer 90er TF gerade mal 43.7km/h erreichen; für 50 muß man schon gut über 100 Umdrehungen kurbeln. Das ist arg mager, vor allem beim Fahren in der Gruppe.
Bei einer 34/48er Lösung herrscht immer noch Dürre im Bereich knapp unter 30 - Die Sprünge wären 27.6 - 29.8 (kleines Blatt, wobei für 29.8 schon das 10. von 11 Ritzeln benutzt werden muß) bzw. 27.6 - 30.8 - 32.8; Bei meiner Übersetzung mit 3-fach liegt das wunderbar bei: 26.8 - 28.5 - 30.4 - 32.6. Ohne Blattwechsel und Schräglauf.
Bei Deinem Vorschlag mit der 12/29 (für mich eigentlich nicht praktikabel, weil ich beim Berg-Laufradsatz aus technischen Gründen auf 12-27 10-fach angewiesen bin) ist immer noch der Sprung zwischen dem 17er und dem 19er zu groß, und im Wohlfühlbereich bei rund 28km/h müßte vorne häufig gewechselt werden.

Rex Felice
28.12.2009, 01:50
Bei 46-12 würde man bei einer 90er TF gerade mal 43.7km/h erreichen; für 50 muß man schon gut über 100 Umdrehungen kurbeln. Das ist arg mager, vor allem beim Fahren in der Gruppe.

Ich fahre mit 48-13 problemlos in Gruppen mit, ausser ganz schnell bergab, aber ich höre bei 65 km/h sowieso auf, mit zu treten. Mit 46-12 hat man einen halben Gang mehr als 48-13, mit 48-12 einen ganzen. 48-12 ist ein einziger Gang weniger als 52-12.


Bei einer 34/48er Lösung herrscht immer noch Dürre im Bereich knapp unter 30 - Die Sprünge wären 27.6 - 29.8 (kleines Blatt, wobei für 29.8 schon das 10. von 11 Ritzeln benutzt werden muß) bzw. 27.6 - 30.8 - 32.8; Bei meiner Übersetzung mit 3-fach liegt das wunderbar bei: 26.8 - 28.5 - 30.4 - 32.6. Ohne Blattwechsel und Schräglauf.

Bei 90er TF mit 48er Kettenblatt und 12-29 komme ich auf:
48-23: 23.8
48-21: 26
48-19: 28.8
48-17: 32.2
48-16: 34.2
Finde ich akzeptabel abgestuft, so gravierend empfinde ich den Unterschied zu deiner Abstufung nicht. Zudem hat man wenig Schräglauf, fährt grössere Ritzel als bei 3fach und hat noch grössere Gänge in Reserve, ohne dass ein Blattwechsel nötig würde. Der Trick dabei ist, dass man ab 24 km/h auf dem grossen Kettenblatt fahren kann, das kleine KB ist nur für steile Anstiege.


(...) Sprung zwischen dem 17er und dem 19er zu groß, und im Wohlfühlbereich bei rund 28km/h müßte vorne häufig gewechselt werden.

Früher mit der 3fach-Kurbel dachte ich immer, es müsse so eng gestuft sein wie möglich. 12-23 hat mich dann davon kuriert, da habe ich mir immer einen Wolf geschaltet, vorne wie hinten. Aus diesem Grund halte ich das 18er bei der Kompaktkurbel für entbehrlich. Einen Kompromiss gibt es immer.

Es ist aber natürlich eine sehr subjektive Sache. Ich habe für mich eine elegante Lösung gefunden und deren Vorteile überwiegen für mich die Nachteile der Dreifachkurbel. Mit den Nachteilen kann ich mich deshalb gut arragieren, resp. bin gerne bereit, diese zu akzeptieren. Im Grossen und Ganzen war es ein grosser Fortschritt gegenüber 3fach. Die 3fach DA-Kurbel ist jetzt am MTB montiert. Ans Rennrad kommt mir sowas bestimmt nicht mehr... :D

martl
28.12.2009, 08:04
Ich fahre mit 48-13 problemlos in Gruppen mit, ausser ganz schnell bergab, aber ich höre bei 65 km/h sowieso auf, mit zu treten

48/13 und 65km/h, das ist eine Trittfrequenz von 140, Respekt :D
Bergab trete ich auch nicht mit ab 50+, aber wenn man in einer guten Gruppe unterwegs ist und Gelände oder Bedingungen sind entsprechend, geht es auch mal für mehrere km in den Geschwindigkeitsbereich. Da tritt man sich dann den Wolf.


Finde ich akzeptabel abgestuft, so gravierend empfinde ich den Unterschied zu deiner Abstufung nicht.

Ich habe mir mal die Prozentwerte der Gangsprünge ausgerechnet, müßte hier irgendwo noch herumgeistern im Archiv, das Internet vergißt ja nichts.
Waren jedenfalls heftig. Mag ja sein, dass mancher damit zurechtkommt, mir kann's am Rennrad gar nicht fein genug gestuft sein.


Es ist aber natürlich eine sehr subjektive Sache. Ich habe für mich eine elegante Lösung gefunden und deren Vorteile überwiegen für mich die Nachteile der Dreifachkurbel.

Ich habe den Eindruck, dass die Nachteile der Dreifachkurbel für die allermeisten Fahrer vor allem in der Optik bestehen. 3-Fach sieht halt unmännlich aus. Da nimmt man lieber 5%-Schaltsprünge und ratternde Ketten in Kauf :D Aus dem Alter bin ich raus.

PAYE
28.12.2009, 08:09
... 3-Fach sieht halt unmännlich aus. Da nimmt man lieber 5%-Schaltsprünge und ratternde Ketten in Kauf :D Aus dem Alter bin ich raus.

In dem Alter war ich nie drin. :D

JoBo
28.12.2009, 09:01
Problem
Abhilfe
Bei Shimano (resp. Campa 10fach mit Shimano-Kurbel) kann man sich ein 46er Kettenblatt montieren,

Am Crosser hab ich das genau so gemacht weil ich anfangs mit den von Martl beschriebenen Sprüngen überhaupt zurecht gekommen bin....auf dem Renner kann ich mir das nicht wirklich vorstellen, ich steh zu meiner 3-fach:)
Langsamer ist man damit auch nicht, aber am Berg manchmal schneller....:D
JoBo

cc1
28.12.2009, 09:18
Was ist jetzt genau das Problem bei 2fach? Dass ihr ausschliesslich Frequenzen von 89-91 u/min treten könnt?:rolleyes:

Feine Abstufungen sind ja schön und gut, aber wenn man es nicht schafft, anstatt 90 80 oder 100 mal zu treten, dann orte ich das Problem anderswo.

Für normales Gelände und mein Luschenniveau passt 38/50 mit 12/25 am Besten. Geht sogar ohne Kompakt.

1 (38) 17.3 19.7 21.7 24 25.5 27.1 28.9 30.9 33.3 36.1
2 (50) 22.8 25.9 28.5 31.6 33.5 35.6 38 40.7 43.8 47.5

Auf dem Kleinen 27,1; 28,9; 30,9
Auf dem Grossen 28,5; 31,6; 33,5

Und wie gesagt: Wenn man es schafft, zur Abwechslung 85 oder 95 u/mins zu treten, dann wird die Abstufung noch vieeeel feiner.:quaeldich

PAYE
28.12.2009, 09:42
...

Für normales Gelände und mein Luschenniveau passt 38/50 mit 12/25 am Besten. Geht sogar ohne Kompakt.

...]

Zumindest für uns Bajuwaren ist "normales Gelände" bevorzugt der Alpenraum. :)

cc1
28.12.2009, 10:12
Zumindest für uns Bajuwaren ist "normales Gelände" bevorzugt der Alpenraum. :)

Ich wohne und fahre in der Schweiz. Da gibts auch Hügel. Aber wenn man ganz ehrlich ist, fährt man nun mal nicht jeden Tag 10km Steigungen mit 10%. Auch als Bajuware nicht.

pinguin
28.12.2009, 10:15
Und täglich grüßt das Murmeltier... :D

Hat einer mitgezählt, der wievielte sinnlose Fred zum Thema 2/3-fach das ist?

Gooldi hat Urlaub, oder?

PAYE
28.12.2009, 10:18
...Aber wenn man ganz ehrlich ist, fährt man nun mal nicht jeden Tag 10km Steigungen mit 10%...

Stimmt.
Manche würgen aber nicht gerne, selbst wenn es nur ab und zu nötig wäre.
Ist letztlich immer eine Frage der eigenen Leistungsfähigkeit und Leidensbereitschaft. Die ist eben individuell.




... :D

Hat einer mitgezählt, der wievielte sinnlose Fred zum Thema 2/3-fach das ist?

...

Zum Jahreswechsel setzen wir den counter wieder auf Null zurück. ;)

cc1
28.12.2009, 10:26
Ja, klar ist das der xte Thread zum Thema. Und dass die Ansprüche mit den Möglichkeiten steigen, ist auch klar. Aber warum hier einige das Gefühl haben, sie könnten nur Radfahren, wenn von 11 bis 27 hinten am besten alles in 1er Abstufungen vorhanden ist, dazu am besten noch 3 Blätter vorn, nun das will mir einfach nicht in den Schädel rein.

pinguin
28.12.2009, 11:40
Ja, klar ist das der xte Thread zum Thema. Und dass die Ansprüche mit den Möglichkeiten steigen, ist auch klar. Aber warum hier einige das Gefühl haben, sie könnten nur Radfahren, wenn von 11 bis 27 hinten am besten alles in 1er Abstufungen vorhanden ist, dazu am besten noch 3 Blätter vorn, nun das will mir einfach nicht in den Schädel rein.

Jeder macht sich die Welt, die ihm gefällt, errichtet dann gedankliche Mauern aussenrum und kann sich dann halt nicht vorstellen, dass es Menschen gibt, die das gänzlich unentspannt anders sehen... :D

1x10 ist ne geile Angelegenheit. Einzig sinnvoller Verwendungszweck für das 10-fach Glump.

Rex Felice
28.12.2009, 11:45
48/13 und 65km/h, das ist eine Trittfrequenz von 140, Respekt :D

Das derzeitig kurzfristige Maximum liegt bei 171 :D
In der Ebene trete ich auch nicht längere Zeit über 120, aber abwärts zur Beschleunigung liegen 130, 140 oder mehr kurzfristig durchaus mal drin.

Aber hier geht es ja um 48-12, das ist ein Gang mehr. Entspricht 52-13, also das was man bei Campa mit 3fach-Kurbel und 13-29-Bergkassette hat(te), soviel weniger ist das nicht.


Bergab trete ich auch nicht mit ab 50+, aber wenn man in einer guten Gruppe unterwegs ist und Gelände oder Bedingungen sind entsprechend, geht es auch mal für mehrere km in den Geschwindigkeitsbereich. Da tritt man sich dann den Wolf.

s. o.


Ich habe mir mal die Prozentwerte der Gangsprünge ausgerechnet, müßte hier irgendwo noch herumgeistern im Archiv, das Internet vergißt ja nichts.
Waren jedenfalls heftig. Mag ja sein, dass mancher damit zurechtkommt, mir kann's am Rennrad gar nicht fein genug gestuft sein.

Die feine Abstufung empfinde ich mittlerweile eher als Fluch denn als Segen. Man ist es sich durch die vielen Ritzel halt einfach gewöhnt und weil es Kassetten mit 1er-Abstufungen gibt, meint man, alles andere sei unfahrbar. Entscheidend ist ja, wo die Abstufung fein ist. Z. B. finde ich 3fach bei so ca. 30 - 35 km/h unglücklich. Entweder fährt man klein-klein mit 39-13 mit Schräglauf oder gross-gross mit Schräglauf. Und wehe, es kommt eine Rampe und man fällt auf 28 km/h zurück, dann fährt man gross-gross mit ganz viel Schräglauf oder schaltet sich einen Wolf. Grosses Kettenblatt und die vier grössten Ritzel ergeben ja ganz üble Bilder. Der Vorteil der Kompaktkurbel ist, dass man auf dem grossen Kettenblatt alle 10 Ritzel fahren kann. Die zwei grössten zwar nur "inoffiziell" aber es geht und man drückt die Rampe halt mal durch. Das erspart viele Blattwechsel. Man hat zwar nicht die selbe Entfaltung wie mit 39er und 52er, dafür deckt man 80 % davon mit nur einem Kettenblatt ab.

Ich habe eine Flachlandetappe mit 166 km und beschaulichen 350 Hm. Da trainiere ich im Winter Grundlage. Diese Etappe hat 3 "Anstiege". Zwei Rampen à ca. 50 - 75 Hm und den "Schlussanstieg" mit etwa 200 Hm. Wenn ich das im Sommer fahre, bin ich knapp mit 30 km/h im Schnitt unterwegs. Mit meiner Lösung schalte ich genau dreimal aufs kleine Kettenblatt und dreimal zurück aufs grosse Kettenblatt. Jeden der "Anstiege" fahre ich auf dem kleinen, den Rest auf dem Grossen. Mit 3fach und 12-23 und 13-29 muss ich da etwa 50 bis 100 mal schalten.


Ich habe den Eindruck, dass die Nachteile der Dreifachkurbel für die allermeisten Fahrer vor allem in der Optik bestehen. 3-Fach sieht halt unmännlich aus. Da nimmt man lieber 5%-Schaltsprünge und ratternde Ketten in Kauf :D Aus dem Alter bin ich raus.

- wenig effektiv nutzbare Gänge
- viel Schräglauf
- mehr Schaltarbeit v. a. mit dem heute gebräuchlichen 39er Kettenblatt
- vieles wird mit kleinem KB und kleinen Ritzeln gefahren
- Kombination der Nachteile der Heldenkurbel mit denen eines dritten Kettenblattes
- schlechtere Schaltqualität
- Geräusche (z. B. meine DA7803 hat auf dem mittleren Blatt wegen der Schalthilfen Geräusche gemacht)
- mangelnde Flexibilität bei der Kettenblattwahl
- 13-29 bei Campa mit 52-39-30 war sehr bergtauglich, aber im Flachland wegen der schlechten Anschlüsse auch nicht optimal
- Gewicht
- Optik
- Q-Faktor
etc.

Je länger ich über die ganze Thematik nachdenke, desto ungeeigneter finde ich Kurbeln mit den klassischen Kettenblättern 39 und 52 und desto besser finde ich eine angepasste Kompaktkurbel.

Rex Felice
28.12.2009, 11:50
Und täglich grüßt das Murmeltier... :D

Hat einer mitgezählt, der wievielte sinnlose Fred zum Thema 2/3-fach das ist? (...)

Hast ja Recht :kneel:

Andererseits, der Markt hat ja faktisch entschieden: Campa wohl bald gar kein 3fach mehr, Shimano nur noch ab Ultegra abwärts, SRAM ausschliesslich 2fach.

Nordisch
28.12.2009, 12:07
Hast ja Recht :kneel:

Andererseits, der Markt hat ja faktisch entschieden: Campa wohl bald gar kein 3fach mehr, Shimano nur noch ab Ultegra abwärts, SRAM ausschliesslich 2fach.

Wozu auch 3fach bei den hochwertigsten/leichtesten Gruppen. Braucht man einfach nicht, außer man legt aufs Image wert, aber dann fährt man auch Heldenkurbeln.
105 und Ultegra funktionieren sehr gut und sind sehr haltbar.

Campa baut übrigens schon seit seit vielen Jahren nicht mehr auf 3fach.
Die 3fach Generation ist bei den 4Kant Innenlagern stehen geblieben.

Herr Sondermann
28.12.2009, 14:29
Andererseits, der Markt hat ja faktisch entschieden:
Der Markt oder doch das Marketing?! :D
Oder beides...?

Mehr als ärgerlich ist aber im Fall von Campa, dass es offensichtlich keine 36 er und keine 48er Blätter mehr gibt! :mad: (Sagte mir mein Händler letztens)

Erst einen (sinn- und nutzlosen) eigenen Weg einschlagen mit dem doofen versetzten 5. Loch und dann nix mehr dafür herstellen, außer 34/50.

Ganz toll gelöst. :mad:
Da waren dann wohl die Kaufleute am Zug. :(


P.S.: Dreifach wird m.E. vor allem totgeredet: Wenn ich bei meinem Händler sehe, wie viele RR da auch immer noch neu mit Triple aufgebaut werden. Sooo wenige sind das nicht!

Rex Felice
28.12.2009, 14:40
Der Markt oder doch das Marketing?! :D
Oder beides...?

Wahrscheinlich beides. Dass es keine DA7903 gibt, liegt sicher daran, dass die DA7803 nicht besonders gut verkauf worden ist. Anderseits ignorieren die Hersteller auch die Anforderungen des Marktes wie z.B. kleinere Kettenblätter, passende Kassetten etc, resp. es dauert ewig bis so etwas angeboten wird.


Mehr als ärgerlich ist aber im Fall von Campa, dass es offensichtlich keine 36 er und keine 48er Blätter mehr gibt! :mad: (Sagte mir mein Händler letztens)

Ja, ist leider so. Habe mir auf die 11fach Record ein 48er der 10fach Record geschraubt. Kommt aber vielleicht wieder, 12-29 kommt auch mit einem Jahr Verspätung.


(...) P.S.: Dreifach wird m.E. vor allem totgeredet: Wenn ich bei meinem Händler sehe, wie viele RR da auch immer noch neu mit Triple aufgebaut werden. Sooo wenige sind das nicht!

Ich habe das Gefühl, dass dreifach mittlerweile tenenziell bei den günstigen Rädern angeboten wird. Die ganz teuren Poser-Höbel mit Heldenkurbel, die anderen mit kompakt. Ich habe keine Zahlen, aber ich habe das Gefühl, dass mir auf der Strasse bei den neuen Rädern viele mit Kompaktkurbel begegnen. Ist aber natürlich wie immer subjektiv.

Herr Sondermann
28.12.2009, 14:46
So weit ich weiß, sind die 36er und 48er Blätter aber auch für 10fach aus dem Programm raus und werden nicht mehr produziert. :(

pinguin
28.12.2009, 14:58
Ist das so wichtig? Ich meine, welche Kurbel sich dreht, ist doch Campa auch egal, oder? Da würde ich dann halt auf Dritthersteller oder Wettbewerber umschwenken und irgendwas anderes KK-taugliches montieren. Oder ist das Frevel, weil Gruppe dann nicht mehr sortenrein?

Rex Felice
28.12.2009, 15:01
So weit ich weiß, sind die 36er und 48er Blätter aber auch für 10fach aus dem Programm raus und werden nicht mehr produziert. :(

Meines habe ich vor ca. drei Monaten bestellt. Bei der Centaur gibt es das 48er leider schon einige Zeit nicht mehr, aber auch aus dem Ersatzteilekatalog für Record gestrichen? Sind in mehreren Online-Shops noch gelistet. Werde ich mir sicherheitshalber ein paar ans Lager legen.

Nordisch
28.12.2009, 15:19
Ist das so wichtig? Ich meine, welche Kurbel sich dreht, ist doch Campa auch egal, oder? Da würde ich dann halt auf Dritthersteller oder Wettbewerber umschwenken und irgendwas anderes KK-taugliches montieren. Oder ist das Frevel, weil Gruppe dann nicht mehr sortenrein?

Eventuell gibt es Probleme mit den Abständen der Kettenblätter und der Breite der Kette.

Habe z.B. eine Campa Kurbel Centaur 10X (Normal KK 110 LK) mit einem TA 46er Kettenblatt und hier fällt die Shimano 9X Kette (in einem SH 9X Shimano 9X System) ab und an zwischen die Kettenblätter.

Herr Sondermann
28.12.2009, 15:27
Ist das so wichtig? Ich meine, welche Kurbel sich dreht, ist doch Campa auch egal, oder? Da würde ich dann halt auf Dritthersteller oder Wettbewerber umschwenken und irgendwas anderes KK-taugliches montieren. Oder ist das Frevel, weil Gruppe dann nicht mehr sortenrein?
Naja... Die Campa Blätter sind in Hinblick auf Haltbarkeit und Schaltverhalten schon sehr gut, was man von einigen Nachrüstblättern leider nicht sagen kann.
Dazu kommt halt, dass es gerade wegen dieser schon zitierten blöden 5. Aufnahme hier nicht so viel Auswahl gibt.

Diese jedoch ist wiederum sehr gut und eine echte Alternative zu den Originalblättern und kommt von TA Specialites. :) Da werde ich wohl hinwechseln, wenn es irgendwann nötig sein sollte.

Nordisch
28.12.2009, 15:40
Naja... Die Campa Blätter sind in Hinblick auf Haltbarkeit und Schaltverhalten schon sehr gut, was man von einigen Nachrüstblättern leider nicht sagen kann.


Selbiges kann man von Shimano Blättern auch sagen, das originale Shimano Blatt auf einer FC-R700 war auch minimal besser zu schalten als das TA Blatt.

Afaik gibt es von Shimano gar keine 46/48er Blätter für Rennkurbeln.

Marco Gios
28.12.2009, 15:54
Meines habe ich vor ca. drei Monaten bestellt. Bei der Centaur gibt es das 48er leider schon einige Zeit nicht mehr, aber auch aus dem Ersatzteilekatalog für Record gestrichen? Sind in mehreren Online-Shops noch gelistet. Werde ich mir sicherheitshalber ein paar ans Lager legen.Lt. 2009er Katalog gibt es für 10- und 11-fach nur noch 34er und 50er Blätter - sind also Restbestände.

pinguin
28.12.2009, 16:19
Naja... Die Campa Blätter sind in Hinblick auf Haltbarkeit und Schaltverhalten schon sehr gut, was man von einigen Nachrüstblättern leider nicht sagen kann.
Dazu kommt halt, dass es gerade wegen dieser schon zitierten blöden 5. Aufnahme hier nicht so viel Auswahl gibt.

Diese jedoch ist wiederum sehr gut und eine echte Alternative zu den Originalblättern und kommt von TA Specialites. :) Da werde ich wohl hinwechseln, wenn es irgendwann nötig sein sollte.

T.A. benutze ich seit diversen Jahren an MTB und RR und kann das Zeuch nur empfehlen. (Am OCCP hängt auch wieder T.A. dran)

B-17
28.12.2009, 16:24
...Ich habe den Eindruck, dass die Nachteile der Dreifachkurbel für die allermeisten Fahrer vor allem in der Optik bestehen. 3-Fach sieht halt unmännlich aus. Da nimmt man lieber 5%-Schaltsprünge und ratternde Ketten in Kauf :D Aus dem Alter bin ich raus.

Genau diesen Eindruck habe ich schon lange. Viele dieser Kompaktfahrer wären meiner Meinung nach mit dreifach besser bedient, aber da die Profis zweifach fahren...

Wem solche Unterschiede allerdings überhaupt auffallen, sieht natürlich direkt, daß hier keine Profiübersetzung vorliegt...

B-17
28.12.2009, 16:34
Wozu auch 3fach bei den hochwertigsten/leichtesten Gruppen. Braucht man einfach nicht, außer man legt aufs Image wert, aber dann fährt man auch Heldenkurbeln.
105 und Ultegra funktionieren sehr gut und sind sehr haltbar.

Campa baut übrigens schon seit seit vielen Jahren nicht mehr auf 3fach.
Die 3fach Generation ist bei den 4Kant Innenlagern stehen geblieben.

Bei der Dura-Ace hast du auch noch das Problem mit dem schwachsinnigen spezial Lochkreis von 92 mm für das kleinste Blatt. Ab Ultegra beträgt der Lochkreis übliche 74 mm und du kannst auch Kettenblätter mit anderen Zähnezahlen als 30 verwenden. Ich verwende z. B. ein T.A. Kettenblatt mit 26 Zähnen.

Nordisch
28.12.2009, 16:35
T.A. benutze ich seit diversen Jahren an MTB und RR und kann das Zeuch nur empfehlen. (Am OCCP hängt auch wieder T.A. dran)

TA ist der beste Ersatz ohne Zweifel. Allerdings kommen sie halt nicht nicht ganz an die fein aufeinander abgestimmten Kettenblätter einer Shimano Kurbel heran.

Nordisch
28.12.2009, 16:44
Bei der Dura-Ace hast du auch noch das Problem mit dem schwachsinnigen spezial Lochkreis von 92 mm für das kleinste Blatt. Ab Ultegra beträgt der Lochkreis übliche 74 mm und du kannst auch Kettenblätter mit anderen Zähnezahlen als 30 verwenden. Ich verwende z. B. ein T.A. Kettenblatt mit 26 Zähnen.

Ja kenne die Sache von der schönen DA 3x9.

Als 3x Kurbel habe ich eine Centaur 4 Kant (die leider ziemlich eiert :heulend:) und eine FC-5603 (105er) Kurbel in meinem Bestand. Für die habe ich auch so ein kleines TA Blatt gekauft. Derzeit ist die Centaur montiert am Reisecrosser, aber das Geeiere ist mir trotz rasterloser Bedienung des Umwerfers zu nervig zum Schalten und zum Ansehen, deswegen werde ich wohl die 105er montieren.

Ich hoffe nur, dass ich mit dem breiteren Q-Faktor zurecht komme. Am Renner unter maximaler Belastung hat es leider nur schmerzvoll funktioniert.
Das ist auch der Grund, warum ich dort im Winter Kompakt (34/46) und im Sommer Heldenkurbel fahre (39/52(3)).

Tom
28.12.2009, 17:47
Je länger ich über die ganze Thematik nachdenke, desto ungeeigneter finde ich Kurbeln mit den klassischen Kettenblättern 39 und 52 und desto besser finde ich eine angepasste Kompaktkurbel.

Open your mind!
Sobald Du statt des 39ers ein 42er als mittleres annimmst, vereint dreifach die Vorteile von Haldenkurbel und Compact ;).

Compact vereint hingegen immer nur die nachteile von Compact mit den nachteilen von Compact. Das ist irgendwie öde. Dann doch lieber, wie schon erwähnt, Heldenkurbel mit 52/42.

Tom

Rex Felice
28.12.2009, 18:31
Open your mind!
Sobald Du statt des 39ers ein 42er als mittleres annimmst, vereint dreifach die Vorteile von Haldenkurbel und Compact ;).

Nein, weil...
- das 42er stirbt langsam aus, moderne Kurbeln haben meist ein 39er montiert und 42er passen dann nicht mehr zum Umwerfer
- hat man dann zwar ein schönes Kettenblatt für 80 % der Strecke, dafür sind die Anschlüsse nach unten weniger gut und man hat mehr Überschneidungen mit dem grossen Kettenblatt, welches dann nur noch selten zum Einsatz kommt und deswegen nicht optimal ist
- mit dem 42er wird es schwierig, ein kleineres KB als ein 30 zu schalten und mit dem 30er als kleines KB hat man am Berg nur noch wenig Vorteile ggn. KK mit 10f oder 11f-Bergkassette
- weil z.B. ein 46er Kettenblatt nicht soviel mehr ist als 42er, v. a. wenn bei 3fach mit feingestufter Kassette gefahren wird, muss man gleich häufig aufs kleine KB zurück schalten
- gibt es bei 3fach immer einen Blattwechsel mehr, der zudem in einem ungünstigen Bereich liegt
- ist das 42er auch nur Symptombekämpfung, weil man dann auf einem zu kleinen Kettenblatt unterwegs ist und ein grosses Kettenblatt dabei hat, welches man wegen verbotener Ritzel, vieler Überschneidungen etc. nicht richtig nutzt.


Compact vereint hingegen immer nur die nachteile von Compact mit den nachteilen von Compact. Das ist irgendwie öde. Dann doch lieber, wie schon erwähnt, Heldenkurbel mit 52/42.

Ja, bei 50-34 mit 12-25. Bei 46-34 mit 12-27, 44-33 mit 11-28, 48-34 mit 13-29, 48-34 mit 12-29 etc. sind die Nachteile der KK grösstenteils Geschichte. Diese Lösungen sind ja nichts anderes als die Vorteile des ziemlich universellen 42er Kettenblattes kombiniert mit kleinen Gängen. Das Konzept von 52-39 oder 52-42 wird auf den Hobbyfahrer aufgepasst.
- Wozu mit 52-42 ein 52er dabei haben, wenn man zu 80 % auf dem 42er unterwegs ist?
- Warum nicht ein grosses KB welches man in 80 % der Fälle fahren kann?
- Wozu 52-42 wenn man geradeaus meistens auf dem 42er Kettenblatt unterwegs ist, welches eigentlich für die Berge gedacht ist, aber dafür dann doch viel zu gross ist?
- Wozu 52-42 wenn man damit ein grosses Kettenblatt dabei hat, welches nicht wirklich universell ist und im Endeffekt max. 1.5 Gänge mehr bietet als ein 46er oder einen Gang mehr als ein 48er?
- Warum nicht einfach das grosse Kettenblatt etwas grösser machen als Ersatz des 42ers plus ein kleines Kettenblatt für die Berge?

Der Nachteil ist, dass man für das 46er etwas mehr Druck braucht als für das 42er, dafür kann man dann fast alles auf dem grossen KB fahren. Bei XX-42-52 muss man, wenns schnell wird, aufs grosse KB schalten, bei 4X-34 aufs kleine KB wenns langsam wird. Zudem ist der Blattwechsel mit ca. 24 km/h in einem langsamen Bereich, bei 52-42 hingegen im schnellen Bereich bei irgendwo 35 km/h. Der grosse Vorteil der Universalität des 42ers wird mit 46er/48er mit Bergkassette noch weiter geführt. Die Kompaktkurbel ist die einzige Kurbel, die es endlich erlaubt, die Kettenblätter an die Leistungsfährigkeit es Fahrers anzupassen. 3fach dagegen ist ziemlich unflexibel:

Bsp: Angenommen, 50-12 genügen mir als grössten Gang. Montiere ich 50-42-30 habe ich noch mehr Überschneidungen mit dem 42er. Auf dem grossen KB kann ich trotzdem nicht soviel fahren, weil wegen des Schräglaufs die grössten 3, 4 Ritzel gemieden werden sollten. Damit ich das grosse KB länger fahren kann, muss ich es noch kleiner machen. Dann kommt aber irgendwann das Problem mit dem dicksten Gang. Das mittlere viel kleiner machen, ergibt aus Gründen des Verschleisses auch nicht viel Sinn und kleiner als 36er oder 38er ist dann auch wieder zu klein als universelles Blatt. Man kann das grosse KB nicht wirklich optimal nutzen. Wenn man damit zufrieden ist, ist es eine gute Sache, aber anpassen kann man es nicht wirklich.

Ich bin von 50-34 mit 12-25 auf 52-39-30 mit 12-27 und später mit 12-23 und 13-29 ungestiegen und fand 3fach am Anfang viel harmonischer zu fahren als 50-34. Ein 46er oder 48er mit passender Kassette ist nochmals harmonischer zu fahren, da der Blattwechsel irgendwo zwischen 30 und 40 km/h wegfällt. Kein Vergleich mit 50-34 und 12-25.

medias
28.12.2009, 18:35
Ich glaube langsam Fahrradfahren ist komplexer als ich je vermutete.:ä

Rex Felice
28.12.2009, 18:44
Ich glaube langsam Fahrradfahren ist komplexer als ich je vermutete.:ä

Selig sind die, die sich nicht darum kümmern, sondern einfach nur fahren :D

pinguin
28.12.2009, 18:47
TA ist der beste Ersatz ohne Zweifel. Allerdings kommen sie halt nicht nicht ganz an die fein aufeinander abgestimmten Kettenblätter einer Shimano Kurbel heran.

Halte ich für Esotherik. Dazu müsste der gemeine Sonntagsfahrer vorher erstmal begreifen, wie man überhaupt gefühlvoll mit einer Schaltung umgeht.

pinguin
28.12.2009, 18:48
Open your mind!

Eben. Deswegen 1x10 ;)

medias
28.12.2009, 18:48
Mir würde schwindlig bei euer Rechnerei. Auf den Bock und gut ist.

xrated
28.12.2009, 18:50
Fahre ebenfalls 46KB, weil ich vorne nicht gerne schalte im hügeligen. Aber das ist ja der Allgemeinheit zu uncool mit so einem mikrigem KB.
Solange es Compact nur mit 50/34 gibt, wird es auch 3fach geben.

pinguin
28.12.2009, 18:51
Mir würde schwindlig bei euer Rechnerei. Auf den Bock und gut ist.

Eben... Ich fahr' grad' rahmengeschaltet 2x6. Ein Traum. Zu Beginn der Fahrt irgendnen Gang reinsortieren und dann fahren. Der Rest ist für die Galerie, damit halt was am Rahmen hängt.

Il alce di Cechia
28.12.2009, 18:51
Nein, weil...
- das 42er stirbt langsam aus, moderne Kurbeln haben meist ein 39er montiert und 42er passen dann nicht mehr zum Umwerfer
- hat man dann zwar ein schönes Kettenblatt für 80 % der Strecke, dafür sind die Anschlüsse nach unten weniger gut und man hat mehr Überschneidungen mit dem grossen Kettenblatt, welches dann nur noch selten zum Einsatz kommt und deswegen nicht optimal ist
- mit dem 42er wird es schwierig, ein kleineres KB als ein 30 zu schalten und mit dem 30er als kleines KB hat man am Berg nur noch wenig Vorteile ggn. KK mit 10f oder 11f-Bergkassette
- weil z.B. ein 46er Kettenblatt nicht soviel mehr ist als 42er, v. a. wenn bei 3fach mit feingestufter Kassette gefahren wird, muss man gleich häufig aufs kleine KB zurück schalten
- gibt es bei 3fach immer einen Blattwechsel mehr, der zudem in einem ungünstigen Bereich liegt
- ist das 42er auch nur Symptombekämpfung, weil man dann auf einem zu kleinen Kettenblatt unterwegs ist und ein grosses Kettenblatt dabei hat, welches man wegen verbotener Ritzel, vieler Überschneidungen etc. nicht richtig nutzt.



Ja, bei 50-34 mit 12-25. Bei 46-34 mit 12-27, 11-28, 48-34 mit 13-29, 12-29 etc. sind die Nachteile der KK grösstenteils Geschichte. Diese Lösungen sind ja nichts anderes als die Vorteile des ziemlich universellen 42er Kettenblattes kombiniert mit kleinen Gängen. Das Konzept von 52-39 oder 52-42 wird auf den Hobbyfahrer aufgepasst.
- Wozu mit 52-42 ein 52er dabei haben, wenn man zu 80 % auf dem 42er unterwegs ist?
- Warum nicht ein grosses KB welches man in 80 % der Fälle fahren kann?
- Wozu 52-42 wenn man geradeaus meistens auf dem 42er Kettenblatt unterwegs ist, welches eigentlich für die Berge gedacht ist, aber dafür dann doch viel zu gross ist?
- Wozu 52-42 wenn man damit ein grosses Kettenblatt dabei hat, welches nicht wirklich universell ist und im Endeffekt max. 1.5 Gänge mehr bietet als ein 46er oder einen Gang mehr als ein 48er?
- Warum nicht einfach das grosse Kettenblatt etwas grosser machen als Ersatz des 42ers plus ein kleines Kettenblatt für die Berge?

Der Nachteil ist, dass man für das 46er etwas mehr Druck braucht als für das 42er, dafür kann man dann fast alles auf dem grossen KB fahren. Bei XX-42-52 muss man, wenns schnell wird, aufs grosse KB schalten, bei 4X-34 aufs kleine KB wenns langsam wird. Zudem ist der Blattwechsel mit ca. 24 km/h in einem langsamen Bereich, bei 52-42 hingegen im schnellen Bereich bei irgendwo 35 km/h. Der grosse Vorteil der Universalität des 42ers wird mit 46er/48er mit Bergkassette noch weiter geführt. Die Kompaktkurbel ist die einzige Kurbel, die es endlich erlaubt, die Kettenblätter an die Leistungsfährigkeit es Fahrers anzupassen. 3fach dagegen ist ziemlich unflexibel:

Bsp: Angenommen, 50-12 genügen mir als grössten Gang. Montiere ich 50-42-30 habe ich noch mehr Überschneidungen mit dem 42er. Auf dem grossen KB kann ich trotzdem nicht soviel fahren, weil wegen des Schräglaufs die grössten 3, 4 Ritzel gemieden werden sollten. Damit ich das grosse KB länger fahren kann, muss ich es noch kleiner machen. Dann kommt aber irgendwann das Problem mit dem dicksten Gang. Das mittlere viel kleiner machen, ergibt aus Gründen des Verschleisses auch nicht viel Sinn und kleiner als 36er oder 38er ist dann auch wieder zu klein als universelles Blatt. Man kann das grosse KB nicht wirklich optimal nutzen. Wenn man damit zufrieden ist, ist es eine gute Sache, aber anpassen kann man es nicht wirklich.

Ich bin von 50-34 mit 12-25 auf 52-39-30 mit 12-27 und später mit 12-23 und 13-29 ungestiegen und fand 3fach am Anfang viel harmonischer zu fahren als 50-34. Ein 46er oder 48er mit passender Kassette ist nochmals harmonischer zu fahren, da der Blattwechsel irgendwo zwischen 30 und 40 km/h wegfällt. Kein Vergleich mit 50-34 und 12-25.


alter schwede bist du krass drauf :eek::D

cc1
28.12.2009, 18:57
Sowohl mit 3 als auch 2 Blättern, ja sogar mit nur einem Blatt, kann man doch einfach den Rest der Schaltung an die Bedürfnisse und Form anpassen. WENN man 2fach nimmt, sollte klar sein, dass die Abstände für ein harmonisches Schalten und nicht zu viel Gerühre nicht allzu gross sein sollten. Das kann 53/42sein, oder 52/39, oder 50/38, oder 48/36, oder 46/34 oder oder oder.

3fach will ich nicht am RR. Gefällt mir nicht. Das ist mein gutes Recht, wie ich finde.

pinguin
28.12.2009, 19:00
Sowohl mit 3 als auch 2 Blättern, ja sogar mit nur einem Blatt, kann man doch einfach den Rest der Schaltung an die Bedürfnisse und Form anpassen. WENN man 2fach nimmt, sollte klar sein, dass die Abstände für ein harmonisches Schalten und nicht zu viel Gerühre nicht allzu gross sein sollten. Das kann 53/42sein, oder 52/39, oder 50/38, oder 48/36, oder 46/34 oder oder oder.

3fach will ich nicht am RR. Gefällt mir nicht. Das ist mein gutes Recht, wie ich finde.

Jau. Und nun haben wir uns alle wieder lieb und wenden uns wichtigeren Dingen im Leben eines Radfahrers zu... :drinken2:

Tom
28.12.2009, 19:03
Nein, weil...
[irrsinnig viel absurdes Gelaber]

Du setzt offensichtlich auf die Strategie des stumpfen Totalberns. Weißt Du was? Du hast gewonnen. Kein Mensch will sich sowas durchlesen (vor allem, wenn Du alles, was sinnvoll ist, von vernherein ausschließt). Jetzt gibt es plötzlich keine 42er Kettenblätter mehr, und 80% auf dem großen Blatt zu fahren ist viel besser, als 80% auf dem kleinen, weil man da ja das große fast nicht benutzt :confused:

Tom

Joey
28.12.2009, 19:34
Hmm, ich fahre gefühlt seit Jahrzehnten denselben Übersetzungsumfang. Nur die Abstufung wurde etwas feiner, weil alle paar Jahre in der Mitte ein Ritzel dazu geschoben wurde. Meine Lösung: Bergauf und zum Eiern im Flachen nehme ich das kleine Blatt, bergab und zum flotter Fahren im Flachen nehme ich das große Blatt. Zu einfach? ;)

medias
28.12.2009, 19:37
Hmm, ich fahre gefühlt seit Jahrzehnten denselben Übersetzungsumfang. Nur die Abstufung wurde etwas feiner, weil alle paar Jahre in der Mitte ein Ritzel dazu geschoben wurde. Meine Lösung: Bergauf und zum Eiern im Flachen nehme ich das kleine Blatt, bergab und zum flotter Fahren im Flachen nehme ich das große Blatt. Zu einfach? ;)

Das ist nun wohl doch zu einfach mein Lieber, da gibt es Leute die zermarten sich Nächtelang das Gehirn.

Joey
28.12.2009, 19:40
...da gibt es Leute die zermarten sich Nächtelang das Gehirn.Mach ich ja auch, aber nur für den Renner der Liebsten oder 2-fach am MTB und Reiserad. Da lohnt sich die Tüftelei wenigstens. :quaeldich

Nordisch
28.12.2009, 19:41
Halte ich für Esotherik. Dazu müsste der gemeine Sonntagsfahrer vorher erstmal begreifen, wie man überhaupt gefühlvoll mit einer Schaltung umgeht.

ungerastert schaltet natürlich weicher

Ist IMHO die beste Möglichkeit den Umwerfer zu bedienen. :)

Rex Felice
29.12.2009, 00:05
(...) (vor allem, wenn Du alles, was sinnvoll ist, von vernherein ausschließt).

... ich habe nur einige Punkte aufgezählt, die degegen sprechen...


Jetzt gibt es plötzlich keine 42er Kettenblätter mehr,

Für die Ultegra 6603 gibt es keins
Für die 105 5600 gibt es keins
Für die DA7803 gibt es keins
Fur die Ultegra SL gibt es keins
Für die Ultegra 6703 gibt es keins

=> Fazit: Für die halbwegs aktuellen Shimano-3fach/10fach-Gruppen gibt es keine originalen 42er Kettenblätter.


und 80% auf dem großen Blatt zu fahren ist viel besser, als 80% auf dem kleinen, weil man da ja das große fast nicht benutzt (...)

Die Idee der Zweifachkurbel ist, dass man flach, abwärts und leicht aufwärts auf dem grossen Kettenblatt fahren kann. Das kleine Kettenblatt ist für steilere und längere Anstiege. Aus diesem Grund sind 30-XX-5X als auch 52-42 für den Hobbyfahrer Murks, weil die Geschichte nicht optimal passt, bei kompakt kann man das anpassen. Na gut, es wäre sicherlich auch kürzer gegangen...

Rex Felice
29.12.2009, 00:16
alter schwede bist du krass drauf :eek::D

Ok, ich habs verstanden, war vielleicht etwas lang. :heulend:

Dafür nachvollziehbar und strukturiert. Einfach zu schreiben "hey alter, du hast keine Ahnung" ist ja auch keine Lösung, dann fühlt sich auch wieder einer angemacht. Egal wie mans macht, einer findets immer ********.

Die einen überlegen sich, wie sie ihren Bock noch ein paar Gramm leichter machen können, die anderen überlegen welche Poser-LRS sie als fünften LRS kaufen sollen, die anderen welches Profi-Trikot am besten zu ihrem Rad passt und andere optimieren die Ergonomie... :Bluesbrot