PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 3T Ergonova Pro vs. RITCHEY Comp Streem



Hoelli_77
29.12.2009, 14:30
Hi Leute,

ich will mir einen neuen Lenker kaufen, da ich bei meinem jetzigen (Specialized Roubaix Road Lenker (http://s192650200.online.de/shop/article_14051/Specialized-Roubaix-Road-Lenker.html), Drop: 140, Reach: 75) in der Oberlenkerhaltung bei >1h Taubheitsgefühle in den Händen bekomme. Bei meinem RR handelt es sich um ein Roubaix Pro (http://fotos.rennrad-news.de/img/photos/1/9/5/8/0/_/large/SN850629.jpg).

Mögliche Kanidaten wären bis jetzt: 3T Ergonova Pro (http://www.thenew3t.com/details.aspx?i=road&t=Dropbars&p=ergonova&d=PRO), Drop: 123, Reach: 77 oder Ritchey Comp Streem (http://www.ritcheylogic.com/dyn_prodfamily.php?k=98025), Drop: 145, Reach: 84.

Wenn ich jetzt aber die Sitzposition beibehalten will bzw. vielleicht sogar eher sportlicher werden will, dürfte ich ja den 3T nicht nehmen, da dieser einen deutlich geringeren Drop hat und somit in Unterlenkerhaltung aufrechter sitzen würde. Der Ritchey wäre fast gleich wie mein jetziger bzw. sogar etwas mehr Drop&Reach. Richtig???? Bzw. da mein Roubaix Pro ja ein längeres Steuerrohr hat ("Komfortrenner") sollte ich die Finger von den zur Zeit "in Mode kommenden" Kompaktlenkern (wenig Drop&Reach) lassen, wenn ich sportlicher sitzen will bzw. auch jeden Fall nicht aufrechter.

Liege ich mit meiner Vermutung richtig? Und wenn ja, welchen Lenker sollte ich dann kaufen (Richtey Comp Streem, ...)?

Vorab schon mal vielen Dank für die Hilfe.

Gruß Hölli

HolgiH
29.12.2009, 15:32
Taubheitsgefühle in den Händen bekommt man, wenn irgend ein Nerv eingeklemmt wird. Das muß nicht unbedingt am Lenker liegen. Ich hatte das Problem auch mal. Es trat aber immer nur mit einem bestimmten Paar Handschuhe auf. Handschuh gewechselt --> Problem beseitigt.

Kompaktlenker vs. normalen Lenker kann man sehr kontrovers disskutieren. Mir persöhnlich liegt die Kompaktform einfach besser. Die Oberlenkerhaltung war mir immer zu dicht vorm Bauch. Durch den kürzeren Reach eines Kompaktlenkers kann ich einen längeren Vorbau wählen und sitze in der Bremsgriffhaltung trotzdem nicht überstreckt.
Der geringere Drop ist ja auch kein Problem. Einfach weniger Spacer montieren.

Gruß
Holgi

Hoelli_77
29.12.2009, 19:24
hab mir heute mal den Ritchey Comp Streem angeschaut, liegt ganz gut in der Hand, ich glaube denn werde ich mal ausprobieren, UVP liegt bei ~55 €, hab im I-Net ein Angebot über 25 € gefunden, bei 25 € ist nicht viel kaputt.

Fährt denn jemand von Euch?

@HolgiH

danke für deine Antwort. Aber einen neuen Vorbau will ich mir eigentlich nicht zulegen, der jetzige ich vollkommen i.O., mit weniger Spacer könnte ich 1 cm noch ausgleichen, dann ist Ende Gelände. Und da ich eher sportlicher sitzen will und nicht aufrechter, werde ich keinen Kopaktlenker nehmen.

Gruß Hölli

Hoelli_77
30.12.2009, 15:37
ich hab mich jetzt für den fas wing pro ergo (reach: 145, drop: 90) entschieden. den ritchey gab es in 42 nicht mehr.

http://www.excelcycle.com/images/P/fsa-wingpro-hand-blk-prd.jpg

gruß hölli

Holsteiner
03.01.2010, 14:23
Ich hätte mich, gerade mit dem Problem der einschlafenden Hände, für den Ergonova entschieden. Man nimmt einfach einen Vorbau, der einen Zentimeter länger ist (und ggf. einen etwas anderen Winkel hat - tut aber gar nicht Not).
An dem Ergonova finde ich so gut, dass er in Unterlenker-Position nicht so eckig geformt ist, sondern eher wie eine "Banane". Das ermöglicht, gerade in Unterlenker-Position viele Griffmöglichkeiten, was den Taubheitsgefühlen entgegen wirken kann. Er ist in diesem Bereich auch ziemlich lang. Ich habe sehr große Hände und komme mit diesem Lenker supergut klar. Auch eine Rennposition ist kein Problem. Viele Profis fahren den Ergosum, der ähnlich gebogen ist (also auch kompakt!). Es soll aber noch immer Hobby-Fahrer geben, die auf Schmerzen stehen :quaeldich . Nun gut, muss jeder selbst wissen. Ich konzentriere mich lieber auf mein Speed (äh Geschwindigkeit, nicht Droge) und nicht auf mögliche Schmerzen o.Ä.